Postvertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde und Dänemark

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Postvertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde und Dänemark.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Bundesgesetzblatt des Norddeutschen Bundes Band 1868, Nr. 12, Seite 157 - 195
Fassung vom: 7./9. April 1868
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 16. Mai 1868
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[157]



(Nr. 95.) Postvertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde und Dänemark. Vom 7./9. April 1868. (Nr. 95.) Post-Convention mellem det Nordtydske Forbund og Danmark. Af 7./9. April 1868.
Nachdem Seine Majestät der König von Preußen, im Namen des Norddeutschen Bundes, an Seine Majestät den König von Dänemark den Ausdruck des Wunsches haben gelangen lassen, die postalischen Beziehungen der beiderseitigen Gebiete nach Maaßgabe der in den politischen und staatsrechtlichen Verhältnissen von Norddeutschland eingetretenen Aenderungen neu zu regeln, insbesondere eine dem entsprechende Gestaltung der bezüglich des Postverkehrs zwischen den freien und Hansestädten Lübeck und Hamburg und dem Königreich Dänemark obwaltenden rechtlichen und thatsächlichen Verhältnisse herbeizuführen, und von Seiner Majestät dem Könige von Dänemark die Bereitwilligkeit zum Eintritt in desfallsige Unterhandlungen kund gegeben worden ist: so haben beide Theile, zugleich von dem Wunsche geleitet, umfassende Erleichterungen in dem Postverkehr der beiderseitigen Gebiete durchzuführen, und eine einheitliche Grundlage und feste Ordnung der bezüglichen internationalen Verhältnisse herzustellen, zu Ihren Bevollmächtigten für den Abschluß eines desfallsigen Vertrages ernannt: [158] Efter at Hans Majestæt Kongen af Preussen, i det Nordtydske Forbunds Navn, har for Hans Majestæt Kongen af Danmark ladet fremsætte Ønsket om, at Postforholdene mellem de tvende paagjældende Omraader maatte fastsættes fra nyt i Overensstemmelse med de i de politiske og statsretlige Tilstande i Nordtydskland indtraadte Forandringer, og at der navnlig maatte tilveiebringes en dertil svarende Ordning af de med Hensyn til Postforbindelsen mellem de frie Hansestæder Lübeck og Hamborg og Kongeriget Danmark stedfindende retlige og factiske Forhold, og efter at Hans Majestæt Kongen af Danmark har tilkjendegivet Sin Beredvillighed til at indtræde i Underhandlinger herom: have Begge Parter, tillige ledede af Ønsket om at gjennemføre omfattende Lettelser i Samfærdselen mellem de tvende Postomraader, og at forskaffe de paagjældende internationale Forhold et eensartet Grundlag og en fast Ordning, udnævnt til Deres Befuldmægtigede til Afslutningen af en Convention desangaaende:
Seine Majestät der König von Preußen
Hans Majestæt Kongen af Preussen
den Herrn Heinrich Stephan, Allerhöchstihren Geheimen Ober-Postrath,
Herr Heinrich Stephan, Allerhøistsammes Geheime-Overpostraad,
Seine Majestät der König von Dänemark
Hans Majestæt Kongen af Danmark
den Herrn Martin Levy, Chef des Sekretariats in Allerhöchstihrem Finanz-Ministerium,
Herr Martin Levy, Chef for Secretariatet i Allerhøistsammes Finantsministerium,
welche, nach Auswechselung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, sich über die nachstehenden Artikel geeinigt haben. hvilke, efter at have udvexlet deres i god og behørig Form befundne Fuldmagter, ere blevne enige om følgende Artikler:

Art. 1. Postgebiete.

Der Ausdruck: Norddeutsches Postgebiet in diesem Vertrage umfaßt die zum Norddeutschen Bunde gehörigen Staaten, sowie diejenigen Gebietstheile des Großherzogthums Hessen, welche dem Norddeutschen Bunde nicht angehören.

Art. 1. Postomraader.

Udtrykket Nordtydsk Postomraade i denne Convention omfatter de til det Nordtydske Forbund hørende Stater, saavelsom de Dele af Storhertugdømmet Hessens Territorium, der ikke høre til det Nordtydske Forbund.
Der Ausdruck: Dänisches Postgebiet oder Dänemark in diesem Vertrage umfaßt das Dänische Staatsgebiet, mit Ausschluß der Dänischen Nebenländer Island, Faröer, Grönland und der Kolonien.
Udtrykket Dansk Postomraade eller Danmark i denne Convention omfatter det Danske Statsterritorium med Udelukkelse af de Danske Bilande Island, Færøerne og Grønland samt Colonierne.

Art. 2. Aufhebung der Dänischen Postrechte in Lübeck und Hamburg.

Art. 2. Ophævelse af de Danske Postrettigheder i Lübeck og Hamborg.

Seine Majestät der König von Dänemark für Sich und Ihre Nachfolger verzichten für alle Zeiten auf die von Allerhöchstdenselben in den freien und Hansestädten Lübeck und Hamburg bisher besessenen oder ausgeübten Postgerechtsame. [159]
Hans Majestæt Kongen af Danmark giver for Sig Selv og Sine Efterfølgere til evige Tider Afkald paa de Postrettigheder, som Allerhøistsamme hidtil har besiddet eller udøvet i de frie Hansestæder Lübeck og Hamborg.
Diese Gerechtsame gehen in ihrem ganzen Umfange auf den Norddeutschen Bund über.
Disse Rettigheder gaae i hele deres Omfang over til det Nordtydske Forbund.
Mit dem Tage der Ausführung des gegenwärtigen Vertrages ziehen Seine Majestät der König von Dänemark Allerhöchstihr Ober-Postamt in Lübeck zurück und erkennen an, daß das Königlich Dänische Ober-Postamt in Hamburg definitiv aufgehoben ist.
Fra den Dag, nærværende Convention bringes til Udførelse, inddrager Hans Majestæt Kongen af Danmark Allerhøistsammes Overpostamt i Lübeck og anerkjender, at det Kongelige Danske Overpostamt i Hamborg er definitivt ophævet.
Zugleich erlöschen alle auf die Dänischen Postrechte in Lübeck und Hamburg bezüglichen Verträge und Vereinbarungen, insbesondere auch das mit denselben zusammenhängende Recht des Transits geschlossener Posten durch das Gebiet der Herzogthümer Schleswig und Holstein nach und aus den genannten beiden Hansestädten.
Samtidig dermed træde alle, de Danske Postrettigheder i Lübeck og Hamborg vedrørende Conventioner og Overeenskomster ud af Kraft, og navnlig den dermed i Forbindelse staaende Ret til at sende lukket Post i Transit gjennem Hertugdømmerne Slesvig og Holsteen til og fra de nævnte tvende Hansestæder.
Die Königlich Dänische Regierung verpflichtet sich, von denjenigen in ihren Postvertrags-Beziehungen zu Schweden und Norwegen bestehenden Festsetzungen, welche die Regierungen dieser Länder behindern könnten, über ihren beiderseitigen Postverkehr mit Lübeck und Hamburg freie Vereinbarungen mit dem Norddeutschen Bunde zu treffen, mit Ausführung dieses Vertrages Abstand zu nehmen.
Den Kongelige Danske Regjering forpligter sig til, fra den Tid, nærværende Convention bringes til Udførelse, at frafalde de Stipulationer i Sammes Postconventioner med Sverig og Norge, som kunde hindre disse tvende Landes Regjeringer i at træffe en fri Overeenskomst med det Nordtydske Forbund om begge Landes Postforbindelse med Lübeck og Hamborg.
Als Gegenleistung für die obigen Verzichtleistungen und Verpflichtungen zahlt der Norddeutsche Bund an die Königlich Dänische Staatsregierung die Summe von Zweihundert zwanzigtausend Thalern des Dreißigthalerfußes als ein Pauschquantum. Die Zahlung erfolgt in Berlin, vier Wochen nach geschehener Ausführung des gegenwärtigen Vertrages.
Som Vederlag for de ovennævnte Afkald og Forpligtelser betaler det Nordtydske Forbund til den Kongelige Danske Regjering en Aversionalsum af Tohundrede og Tyve Tusinde Thaler efter Tredivethalerfoden. Betalingen erlægges i Berlin fire Uger efter at nærværende Convention er bragt til Udførelse.
Seine Majestät der König von Dänemark für Sich und Ihre Nachfolger versprechen, nach Empfang dieser Zahlung weiter keine Ansprüche irgend einer Art, welche aus den wegen des Postwesens in Lübeck und Hamburg bis dahin stattgehabten Verhältnissen hergeleitet werden könnten, sei es an den Norddeutschen [160] Bund oder an irgend eines seiner Mitglieder, erheben zu wollen, sondern verzichten vielmehr hierauf ausdrücklich.
Hans Majestæt Kongen af Danmark lover for Sig Selv og Sine Efterkommere, efter Modtagelsen af denne Betaling ikke overfor det Nordtydske Forbund eller noget af dets Medlemmer at ville gjøre noget Krav gjældende af hvad Navn nævnes kan, som kunde udledes af de med Hensyn til Postvæsenet i Lübeck og Hamborg hidtil stedfundne Forhold, men giver meget mere herved udtrykkelig Afkald derpaa.
Der Norddeutsche Bund übernimmt die Verpflichtung, den in der anliegenden Nachweisung aufgeführten Beamten der Dänischen Ober-Postämter in den genannten freien und Hansestädten Pensionen zu dem in der Nachweisung verzeichneten Betrage zu gewähren. Eine weitere Verpflichtung bezüglich etwaiger Ansprüche der gedachten Beamten wird Seitens des Norddeutschen Bundes nicht anerkannt. Die in der Nachweisung nicht aufgeführten Beamten des Ober-Postamts in Lübeck werden in den Dienst der Norddeutschen Postverwaltung mit ihren dermaligen Dienstbezügen und erworbenen Ansprüchen übernommen.
Det Nordtydske Forbund paatager sig den Forpligtelse, at yde de i den vedsluttede Fortegnelse opførte Embedsmænd ved de Danske Overpostamter i de nævnte frie Hansestæder Pensioner med det i Fortegnelsen angivne Beløb. En videregaaende Forpligtelse med Hensyn til mulige Krav fra de nævnte Embedsmænds Side anerkjendes ikke af det Nordtydske Forbund. De i Fortegnelsen ikke opførte Embedsmænd ved Overpostamtet i Lübeck tages i den Nordtydske Postbestyrelses Tjeneste med deres nuværende Embedsindkomster og iøvrigt erhvervede Rettigheder.

Art. 3. Postdampfschiffs-Verbindung zwischen Kiel und Korsoer.

Art. 3. Postdampskibsforbindelse mellem Kiel og Korsør.

