Plautus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titus Maccius Plautus
Plautus
[[Bild:|220px]]
'
* um 254 v. Chr. in Sarsina
† um 184 v. Chr. in Rom (?)
römischer Komödiendichter
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118594974
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

Von den ca. 130 Komödien des Plautus, deren Echtheit teilweise strittig ist, sind 21 erhalten.

Kritische Editionen[Bearbeiten]

  • T. Macci Plauti Comoediae recensuit instrumento critico et prolegomenis auxit Fridericus Ritschelius sociis operae adsumptis Gustavo Loewe, Georgio Goetz, Friderico Schoell. 20 Faszikel in 4 Bänden, Leipzig 1871–1894

Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Wilhelm Binder: Titus Maccius Plautus Lustspiele, Stuttgart 1862–1867 (Band 1–4: Google, Band 5–9: Google)
  • Johann Traugott Leberecht Danz: Plautus. Lateinisch und deutsch, Leipzig 1806–1809 (Band 1: Google; Rezensionen Thulb Jena, Thulb Jena)
  • Carl Eduard Geppert
    • Rudens: Eine Komödie des Plautus, lateinisch und deutsch, Berlin 1846 (Google)
    • Trinummus, Lateinisch und deutsch, Leipzig ²1854 (Google)

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Julius Brix: Ausgewählte Komödie des T. Maccius Plautus, für den Schulgebrauch erklärt, Leipzig 1864–
  • Carl Hermann Weise: Die Komödien des Plautus : kritisch nach Inhalt und Form beleuchtet, zur Bestimmung des Echten und Unechten in den einzelnen Dichtungen, Quedlinburg 1866 Google-USA*