RE:Diomedes 13

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,1 (1903), Sp. 827
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|827||Diomedes 13|[[REAutor]]|RE:Diomedes 13}}        

13) Byzantinischer Grammatiker (σχολαστικός), unter dessen Namen Scholien zu der Grammatik des Dionysios Thrax überliefert sind, in welchen die §§ 1–11 und 19–20 (nach der Zählung in Uhligs Ausgabe des Dion. Thr.) erläutert werden; die Scholien zu § 12–18 scheinen verloren zu sein. Dem D. werden diese Scholien zugeschrieben im Cod. Baroccianus 116 (fol. 27v–40v zu § 1–6: Διομήδους σχολαστικοῦ εἰς τὴν Διονυσίου τέχνην) und in Beischriften der Scholiensammlungen des Vaticanus gr. 14 und des Marcianus gr. 489. In andern Hss. aber wird derselbe Commentar einem Grammatiker Melampus beigelegt, besonders im Vindobonensis philol. gr. 240 und Havniensis 1965 (Μελάμποδος γραμματικοθ ἑρμηνεία τῆς τέχνης Διονυσίου τοῦ Θρακός). L. Lange wollte die Verschiedenheit der Überlieferung durch die Annahme erklären, dass der eine der Nachfolger des andern gewesen sei und das Heft seines Vorgängers benutzt habe. Es ist aber auch möglich, dass wir es hier mit Collegienheften zweier Schüler eines unbekannten Lehrers zu thun haben. Vgl. W. Hoerschelmann De Dionysii Thracis interpretibus veteribus (Lips. 1874) 27ff. A. Hilgard De artis grammaticae ab Dionysio Thrace compositae interpretationibus veteribus (Progr. Heidelberg 1880) 12–19; Scholia in Dion. Thr. artem gramm. (Lips. 1901), praef. p. X - XIII.

[Cohn.]