Simplicissimus/Inhalt 1914–1929

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Inhaltsverzeichnis

Inhalt 19–34. Jg, 1914/15–1929/30[Bearbeiten]

19. Jg, 1914/15[Bearbeiten]

Heft 01[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der britische Löwe. S. 1
  • Heine, Thomas Theodor: Harmlose Erklärung. S. 2
  • Emanuel: Seien wir human! S. 2
  • Ratatöskr: April. S. 2
  • Scher, Peter: Korfiotische Idylle. S. 2
  • Zeckendorf, Friedrich (Fritz): Die Ehre. S. 2
  • Wennerberg, Brynolf: Im Bois. S. 3
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 3
  • Thoma, Ludwig: Geburtenrückgang. S. 4
  • Gulbransson, Olaf: Illustrationen zum Text „Geburtenrückgang“. S. 4
  • Gulbransson, Olaf: Illustrationen zum Text „Geburtenrückgang“. S. 5
  • Thöny, Eduard: Frack oder – - ? S. 6
  • Roda Roda: Die Bank von Montenegro. S. 7
  • Tiger, Theobald: Meditation, zum Coupéfenster hinaus. S. 7
  • Bing, Henry: Buen Retiro. S. 9
  • Arnold, Karl: Frühlingssonne. S. 10
  • Grieß, Rudolf: Bestechung. S. 11
  • Bing, Henry: Sentiment. S. 12
  • Petersen, Carl Olof: Im Frühling. S. 14
  • Kihn, Hans Alfred: Das Internat. S. 14
  • Bing, Henry: Sicheres Zeichen. S. 16
  • Arnold, Karl: Orterers Traum. S. 18
  • Frank, Bruno: Wann? S. 18
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 18
  • Thöny, Eduard: Die Kronprätendenten. S. 20

Heft 02[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der Verfasser der Borromäus-Enzyklika. S. 21
  • Thöny, Eduard: Revolverjournalisten. S. 22
  • Ratatöskr: Lenzsturm im Wasserglas. S. 22
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 22
  • Thöny, Eduard: Letztes Gastspiel. S. 23
  • Heine, Thomas Theodor: Vignette. S. 24
  • Kley, Heinrich: Ostern. S. 24
  • Owlglaß, Dr.: Die Mänade. S. 24
  • Scheu, Robert: Chronik der Weltereignisse. S. 24
  • Voigt-Diederichs, Helene: Die Vorsehung. S. 24
  • Zille, Heinrich: Besuch in der Laubenkolonie. S. 25
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Die vorsichtige Kapitalistin. S. 26
  • Schondorff, Paul: Bilanz. S. 27
  • Gulbransson, Olaf: Im Sonnentempel. S. 30
  • Schondorff, Paul: Streng rituell. S. 32
  • Bing, Henry: Theater oder Kino? S. 33
  • Arnold, Karl: Sittlichkeitsapostel. S. 34
  • Steiger, Edgar: Ostereier 1914
  • [unsign. Text]: Vom Tage
  • Schulz, Wilhelm: Die verhinderte Afrikareise. S. 36
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Das deutsche Schwert“. S. 36
  • Schulz, Wilhelm: Das deutsche Schwert. S. 36
  • Schulz, Wilhelm: Die verhinderte Afrikareise. S. 36
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Das deutsche Schwert“. S. 36
  • Schulz, Wilhelm: Das deutsche Schwert. S. 36

Heft 03[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Eine deutsche Militärmission in England. S. 37
  • Schulz, Wilhelm: Unter Spionageverdacht. S. 38
  • Emanuel: Der Kaiserbrief. S. 38
  • Emanuel: Kolonialreformen. S. 38
  • Scher, Peter: General Villa. S. 38
  • Gulbransson, Olaf: Wahlverwandtschaften. S. 39
  • Bing, Henry: Erblich belastet! S. 40
  • Lehmann, Otto A.: Zeichnung ohne Titel. S. 40
  • Tucholsky, Kurt: In des Waldes tiefsten Gründen. Seinem lieben Offenbach gewidmet. S. 40
  • Arnold, Karl: Abgelehnt. S. 41
  • Altheer, Paul: Provinz-Première. S. 41
  • Thöny, Eduard: Seine Majestät das Ventil. S. 42
  • Grieß, Rudolf: Schwerer Abschied. S. 43
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Das Menetekel. S. 46
  • Klemm, Wilhelm: Frühling. S. 46
  • Bing, Henry: Grundsätze. S. 48
  • Blix, Ragnvald: Albanien und die Großmächte. S. 50
  • Steiger, Edgar: Blut und Tinte. S. 50
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 50
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 50
  • Gulbransson, Olaf: Geburtenrückgang und Hausbesitzerverein. S. 52

Heft 04[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der neue Statthalter. S. 53
  • Arnold, Karl: Die Schattenseite. S. 54
  • Emanuel: Ein prächtiger Ausweg. S. 54
  • Ratatöskr: Lenzgefühle. S. 54
  • Scher, Peter: Die Wundermär von Mecklenburg. S. 54
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 54
  • Spiegel, Ferdinand: Die Jägerbraut. S. 55
  • Dauthendey, Maximilian: Der Blick der Frühlingsnacht. S. 55
  • Petersen, Carl Olof: Abwechslung muß sein. S. 56
  • Schüler, Paul: Bröselmanns Ehe. S. 56
  • Thöny, Eduard: Ultima ratio. S. 57
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Moderne Tänze. S. 58
  • Grieß, Rudolf: Betrachtung. S. 59
  • Arnold, Karl: Hart am Ziel. S. 62
  • Krailsheimer, Hans Karl: Interieur. S. 62
  • Schim: Der Veteran. S. 62
  • Bing, Henry: Das Zauberwort. S. 64
  • Schondorff, Paul: Frommer Wunsch. S. 65
  • Petersen, Carl Olof: Im albanischen Augiasstall. S. 66
  • Emanuel: Folgen der Berliner Kunstkritik. S. 66
  • Steiger, Edgar: Mexiko. S. 66
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 66
  • Gulbransson, Olaf: Der Sirenenruf der „Katholischen Aktion“. S. 68

Heft 05[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Vor der Straßburg-Statue. S. 69
  • Schulz, Wilhelm: Wieder in Zabern. S. 70
  • Emanuel: Wo ist er? S. 70
  • Emanuel: Die Lehren des Balkankriegs. S. 70
  • Ratatöskr: Der Fall Wagner. S. 70
  • Scher, Peter: Die Liberalen werden scharf! S. 70
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Kavaliere auf Kredit. S. 71
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: Erwartung. S. 71
  • Kubin, Alfred: Zigeuner. S. 72
  • Straub, Harriet: Aischa. S. 72
  • Graef, Richard: Ein unerbittlicher Gegner. S. 73
  • Lichtenstein, Alfred: Der Rauch auf dem Felde. S. 73
  • Arnold, Karl: Die Wurzel des Übels. S. 74
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 74
  • Schondorff, Paul: Engagement. S. 75
  • Bing, Henry: Der sichere Port. S. 77
  • Woelfle, Alphons: Zeichnung zum Gedicht „Serenade“. S. 78
  • Karft, Hans: Serenade. S. 78
  • Thöny, Eduard: Der Kaiserbrief. S. 80
  • Emanuel: Triumph des Kintopps. S. 80
  • Steiger, Edgar: Die Arbeitslosen. S. 80
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 80
  • Thöny, Eduard: Der Friedenszar. S. 84

Heft 06[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der alte und der neue Kriegsgott. S. 85
  • Thöny, Eduard: Preußische Qualifikation. S. 86
  • Emanuel: Assessorenspiegel. S. 86
  • Ratatöskr: Neue Zölle in Sicht. S. 86
  • Thöny, Eduard: Braunschweiger Festtage. S. 87
  • Kley, Heinrich: Maikäfer. S. 88
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Die Achatkette. S. 88
  • Schussen, Wilhelm: Morgen. S. 88
  • Bing, Henry: Große Ereignisse. S. 89
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Stürmische Fahrt. S. 89
  • Blix, Ragnvald: Heilige Einfalt. S. 90
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 90
  • Schondorff, Paul: Scheidungsgrund. S. 91
  • Grieß, Rudolf: Ein Glückspilz. S. 93
  • Kainer, Ludwig: Meditation. S. 94
  • Zech, Paul: Landschaft. S. 94
  • Bing, Henry: Fuchsenstunde. S. 96
  • Arnold, Karl: Der König und die Lehrer. S. 98
  • Emanuel: Tiszas ehrbare Bekanntschaft. S. 98
  • Scher, Peter: Preußischer Landtagsübermut. S. 98
  • Steiger, Edgar: Zwei Degenerierte. S. 98
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 98
  • Gulbransson, Olaf: Professor Wilson. S. 100

Heft 07[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Das Erbe Ludwigs I. S. 101
  • Thöny, Eduard: Die Quellen des Heils. S. 102
  • Ratatöskr: Im Maien. S. 102
  • Schlemihl, Peter: Maibock. S. 102
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 102
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Arbeiterlied“. S. 103
  • Scher, Peter: Arbeiterlied. S. 103
  • Graef, Richard: Geschäftstüchtig. S. 104
  • Mosel, R.: Zeichnung ohne Titel. S. 104
  • Ehrler, Hans Heinrich: Der Frauen Wesen. S. 104
  • Scheu, Robert: Chronik der Weltereignisse. S. 104
  • Arnold, Karl: Schnüffler. S. 105
  • Kihn, Hans Alfred: Der Lehrer. S. 105
  • Schim: Die Auszeichnung. S. 105
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 105
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Die Sportbrille. S. 106
  • Bing, Henry: Naturspiel. S. 107
  • Bing, Henry: Ermäßigungsgründe. S. 109
  • Bing, Henry: Nobel. S. 110
  • Blix, Ragnvald: Kriegsmüde. S. 110
  • Grieß, Rudolf: Unter Geschäftsleuten. S. 112
  • Schulz, Wilhelm: Bayerische Reichsräte. S. 114
  • Emanuel: Eine Frage an den Kriegsminister. S. 114
  • Emanuel: Was würden die Staatsanwälte sagen? S. 114
  • Scher, Peter: Die Stiftungsuniversität. S. 114
  • Steiger, Edgar: Poesie und Prosa. S. 114
  • Heine, Thomas Theodor: Die Ausstellungsflut 1914. S. 116

Heft 08[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Das ausgerutschte Militärkabinett. S. 117
  • Gulbransson, Olaf: Dringliche Angelegenheit. S. 118
  • Scher, Peter: Wie ist das also mit den Juden? S. 118
  • Schlemihl, Peter: Das Ärgernis. S. 118
  • Thöny, Eduard: Instruktionsstunde. S. 119
  • Kubin, Alfred: Die Kegelbahn. S. 120
  • Polgar, Alfred: Feinde. S. 120
  • Schönlank (d.J.), Bruno: Der Knecht. S. 120
  • Arnold, Karl: Vorstadthochzeit. S. 121
  • Blix, Ragnvald: Der Dissident. S. 122
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 122
  • Bing, Henry: Das Blumenmädchen. S. 123
  • Dudovich, Marcello (Marcel): High life. S. 126
  • Bing, Henry: Ein Gegengrund. S. 128
  • Arnold, Karl: Französische Duelle. S. 130
  • Emanuel: Trompetenaustausch? S. 130
  • Ratatöskr: Deutschlands Schutzengel. S. 130
  • Steiger, Edgar: Zu Füßen Fichtes. S. 130
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 130
  • Schulz, Wilhelm: Die drei Raten des Wehrbeitrags. S. 132

Heft 09[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Die blutige Internationale. S. 133
  • Heine, Thomas Theodor: Das bayrische Ausnahmegesetz. S. 134
  • Scher, Peter: Ein neuer Wahlmodus. S. 134
  • [unsign. Text]
  • Wotton, Henry: Vom Tage
  • Gulbransson, Olaf: Segen der Mission. S. 135
  • Blix, Ragnvald: I.M. die Presse. S. 136
  • Hahn, Arnold: Die Wortmarke. S. 136
  • Leon: Maibetrachtung. S. 136
  • Petersen, Carl Olof: Der Mäcen. S. 137
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 137
  • Spiegel, Ferdinand: Weil’s gleich is. S. 138
  • Schondorff, Paul: Vorgesorgt. S. 139
  • Grieß, Rudolf: Anregung. S. 141
  • Heine, Thomas Theodor: Der Streit im Hause Wagner. S. 142
  • Arnold, Karl: Moralstatistik. S. 144
  • Arnold, Karl: Bayerische Korruption. S. 146
  • Ratatöskr: Die Josephslegende. S. 146
  • Schim: Betrachtung. S. 146
  • Steiger, Edgar: Im Zentrumsschatten. S. 146
  • Gulbransson, Olaf: Zeichnung zum Gedicht „Der Kronprinz und seine Barden“. S. 148
  • Klopstock, Friedrich Gottlieb: Der Kronprinz und seine Barden. S. 148

Heft 10[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Allerhöchste Kritik. S. 149
  • Gulbransson, Olaf: Reichstagsschluß. S. 150
  • Schlemihl, Peter: Im neuen Preußen. S. 150
  • Steiger, Edgar: Der arme König von Albanien. S. 150
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 150
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Widersprüche. S. 151
  • Thöny, Eduard: Zivilversorgung. S. 152
  • Jerusalem, Peter: Eine Bauernpredigt. S. 152
  • Zille, Heinrich: Berlin N.-Idyll. S. 153
  • Altheer, Paul: In der Elektrischen. S. 153
  • Schim: Das hohe Lied. S. 153
  • Velhaas, Asen: Lenzgefahr. S. 153
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 153
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Das Haus am Abend“. S. 154
  • Owlglaß, Dr.: Das Haus am Abend. S. 154
  • Scher, Peter: Die Liebe gehet durch den Magen. S. 154
  • Grieß, Rudolf: Soziales Empfinden. S. 155
  • Schondorff, Paul: Ausgelernt. S. 157
  • Thöny, Eduard: Strenge Zucht. S. 158
  • Bing, Henry: Das Mutterherz. S. 160
  • Thöny, Eduard: Der rote Kardinal. S. 162
  • Scher, Peter: Enthüllungen. S. 162
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 162
  • Schulz, Wilhelm: Die bösen Buben von Albanien. S. 164

Heft 11[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Der geprellte Wilhelm. S. 165
  • Gulbransson, Olaf: Reichsverbandsdenkmal. S. 166
  • Scher, Peter: Der Minister des Innern. S. 166
  • Schlemihl, Peter: Fronleichnam. S. 166
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 166
  • Blix, Ragnvald: P.P.P. – Roethe. S. 167
  • Schäfer, Joseph: Seelenimmanation. S. 167
  • Petersen, Carl Olof: Gemüt und Steckbrief. S. 168
  • Arnold, Karl: Praktiker. S. 169
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „Leda“. S. 170
  • Alberti, Herbert: Leda. S. 170
  • Bing, Henry: Allerdings. S. 171
  • Bing, Henry: Durchschaut. S. 173
  • Spiegel, Ferdinand: Gut gestellt. S. 174
  • Frank, Bruno: Billett um Mittag. S. 174
  • Schondorff, Paul: Verschwendung. S. 176
  • Blix, Ragnvald: Wahnfrieds Ehre. S. 178
  • Emanuel: Ein ruinierter Mann! S. 178
  • Steiger, Edgar: Windmühlenkampf. S. 178
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 178
  • Arnold, Karl: Mit päpstlicher Genehmigung oder Hertlings Trost. S. 180

Heft 12[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Mbret Ostwald I. S. 181
  • Petersen, Carl Olof: Jungdeutschland in Waffen. S. 182
  • Scher, Peter: Nicht eingeladen. S. 182
  • Schlemihl, Peter: Im Vollglanz. S. 182
  • [unsign. Text]: Börsenfluch. S. 182
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 182
  • Schulz, Wilhelm: Europa in dreißig Tagen. S. 183
  • Petersen, Carl Olof: Konservativ. S. 184
  • Adler, Hans: Berufung. S. 184
  • Scheu, Robert: Chronik der Weltereignisse. S. 184
  • Schim: Ein Experiment. S. 184
  • Arnold, Karl: Angewandte Kunst. S. 185
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 185
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Fleischfressende Pflanzen. S. 186
  • Schondorff, Paul: Wettlauf. S. 187
  • Bing, Henry: Direktorsorgen. S. 189
  • Heine, Thomas Theodor: Der abgesperrte Großglockner. S. 190
  • Grieß, Rudolf: Undank. S. 192
  • Thöny, Eduard: Ministerium Ribot †. S. 194
  • Steiger, Edgar: Volkstheater. S. 194
  • Thöny, Eduard: Durazzo. S. 196