Die beiden Hohen kontrahirenden Theile werden auf der Linie Kiel-Korsoer gemeinschaftlich eine in beiden Richtungen tägliche regelmäßige Postdampfschiffahrt möglichst das ganze Jahr hindurch unterhalten. Nur wenn die Beschaffenheit des Fahrwassers in Folge von Frostwetter u. s. w. den Gang der Schiffe unthunlich macht, werden die Fahrten ausgesetzt werden.
De tvende høie contraherende Parter ville paa Linien Kiel–Korsor, saavidt muligt hele Aaret igjennem, i Fællesskab vedligeholde en regelmæssig, i begge Retninger daglig Postdampskibsfart. Kun naar Farvandets Beskaffenhed som Følge af Frost o. s. v. umuliggjør Skibenes Gang, ville Farterne blive udsatte.
Die auf der Linie zu verwendenden Dampfschiffe müssen den gegenwärtigen Anforderungen an gute Postdampfschiffe entsprechen, zur bequemen Aufnahme von mindestens 40 bis 50 Passagieren und einer angemessenen Güterladung eingerichtet, sowie mit Maschinen von solcher Kraft versehen sein, daß die Fahrt unter gewöhnlichen Verhältnissen in 6 bis 7 Stunden zurückgelegt werden kann.
De Dampskibe, der blive at benytte paa den nævnte Linie, skulle svare til Nutidens Fordringer til gode Postdampskibe, være indrettede til beqvemt at rumme mindst 40 til 50 Passagerer og et passende Qvantum Gods, samt forsynede med Maskiner af saadan Kraft, at Veien under sædvanlige Forhold kan tilbagelægges i 6 til 7 Timer.
Es wird als Regel angenommen, daß jeder der Hohen vertragschließenden Theile [161] so viele Schiffe einzustellen hat, als erforderlich sind, um die Fahrten alternirend durch Norddeutsche und durch Dänische Schiffe verrichten zu lassen.
Det fastsættes som Regel, at enhver af de høie contraherende Parter har at stille saa mange Skibe, som behøves for at lade Farterne afvexlende besørge af Nordtydske og af Danske Skibe.
Die Kosten für die Anschaffung und Unterhaltung der Schiffe, sowie die Kosten für deren Bemannung, ungleichen sämmtliche Betriebskosten, welche durch die Fahrten entstehen, trägt jeder der Hohen vertragschließenden Theile für seine Schiffe allein.
Udgifterne ved Anskaffelsen og Vedligeholdelsen af Skibene, ligesom Udgifterne til Mandskabet, saa og samtlige Driftsudgifter, der følge af Farterne, bærer enhver af de høie contraherende Parter udelukkende for sine Skibes Vedkommende.
Der Norddeutschen Postverwaltung bleibt vorbehalten, von der Einstellung eigener Schiffe zeitweilig und je nach ihrem Ermessen auch auf die ganze Dauer gegenwärtigen Vertrages abzusehen.
Det forbeholdes den Nordtydske Postbestyrelse midlertidig, og efter dens Tykke ogsaa saalænge nærværende Convention staaer ved Magt, at bortsee fra at stille egne Skibe.
So lange dies geschieht, wird die Dänische Postverwaltung diejenigen Fahrten, welche nach Obigem durch Norddeutsche Schiffe zu verrichten sein würden, durch Königlich Dänische Schiffe besorgen lassen, die nach dem Ermessen der Dänischen Postverwaltung auch zu weiteren Fahrten, insbesondere zwischen Korsoer und Aarhuus, mitbenutzt werden können. Die Norddeutsche Postverwaltung wird alsdann der Königlich Dänischen Postverwaltung die Hälfte der laufenden Betriebskosten erstatten, welche für die Verrichtung sämmtlicher Fahrten zwischen Kiel und Korsoer entstehen, oder – bei Mitverwendung der betreffenden Schiffe oder eines Theiles derselben zu weiteren Fahrten – sich nach richtigem Verhältnisse auf die Fahrten zwischen Kiel und Korsoer vertheilen. Zu den laufenden Betriebskosten sollen die Kosten für die Mannschaft mitgerechnet werden. Nicht mitzurechnen sind dagegen die Kosten für die Anschaffung und Unterhaltung der Schiffe, der Maschinen und Inventarien, mithin auch die Kosten für Reparaturen und Erneuerungen aller Art, ferner Zinsen und Amortisationskosten, endlich etwaige Kosten für Seeschäden oder für Versicherungen gegen Seegefahr. [162]
Saalænge dette finder Sted, vil den Danske Postbestyrelse lade de Farter, som ifølge det Foranstaaende skulde udføres ved Nordtydske Skibe, besørge ved Kongelige Danske Skibe, hvilke efter den Danske Postbestyrelses Tykke ogsaa kunne benyttes til yderligere Farter, navnlig mellem Korsør og Aarhuus. Den Nordtydske Postbestyrelse vil i dette Tilfælde godtgjøre den Kongelige Danske Postbestyrelse Halvdelen af de løbende Driftsomkostninger, som opstaae ved Besørgelsen af samtlige Farter mellem Kiel og Korsør, eller – forsaavidt de omhandlede Skibe eller nogle af dem anvendes til yderligere Farter – efter rigtigt Forhold falde paa Farterne mellem Kiel og Korsør. Til de løbende Driftsomkostninger skulle Udgifterne til Mandskabet medregnes. Derimod indbefattes ikke herunder Udgifterne ved Anskaffelsen og Vedligeholdelsen af Skibene, Maskinerne og Inventariet, følgelig heller ikke Omkostningerne ved nogensomhelst Reparation eller Anskaffelse fra Nyt af, ligesaalidt som Renter og Amortisationsudgifter eller mulige Udgifter i Anledning af Søskade eller paa Grund af Forsikkring mod Søskade.
Auf alle, nach Vorstehendem nicht in die Klasse der laufenden Betriebskosten zu rechnenden Kosten zahlt die Norddeutsche Postverwaltung der Königlich Dänischen Postverwaltung auf die Dauer des in Rede stehenden Verhältnisses eine feste Vergütung von jährlich Siebenzehntausend Thalern des Dreißigthalerfußes.
For alle, ifølge det Foranstaaende ikke til de løbende Driftsomkostninger henregnede Udgifter betaler den Nordtydske Postbestyrelse den Kongelige Danske Postbestyrelse, saalænge det omhandlede Forhold vedvarer, en fast aarlig Godtgjørelse af Sytten Tusinde Thaler efter Tredivethalerfoden.
Sobald die Norddeutsche Postverwaltung von der Befugniß der Einstellung eigener Schiffe Gebrauch zu machen beabsichtigt, wird dieselbe der Königlich Dänischen Postverwaltung hiervon dergestalt Nachricht geben, daß zwischen der ertheilten Nachricht und dem Zeitpunkte der Einstellung der Norddeutschen Postschiffe mindestens ein Zeitraum von Einem Jahre und drei Monaten liegt. Der Zeitpunkt der Einstellung Norddeutscher Postschiffe wird stets der 1. April sein. Die Nachricht über die beabsichtigte Einstellung derselben wird daher vor dem 1. Januar des vorhergehenden Jahres erfolgen.
Saasnart den Nordtydske Postbestyrelse vil gjøre Brug af sin Ret til at sætte egne Skibe i Fart, vil Samme give den Kongelige Danske Postbestyrelse Underretning herom saaledes, at der kommer til at ligge et Tidsrum af mindst eet Aar og tre Maaneder mellem Meddelelsen herom og det Tidspunkt, da de Nordtydske Postskibe sættes i Fart. Det Tidspunkt, paa hvilket Nordtydske Postskibe sættes i Fart, skal stedse være den 1ste April. Underretningen om, at bemeldte Skibe paatænkes satte i Fart, skal derfor sinde Sted før den 1ste Januar i det forudgaaende Aar.
Ueber den Fahrplan der Schiffe, sowie über die Passagegeld- und Frachttarife werden die beiderseitigen Postverwaltungen sich unter Festhaltung des Grundsatzes verständigen, daß diese Dampfschiffs-Verbindung für die Posttransporte und für den sonstigen Verkehr zwischen den beiden Gebieten den größtmöglichsten Nutzen gewähre.
Angaaende Fartplanen for Skibene saavelsom angaaende Taxterne for Passageer- og Godsfragterne ville de tvende Postbestyrelser træffe Overeenskomst og herved fastholde som Grundsætning, at denne Dampskibsforbindelse bør yde Postbefordringen og den øvrige Samfærdsel mellem de tvende Omraader den størst mulige Nytte.
Die Norddeutsche Postverwaltung wird dahin wirken, daß der Gang der Eisenbahnzüge auf den Routen zwischen Kiel und Hannover soweit als thunlich dergestalt geregelt werde, um einen direkten, möglichst gesicherten Anschluß für die Post und die Reisenden der Korsoer-Kieler Linie an die Schnellzüge der Berlin-Cölner Route hin- wie herwärts zu erreichen.
Den Nordtydske Postbestyrelse vil virke hen til, at Jernbanetogenes Gang paa Routerne mellem Kiel og Hannover saavidt gjørligt ordnes saaledes, at der kan opnaaes den storst mulige Sikkerhed for en directe Tilslutning af Posten og de Reisende paa Korsør-Kieler Linien til Hurtigtogene paa Berlin-Kølner Routen i begge Retninger.
Die Abfertigung der Brief- und Fahrpostgegenstände geschieht an den Hafenpunkten durch die beiderseitigen Postanstalten. [163]
Expeditionen af Brev- og Pakkepostgjenstande besørges i hver af Havnestæderne af Posthuset der.
Für die Abfertigung der Reisenden und deren Gepäck, sowie der Frachtgüter wird in Kiel durch die Norddeutsche Postverwaltung und in Korsoer durch die Dänische Postverwaltung je eine besondere Expedition bestellt.
Til at expedere de Reisende og disses Reisegods saavelsom Fragtgodset ansættes der i Kiel af den Nordtydske Postbestyrelse og i Korsør af den Danske Postbestyrelse en egen Expedition.
Die gesammte Einnahme, welche bei den Dampfschiffahrten in der einen und in der anderen Richtung an Passagegeld, Gepäckfracht und Güterfracht für die Beförderungen zwischen Kiel und Korsoer aufkommt, soll zwischen den beiderseitigen Postverwaltungen halbscheidlich getheilt werden.
Den hele Indtægt ved Dampskibsfarten i den ene eller den anden Retning af Fragt for Passagerer, Reise- og Fragtgods for Befordringen mellem Kiel og Korsør skal deles lige mellem de tvende Postbestyrelser.

Art. 4. Sonstige Postdampfschiffs-Verbindungen.

Art. 4. Andre Postdampskibsforbindelser.

Die zwischen Norddeutschland und Schweden auf der Linie über Stralsund vertragsmäßig bestehende regelmäßige Postdampfschiffs-Verbindung wird, soweit es mit Vortheil geschehen kann, auch zur Beförderung von Posten zwischen Norddeutschland und Dänemark benutzt werden. Insbesondere soll dies für den Fall geschehen, daß diese Postdampfschiffs-Verbindung im Einverständniß der Postverwaltung des Norddeutschen Bundes und der Königlich Schwedischen Postverwaltung über den Sund bis Kopenhagen weitergeführt wird. Königlich Dänischer Seits wird man der Ausdehnung der in Rede stehenden Linie bis Kopenhagen in thunlichstem Maaße förderlich sein.
Den mellem Nordtydskland og Sverig paa Linien over Stralsund conventionsmæssig bestaaende regelmæssige Postdampskibsforbindelse skal, forsaavidt det kan skee med Fordeel, ogsaa benyttes til Befordring af Post mellem Nordtydskland og Danmark. Navnlig skal Saadant skee i Tilfælde af, at denne Postdampskibsforbindelse efter Overeenskomst mellem det Nordtydske Forbunds Postbestyrelse og den Kongelige Svenske Postbestyrelse fortsættes over Sundet til Kjøbenhavn. Fra Kongelig Dansk Side vil man saavidt muligt fremme den omhandlede Linies Udvidelse til Kjøbenhavn.
Im Allgemeinen sollen die Postdampfschiffe jedes der beiden Hohen kontrahirenden Theile hinsichtlich der Erlegung von Abgaben an den Anlaufstellen in dem Bereiche des anderen Gebiets, sowie hinsichtlich der zollamtlichen Abfertigung, der Lootsenverhältnisse, der Anlegeplätze u. s. w. dieselben Vergünstigungen genießen, welche daselbst den eigenen Postdampfschiffen zustehen. Im Uebrigen sind die Schiffe und deren Ladung den Zollgesetzen des betreffenden Staates unterworfen. [164]
I Almindelighed skulle de, hver af de tvende høie contraherende Parter tilhørende Postdampskibe med Hensyn til Erlæggelse af Afgifter paa Anløbstederne paa den anden Parts Omraade saavelsom med Hensyn til Toldbehandling, Lodsforhold, Liggepladser o. s. v. nyde de samme Begunstigelser, som der tilkomme dennes egne Postdampskibe. Jøvrigt ere Skibene og deres Ladning undergivne vedkommende Stats Toldlove.
Hinsichtlich der Vorrathslager von Brennmaterialien und sonstigen Maschinen- und Schiffsbedarf, welche die beiderseitigen Postverwaltungen zum Gebrauch für die Postschiffe in dem Hafen des anderen Gebiets sollten unterhalten wollen, wird, soweit es die Zollgesetzgebung dieses Gebiets gestattet, Zollfreiheit oder sonstige Erleichterung eingeräumt unter Vorbehalt der etwaigen Anwendung geeigneter Kontrolmaaßregeln zur Verhütung von Mißbräuchen.
Hvad angaaer saadanne Oplag af Brændsel og andre Fornødenheder til Brug for Maskiner og Skibe, som den ene Postbestyrelse maatte ville have i det andet Lands Havn til Brug for Postskibene, indrømmes der, forsaavidt bemeldte Lands Toldlovgivning tilsteder det, Toldfrihed eller andre Lettelser under Forbehold af eventuel Anvendelse af passende Controlforholdsregler til Forebyggelse af Misbrug.
Wenn während des Aufenthalts eines Postschiffes des einen Theils im Hafen des anderen am Schiffe selbst oder an dessen Maschinen Reparaturen nöthig werden, welche durch die Mannschaft ausgeführt werden können, so soll dazu die in der Nähe des Landungsplatzes etwa befindliche Staats-Werkstätte und deren Werkzeug benutzt werden dürfen. Ist für dergleichen Reparaturen aber fremde Hülfe nöthig, so wird, wenn der Schiffsführer solches verlangt, die Orts-Postanstalt zu deren Beschaffung in geeigneter Weise mitwirken.
Naar det under et, den ene Part tilhørende Postskibs Ophold i den andens Havn bliver nødvendigt at foretage saadanne Reparationer paa Skibet selv eller paa dets Maskiner, som kunne udføres af Mandskabet, skal det i Nærheden af Landingspladsen mulig liggende Statsværksted og dettes Værktøi kunne benyttes dertil. Hvis saadanne Reparationer derimod fordre fremmed Hjælp, skal Stedets Posthuus, forsaavidt Skibets Fører forlanger det, paa passende Maade medvirke til at skaffe denne.

Art. 5. Postverkehr.

Zwischen dem Norddeutschen Postgebiet und dem Dänischen Postgebiet soll durch Vermittelung der beiderseitigen Staats-Postanstalten ein geregelter Austausch von Brief- und Fahrpostsendungen stattfinden, gleichviel ob dieselben dem unmittelbaren Verkehr der beiden Gebiete unter einander angehören, oder ob die Beförderung im Transit durch eines oder das andere Gebiet, oder durch beide Gebiete der Hohen vertragschließenden Theile bewirkt wird.

Art. 5. Postforbindelse.

Imellem det Nordtydske Postomraade og det Danske Postomraade skal der ved Hjælp af Posthusene i de paagjældende Stater sinde en regelmæssig Udvexling af Brev- og Pakkepostforsendelser Sted, ligemeget om disse henhøre til den umiddelbare Forbindelse mellem begge Omraader, eller om Befordringen skeer i Transit gjennem det ene eller det andet Omraade, eller gjennem begge de høie contraherende Parters Omraader.
Die regelmäßige Auswechselung der Sendungen mittelst direkter Kartenschlüsse der Postanstalten soll für jetzt auf folgenden Hauptrouten stattfinden: [165]
Den regelmæssige Udvexling af Forsendelser ved directe Karter mellem Posthusene skal for Tiden sinde Sted paa følgende Hovedrouter:
a) über Kiel und Korsoer
mittelst der im Artikel 3. erwähnten Postdampfschiffs-Verbindung;
a) over Kiel og Korsør
ved Hjælp af den i Artikel 3 nævnte Postdampskibsforbindelse;
b) über Altona und Fredericia
mittelst der Holsteinischen, Schleswigschen und Jütischen Eisenbahnen;
b) over Altona og Fredericia
ved Hjælp af de Holsteenske, Slesvigske og Jydske Jernbaner;
c) über Stralsund
mittelst der im Artikel 4. erwähnten Norddeutsch-schwedischen Postdampfschiffs-Verbindung.
c) over Stralsund
ved Hjælp af den i Artikel 4 nævnte Nordtydsk-Svenske Postdampskibsforbindelse.
Außerdem werden zur regelmäßigen Vermittelung des Postverkehrs benachbarter Orte diejenigen anderweiten Postverbindungen zu Lande und zu Wasser an den Grenzen der beiderseitigen Gebiete benutzt werden, welche schon bisher diesem Zwecke dienten, oder welche künftig im Einverständniß der beiderseitigen Postverwaltungen errichtet werden sollten.
Derhos vil der til Iværkscettelse af en regelmæssig Postudvexling mellem Nabosteder blive gjort Brug af de andre Postforbindelser tillands og tilvands paa Grændserne mellem de tvende Postomraader, som allerede hidtil ere blevne benyttede til dette Øiemed, eller som for Fremtiden maatte blive oprettede efter Overeenskomst mellem de tvende Postbestyrelser.
In allen Fällen sollen auch die in regelmäßiger Fahrt zwischen den Häfen der beiderseitigen Gebiete begriffenen Privat-Dampfschiffe, soweit es vortheilhaft ist, zur Beförderung von Postsendungen benutzt werden.
I alle Tilfælde skulle ogsaa de i regelmæssig Fart mellem Havne i de tvende Postomraader gaaende private Dampskibe, forsaavidt det er fordeelagtigt, benyttes til Befordring af Postforsendelser.
Die beiden Hohen vertragschließenden Theile verpflichten sich, für die gesicherte und möglichst beschleunigte Beförderung und Bestellung der Postsendungen Sorge zu tragen, welche ihre Postanstalten einander zuführen werden.
De tvende høie contraherende Parter forpligte sig til at drage Omsorg for den sikkre og hurtigst mulige Befordring og Aflevering af de Postforsendelser, som deres Posthuse tilføre hinanden.
Zur Beförderung der Briefpostsendungen sollen stets diejenigen Routen gewählt werden, welche die größte Beschleunigung darbieten. Bei gleicher Beschleunigung ist die Bestimmung des zu benutzenden Weges der freien Wahl der absendenden Postverwaltung überlassen. [166]
Til Befordring af Brevpostforsendelserne skulle stedse de Router vælges, som yde den største Hurtighed. Ved lige Hurtighed er det overladt til den afsendende Postbestyrelses frie Valg at bestemme Veien.
Bei der Festsetzung der Beförderungswege für die Fahrpostsendungen werden die Routen, für welche sich bei angemessener Beschleunigung des Transports die einfachsten und billigsten Tarife ergeben, vorzugsweise berücksichtigt werden.
Ved Bestemmelsen af Befordringsveiene for Pakkepostforsendelser vil der fortrinsviis blive taget Hensyn til de Router, der ved Siden af passende Befordringshurtighed frembyde de simpleste og billigste Taxter.
Von allen Veränderungen auf den zu Postbeförderungen geeigneten Routen werden die beiden Postverwaltungen sich rechtzeitig, nöthigenfalls auf telegraphischem Wege, in Kenntniß setzen, damit insbesondere bei dem Wechsel der zu benutzenden Routen in den verschiedenen Jahreszeiten die Spedition der Postsendungen und der Austausch der Kartenschlüsse den jeweiligen Verhältnissen entsprechend prompt geregelt werden kann.
Om enhver Forandring med Hensvn til de til Postbefordring skikkede Router ville de tvende Postbestyrelser betimelig underrette hinanden, om fornødent gjennem Telegraphen, for at Forsendelsen af Postsagerne og Udvexlingen af Karterne under Ombytningen af Routerne efter de forskjellige Aarstider hurtig kan blive ordnet efter Forholdene til enhver Tid.
Die beiderseitigen Postverwaltungen werden die Postanstalten bezeichnen, welche mit einander, je nach Maaßgabe der sich darbietenden Postverbindungen, in direkten Kartenwechsel zu treten haben.
De tvende Postbestyrelser ville opgive hinanden de Posthuse, som efter de sig til enhver Tid frembydende Postforbindelser have at træde i directe Kartevexling.

