Seite:Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica.djvu/7

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Vorwort.

Alle bisher erschienenen Werke über Thierkunde leiden, mögen sie außerdem noch so verdienstvoll sein, an wissenschaftlicher Breite, welche es mit sich brachte, daß dieser Zweig der Naturwissenschaften im Vergleich mit andern keineswegs so populär geworden ist, als es wünschenswerth wäre.

Getragen von dem Gedanken, daß eine freiere aber gleichwohl streng naturwahre Bearbeitung der Thierkunde für die allgemeine Bildung ebenso ersprießlich sein werde, wie für die Wissenschaft, haben wir uns zu dieser neuen Schilderung der gesammten Thierwelt in Wort und Bild entschlossen. Wenn wir uns dabei großentheils und hie und da sogar mehr als wörtlich an die gediegenen Abhandlungen des Dr. Andreas Zapfelberger, Justus Populorum und Anderer anlehnten, so geschah dieses nur in Anerkennung der hohen wissenschaftlichen Bedeutung und unübertrefflichen Gediegenheit dieser Arbeiten und sagen wir den geehrten Autoren hier öffentlich den wärmsten Dank. Erwägt man, daß die Zahl der bekannten Thierarten bei den Säugethieren 1400, bei den Vögeln 5000, bei den Amphibien über 1000, bei den Fischen 7000, bei den Insekten etwa 80,000 beträgt, bei den Muschelthieren, Würmern etc. aber geradezu in’s Aschgraue geht, so wird man sich nicht wundern, in diesem Büchlein für anderthalb Mark nicht alle,

Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica. Braun & Schneider, München [1877], Seite III. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Naturgeschichte_oder_Zoologia_comica.djvu/7&oldid=3349319 (Version vom 1.8.2018)