Heft 13[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Nur keine plumpen Vertraulichkeiten! S. 197
  • Heine, Thomas Theodor: Die Deportierten. S. 198
  • Scher, Peter: Karl und Nikolaus. S. 198
  • Schlemihl, Peter: Trost. S. 198
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 198
  • Thöny, Eduard: Das Grammophon. S. 199
  • Bing, Henry: Schreiendes Unrecht. S. 200
  • Meyrink, Gustav: Meine Qualen und Wonnen im Jenseits. S. 200
  • Owlglaß, Dr.: Spuk. S. 200
  • Arnold, Karl: Hemmungen. S. 201
  • Heine, Thomas Theodor: Vignette. S. 202
  • Kainer, Ludwig: Mittagsschwüle. S. 202
  • Schondorff, Paul: Drohende Gefahr. S. 203
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 203
  • Schondorff, Paul: Zuspruch. S. 205
  • Gulbransson, Olaf: Hans im Glück oder Das Opfer des Kunsthandels. S. 206
  • Bing, Henry: Die kluge Frau baut vor! S. 208
  • Arnold, Karl: Zwei deutsche Volkslieder. S. 210
  • Steiger, Edgar: Ein Bruder und eine Schwester. S. 210
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 210
  • Thöny, Eduard: Kritik nach der Fronleichnamsprozession. S. 212

Heft 14[Bearbeiten]

  • Wennerberg, Brynolf: Am Bodensee. S. 213
  • Heine, Thomas Theodor: Deutschland in den Ferien. S. 214
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Tote Saison. S. 215
  • Zille, Heinrich: In die Ferienkolonie. S. 216
  • Hesse, Hermann: Globetrotter. S. 216
  • Scher, Peter: Der Herr vom Kottbuser Damm. S. 216
  • Arnold, Karl: Sonnenaufgang. S. 217
  • Tiger, Theobald: Die Sonne. S. 217
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 217
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „Vorsommertag“. S. 218
  • Frank, Bruno: Vorsommertag. S. 218
  • Schondorff, Paul: Vaterglück. S. 219
  • Schondorff, Paul: Telepathie. S. 221
  • Bing, Henry: Insolvenz. S. 224
  • Spiegel, Ferdinand: Für die Sommerfrischler. S. 226
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 226
  • Bing, Henry: Höhere Gewalten. S. 228
  • Grieß, Rudolf: Ein Genießer. S. 229
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen zum Text „Neubayrischer Festkalender“. S. 230
  • [unsign. Text]: Neubayrischer Festkalender. S. 230
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Motorbootrennen. S. 232

Heft 15[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Die beiden Zaren. S. 233
  • Arnold, Karl: Darf ich Ihnen meinen Schirm anbieten? S. 234
  • Gum, Gideon: Kurialien. S. 234
  • Redaktion / Verlag des „Simplicissimus“: Allteutschland und wir. S. 234
  • Schlemihl, Peter: Freudige Ereignisse. S. 234
  • Gulbransson, Olaf: Der Kleber. S. 235
  • Kley, Heinrich: Zeichnung ohne Titel. S. 236
  • Hesse, Hermann: Autoren-Abend. S. 236
  • Petersen, Carl Olof: Immer nach Vorschrift. S. 237
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Anerkennung. S. 238
  • Bing, Henry: Maß für Maß. S. 239
  • Schondorff, Paul: Der Wegweiser. S. 241
  • Blix, Ragnvald: Mastvieh. S. 242
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: Früher Gang. S. 242
  • Henschke, Alfred: Eine Nacht. S. 242
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 242
  • Bing, Henry: Redensarten. S. 244
  • Gulbransson, Olaf: Das einzige Recht. S. 246
  • Scher, Peter: Jung-Zentrum. S. 246
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 246
  • Heine, Thomas Theodor: Im Balkan-Blutmeer. S. 248

Heft 16[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die slavische Gefahr. S. 249
  • Arnold, Karl: Wenn die Not am höchsten. S. 250
  • Gum, Gideon: Besuch im Vatikan. S. 250
  • Schlemihl, Peter: An das liebe Zentrum. S. 250
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 250
  • Thöny, Eduard: Maecenas atavis – - -. S. 251
  • Graef, Richard: Rund um Leipzig. S. 252
  • Reitzenstein, Hans-Joachim Frh. v.: Der kleine Selcke. S. 252
  • Arnold, Karl: Ein starkes Stück. S. 253
  • Klemm, Wilhelm: Tiefstand. S. 253
  • Spiegel, Ferdinand: Gute Nachbarn. S. 254
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 254
  • Schondorff, Paul: Vorbereitungen. S. 255
  • Grieß, Rudolf: Unter Baumeistern. S. 257
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Die wilden Frauen“. S. 258
  • Schulz, Wilhelm: Die wilden Frauen. S. 258
  • Schondorff, Paul: Sittlichkeitsreformatoren. S. 260
  • Schulz, Wilhelm: Nach dem Erfolg. S. 262
  • Steiger, Edgar: Palastrevolution. S. 262
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicisimus! S. 262
  • Gulbransson, Olaf: Prozeß Luxemburg. S. 264

Heft 17[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Endlich ein Lebenszeichen! S. 265
  • Heine, Thomas Theodor: Der Herr Schutzmann. S. 266
  • Emanuel: Die Helden von Frankfurt. S. 266
  • Gum, Gideon: Hundstage. S. 266
  • Scher, Peter: Heil Kanzler Dir! S. 266
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 266
  • Kainer, Ludwig: Grund genug. S. 267
  • Kubin, Alfred: Hoteldiebe. S. 268
  • Kihn, Hans Alfred: Das Café
  • Wehr, Thomas: Die Versuchung des Staatsanwalts Dr. Schulze
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Petersen, Carl Olof: Der Altruist. S. 269
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Training. S. 270
  • Frerichs, Gesine: Der Weg. S. 270
  • Arnold, Karl: Vater Staat. S. 271
  • Arnold, Karl: Der Tennisgent. S. 274
  • Arnold, Karl: Das Mutterherz. S. 274
  • Schondorff, Paul: Hart geprüft. S. 276
  • Thöny, Eduard: Persisches Petroleum. S. 278
  • Emanuel: Der Über-Dallwitz. S. 278
  • Steiger, Edgar: Der Gastfreund. S. 278
  • Gulbransson, Olaf: Papst und Zentrum. S. 280

Heft 18[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Regiesitzung in Rom. S. 281
  • Gulbransson, Olaf: Charlotte Corday. S. 282
  • Gum, Gideon: Un poco ritardando. S. 282
  • Scher, Peter: Friedrich Wilhelm. S. 282
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 282
  • Heine, Thomas Theodor: Roosevelts Entdeckungen. S. 283
  • Bing, Henry: Und er bewegt sich doch! S. 284
  • Wolfgang, Bruno: Mein Kind. S. 284
  • Arnold, Karl: Von der Werkbund-Ausstellung. S. 285
  • Scheu, Robert: Chronik der Weltereignisse. S. 285
  • Thöny, Eduard: Hochsaison. S. 286
  • Bing, Henry: Feine Nase. S. 287
  • Blix, Ragnvald: Vorbei. S. 290
  • Kihn, Hans Alfred: Der Fürsten-Empfang. S. 290
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 290
  • Bing, Henry: Erinnerung. S. 292
  • Heine, Thomas Theodor: Die Griechen im Epirus. S. 294
  • Schlemihl, Peter: Die Helden. S. 294
  • Steiger, Edgar: Halbe Arbeit. S. 294
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 294
  • Thöny, Eduard: Wegen Aufgabe des Nachtlebens! S. 296
  • Heine, Thomas Theodor: Im Namen der Kultur! S. 297
  • Thöny, Eduard: Landwehrmanns Abschied. S. 298

Heft 19[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Schwarz-Gelb. S. 297
  • Gulbransson, Olaf: Die Großfürstenpartei. S. 298
  • [unsign. Text]: An die Unverantwortlichen. S. 298
  • [unsign. Text]: An die Verantwortlichen. S. 298
  • Arnold, Karl: Segensreiche Folgen der Aufhebung des Berliner Nachtlebens. S. 299
  • Blix, Ragnvald: Geschmackssache. S. 300
  • Huldschiner, Richard: Nang-kang der Auferstandene. S. 300
  • Petzold, Alfons: Stiller Regen. S. 300
  • Zille, Heinrich: Theorie und Praxis. S. 301
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Schreckensnacht in einer Sommerfrische. S. 302
  • Bing, Henry: Feinfühlig. S. 303
  • Schondorff, Paul: Familienrat. S. 305
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Frauenchiemsee“. S. 306
  • Owlglaß, Dr.: Frauenchiemsee. S. 306
  • Schim: Der Blutegel. S. 306
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 306
  • Bing, Henry: Souper. S. 308
  • Thöny, Eduard: Grenzwacht. S. 310
  • Steiger, Edgar: Es ist das alte Narrenspiel – -
  • Thöny, Eduard: Die Diplomaten. S. 312

Heft 20[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Durch!! S. 313
  • Thöny, Eduard: Schwarz-Gelb. S. 314
  • Krailsheimer, Hans Karl: Huldigung. S. 314
  • Redaktion / Verlag des „Simplicissimus“: An unsere Leser. S. 314
  • Blix, Ragnvald: Gebrannte Kinder. S. 315
  • Wöhrle, Oskar: Zum Aufbruch. S. 315
  • Graeser, Adolf: Zeichnung ohne Titel. S. 316
  • Frank, Bruno: Leidenschaften. S. 316
  • Klemm, Wilhelm: Tristissimus. S. 316
  • Heine, Thomas Theodor: Kriegsbegeisterung in Rußland. S. 317
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Der Sohn des Großfürsten. S. 318
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 318
  • Schondorff, Paul: Neue Kunst. S. 319
  • Thöny, Eduard: In den Gruben von Pas-de-Calais. S. 322
  • Bing, Henry: Tradition. S. 324
  • Gulbransson, Olaf: Die Großfürstenpartei. S. 326
  • Klabund: Akim Akimitsch. S. 326
  • Gulbransson, Olaf: Der Hüter des Völkerrechts. S. 328

Heft 21[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Zwei Deutsche. S. 329
  • Gulbransson, Olaf: Zeichnung zum Gedicht „Abschied“. S. 330
  • Nötzel, Karl: An Deutschlands Proletarier. S. 330
  • Thoma, Ludwig: Sommerabend. S. 330
  • L.: Abschied. S. 330
  • Thöny, Eduard: Der englische Geschäftskrieg. S. 331
  • Petersen, Carl Olof: Tataren-Nachrichten. S. 332
  • Zweig, Arnold: Turkos im Park von Schwetzingen. S. 332
  • Woelfle, Alphons: Belgische Schande. S. 333
  • Thöny, Eduard: Petersburg – London – Paris. S. 334
  • Dudovich, Marcello (Marcel): In Rom. S. 335
  • Graef, Richard: Geduld. S. 336
  • Schäff, Heinrich: Wir. S. 337
  • Thöny, Eduard: Die freundlichen Kanoniere. S. 338
  • Owlglaß, Dr.: Die Glocke kündet Flanderns Schmach. S. 338
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „In ernster Zeit“. S. 340
  • Schulz, Wilhelm: In ernster Zeit. S. 340

Heft 22[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Unsere sieben Feinde. S. 341
  • Schulz, Wilhelm: In der Kleinstadt. S. 342
  • Castell (auch: Castel), Alexander: Der Kriegspilot. S. 342
  • Owlglaß, Dr.: Die Kinder [mit Handschr. Nachkorrektur des Autors]
  • [unsign. Text]: In der Kleinstadt
  • Thöny, Eduard: Lustige Jagd. S. 343
  • Heine, Thomas Theodor: Der Engländer und sein Japaner. S. 344
  • Thöny, Eduard: Bei Dieuze. S. 345
  • Schussen, Wilhelm: In den Landsturm. S. 345
  • [unsign. Text]: Armes Deutschland! S. 345
  • [unsign. Text]: Die Konkurenz. S. 345
  • Gulbransson, Olaf: Die russische Flotte. S. 346
  • [unsign. Text]: „Gloire!“. S. 347
  • Gulbransson, Olaf: Kosaken im Frieden, im Krieg. S. 348

Heft 23[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Englands Schmerz. S. 349
  • Gulbransson, Olaf: München – Paris. S. 350
  • Heidenstam, Carl Gustav Verner v.: Das befestigte Haus. S. 350
  • Lichtenstein, Alfred: Nach dem Gefecht. S. 350
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 350
  • Spiegel, Ferdinand: Ernährungssorgen. S. 351
  • Gum, Gideon: Gesundheitsregel. S. 351
  • Schulz, Wilhelm: Englischer Standpunkt. S. 352
  • Gulbransson, Olaf: Der Krieg der Herren Delcassé und Iswolski. S. 353
  • Mosel, R.: In Russisch-Polen. S. 354
  • Steiger, Edgar: Türmerlied. S. 354
  • Graef, Richard: In den französischen Krautfeldern. S. 355
  • Thöny, Eduard: Zwischen Krasnik und Lublin. S. 356
  • Scher, Peter: Zwischen Krasnik und Lublin. S. 356

Heft 24[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Vor Paris. S. 357
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 358
  • Botsky, Katarina: Krieg. S. 358
  • Owlglaß, Dr.: Verwundetentransport. S. 358
  • [unsign. Text]: In der Kleinstadt. S. 358
  • Gulbransson, Olaf: Wie es kommen kann. S. 359
  • Thöny, Eduard: In österreichischer Gefangenschaft. S. 360
  • Wennerberg, Brynolf: Abschied. S. 361
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: Nachts. S. 361
  • Gulbransson, Olaf: Der Gentleman in deutscher Gefangenschaft. S. 362
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicisimus. S. 362
  • Graef, Richard: Der Reisende aus Deutschland. S. 363
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Mein Dorf“. S. 364
  • Thoma, Ludwig: Mein Dorf. S. 364

Heft 25[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Englands wilde, verwegene Jagd. S. 365
  • Blix, Ragnvald: D’Annunzio, der Sänger der Entente. S. 366
  • Hesse, Hermann: Denken an den Freund bei Nacht. S. 366
  • Scher, Peter: Der Leutnant erzählt. S. 366
  • Gulbransson, Olaf: Der Herr Kosaken-General. S. 367
  • Zech, Paul: Nächtlicher Angriff. S. 367
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Ostpreußischer Landsturm“. S. 368
  • Scher, Peter: Ostpreußischer Landsturm. S. 368
  • Spiegel, Ferdinand: Zeichnung zum Gedicht „Altbayrisch“. S. 369
  • Thoma, Ludwig: Altbayrisch. S. 369
  • Thöny, Eduard: Das fromme England. S. 370
  • Steiger, Edgar: Das Lied vom Brummer. S. 370
  • Graef, Richard: Von Rechts wegen. S. 371
  • Köster, Adolph (Adolf): „Wo ist Betty?“. S. 371
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 371
  • [unsign. Text]: Zur Lehre von den Metallen. S. 371
  • Heine, Thomas Theodor: Die Lügen-Zentrale. S. 372

Heft 26[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: England und der Islam. S. 373
  • Gulbransson, Olaf: Aus unserm Verbrecheralbum. S. 374
  • Krailsheimer, Hans Karl: Unser ist die Glut. S. 374
  • Vestenhof, August Hoffmann Ritter v.: Kadett Schmidt. S. 374
  • Blix, Ragnvald: In der Lügenfabrik. S. 375
  • Schulz, Wilhelm: Der deutsche Reiter. S. 376
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Der deutsche Reiter“. S. 376
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Aus Nebeln, leuchtend, stieg die Heimat auf“. S. 377
  • Owlglaß, Dr.: Aus Nebeln, leuchtend, stieg die Heimat auf. S. 377
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 377
  • Heine, Thomas Theodor: Der Pfälzer im Feuer. S. 378
  • Blix, Ragnvald: König Alberts Flucht nach London. S. 379
  • Rath, Willy: Und der bayerische Leu. S. 379
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 379
  • Thöny, Eduard: Die Verbündeten an der Aisne. S. 380