Art. 6. Bestreitung der Transportkosten.

Art. 6. Bestridelse af Transportomkostningerne.

Wegen der Bestreitung der Kosten für die Beförderung der Norddeutsch-Dänischen Brief- und Fahrpostkartenschlüsse auf den internationalen Verbindungsrouten soll es wie folgt gehalten werden:
Med Hensyn til Bestridelsen af Omkostningerne ved Befordringen af de Nordtydsk-Danske Brev- og Pakkepost-Pakker paa de internationale Forbindelsesrouter skal forholdes paa følgende Maade:
a) Bezüglich der Route Kiel-Korsoer
a) Med Hensyn til Routen Kiel-Korsør
sind die Bestimmungen maaßgebend, welche der Artikel 3. in der fraglichen Beziehung enthält.
komme de Bestemmelser til Anvendelse, som derom indeholdes i Artikel 3.
b) Bezüglich der Eisenbahnroute Altona-Fredericia, sowie bezüglich der sonstigen für Postbeförderungen benutzten Verbindungen zu Lande[167]
b) Med Hensyn til Jernbanerouten Altona-Fredericia saavelsom med Hensyn til de andre til Postbefordring benyttede Forbindelser tillands
ist – soweit nicht nach Maaßgabe bestehender besonderer Einrichtungen und lokaler Verhältnisse andere Festsetzungen im Einverständnisse der beiden Postverwaltungen getroffen sind, oder werden – im Allgemeinen von dem Grundsatze auszugehen, daß eine jede Verwaltung für die Beförderung der Postsendungen aus ihrem Gebiet bis zur gegenüberliegenden Grenz-Postanstalt des benachbarten Gebiets zu sorgen hat, und daß, falls Personenbeförderung mittelst der Posten stattfindet, einer jeden Postverwaltung die Gebühren von den Reisenden und das Ueberfrachtporto insoweit zufallen, als sie die Kosten der Beförderung trägt.
bliver der – forsaavidt der ikke ifølge bestaaende særlige Indretninger og locale Forhold efter Overeenskomst mellem de tvende Postbestyrelser er eller bliver truffen anden Bestemmelse – i Almindelighed at udgaae fra den Grundsætning, at hver Bestyrelse har at sørge for Befordringen af Postforsendelser fra dens eget Omraade til nærmeste Grændseposthuus i Naboomraadet, og at, saafremt der finder Personbefordring Sted med Posten, Betalingen for de Reisende og Portoen for Overfragt tilfalder hver Postbestyrelse, forsaavidt den bærer Omkostningerne ved Befordringen.
c) Bezüglich der Route über Stralsund
c) Med Hensyn til Routen over Stralsund
werden, soweit die Beförderung mit Norddeutschen Postschiffen stattfindet, besondere Kosten Norddeutscher Seits nicht in Rechnung gestellt, wogegen andererseits die Norddeutsche Postverwaltung keinerlei Kosten in den Fällen zu tragen hat, in welchen die Beförderung auf dieser Linie mit Dänischen oder Schwedischen Schiffen erfolgt.
bliver der, forsaavidt Befordringen finder Sted med Nordtydske Skibe, fra Nordtydsk Side ikke beregnet særlige Omkostninger, hvorimod den Nordtydske Postbestyrelse paa den anden Side ikke har Omkostninger at bære i de Tilfælde, hvor Befordringen paa denne Linie skeer med Danske eller Svenske Skibe.
Hinsichtlich der zu Postbeförderungen benutzten, in regelmäßiger Fahrt begriffenen Privat-Dampfschiffe soll es im Allgemeinen so gehalten werden, daß eine jede der beiden Postverwaltungen für die aus ihrem Gebiet abgesandten Posten die Kosten des Seetransports zu tragen hat.
Med Hensyn til de til Postbefordring benyttede, regelmæssig farende private Dampskibe skal i Almindelighed forholdes saaledes, at hver af de tvende Postbestyrelser har at bære Omkostningerne ved Søtransporten for de fra dens Omraade afsendte Poster.
Die Kosten des Transports der auf dem Seewege beförderten Posten von und nach der Landungsstelle der Schiffe nach und von der betreffenden Postanstalt werden von jeder Verwaltung auf ihrem Gebiete bestritten. [168]
Omkostningerne ved Transporten af ne tilsøes befordrede Poster fra og til Skibenes Landingssted til og fra vedkommende Posthuus bestrides af hver Bestyrelse paa dens eget Omraade.
Für den Fall, daß die Postschiffe in Folge ungünstiger Witterungsverhältnisse oder wegen erlittener Unfälle die planmäßigen Anschlüsse verfehlen sollten, oder genöthigt sein würden, einen anderen Hafen anzulaufen, werden die aus Anlaß der zweckmäßigst und möglichst schnell zu bewirkenden Beförderung der Post etwa entstehenden extraordinairen Kosten von den beiderseitigen Postverwaltungen zu gleichen Theilen getragen werden, vorbehaltlich der Einziehung von einem etwaigen schuldigen Theile. Eine Verpflichtung zur Zahlung von Vergütungen an Eisenbahnverwaltungen für etwaige, aus dem gedachten Anlaß von denselben einzustellende Extrazüge wird jedoch nicht übernommen.
I Tilfælde af, at Postskibene som Folge af ugunstigt Veir eller tilstødt Uheld ikke maatte naae de planmæssige Forbindelser, eller maatte blive nødsagede til at anløbe en anden Havn, ville de extraordinaire Omkostninger, som maatte kræves for paa hensigtsmæssigste og hurtigst mulige Maade at skaffe Posten befordret, blive baarne ligelig af de tvende Postbestyrelser, dog med Forbehold af Regres til muligen Skyldige. En Forpligtelse til Betaling af Godtgjørelser til Jernbanebestyrelser for Extratog, der maatte blive stillede af dem i fornævnte Anledning, overtages dog ikke.

Art. 7. Briefpostsendungen.

Briefpostsendungen sind:
die gewöhnlichen und rekommandirten Briefe,
Drucksachen,
Waarenproben und Muster,
Zeitungen und Zeitschriften, und
Postanweisungen.

Art. 7. Brevpostforsendelser.

Brevpostforsendelser ere:
almindelige og anbefalede Breve,
trykte Sager,
Vareprøver og Mønstre,
Aviser og Tidskrifter, og
Postanviisninger.
Das Gewicht der Briefe, Drucksachen und Waarenproben darf ein halbes Pfund (250 Grammen) im Einzelnen nicht überschreiten.
Vægten af Breve, Tryksager og Vareprøver maa ikke overstige et halvt Pund (250 Grammer) for en enkelt Forsendelse.

Art. 8. Briefporto.

Das Porto für die Briefe zwischen dem Norddeutschen und dem Dänischen Postgebiet soll betragen:

Art. 8. Brevporto.

Portoen for Breve mellem det Nordtydske og det Danske Postomraade skal udgjøre:
1) für jeden einfachen frankirten Brief 2 Silbergroschen, oder 8 Schilling Dänisch;
1) for hvert enkelt frankeret Brev 2 Sølvgroschen eller 8 Skilling Dansk;
2) für jeden einfachen unfrankirten Brief 4 Silbergroschen, oder 16 Schilling Dänisch. [169]
2) for hvert enkelt ufrankeret Brev 4 Sølvgroschen eller 16 Skilling Dansk.
In Rücksicht auf bestehende Verhältnisse wird als Ausnahme von der obigen Norm das Porto für die Briefe zwischen dem Dänischen Postgebiet einerseits, und den Herzogthümern Schleswig und Holstein nebst dem Fürstenthum Lübeck, sowie den freien und Hansestädten Lübeck mit Travemünde und Hamburg andererseits wie folgt festgesetzt:
Med Hensyn til bestaaende Forhold fastsættes som Undtagelse fra fornævnte Norm Portoen for Breve mellem det Danske Postomraade paa den ene Side, og Hertugdømmerne Slesvig og Holsteen med Fyrstendømmet Lübeck saavelsom de frie Hansestæder Lübeck med Travemünde og Hamborg paa den anden Side som følger:
a) für jeden einfachen frankirten Brief auf 1½ Silbergroschen, oder 6 Schilling Dänisch;
a) for hvert enkelt frankeret Brev til 1½ Sølvgroschen eller 6 Skilling Dansk;
b) für jeden einfachen unfrankirten Brief auf 3 Silbergroschen, oder 12 Schilling Dänisch.
b) for hvert enkelt ufrankeret Brev til 3 Sølvgroschen eller 12 Skilling Dansk.
Im gegenseitigen Verkehr der von den beiden Postverwaltungen im Einverständnisse zu bezeichnenden Grenz-Postanstalten findet eine Ermäßigung dieser Sätze auf 1 Silbergroschen, oder 4 Schilling für den frankirten, und auf 2 Silbergroschen, oder 8 Schilling für den unfrankirten einfachen Brief statt.
I den indbyrdes Samfærdsel mellem de Grændseposthuse, som efter Overeenskomst betegnes af de tvende Postbestyrelser, finder en Moderation Sted af disse Satser til 1 Sølvgroschen eller 4 Skilling for et frankeret, og til 2 Sølvgroschen eller 8 Skilling for et ufrankeret enkelt Brev.
Als ein einfacher Brief ist ein solcher anzusehen, dessen Gewicht 15 Grammen nicht überschreitet. Alle schwereren Briefe bis zu dem Maximalgewicht von 250 Grammen unterliegen dem doppelten Betrage des nach den obigen Normen für den einfachen Brief in Anwendung kommenden Portos.
Som enkelt ansees et Brev, hvis Vægt ikke overstiger 15 Grammer. For sværere Breve indtil Maximum, 250 Grammer, opkræves det Dobbelte af den efter de ovenstaaende Normer for et enkelt Brev beregnede Porto.

Art. 9. Drucksachen.

Das Porto für Drucksachen zwischen dem Norddeutschen und dem Dänischen Postgebiet soll betragen: ¾ Silbergroschen, oder 3 Schilling Dänisch für jede Sendung bis zum Gewicht von 40 Grammen einschließlich. Bei Sendungen von größerem Gewicht kommt für je 40 Grammen oder einen Theil davon ein weiterer Portosatz von ¾ Silbergroschen, oder 3 Schilling Dänisch zur Erhebung, jedoch soll der Gesammtbetrag nicht höher sein, als das Porto, welches sich nach der Brieftaxe (cfr. Art. 8.) ergeben würde. [170]

Art. 9. Trykte Sager.

Portoen for trykte Sager mellem det Nordtydste og det Danske Postomraade skal udgjore ¾ Sølvgroschen eller 3 Skilling Dansk for hver Forsendelse indtil en Vægt af 40 Grammer incl. Veie Forsendelserne derover, beregnes der for hver 40 Grammer eller en Deel deraf ¾ Sølvgroschen eller 3 Skilling Dansk mere; dog skal Beløbet i det Hele ikke overstige den Porto, som vilde udkomme ved Anvendelse af Brevtaxten (jfr. Art. 8).
Die Sendungen müssen frankirt werden.
Bemeldte Forsendelser skulle frankeres.
Zur Versendung als Drucksache gegen die obige ermäßigte Taxe können zugelassen werden: alle gedruckten, lithographirten, metallographirten, photographirten, oder sonst auf mechanischem Wege hergestellten, nach ihrem Format oder ihrer sonstigen Beschaffenheit zur Beförderung mit der Briefpost geeigneten Gegenstände. Ausgenommen hiervon sind die mittelst der Kopirmaschine, oder mittelst Durchdrucks hergestellten Schriftstücke.
Til Forsendelse som trykte Sager for den fornævnte modererede Betaling kunne modtages: alle trykte, lithographerede, metallographerede, photographerede eller andre ved mechaniske Midler tilvejebragte Gjenstande, der ifølge deres Format og øvrige Beskaffenhed egne sig til Befordring med Brevposten, Undtagne herfra ere de ved Copiermaskine eller Gjennemtryk tilveiebragte skrevne Sager.
Die Sendungen müssen offen, und zwar entweder unter schmalem Streif- oder Kreuzband, oder in einfacher Art zusammengefaltet eingeliefert werden. Dieselben können auch aus offenen Karten bestehen.
Forsendelserne maa indleveres aaben enten under et smalt Enkelt- eller Korsbaand, eller sammenlagte paa simpel Maade. De kunne ogsaa bestaae af aabne Kaart.
Außer der Adresse des Empfängers dürfen die Unterschrift des Absenders, Ort und Datum handschriftlich hinzugefügt werden.
Foruden Modtagerens Adresse kan Afsenderens Underskrift, Sted og Datum tilføies med Skrift.
Bei Preiskouranten, Kourszetteln und Handelscirkularen ist außerdem die handschriftliche Eintragung oder Abänderung der Preise, sowie des Namens des Reisenden gestattet.
Ved Priiscouranter, Courssedler og Handelscirculairer er det endvidere tilladt med Skrift at indføre eller forandre Priserne samt at anføre den Reisendes Navn.
Anstriche am Rande zu dem Zwecke, die Aufmerksamkeit des Lesers auf eine bestimmte Stelle hinzulenken, sind zulässig.
Streger i Margen for at henlede Læserens Opmærksomhed paa et bestemt Sted kunne tilstedes.
Den Korrekturbogen können Aenderungen und Zusätze, welche die Korrektur, die Ausstattung und den Druck betreffen, hinzugefügt, auch kann denselben das Manuskript beigelegt werden. Die bei Korrekturbogen erlaubten Zusätze können in Ermangelung des Raumes auch auf besonderen, den Korrekturbogen beigefügten Zetteln angebracht sein. [171]
I Correcturark kan der foretages Forandringer og Tilføininger, som angaae Correcturen, Udstyringen og Trykken, ligesom Manuscriptet kan vedlægges samme. De Tilføininger, som det er tilladt at indføre i Correcturark, kunne ogsaa, naar der mangler Plads til dem, anbringes paa Sedler, som vedlægges Correcturarkene.
Im Uebrigen dürfen bei den gegen das ermäßigte Porto zu versendenden Gegenständen nach ihrer Fertigung durch Druck u. s. w. irgend welche Zusätze oder Aenderungen am Inhalte, sei es durch handschriftliche oder sonstige Vermerke oder Zeichen, nicht angebracht sein.
Iøvrigt maa der ved de Sager, som skulle forsendes for den modererede Porto, efter deres Forfærdigelse ved Tryk o. s. v., ikke foretages nogensomhelst Tilføining eller Forandring af Indholdet, det være sig ved skrevne eller paa anden Maade anbragte Mærker eller Tegn.
Drucksachen, welche unfrankirt, oder unzureichend frankirt zur Absendung gelangen, oder welche den sonstigen für sie geltenden Bedingungen nicht entsprechen, werden wie unfrankirte Briefe behandelt und taxirt. Wegen Anrechnung des Werthes der etwa verwendeten Freimarken siehe Artikel 12.
Tryksager, som ere afgivne til Forsendelse ufrankerede eller utilstrækkelig frankerede, eller som iøvrigt ikke opfylde de for dem gjældende Betingelser, behandles og taxeres som ufrankerede Breve. Med Hensyn til Godtgjørelsen af Værdien af de mulig anvendte Frimærker jevnfør Artikel 12.

