Seite:AbrahamElektromagnetismus1914.djvu/388

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Man setze nun:

(256)

Dann erhält man aus den ersten beiden jener Differentialgleichungen, indem man die eine, mit multipliziert, zur anderen addiert:

während die beiden letzten Differentialgleichungen sich schreiben:

Transformiert man ferner die Dichte der Elektrizität gemäß der Festsetzung

(257)

und dementsprechend die Dichte des Konvektionsetromes, mit Rücksicht auf die Transformationsformeln der Geschwindigkeitskomponenten (250a, b, c), folgendermaßen:

(257a)
(257b)

so lautet das System der transformierten Feldgleichungen (I) und (III) in leicht verständlicher Symbolik:

(III’)
(I’)

Aus (III) und (I) gehen (IV) und (II) hervor, indem man statt , statt schreibt und gleich Null setzt. Da die Formeln (256) hierbei ungeändert bleiben, wofern zugleich