Postvertrag zwischen Deutschland und Italien

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Postvertrag zwischen Deutschland und Italien.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1873, Nr. 21, Seite 222 - 232
Fassung vom: 11. Mai 1873
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 13. Juli 1873
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[222]



(Nr. 951.) Postvertrag zwischen Deutschland und Italien. Vom 11. Mai 1873. (Nr. 951.) Convenzione postale fra Germania e l’Italia. Di 11 Maggio 1873.
Seine Majestät der Deutsche Kaiser und Seine Majestät der König von Italien, von dem Wunsche geleitet, die postalischen Beziehungen zwischen Deutschland und Italien den gegenwärtigen Verhältnissen entsprechend zu verbessern und zu erleichtern, haben die Vereinbarung eines desfallsigen Vertrages beschlossen und für diesen Zweck zu Ihren Bevollmächtigten ernannt: Sua Maestà l’Imperatore di Germania e Sua Maestà il Re d’Italia animati dal desiderio di migliorare e facilitare le relazioni postali fra i due paesi, hanno determinato di stipulare un trattato postale, al quale effetto hanno nominato per Loro Plenipotenziari :
Seine Majestät der Deutsche Kaiser:
Sua Maestà l’Imperatore di Germania:
Allerhöchstihren General-Postdirektor Heinrich Stephan
il Signor Enrico Stephan, Direttore Generale delle Poste e
und
Allerhöchstihren Geheimen Postrath Wilhelm Günther und
il Signor Guglielmo Günther, Consigliere intimo delle Poste
Seine Majestät der König von Italien:
e Sua Maestà il Re d’Italia:
Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Deutschen Kaiser, Könige von Preußen, Grafen Eduard von Launay,
il Signor Conte Edoardo de Launay, Suo inviato straordinario e Ministro Plenipotenzario presso Sua Maestà l’Imperatore di Germania, Re di Prussia
welche nach erfolgtem Austausch ihrer in guter und regelrechter Form befundenen Vollmachten, über die nachstehenden Artikel übereingekommen sind. i quali dopo essersi comunicati i loro pieni poteri, trovati in buona e debita forma, sono convenuti nei seguenti articoli:

Artikel 1.

Zwischen der deutschen Postverwaltung und der italienischen Postverwaltung soll in geschlossenen Briefpacketen ein regelmäßiger Austausch von

Articolo 1o.

Fra l’Amministrazione delle poste della Germania e l’Amministrazione delle poste d’Italia vi sarà un cambio periodico e regolare in pieghi chiusi:
gewöhnlichen Briefen,
di lettere ordinarie,
Postkarten, [223]
di biglietti postali,
rekommandirten Briefen und anderen rekommandirten Korrespondenzgegenständen,
di lettere ed altri oggetti raccomandati,
Zeitungen und anderen Drucksachen,
di giornali e stampe,
Waarenproben,
di campioni di merci,
Handels- oder Geschäftspapieren und Manuskripten
di carte commerciali o d’affari, e di manoscritti.
stattfinden.
Der Austausch soll in geschlossenen Briefpacketen erfolgen
Il cambio dei pieghi chiusi avrà luogo:
a) auf dem Wege durch Oesterreich,
a) per la via d’Austria,
b) auf dem Wege durch die Schweiz,
b) per la via di Svizzera,
c) auf dem Wege durch Frankreich und eintretenden Falls durch Belgien.
c) per la via di Francia, ed occorrendo per la via del Belgio.
Die Briefpackete sollen stets auf dem schnellsten Wege befördert werden. Sollten mehrere Wege die gleiche Beschleunigung darbieten, so bleibt der absendenden Verwaltung die Wahl des Weges überlassen.
I pieghi saranno sempre inoltrati a destino per la via più celere, ma nel caso che più vie offrissero eguale celerità, l’Amministrazione speditrice sarà arbitra della scelta.
Die beiderseitigen Postverwaltungen behalten sich vor, diejenigen Postanstalten zu bezeichnen, welche die gegenseitige Ueberlieferung der Korrespondenzen zu bewirken haben.
Le due Amministrazioni si riservano di designare gli ufizi, per mezzo dei quali le corrispondenze saranno reciprocamente spedite.

Artikel 2.

