Protokoll, betreffend die Festsetzung der Diözesangrenzen zwischen Deutschland und Frankreich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Protokoll, betreffend die Festsetzung der Diözesangrenzen zwischen Deutschland und Frankreich.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1874, Nr. 24, Seite 123 - 125
Fassung vom: 7. Oktober 1874
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 26. Oktober 1874
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[123]


(Nr. 1016.) Protokoll, betreffend die Festsetzung der Diözesangrenzen zwischen Deutschland und Frankreich. Vom 7. Oktober 1874.

Protokoll. Protocole.
Die unterzeichneten, von Seiner Majestät dem Deutschen Kaiser und Könige von Preußen einerseits und von dem Präsidenten der Französischen Republik andererseits, zum Zwecke der im Artikel 6 des Friedensvertrages vom 10. Mai 1871 vorgesehenen Festsetzung der Diözesangrenzen zwischen Deutschland und Frankreich bestellten Bevollmächtigten sind heute im Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten hierselbst zusammengetreten, um auf Grund ihrer früheren Berathungen sich endgültig zu verständigen. Les Commissaires désignés par Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, et par le Président de la République Française pour déterminer, conformément à l'Article 6 du Traité de paix du 10 Mai 1871 les nouvelles circonscriptions diocésaines entre l’Allemagne et la France, se sont réunis aujourd’hui au Ministère des Affaires Etrangères, à l’effet de conclure l’entente définitive prévue par le Procès-Verbal de leurs délibérations précédentes.
Die französischen Kommissarien haben mitgetheilt, daß mittelst zweier Konsistorialdekrete vom 10. und 14. Juli dieses Jahres die römische Kurie die Bisthümer Straßburg und Metz von der Kirchenprovinz Besançon abgelöst und dieselben als von jeder erzbischöflichen oder Metropolitan-Jurisdiktion eximirt erklärt hat; Les Commissaires Français ont fait connaître que, par deux Décrets consistoriaux en date des 10 et 14 Juillet dernier, le Saint-Siège:

D’une part, a distrait de la Province ecclésiastique de Besançon, les Diocèses de Strasbourg et de Metz et les a déclarés exempts de toute juridiction Archiépiscopale ou métropolitaine.