Art. 10. Waarenproben.

Waarenproben sollen demselben Porto unterliegen wie Drucksachen (vergl. Artikel 9.) und müssen deshalb frankirt sein.

Art. 10. Vareprøver.

Vareprøver skulle være underkastede samme Porto som trykte Sager (jfr. Artikel 9) og maae derfor frankeres.
Sofern dieselben mit Drucksachen zusammen gepackt werden, kommt ebenfalls die im Artikel 9. festgesetzte Taxe nach Maaßgabe des Gesammtgewichts der Sendung in Anwendung.
Saafremt de ere pakkede sammen med trykte Sager, kommer ligeledes den i Artikel 9 fastsatte Taxt til Anvendelse efter Forsendelsens samlede Vægt.
Zur Versendung gegen die ermäßigte Taxe werden nur wirkliche Waarenproben und Muster zugelassen, die an sich keinen eigenen Kaufwerth haben und zur Beförderung mit der Briefpost überhaupt geeignet sind. Sie müssen unter Band gelegt, oder anderweit, z.B. in zugebundenen, aber nicht versiegelten Säckchen, dergestalt verpackt sein, daß der Inhalt als in Waarenproben bestehend leicht erkannt werden kann.
Til Forsendelse for den modererede Taxt kunne alene virkelige Vareprøver og Mønstre modtages, der ikke have en selvstændig Handelsværdi, og som overhovedet egne sig til Befordring med Brevposten. De skulle være lagte under Baand, eller iøvrigt være pakkede saaledes, t Ex. i tilbundne, men ikke forseglede Poser, at det med Lethed kan skjønnes, at Indholdet er Vareprøver.
Ein Brief darf diesen Sendungen nicht beigefügt sein; auch dürfen dieselben keine anderen handschriftlichen Vermerke tragen, als die Adresse des Empfängers, den Namen oder die Firma des Absenders, die Fabrik- oder Handelszeichen, einschließlich der näheren Bezeichnung der Waare, die Nummern und die Preise. [172]
Disse Forsendelser tør der ikke vedlægges noget Brev; ei heller tør der paa dem være anbragt andre skriftlige Mærker end Modtagerens Adresse, Afsenderens Navn eller Firma, Fabrik- eller Handelsmærker, derunder indbefattet Varernes nærmere Betegnelse, Nummere og Priser.
Waarenproben, welche unfrankirt, oder unzureichend frankirt zur Absendung gelangen, oder welche den sonstigen für sie geltenden Bedingungen nicht entsprechen, werden wie unfrankirte Briefe behandelt und taxirt. Wegen Anrechnung des Werthes der etwa verwendeten Freimarken siehe Artikel 12.
Vareprøver, som ere afgivne til Forsendelse ufrankerede eller utilstrækkelig frankerede, eller som iøvrigt ikke opfylde de for dem gjældende Betingelser, behandles og taxeres som ufrankerede Breve. Med Hensyn til Godtgjørelsen af Værdien af de mulig anvendte Frimærker ievnfør Artikel 12.

Art. 11. Rekommandation.

Es ist gestattet, Briefe, Drucksachen und Waarenproben unter Rekommandation abzusenden.

Art. 11. Anbefaling (Recommandation).

Det er tilladt at afsende Breve, trykte Sager og Vareprøver som anbefalede (recommanderede).
Für dieselben ist das gewöhnliche Porto der frankirten Briefpostsendungen und außerdem eine Rekommandationsgebühr von 2 Silbergroschen, oder 8 Schilling Dänisch vom Absender im Voraus zu entrichten.
For deslige Forsendelser har Afsenderen at forudbetale, foruden den sædvanlige Porto for frankerede Brevpostforsendelser, endvidere et Anbefalingsgebyr af 2 Sølvgroschen, eller 8 Skilling Dansk.
Der Absender kann durch Vermerk auf der Adresse das Verlangen ausdrücken, daß ihm die vollzogene Empfangsbescheinigung des Adressaten – Rückschein – zugestellt werde. Für die Beschaffung des Rückscheins ist bei der Auflieferung des Briefes u. s. w. eine weitere Gebühr von 2 Silbergroschen, oder 8 Schilling Dänisch zu entrichten.
Afsenderen kan ved en Bemærkning paa Adressesiden begjære sig tilstillet det af Adressaten udstedte Modtagelsesbeviis. For Modtagelsesbevisets Tilveiebringelse bliver der ved Brevets o. s. v. Indlevering at erlægge et yderligere Gebyr af 2 Sølgroschen eller 8 Skilling Dansk.
Geht eine rekommandirte Briefpostsendung verloren, so soll die Postverwaltung des Aufgabegebiets verpflichtet sein, dem Absender, sobald der Verlust festgestellt ist, eine Entschädigung von 14 Thalern des Dreißigthalerfußes im Norddeutschen Postgebiet, oder von 18½ Reichsthalern in Dänemark zu leisten, vorbehaltlich des Rückgriffs auf diejenige Postverwaltung, in deren Bereich der Verlust erweislich stattgefunden hat. [173]
Gaaer en anbefalet Brevpostforsendelse tabt, skal den Postbestyrelse, indenfor hvis Omraade den er bleven indleveret, være forpligtet til at betale Afsenderen, saasnart Tabet er constateret, en Erstatning af 14 Thaler efter Tredivethalerfoden indenfor det Nordtydske Postomraade, eller af 18½ Rigsdaler i Danmark, med Forbehold af Regres til den Postbestyrelse, indenfor hvis Omraade Tabet beviislig har fundet Sted.
Der Anspruch auf Ersatz muß innerhalb sechs Monate, vom Tage der Aufgabe des Briefes an gerechnet, erhoben werden, widrigenfalls die Entschädigungsverbindlichkeit der Postverwaltungen erlischt. Die Verjährung wird durch Anbringung der Reklamation bei der Postbehörde des Aufgabe- oder des Bestimmungsgebiets unterbrochen. Ergeht hierauf eine abschlägige Bescheidung, so beginnt vom Empfange derselben eine neue Verjährungsfrist von sechs Monaten, welche durch eine Reklamation gegen jenen Bescheid nicht unterbrochen wird.
Krav paa Erstatning maa reises inden sex Maaneder fra Brevets Indleveringsdag at regne; i modsat Fald bortfalder Postbestyrelsernes Forpligtelse til at yde Erstatning. Præscriptionen afbrydes ved Reclamation hos Postbestyrelsen paa Indleverings- eller Bestemmelsesomraadet. Gives derpaa Afslag, begynder, saasnart Reclamanten har modtaget dette, en ny Præscriptionsperiode af sex Maaneder, der ikke afbrydes ved Reclamation mod Afslaget.
Für den Seetransport wird eine Garantie nicht übernommen. Auch für die durch Krieg, durch unabwendbare Folgen von Naturereignissen, oder durch die natürliche Beschaffenheit der Sendung herbeigeführten Verluste wird ein Ersatz nicht gewährt.
For Søtransport overtages ingen Garanti. Ei heller erstattes Tab, som maatte hidrøre fra Krig, uundgaaelige Følger af Naturbegivenheder eller Forsendelsernes naturlige Beskaffenhed.

Art. 12. Postfreimarken.

Die Absender können sich zur Frankirung der Briefpostsendungen der im Ursprungslande Anwendung findenden Postfreimarken bedienen. Die Verwendung von Frankocouverts unterliegt den Festsetzungen der betreffenden Postverwaltung.

Art. 12. Postfrimærker.

Afsenderne kunne til Frankering af Brevpostforsendelser betjene sig af de i Afsendelseslandet gjældende Postfrimærker. Anvendelse af Frimærke-Convoluter er afhængig af vedkommende Postbestyrelses Bestemmelse.
Auf die mit Freimarken oder Frankocouverts unzureichend frankirten Briefpostsendungen kommt die Taxe für unfrankirte Briefe zur Anwendung, jedoch unter Anrechnung des Werthes der verwendeten Freimarken oder Couvertstempel.
Brevpostforsendelser, som ere utilstrækkelig frankerede med Frimærker eller Frimærke-Convoluter, taxeres som ufrankerede Breve, dog med Fradrag af Værdien af de anvendte Frimærker eller Convolutstempler.
Wenn das von dem Adressaten zu entrichtende Ergänzungsporto einen Bruch unter ¼ Silbergroschen, oder unter 1 Schilling Dänisch ergiebt, so wird dieser Bruchtheil bei der Erhebung auf ¼ Silbergroschen oder 1 Schilling abgerundet.
Naar den Tillægsporto, der skal udredes af Adressaten, udgjør en Brøk under ¼ Sølvgroschen eller under 1 Skilling Dansk, bliver denne Brøkdeel ved Opkrævningen afrundet til ¼ Solvgroschen eller 1 Skilling.
Die Verweigerung der Nachzahlung des Portos gilt für eine Verweigerung der Annahme der Sendung. [174]
Negtelse af at efterbetale Portoen ansees som en Negtelse af at modtage Forsendelsen.
Der Betrag der verwendeten Marken bei unzureichend frankirten Briefpostsendungen wird derjenigen Verwaltung, an welche die Ueberlieferung der Sendung erfolgt, in Vergütung gestellt, unter gleichzeitiger Anrechnung des Portobetrages, welchen die absendende Verwaltung zu beziehen haben würde, im Fall die Sendung unfrankirt abgesandt worden wäre.
Ere Brevpostforsendelserne ikke tilstrækkelig frankerede, bliver Beløbet af de anvendte Frimærker tilgodeskrevet den Bestyrelse, som Forsendelsen overleveres til, idet samtidig det Portobeløb tiltaxeres, som den afsendende Bestyrelse vilde have at oppebære, ifald Forsendelsen var afsendt ufrankeret.
Sind von dem Absender zu viel Marken verwendet, so kann eine Erstattung des Mehrbetrages nicht beansprucht werden. Der Ueberschuß über den tarifmäßigen Portobetrag verbleibt der absendenden Postverwaltung.
Er der af Afsenderen anvendt for mange Frimærker, kan der ikke fordres nogen Erstatning af det overskydende Beløb. Overskuddet over de taxtmæssige Portobeløb tilfalder den afsendende Postbestyrelse.

Art. 13. Portotheilung.

Die beiden Postverwaltungen werden einander folgende Beträge für jede Portorate (cfr. Artikel 8., 9. und 10.) vergüten:

Art. 13. Portodeling.

De tvende Postbestyrelser ville godtgjøre hinanden følgende Beløb for hver Portosats (jfr. Artikel 8, 9 og 10):
I. Bezüglich der Briefe des Grenzverkehrs:
I. Med Hensyn til Breve i Samfærdselen paa Grændsen:
a) für frankirte Briefe 2 Schill. Dänisch,
b) für unfrankirte Briefe. 4 Schill. Dänisch.
a) for frankerede Breve 2 Skill. Dansk,
b) for ufrankerede Breve 4 Skill. Dansk.
II. Bezüglich der Briefe zwischen den Herzogthümern Schleswig und Holstein nebst dem Fürstenthum Lübeck, sowie den freien und Hansestädten Lübeck nebst Travemünde und Hamburg einerseits, und Dänemark andererseits:
II. Med Hensyn til Breve mellem Hertugdømmerne Slesvig og Holsteen med Fyrstendømmet Lübeck samt de frie Hansestæder Lübeck med Travemünde og Hamborg paa den ene Side, og Danmark paa den anden Side:
a) für frankirte Briefe 3 Schill. Dänisch,
b) für unfrankirte Briefe 6 Schill. Dänisch.
a) for frankerede Breve 3 Skill. Dansk,
b) for ufrankerede Breve 6 Skill. Dansk.
III. Bezüglich der übrigen Korrespondenz: [175]
III. Med Hensyn til den øvrige Correspondance:
a) für frankirte Briefe 4 Schill. Dänisch,
b) für unfrankirte Briefe 8 Schill. Dänisch,
c) für Drucksachen 1½ Schill. Dänisch,
d) für Waarenproben 1½ Schill. Dänisch.
a) for frankerede Breve 4 Skill. Dansk,
b) for ufrankerede Breve 4 Skill. Dansk.
c) for trykte Sager 1½ Skill. Dansk,
b) for Vareprøver 1½ Skill. Dansk.
Für die dem Maximalporto nach der Brieftaxe unterworfenen Drucksachen und Waarenproben (cfr. Artikel 9. und 10.) findet die Vergütung nach den Normen wie für Briefe statt.
For de trykte Sager og Vareprøver, der taxeres med Maximalportoen for Breve (jfr. Artikel 9 og 10), godtgjøres Portoen efter de samme Normer, som komme til Anvendelse ved Breve.
Auf der Grundlage der obigen Festsetzungen bezüglich der Vergütungsbeträge kann im Einverständnisse der beiderseitigen Postverwaltungen zur Erleichterung des Postbetriebes die Auslieferung der Briefpostsendungen nach dem Gesammtgewicht bewirkt werden.
Til Lettelse for Posttjenesten skulle de tvende Postbestyrelser kunne vedtage, at Udleveringen af Brevpostforsendelserne under Hensyn til foranstaaende Bestemmelser om Godtgjørelsen skal skee efter samlet Vægt.
Die Gebühr für die Rekommandation und für den etwaigen Rückschein (cfr. Artikel 11.) wird von der absendenden Verwaltung ungetheilt bezogen.
Anbefalingsgebyret og Gebyret for et Modtagelsesbeviis (jfr. Artikel 11) oppebæres udeelt af den afsendende Bestyrelse.
Für die Dauer des Verhältnisses der Subventionirung von Privat-Dampfschiffen der Linie Kopenhagen-Lübeck aus der Norddeutschen Bundes-Postkasse wird die Dänische Postverwaltung die von derselben nach Maaßgabe des Dänischen Postgesetzes für den Seetransport der aus Dänemark auf der gedachten Linie abgesandten Posten zu entrichtende Vergütung (cfr. Artikel 6.) an die Norddeutsche Postverwaltung zahlen.
Saalænge der af det Nordtydske Forbunds Postkasse ydes en Subvention til private Dampskibe paa Linien Kjøbenhavn-Lübeck, vil den Danske Postbestyrelse til den Nordtydske Postbestyrelse betale den Godtgjørelse, som førstnævnte Bestyrelse ifølge den Danske Postlov har at erlægge for de paa fornævnte Linie fra Danmark afsendte Posters Søtransport (jfr. Artikel 6).