Die Kosten für den Transit der Briefpackete durch Oesterreich, die Schweiz, Frankreich und Belgien hat jede Verwaltung für die von ihr abgesandten Briefpackete zu tragen. Indeß soll die Gesammtheit der Transitkosten zunächst von derjenigen Verwaltung ausbezahlt werden, welche die günstigsten Bedingungen von dem, den Transit leistenden Lande erlangt hat, wogegen die andere Verwaltung den Betrag zu erstatten hat, welcher für die von ihr abgesandten Briefpackete entfällt. [224]

Articolo 2.

Le spese del transito dei pieghi attraverso il territorio dell’ Austria, della Svizzera, della Francia e del Belgio saranno sostenute da ciascuna Amministrazione per i pieghi che avrà spedito.
Tuttavia l’intiero prezzo di transito sarà pagato da quella delle Amministrazioni interessate che avrà ottenuto condizioni più favorevoli dalle Amministrazioni intermedie, coll’ obbligo all’ altra Amministrazione di rimborsare la spesa che si riferirà ai propri pieghi.

Artikel 3.

Diejenigen Personen, welche gewöhnliche Briefe aus Deutschland nach Italien oder umgekehrt aus Italien nach Deutschland absenden wollen, können nach ihrer Wahl das Porto für solche Briefe bis zum Bestimmungsort entrichten oder die Bezahlung desselben den Empfängern überlassen.

Articolo 3.

I mittenti di lettere ordinarie spedite dalla Germania in Italia o dall’Italia in Germania potranno francarle pagandone anticipatamente il porto fino a destino, ovvero lasciarne la tassa a carico dei destinatari.
Rekommandirte Gegenstände, ferner Postkarten, Handels- oder Geschäftspapiere, Waarenproben, Zeitungen und sonstige Drucksachen müssen stets bis zum Bestimmungsort frankirt werden.
Gli oggetti raccomandati, i biglietti postali, le carte commerciali o d’affari, i campioni di merci, i giornali e le stampe dovranno sempre essere affrancate anticipatamente fino a destino.

Artikel 4.

Das Porto des einfachen Briefes im Verkehr zwischen Deutschland und Italien wird, wie folgt, festgesetzt:

Articolo 4.

La tassa delle lettere semplici cambiate fra la Germania e l’Italia è fissata:
1) auf zwei und einen halben Groschen für den frankirten Brief aus Deutschland, und auf dreißig Centimen für den frankirten Brief aus Italien;
1o a due groschen e mezzo per le lettere affrancate in Germania, ed a 30 centesimi per le lettere affrancate in Italia;
2) auf fünf Groschen für den unfrankirten Brief nach Deutschland und auf sechszig Centimen für den unfrankirten Brief nach Italien.
2o a cinque groschen per le lettere non francate a destinazione della Germania ed a 60 centesimi per quelle non francate a destinazione dell’Italia.
Als ein einfacher Brief wird ein solcher angesehen, dessen Gewicht fünfzehn Grammen nicht übersteigt; bei schwereren Briefen wird für jedes Mehrgewicht von fünfzehn Grammen oder einen Theil von fünfzehn Grammen ein einfacher Portosatz mehr erhoben.
Sarà considerata come semplice la lettera che non superi il peso di 15 grammi; oltre questo peso si aggiungerà un porto per ogni 15 grammi o frazione di 15 grammi.
Postkarten werden in jeder Beziehung den gewöhnlichen frankirten Briefen gleichgeachtet.
I biglietti postali saranno agguagliati alle lettere ordinarie affrancate.

Artikel 5.

Das Porto für Journale, Zeitungen, periodische Werke, brochirte oder eingebundene Bücher, Noten, gedruckt oder geschrieben, Kataloge, Prospektus, Ankündigungen und Anzeigen verschiedener Art, gleichviel ob gedruckt, gestochen, lithographirt oder autographirt, ferner für Kupferstiche, Lithographien und Photographien im Verkehr zwischen Deutschland und Italien wird, wie folgt, festgesetzt: [225]

Articolo 5.