daß die Kurie ferner, um die Grenzen der Bisthümer Nancy, St. Dié, Besançon, Metz und Straßburg mit der politischen Grenze in Uebereinstimmung zu bringen, die hierzu erforderlichen Ablösungen und Zutheilungen auf Grund der ihr [124] seitens der französischen Regierung vorgelegten Verzeichnisse ausgesprochen hat. Et d’autre part, a prononcé les distractions et les incorporations nécessaires pour faire coïncider avec la frontière politique les circonscriptions des Diocèses de Nancy, Saint Dié, Besançon, Metz et Strasbourg, d’après les Etats qui lui ont été présentés par le Gouvernement Français.
Die französischen Bevollmächtigten haben endlich beigefügt, daß der Präsident der Französischen Republik durch ein im Staatsrath erlassenes Dekret vom 10. August laufenden Jahres die Einregistrirung und Veröffentlichung der beiden vorerwähnten Konsistorialdekrete innerhalb des französischen Gebietes angeordnet und hierzu die weiter erforderlichen Verwaltungsmaßregeln erlassen hat. Les Commissaires Français ont ajouté que par un Décret en date du 10 Août de cette année, rendu en Conseil d’Etat, le Président de la République Française a ordonné l’enregistrement et la publication en France des deux Décrets consistoriaux précités et arrêté les mesures d’ordre Civil qui doivent concourir au même but.
Demgemäß sei die französische Regierung bereit, soweit es an ihr liege, die Bestimmung des Art. 6 des Frankfurter Friedensvertrages vom 10. Mai 1871 in Vollzug zu setzen. Et qu’ainsi, le Gouvernement Français se trouve prêt, en ce qui le concerne, à mettre à exécution les dispositions de l'Art. 6 du Traité de Francfort.
Die deutschen Bevollmächtigten haben von dieser Erklärung Kenntniß genommen und die Erklärung abgegeben, daß die deutsche Regierung ihrerseits ebenfalls bereit sei, die zur neuen Abgrenzung der bezüglichen Bisthümer erforderlichen Maßnahmen zu treffen. Les Commissaires Allemands ont pris acte de cette déclaration et ils ont fait savoir que, de son côté, le Gouvernement Allemand était également prêt à pourvoir aux arrangements qu’implique la nouvelle délimitation des Diocèses.
Hiernach sind die betreffenden Bevollmächtigten auf Grund ihrer bereits in den Vorverhandlungen beiderseits anerkannten Vollmachten über Nachstehendes übereingekommen: En conséquence, les Commissaires respectifs, en vertu de leurs pouvoirs antérieurement vérifiés, sont convenus des stipulations suivantes:
1. Die Pfarreien oder Theile von Pfarreien der Kantone Albesdorf, Chateau-Salins, Delme, Dieuze, Vic-sur-Seille, Finstingen, Lörchingen, Pfalzburg, Rixingen und Saarburg, welche auf deutschem Gebiete gelegen sind und gegenwärtig einen Bestandtheil des Bisthums Nancy bilden, – die Pfarreien oder Theile von solchen der Kantone von Saales und Schirmeck, welche auf deutschem Gebiete liegen und gegenwärtig einen Bestandtheil der Diözese St. Die bilden, scheiden von einem jeden Verbände mit Bisthümern, deren Sitz auf französischem Gebiete gelegen ist, aus. [125]
1°  Les Paroisses ou fractions de Paroisses des cantons d’Albestroff, Château-Salins, Delme, Dieuze, Vie sur Seille, Fénétrange, Lorquin, Phalsbourg, Réchicourt le Château et Sarrebourg qui sont situées sur le territoire Allemand et font actuellement partie du Diocèse de Nancy ; les Paroisses ou fractions de Paroisses des cantons de Saales et de Schirmeck situées sur le territoire Allemand et faisant actuellement partie du Diocèse de Saint Dié, cessent de relever de tout Siège épiscopal établi en territoire Français.
2. Die Pfarreien oder Theile von Pfarreien der Kantone Briey, Audun le Roman, Chambley (vormaliger Kanton Gorze), Conflans, Longuyon und Longwy, welche auf französischem Gebiete gelegen sind und gegenwärtig einen Bestandtheil des Bisthums Metz bilden; die Pfarreien oder Theile von Pfarreien der Kantone Belfort, Delle, Fontaine, Giromagny und der vormaligen Kantone von Dannemarie und Massevaux, welche auf französischem Gebiete gelegen sind und gegenwärtig einen Bestandtheil des Bisthums Straßburg bilden, scheiden von einem jeden Verbande mit Bisthümern, deren Sitz auf deutschem Gebiete gelegen ist, aus.
2°  Les Paroisses ou fractions de Paroisses des cantons de Briey, Audun le Roman, Chambley (ancien canton de Gorze), Conflans, Longuyon et Longwy, situées sur le territoire Français et faisant actuellement partie du Diocèse de Metz; les Paroisses ou fractions de Paroisses des cantons de Belfort, Delle, Fontaine, Giromagny et des anciens cantons de Dannemarie et de Massevaux qui sont situées sur le territoire Français et font actuellement partie du Diocèse de Strasbourg cessent de relever de tout Siége épiscopal établi sur le territoire Allemand.
3. Die beiderseitigen Regierungen verpflichten sich, spätestens bis zum 1. November laufenden Jahres die erforderlichen Anordnungen zu treffen, um, soweit es eine jede von ihnen betrifft, die Wirksamkeit der vorstehend bezeichneten neuen Abgrenzung der Diözesanbezirke sicher zu stellen.
3°  Les deux Gouvernements s’engagent à prendre dans un délai qui ne dépassera pas le 1 Novembre prochain, les dispositions nécessaires pour assurer, en ce qui les concerne respectivement, les effets de la nouvelle délimitation diocésaine telle qu’elle est indiquée ci-dessus.
4. Die Theilung des Vermögens und die Regelung der pekuniären Interessen der in Folge der neuen Diözesanabgrenzung durchschnittenen Pfarreibezirke werden der zur Prüfung und Entscheidung analoger Fragen durch Art. 11 der Zusatz-Konvention vom 11. Dezember 1871 eingesetzten gemischten Kommission überwiesen.
4°  Le partage des biens et le règlement des intérêts pécuniaires des circonscriptions paroissiales qui se trouvent scindées par la nouvelle délimitation sont renvoyés à la Commission mixte instituée pour l’examen et la décision des questions analogues par l'Art. 11 de la Convention additionnelle du 11 Décembre 1871.

So geschehen, in deutscher und französischer Sprache doppelt ausgefertigt und vollzogen zu Paris den siebenten Oktober Eintausend achthundert vier und siebenzig.

Fait et signé double à Paris, en langue Allemande et en langue Française, le 7 Octobre mil huit cent soixante quatorze.

Ledderhose.                   Gr. v. Wesdehlen. H. Duprez.                   Ad. Tardif.