Art. 14. Postanweisungen.

Zwischen dem Norddeutschen und dem Dänischen Postgebiet können Zahlungen bis zu einem Betrage von 50 Thalern des Dreißigthalerfußes incl., oder bis zu 75 Reichsthalern Dänisch incl. im Wege der Postanweisung vermittelt werden. [176]

Art. 14. Postanviisninger.

Mellem det Nordtydske og det Danske Postomraade skal der kunne udvexles Summer ved Postanviisninger til et Beløb af 50 Thaler efter Tredivethalerfoden incl. eller af 75 Rigsdaler Dansk incl.
Die Gebühr soll, ohne Unterschied des Betrages der Postanweisung, 4 Silbergroschen, oder 16 Schilling Dänisch betragen.
Gebyret skal uden Hensyn til Postanviisningens Beløb udgjøre 4 Sølvgroschen eller 16 Skilling Dansk.
Bei Postanweisungen zwischen den Herzogthümern Schleswig und Holstein nebst dem Fürstenthum Lübeck, sowie den freien und Hansestädten Lübeck nebst Travemünde und Hamburg einerseits, und Dänemark andererseits tritt für die Beträge bis zu 25 Thalern des Dreißigthalerfußes, oder bis zu 37½ Reichsthalern Dänisch einschließlich eine Ermäßigung dieser Gebühr auf 2 Silbergroschen, oder 8 Schilling Dänisch ein.
Ved Udvexlingen af Postanviisninger mellem Hertugdømmerne Slesvig og Holsteen med Fyrstendømmet Lübeck saavelsom de frie Hansestæder Lübeck med Travemünde og Hamborg paa den ene Side, og Danmark paa den anden Side modereres dette Gebyr for Beløb indtil 25 Thaler efter Tredivethalerfoden eller indtil 37½ Rigsdaler Dansk incl. til 2 Sølvgroschen eller 8 Skilling Dansk.
Die Gebühr ist von dem Absender im Voraus zu entrichten.
Gebyret forudbetales af Afsenderen.
Ein Brief darf mit der Postanweisung nicht vereinigt, noch derselben beigegeben sein.
Med Postanviisningen maa ikke være forenet et Brev, ei heller maa et saadent vedlægges samme.
Die beiden Postverwaltungen werden einander für jede Postanweisung 8 Schilling, beziehungsweise für die der ermäßigten Taxe unterliegenden Postanweisungen 4 Schilling Dänisch vergüten.
De tvende Postbestyrelser ville godtgjøre hinanden for hver Postanviisning 8 Skilling Dansk, henholdsviis for de til den modererede Taxt ansatte Anviisninger 4 Skilling Dansk.
Für die Beträge der Postanweisungen wird von Seiten der Postverwaltungen in gleichem Umfange gehaftet, wie für Geldsendungen ((cfr. Art. 26.).
For Postanviisningernes Beløb indestaae Postbestyrelserne i samme Omfang som for Pengeforsendelser (jfr. Art. 26).
Beide Theile behalten sich vor, das Postanweisungs-Verfahren unter außergewöhnlichen Umständen zeitweise außer Anwendung treten zu lassen.
De tvende Parter forbeholde sig under overordentlige Omstændigheder midlertidig at lade Udvexlingen af Postanviisninger ophøre.

Art. 15. Zeitungen.

Zeitungen und periodische Schriften können von Norddeutschen Postanstalten bei Dänischen Postanstalten, oder von Dänischen Postanstalten bei Norddeutschen Postanstalten im Wege des Abonnements bezogen werden.

Art. 15. Aviser.

Paa Aviser og periodiske Skrifter kan der af Nordtydske Posthuse abonneres hos Danske Posthuse, og af Danske Posthuse hos Nordtydske Posthuse.
Für die solchergestalt überlieferten Zeitungen werden der bestellenden Postanstalt Seitens der die Bestellung ausführenden Postanstalt keine höheren Preise in Rechnung gestellt werden, als diejenigen, für welche diese letztere die betreffenden Zeitungen und Zeitschriften im eigenen Gebiet absetzt. [177]
For de saaledes leverede Aviser vil der ikke blive debiteret det bestillende Posthuus høiere Priser af det Posthuus, som udfører Bestillingen, end de, hvortil sidstnævnte leverer de paagjældende Aviser og Tidskrifter paa sit eget Omraade.
Wegen der mit Rücksicht auf bestehende Verhältnisse im Zeitungsverkehr der Herzogthümer Schleswig und Holstein nebst dem Fürstenthum Lübeck, sowie der freien und Hansestädte Lübeck nebst Travemünde und Hamburg einerseits, und Dänemark andererseits zu gestattenden erleichternden Ausnahmebestimmungen werden die beiden Postverwaltungen sich verständigen.
Med Hensyn til de exceptionelle Lettelser, som blive at indrømme i Betragtning af bestaaende Forhold ved Udvexlingen af Aviser mellem Hertugdømmerne Slesvig og Holsteen med Fyrstendømmet Lübeck samt de frie Hansestæder Lübeck med Travemünde og Hamborg paa den ene Side, og Danmark paa den anden Side, ville de tvende Postbestyrelser træffe Overeenskomst.
Für die Dauer, auf welche die Abonnements angenommen werden, sind die in den beiderseitigen Zeitungs-Preisverzeichnissen angegebenen Termine maaßgebend. Auf einen längeren oder kürzeren Zeitraum, als der Termin nach den Zeitungs-Preisverzeichnissen beträgt, sollen Abonnements in der Regel nicht angenommen werden.
Hvad Tiden angaaer, for hvilken Abonnement modtages, ere de Terminer afgjørende, som angives i de fra begge Sider meddeelte Avis-Priis-Fortegnelser. For en længere eller kortere Tid, end Terminen udgjør efter Avis-Priis-Fortegnelserne, skal der i Regelen ikke modtages Abonnement.
Die Bestellung der Zeitungen und Zeitschriften wird durch bestimmte, von den beiden Postverwaltungen näher zu bezeichnende Postanstalten vermittelt, und soll die Auswechselung der Zeitungen und Zeitschriften unter thunlichster Beschleunigung auf denselben Routen erfolgen, welche für die direkte Auswechselung der Briefkartenschlüsse festgestellt sind.
Bestillingen af Aviser og Tidskrifter udføres ved bestemte, af de tvende Postbestyrelser nærmere opgivne Posthuse, og skal Udvexlingen af Aviser og Tidskrifter foregaae med størst mulig Hurtighed paa de samme Router, som ere bestemte til directe Udvexling af Brevkarter.
Die Abrechnung über den gesammten Zeitungsverkehr wird durch die betreffenden Auswechselungs-Postanstalten vermittelt. Die Saldirung erfolgt vierteljährlich unmittelbar nach Feststellung der Abrechnung.
Afregningen over den samlede gjensidige Avisforsendelse foretages ved de vedkommende Udvexlings-Posthuse. Salderingen skeer hvert Fjerdingaar umiddelbart efter Afregningen.
Durch die Festsetzungen des gegenwärtigen Artikels, sowie des Artikels 9. wird in keiner Weise das Recht der Hohen kontrahirenden Theile beschränkt, auf ihren Gebieten die Beförderung und die Bestellung solcher Zeitungen und sonstiger Druckschriften zu versagen, deren Vertrieb nach den in dem betreffenden Gebiete bestehenden Gesetzen und Vorschriften über die Erzeugnisse der Presse als statthaft nicht zu erachten ist, sowie überhaupt die Lieferung oder den Absatz von Zeitungen im Post-Debitswege zu beanstanden. [178]
Ved Bestemmelserne i nærværende Artikel, saavelsom i Artikel 9, indskrænkes i ingen Henseende de høie contraherende Parters Ret til paa deres Omraader at forbyde Befordringen og Bestillingen af saadanne Aviser og andre trykte Skrifter, hvis Afsætning efter de paa vedkommende Omraade bestaaende Love og Forskrifter angaaende Presse-Frembringelser ikke kan ansees for tilstedelig, ligesom overhovedet til at standse Leveringen eller Afsætningen af Aviser gjennem Posten.

Art. 16. Schiffsbriefe.

Wenn mit den Seitens der Postverwaltungen nicht zu regelmäßigen Postbeförderungen benutzten Privat-Dampfschiffen, oder mit Segelschiffen, welche zwischen den Häfen der beiderseitigen Gebiete verkehren, auf Verlangen der Korrespondenten Briefe befördert werden (Schiffsbriefe), so unterliegen diese Briefe bei der Absendung dem vom Absender zu entrichtenden internen Porto des Abgangsgebiets zu Gunsten der Postverwaltung desselben.

Art. 16. Skibsbreve.

Naar der med private Dampskibe, der ikke af Postbestyrelserne benyttes til regelmæssig Postbefordring, eller med Seilskibe, som fare mellem de tvende Postomraaders Havne, efter Correspondenternes Forlangende befordres Breve (Skibsbreve), bliver der for disse Breve ved Afsendelsen af Afsenderen at erlægge Afgangsomraadets interne Porto, der tilfalder dettes Postbestyrelse.
Bei der Ankunft der Briefe erhebt die Postverwaltung des Ankunftsgebiets vom Adressaten das Porto nach ihrem internen Tarif, und denjenigen Betrag, welcher dem Schiffsführer nach Maaßgabe der gesetzlichen Bestimmungen, oder des Herkommens, oder auf Grund besonderer Vereinbarung mit demselben zu entrichten ist.
Ved Brevenes Ankomst opkræver Ankomstomraadets Postbestyrelse hos Adressaten Porto efter dens egen interne Taxt og endvidere det Beløb, som bliver at udrede til Skibsføreren ifølge Lovbestemmelse eller Vedtægt eller med Henhold til en særlig med ham truffen Overeenskomst.
Sind dergleichen Briefe nach dem Orte des Eingangshafens des Schiffes bestimmt, oder rühren dieselben aus dem Orte des Abgangshafens des Schiffes her, so ist ebenfalls das beiderseitige Landporto zu erheben.
Ere saadanne Breve bestemte til Skibets Indgangshavn, eller have de deres Oprindelse fra Skibets Afgangshavn, opkræves ligeledes den respective Landporto.

Art. 17. Korrespondenzverkehr mit den Süddeutschen Staaten, sowie mit Oesterreich und Luxemburg.

Art. 17. Correspondance med de Sydtydske Stater saavelsom med Østerrig og Luxemburg.

Auf die Briefpostsendungen zwischen den drei Süddeutschen Staaten: Bayern, Württemberg und Baden, sowie dem Kaiserthum Oesterreich[179] und dem Großherzogthum Luxemburg einerseits, und Dänemark andererseits, sollen, insoweit diese Briefpostsendungen durch Vermittelung der Norddeutschen Postverwaltung ausgewechselt werden, dieselben Bestimmungen Anwendung finden, welche nach den vorhergehenden Artikeln für die Briefpostsendungen zwischen dem Gebiet des Norddeutschen Bundes und Dänemark rücksichtlich der Portotaxe, des Portobezuges, der Versendungsbedingungen u. s. w. maaßgebend sind.
Paa Brevpostforsendelser mellem de tre Sydtydske Stater Bayern, Württemberg og Baden samt Keiserdømmet Østerrig og Storhertugdømmet Luxemburg paa den ene Side, og Danmark paa den anden Side skulle, forsaavidt disse Brevpostforsendelsers Udvexling besørges ved den Nordtydske Postbestyrelse, de samme Bestemmelser komme til Anvendelse, som efter de foregaaende Artikler gjælde for Brevpostforsendelser mellem det Nordtydske Forbunds Omraade og Danmark i Henseende til Portotaxt, Portodeling, Forsendelsesvilkaar o. s. v.
Die Norddeutsche Postverwaltung übernimmt ausschließlich und für ihre alleinige Rechnung – gegenüber der Dänischen Postverwaltung – die desfallsige Ausgleichung und Abrechnung mit den Postverwaltungen der vorgedachten Staaten.
Den Nordtydske Postbestyrelse overtager udelukkende og for sin egen Regning alene – ligeoverfor den Danske Postbestyrelse – Udjevningen og Afregningen med de nævnte Staters Postbestyrelser.
Diese Festsetzungen beziehen sich auch auf die Postanweisungen mit der Maaßgabe, daß im Verkehr mit Oesterreich Postanweisungen für jetzt noch nicht zulässig sind.
Disse Bestemmelser finde ogsaa Anvendelse paa Postanviisninger, dog saaledes, at disse endnu ikke kunne udvexles med Østerrig.

Art. 18. Korrespondenzverkehr mit anderen fremden Ländern.

Art. 18. Correspondance med andre fremmede Lande.