Heft 27[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Deutsche Wacht in Kiautschau. S. 381
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Nach der Schlacht“. S. 382
  • Bleibtreu, Karl: Die Entscheidungsschlacht. S. 382
  • Wöhrle, Oskar: Nach der Schlacht. S. 382
  • Gulbransson, Olaf: Aus unserem Verbrecheralbum. S. 383
  • Heine, Thomas Theodor: Auf dem Londoner Werbeamt. S. 383
  • Schulz, Wilhelm: Germanias Kriegsanleihe. S. 384
  • Blix, Ragnvald: Das Nötigste. S. 385
  • Ulitz, Arnold: Belagerung. S. 385
  • Arnold, Karl: Die Heimkämpfer. S. 386
  • Kölwel, Gottfried: Der Tote. S. 386
  • Schaukal, Richard v.: Sir Edward Grey. S. 386
  • Schilling, Erich: Der verjapste Britenlöwe. S. 387
  • Bing, Henry: Der Held. S. 387
  • Zech, Paul: Lied der Fahne. S. 387
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 387
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Eljen“. S. 388
  • Thoma, Ludwig: Eljen! S. 388

Heft 28[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Engländer und seine Weltkugel. S. 389
  • Gulbransson, Olaf: Aus unserem Verbrecheralbum. S. 390
  • Frank, Paul: Der Schuß
  • Owlglaß, Dr.: Zu Nietzsches 70. Geburtstag
  • Heine, Thomas Theodor: Barbaren. S. 391
  • Thöny, Eduard: In Galizien. S. 392
  • Steiger, Edgar: Im Schützengraben. S. 392
  • Gulbransson, Olaf: Der Türke läßt sich nicht verblüffen. S. 393
  • Blix, Ragnvald: England braucht Geld. S. 394
  • Scher, Peter: Gemurmel am Stammtisch. S. 394
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 394
  • Arnold, Karl: Paris rüstet. S. 395
  • Wolf [1], Hugo: Im Feld vor Morgengrauen. S. 395
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Text „Der Bote des Kalifen“. S. 396
  • [unsign. Text]: Der Bote des Kalifen. S. 396

Heft 29[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Text „Marschall Kluck“. S. 397
  • Scher, Peter: Marschall Kluck. S. 397
  • Arnold, Karl: Am Stammtisch. S. 398
  • Botsky, Katarina: Die Untauglichen. S. 398
  • Klemm, Wilhelm: Müdigkeit. S. 398
  • Heine, Thomas Theodor: Das ästhetische Ausland. S. 399
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Landsturmmanns Abschied“. S. 400
  • Thoma, Ludwig: Landsturmmanns Abschied. S. 400
  • Wennerberg, Brynolf: Daheim. S. 401
  • Blix, Ragnvald: Vom russischen Kriegsschauplatz. S. 402
  • Gulbransson, Olaf: Aus unserem Verbrecheralbum. S. 403
  • Petzold, Alfons: Flüchtlinge. S. 403
  • Gulbransson, Olaf: Vor dem Ziel. S. 404

Heft 30[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Die Buren unter Maritz“. S. 405
  • [unsign. Text]: Die Buren unter Maritz. S. 405
  • Blix, Ragnvald: Die Saat König Eduards geht auf. S. 406
  • Hesse, Hermann: Friede. S. 406
  • Zweig, Arnold: Der Kaffee. S. 406
  • Gulbransson, Olaf: Die schwierigste Frage. S. 407
  • Ulitz, Arnold: Peter Eberdings Gesuch an den Kaiser. S. 407
  • Wennerberg, Brynolf: Die Fremdenstadt. S. 408
  • Blix, Ragnvald: Kunstfreunde. S. 409
  • Thöny, Eduard: Am Verbandplatz. S. 410
  • [unsign. Text]: Schwäbische Kunde. S. 410
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 410
  • Steiger, Edgar: Tsingtau. S. 414
  • Petersen, Carl Olof: Von der Waterkant. S. 414
  • Thöny, Eduard: Heimweh der Zuaven. S. 415
  • Petzold, Alfons: Die verlassene Fabrik. S. 415
  • Heine, Thomas Theodor: Englands überseeischer Landsturm. S. 416

Heft 31[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: An der Themse-Brücke in London. S. 417
  • Heine, Thomas Theodor: Das Geheimnis der Beschießung von Ostende. S. 418
  • Hamsun, Knut: Über Deutschland und England. S. 418
  • Owlglaß, Dr.: Allerseelen 1914
  • Vestenhof, August Hoffmann Ritter v.: Die Kameraden
  • Petersen, Carl Olof: Französische Hilfstruppen. S. 419
  • Gulbransson, Olaf: Idylle im stillen Ozean. S. 420
  • Blix, Ragnvald: Aus dem englischen Hundezwinger. S. 421
  • Bing, Henry: Der Retter. S. 422
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Zur Mundharmonika im Schützengraben“. S. 424
  • Thoma, Ludwig: Zur Mundharmonika im Schützengraben. S. 424
  • Arnold, Karl: Le dernier cri de Paris. S. 426
  • Bing, Henry: Russische Sachlichkeit. S. 427
  • Schulz, Wilhelm: Vor Przemysl. S. 428

Heft 32[Bearbeiten]

  • [unsign. Text]: Der Padischah ruft. S. 429
  • Arnold, Karl: Zeichnung zum Gedicht „Der Padischah ruft“. S. 429
  • Blix, Ragnvald: Britische Gerechtigkeit. S. 430
  • Botsky, Katarina: Ihre Taten richten die Menschen. S. 430
  • Gum, Gideon: Postalische Nänie. S. 430
  • Heine, Thomas Theodor: Die Spionenfurcht in London. S. 431
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Südtiroler Kaiserschützen“. S. 432
  • Zangerle, Carl: Südtiroler Kaiserschützen. S. 432
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 433
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Die beiden Süßkow aus der Mark“. S. 435
  • Scher, Peter: Die beiden Süßkow aus der Mark. S. 435
  • Heine, Thomas Theodor: Gegen Hindenburg. S. 436
  • Luitpold, Joseph: „Vater!“. S. 436
  • Petersen, Carl Olof: Das belgische Maschinengewehr mit Hundebespannung. S. 437
  • Steiger, Edgar: Der neue Störtebecker. S. 437
  • Redaktion / Verlag des „Simplicissimus“: An unsere Leser. S. 437
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 437
  • Thöny, Eduard: Nach dem Armeebefehl des Kronprinzen Rupprecht. S. 438

Heft 33[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Tsingtau. S. 439
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Novembersturm“. S. 440
  • Gum, Gideon: Innere Kämpfe. S. 440
  • Hesse, Hermann: Novembersturm. S. 440
  • Ulitz, Arnold: Der Kreuzer. S. 440
  • Arnold, Karl: Die gefährlichste Bombe. S. 441
  • Thöny, Eduard: Englische Regel. S. 442
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 443
  • Thöny, Eduard: Am Strand von Ostende. S. 444
  • Petersen, Carl Olof: Nach dem Lunch. S. 448
  • Wendt, Hans: Auf Warschau! S. 448
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 448
  • Blix, Ragnvald: Die Belgier in London. S. 449
  • A. H. [1]: Korporal Hofer. S. 449
  • Steiger, Edgar: Kieloben. S. 449
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 449
  • Heine, Thomas Theodor: England sperrt das Weltmeer. S. 450

Heft 34[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Blinden. S. 451
  • Großmann, Rudolf: Russische Beute. S. 452
  • Gum, Gideon: Wandlungen. S. 452
  • Kölwel, Gottfried: Ausmarsch. S. 452
  • Zweig, Arnold: Der Feind. S. 452
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 452
  • Gulbransson, Olaf: Dewet. S. 453
  • Gulbransson, Olaf: Auf Vorposten in Nordfrankreich. S. 454
  • Graef, Richard: Die deutsche Speisekarte. S. 455
  • Großmann, Rudolf: Rast. S. 456
  • Thöny, Eduard: Honved-Husaren. S. 459
  • Petersen, Carl Olof: Im Tausch gegen Sachalin. S. 460
  • Blix, Ragnvald: Messagero. S. 461
  • Wöhrle, Oskar: Soldaten im Abend. S. 461
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 461
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Die Schlacht“. S. 462
  • Schulz, Wilhelm: Die Schlacht. S. 462

Heft 35[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Der erste Schnee“. S. 463
  • Thoma, Ludwig: Der erste Schnee. S. 463
  • Blix, Ragnvald: Das Gold auf die Reichsbank! S. 464
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Der Bruder. S. 464
  • Eulenberg, Herbert: An Schweden! S. 464
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Die Jungen“. S. 465
  • Schulz, Wilhelm: Die Jungen. S. 465
  • Thöny, Eduard: Der Trost des Nikolajewitsch. S. 466
  • Graef, Richard: Befriedigung. S. 467
  • Wennerberg, Brynolf: Andere Zeiten. S. 469
  • Zech, Paul: Soldatengrab im Blumengarten. S. 469
  • Petersen, Carl Olof: Der Prince of Wales. S. 472
  • Steiger, Edgar: Kriegskalender. S. 472
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 472
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 472
  • Wennerberg, Brynolf: Heimweh. S. 473
  • Heine, Thomas Theodor: Ein Bild aus dem englischen Familienleben. S. 474

Heft 36[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Samum. S. 475
  • Blix, Ragnvald: König Albert bei Poincarés. S. 476
  • Frank, Bruno: Der neue Ruhm. S. 476
  • Rauscher, Ulrich: Die gleiche Sekunde. S. 476
  • [unsign. Text]: Die Patrouille. S. 476
  • Thöny, Eduard: Nach dem Untergang des „Bulwark“. S. 477
  • Köster, Adolph (Adolf): Hein Kröger und die Engländer. S. 477
  • Heine, Thomas Theodor: Kältewirkung im Westen. S. 478
  • Graef, Richard: Heiter ist die Kunst! S. 479
  • Thöny, Eduard: Der Krieg der Schützengräben. S. 481
  • Petersen, Carl Olof: Alkoholverbot in Rußland. S. 484
  • Gum, Gideon: Jos Has. S. 484
  • Schilling, Erich: Nach dem französischen Sieg über die Genfer Konvention. S. 485
  • Steiger, Edgar: Audacious. S. 485
  • Redaktion / Verlag des „Simplicissimus“: An unsere Abonnenten. S. 485
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 485
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 485
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Der Tambour“. S. 486
  • Mörike, Eduard: Der Tambour. S. 486

Heft 37[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der höhere Zweck. S. 487
  • Kopp, Otto: Zeichnung ohne Titel. S. 488
  • Klemm, Wilhelm: Vor Ypern. S. 488
  • Zweig, Arnold: Die Quittung. S. 488
  • Thöny, Eduard: Paroleausgabe. S. 489
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Der deutsche Michel (Nach der Reichstagssitzung)“. S. 490
  • Schulz, Wilhelm: Der deutsche Michel (Nach der Reichstagssitzung)“. S. 490
  • Bing, Henry: Im Schaffensdrang. S. 491
  • Heine, Thomas Theodor: Der Richter von Falkmouth. S. 493
  • Heine, Thomas Theodor: Die Kriegsprofitler. S. 493
  • Blix, Ragnvald: Die praktischen Engländer. S. 496
  • Owlglaß, Dr.: Der Acker. S. 496
  • Zweig, Arnold: Der Schießplatz. S. 496
  • Petersen, Carl Olof: Russische Großmut. S. 497
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: Schwestern. S. 497
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 497
  • Thöny, Eduard: Lodz. S. 498

Heft 38[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Heilige Nacht. S. 499
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 500
  • Hesse, Hermann: Heilands Geburtstag. S. 500
  • Köster, Adolph (Adolf): Der Tod in Flandern. S. 500
  • Blix, Ragnvald: Cant. S. 501
  • Petersen, Carl Olof: Im Schützengraben. S. 502
  • Schondorff, Paul: Die Miesmacher. S. 503
  • Heine, Thomas Theodor: Weihnachten in England. S. 506
  • Gulbransson, Olaf: Kinderherzen. S. 508
  • Owlglaß, Dr.: Föhntag im Dezember. S. 508
  • Petzold, Alfons: Franz von Assisi und der Weltkrieg. S. 508
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 508
  • Thöny, Eduard: Die Mithüter der Kultur. S. 509
  • Schäff, Heinrich: Weihnacht 1914
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Christmette in Frankreich“. S. 510
  • Thoma, Ludwig: Christmette in Frankreich. S. 510

Heft 39[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Neujahrswunsch 1915. S. 511
  • Petersen, Carl Olof: Kriegsberichterstatter im Felde. S. 512
  • Friedrich, Hans: Dritter Klasse. S. 512
  • Botsky, Katarina: Ruth. S. 512
  • Gulbransson, Olaf: Sir Edwards Neujahrsprogramm. S. 513
  • Thöny, Eduard: Silvesterpunsch. S. 514
  • Gum, Gideon: Kalendarisches. S. 514
  • Arnold, Karl: Kriegsmäzene. S. 515
  • Wennerberg, Brynolf: Die Sensation der Saison. S. 518
  • [unsign. Text]: Deutsche und russische Ausrüstung. S. 518
  • Petersen, Carl Olof: Die Entwicklung des britischen Löwen. S. 520
  • Blix, Ragnvald: Der weise Zar. S. 521
  • Viertel, Bertold: Die Frau. S. 521
  • [unsign. Text]: Wie es den Russen endlich gelang, einen Flieger abzuschießen. S. 521
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 521
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Der Schmied“. S. 522
  • Schulz, Wilhelm: Der Schmied. S. 522

Heft 40[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Heimweg. S. 523
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 524
  • Köster, Adolph (Adolf): Feuermann Stiscola. S. 524
  • Wöhrle, Oskar: Soldatenlos. S. 524
  • Petersen, Carl Olof: Zwischen Bordeaux und Paris. S. 525
  • Steiger, Edgar: Der Großfürst. S. 525
  • [unsign. Text]: Wie Wladimir Ssergejewitsch zwölf Japaner tötete. S. 525
  • Thöny, Eduard: Deutsche und Österreicher im Osten. S. 526
  • Schondorff, Paul: Englische Überlegenheit. S. 527
  • Schulz, Wilhelm: Am Dreikönigstag. S. 530
  • Hohlt, Otto: Skizzen vom Felde. S. 532
  • Proskauer, Martin: Nachtangriff. S. 532
  • Blix, Ragnvald: Protestkundgebung. S. 533
  • Gum, Gideon: Epiphanias. S. 533
  • Thöny, Eduard: Where are your ships? S. 534

Heft 41[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Das greise England. S. 535
  • Arnold, Karl: Vom Kriegsschauplatz. S. 536
  • [unsign. Text]: Bekenntnis. Von einem Arbeiter. S. 536
  • Vestenhof, August Hoffmann Ritter v.: Die Letzten. S. 536
  • Blix, Ragnvald: In Paris. S. 537
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Im Januar“. S. 538
  • Schulz, Wilhelm: Im Januar. S. 538
  • Grieß, Rudolf: Harte Zeit. S. 539
  • Gulbransson, Olaf: Krieg im Schnee. S. 542
  • Gulbransson, Olaf: Der Secolo und die angeschwemmten Tropenhelme. S. 544
  • Arnold, Karl: Straße in Lille. S. 545
  • Klemm, Wilhelm: Nachtmarsch. S. 545
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 545
  • Thöny, Eduard: 1812-1914. S. 546

Heft 42[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: John Bull beschreitet den Rechtsweg. S. 547
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 548
  • Hesse, Hermann: Bhagavad Gita. S. 548
  • Ulitz, Arnold: Strohtod. S. 548
  • Blix, Ragnvald: Poincaré bei der Wahrsagerin. S. 549
  • Gulbransson, Olaf: Die stolze Marianne. S. 550
  • Bing, Henry: Ein Drückeberger. S. 551
  • Gulbransson, Olaf: In Polen. S. 552
  • Arnold, Karl: Zeichnung zum Gedicht „Im Schützengraben“. S. 555
  • Scher, Peter: Im Schützengraben. S. 555
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 555
  • Petersen, Carl Olof: Kitcheners neue Armeen. S. 556
  • Gum, Gideon: Schwere Stunde. S. 556
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 556
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Zur Nacht“. S. 557
  • Wöhrle, Oskar: Zur Nacht. S. 557
  • Heine, Thomas Theodor: Es fehlt an Offizieren. S. 558

