Seite:Die araner mundart.djvu/145

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 129 –

§ 336. Die apposition, das genitivische und adjektivische attribut werden stärker betont als das näher bestimmte wort, z. b. •īsə :kŕīst „Jesus Christus“, tūs :ærə „frühlingsanfang“; fȧrjīltənə :ĺauər „der buchhändler“; •fȧrnə :ĺecŕəx „der briefträger“; •n̄ūrə :vøg „die kleine Nora“; •bŭȧlə :mōr „stadt“; •fȧr :mōr „ein einflussreicher mann“.

Eine ausnahme von dieser regel bilden die possessivpronomina, die bedeutend schwächer betont werden, z. b. - :hȧrək! „Mein liebling!“; - :wrōn! „Ach!“, sowie die zahlwörter, die gleich stark betont werden, z. b. •ʒāfīn „twopence“; •šȧxtńȧlə „sieben schwäne“. Wenn drei hiernach gleich stark hervorzuhebende wörter zusammentreffen, wird die auf das mittlere zu verwendende exspirationskraft meist verringert. So sagt man •oxt bīnəȷēg „anderthalb schilling“ (dagegen •oxtbīnə „eightpence“.

§ 337. Das nominale prädikat wird stärker betont als das subjektswort, z. b. -is :bŕǡənvænī „Sie ist eine schöne frau“; -is :mōrən :n̄āŕəʒic ē „Du solltest dich dessen schämen“; tānciəsk :gān̄ə ńu „Fisch ist heute rar“; -is :fȧr mišə „Ich bin ein mann“.

§ 238. Der nominale objektsausdruck wird stärker betont als das verbum, z. b. •ȷīnĭm :brōgə „Ich mache schuhe“; •jīlšē :xapl̥̄ „Er hat sein pferd verkauft“; -əgahn̥̄tū :brōgə? „Trägst du schuhe?“; harn̥n̥bādə :haŋkəŕə „Das boot riss sich vom anker los“.

§ 239. Der pronominale objektsausdruck wird schwächer betont als das verbum, z. b. :ḱŕeȷĭm hū „Ich glaube es dir“; •xøn̄iḱ :šān ē „Johann hat ihn gesehn“.

Folgen dem verbum zwei pronomina, der subjekts- und objektsausdruck, so wird das zweite stärker als das erste betont, z. b. -ńī :akəmē hū „Ich habe dich nicht gesehn“.

§ 340. Adverbia bzw. adverbale ausdrücke werden im allgemeinen stärker betont als die durch sie bestimmten adjektiva und verben. Wo mehrere adverbiale ausdrücke zusammentreffen,

Finck, Araner mundart. 9

Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 129. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/145&oldid=- (Version vom 31.7.2018)