Das von der Dänischen Postverwaltung an die Norddeutsche Postverwaltung für die zum stückweisen Transit durch das Norddeutsche Gebiet überlieferte Korrespondenz nach und aus anderen als den im vorhergehenden Artikel erwähnten fremden Ländern zu vergütende Transitporto soll betragen: [180]
Den Transitporto, som af den Danske Postbestyrelse bliver at godtgjøre den Nordtydske Postbestyrelse for den til Enkelttransit gjennem det Nordtydske Omraade afgivne Correspondance til og fra andre end de i den foregaaende Artikel nævnte fremmede Lande, skal udgjøre:
bei frankirten Briefen in der Richtung aus Dänemark für je 15 Grammen oder einen Bruchtheil davon 1 Silbergroschen,
bei unfrankirten Briefen in der Richtung nach Dänemark für je 15 Grammen oder einen Bruchtheil davon 2 Silbergroschen,
bei Drucksachen für je 40 Grammen oder einen Bruchtheil davon ½ Silbergroschen,
bei Waarenproben für je 40 Grammen oder einen Bruchtheil davon ½ Silbergroschen.
for frankerede Breve i Retningen fra Danmark for 15 Grammer eller en Deel deraf 1 Sølvgroschen,
for ufrankerede Breve i Retningen til Danmark for 15 Grammer eller en Deel deraf 2 Sølvgroschen,
for trykte Sager for 40 Grammer eller en Deel deraf ½ Sølvgroschen,
for Vareprøver for 40 Grammer eller en Deel deraf ½ Sølvgroschen.
Findet der Transit außer über das Norddeutsche Gebiet noch über die Gebiete der Süddeutschen Staaten, oder des Kaiserthums Oesterreich, oder über alle diese Gebiete statt, so sollen gleichwohl nur die eben bezeichneten Transitsätze in Anwendung kommen.
Finder Transiten Sted foruden over det Nordtydske Omraade endvidere over de Sydtydske Staters eller Keiserdømmet Østerrigs Omraade, eller over alle disse Omraader tilsammen, skulle ikkedestomindre ikkun de ovenfor angivne Transitsatser komme til Anvendelse.
Das von der Norddeutschen Postverwaltung an die Dänische Postverwaltung für die zum stückweisen Transit durch das Dänische Gebiet überlieferte Korrespondenz nach und aus fremden Ländern zu vergütende Transitporto soll betragen:
Den Transitporto, som af den Nordtydske Postbestyrelse bliver at godtgjøre den Danske Postbestyrelse for den til Enkelttransit gjennem det Danske Omraade afgivne Correspondance til og fra fremmede Lande, skal udgjøre:
bei frankirten Briefen in der Richtung aus dem Norddeutschen Postgebiete für je 15 Grammen oder einen Bruchtheil davon 4 Schll. Dänisch,
bei unfrankirten Briefen in der Richtung nach dem Norddeutschen Postgebiet für je 15 Grammen oder einen Bruchtheil davon 8 Schll. Dänisch,
bei Drucksachen für je 40 Grammen oder einen Bruchtheil davon 1½ Schll. Dänisch,
bei Waarenproben für je 40 Grammen oder einen Bruchtheil davon 1½ Schll. Dänisch.
[181]
for frankerede Breve i Retningen fra det Nordtydske Postomraade for 15 Grammer eller en Deel deraf 4 Skill. Dansk,
for ufrankerede Breve i Retningen til det Nordtydske Postomraade for 15 Grammer eller en Deel deraf 8 Skill. Dansk,
for trykte Sager for 40 Grammer eller en Deel deraf 1½ Skill. Dansk,
for Vareprøver for 40 Grammer eller en Deel deraf 1½ Skill. Dansk.
Rührt die Korrespondenz aus den Herzogthümern Schleswig und Holstein nebst dem Fürstenthum Lübeck oder den freien und Hansestädten Lübeck nebst Travemünde und Hamburg her, oder ist dieselbe dahin bestimmt, so findet eine Ermäßigung der obigen Sätze für frankirte Briefe auf 3 Schilling, für unfrankirte auf 6 Schilling statt.
Forsaavidt Correspondancen udgaaer fra eller er bestemt til Hertugdømmerne Slesvig og Holsteen med Fyrstendømmet Lübeck eller de frie Hansestæder Lübeck med Travemünde og Hamborg, modereres fornævnte Satser for frankerede Breve til 3 Skilling, for ufrankerede til 6 Skilling.
Im Uebrigen gelten für die im Einzeltransit vorkommende Korrespondenz dieselben Bestimmungen, welche in den vorhergehenden Artikeln für die internationale Korrespondenz getroffen sind.
Jøvrigt gjælde for den i Enkelttransit forekommende Correspondance de samme Bestemmelser, som i de foregaaende Artikler ere trufne med Hensyn til den internationale Correspondance.
Bei denjenigen Korrespondenzen, für welche in Gemäßheit von Vereinbarungen mit dritten Verwaltungen die Erhebung des gesammten Portos nach der im Artikel 8. erwähnten Gewichtsprogression erfolgen sollte, wird auch die Vergütung des Transitportos nur nach Maaßgabe dieser Gewichtsprogression stattfinden.
Med Hensyn til den Correspondance, for hvilken den samlede Porto med Henhold til en med en tredie Bestyrelse truffen Overeenskomst maatte blive beregnet efter den i Artikel 8 ommeldte Vægtprogression, vil Godtgjørelsen af Transitportoen ligeledes kun finde Sted i Overensstemmelse med denne Vægtprogression.
An die transitleistende Verwaltung ist außer den obigen Transitsätzen das nach den jeweiligen Verträgen dieser Verwaltung mit den Postverwaltungen der betreffenden fremden Länder sich ergebende fremde Porto zu vergüten. Die desfallsigen Sätze werden die beiderseitigen Postverwaltungen einander speziell bezeichnen.
Den transitydende Bestyrelse bliver der at godtgjøre, foruden de ovennævnte Transitsatser, den fremmede Porto, der ifølge de mellem denne Bestyrelse og de vedkommende fremmede Landes Postbestyrelser til enhver Tid bestaaende Conventioner skal erlægges til disse. De paagjældende Satser ville de tvende Postbestyrelser specielt opgive hinanden.
Zur Vereinfachung der vom Publikum zu erhebenden Taxen und zur Erleichterung der gegenseitigen Berechnung können die nach Vorstehendem sich ergebenden Vergütungsbeträge im Einverständniß der beiden Postverwaltungen auf Durchschnittssätze zurückgeführt werden. [182]
For at simplificere de Taxter, der skulle udredes af Publicum, og for at lette den gjensidige Beregning kunne de ifølge Ovenstaaende fremkommende Godtgjørelser efter Overeenskomst mellem de tvende Postbestyrelstr føres tilbage til Gjennemsnitssatser.

Art. 19. Geschlossener Transit durch Norddeutsches Postgebiet.

Art. 19. Lukket Transit gjennem det Nordtydske Postomraade.

Der Königlich Dänischen Postverwaltung soll das Recht zustehen, im Transit durch das Norddeutsche Postgebiet auf jeder Postroute hin- wie herwärts geschlossene Briefpackete auszuwechseln mit Belgien, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Rußland und den Vereinigten Staaten von Nord-Amerika.
Den Kongelige Danske Postbestyrelse skal have Ret til at udvexle lukkede Brevpakker i Transit gjennem det Nordtydske Postomraade ad enhver Postroute, frem og tilbage, med Belgien, Frankrig, Storbritannien, Nederlandene, Rusland og de Forenede Stater i Nordamerica.
Die an die Norddeutsche Postkasse Seitens der Dänischen Postverwaltung für den Transit dieser Briefpackete über Norddeutsches Gebiet zu entrichtende Vergütung soll betragen:
Den Godtgjørelse, som for disse Brevpakkers Transit over det Nordtydske Omraade bliver at udrede til den Nordtydske Postkasse af den Danske Postbestyrelse, skal udgjøre:
a) für 30 Grammen netto Briefe 2 Sgr.,
b) für 40 Grammen netto Drucksachen und Waarenproben ¼ Sgr.
a) for 30 Grammer netto Breve 2 Sgr.,
b) for 40 Grammer netto trykte Sager og Vareprøver ¼ Sgr.
In diesen Beträgen ist der dem Schwedischen Postwesen für den Fall, daß die Briefpackete via Malmoe und Stralsund befördert werden sollten, etwa zustehende Seeporto-Antheil, event. das etwaige Schwedische Land-Transitporto nicht mit einbegriffen.
I disse Beløb er ikke indbefattet den det Svenske Postvæsen i Tilfælde af, at Brevpakkerne maatte blive befordrede via Malmø og Stralsund, event. tilkommende Søportoandeel og Svenske Land-Transitporto.
In die Dänischen Briefpackete nach und aus den vorgedachten Ländern dürfen andere geschlossene Briefpackete nicht mit verpackt werden.
I de Danske Brevpakker til og fra de nævnte Lande maa der ikke indesluttes andre lukkede Brevpakker.
Portofreie Korrespondenz, unbestellbare und nachgesandte Briefpostsendungen, sowie Postanweisungen unterliegen einem Transitporto nicht.
For portofri Correspondance, Brevpostforsendelser, som ikke have kunnet afleveres efter Bestemmelsen, eller som eftersendes, samt Postanviisninger erlægges ingen Transitporto.
Bei denjenigen Korrespondenzen, für welche, in Gemäßheit von Vereinbarungen mit dritten Postverwaltungen, die Erhebung des gesammten Portos nach der im Artikel 8. erwähnten Gewichtsprogression stattfinden sollte, wird auch das Transitporto nur nach Maaßgabe dieser Gewichtsprogression entrichtet werden. Die Vergütung desselben wird in diesem Falle nach Briefraten, unter Anwendung des Satzes von ½ Silbergroschen für jede Rate, stattfinden. [183]
Med Hensyn til den Correspondance, for hvilken den samlede Porto med Henhold til en med en tredie Bestyrelse truffen Overeenskomst maatte blive beregnet efter den i Artikel 8 ommeldte Vægtprogression, vil Godtgjørelsen af Transitportoen ligeledes kun finde Sted i Overensstemmelse med denne Vægtprogression. Godtgjørelsen vil i dette Tilfælde finde Sted efter Brevrater med ½ Sølvgroschen for hver Rate.
Um zwischen den, direkte Briefpackete auswechselnden Postverwaltungen den unmittelbaren Bezug von Zeitungen und Zeitschriften im Abonnementswege thunlichst zu erleichtern, soll eine zweckentsprechende weitere Herabsetzung der in Obigem für Drucksachen festgesetzten Transitgebühren hinsichtlich der im Abonnementswege zu beziehenden Zeitungen und Zeitschriften im Einverständnisse der beiderseitigen Postverwaltungen bewirkt werden.
For saa meget som muligt at lette de Postbestyrelser, der udvexle directe Brevpakker, Adgangen til umiddelbart at abonnere paa Aviser og Tidskrifter, skal der efter nærmere Overeenskomst finde en til Øiemedet svarende yderligere Nedsættelse Sted af den i det Foregaaende for trykte Sager fastsatte Transitafgift med Hensyn til abonnerede Aviser og Tidskrifter.
Für diejenigen geschlossenen Posten zwischen Dänemark und dritten Gebieten, welche sich auf anderen als Norddeutschen Postschiffen befinden, wird, wenn diese Schiffe einen Norddeutschen Hafen lediglich anlaufen, ohne die Post zur Weiterbeförderung durch’s Land abzuliefern, ein Norddeutsches Transitporto oder eine sonstige Norddeutsche Postgebühr überhaupt nicht, und auch nicht für den Fall erhoben werden, daß solche Posten in dem Hafen von einem Schiff auf das andere, ohne daß dabei eine Postbeförderung zu Lande stattfindet, überladen werden.
For de lukkede Poster mellem Danmark og et tredie Postomraade, som befinde sig paa andre Postskibe end Nordtydske, skal der, naar disse Skibe blot anløbe en Nordtydsk Havn uden at aflevere Posten til Viderebefordring gjennem Landet, ikke opkræves nogen Nordtydsk Transitporto eller overhovedet nogensomhelst Nordtydsk Postafgift, hvilket ogsaa skal gjælde i Tilfælde af, at deslige Poster omlades i Havnen fra det ene Skib til det andet, uden at der derved finder nogen Postbefordring Sted tillands.

Art. 20. Geschlossener Transit durch Dänisches Postgebiet.

Art. 20. Lukket Transit gjennem det Danske Postomraade.

Der Norddeutschen Postverwaltung soll das Recht zustehen, geschlossene Briefpackete mit Schweden und mit Norwegen im Transit durch das Dänische Postgebiet auf jeder Postroute hin- wie herwärts auszuwechseln.
Den Nordtydske Postbestyrelse skal have Ret til at udvexle lukkede Brevpakker i Transit gjennem det Danske Postomraade ad enhver Route, frem og tilbage, med Sverig og med Norge.
Die an die Dänische Postkasse Seitens der Norddeutschen Postverwaltung für den Transit dieser Briefpackete durch das Dänische Postgebiet zu entrichtende Vergütung soll betragen: [184]
Den Godtgjørelse, som for disse Brevpakkers Transit over det Danske Postomraade bliver at udrede til den Danske Postkasse af den Nordtydske Postbestyrelse, skal udgjøre:
a) für 30 Grammen netto Briefe 6 Schill. Dänisch,
b) für 40 Grammen netto Drucksachen und Waarenproben ⅔ Schill. Dänisch.
a) for 30 Grammer netto Breve 6 Skill. Dansk,
b) for 40 Grammer netto trykte Sager og Vareprøver ⅔ Skill. Dansk.
Für diese Vergütung besorgt die Königlich Dänische Postverwaltung den Transport der fraglichen Briefpackete auf ihrem Gebiete und auf den betreffenden Seepostrouten, sowie über den Sund.
For denne Godtgjørelse besørger den Kongelige Danske Postbestyrelse de omhandlede Brevpakkers Transport paa sit Omraade og paa vedkommende Søpostrouter saavelsom over Sundet.
In die Norddeutschen Briefpackete nach und aus Schweden und Norwegen dürfen andere geschlossene Briefpackete nicht mit verpackt werden.
I de Nordtydske Brevpakker til og fra Sverig og Norge maa der ikke indesluttes andre lukkede Brevpakker.
Portofreie Korrespondenz, unbestellbare und nachgesandte Briefpostsendungen, sowie Postanweisungen unterliegen einem Transitporto nicht.
For portofri Correspondance, Brevpostforsendelser, som ikke have kunnet afleveres efter Bestemmelsen, eller som eftersendes, samt Postanviisninger erlægges ingen Transitporto.
Bei denjenigen Korrespondenzen, für welche, in Gemäßheit von Vereinbarungen mit dritten Verwaltungen, die Erhebung des gesammten Portos nach der im Artikel 8. erwähnten Gewichtsprogression stattfinden sollte, wird auch das Transitporto nur nach Maaßgabe dieser Gewichtsprogression entrichtet werden. Die Vergütung desselben wird in diesem Falle nach Briefraten, unter Anwendung des Satzes von 1½ Schilling Dänisch für jede Rate, stattfinden.
Med Hensyn til den Correspondance, for hvilken den samlede Porto med Henhold til en med en tredie Bestyrelse truffen Overeenskomst maatte blive beregnet efter den i Artikel 8 ommeldte Vægtprogression, vil Godtgjørelsen af Transitportoen ligeledes kun finde Sted i Overeensstemmelse med denne Vægtprogression. Godtgjørelsen vil i dette Tilfælde finde Sted efter Brevrater med 1½ Skilling Dansk for hver Rate.
Um zwischen den, direkte Briefpackete auswechselnden Postverwaltungen den unmittelbaren Bezug von Zeitungen und Zeitschriften im Abonnementswege thunlichst zu erleichtern, soll eine zweckentsprechende weitere Herabsetzung der in Obigem für Drucksachen festgesetzten Transitgebühren hinsichtlich der im Abonnementswege zu beziehenden Zeitungen und Zeitschriften im Einverständnisse der beiderseitigen Postverwaltungen bewirkt werden. [185]
For saa meget som muligt at lette de Postbestyrelser, der udvexle directe Brevpakker, Adgangen til umiddelbart at abonnere paa Aviser og Tidskrifter, skal der efter nærmere Overeenskomst finde en til Øiemedet svarende yderligere Nedsættelse Sted af den i det Foregaaende for trykte Sager fastsatte Transitafgift med Hensyn til abonnerede Aviser og Tidskrifter.
Für diejenigen geschlossenen Posten zwischen dem Norddeutschen Postgebiete und Schweden und Norwegen, welche sich auf anderen als Dänischen Postschiffen befinden, wird, wenn diese Schiffe einen Dänischen Hafen lediglich anlaufen, ohne die Post zur Weiterbeförderung durch’s Land abzuliefern, ein Dänisches Transitporto oder eine sonstige Dänische Post­ebühr überhaupt nicht und auch nicht für den Fall erhoben werden, daß solche Posten in dem Hafen von einem Schiff auf das andere, ohne daß dabei eine Postbeförderung zu Lande stattfindet, überladen werden.
For de lukkede Poster mellem det Nordtydske Postomraade og Sverig og Norge, som befinde sig paa andre Postskibe end Danske, skal der, naar disse Skibe blot anløbe en Dansk Havn uden at aflevere Posten til Viderebefordring gjennem Landet, ikke opkræves nogen Dansk Transitporto eller overhovedet nogensomhelst Dansk Postafgift, hvilket ogsaa skal gjælde i Tilfælde af, at deslige Poster omlades i Havnen fra det ene Skib til det andet, uden at der derved finder nogen Postbefordring Sted tillands.

