Römischer Keyserlichen Mayestat außschreiben den Türckenzug betreffendt

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: Karl V.
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Römischer Keyserlichen Mayestat außschreiben vnd vermanung / an alle stend der Christenheyt / den Türcken zug betreffendt.
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 16. Juli 1532
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons (Ungarische Elektronische Bibliothek)
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
RömKeysAusschreibenTürckenzug 03.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]
Editionsrichtlinien:
  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien
  • Überschriebene e über den Vokalen a, o und u wurden als moderne Umlaute transkribiert.
  • Überschriebenes o wird mit <sup> hochgestellt, also zum Beispiel uo
  • Abkürzungen sind aufgelöst.

[3]

Römischer Keyserlichen
Mayestat außschreiben vnd
vermanung / an alle stend der Christenheyt / den Türcken zug betreffendt.
PLVS VLTRA

[4] WIr Carl der Fünfft / von Gottes gnaden Römischer Kayser / zuo allen zeytten merer des Reychs / in Germanien / zuo Hispanien / Bayder Sicilien / Jerusalem / Hungern / Dalmatien / Croatien Künig / Ertzhertzog zuo Osterreych / Hertzog zuo Burgund / Graue zuo Habspurg / Flandern vnd Tyrol / Empieten allen vnd yedem frummen Christglaubigen menschen / gaystlichs vnnd weltlichs stands / Inn was würden oder wesen die sein / den diser vnser brieff fürkompt / vnsern freündtlichen gnedigen willen / gnad vnd alles guots / Wyewol vns gar nit zweyffelt / es sey mer dann offenbar / weß fürnemens der verfolger vnsers Christlichen glawbens / der Erbfeind der Türck ist / noch dannocht so haben wir / als das haupt gmayner Christenheit dem die sorgfeltigkeit / von wegen der selben Christlichen glyder zuo tragen auffgelegt ist / des jhenen so wir bemelts Türcken warhafftigenn fürhabens halber gewise kundtschafft inn mer denn in einen wege empfangen / neben vnserem Christlichen vorhaben / durch dises vnser offen

[5] außschreyben mänigklich verkünden vnd anzeygen wöllen / vnd hatt Nemlich dye gestalt. Aynmal ist es war / soll nyemants daran zweyffeln / das bemelter Türck / nach dem er zuo Constantinopel mit höchster vnnd gröster seyner macht außgezogen auff Sant Johannes tag zuo Sonwenden / nechstuerschinen / zuo Kriechischen weissenburg[1] ankommen ist / vnd hat bald darnach seyner öbersten einen Vmbrin Wascha[2] mit etlichen zanfoco / das seindt Hauptleüt / vnd vnder denen vil tausent pferd im vorzug / auf die Kron Hungern verordnet / wie er dann vor wenig tagen in der gegent Senig genant ankommen ist / der fürder herauff zuostraiffen / vnd die versamlung vnserer Churfürsten fürsten vnd stenden des heyligen Reychs kriegsuolck / verhinderen sollen / dem nu der bemelt Türck mit aigner person vnd gewaltigen heere nachuolgt / des entlichen fürnemens gestracks in Osterreich zuo ziehen / vnd vndersteen die statt Wien in sein gewalt zuopringen / vnnd also den schimpff / spot / schaden vnnd nachtheyl der jme dann nach vor vergangen im Neün vnd zwaintzigsten Jar / durch nit erobern bemelter stat / als er auch mit grosser macht daruor gewesen zuo gestanden ist / wyderumb zuo erholen / Zuo dem er (wie gedacht vnser kuntschaft lautten) inn mancherlay weg / als mit treffen-

[6] lichem geschütz grossen Mörscher feürwercken / vnd ainer treffenlichen anzal quastaderij vnnd grabern auff wasser vnd land versehen sein sol / vnd dieweil aber wie menigklich waißt das die statt Wien an solcher gelegner paß / auch nu zuomal dermassen befestnet ist / dz vns der ein grosses bedencken macht / wo er in des Türcken gewalt kommen sol / dauor doch der allmechtig Got mit seinen gnaden sein soll / das solchs nit der kleinest anfang zuo vndertruckung / vnnsers Christlichen namens vnd glaubens / Ja auch zuo höchster beraubung zeytlicher güter / Erbermlichen ellenden hinfüren / ermörden vnd erschlagen weyb vnd kinder / auch zerschlaiffung vnd verderbung aynes yeden vatterlandes / vnnd alles des / so zuo ayner narung / vnd auffenthaltung lebt / vnd auffrecht ist / gelanngen wurde / Das aber mitt Götlichen gnaden zuo fürkommen / so rüsten wir vns Höchstes vnsers vermügens zum anzug in das feld / des entlichen fürnemens vnd des heiligen Reychs fliegenden panir / mit vnser macht / aller stende vnd der yenen hilff die vns verfolgen mag / dem feind vnsers Christlichen glaubens in aigner person vnder augen zuo ziehen / vnsern leib vnd alles vnser vermügen nit zuo sparn / Sonder nach verleihung göttlicher gnaden vnderstehe die betrangte vnsere Christliche glider

