Seite:Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica.djvu/32

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica 20.jpg

Die Katze (Felina)

berührt beim Gehen den Boden nicht und gehört zu den verbreitetsten Haus- und Raubthieren. Ihre Haare geben den sogenannten Katzenbalg, welcher zu physikalischen Experimenten, insbesondere zur Elektrisirmaschine verwendet wird. Die Katzen sind so falsch, daß keine der andern traut. Ihre Lieblingsspeise sind Mäuse und Milch. Ihr Jammer wird dem Menschen hie und da sehr lästig, besonders immer am andern Morgen. Der gestiefelte Kater ist ein Märchen, welches die Naturwissenschaft schon längst als solches erkannt hat.

Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica. Braun & Schneider, München [1877], Seite 20. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Naturgeschichte_oder_Zoologia_comica.djvu/32&oldid=3349279 (Version vom 1.8.2018)