Seite:Die zehnte Muse (Maximilian Bern).djvu/1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Verschiedene: Die zehnte Muse

Die zehnte Muse



Dichtungen vom Brettl
und fürs Brettl



Aus vergangenen Jahrhunderten
und aus unsern Tagen gesammelt
von
Maximilian Bern



Zwölftes Tausend.



          Recht des Jüngern.
Wer auf des Alten Schultern steht,
Der kann ihm Dank bezeigen:
Doch kann er nicht aus Dankbarkeit
Zu ihm herunter steigen.

E. F. Ludw. Robert
(1779-1832).     




Berlin 1904
Verlag von Otto Elsner
Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Die zehnte Muse. Otto Elsner, Berlin 1904, Seite i. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_zehnte_Muse_(Maximilian_Bern).djvu/1&oldid=- (Version vom 21.1.2017)