Art. 21. Fahrpostsendungen.

Fahrpostsendungen sind:
die gewöhnlichen Packete,
die Packete mit deklarirtem Werth,
die Briefe mit deklarirtem Werth, und
die Briefe mit Postvorschuß.

Art. 21. Pakkepostforsendelser.

Pakkepostforsendelser ere:
Almindelige Pakker,
Pakker med angiven Værdi,
Breve med angiven Værdi, og
Breve med Postforskud.
Die Fahrpostsendungen werden in direkten Norddeutsch-Dänischen Frachtkartenschlüssen durch die von den beiderseitigen Postverwaltungen zu bezeichnenden Postanstalten ausgewechselt.
Pakkepostforsendelserne udvexles ved directe Nordtydsk-Danske Pakkepostkarter mellem de af de tvende Postbestyrelser opgivne Posthuse.
Hinsichtlich der Behandlung der Fahrpostsendungen bei der Aufgabe und bei der Abgabe gelten die in jedem Postgebiete bestehenden besonderen Vorschriften.
Med Hensyn til Behandlingen af Pakkepostforsendelserne ved Indleveringen og Afleveringen gjælde de i hvert Postomraade bestaaende særlige Forskrifter.
Insoweit die Zulassung der Fahrpostsendungen zur Postbeförderung in dem Bestimmungslande von der Erfüllung besonderer Anforderungen in Absicht auf die Beschaffenheit, den Inhalt, die Verpackung etc. der Sendungen, oder auf die Form, Anzahl etc. der Begleitpapiere abhängig ist, werden die beiden Postverwaltungen einander von den betreffenden Bestimmungen fortlaufend in Kenntniß halten.
Forsaavidt Antagelsen af Pakkepostforsendelser til Postbefordring i Bestemmelseslandet er afhængig af, at de fyldestgjøre særlige Fordringer med Hensyn til Beskaffenheden, Indholdet, Indpakningen o. s. v. af Forsendelserne, eller med Hensyn til Følgepapirernes Form, Antal o. s. v., ville de tvende Postbestyrelser stadig underrette hinanden om de paagjældende Bestemmelser.
Die Norddeutschen Postanstalten bedienen sich bei der Fahrpost des Zollvereins-Gewichts, die Dänischen Postanstalten des Dänischen Gewichts. [186]
De Nordtydske Posthuse betjene sig ved Pakkeposten af Toldforeningsvægten, de Danske Posthuse af den Danske Vægt.
Jedem Packete muß ein Begleitbrief beigegeben sein. Derselbe kann entweder aus einem förmlich verschlossenen Briefe, der weder mit Geld, noch mit sonstigen Gegenständen von angegebenem Werthe beschwert ist, oder aus einer bloßen Adresse bestehen, darf jedoch das Gewicht von 15 Grammen nicht überschreiten.
Enhver Pakke skal ledsages af et Følgebrev. Dette kan enten være et formelig lukket Brev, som hverken maa indeholde Penge eller andre Gjenstande af angiven Værdi, eller kun en Adresse, men det maa ikke veie over 15 Grammer.

Art. 22. Zollverhältnisse.

Die einer Zollbehandlung unterliegenden Fahrpostsendungen folgen der Leitung, welche die Zollgesetze vorschreiben.

Art. 22. Toldforhold.

Med de Pakkepostforsendelser, som ere underkastede Toldbehandling, forholdes der efter de Forskrifter, som Toldlovene indeholde.
Die Norddeutsche und die Dänische Verwaltung entsagen sich jeder Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Deklarationen.
Den Nordtydske og den Danske Bestyrelse fralægger sig ethvert Ansvar for Angivelsernes Rigtighed.
Wenn ein Absender Gegenstände unter einer unrichtigen Deklaration zur Beförderung übergeben sollte, so treffen ihn die daraus entstehenden Folgen und die durch die Gesetze bestimmten Strafen.
Hvis en Afsender skulde indlevere Gjenstande til Befordring under en urigtig Angivelse, bærer han de deraf opstaaende Følger og de ved Lovene bestemte Straffe.

Art. 23. Fahrpostporto.

Das Porto für die internationalen Fahrpostsendungen setzt sich wie folgt zusammen:

Art. 23. Pakkepostporto.

Portoen for internationale Pakkepostforsendelser sammensættes paa folgende Maade:
a) aus dem Norddeutschen Porto nach Maaßgabe des von der Norddeutschen Postverwaltung festzusetzenden Fahrposttarifs,
a) af den Nordtydske Porto efter den Pakkeposttaxt, som fastsættes af den Nordtydske Postbestyrelse,
b) aus dem Dänischen Porto nach Maaßgabe des von der Dänischen Postverwaltung festzusetzenden Fahrposttarifs.
b) af den Danske Porto efter den Pakkeposttaxt, som fastsættes af den Danske Postbestyrelse.
Es werden soweit als thunlich Tarife angewendet werden, welche bei angemessenen im Durchschnitt nicht über den Betrag des internen Fahrpostportos des betreffenden Gebiets hinausgehenden Sätzen die größte Einfachheit darbieten. [187]
Der vil saavidt muligt blive anvendt Taxter, som ved Siden af passende Satser, der gjennemsnitlig ikke ere høiere end den indenlandske Pakkepostporto paa vedkommende Omraade, frembyde den største Simpelhed.
Die Fahrpostsendungen können unfrankirt, oder bis zur betreffenden Ausgangsgrenz-Postanstalt frankirt, oder ganz frankirt abgesandt werden.
Pakkepostforsendelserne kunne afsendes ufrankerede, eller frankerede til vedkommende Udgangs-Grændse-Posthuus, eller heelt frankerede.
In Betreff der Taxirung der bei den Postanstalten der Grenzorte oder der betreffenden Hafenstädte aufgelieferten beziehungsweise nach denselben bestimmten Sendungen, sowie der sonstigen zum lokalen Verkehr zu rechnenden Sendungen werden die beiderseitigen Postverwaltungen sich unter thunlichster Berücksichtigung der bestehenden Verhältnisse verständigen.
Med Hensyn til Taxeringen af de ved Posthusene i Grændsedistricterne eller i vedkommende Havnestæder indleverede henholdsviis dertil bestemte Forsendelser, saavelsom de øvrige Forsendelser, der maae ansees som locale, ville de tvende Postbestyrelser træffe Overeenskomst under muligst Hensyn til de bestaaende Forhold.
Für die durch Vermittelung der Norddeutschen Posten beförderten Fahrpostsendungen im Verkehr dritter Postbezirke mit Dänemark sollen bezüglich der Norddeutschen und der weiteren Gebietsstrecken diejenigen Tarife Anwendung finden, welche mit den betreffenden dritten Ländern besonders vereinbart sind.
For de ved det Nordtydske Postvæsen befordrede Pakkepostsager mellem et tredie Postomraade og Danmark skulle, forsaavidt Befordringen paa det Nordtydske Omraade og det hiinsides samme liggende Omraade angaaer, de Taxter anvendes, som ere særlig vedtagne med vedkommende tredie Land.
Ebenso soll es bezüglich der durch Vermittelung der Dänischen Posten beförderten Fahrpostsendungen aus dem Norddeutschen Postgebiet nach Schweden und Norwegen et vice versa gehalten werden. Sollte zwischen der Norddeutschen Postverwaltung einerseits, und der Schwedischen beziehungsweise der Norwegischen Postverwaltung andererseits eine Auswechselung von Fahrpostsendungen in direkten Kartenschlüssen über das Dänische Gebiet eingerichtet werden, so wird gemeinsam mit der Dänischen Verwaltung in Erwägung gezogen werden, welche Vereinfachung der Taxe etwa eintreten könnte, um eine möglichste Gleichförmigkeit in den Norddeutsch-Schwedischen, beziehungsweise den Norddeutsch-Norwegischen Fahrposttarifen für die verschiedenen Routen und Jahreszeiten zu erzielen. [188]
Paa samme Maade skal forholdes med de ved det Danske Postvæsen befordrede Pakkepostforsendelser fra det Nordtydske Postomraade til Sverig og Norge et vice versa. Skulde der mellem den Nordtydske Postbestyrelse paa den ene Side og den Svenske henholdsviis den Norske Postbestyrelse paa den anden Side blive indrettet en Udvexling af Pakkepostsager ved directe Karter over det Danske Omraade, vil det i Fællesskab med den Danske Postbestyrelse blive taget under Overveielse, hvilken Simplification af Taxten der mulig kunde indføres for at bevirke den størst mulige Eensformighed i de Nordtydsk-Svenske henholdsviis de Nordtydsk-Norske Pakkeposttaxter for de forskjellige Router og Aarstider.

Art. 24. Postvorschüsse.

Die Norddeutschen und die Dänischen Postanstalten sollen befugt sein, auf gewöhnliche Briefe und auf Fahrpostsendungen Postvorschüsse bis zur Höhe von 50 Thalern des Dreißigthalerfußes oder 75 Thalern Dänisch an die Absender, unter Beobachtung der nöthigen Sicherheitsformen, zu leisten.

Art. 24. Postforskud.

De Nordtydske og de Danske Posthuse skulle være beføiede til under Jagttagelse af de nødvendige Sikkerhedsformer at give Afsenderne Postforskud paa sædvanlige Breve og Pakkepostforsendelser indtil et Beløb af 50 Thaler efter Tredivethalerfoden eller 75 Rigsdaler Dansk.
Die Auszahlung des Postvorschußbetrages kann von dem Absender nicht eher verlangt werden, als bis von der Postanstalt des Bestimmungsortes die Anzeige eingegangen ist, daß der Adressat die Sendung eingelöst hat.
Udbetalingen af Postforskudsbeløbet kan ikke forlanges af Afsenderen, førend der fra Bestemmelsesstedets Posthuus er indløbet Anmeldelse om, at Adressaten har indløst Forsendelsen.
Sendungen mit Postvorschuß unterliegen dem Fahrpostporto. Für den Vorschuß wird, außer dem tarifmäßigen Porto für die Sendung, noch eine Gebühr nach denjenigen Sätzen erhoben, welche bei der Aufgabe-Postanstalt für die im internen Verkehr beförderten Vorschußsendungen gelten. Diese Gebühr bezieht diejenige Postverwaltung, deren Postanstalt den Vorschuß leistet.
Forsendelser med Postvorskud ere underkastede Pakkepostporto. For Forskuddet bliver foruden den taxtmæssige Porto for Forsendelsen endvidere opkrævet et Gebyr efter de Satser, som gjælde ved Indleverings-Posthuset for de i Indlandet befordrede Postforskudsforsendelser. Dette Gebyr tages til Indtægt af den Postbestyrelse, hvis Posthuus giver Forskuddet.
Wird eine Vorschußsendung nicht innerhalb 14 Tage nach der Ankunft am Bestimmungsorte eingelöst, so muß die Sendung nach Ablauf dieser Frist unverzögert an die Postanstalt des Aufgabeortes zurückgesandt werden. Dieses gilt auch von Vorschußsendungen mit dem Vermerk: poste restante.
Bliver en Forskudsforsendelse ikke indløst inden 14 Dage efter Ankomsten til Bestemmelsesstedet, maa Forsendelsen efter Udløbet af denne Frist ufortøvet tilbagesendes til Indleveringsstedets Posthuus. Dette gjælder ogsaa om Forskudsforsendelser med Mærket poste restante.
Die Bestimmungen des gegenwärtigen Artikels finden auch auf den Verkehr mit Bayern, Württemberg und Baden Anwendung.
Bestemmelserne i nærværende Artikel komme ogsaa til Anvendelse i Forhold til Bayern, Württemberg og Baden.
Inwieweit und unter welchen Bedingungen im Verkehr mit anderen Ländern das Postvorschußverfahren zulässig ist, darüber werden die beiderseitigen Postverwaltungen sich vorkommenden Falls Mittheilung machen. [189]
Hvorvidt og under hvilke Betingelser Postforskud kunne udvexles med andre Lande, derom ville de tvende Postbestyrelser i mødende Tilfælde gjensidig underrette hinanden.

Art. 25. Portoansätze in den Frachtkarten.

Art. 25. Porto-Ansættelse i Pakkepostkarterne.

Bei der Auswechselung der Fahrfpostsendungen haben die Norddeutschen Postanstalten ihr Porto und ihre Auslagen in Silbergroschen (30 = 1 Thaler) anzusetzen und das der Dänischen Postverwaltung zustehende Franko in Schillingen (96 = 1 Reichsthaler) zu vergüten, die Dänischen Postanstalten dagegen ihr Porto und ihre Auslagen in Schillingen anzusetzen, das Franko aber in Silbergroschen zu vergüten. Insoweit eine Reduktion der einen Währung in die andere Behufs der Erhebung des Portos oder Frankos erforderlich ist, wird solche möglichst genau nach dem wahren Werthe des zu reduzirenden Betrages bewirkt werden.
Ved Udvexlingen af Pakkepostforsendelserne have de Nordtydske Posthuse at ansætte deres Porto og Udlæg i Sølvgroschen (30 = 1 Thaler) og at godtgjøre den Franco, som tilkommer den Danske Postbestyrelse, i Skilling (96 = 1 Rigsdaler); de Danske Posthuse ansætte derimod deres Porto og Udlæg i Skilling, men godtgjøre Francoen i Sølvgroschen. Forsaavidt en Reduction fra den ene Møntfod til den anden er nødvendig til Opkrævningen af Portoen eller Francoen, vil den blive iværksat saa nøiagtig som muligt efter den sande Værdi af det Beløb, som skal reduceres.

