Seite:FFC14.djvu/33

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

2 Bde (1896, 1897), Bindestuens saga (1897) und Fra Mindebo (1898) erwähnt. Auch die von ihm redigierte Zeitschrift Skattegraveren (12 Bde, 1884–89) enthält ausschliesslich Volkspoesiesammlungen, zum grossen Teil Märchen. Kristensen’s Aufzeichnungen sind rein volkstümlich und in ihrer Art das wertvollste Material für die Forschung.

Von anderen dänischen Sammlungen erwähne ich die älteste, M. Winther’s Danske Folke-eventyr (1823), K. Berntsen’s Folke-Aeventyr, 2 Bde (1873–83) und J. Kamp’s Danske Folkeaeventyr, 2 Bde (1879–81); reich an Märchen sind auch seine Danske Folkeminder (1877). – Vergleichende Anmerkungen kennen die dänischen Sammlungen nicht.

Im Zusammenhang mit der dänischen Märchenliteratur ist H. F. Feilberg’s Bidrag til en ordbog over jyske almuesmal (1886–1911 mit ihren Beilagen) zu erwähnen – ein grosses Werk, das nicht nur einen reichen Wortvorrat der jütischen Mundart enthält, sondern auch für die vergleichende Märchenforschung ein wertvolles Quellenwerk ist. In dem Werke hat der Verfasser in Form kurzer Hinweise seine umfassenden Kenntnisse der Märchenliteratur niedergelegt. Schade, dass es bisher von den Forschern nicht mehr bemerkt worden ist.

Die Resultate der Sammelarbeit von dänischer Volkspoesie beschränken sich nicht auf die gedruckten Sammlungen. Ausser ihnen gibt es grosse Vorräte von Handschriften, welche alle im Druck erscheinen werden, obgleich das Unternehmen wegen der Menge der Arbeit und der Kosten des Druckes kaum in der nächsten Zukunft sich verwirklichen kann. Die Märchen werden in den für die vergleichende Forschung wichtigen Hauptzügen gekürzt herausgegeben. Aber die handschriftlichen Vorräte sind jetzt schon für die Forschung nicht ohne Nutzen. Sie werden in einer besonderen Abteilung der Königl. Bibliothek zu Kopenhagen, in „Dansk Folkemindesamling“ verwahrt, wo der

Empfohlene Zitierweise:
Antti Aarne: Übersicht der Märchenliteratur. Suomalaisen Tiedeakatemian Kustantama, Hamina 1914, Seite 29. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:FFC14.djvu/33&oldid=- (Version vom 31.7.2018)