[7] auß des Türcken Tiranney zuoentledigen / sie vnd die jhenen / wölche noch bißher / vor jm sicher vnd frey gewesen sein / vnder dem schadten vnserer flügel / das ist inn vnnser sicherunng zuonemen / sie zuo schützen vnd zuo schirmen / Nach dem aber / solchs alles wie obstet on anrüffung vnd jnnerlichs hertzlichs bitten gegen Gott / nach dem der sig allain in seiner hand / vnd nit in der menge od der stercke des grossen volcks steet / gar vnuerhoffenlich ist / vnd menigklich erachten kan / das gemeiner Christenheit / vnnd zuouorderst Teutscher Nation / solcher vnser fürgenommner Türckenzug / wozuo solchen auß Christlicher wolmeinung / in einmütigem guotem hertzenn dem Allmechtigen zuo lobe / vnd erhaltung vnd rettung / seines Christlichen glaubens vnd volcks / Ernstliche vnd statliche hilff beschicht / alles heil wolfart vnd bestendigen friden bringen mag / vnnd vns gar nicht zweiffelt / so der almechtig in rechtem glauben vnd vertrawen gepeten / er wurde vns vnd gemeiner Christenheit den sige wider den Türcken reichlich mit thailen / Dem selbenn nach so ermanen wir euch all vnd ewer jeden in sonderheit bey der liebe so er zuo Got dem almechtigen / vnd vnserm heyligen Christlichen glauben tregt / gnedigs fleiß begeren / Jr wöllen also ewer zuoflucht / vertrawen vnd hoffnung in got

[8] setzen / vnd dabey zuo hertzen fürenn / gedencken vnd betrachten / die gwaltig macht des Türcken / die er in wenig Jar on sondern widerstand / auf jn gepracht / darinn er vil Region / Lands vnnd Christlichs volcks / in sein gewalt vberkommen / den selben vil vihische vnd vnmenschliche joch / ewig dienstparkeit auffgelegt hat / vnd das solchs nit beschehe / auch yetzige Teutsche nation in souil manige ferligkait gesetzt werden / Wo vor jaren die vorgesessen dienen / so nun vnder des Türcken gehorsam getrungen / sein hilf vnd rettung erzeigt hetten / vnd ewer yeder auß sonnder betrachtung / das einem jeden frummen Christen zuosteet / vnd sein gewissen billich dahin weysen sol / mit seinen beschwerten mitglidere mittleidig zuo sein / denselben zuo helffen / vnd sie in nötten nicht zuouerlassen / Also sein vermüglich hilff zuoerzeygen / Vnd solch löblich Christlich wercke vnsers fürgenommen zugs / mit zuoziehen seiner selbs person / oder versoldung anderer personen vberschickung / vnd zuofüren / gschütz / puluer / prophant[3] / oder ander kriegs notturfft seines vermügens fürdern / vnd also in solcher / den Namenn aines frummen Christen / im werck erscheinen lassen / vns als dem Haupt / gemeiner Christennheit / auff solchen zug trewlich zuosetzen / Wie wir vns vngezweyffelt zuo euch allen / vnd ewr yedem in

[9] sonderheyt versehen / Daran erzeygt jhr zuo forderst dem allmechtigen ein wolgefallen werck / erlangt / euch vnd den ewrn ewigen lob vnd sycher / vnd schirmpt damit ewer vaterland / vnd wir wöllen solchs in allen freuntlichen vnd gnedigen willen bekennen vnd bedencken. Geben in vnser vnnd des Reichs statt Regenspurg / den sechtzehenden tag des monats Julij / Anno Tausent / Fünffhundert zway vnd dreyssig / vnsers Kaiserthumbs im zwelfften / vnd vnsers Reichs im sibenzehenden.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Griechisch Weißenburg = Belgrad
  2. Ibrahim Pascha (*1493, †1536), osmanischer Großwesir
  3. Proviant