Heft 43[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Engländer in der Hölle. S. 559
  • Arnold, Karl: Traum eines bayrischen Landsturmmannes in Frankreich. S. 560
  • Jacques, Norbert: Zanteghem flieht. S. 560
  • Klemm, Wilhelm: Winterquartier. S. 560
  • Blix, Ragnvald: Das Reuterdenkmal. S. 561
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Mein Schatz“. S. 562
  • Schulz, Wilhelm: Mein Schatz. S. 562
  • Arnold, Karl: Stimulantia. S. 563
  • Arnold, Karl: Deutsch-französische Verständigung. S. 564
  • [unsign. Text]: Der G׳schaftlhuber. S. 564
  • Thöny, Eduard: Englische Rekrutierung. S. 567
  • Hohlt, Otto: Skizzen aus dem Felde. S. 568
  • Steiger, Edgar: Das Soldatenlied. S. 568
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 568
  • Petersen, Carl Olof: Aber die Liebe – - -! S. 569
  • Thöny, Eduard: Bei Soissons. S. 570
  • Scher, Peter: Bei Soissons. S. 570

Heft 44[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Nach Soissons. S. 571
  • Arnold, Karl: Die Engländer im Überschwemmungsgebiet. S. 572
  • H. W.: Franzosenlieder. S. 572
  • Schussen, Wilhelm: Der Sturm auf G. S. 572
  • Arnold, Karl: Der Spion. S. 572
  • Thöny, Eduard: Tanga. S. 573
  • Gulbransson, Olaf: Französische Kultur. S. 574
  • Graef, Richard: Ein kleiner Unterschied. S. 575
  • Arnold, Karl: Ostwind. S. 576
  • Scher, Peter: Eine Schwester. S. 576
  • Schulz, Wilhelm: Der Heldentod des Buren Fourie. S. 579
  • Blix, Ragnvald: Russische Treue. S. 580
  • Jungfer, Eberhard: Konzertabend 1915
  • Gulbransson, Olaf: Garibaldis sel. Erben Heldenverleihanstalt. S. 581
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 581
  • Heine, Thomas Theodor: „Lord Kitchener wants you!“. S. 582

Heft 45[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Das neutrale Amerika. S. 583
  • Arnold, Karl: „Der Zar verfolgt die Deutschen“. S. 584
  • Gum, Gideon: Gemütsaushungerung. S. 584
  • Ludwig, Paul Max: Der dunkle Krieg. S. 584
  • Thöny, Eduard: Die Enkel Washingtons. S. 585
  • Thöny, Eduard: Nach der Seeschlacht in der Nordsee. S. 586
  • Grieß, Rudolf: Aus Erfahrung. S. 587
  • Arnold, Karl: Der Dreiverband-Skat. S. 588
  • Gulbransson, Olaf: Die deutschen Gefangenenlager in Frankreich. S. 591
  • Klemm, Wilhelm: Der verwundete Kamerad. S. 591
  • Blix, Ragnvald: Hausfrauensorgen. S. 592
  • Emanuel: England im Zeichen der Zeppeline. S. 592
  • Steiger, Edgar: Eine Zeppelinbombe. S. 592
  • Petersen, Carl Olof: Nach der Seeschlacht bei den Falklandinseln. S. 593
  • Zech, Paul: Wo klag’ ich an? S. 593
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 593
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Auf Vorposten“. S. 594
  • Schulz, Wilhelm: Auf Vorposten. S. 594

Heft 46[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Der Justizmord von Casablanca. S. 595
  • Heine, Thomas Theodor: Allzu gewissenhaft. S. 596
  • Gum, Gideon: Rule, Britannia. S. 596
  • Ulitz, Arnold: Fedor Kurjatts, des Reinlichen, Tod. S. 596
  • Blix, Ragnvald: Schonung für die alte Britannia. S. 597
  • Schulz, Wilhelm: U 21 auf der Jagd. S. 598
  • Bing, Henry: Gründliche Sprachreinigung. S. 599
  • Thöny, Eduard: „Gott strafe England!“. S. 600
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 600
  • Gulbransson, Olaf: La Revanche. S. 603
  • Hohlt, Otto: Skizzen aus dem Felde. S. 604
  • Petersen, Carl Olof: Letztes Mittel. S. 605
  • Steiger, Edgar: Andacht. S. 605
  • Heine, Thomas Theodor: Allgemeine Wehrpflicht in England. S. 606

Heft 47[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Karpathen. S. 607
  • Gulbransson, Olaf: Gewissenhafte Requirierung. S. 608
  • Beer, Max: Eugénies Mißgeschick. S. 608
  • Scher, Peter: Englands Flagge. S. 608
  • Arnold, Karl: Ägir und Albion. S. 609
  • Heine, Thomas Theodor: Churchills Flaggenschwindel. S. 610
  • Graef, Richard: Mit falschen Flaggen. S. 611
  • Wennerberg, Brynolf: Zeichnung zum Gedicht „Der Reiter ohne Lieb“. S. 612
  • Gebhardt, H.: Der Reiter ohne Lieb. S. 612
  • Arnold, Karl: Im Banne der Kultur. S. 616
  • Petzold, Alfons: Kriegszeit. S. 616
  • Blix, Ragnvald: Abfahrt und Ankunft. S. 617
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 617
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 617
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Soldatenfrau“. S. 618
  • Schulz, Wilhelm: Soldatenfrau. S. 618

Heft 48[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: The splendid isolation. S. 619
  • Arnold, Karl: Auf der Brieftaubenjagd. S. 620
  • Beer, Max: Eugénies Mißgeschick (Forts.). S. 620
  • Thoma, Ludwig: Die Hauptsache. S. 620
  • Gulbransson, Olaf: Der Retter Pau. S. 621
  • Gulbransson, Olaf: Amerikas Schicksalsstunde. S. 622
  • Grieß, Rudolf: Die eiserne Harfe. S. 623
  • Arnold, Karl: Gustav Blumke, ein Kriegsberichterstatter. S. 624
  • Büttner, M.: Neutrale Kriegsmeldungen (In jedem kriegführenden Lande zu verwenden). S. 624
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Text „Ostpreußen“. S. 627
  • Thoma, Ludwig: Ostpreußen. S. 627
  • Petersen, Carl Olof: Belgische Rekrutierung in Frankreich. S. 628
  • Blix, Ragnvald: John Bull beim Maskenverleiher. S. 629
  • Gum, Gideon: Optisch-Mathematisches. S. 629
  • Scher, Peter: Gabriele d׳Annunzio. S. 629
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 629
  • Thöny, Eduard: Die Schlacht in Masuren. S. 630
  • Scher, Peter: Die Schlacht in Masuren. S. 630

Heft 49[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: 1776-1915. S. 631
  • Blix, Ragnvald: Calais. S. 632
  • Botsky, Katarina: Das Strafgericht. S. 632
  • Petersen, Carl Olof: Vorfrühling in Masuren. S. 633
  • Wennerberg, Brynolf: In Lille. S. 634
  • Grimm, Carl Friedrich: Der Lehrling. S. 635
  • Thöny, Eduard: In Russisch-Polen. S. 637
  • Klemm, Wilhelm: Gedenken. S. 637
  • Heine, Thomas Theodor: Kinder werden Leute. S. 640
  • Ratatöskr: Friedensverhandlungen in spe. S. 640
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 640
  • Thöny, Eduard: Die andere Auffassung. S. 641
  • Gulbransson, Olaf: Italienische Kriegshetze. S. 642

Heft 50[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: In der Champagne. S. 643
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Vorfrühlingstag“. S. 644
  • Owlglaß, Dr.: Vorfrühlingstag. S. 644
  • Strauß, Ludwig: Das zweite Vaterunser. S. 644
  • Gulbransson, Olaf: Krieg und Kunst. S. 645
  • Thöny, Eduard: Schwieriges Studium. S. 646
  • [unsign. Grafik]: Am Brandenburger Tor. S. 647
  • Blix, Ragnvald: Auf englischen Schiffen. S. 648
  • Hesse, Hermann: Den Daheimgebliebenen. S. 648
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 648
  • Arnold, Karl: Was der Landsturmmann Korbinian Kletzenmeier in Lille erlebte. S. 652
  • Haebler, Rolf Gusta: Sturmnacht. S. 652
  • Köster, Adolph (Adolf): Brennendes Blut. S. 652
  • Petersen, Carl Olof: Der Kartoffelpatriot. S. 653
  • Steiger, Edgar: An den Dardanellen. S. 653
  • Heine, Thomas Theodor: Die Suffragetten an der Front. S. 654

Heft 51[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Es ist ein weiter Weg nach Konstantinopel. S. 655
  • Gulbransson, Olaf: Kriegsvorträge: Der Krieg und die Philosophie. S. 656
  • Frank, Bruno: Gesang aus Tiefen. S. 656
  • Ulitz, Arnold: Der Weg. S. 656
  • Gulbransson, Olaf: Der britische Löwe. S. 657
  • Thöny, Eduard: Vor den Dardanellen. S. 658
  • Grieß, Rudolf: Albdrücken. S. 659
  • Gulbransson, Olaf: Kriegsvorträge: Der Krieg und das Gastwirtsgewerbe. S. 660
  • Arnold, Karl: Schwierige Requirierung. S. 662
  • Wolf [1], Hugo: Der Verwundete. S. 662
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 662
  • Wennerberg, Brynolf: Zeichnung zum Gedicht „Ausmarsch“. S. 663
  • Wöhrle, Oskar: Ausmarsch. S. 663
  • Hohlt, Otto: Skizzen aus dem Felde. S. 664
  • Bachmann, Alfred: Einem gefallenen Freund. S. 664
  • Castell (auch: Castel), Alexander: Das Wunder. S. 664
  • Arnold, Karl: Väterchens Getreue. S. 665
  • Blix, Ragnvald: Rückkehr der invaliden Kriegsgefangenen. S. 666

Heft 52[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Am 100. Geburtstag“. S. 667
  • Thoma, Ludwig: Am 100. Geburtstag. S. 667
  • Petersen, Carl Olof: Gruß von den Kiebitzen in Jever. S. 668
  • Frank, Bruno: Das Fest im Feuer. S. 668
  • Thoma, Ludwig: Bismarck. S. 668
  • Heine, Thomas Theodor: Im Sturm. S. 669
  • Heine, Thomas Theodor: Vision an der englischen Küste. S. 670
  • Arnold, Karl: Feier im Schützengraben. S. 671
  • [unsign. Text]: Die Schildwache. S. 673
  • [unsign. Text]: Der Abjott Deitschlands. S. 673
  • [unsign. Text]: Ins Geschäft nie. S. 673
  • Gulbransson, Olaf: An der deutschen Front. S. 674
  • Blix, Ragnvald: Das hysterische Frankreich. S. 676
  • Owlglaß, Dr.: Blut und Eisen. S. 676
  • [unsign. Text]: Ein kräftiger Kognak. S. 676
  • [unsign. Text]: Eine dicke alte Forelle. S. 676
  • Gulbransson, Olaf: Zwei Männer. S. 677
  • Scher, Peter: Bismarck der Deutsche. S. 677
  • [unsign. Text]: Nur auf dem Kamel. S. 677
  • [unsign. Text]: Roß und Reiter. S. 677
  • Thöny, Eduard: Die neue Zeit. S. 678