La tassa di francatura dei giornali, gazzette, opere periodiche, libri in rustico od anche rilegati, fogli di musica stampati o manoscritti, cataloghi, prospetti, annunci ed avvisi diversi stampati, incisi, litografati od autografati, e delle incisioni, litografie o fotografie, che saranno spedite sia dalla Germania in Italia, sia dall’ Italia in Germania è fissata come appresso:
auf einen halben Groschen für je fünfzig Grammen oder einen Theil von fünfzig Grammen bei der Absendung aus Deutschland und
a mezzo groschen per 50 grammi o frazione di 50 Grammi in Germania, ed
auf fünf Centimen für je fünfzig Grammen oder einen Theil von fünfzig Grammen bei der Absendung aus Italien.
a cinque centesimi per 50 grammi o frazione di 50 grammi in Italia.
Die in diesem Artikel festgesetzte ermäßigte Taxe findet auf die bezeichneten Gegenstände nur dann Anwendung, wenn dieselben unter Band gelegt oder einfach zusammengefaltet sind. Es dürfen diesen Gegenständen keine Vermerke handschriftlich hinzugefügt sein, mit Ausnahme der Adresse des Empfängers, der Unterschrift des Absenders und des Datums. Indeß ist in den Preiskuranten und Handelszirkularen die handschriftliche Eintragung der Preise der Waaren gestattet. Auch können den Korrekturbogen die bezüglichen Korrekturen handschriftlich hinzugefügt, sowie die Original-Manuskripte beigefügt sein.
Per godere della moderazione di tassa accordata dal presente articolo, gli oggetti sopra descritti dovranno essere posti sottofascia od anche semplicemente piegati. Essi non dovranno contenere alcun manoscritto eccettochè l’indirizzo, la firma del mittente e la data.
Tuttavia è permessa nei listini di cambio e nelle circolari l’indicazione del prezzo delle mercanzie. Le prove di stampa possono contenere le relative correzioni a roano, ed avere annesso il testo originale manoscritto.
Diejenigen Gegenstände, welche den desfallsigen Bedingungen nicht entsprechen oder unfrankirt zur Absendung gelangen, sollen als Briefe behandelt und demgemäß taxirt werden.
Gli oggetti sopraccennati a cui riguardo non fo sero osservate queste condizioni o che non fossero francati, saranno considerati come lettere e tassati come tali.
Das Gewicht einer Sendung mit Zeitungen oder sonstigen Drucksachen soll ein Kilogramm nicht übersteigen.
Nessun invio di giornali o d’altre stampe dovrà eccedere il peso di un chilogramma.
Als Ausnahme von den vorstehend getroffenen Bestimmungen sollen die Journale, Zeitungen und periodischen Werke, welche in einem der beiden Länder veröffentlicht und von den Herausgebern an die Postverwaltung des andern Landes übersandt werden, nur bis zur Ausgangsgrenze des Ursprungslandes frankirt werden und nur demjenigen Porto unterliegen, welches für die im innern Verkehr des betreffenden Landes versandten Gegenstände gleicher Art festgesetzt ist. [226]
Per eccezione alle disposizioni suddette i giornali, le gazzette e le opere periodiche publicate in uno dei due paesi e spedite agli ufizi postali dell’ altro paese dagli editori, saranno francate soltanto fino al confine del paese d’origine, e non saranno sogette ad altre tasse, fuorché a quelle fissate per gli oggetti della stessa natura nell’interno del paese di origine.
Die in diesem Artikel enthaltenen Bestimmungen beschränken in keiner Weise das den beiderseitigen Regierungen zustehende Recht, diejenigen im gegenwärtigen Artikel bezeichneten Gegenstände auf ihren Gebieten nicht befördern oder bestellen zu lassen, in Betreff deren den bestehenden Gesetzen und Vorschriften des Landes über die Bedingungen ihrer Veröffentlichung und Verbreitung nicht genügt sein sollte.
Resta inteso che le disposizioni contenute nel presente articolo non infirmeranno in alcun modo il diritto che hanno i Governi rispettivi di non eseguire nel proprio territorio il trasporto e la distribuzione di quegli oggetti indicati al detto articolo, riguardo ai quali non si fossero osservate le leggi, le ordinanze e i decreti che regolano le condizioni della publicazione e circolazione di essi tanto in Germania che in Italia.

Artikel 6.

Das Porto für Waarenproben im Verkehr zwischen beiden Ländern wird für je 50 Grammen oder einen Theil von 50 Grammen, wie folgt, festgesetzt:

Articolo 6.

