Seite:Corrodi-Fabeln und Bilder.djvu/07

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Corrodi-Fabeln und Bilder 3.jpg


     3. Der Schmetterling.

Warte, warte, kleines Ding,
Rief der Knab dem Schmetterling,
Sei nicht so schnell in deinem Flug,
Komm, ich habe dir Blumen genug,

5
Und ein niedliches kleines Haus,

Kannst bequem da sitzen zu deinem Schmaus!
Das ist’s eben, was ich nicht will,
Sitz’ nicht gerne nur immer still,
Fliege lieber durch heitere Lüfte,

10
Suche mir selber die Blumendüfte,

Rief der Schmetterling, bin gern frei!
Sage, ob nicht dein Vergnügen
Auch die liebe Freiheit sei?
Knabe glaubte, er habe ihn schon,

15
Aber das Thierchen flog auf und davon.
Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm August Corrodi: Fünfzig Fabeln und Bilder aus der Jugendwelt. Zürich 1876, Seite 7. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Corrodi-Fabeln_und_Bilder.djvu/07&oldid=- (Version vom 17.8.2016)