Seite:Schiller Musenalmanach 1798 204.jpg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Elegien.


Erste.


Süß ist Amors verbotene Frucht, und süß ist das Mädchen,
     Das verstohlen mich küßt, froh mich und seeliger macht!
Wenn ihr Oheim bedächtig die häusliche Rechnung durchsiehet
     Grollend findet, daß sie allzuviel spende im Haus,

5
Dreht sie, rückwärts sehend, das schwarze schalkhafte Auge,

     Winkend nach mir, und ich kenne den schelmischen Wink,
Nahe mich ernsthaft dem ehrbaren Manne mit wichtiger Miene
     Spreche von Frieden und Krieg, von dem verschlagenen Volk,

Empfohlene Zitierweise:
Friedrich Schiller (Hrsg.): Musen-Almanach für das Jahr 1798. Tübingen: J. G. Cottaischen Buchhandlung, 1797, Seite 204. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Schiller_Musenalmanach_1798_204.jpg&oldid=3388959 (Version vom 1.8.2018)