La tassa di francatura dei campioni di merci cambiati fra i due paesi è fissata per ogni 50 grammi o frazione di 50 grammi,
auf einen halben Groschen bei der Absendung aus Deutschland und
In Germania a mezzo groschen ed
auf fünf Centimen bei der Absendung aus Italien.
In Italia a cinque centesimi.
Die in diesem Artikel festgesetzte ermäßigte Taxe findet auf Waarenproben nur dann Anwendung, wenn dieselben unter Band gelegt oder anderweit dergestalt verpackt sind, daß der Inhalt leicht geprüft werden kann, eine Verpackung in Glasgefäßen oder in Schachteln von Holz, Blech oder ähnlichem harten Stoffe ist jedoch nicht zulässig. Sie dürfen keinen Kaufwerth haben und keine anderen handschriftlichen Vermerke tragen, als die Adresse des Empfängers, die Unterschrift des Absenders, Fabrik- oder Handelszeichen, Nummern und Preise.
Per godere della moderazione di tassa accordata dal presente articolo, i campioni di merci dovranno esser posti sotto fascia od in modo che si possano facilmente verificare, non mai però in boccette di vetro od accomodati entro scatole di legno, di latta, o di simili materie dure. Inoltre non dovranno avere valore venale, ne recare alcuno scritto, cifra o segno qualunque, tranne l’indirizzo, la firma del mittente, un marchio di fabbrica o di commercio, e numeri d’ordine e di prezzo.
Waarenproben, welche den vorbezeichneten Bedingungen nicht entsprechen oder unfrankirt zur Absendung gelangen, werden wie Briefe behandelt und demgemäß taxirt. [227]
I campioni che non riunissero le condizioni sopraccennate o che nonfossero francati saranno considerati e tassati come lettere.
Das Gewicht einer Sendung mit Waarenproben soll 250 Grammen nicht übersteigen.
Nessun invio di campioni di merci dovrà eccedere il peso di 250 grammi.

Artikel 7.

Das Porto für Handels- oder Geschäftspapiere und für Manuskripte im Verkehr zwischen beiden Ländern wird für je 100 Grammen oder einen Theil von 100 Grammen, wie folgt, festgesetzt:

Articolo 7.

La tassa delle carte di commercio o d’affari e dei manoscritti cambiati fra i due paesi è fissata per ogni 100 grammi o frazione di 100 grammi, civé:
auf zwei und einen halben Groschen bei der Absendung aus Deutschland und
In Germania a due groschen e mezzo,
auf dreißig Centimen bei der Absendung aus Italien.
In Italia a 30 centesimi.
Die in diesem Artikel festgesetzte ermäßigte Taxe findet auf die bezeichneten Sendungen nur dann Anwendung, wenn dieselben unter Band gelegt sind und keinen Brief oder Vermerk enthalten, welcher den Charakter einer eigentlichen und persönlichen Korrespondenz trägt.
Per godere della moderazione di tassa accordata dal presente articolo, gli oggetti sopra descritti dovranno essere posti sotto fascia e non contenere alcuna lettera o nota che abbia il carattere di corrispondenza attuale e personale.
Diejenigen Sendungen, welche den vorbezeichneten Bedingungen nicht entsprechen oder unfrankirt zur Absendung gelangen, werden wie Briefe behandelt und demgemäß taxirt.
Gli oggetti suindicati che non riunissero siffate condizioni o che non fossero francati saranno considerati e tassati come lettere.
Das Gewicht einer Sendung mit Handels- oder Geschäftspapieren, oder Manuskripten soll ein Kilogramm nicht übersteigen.
Nessun invio di carte di commercio, d’affari o di manoscritti potrà eccedere il peso di un chilogramma.

Artikel 8.

Die Korrespondenzen jeder Art, welche aus einem Lande nach dem andern zur Absendung gelangen, können mittelst der im Ursprungslande gültigen Postwerthzeichen frankirt werden. [228]

Articolo 8.