Heft 53[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Kriegsflugblatt Nr. 1 Titelseite. S. 1
  • Thoma, Ludwig: Gedicht. S. 1
  • Arnold, Karl: Gruß an Japan. S. 2
  • Heine, Thomas Theodor: Vergleichende Übersicht. S. 2
  • Owlglaß, Dr.: Englands Bund mit den Barbaren. S. 2
  • Thöny, Eduard: Illustration zum Text „Serbiens Heldensöhne“. S. 3
  • [unsign. Text]: Serbiens Heldensöhne. S. 3
  • Scher, Peter: Feurige Jugend, sei gegrüßt! S. 3
  • [unsign. Text]: Abschied. S. 4
  • Schulz, Wilhelm: Illustration zum Text „Abschied“. S. 4
  • Thöny, Eduard: Kriegsflugblatt Nr. 2 Titelseite „Lüttich“. S. 5
  • Thoma, Ludwig: Lüttich. S. 5
  • Heine, Thomas Theodor: Gegen drei Fronten. S. 6
  • Owlglaß, Dr.: Deutschland, liebes altes Vaterland. S. 6
  • Steiger, Edgar: Hunnenschlacht. S. 6
  • Scher, Peter: Preußische Infanterie an der Ostgrenze. S. 7
  • Thöny, Eduard: Illustration zum Text „Preußische Infanterie an der Ostgrenze“. S. 7
  • Schulz, Wilhelm: Unsere blauen Jungen. S. 8
  • Schulz, Wilhelm: Illustration zum Text „Unsere blauen Jungen“. S. 8
  • Gulbransson, Olaf: Kriegsflugblatt Nr. 3 Titelseite „Betrogene Betrüger“. S. 9
  • [unsign. Text]: S.M.S. Goeben. S. 9
  • Heine, Thomas Theodor: Unter Kulturvölkern. S. 10
  • Schulz, Wilhelm: Deutsche Väter. S. 10
  • Scher, Peter: „Goeben“ und „Breslau“ vor Messina. S. 11
  • Spiegel, Ferdinand: Illustration zum Text „Der Veteran“. S. 12
  • Thoma, Ludwig: Der Veteran. S. 12
  • Thöny, Eduard: Kriegsflugblatt Nr. 4 Titelseite „Metz“. S. 13
  • Thoma, Ludwig: Metz. S. 13
  • Heine, Thomas Theodor: Englisch-französische Zeitungsnachrichten I. S. 14
  • Gulbransson, Olaf: Da gehören sie hin! S. 15
  • Gum, Gideon: Die Gelben. S. 15
  • [unsign. Text]: Zur Aufklärung. S. 15
  • [unsign. Text]: Nikolaus auf dem Kriegsschauplatz. S. 15
  • [unsign. Text]: Präsident Punktquadrat. S. 15
  • [unsign. Text]: Frankreichs letztes Aufgebot. S. 15
  • Steiger, Edgar: Der Besuch. S. 15
  • Schulz, Wilhelm: Illustration zum Text „In Brüssel und Namur“. S. 16
  • Scher, Peter: In Brüssel und Namur. S. 16
  • Heine, Thomas Theodor: Kriegsflugblatt Nr. 5 Titelseite „Englische Kriegsführung“. S. 17
  • Heine, Thomas Theodor: Englisch-französische Zeitungsnachrichten II. S. 18
  • Gulbransson, Olaf: Poincaré reist nach Bordeaux. S. 19
  • Scher, Peter: Die Deutschen vor Paris. S. 19
  • [unsign. Text]: Man drahtet uns:
  • Steiger, Edgar: Die Wetterwolke
  • Thöny, Eduard: Illustration zum Text „Endlich!“. S. 20
  • Thoma, Ludwig: Endlich! S. 20
  • Gulbransson, Olaf: Kriegsflugblatt Nr. 6 Titelseite „Nach dem Fall von Maubeuge“. S. 21
  • Heine, Thomas Theodor: Generaloberst von Hindenburg. S. 21
  • Schulz, Wilhelm: Englisch-französische Verständigung. S. 22
  • Scher, Peter: Im Heerbann der Kultur. S. 22
  • [unsign. Text]: Man drahtet uns:
  • Emanuel: Iswolski und Delcassé
  • Heine, Thomas Theodor: Gefangene. S. 23
  • Thöny, Eduard: Deutscher Vormarsch. S. 24
  • Thoma, Ludwig: Ludwig Frank. S. 24
  • Heine, Thomas Theodor: Kriegsflugblatt Nr. 7 Titelseite „Lord Kitcheners ‚furchtbarer neuer Faktor‘“. S. 25
  • Heine, Thomas Theodor: Generaloberst v. Kluck. S. 25
  • Gulbransson, Olaf: England findet Hilfstruppen. S. 26
  • Heine, Thomas Theodor: Russisches Kanonenfutter. S. 27
  • Scher, Peter: Das Heldenlied vom Buren Botha. S. 27
  • Schulz, Wilhelm: Die dankbaren Bettel-Buren. S. 28
  • Thoma, Ludwig: Der Sieger von Tannenberg und Lyck. S. 28
  • Gulbransson, Olaf: Der Kampf um Reims. S. 29
  • Heine, Thomas Theodor: General Dankl. S. 29
  • Gulbransson, Olaf: Illustrationen zum Text „English song of the war“. S. 30
  • Thoma, Ludwig: English song of the war. S. 30
  • Heine, Thomas Theodor: Wie England für seine Arbeitslosen sorgt. S. 31
  • Gum, Gideon: Wetterlé
  • [unsign. Text]: Man drahtet uns:
  • Scher, Peter: Wart nur, John Bull-!
  • Heine, Thomas Theodor: Illustration zum Text „Dr. Hindenburg“. S. 32
  • [unsign. Text]: Dr. Hindenburg. S. 32
  • Emanuel: Man drahtet uns:
  • Heine, Thomas Theodor: Kriegsflugblatt Nr. 9 Titelseite „Der deutsche und der englische Neptun“. S. 33
  • [unsign. Text]: U9
  • Arnold, Karl: Französische Siegesnachrichten. S. 34
  • Gum, Gideon: Englisches Werben. S. 34
  • [unsign. Text]: Das glückliche Paris. S. 34
  • Emanuel: Aus dem Tagebuch eines „Times"-Redakteurs. S. 34
  • Gulbransson, Olaf: Bettler-Trio. S. 35
  • [unsign. Text]: Die Wahrheit über Cattaro. S. 35
  • Emanuel: Teddy. S. 35
  • Steiger, Edgar: Cant. S. 35
  • [unsign. Text]: Verdun. S. 36
  • Thöny, Eduard: Illustration zum Text „Verdun“. S. 36
  • Thoma, Ludwig: Orchies. S. 36
  • Thöny, Eduard: Kriegsflugblatt Nr. 10 Titelseite „Antwerpen“. S. 37
  • Heine, Thomas Theodor: Kapitänleutnant Otto Weddigen. S. 37
  • Thoma, Ludwig: Antwerpen. S. 37
  • Heine, Thomas Theodor: Das Neueste. S. 38
  • Arnold, Karl: Illustration zum Text „Tsingtau“. S. 39
  • [unsign. Text]: Tsingtau. S. 39
  • Emanuel: Man drahtet uns:
  • Gulbransson, Olaf: Der englische Freund. S. 40
  • Scher, Peter: Die Stimme der 42er. S. 40
  • Schulz, Wilhelm: Kriegsflugblatt Nr. 11 Titelseite „Nach dem Fall von Antwerpen“. S. 41
  • Owlglaß, Dr.: Nach dem Fall von Antwerpen. S. 41
  • Blix, Ragnvald: Exkönig Manuels Traum. S. 42
  • Heine, Thomas Theodor: Die Wickelgamasche oder Warum der Engländer zu spät nach Antwerpen kam. S. 42
  • Emanuel: Kaiser Wilhelm und die Russen. S. 42
  • Emanuel: Man drahtet uns:
  • Heine, Thomas Theodor: König Alberts Flucht und Zuflucht. S. 43
  • Thöny, Eduard: Mit Hindenburg. S. 44
  • Emanuel: England und Indien. S. 44
  • Heine, Thomas Theodor: Kriegsflugblatt Nr. 12 Titelseite „Nach der Rettung Belgiens“. S. 45
  • Heine, Thomas Theodor: Kapitän meyer-Waldeck, Gouverneur von Kiautschau. S. 45
  • Gulbransson, Olaf: Londoner Zustände. S. 46
  • [unsign. Text]: Peppino. S. 46
  • Emanuel: Go-it-ti. S. 46
  • Thöny, Eduard: Illustration zum Text „Gegen Warschau“. S. 47
  • Scher, Peter: Gegen Warschau. S. 47
  • [unsign. Text]: Die ritterliche grande nation. S. 47
  • [unsign. Text]: Das englische Landheer. S. 47
  • Emanuel: Wundbehandlung à la Grey. S. 47
  • Thöny, Eduard: Illustration zum Text „Die Treuen“. S. 48
  • Thoma, Ludwig: Die Treuen. S. 48
  • Thöny, Eduard: Kriegsflugblatt Nr. 13 Titelseite „Im Osten“. S. 49
  • [unsign. Text]: Im Osten. S. 49
  • Heine, Thomas Theodor: General von Moltke. S. 49
  • Gulbransson, Olaf: Physiognomik. S. 50
  • Emanuel: Konsul Raimund Poincaré
  • Arnold, Karl: Unter englischer Führung. S. 51
  • Steiger, Edgar: Strandschlacht. S. 51
  • [unsign. Text]: Die überaus praktische Feldpostkarte. S. 51
  • Scher, Peter: Englische Verlegenheit. S. 51
  • Heine, Thomas Theodor: Deutsche Gefangene in England. S. 52
  • Thöny, Eduard: Kriegsflugblatt Nr. 14 Titelseite „An Bord des ‚Sultan Jawus Selim’ (Goeben)“. S. 53
  • Heine, Thomas Theodor: Kapitän von Müller, Kommandant der SMS Emden. S. 53
  • Steiger, Edgar: In Rußland. S. 54
  • Gulbransson, Olaf: England in Nöten. S. 55
  • [unsign. Text]: Die Wähler im Schützengraben. S. 55
  • Emanuel: Man drahtet uns:
  • Redaktion / Verlag des „Simplicissimus“: In eigener Sache
  • Schulz, Wilhelm: Illustration zum Text „Der alte Bur“. S. 56
  • Thoma, Ludwig: Der alte Bur. S. 56
  • Heine, Thomas Theodor: Kriegsflugblatt Nr. 15 Titelseite „Der britische Seelöwe“. S. 57
  • Heine, Thomas Theodor: Enver Pascha. S. 57
  • Gulbransson, Olaf: Guten Morgen, Herr Fisher…! S. 58
  • Scher, Peter: Der schwarze Christian. S. 58
  • [unsign. Text]: Schmerzliche Pflicht. S. 58
  • Emanuel: Bankett beim Lordmayor. S. 58
  • Arnold, Karl: Großmutter Britannia. S. 59
  • [unsign. Text]: Man drahtet uns:
  • Thoma, Ludwig: Emden
  • Thöny, Eduard: Das sicherste Zeichen. S. 60
  • [unsign. Text]: Wieder einer. S. 60
  • Thöny, Eduard: Kriegsflugblatt Nr. 16 Titelseite „Unser Blücher“. S. 61
  • Heine, Thomas Theodor: Viceadmiral Graf v. Spee. S. 61
  • Schulz, Wilhelm: Ostpreußen. S. 62
  • Emanuel: England und das Rote Kreuz. S. 62
  • [unsign. Text]: O rühret nicht daran! S. 62
  • Gulbransson, Olaf: Auch in England wird der heilige Krieg erklärt. S. 63
  • P. S.: Ypern. S. 63
  • L.: Friedensgerüchte. S. 63
  • Heine, Thomas Theodor: John Bull in Nöten. S. 64
  • [unsign. Text]: Nachrichten aus England. S. 64
  • Thöny, Eduard: Kriegsflugblatt Nr. 17 Titelseite „Im Osten“. S. 65
  • Arndt, Ernst Moritz: Im Osten. S. 65
  • Heine, Thomas Theodor: Dewet. S. 65
  • Gulbransson, Olaf: Das Wunder der Dressur. S. 66
  • Emanuel: Die Lords im Schützengraben. S. 66
  • Blix, Ragnvald: König Peter der Belämmerte. S. 67
  • [unsign. Text]: Der Schrei nach dem Helden. S. 67
  • [unsign. Text]: Die höhere Kultur. S. 67
  • [unsign. Text]: Wie deutsche Geschosse versagen. S. 67
  • Emanuel: Vergeltungsmaßnahmen. S. 67
  • Gulbransson, Olaf: König Albert der Stellenlose. S. 68
  • Heine, Thomas Theodor: Kriegsflugblatt Nr. 18 Titelseite „Bulwark“. S. 69
  • Heine, Thomas Theodor: General v. Mackensen. S. 69
  • Schulz, Wilhelm: Der umworbene Japaner. S. 70
  • Gum, Gideon: Genfer Konvention. S. 70
  • Emanuel: Ein russischer Diplomat über die deutsche Niederlage. S. 70
  • Thöny, Eduard: Die Freundschaft wackelt. S. 71
  • Emanuel: Der Beweis für Englands Tüchtigkeit. S. 71
  • Thöny, Eduard: „Times"-Meldung. S. 72
  • Emanuel: Poincaré besucht die Front. S. 72
  • Thöny, Eduard: Kriegsflugblatt Nr. 19 Titelseite „Belgrad“. S. 73
  • Heine, Thomas Theodor: Feldzeugmeister Potiorek. S. 73
  • Gulbransson, Olaf: Nach der Kanzlerrede. S. 74
  • Thoma, Ludwig: Zu lichten Höhen. S. 74
  • [unsign. Text]: Vom Kriegsschauplatz. S. 74
  • Blix, Ragnvald: Rennenkapfs Glück und Ende. S. 75
  • Klemm, Wilhelm: St. Marie à Py. S. 75
  • Heine, Thomas Theodor: König Georg an der Front. S. 76
  • Thöny, Eduard: Kriegsflugblatt Nr. 20 Titelseite „Den Toten von S.M.S. Scharnhorst, Gneisenau, Leipzig, Nürnberg“. S. 77
  • [unsign. Text]: Den Toten von S.M.S. Scharnhorst, Gneisenau, Leipzig, Nürnberg. S. 77
  • Heine, Thomas Theodor: Generalmajor v. Ludendorf. S. 77
  • Heine, Thomas Theodor: Irland. S. 78
  • Scher, Peter: Englische Werbung. S. 78
  • Schulz, Wilhelm: Russische Friedenstauben. S. 79
  • Blix, Ragnvald: Aus dem russischen Hauptquartier. S. 80
  • Gulbransson, Olaf: Kriegsflugblatt Nr. 21 Titelseite „Im Himmel“. S. 81
  • Heine, Thomas Theodor: Prof. D. h.c. Rausenberger Der Schöpfer der 42er. S. 81
  • Blix, Ragnvald: Die verschnupfte Marianne. S. 82
  • Emanuel: „…ein Geschäft wie jedes andere…!“. S. 82
  • Emanuel: Ein französischer Krieger. S. 82
  • Thöny, Eduard: Englische Schonzeit. S. 83
  • [unsign. Text]: Vivianit. S. 83
  • Schulz, Wilhelm: Illustration zum Text „Neujahrsnacht 1915“. S. 84
  • Thoma, Ludwig: Neujahrsnacht 1915
  • Thöny, Eduard: Kriegsflugblatt Nr. 22 Titelseite „Prost Neujahr!“. S. 85
  • Heine, Thomas Theodor: General v. Bülow. S. 85
  • Heine, Thomas Theodor: General Joffres neue Offensive. S. 86
  • Scher, Peter: Der Vorstoß auf Cuxhaven. S. 86
  • Klemm, Wilhelm: Die Glocken von Lille. S. 86
  • Blix, Ragnvald: Englands Lakai. S. 87
  • Emanuel: Man drahtet uns:
  • Steiger, Edgar: Formidable
  • Thöny, Eduard: Die ausgerutschte Offensive. S. 88
  • Emanuel: Man drahtet uns:
  • Heine, Thomas Theodor: Kriegsflugblatt Nr. 23 Titelseite „Justitia in Frankreich“. S. 89
  • Heine, Thomas Theodor: Generalfeldmarschall von der Goltz. S. 89
  • Schulz, Wilhelm: Amerika und England. S. 90
  • Emanuel: Man drahtet uns. S. 90
  • Blix, Ragnvald: Großmaul Sasonow und die Türken. S. 91
  • Scher, Peter: Englands Hoffnung auf „Spleen III“. S. 91
  • Emanuel: Französischer Ministerrat. S. 91
  • Thöny, Eduard: Englische Flieger an der deutschen Küste. S. 92
  • Schulz, Wilhelm: Kriegsflugblatt Nr. 24 Titelseite „Zeppelin über London“. S. 93
  • Heine, Thomas Theodor: Graf Zeppelin. S. 93
  • Heine, Thomas Theodor: Vorbereitungen zum Empfang des Zeppelin. S. 94
  • Scher, Peter: Zeppelinitis. S. 94
  • Blix, Ragnvald: Das letzte Aufgebot. S. 95
  • Thöny, Eduard: Illustration zum Text „Andere Zeiten“. S. 96
  • Thoma, Ludwig: Andere Zeiten. S. 96
  • Heine, Thomas Theodor: Kriegsflugblatt Nr. 25 Titelseite „Ein wichtiges Geheimnis“. S. 97
  • Heine, Thomas Theodor: General von Eichhorn. S. 97
  • Blix, Ragnvald: Vor den Dardanellen. S. 98
  • E.: Den Tapfern von Przemysl. S. 98
  • Thöny, Eduard: Armeebefehle. S. 99
  • Emanuel: Der Held von Memel. S. 99
  • [unsign. Text]: U-Brot. S. 99
  • Scher, Peter: Die Masken fallen. S. 99
  • [unsign. Text]: Witte. S. 99
  • Emanuel: Die nächste Joffre-Premiere. S. 99
  • Schulz, Wilhelm: Illustration zum Text „Die neun Milliarden“. S. 100
  • Schulz, Wilhelm: Die neun Milliarden. S. 100
  • Heine, Thomas Theodor: Kriegsflugblatt Nr. 26 Titelseite „Französisch-englischer Kriegsrat vor den Dardanellen“. S. 101
  • Heine, Thomas Theodor: Marschall Liman v. Sanders-Pascha. S. 101
  • Schulz, Wilhelm: Ein großer Erfolg der Verbündeten. S. 102
  • Emanuel: Glück auf allen Fronten. S. 102
  • Thöny, Eduard: Die Engländer bei Ypern. S. 103
  • Scher, Peter: Kitcheners neuer Trick. S. 103
  • Thöny, Eduard: Illustration zum Text „Der Sieg in Westgalizien“. S. 104
  • [unsign. Text]: Der Sieg in Westgalizien. S. 104
  • Schulz, Wilhelm: Kriegsflugblatt Nr. 27 Titelseite „Ein Kanzlerwort“. S. 105
  • Heine, Thomas Theodor: Fürst Bülow. S. 105
  • Blix, Ragnvald: Italiener in Erwartung der Deutschen. S. 106
  • Peter: Ihr kleinen Verräter! S. 106
  • [unsign. Text]: Italienischer Erpresserklub. S. 106
  • Heine, Thomas Theodor: D’Annunzio. S. 107
  • Thöny, Eduard: Das italienische Volk. S. 108
  • Emanuel: Man drahtet aus Italien:
  • [unsign. Text]: Die Bundesbrüder a. D.
  • Thöny, Eduard: Kriegsflugblatt Nr. 28 Titelseite „Brest-Litowsk“. S. 109
  • Heine, Thomas Theodor: General v. Woyrsch. S. 109
  • Gulbransson, Olaf: Das Neueste. S. 110
  • Heine, Thomas Theodor: Ein Zeitungsinserat. S. 111
  • [unsign. Text]: Nowo-Georgiewsk. S. 111
  • [unsign. Text]: Italiens Kriegserklärung an die Türkei. S. 111
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 111
  • [unsign. Text]: Er geht! S. 111
  • [unsign. Text]: Italienische Siegesmeldungen. S. 111
  • Schulz, Wilhelm: Das Weltgericht. S. 112
  • Steiger, Edgar: Die Granaten von Nowo-Georgiewsk. S. 112

20. Jg, 1915/16[Bearbeiten]

Heft 01[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Frühling von 1915. S. 1
  • Arnold, Karl: Die Stimmung in Frankreich, Rußland, England, Belgien. S. 2
  • Bröger, Karl: Nachtmarsch. S. 2
  • Scher, Peter: Mutter Bonnefaut. S. 2
  • Gulbransson, Olaf: Leoncavallo. S. 3
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen um Gedicht „Stiller Frühling“. S. 4
  • Schulz, Wilhelm: Stiller Frühling. S. 4
  • Arnold, Karl: Ein Unermüdlicher. S. 5
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 6
  • Arnold, Karl: England, England überall ist, überall ist in der Welt – - -. S. 7
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 7
  • Gulbransson, Olaf: England vor den Dardanellen. S. 8
  • Blix, Ragnvald: Albert träumt. S. 10
  • Botsky, Katarina: Der Kosak und die Hökerin. S. 10
  • Gulbransson, Olaf: Nach dem Rückzug aus Memel. S. 11
  • Schieder, Hermann: Das alte Tor. S. 11
  • Thöny, Eduard: Stürmende Bayern. S. 12

