Seite:Fliegende Blätter 1.djvu/140

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Fliegende Blätter 1 136 b1.png


manicula Jedermann wird gewarnt, diesem Käfig zu nahe zu treten. manicula


Fliegende Blätter 1 136 b2.png
Naturgeschichte.

Criticus quaestuarius.

Ahomo recensens.

Tirannus artistico - encyclopaedicus anonymus.

Familie der Parasiten.

Zu Deutsch: Der Kunsttirann.

Kennzeichen: Trägt statt des Dolches eine sehr spitzige Feder; geht immer verkappt und scheut das Licht; heißt sich selbst in seinen Aufsätzen „Wir“ wie Könige und Fürsten, setzt jedoch aus guten Gründen seinen wahren Namen nirgends darunter.

Fundort: In öffentlichen Blättern. Gegenwärtiges Exemplar, schon ziemlich ausgewachsen, wurde gefangen in einer gewöhnlichen Rezensentenfalle oder Kritikerschlageisen; er lieferte nämlich in der …… Zeitung eine Recension über ein Concert, was gar nicht statt fand, und über ein Bild, was nie gemalt worden war.

manicula Dieser wahre Schatz unserer Sammlung ist nur noch wenige Tage zu sehen. Er wird dann umgebracht, da der Unterhalt zu viel kostet; er nährt sich nämlich nur von Künstlerherzblut!


München, Verlag von Braun & Schneider.Papier und Druck von Fr. Pustet in Regensburg.

Empfohlene Zitierweise:
Kaspar Braun, Friedrich Schneider (Red.): Fliegende Blätter (Band 1). Braun & Schneider, München 1845, Seite 136. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Fliegende_Bl%C3%A4tter_1.djvu/140&oldid=3487891 (Version vom 14.2.2019)