Le corrispondenze di qualunque specie cambiate fra le due Amministrazioni potranno essere affrancate coi francobolli del paese di origine.
Die durch Postwerthzeichen unzureichend frankirten Korrespondenzgegenstände werden wie unfrankirte Briefe taxirt, jedoch nach Abzug des Werths der vom Absender verwendeten Postmarken.
Gli oggetti insufficientemente francati saranno tassati come lettere non franche, fatta deduzione del valore dei francobolli che recano.

Artikel 9.

Die Korrespondenzgegenstände jeder Art, welche zwischen den beiden Ländern ausgewechselt werden, können unter Rekommandation abgesandt werden.

Articolo 9.

Le corrispondenze di qualunque specie cambiate fra i due paesi potranno essere spedite con raccomandazione.
Für die rekommandirten Sendungen wird außer dem in den Artikeln 4, 5, 6 und 7 festgesetzten Porto eine feste Gebühr von zwei Groschen bei der Absendung aus Deutschland und von dreißig Centimen bei der Absendung aus Italien erhoben.
Gli oggetti raccomandati saranno sottoposti, oltre alla tassa di francatura stabilita dai precedenti articoli 4, 5, 6 e 7, ad un diritto fisso di due groschen se originari della Germania e 30 centesimi se originari dell’Italia.
Der Absender einer rekommandirten Sendung kann die Beschaffung eines Rückscheins verlangen. Die Rückscheine über rekommandirte Gegenstände unterliegen einer Gebühr von zwei Groschen bei der Absendung aus Deutschland und von zwanzig Centimen bei der Absendung aus Italien.
II mittente di un ogetto raccomandato potrà chiedere una ricevuta di ritorno. Per ogni ricevuta si pagherà una tassa di due groschen in Germania e di 20 centesimi in Italia.

Artikel 10.

Im Falle des Verlustes einer rekommandirten Sendung – ausgenommen in den durch höhere Gewalt herbeigeführten Verlustfällen – wird diejenige Verwaltung, in deren Bereich der Verlust stattgefunden hat, dem Absender, oder eintretendenfalls dem Adressaten eine Entschädigung zahlen von vierzehn Thalern, wenn die Absendung aus Deutschland erfolgt ist, oder von fünfzig Lire, wenn die Absendung aus Italien stattgefunden hat.

Articolo 10.

In caso di perdita di un ogetto raccomandato l’Amministrazione sul cui territorio la perdita avrà avuto luogo, pagherà al mittente od al destinatario secondo i casi, una indennità di 14 scudi se è originario della Germania e di 50 lire se l’ oggetto è originario dell’Italia, eccettuato il caso di forza maggiore.
Derartige Reklamationen sind nur zulässig, wenn sie innerhalb sechs Monate, vom Tage der Aufgabe des betreffenden Gegenstandes an gerechnet, erhoben werden. Nach Ablauf dieses Termins steht dem Reklamanten ein Anspruch auf Entschädigung nicht zu. [229]
Resta inteso che il reclamo non sarà ammesso che entro i sei mesi dalla data della consegna dell’oggetto stesso; trascorso questo termine il reclamante non avrà più diritto ad alcuna indennità.

Artikel 11.

Jede Verwaltung bezieht ungetheilt diejenigen Beträge, welche nach Maßgabe der vorhergehenden Artikel 4, 5, 6, 7, 8 und 9 in ihrem Gebiet erhoben werden.

Articolo 11.

Ciascuna Amministrazione riterrà per intiero le tasse riscosse sul suo territorio in virtù dei precedenti articoli 4, 5, 6, 7, 8 e 9.
Es wird ausdrücklich zwischen den kontrahirenden Theilen vereinbart, daß die in den genannten Artikeln bezeichneten Gegenstände, welche richtig bis zum Bestimmungsort frankirt worden sind, unter keinem Verwande oder Titel in dem Bestimmungslande irgend einer Taxe oder Gebühr zu Lasten der Empfänger unterworfen werden dürfen.
E formalmente convenuto fra le Parti contraenti che gli oggetti indicati nei sudetti articoli, e che saranno stati regolarmente francati fino a destino, non potranno sotto pretesto o titolo alcuno essere gravati nel paese di destino di una tassa o di un diritto qualunque a carico dei destinatari.

Artikel 12.

Die deutsche Postverwaltung und die italienische Postverwaltung können sich gegenseitig Korrespondenzen jeder Art zum Einzeltransit nach und aus solchen Ländern überliefern, denen sie zur Vermittelung dienen.