Heft 02[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Leutnant von Schierstädt. S. 13
  • Arnold, Karl: O diese Barbaren! S. 14
  • Heine, Anselma: Die Schwester. S. 14
  • Hesse, Hermann: Frühlingsmittag. S. 14
  • Gulbransson, Olaf: Die chinesische Torte. S. 15
  • Blix, Ragnvald: Wilsons Einwickelpapier. S. 16
  • Petersen, Carl Olof: In Galizien. S. 17
  • Arnold, Karl: Ein Opfer der Blockade. S. 18
  • Schäff, Heinrich: Gram. S. 18
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 18
  • Petersen, Carl Olof: Im russischen Gefangenenlager. S. 20
  • Heine, Thomas Theodor: Flucht aus dem Konzentrationslager. S. 21
  • Hohlt, Otto: Skizzen aus dem Felde. S. 22
  • Gum, Gideon: Zuspruch. S. 22
  • Arnold, Karl: Familie John Bull. S. 23
  • E.: Der Apparat. S. 23
  • Schulz, Wilhelm: Wie die Deutschen hungern. S. 24

Heft 03[Bearbeiten]

  • Petersen, Carl Olof: Zeichnung ohne Titel. S. 26
  • Klemm, Wilhelm: Biwak. S. 26
  • Ulitz, Arnold: Das aufgewachte Dorf. S. 26
  • Heine, Thomas Theodor: Grey besucht Frankreich. S. 27
  • Thöny, Eduard: Ernste Zeiten im Schlosse Windsor. S. 28
  • Schondorff, Paul: Konjunktur. S. 29
  • Arnold, Karl: Die vier Elemente. S. 30
  • Arnold, Karl: Reuters Depeschen-Bureau. S. 32
  • Gulbransson, Olaf: König Peter. S. 33
  • Blix, Ragnvald: Hungerkünstler. S. 34
  • Gulbransson, Olaf: Wenn Buddha erwacht. S. 35
  • Gum, Gideon: Triumph der Wissenschaft. S. 35
  • Scher, Peter: Otto Weddigen. S. 35
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 35
  • Thöny, Eduard: Vor der Schlacht. S. 36

Heft 04[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Macbeth – Nikolajewitsch. S. 37
  • Heine, Thomas Theodor: Delarey, Jaurès und Witte. S. 38
  • Scher, Peter: West-östlicher Jammer. S. 38
  • Soyka, Otto: Morgennebel im Feld. S. 38
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Sehnsüchtige Stunde“. S. 39
  • Barthel, Max: Sehnsüchtige Stunde. S. 39
  • Gulbransson, Olaf: England und die U-Boote. S. 40
  • Grimm, Carl Friedrich: Bodenreform. S. 41
  • Arnold, Karl: Münchner Sonntagsausflug. S. 42
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 42
  • Wennerberg, Brynolf: Auf Urlaub. S. 44
  • Petersen, Carl Olof: Vor den Dardanellen. S. 46
  • Ratatöskr: The Bethlehem Steel Works. S. 46
  • Blix, Ragnvald: Die Stimme des Herzens. S. 47
  • Gum, Gideon: Sorgen. S. 47
  • Steiger, Edgar: Die große Offensive. S. 47
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 47
  • Thöny, Eduard: Bekenntnis. S. 48
  • B. F.: Bekenntnis. S. 48

Heft 05[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Amerika und der Vatikan. S. 49
  • Klemmer, Franz: Zeichnung ohne Titel. S. 50
  • Hermann, Paul: Kupitzens Feldgrauer. S. 50
  • Wöhrle, Oskar: Nach einem Begräbnis. S. 50
  • Arnold, Karl: Aus einer englischen Kulturgeschichte. S. 51
  • Schulz, Wilhelm: Russischer Wetterbericht aus den Karpathen. S. 52
  • Petersen, Carl Olof: Frankreichs Kulturpioniere. S. 53
  • Arnold, Karl: Friedenssehnsucht im Ausland. S. 54
  • Blix, Ragnvald: Musterung in Paris. S. 56
  • Blix, Ragnvald: Lord Kitchener und Frankreichs Nachwuchs. S. 57
  • Zoff, Otto: Verwandelter Frühling. S. 57
  • Thöny, Eduard: Wellington redivivus. S. 58
  • Gum, Gideon: Semper idem. S. 58
  • [unsign. Text]: Eine englische Lüge. S. 58
  • Heine, Thomas Theodor: Was sagt Amerika? S. 59
  • W. K.: Die Flucht wider Willen. S. 59
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Text „Nachtmarsch zum Schützengraben“. S. 60
  • Scher, Peter: Nachtmarsch zum Schützengraben. S. 60

Heft 06[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Den Männern unserer Flotte“. S. 61
  • Scher, Peter: Den Männern unsrer Flotte. S. 61
  • Gulbransson, Olaf: Eine Begegnung im Himmel. S. 62
  • Castell (auch: Castel), Alexander: Ux. S. 62
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Text „Unsere ‚Emden‘“. S. 63
  • Scher, Peter: Unsere „Emden“. S. 63
  • Gulbransson, Olaf: Die haushälterische Britannia. S. 64
  • Grimm, Carl Friedrich: Die guten Vettern. S. 65
  • Bötticher, Hans: Die zur See. S. 66
  • Gum, Gideon: Der britische Seelöwe. S. 66
  • Thöny, Eduard: Die Engländer vor den Dardanellen. S. 67
  • Bing, Henry: Der glückliche Bettler vom Pont des Arts. S. 68
  • Schulz, Wilhelm: Matrosenlied. S. 69
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Matrosenlied“. S. 69
  • Heine, Thomas Theodor: Englische Kriegskunst. S. 70
  • Blix, Ragnvald: Englische Taktik. S. 71
  • Frank, Bruno: Einst. S. 71
  • Heine, Thomas Theodor: Weddigens Grab. S. 72

Heft 07[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Siege in Ost und West. S. 73
  • Gulbransson, Olaf: Wie Kitchener Beweise führt. S. 74
  • Winter, Hermann: Marsch bei Nacht. S. 74
  • Zweig, Arnold: „Guter Sport“. S. 74
  • Arnold, Karl: Freundschaft in Flandern. S. 75
  • Schulz, Wilhelm: Die arme Lerche! S. 76
  • Grieß, Rudolf: Ungedienter Landsturm. S. 77
  • Pfähler von Othegraven, Reinhard: Reitende Artillerie. S. 78
  • Arnold, Karl: Schützengraben-Echo. S. 80
  • Wolf [1], Hugo: Der Feldgeistliche. S. 80
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 80
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Mai“. S. 81
  • Owlglaß, Dr.: Mai. S. 81
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 81
  • Gulbransson, Olaf: Nach einer Niederlage der Verbündeten. S. 82
  • Gum, Gideon: Abstinenzzwang in England. S. 82
  • Köster, Adolph (Adolf): Der kleine Geiger. S. 82
  • Blix, Ragnvald: Apachen im Schützengraben. S. 83
  • Steiger, Edgar: Die von Mackensen. S. 83
  • Thöny, Eduard: Im Eise der Karpathen – - -. S. 84
  • Frank, Bruno: Im Eise der Karpathen – - -

Heft 08[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die italienischen Kriegshetzer. S. 85
  • Arnold, Karl: Zeichnung ohne Titel. S. 86
  • Barthel, Max: Der Pflug. S. 86
  • Castell (auch: Castel), Alexander: Telefunken. S. 86
  • Gulbransson, Olaf: D’Annunzio. S. 87
  • Dauthendey, Maximilian: Heimweh. S. 87
  • Bärmann, Christian: Zeppelin über England. S. 88
  • Graef, Richard: Der Schlachtenmaler. S. 89
  • Arnold, Karl: Ruhender Barbar in Flandern. S. 90
  • Schäff, Heinrich: O Lenz, o Jugend! S. 90
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 90
  • Grieß, Rudolf: Im Drange der Zeit. S. 91
  • Schulz, Wilhelm: Lusitania. S. 92
  • Blix, Ragnvald: Der patriotische Schenkkellner. S. 94
  • Gum, Gideon: Stumme Antwort. S. 94
  • Steiger, Edgar: Der Reisende. S. 94
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 94
  • Petersen, Carl Olof: „Schiffe, die nachts sich begegnen“. S. 95
  • Thöny, Eduard: Nikolai Nikolajewitsch, der „Befreier Galiziens“. S. 96

Heft 09[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Interventionistische Versteigerung. S. 97
  • Blix, Ragnvald: Sie werden nicht alle – Englands Freunde. S. 98
  • Wöhrle, Oskar: Ein neues Lied im Soldatenton. S. 98
  • Heine, Thomas Theodor: Pogrome in London. S. 99
  • Wennerberg, Brynolf: Barbarenmädchen. S. 100
  • [unsign. Text]: Alles um Ehre. S. 100
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 100
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 100
  • Grimm, Carl Friedrich: Der Wochenkalender. S. 101
  • Thöny, Eduard: System Joffre. S. 104
  • Thöny, Eduard: An der Etsch. S. 105
  • Thöny, Eduard: Französischer Alpenjäger. S. 106
  • Frank, Bruno: Sie sehen Dich nicht. S. 106
  • Köster, Adolph (Adolf): Ein Postpaket. S. 106
  • Arnold, Karl: Im Café de la Paix zu Lille. S. 107
  • Steiger, Edgar: Deutsches Wetter. S. 107
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Soldatenbraut“. S. 108
  • Petzold, Alfons: Soldatenbraut. S. 108

Heft 10[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Alpenwacht. S. 109
  • Petersen, Carl Olof: Schützengräben im Süden. S. 110
  • Vestenhof, August Hoffmann Ritter v.: S 33
  • Weer, Reinhard: Bayerische Infanterie vor dem Angriff
  • Gulbransson, Olaf: Die italienische Kriegsfurie. S. 111
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „In Bozen“. S. 112
  • Scher, Peter: In Bozen. S. 112
  • Petersen, Carl Olof: Miesmacher. S. 113
  • Bing, Henry: Verhängnis. S. 114
  • Blix, Ragnvald: Sonnino und Salandra. S. 116
  • Petersen, Carl Olof: Die chinesische Braut. S. 118
  • Arnold, Karl: Die Stimmung in Frankreich. S. 119
  • Gum, Gideon: Ehrenpreisverteilung. S. 119
  • Haebler, Rolf Gusta: Vorstadtgärten. S. 119
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 119
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Deutscher Frühling“. S. 120
  • Schulz, Wilhelm: Deutscher Frühling. S. 120

Heft 11[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Italienische Mobilmachung. S. 121
  • Arnold, Karl: Armentières. S. 122
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Der Schuß des Toten. S. 122
  • Thoma, Ludwig: Am San. S. 122
  • Heine, Thomas Theodor: Metamorphose. S. 123
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Przemysl“. S. 124
  • Schulz, Wilhelm: Przemysl. S. 124
  • Schmidt, Werner: Der gestörte Ästhet. S. 125
  • Grimm, Carl Friedrich: Zuversicht. S. 126
  • Steiger, Edgar: Das Meerungeheuer. S. 128
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 128
  • Wennerberg, Brynolf: Przemysl unser! S. 129
  • Petersen, Carl Olof: Italiens führende Geister. S. 130
  • Blix, Ragnvald: Mörder a. D. S. 131
  • Barthel, Max: Soldatengrab im Frühling. S. 131
  • Emanuel: Die Patrioten von Mailand. S. 131
  • Gum, Gideon: Juni. S. 131
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 131
  • Thöny, Eduard: Italienische Siegesbotschaft. S. 132

Heft 12[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Kehraus in Galizien. S. 133
  • Blix, Ragnvald: Der italienische Obsthandel. S. 134
  • Beyerlein, Franz Adam: Der Urlaub des Xavier Captal. S. 134
  • Frank, Bruno: Geschenk der Heere. S. 134
  • Gulbransson, Olaf: Englische Diplomatenschule. S. 135
  • Gulbransson, Olaf: „Nur ein Säugling wurde getötet“. S. 136
  • Grieß, Rudolf: Das neue Heilverfahren. S. 137
  • Arnold, Karl: Im Schußbereich. S. 140
  • Thöny, Eduard: Der italienische Generalstab. S. 141
  • Klemmer, Franz: Zeichnung ohne Titel. S. 142
  • Hesse, Hermann: Frühsommer 1915
  • [unsign. Text]: Den Verantwortlichen
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Petersen, Carl Olof: Römische Geschichte I. S. 143
  • Scher, Peter: Der Intellektuelle. S. 143
  • Schulz, Wilhelm: Eine Reutermeldung. S. 144

Heft 13[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Russendämmerung. S. 145
  • Blix, Ragnvald: Deutsches Gefangenenlager in Dahomey. S. 146
  • Botsky, Katarina: Vogelfrei. S. 146
  • Winter, Hermann: Toderlebnis. S. 146
  • Thöny, Eduard: Turkos vor Arras. S. 147
  • Wennerberg, Brynolf: Die Feldpostkarte. S. 148
  • Schondorff, Paul: Entrüstung. S. 149
  • Schondorff, Paul: Im Unterstand. S. 150
  • Gum, Gideon: Daheim. S. 152
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Sommer“. S. 153
  • Owlglaß, Dr.: Sommer. S. 153
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 153
  • Petersen, Carl Olof: Römische Geschichte II. S. 154
  • Scher, Peter: Um Albanien. S. 154
  • Thöny, Eduard: Rückkehr nach Österreich. S. 155
  • Barthel, Max: Der Weinstock. S. 155
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 155
  • Schulz, Wilhelm: Loretto. S. 156

Heft 14[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Lemberg. S. 157
  • Hoch, Franz Xaver: Nachtstimmung vor Ypern. S. 158
  • Wöhrle, Oskar: Die Schlacht. S. 158
  • Heine, Thomas Theodor: Das Kriegsziel. S. 159
  • Schulz, Wilhelm: Il re bambino. S. 160
  • Blix, Ragnvald: Italienischer Kriegsbedarf. S. 161
  • Grieß, Rudolf: Das Wesentliche. S. 163
  • Heine, Thomas Theodor: Die silbernen Kugeln sind alle! S. 164
  • Gum, Gideon: Wirtschaftliches. S. 164
  • Schussen, Wilhelm: Schwalbe im Blauen. S. 164
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 164
  • Peters, Hermann: Zeichnung zum Gedicht „Musik im Lazarett“. S. 166
  • Leip, Hans: Musik im Lazarett. S. 166
  • Blix, Ragnvald: Italienisches Pflichtgefühl. S. 167
  • Steiger, Edgar: Die Eierpatrioten. S. 167
  • Weer, Reinhard: Preußische Artillerie. S. 167
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 167
  • Thöny, Eduard: Zuruf an französische Kolonnen. S. 168
  • Scher, Peter: Zuruf an französische Kolonnen. S. 168

Heft 15[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Englische Lustfahrt. S. 169
  • Arnold, Karl: Vor Arras. S. 170
  • Köster, Adolph (Adolf): Papa Renaudin. S. 170
  • Schieder, Hermann: Die Fahne. S. 170
  • Gulbransson, Olaf: Gabriele, der verhinderte Held. S. 171
  • Schulz, Wilhelm: Der tapfere Liebknecht. S. 172
  • Schondorff, Paul: Heimweh. S. 173
  • Grieß, Rudolf: Im Feindesland. S. 174
  • Blix, Ragnvald: Der Musterreisende. S. 176
  • Gulbransson, Olaf: Zeichnung zum Gedicht „Im Sommer 1915“. S. 178
  • Ratatöskr: Im Sommer 1915
  • Petersen, Carl Olof: Hat ihm schon. S. 179
  • Funke, Friedrich Wilhelm: Landsturm an der Grenze. S. 179
  • Xaverl: Familie Nikita. S. 179
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 179
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 179
  • Thöny, Eduard: In den Alpi irridente. S. 180

Heft 16[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Das englische Gold. S. 181
  • Heine, Thomas Theodor: Friedensapostel. S. 182
  • Cahen, Richard Maximilian: Gesang in der Nacht. S. 182
  • Dauthendey, Maximilian: Keiner stirbt, der für das Leben fällt. S. 182
  • Gulbransson, Olaf: Italien ohne Fremde. S. 183
  • Gulbransson, Olaf: Die italienische Kriegsanleihe. S. 184
  • Schondorff, Paul: Erstens kommt es immer anders – -. S. 185
  • Schondorff, Paul: Und zweitens als man denkt. S. 186
  • Schondorff, Paul: Sir William Robertson. S. 188
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Vor der Schlacht“. S. 189
  • Schulz, Wilhelm: Vor der Schlacht. S. 189
  • Hohlt, Otto: Skizzen aus dem Felde. S. 190
  • Klemmer, Franz: Zeichnung ohne Titel. S. 190
  • Gum, Gideon: Der Lebensmittelspekulant. S. 190
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 190
  • Petersen, Carl Olof: Römische Geschichte III. S. 191
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 191
  • Heine, Thomas Theodor: Der Traum des Kartoffelwucherers. S. 192

