Seite:JosephusBellumGermanKohout.djvu/497

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

umso zermalmender auf den Ruchlosen herab, je sicherer derselbe erwartet hatte, er werde, weil er nicht auf der Stelle gestraft worden sei, überhaupt nie von Gott erreicht werden. Diese Erfahrung musste nun auch Simon machen, da er in die Hände der ergrimmten Römer fiel. 35 Sein Erscheinen aus der Tiefe gab übrigens das Signal zur Verhaftung einer Menge anderer Rebellen, die während der nächsten Tage in den unterirdischen Gängen aufgespürt wurden. 36 Als der Cäsar wieder nach Cäsarea am Meere zurückgekehrt war, wurde hier Simon vor seinen Richterstuhl gebracht und hierauf auf seinen Befehl aufs schärfste bewacht, um bei dem großen Triumphzuge, den er in Rom halten wollte, aufgeführt zu werden.


Drittes Capitel.
Titus feiert in Cäsarea Philippi das Geburtsfest des Bruders und in Berytus das des Vaters. Neue Opfer auf der Arena. Leiden der Juden zu Antiochia.

37 (1.) Bei seinem längeren Aufenthalt in Cäsarea gab Titus aus Anlass des Geburtstages seines Bruders ein glanzvolles Fest, zu dessen Verherrlichung auch viele Juden dem Tode geweiht wurden. 38 Gieng doch die Zahl der hiebei von den Bestien zerrissenen, verbrannten und in den Fechterspielen gefallenen Juden noch über 2500 hinaus! Und dennoch war das alles, ja es waren die tausendfachen Todesarten der armen Opfer in den Augen der Römer nur eine milde Strafe! 39 Hierauf zog der Cäsar nach Berytus, einer in Phönicien gelegenen römischen Coloniestadt, wo er ebenfalls einen längeren Aufenthalt nahm. Bei dem in dieser Zeit einfallenden Geburtsfeste seines Vaters entfaltete Titus in den luxuriösesten Schauspielen und in allen möglichen kostspieligen Unterhaltungen eine noch glänzendere Pracht, 40 der auch, wie beim früheren Feste, eine Masse Gefangener zum Opfer fallen musste.

41 (2.) Um diese Zeit kamen auch die damals noch in Antiochien lebenden Juden durch schwere Anklagen in Todesgefahr. Infolge von ganz frischen Verleumdungen, die man gegen die Juden ausgestreut hatte, sowie infolge gewisser älterer Zetteleien, über die aber auch das Gras noch nicht gewachsen war, herrschte in der ganzen Stadt eine furchtbare Gährung gegen die Juden. 42 Ich muss über die letzteren Zetteleien ein paar Worte vorausschicken, damit die Leser der Erzählung des späteren Falles leichter folgen können.

43 (3.) Finden wir auch die jüdische Nation auf der ganzen bewohnten Erde überall neben den Eingebornen stark vertreten, so ist doch die Mischung in Syrien wegen der Nachbarschaft Palästinas am allerstärksten. Ganz ausnehmend zahlreich waren aber die Juden in

Empfohlene Zitierweise:
Flavius Josephus: Jüdischer Krieg. Linz: Quirin Haslingers Verlag, 1901, Seite 497. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:JosephusBellumGermanKohout.djvu/497&oldid=- (Version vom 1.8.2018)