Seite:Urkunde Dohna-Schlobitten Sammlungserweiterung 1917, (Kopie).pdf/1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


Wir Wilhelm,
von Gottes Gnaden
König von Preußen

Markgraf zu Brandenburg, Burggraf zu Nürnberg, Graf zu Hohenzollern, souverainer und oberster Herzog von Schlesien wie auch der Grafschaft Glatz, Großherzog von Niederrhein und Posen, Herzog zu Sachsen, Westfalen und Engern, zu Pommern, Lüneburg, Holstein und Schleswig, zu Magdeburg, Bremen, Geldern, Cleve, Jülich und Berg, sowie auch der Wenden und Cassuben, zu Crossen, Lauenburg, Mecklenburg, Landgraf zu Hessen und Thüringen, Markgraf der Ober- und Nieder-Lausitz, Prinz von Oranien, Fürst zu Rügen, zu Ostfriesland, zu Paderborn und Pyrmont, zu Halberstadt, Münster, Minden, Osnabrück, Hildesheim, zu Verden, Cammin, Fulda, Nassau und Mörs, gefürsteter Graf von Henneberg, Graf der Mark und zu Ravensberg, zu Hohenstein, Tecklenburg und Lingen, zu Mansfeld, Sigmaringen und Veringen, Herr zu Frankfurt,

urkunden und bekennen hiermit, daß Wir auf den Antrag Unseres Justizministers der am 2. März 1917 von dem Fideikommißbesitzer Fürst Richard Emil zu Dohna-Schlobitten verlautbarten und am 13. März 1917 vor dem Oberlandesgericht in Königsberg als der zuständigen Fideikommißbehörde bestätigten Einverleibung, soweit durch diese das im Grundbuche

Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm II., König von Preußen: Urkunde zur Erweiterung der Sammlung Dohna-Schlobitten 1917. ohne, Großes Hauptquartier (des dt. Heeres und / oder Kaisers) 1917, Seite 2. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Urkunde_Dohna-Schlobitten_Sammlungserweiterung_1917,_(Kopie).pdf/1&oldid=- (Version vom 21.5.2018)