Heft 17[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Held Botha. S. 193
  • Heine, Thomas Theodor: Tripolis. S. 194
  • Barthel, Max: In der Frühe. S. 194
  • Speyer, Wilhelm: Der Herzog von Nivernois in Berlin. S. 194
  • Blix, Ragnvald: Der Weltbankier. S. 195
  • Gulbransson, Olaf: Italien. S. 196
  • Schondorff, Paul: Völkerpsychologie. S. 197
  • Petersen, Carl Olof: Telegramm aus Rom. S. 198
  • Bing, Henry: In Sicherheit. S. 199
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Kriegssommer“. S. 200
  • Owlglaß, Dr.: Kriegssommer. S. 200
  • Schim: Der Ausbläser. S. 200
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 200
  • Petersen, Carl Olof: Der Kriegsschauplatz des Zaren. S. 202
  • Muth-Klingenbrunn, K.: Ein Untauglicher. S. 202
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 202
  • Arnold, Karl: Rasttag in Lille. S. 203
  • Steiger, Edgar: Barzilai. S. 203
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 203
  • Thöny, Eduard: Einzige Sorge. S. 204

Heft 18[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Nach einem Jahr. S. 205
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 206
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Die Scheinehe. S. 206
  • Gulbransson, Olaf: Die Verbündeten unter sich. S. 207
  • Spiegel, Ferdinand: Schwere Zeiten in München. S. 208
  • Leip, Hans: Der Apfelbaum. S. 208
  • Petersen, Carl Olof: Russische Sanitäter. S. 209
  • Grieß, Rudolf: Der Bayer in Polen. S. 210
  • Schussen, Wilhelm: Totenmesse. S. 212
  • Wennerberg, Brynolf: Strategie auf Urlaub. S. 213
  • Gulbransson, Olaf: Der Bierkritiker. S. 214
  • Menna, Anton: Gesprengte Brücke bei Ypern. S. 214
  • [unsign. Text]: Serbisches. S. 214
  • Thöny, Eduard: Der strategische Rückzug. S. 215
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 215
  • Schulz, Wilhelm: Endlich ein Sieg! S. 216

Heft 19[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Hindenburg und Mackensen. S. 217
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnung ohne Titel. S. 218
  • Heine, Thomas Theodor: Schrecklich! S. 218
  • Ludwig, Paul Max: Der General. S. 218
  • Gulbransson, Olaf: Das Neueste vom Kriegsschauplatz. S. 219
  • Blix, Ragnvald: Freiheit in England. S. 220
  • Gum, Gideon: Englische Gebetsorganisation. S. 220
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 220
  • Bing, Henry: Saure Trauben. S. 221
  • Schondorff, Paul: Im Kriege, da ist der Mann noch was wert – - -. S. 222
  • Steiger, Edgar: Grey’s Gebet am 4. August. S. 224
  • Viertel, Bertold: Kirchenglocken. S. 224
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 224
  • Thöny, Eduard: Australier. S. 225
  • Petersen, Carl Olof: Die Vierverbands-Akrobaten. S. 226
  • Blix, Ragnvald: Erlebnisse des Porphyri Petrowitsch in deutscher Gefangenschaft. S. 227
  • Barthel, Max: In den Argonnen. S. 227
  • Heine, Thomas Theodor: Wilsons Kriegstanz. S. 228

Heft 20[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Friedenspapst. S. 229
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 230
  • Meyrink, Gustav: Wie Dr. Hiob Paupersum seiner Tochter rote Rosen brachte. S. 230
  • Gulbransson, Olaf: Auf Gallipoli. S. 231
  • Leip, Hans: Begegnung. S. 231
  • Thöny, Eduard: Taktik 1812. S. 232
  • Grimm, Carl Friedrich: Heiße Kastanien. S. 233
  • Bing, Henry: Vorstadt. S. 234
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „Die junge Frau“. S. 237
  • Wöhrle, Oskar: Die junge Frau. S. 237
  • Blix, Ragnvald: Andata é ritorno. S. 238
  • Petersen, Carl Olof: Der Schrei nach dem Kriegsdichter. S. 239
  • Gum, Gideon: Der alte Kupfereimer. S. 239
  • Petzold, Alfons: Vor dem Haydndenkmal in Wien. S. 239
  • Steiger, Edgar: Moderner Mythos. S. 239
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 239
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 239
  • Schulz, Wilhelm: Des russischen Volkes Schicksalsstunde. S. 240

Heft 21[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der russische Bär und der polnische Adler. S. 241
  • Heine, Thomas Theodor: Metallbeschlagnahme. S. 242
  • Beyerlein, Franz Adam: Gerechtigkeit. S. 242
  • Frank, Bruno: Nach Warschaus Fall. S. 242
  • Blix, Ragnvald: Der Beschützer der Neutralen. S. 243
  • Thöny, Eduard: Am Isonzo. S. 244
  • Schondorff, Paul: Grund genug. S. 245
  • Wennerberg, Brynolf: Abschied. S. 246
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 246
  • Heine, Thomas Theodor: Unmöglich. S. 250
  • Gum, Gideon: Stoßseufzer. S. 250
  • Ratatöskr: Asketen. S. 250
  • Ulrich, Gustav: Wo steckt der Russ’? S. 250
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Krieg und Kinder. S. 251
  • Schim: Liebesgaben. S. 251
  • Steiger, Edgar: Buridans Esel in Bukarest. S. 251
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 251
  • Schulz, Wilhelm: Einzug der Befreier. S. 252

Heft 22[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Im Osten. S. 253
  • Heine, Thomas Theodor: Väterchen rückt. S. 254
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Der Patriot. S. 254
  • Owlglaß, Dr.: Weltgeschichte im Winkel. S. 254
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Zeppelin über London“. S. 255
  • Frank, Bruno: Zeppelin über London. S. 255
  • Blix, Ragnvald: Es gärt in Paris. S. 256
  • Grieß, Rudolf: Gute Nachrichten vom Osten. S. 257
  • Gulbransson, Olaf: Kriegsrat der Verbündeten. S. 261
  • Heine, Thomas Theodor: Ein Fanatiker. S. 262
  • Barthel, Max: Einhundertfünf. S. 262
  • Kraus, Wolfgang: „Halte die Laus in Ehren!“. S. 262
  • Petersen, Carl Olof: Panik im italienischen Grenzgebiet. S. 263
  • Ratatöskr: Ein Jahr Hindenburg. S. 263
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 263
  • Schulz, Wilhelm: Der russische Rückzug. S. 264

Heft 23[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Italiens letzte Kriegserklärung. S. 265
  • Blix, Ragnvald: An der Ostfront. S. 266
  • Meyrink, Gustav: Das Grillenspiel. S. 266
  • Scher, Peter: Soldaten hören Siegesglocken. S. 266
  • Thöny, Eduard: Englands Trost. S. 267
  • Heine, Thomas Theodor: Fahnen heraus! S. 268
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 269
  • Bing, Henry: Ein Opfer des Krieges. S. 270
  • Wennerberg, Brynolf: Im Zeichen der Teuerung. S. 273
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Politik. S. 274
  • Hohlt, Otto: Skizzen aus dem Felde. S. 274
  • Meyer, Alfred Richard: Aus einem flandrischen Kriegslazarett. S. 274
  • Schim: Der Weinkeller. S. 274
  • Petersen, Carl Olof: Arabic. S. 275
  • Csokor, Franz Theodor: Nächtliches Eisenwerk. S. 275
  • [unsign. Text]: Aus einem Feldpostbrief. S. 275
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Die Glocken“. S. 276
  • Schulz, Wilhelm: Die Glocken. S. 276

Heft 24[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Petersburg oder Moskau? S. 277
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 278
  • Thoma, Ludwig: Das Aquarium. S. 278
  • Thöny, Eduard: Der Sieger Nikolajewitsch. S. 279
  • Dr. O.: Auch eine Erinnerung. S. 279
  • Thöny, Eduard: Gefangene am Isonzo. S. 280
  • Petersen, Carl Olof: In der Nordsee. S. 281
  • Grieß, Rudolf: Kriegsprofitler. S. 282
  • Bing, Henry: Der Eiermangel. S. 283
  • Blix, Ragnvald: Im Café Balkan. S. 284
  • Dauthendey, Maximilian: In der Fremde. S. 286
  • Frank, Bruno: Ostpreußen. S. 286
  • [unsign. Text]: Abitur. S. 286
  • Petersen, Carl Olof: Zeichnung zum Gedicht „Ostpreußen“. S. 286
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Kriegsgreuel. S. 287
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 287
  • Schulz, Wilhelm: Unser Reichstag. S. 288

Heft 25[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Zu spät! S. 289
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 290
  • Botsky, Katarina: Die Visitenkarte des Krieges. S. 290
  • Gulbransson, Olaf: Grey und das italienische Karnickel. S. 291
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Pariser Drückeberger. S. 292
  • Köster, Adolph (Adolf): Fähnrich z.S. Klatt. S. 292
  • Schieder, Hermann: Marsch im Feindesland. S. 292
  • Grieß, Rudolf: Die feindlichen Hühner. S. 293
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Reichsanleihe“. S. 294
  • [unsign. Text]: Reichsanleihe. S. 294
  • Petersen, Carl Olof: Russischer Hilferuf. S. 298
  • Barthel, Max: Die alten Frauen. S. 298
  • Ritter, Lina: Tagebuchblatt. S. 298
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 298
  • Blix, Ragnvald: Französisches Märchen. S. 299
  • Schim: Die Blaufichten. S. 299
  • Wöhrle, Oskar: Der Ring. S. 299
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 299
  • Thöny, Eduard: Am Krn. S. 300

Heft 26[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der neue Oberbefehlshaber. S. 301
  • Blix, Ragnvald: In London nach einem Zeppelinbesuch. S. 302
  • Brand, Guido K.: Goliath. S. 302
  • Gum, Gideon: Der große Pump. S. 302
  • Heine, Thomas Theodor: Mackensen. S. 303
  • Thöny, Eduard: Cadorna. S. 304
  • R. A.: Deutsches Unterbewußtsein. S. 305
  • Petersen, Carl Olof: Strenge Grundsätze. S. 306
  • Grieß, Rudolf: Auch ein Kämpfer. S. 308
  • Wennerberg, Brynolf: Auf Urlaub. S. 309
  • Gulbransson, Olaf: Der Klügere gibt nicht nach. S. 310
  • Gulbransson, Olaf: Der Generalissimus a.D. S. 311
  • Steiger, Edgar: Der neue Prometheus. S. 311
  • Schulz, Wilhelm: Ballast über Bord. S. 312

Heft 27[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Generalissimus Zar. S. 313
  • Blix, Ragnvald: England und die deutschen Störche. S. 314
  • Köster, Adolph (Adolf): Zwei Mütter. S. 314
  • Richter, Helmuth: Aber heute. S. 314
  • Arnold, Karl: Ein farbiges Ehedrama in Paris. S. 315
  • Heine, Thomas Theodor: Alpdrücken eines Schwergewichtspatrioten. S. 316
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Englische Kriegsbegeisterung. S. 317
  • Grieß, Rudolf: Bierstrategen. S. 318
  • Christ, Lena: Der heulende Derwisch. S. 320
  • Goetz, Bruno: Reiterlied. S. 320
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 320
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Im Urlaub“. S. 321
  • Thoma, Ludwig: Im Urlaub. S. 321
  • Thöny, Eduard: Französischer Hochadel. S. 322
  • Gum, Gideon: Letztes Aufgebot. S. 322
  • Petersen, Carl Olof: England vor den Dardanellen. S. 323
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 323
  • Gulbransson, Olaf: Herbst im Vierverband. S. 324

Heft 28[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Von der Westfront. S. 325
  • Gulbransson, Olaf: Die große Angst. S. 326
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: In der Kirche. S. 326
  • Gum, Gideon: Balkan-Chaos. S. 326
  • Blix, Ragnvald: Beim amerikanischen Vetter. S. 327
  • Thöny, Eduard: Diplomatische Mission. S. 328
  • Bing, Henry: Hartes Brot. S. 329
  • Bing, Henry: Letztes Aufgebot. S. 330
  • Schondorff, Paul: Ungedienter Landsturm. S. 332
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „Am Abend“. S. 333
  • Scher, Peter: Die Schweigenden. S. 333
  • Schieder, Hermann: Am Abend. S. 333
  • Petersen, Carl Olof: Im Jahre 1920. S. 334
  • Krapp, Lorenz: In Flandern. S. 334
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 334
  • Gulbransson, Olaf: Die italienische Herbstsaison. S. 335
  • Scher, Peter: Den Gefallenen. S. 335
  • Schmid-Dimsch, Heinz: Aus der Schweiz. S. 335
  • Steiger, Edgar: Der Befreier. S. 335
  • Schulz, Wilhelm: Ein guter Jahrgang. S. 336

Heft 29[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der Schmied von Sofia. S. 337
  • Heine, Thomas Theodor: Londons verfrühte Freude. S. 338
  • [unsign. Text]: Der Barbar. S. 338
  • Richter, Helmuth: Deutschlands Schicksal. S. 338
  • Blix, Ragnvald: Wegen Aufgabe des Geschäfts. S. 339
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Das Krüppelheim. S. 339
  • Gulbransson, Olaf: Peter und Nikita. S. 340
  • Graef, Richard: Die Damen der Halle. S. 341
  • Bing, Henry: Vorstadtseufzer. S. 342
  • Wennerberg, Brynolf: Heimkämpfer. S. 345
  • Gum, Gideon: Elegie. S. 345
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 346
  • Emanuel: Verwirrungen. S. 346
  • Schäff, Heinrich: Herbst. S. 346
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 346
  • Gulbransson, Olaf: Hodlers Erwachen. S. 347
  • Steiger, Edgar: Gespräch in der Wüste. S. 347
  • Thöny, Eduard: Die große französische Offensive. S. 348

Heft 30[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Englisches Alpdrücken. S. 349
  • Gulbransson, Olaf: Kriegslieferanten. S. 350
  • Dauthendey, Maximilian: In der Fremde. S. 350
  • Meyrink, Gustav: Amadeus Knödlseder, der unverbesserliche Lämmergeier. S. 350
  • Blix, Ragnvald: Der Bräutigam. S. 351
  • Gulbransson, Olaf: Athene und Isadora. S. 352
  • Grieß, Rudolf: Mehr Platz! S. 353
  • Grieß, Rudolf: Bis zum Äußersten. S. 356
  • Schulz, Wilhelm: Delcassé. S. 357
  • Petersen, Carl Olof: In deutscher Obhut. S. 358
  • Ehrler, Hans Heinrich: Der Paradiesvogel. S. 358
  • Scher, Peter: Trost in Trübsal. S. 358
  • Weer, Reinhard: In der Picardie. S. 358
  • Thöny, Eduard: Ein Wiedersehen in Belgrad. S. 359
  • Emanuel: Serbische Elegie. S. 359
  • Gum, Gideon: Wilson im Rosenhag. S. 359
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 359
  • Thöny, Eduard: In den Dolomiten. S. 360

Heft 31[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Vor dem Entente-Spital. S. 361
  • Heine, Thomas Theodor: Serbiens Hilferuf. S. 362
  • Petzold, Alfons: Heimat. S. 362
  • Zweig, Arnold: Wespen. S. 362
  • Blix, Ragnvald: Begegnung in Calais. S. 363
  • Klemmer, Franz: Zeichnung zum Gedicht „Requiem“. S. 364
  • Owlglaß, Dr.: Requiem. S. 364
  • Petersen, Carl Olof: Ein Philosoph. S. 365
  • Grieß, Rudolf: Die Sprache der Zeit. S. 366
  • Bing, Henry: Durch die Blume. S. 368
  • Thöny, Eduard: Liebesgaben in die Heimat! S. 369
  • Gulbransson, Olaf: Das verrufene Haus. S. 370
  • Haebler, Rolf Gusta: Schüler. S. 370
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 370
  • Thöny, Eduard: Aus einem französischen Tagesbefehl. S. 371
  • Scher, Peter: Kitcheners guter Engel. S. 371
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 371
  • Schulz, Wilhelm: Auf Gallipoli. S. 372