Articolo 12.

Le Amministrazioni delle poste di Germania e d’Italia potranno spedirsi reciprocamente sciolte le corrispondenze di qualunque natura originarie o a destino dei paesi, cui esse servono di mediazione.
Für die deutsch-italienische Beförderungsstrecke kommen die im gegenwärtigen Vertrage angegebenen Taxen, für die weitere Beförderungsstrecke diejenigen Taxen zur Anwendung, welche sich aus den mit den betreffenden dritten Ländern abgeschlossenen Postverträgen ergeben.
A tali corrispondenze saranno applicate per la percorrenza sul territorio italo-germanico le tasse stabilite dalla presente Convenzione, e per la percorrenza estera le tasse determinate dalle convenzioni postali coi paesi esteri interessati.
Die beiden Verwaltungen werden im gemeinsamen Einverständnisse die speziellen Bedingungen dieses Austausches regeln.
Le due Amministrazioni regoleranno di comune accordo le condizioni speciali di questo cambio.

Artikel 13.

Die deutsche Postverwaltung und die italienische Postverwaltung räumen sich gegenseitig das Recht ein, im Transit durch ihre Gebiete geschlossene Briefpackete zu befördern, welche die deutschen und italienischen Büreaus mit solchen fremden Ländern auswechseln, denen Deutschland und Italien zur Vermittelung dienen, und zwar gegen Entrichtung: [230]
von sechs Lire für jedes Kilogramm Briefe und
von achtzig Centimen für jedes Kilogramm Drucksachen und Waarenproben,
vorausgesetzt jedoch, daß die Beförderung mit den gewöhnlichen Transportgelegenheiten stattfindet, welche den beiderseitigen Verwaltungen zur Verfügung stehen.

Articolo 13.

L’Amministrazione delle poste germaniche e l’Amministrazione delle poste d’Italia si accordano reciprocamente il diritto di transito sui rispettivi tenitori dei pieghi chiusi, che gli ufizi germanici e italiani potranno cambiare coi paesi esteri ai quali la Germania e l’Italia possono servire di mediazione, ai prezzo di sei lire per chilogramma di lettere, e di 80 centesimi per chilogramma di stampe e campioni di merci, allorché beninteso il trasporto abbia luogo coi mezzi ordinari, di cui dispongono le due Amministrazioni.
Die Beförderung derjenigen geschlossenen Briefpackete, welche mittelst der Seepostrouten der beiden Nationen abgesandt oder empfangen werden, soll unter denselben Bedingungen stattfinden, welche die meistbegünstigte Nation von der den Seetransport vermittelnden Verwaltung erhalten hat.
Riguardo ai pieghi chiusi cambiati col mezzo dei piroscafi delle due nazioni, il trasporto sarà effettuato alle condizioni, che la nazioue più favorita avrà ottenute dall’Amministrazione intermediaria.

Artikel 14.

Portofreie Beförderung wird nur der Korrespondenz in Postdienstangelegenheiten eingeräumt.

Articolo 14.

La sola corrispondenza relativa al servizio postale sarà spedita in franchigia.

Artikel 15.

Die auf den Austausch der Korrespondenzen bezüglichen Abrechnungen werden monatlich aufgestellt, und zwar von jeder der beiden Verwaltungen für die von der anderen Verwaltung empfangenen Briefkartenschlüsse. Die betreffenden Abrechnungen werden gegenseitig geprüft und demnächst vierteljährlich in eine Generalabrechnung zusammengefaßt. Bei Umwandlung der Beträge wird der Silbergroschen gleich 12½ Centimen gerechnet werden. Das Ergebniß der Generalabrechnung wird in der Währung desjenigen Gebiets festgestellt, für welches sich eine Forderung herausstellt. Die Saldirung erfolgt in Wechseln auf Berlin, wenn eine Forderung für die deutsche Verwaltung entfällt, und in Wechseln auf Rom, wenn eine Forderung für die italienische Verwaltung entfällt. [231]

Articolo 15.