Art. 26. Garantie.

Bei etwaigem Verluste oder Beschädigungen einer Fahrpostsendung hat jede Postverwaltung nach Maaßgabe der dieserhalb in dem betreffenden Gebiete bestehenden Gesetze oder Verordnungen bis zum Orte der Uebergabe der Post, d. i. soweit sie den Transport zu besorgen hat, Garantie zu leisten, wobei jeder Theil für etwaige Untreue, Schuld oder Nachlässigkeit seiner Beamten oder der sonst bei der Post beschäftigten Personen verantwortlich bleibt.

Art. 26. Garanti.

Naar en Pakkepostforsendelse forkommer eller beskadiges, har hver Postbestyrelse i Overeensstemmelse med de desangaaende paa vedkommende Omraade bestaaende Love eller Forordninger at bære Ansvaret derfor indtil det Sted, hvor Posten overleveres, d. e. saa langt som den skal besørge Transporten, og beholder hver af Parterne Ansvaret for sine Embedsmænds eller de iøvrigt ved Posten beskjæftigede Personers Utroskab, Skyld eller Skjødesløshed.
Sollte sich der Verlust oder die Beschädigung auf dem Gebiete einer dritten Postverwaltung zutragen, so sind bezüglich der Garantie die von dieser Verwaltung durch Vertrag übernommenen Verpflichtungen als maaßgebend zu erachten.
Saafremt Tabet eller Beskadigelsen skulde indtræffe paa en tredie Postbestyrelses Omraade, ere, hvad Ansvar angaaer, de af denne Bestyrelse conventionsmæsig overtagne Forpligtelser at betragte som afgjørende.
Für etwaigen Seeschaden wird von Seiten der Norddeutschen und der Dänischen Postverwaltung eine Garantie nicht übernommen. [190]
For mulig Søskade overtages ingen Garanti af den Nordtydske og den Danske Postbestyrelse.

Art. 27. Portofreiheit.

Die Korrespondenz, welche die Mitglieder der Regentenfamilien in den Gebieten der Hohen vertragschließenden Theile unter einander wechseln, wird portofrei befördert.

Art. 27. Portofrihed.

Den Correspondance, som Medlemmerne af Regent-Familierne inden de e høie contraherende Parters Omraader indbyrdes vexle, befordres portofrit.
Ferner bleibt Porto außer Ansatz für die Korrespondenz in reinen Staatsdienstangelegenheiten, welche zwischen den beiderseitigen Behörden unter einander geführt wird.
Ei heller beregnes Porto for den Correspondance, som i rene Statstjeneste-Anliggender føres indbyrdes mellem Autoriteterne paa begge Sider.
Dergleichen Korrespondenz muß in Rücksicht auf die äußere Beschaffenheit: Verschluß mit dem Dienstsiegel, Portofreiheitsvermerk u. s. w., den im Aufgabegebiet geltenden desfallsigen Bestimmungen entsprechen.
Saadan Correspondance maa hvad angaaer den ydre Beskaffenhed, Forsegling med Tjeneste-Segl, Portofriheds-Paategning, o. s. v., fyldestgjøre de paa Indleveringsomraadet i saa Henseende gjældende Bestemmelser.

Art. 28. Abrundung der Portobeträge. Umrechnung in andere Münzwährungen.

Art. 28. Afrunding af Portobeløbene. Omsætning til anden Møntfod.

Die Norddeutsche Postverwaltung wird die Umrechnung der in dem gegenwärtigen Vertrage nach der Thalerwährung angegebenen Portosätze in die Guldenwährung möglichst genau bewirken und die Abrundung in die landesüblichen Münzsorten unter Berücksichtigung der bei der Erhebung in Betracht kommenden Verhältnisse stattfinden lassen.
Den Nordtydske Postbestyrelse vil sørge for den nøiagtigst mulige Omsætning af de i nærværende Convention efter Thaler-Møntfoden angivne Portosatser til Gylden-Møntfoden og ved Afrundingen til vedkommende Lands Mønt tage Hensyn til de ved Opkrævningen i Betragtning kommende Forhold.

Art. 29. Generalabrechnung.

Die Generalabrechnung zwischen der Norddeutschen und der Dänischen Postverwaltung soll monatlich durch das Postabrechnungs-Büreau in Berlin und die Rechnungsabtheilung der Dänischen Postverwaltung in Kopenhagen bewirkt werden.

Art. 29. General-Afregning.

General-Afregningen mellem den Nordtydske og den Danske Postbestyrelse skal skee maanedlig ved Post-Afregningsbureauet i Berlin og den Danske Postbestyrelses Regnskabsafdeling i Kjøbenhavn.
Der Abschluß der Abrechnung ist in der Währung des Dreißigthalerfußes auszudrücken.
Afslutningen af Afregningen udtrykkes i Tredivethaler-Møntfoden.
Die in Dänischer Währung erscheinenden Beträge sollen allgemein nach dem Verhältniß von 18½ Reichsthalern gleich 14 Thaler auf die Währung des Dreißigthalerfußes zurückgeführt werden. [191]
De i Dansk Mønt fremtrædende Beløb reduceres i Almindelighed efter Forholdet af 18½ Rigsdaler = 14 Thaler til Tredivethaler-Møntfoden.
Nach Feststellung der Abrechnung soll die Zahlung vorbehaltlich etwaiger Notate vierteljährlich erfolgen, und zwar:
Efter Fastsættelsen af Afregningen skal Betalingen, med Forbehold af mulige Notater, skee hvert Fjerdingaar
a) in Wechseln auf Berlin, wenn eine Forderung für die Norddeutsche Postverwaltung entfällt,
a) i Vexler paa Berlin, naar der udkommer en Fordring for den Nordtydske Postbestyrelse,
b) in Wechseln auf Kopenhagen, wenn eine Forderung für die Dänische Postverwaltung entfällt.
b) i Vexler paa Kjøbenhavn, naar der udkommer en Fordring for den Danske Postbestyrelse.
Die durch die Leistung der Zahlung entstehenden Kosten werden stets von dem zahlungspflichtigen Theil getragen.
De Omkostninger, der opstaae ved i Betalingens Erlæggelse, bæres altid af den betalingspligtige Part.

Art. 30. Postkontraventionen.

Die beiden Hohen vertragschließenden Theile werden darüber wachen, daß im gegenseitigen Verkehr die bestehenden Gesetze und Verordnungen zur Aufrechthaltung des Postregals befolgt werden. Insbesondere wird das Personal der Postschiffe auf die Beobachtung der postgesetzlichen Bestimmungen jedes Gebiets hingewiesen werden.

Art. 30. Postcontraventioner.

De tvende høie contraherende Parter ville vaage over, at i den gjensidige Forbindelse de bestaaende Love og Forordninger om Opretholdelsen af Postregalet tages til Følge. I Særdeleshed vil Efterlevelsen af Forskrifterne i hvert Omraades Postlove blive indskjærpet Personalet paa Postskibene.

Art. 31. Ausführungs-Reglement.

Die beiderseitigen Postverwaltungen werden ermächtigt, ein Reglement zur Sicherstellung der übereinstimmenden Ausführung dieses Vertrages zu vereinbaren und in diesem Ausführungs-Reglement, oder in den von Zeit zu Zeit nach Maaßgabe des wechselnden Bedürfnisses von ihnen zu verabredenden Nachträgen zu demselben, namentlich über folgende Verhältnisse spezielle Bestimmungen zu treffen:

Art. 31. Expeditions-Reglement.

De tvende Postbestyrelser bemyndiges til at vedtage et Reglement for at sikkre den overeensstemmende Udførelse af nærværende Convention og til i dette Expeditions-Reglement eller i de af dem fra Tid til anden efter det vexlende Behov aftalte Tilføininger at træffe særlige Bestemmelser, navnlig om følgende Forhold:
1) die Kartenschlußverbindungen zwischen den einzelnen Grenzpostanstalten,
1) Karteudvexlings-Forbindelserne mellem de enkelte Grændseposthuse,
2) die Benutzung der Postrouten, Spediton der Korrespondenz und der Fahrpostsendungen, [192]
2) Benyttelsen af Postrouterne, Correspondancens og Pakkepostsagernes Instradering,
3) die Vergütungssätze und sonstige Bedingungen für die zum Einzeltransit überlieferten Korrespondenzen,
3) Betalingssatserne og de øvrige Betingelser for den til Enkelttransit overleverede Correspondance,
4) die näheren Bestimmungen und Versendungsbedingungen in Betreff der rekommandirten Briefe, der Drucksachen, der Waarenproben und der Postanweisungen,
4) de nærmere Bestemmelser og Forsendelsesvilkaar for anbefalede Breve, trykte Sager, Vareprøver og Postanviisninger,
5) die spezielle Regelung wegen der Benutzung von Privatschiffen zur Beförderung von Postsendungen,
5) de specielle Forskrifter om Benyttelsen af private Skibe til Befordring af Postforsendelser,
6) die Lokaltaxen für den Verkehr der Grenzdistrikte, Hafenstädte etc.
6) Localtaxterne for Forsendelserne indenfor Grændsedistricterne samt til og fra Havnestæderne o. s. v.,
7) die Formen des technischen Expeditionsdienstes und des Abrechnungswesens,
7) Formerne for den techniske Expeditionstjeneste og Afregningsvæsenet,
8) die Behandlung der Laufzettel, der unbestellbaren, der nachzusendenden und der unrichtig spedirten Gegenstände,
8) Behandlingen af Løbesedler og af Gjenstande, der ikke have kunnet besørges eller skulle eftersendes eller ere feilsendte,
9) die Vereinbarungen wegen der expressen Bestellung von Briefpostsendungen.
9) Bestemmelser om Expres-Besørgelse af Brevpostsager.

Art. 32. Beginn und Ablauf des Vertrages.

Art. 32. Conventionens Ikrafttræden og Ophør.

Der gegenwärtige Vertrag tritt mit dem 1. Mai 1868. in Kraft.
Nærværende Convention træder i Kraft den 1ste Mai 1868.
Die Vereinbarungen in dem, die Aufhebung der Dänischen Postrechte in Lübeck und Hamburg betreffenden Art. 2. dieses Vertrages sind für alle Zeiten abgeschlossen und unwiderruflich.
Bestemmelserne i Conventionens Artikel 2 om Ophævelsen af de Danske Postrettigheder i Lübeck og Hamborg ere vedtagne for bestandig og uigjenkaldelige.
Die in den übrigen Artikeln des Vertrages enthaltenen Festsetzungen bleiben so lange in Gültigkeit, bis einer der beiden Hohen vertragschließenden Theile dem andern Ein Jahr und drei Monate im Voraus die Absicht ankündigt, den Vertrag aufzuheben. Die Aufhebung ist nur zum 1. April jedes Jahres statthaft. [193]
De i Conventionens øvrige Artikler indeholdte Bestemmelser forblive i Kraft indtil en af de tvende høie contraherende Parter et Aar og tre Maaneder forud tilkjendegiver den anden den Hensigt, at ophæve Conventionen. Ophævelsen kan kun skee til hvert Aars 1ste April.
Alle bisherigen Postverträge und auf die in dem gegenwärtigen Vertrage geordneten Verhältnisse bezüglichen Vereinbarungen zwischen den jetzt zum Norddeutschen Bunde gehörigen Gebieten und Dänemark verlieren mit Ablauf des Monats April 1868. ihre Gültigkeit.
Alle hidtil gjældende Postconventioner og Overeenskomster, vedkommende de ved nærværende Convention ordnede Forhold, som ere afsluttede mellem de for Tiden til det Nordtydske Forbund hørende Omraader og Danmark, tabe med Udgangen af April Maaned 1868 deres Gyldighed.

Art. 33. Ratifikation.

Die Ratifikation dieses Vertrages wird sobald als möglich erfolgen, und der Austausch der Ratifikations-Urkunden in Berlin stattfinden.

Art. 33. Ratification.

Ratificationen af nærværende Convention skal skee saa snart som muligt og Udvexlingen af Ratificationsacterne foregaae i Berlin.
Zu Urkund dessen haben die beiderseitigen Bevollmächtigten den Vertrag in doppelter Ausfertigung unterschrieben und besiegelt.
Til Bekræftelse heraf have begge Parters Befuldmægtigede undertegnet og forseglet Conventionen i dobbelt Udfærdigelse.
So geschehen zu Berlin, am siebenten April Eintausend achthundert acht und sechszig.
Skeet i Kjøbenhavn, den niende April Eet Tusende Otte Hundrede Otte og Tresindstyve.
Heinrich Stephan.
(L. S.)
Levy.
(L. S.)

Die Ratifikations-Urkunden des vorstehenden Vertrages sind zu Berlin ausgewechselt worden.

[194] [195]

Verzeichniß
der
auf die Postkasse des Norddeutschen Bundes aus Anlaß der vertragsmäßig vereinbarten Aufhebung der Königlich Dänischen Ober-Postämter in Lübeck und Hamburg zu übernehmenden Pensionen.
Fortegnelse
over
de Pensioner, der blive at overtage af det Nordtydske Forbunds Postkasse i Anledning af den conventionsmæssig vedtagne Ophævelse af de Kongelige Danske Overpostamter i Lübeck og Hamborg.
Lauf.
Nummer.
Name Dienststellung Betrag der
Pension.
des betreffenden Beamten. Thaler
im
Dreißig-Thalerfuß.
1. Kammerherr
Ernst von Holstein.
Director des Ober-Postamts in Lübeck 2.300
2. Kammerrath Johan Ludvig Federspiel Kontroleur des Ober-Postamts in Hamburg 600
3. F. P. B. Mazar de la Garde Postsecretair des Ober-Postamts in Lübeck 350
4. Nicolay Detlef Thams Postsecretair des Ober-Postamts in Hamburg 350
5. Søren Roed Dragsted Postsecretair des Ober-Postamts in Hamburg 200
6. Rasmus Kragh Briefträger des Ober-Postamts in Hamburg 200
7. Niels Larsen Briefträger des Ober-Postamts in Lübeck 200
Løbe-
Nummer.
Vedkommende Embedsmands Beløbet af
Pensionen.
Navn. Stilling. Thaler
efter
Tredivethalerfoden.
1. Kammerherre Ernst von Holstein Directeur for Overpostamtet i Lübeck 2.300
2. Kammerraad Johan Ludvig Federspiel Controleur ved Overpostamtet i Hamborg 600
3. F. P. B. Mazar de la Garde Postskriver ved Overpostamtet i Lübeck 350
4. Nicolay Detlef Thams Postskriver ved Overpostamtet i Hamborg 350
5. Søren Roed Dragsted Postskriver ved Overpostamtet i Hamborg 200
6. Rasmus Kragh Postbud ved Overpostamtet i Hamborg 200
7. Niels Larsen Postbud ved Overpostamtet i Lübeck 200