I conti relativi alla trasmissione delle corrispondenze saranno compilati ogni mese da ciascuna Amministrazione per ciò che concerne le spedizioni dell’altra. Questi conti dopo essere stati verificati saranno riassunti ogni trimestre in un conto generale. Nel ragguaglio delle monete il silbergrochen sarà computato di 12 centesimi e mezzo. Il saldo di questo conto trimestrale sará stabilito in moneta del paese dell’Amministrazione creditrice, e pagato o in cambiale su Berlino, se il bilancio è in favore dell’Amministrazione germanica od in cambiale su Roma, se il bilancio è in favore dell’Amministrazione italiana.

Artikel 16.

Die deutsche Postverwaltung und die italienische Postverwaltung werden im gemeinsamen Einverständniß die Form der im vorhergehenden Artikel 15 erwähnten Abrechnungen, sowie alle weiteren besonderen Dienstvorschriften festsetzen, welche erforderlich sind, um die Ausführung des gegenwärtigen Vertrages zu sichern.

Articolo 16.

Le Amministrazioni delle poste di Germania e d’Italia stabiliranno di comune accordo la forma dei conti di cui tratta l’articolo 15 precedente, come pure tutte le disposizioni particolari necessarie per assicurare l’esecuzione della presente convenzione.

Artikel 17.

Die Auswechselung der Korrespondenz zwischen Italien und dem Großherzogthum Luxemburg erfolgt nach Maßgabe der in den vorhergehenden Artikeln festgestellten Grundsätze für den Postverkehr zwischen Deutschland und Italien; die deutsche Postverwaltung übernimmt die Ausgleichung in Betreff des für die luxemburgische Beförderungsstrecke entfallenden Portos.

Articolo 17.

Il cambio delle corrispondenze fra l’Italia ed il Granducato di Lussemburgo si effettuerà secondo le regole stabilite dagli articoli precedenti per il servizio postale tra l’Italia e la Germania, la quale s’incarica della liquidazione delle tasse per la percorrenza nel Lussemburgo.

Artikel 18.

Der gegenwärtige Vertrag wird sobald als möglich zur Ausführung gebracht werden und soll so lange gültig bleiben, bis einer der vertragschließenden Theile dem andern, und zwar ein Jahr im voraus, seine Absicht angekündigt hat, den Vertrag aufzuheben.

Articolo 18.

La presente Convenzione sarà posta in vigore al più presto possibile, e rimarrà obbligatoria fino a che non venga denunziata un anno prima, da una delle parli contraenti.
Während dieses letzten Jahres bleibt der Vertrag vollständig in Kraft, unbeschadet der Aufstellung und Saldirung der Abrechnungen zwischen den Verwaltungen der beiden Länder nach Ablauf des gedachten Termins.
Durante questo ultimo anno la Convenzione continuerà ad avere il suo effetto pieno ed intiero, senza pregiudizio della liquidazione e del saldo dei conti fra le Amministrazioni dei due paesi dopo trascorso eodesto termine.
Vom Tage der Ausführung des gegenwärtigen Vertrages werden alle den Korrespondenzverkehr betreffenden früheren Bestimmungen und Festsetzungen zwischen den beiden Ländern aufgehoben. [232]
Sono abrogate, dal giorno dell’effettuazione della presente Convenzione, tutte le disposizioni o stipulazioni anteriori tra i due paesi relative al cambio delle corrispondenze.

Artikel 19.

Der gegenwärtige Vertrag soll ratifizirt und die Ratifikationen sollen sobald als möglich zu Berlin ausgewechselt werden.

Articolo 19.

La presente Convenzione sarà ratificata, ed il cambio delle ratifiche avrà luogo à Berlino al più presto possibile.
Zu Urkund dessen haben die Bevollmächtigten denselben in doppelter Ausfertigung unterzeichnet und mit dem Abdruck ihres Petschafts versehen.
In fede di che i Plenipotenziari rispettivi l’hanno firmata in doppio esemplare e vi hanno apposto il loro sigillo.
So geschehen zu Berlin, den 11. Mai 1873.
  H. Stephan.     W. Günther.
  (L. S.)         (L. S.)
Launay.
(L. S.)
Fatto a Berlino addi 11 Maggio 1873.
  H. Stephan.     W. Günther.
  (L. S.)         (L. S.)
Launay.
(L. S.)

Der vorstehende Vertrag ist ratifizirt und die Ratifikations-Urkunden sind ausgewechselt worden.