Heft 32[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Sintflut über Serbien. S. 373
  • Thöny, Eduard: Ein Jahr nachher. S. 374
  • Gum, Gideon: Jeremiade. S. 374
  • Reventlow, Fanny Gräfin zu: Wir Spione. S. 374
  • Gulbransson, Olaf: Venizelos und Sonnino. S. 375
  • Blix, Ragnvald: Nach der dritten Isonzoschlacht. S. 376
  • Graef, Richard: Zuversicht. S. 377
  • Schondorff, Paul: Hohe Fleischpreise. S. 378
  • Arnold, Karl: Die neue Verordnung. S. 380
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Spätherbst“. S. 381
  • Owlglaß, Dr.: Spätherbst. S. 381
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 381
  • Petersen, Carl Olof: Eine Schweinerei. S. 382
  • Barthel, Max: Die toten Äcker. S. 382
  • Christ, Lena: Die Siegesfahne. S. 382
  • Gulbransson, Olaf: Intimes aus dem weißen Hause. S. 383
  • Emanuel: Miß Cavells Totenfeier. S. 383
  • Scher, Peter: Die Kriegsgewinnsteuer. S. 383
  • [unsign. Text]: In memoriam Eduards VII. S. 383
  • Thöny, Eduard: Eine Idee. S. 384

Heft 33[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die befreite Donau. S. 385
  • Thöny, Eduard: Mittag im Felde. S. 386
  • Ludwig, Paul Max: Die Konferenz. S. 386
  • Ulitz, Arnold: Tempelreinigung. S. 386
  • Gulbransson, Olaf: Fleischlose Tage in München. S. 387
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Unsere Matrosen“. S. 388
  • Schulz, Wilhelm: Unsre Matrosen. S. 388
  • Bing, Henry: Erschwerende Umstände. S. 389
  • Grieß, Rudolf: Im Wandel der Zeit. S. 390
  • Blix, Ragnvald: Das neue Ministerium in Frankreich. S. 392
  • Hohlt, Otto: Skizzen aus dem Felde. S. 394
  • Arnold, Karl: Er hat Kultur. S. 395
  • Gum, Gideon: Der italienische Bundesgenosse. S. 395
  • Scher, Peter: Englisch-französischer Zirkus. S. 395
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 395
  • Thöny, Eduard: Der König der Sportsmen. S. 396

Heft 34[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Um die Wurscht. S. 397
  • Petersen, Carl Olof: Siegespreis. S. 398
  • Bötticher, Hans: Die Blockadebrecher. S. 398
  • Emanuel: Baralong. S. 398
  • Thöny, Eduard: Den tapferen Bulgaren. S. 399
  • Schulz, Wilhelm: Dämmerung. S. 400
  • [unsign. Grafik]: Allzu ängstlich. S. 401
  • Heine, Thomas Theodor: Pacifisten. S. 404
  • Heine, Thomas Theodor: Der indische Riese. S. 404
  • Petersen, Carl Olof: Pech. S. 406
  • Dauthendey, Maximilian: Heimweh. S. 406
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 406
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 406
  • Thöny, Eduard: Serbische Musikfreunde. S. 407
  • Scher, Peter: „Schlage die Trommel und fürchte dich nicht!“. S. 407
  • Blix, Ragnvald: Okumas Wunsch. S. 408

Heft 35[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Nach Osten. S. 409
  • Heine, Thomas Theodor: Karageorgiewitsch. S. 410
  • Päng, Jochen: Die Deutschen ziehen ins Morgenland. S. 410
  • Scher, Peter: Beim Kaiser des Balkans. S. 410
  • Thöny, Eduard: Zielbewußt. S. 411
  • Emanuel: Das Geheimnis des Take Jonescu. S. 411
  • Gum, Gideon: Die Schenke „Zur unverbindlichen Nächstenliebe“. S. 411
  • Thöny, Eduard: Siegesfeier in Tirol. S. 412
  • Graef, Richard: Die Schattenseite. S. 413
  • Grieß, Rudolf: Pharmakologisches. S. 415
  • Gulbransson, Olaf: Kitchener in Rom. S. 416
  • Gulbransson, Olaf: Churchills Klage. S. 416
  • Heine, Thomas Theodor: Christian science. S. 418
  • [unsign. Text]: Echt italienisch. S. 418
  • Scher, Peter: Churchill auf dem Forum. S. 418
  • Gulbransson, Olaf: Schmollis ex! S. 419
  • Steiger, Edgar: Das Märchen. S. 419
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 419
  • [unsign. Text]: Es ist eine alte Geschichte. S. 419
  • [unsign. Text]: Eine Richtigstellung. S. 419
  • Blix, Ragnvald: Vierbund – Vierverband. S. 420
  • Gulbransson, Olaf: Die Jagd nach dem Glück. S. 421

Heft 36[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Niedermaier in der Löwengrube. S. 422
  • Bötticher, Hans: Die Zeit. S. 422
  • Schulz, Wilhelm: Kitcheners Mission. S. 423
  • Blix, Ragnvald: Der Totengräber. S. 424
  • Schieder, Hermann: Der Windstoß. S. 425
  • Schim: Einquartierung. S. 425
  • Bing, Henry: Vorstadt. S. 426
  • Grieß, Rudolf: Fleischloser Tag in München. S. 428
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Austria und ihre Kinder“. S. 429
  • P. S.: Austria und ihre Kinder. S. 429
  • Heine, Thomas Theodor: Zurechtgewiesen. S. 430
  • Gum, Gideon: Aus Wildwest. S. 430
  • Petzold, Alfons: Vor einem gemeinsamen Soldatengrab. S. 430
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 430
  • Thöny, Eduard: Der Ausweg. S. 431
  • Päng, Jochen: Kitchener, Lord of Khartum. S. 431
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 431
  • Wennerberg, Brynolf: Der letzte Feind. S. 432
  • Heine, Thomas Theodor: Bundesgenosse Zeit. S. 433

Heft 37[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 434
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Das Handeln. S. 434
  • Schulz, Wilhelm: Hei lebet noch! S. 435
  • Ratatöskr: Verhängnis. S. 435
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 435
  • Thöny, Eduard: Der Bayer in Ägypten. S. 436
  • Breidahl, Axel: Die Hosenknöpfe. S. 437
  • Bing, Henry: Pech. S. 438
  • Grieß, Rudolf: Schwere Zeiten. S. 440
  • Petersen, Carl Olof: Jubiläum. S. 441
  • Haldenwang, Andreas S.: Am Isonzo. S. 441
  • Odo: Der weise Rabbi. S. 441
  • Scher, Peter: Französisch. S. 441
  • Blix, Ragnvald: Englisches Gemüt. S. 442
  • Gum, Gideon: Die Geleimten. S. 442
  • Wöhrle, Oskar: Toter Soldat. S. 442
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 442
  • Thöny, Eduard: Das Glück der Analphabeten. S. 443
  • Steiger, Edgar: Adventnächte. S. 443
  • Gulbransson, Olaf: Jahresklasse 1917. S. 444

Heft 38[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: In Frankreich. S. 445
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 446
  • Kaibel, Franz: Kristoforos und sein Kindlein. S. 446
  • Petzold, Alfons: Schützengrabenlektüre. S. 446
  • Heine, Thomas Theodor: Das Christkindlein am Drahtverhau. S. 447
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Weihnachten“. S. 448
  • Schulz, Wilhelm: Weihnachten. S. 448
  • O. F.: Jahre gibt es. S. 449
  • Schim: Frauen. S. 449
  • Schmidt, Oswald: Die Mieter. S. 451
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 451
  • Petersen, Carl Olof: Fleischloser Tag. S. 452
  • Petersen, Carl Olof: Die Granate. S. 453
  • Scher, Peter: Alles Heilige und Wahre wiederholt sich ewiglich. S. 453
  • Blix, Ragnvald: Wucherers Christnacht. S. 454
  • Gulbransson, Olaf: Saloniki. S. 455
  • Emanuel: Und doch – -! S. 455
  • Steiger, Edgar: Auf der Flucht nach Ägypten. S. 455
  • Wennerberg, Brynolf: Eine gute Seele. S. 456
  • Kölwel, Gottfried: Weihnachtslied. S. 456

Heft 39[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der blutige Silvesterrausch. S. 457
  • Gulbransson, Olaf: Der Selbstherrscher aller Jingos. S. 458
  • Emanuel: Allons Entente for business -! S. 458
  • Gum, Gideon: Neujahrsausblick. S. 458
  • Blix, Ragnvald: Der Freund der Kleinen. S. 459
  • Schulz, Wilhelm: Das fünfte Rad der Weltgeschichte. S. 460
  • Schim: Weihnachtspredigt. S. 461
  • Grieß, Rudolf: Schwere Hand. S. 462
  • Grieß, Rudolf: Der Stammtischler. S. 464
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung uzm Gedicht „Junge Tannen an Silvester“. S. 465
  • Owlglaß, Dr.: Junge Tannen an Silvester. S. 465
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 465
  • Arnold, Karl: Zeichnungen zum Text „Neujahrsstrategie“. S. 466
  • Scher, Peter: Neujahrsstrategie. S. 466
  • [unsign. Text]: Ein Blick in die Zukunft? S. 466
  • [unsign. Text]: Englische Einsicht. S. 466
  • Thöny, Eduard: Auf der Flucht nach Saloniki. S. 467
  • Steiger, Edgar: Auf Vorposten. S. 467
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 467
  • Gulbransson, Olaf: Unter dem Mistelzweig. S. 468

Heft 40[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Die unheiligen drei Könige. S. 469
  • Gulbransson, Olaf: Marschall Frenchs Heimkehr. S. 470
  • Hoßbach, Arthur: E 1
  • Scher, Peter: Die Minderheit
  • Thöny, Eduard: Aus der Schweiz. S. 471
  • Heine, Thomas Theodor: Die enttäuschte Pariserin. S. 472
  • Graef, Richard: London City. S. 473
  • Grieß, Rudolf: Verkannt. S. 474
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „St. Martin und das arme Mädchen“. S. 476
  • Scher, Peter: St. Martin und das arme Mädchen. S. 476
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 478
  • Gum, Gideon: Harte Zeiten. S. 478
  • Schäff, Heinrich: Die drei Weisen aus dem Morgenlande. S. 478
  • Steiger, Edgar: Dreikönigstag. S. 478
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 478
  • [unsign. Text]: Die Aufklärung. S. 478
  • Thöny, Eduard: Englischer Armeebefehl. S. 479
  • Thöny, Eduard: Stoßseufzer des Zaren. S. 480

Heft 41[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Gallipoli. S. 481
  • Gulbransson, Olaf: Daheim bei Muttern. S. 482
  • Huldschiner, Richard: Vom Hauptmann und vom gefallenen Italiener. S. 482
  • Schieder, Hermann: Die junge Magd. S. 482
  • Heine, Thomas Theodor: Überall zu spät. S. 483
  • Wöhrle, Oskar: Der Genesende. S. 483
  • Gulbransson, Olaf: Evangelium Marxi. S. 484
  • Grieß, Rudolf: Krieg und Schule. S. 485
  • Bing, Henry: Zirkus. S. 486
  • Petersen, Carl Olof: China wieder Kaiserreich. S. 487
  • Blix, Ragnvald: England und die Neutralen. S. 490
  • Haebler, Rolf Gusta: Die dunkle Wolke. S. 490
  • [unsign. Text]: Der Unerschütterliche. S. 490
  • Thöny, Eduard: In Polen. S. 491
  • Gum, Gideon: Italienische Probleme. S. 491
  • Scher, Peter: Hervés rettender Gedanke. S. 491
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 491
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 491
  • Thöny, Eduard: Die Italiener in Albanien. S. 492

Heft 42[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Wehrpflicht in England. S. 493
  • Thöny, Eduard: Es gärt in Italien. S. 494
  • Adler, Hans: Spital. S. 494
  • Owlglaß, Dr.: Der Engländer. S. 494
  • Gulbransson, Olaf: Nach dem französischen Sozialistenkongreß. S. 495
  • Thöny, Eduard: Saloniki. S. 496
  • Bing, Henry: Vom Kriegsgeschäft. S. 497
  • Grieß, Rudolf: Friedensorakel. S. 500
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: An den gefangenen Freund. S. 501
  • Scher, Peter: Sonderfriede. S. 501
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Mißverständnis. S. 502
  • Gum, Gideon: Englisches Wiegenlied. S. 502
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 502
  • Gulbransson, Olaf: Englische Klubgenossen 1915 und 1916. S. 503
  • Steiger, Edgar: Der Gast von Saloniki. S. 503
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 503
  • Schulz, Wilhelm: Die U-Bootsscheuchen. S. 504

Heft 43[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der Dienstzwang. S. 505
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 506
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Der Hof zu den Nußbäumen. S. 506
  • Wöhrle, Oskar: Lieder aus Polen. S. 506
  • Wunnigel: England verfärbt sich. S. 506
  • Wunnigel: Das Verhör. S. 506
  • Thöny, Eduard: Galavorstellung vor geladenem rumänischem Publikum. S. 507
  • Schulz, Wilhelm: Vor den Dardanellen. S. 508
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Winter in Flandern. S. 509
  • Grieß, Rudolf: Urlaub in München. S. 510
  • Heine, Thomas Theodor: Alles steigt. S. 512
  • Gulbransson, Olaf: Nicht auf der Höhe. S. 514
  • Gum, Gideon: Nicht umzubringen. S. 514
  • Steiger, Edgar: King Edward VII. S. 514
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 514
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 514
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Die Ihr des harten Todes sterbt – - -". S. 515
  • Frank, Bruno: Die Ihr des harten Todes sterbt – - -
  • Wennerberg, Brynolf: Die Friedfertigen. S. 516
  • Adler, Hans: Abschied. S. 516

Heft 44[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Eine Kraftprobe des Friedensengels. S. 517
  • Arnold, Karl: Die Unverheirateten in England. S. 518
  • Barthel, Max: Erhebung. S. 518
  • Scher, Peter: Das Friedenssanatorium. S. 518
  • Gulbransson, Olaf: In Urlaub. S. 519
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Einzige Sorge. S. 520
  • Grimm, Carl Friedrich: Feldküchenzettel. S. 521
  • Grieß, Rudolf: Milderungsgrund. S. 522
  • Butz, Th.: Das Zeichen des Spions. S. 524
  • Rehfisch, Hans José: Landsturm. S. 524
  • Blix, Ragnvald: Der Baralong-Mörder erzählt im Schloß zu Windsor den Vorgang. S. 525
  • Gulbransson, Olaf: Morbus Nikita. S. 526
  • Scher, Peter: Wenn der Vater mit dem Sohne. S. 526
  • Steiger, Edgar: Der Dammbruch. S. 526
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 526
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 527
  • Gum, Gideon: Zur Darnachachtung. S. 527
  • Schim: Der Ausweg. S. 527
  • Wunnigel: Aus dem Lande der unbegrenzten Hysterie. S. 527
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 527
  • Schulz, Wilhelm: An der Adria. S. 528

Heft 45[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die verschärfte Blockade. S. 529
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 530
  • Grimm, Hans: Der Gang durch den Sand. S. 530
  • Blix, Ragnvald: Die feine Familie. S. 531
  • Emanuel: Französische Kulturgeschichte. S. 531
  • Gum, Gideon: Englische Kritiker. S. 531
  • Gulbransson, Olaf: Die Menagerie der Entente. S. 532
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Politik. S. 533
  • Grimm, Carl Friedrich: Im Unterstand. S. 534
  • Schulz, Wilhelm: Das Pendant der „Strasbourg“. S. 536
  • Blix, Ragnvald: Italienische Finanzen. S. 538
  • Steiger, Edgar: Natursymbolik. S. 538
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 538
  • Gulbransson, Olaf: Wandlungen. S. 539
  • Scher, Peter: Westschweizerische Abenteuer. S. 539
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 539
  • Thöny, Eduard: Die ferne Schlacht. S. 540
  • Barthel, Max: Die ferne Schlacht. S. 540

Heft 46[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die arme Marianne. S. 541
  • Blix, Ragnvald: Der geprellte Judas. S. 542
  • Ulitz, Arnold: Heroische Landschaft. S. 542
  • Weer, Reinhard: Ermannung. S. 542
  • Schulz, Wilhelm: Der wilde Mann. S. 543
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Vorahnung“. S. 544
  • Hamecher, Peter: Vorahnung. S. 544
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 544
  • Reinhardt, Franz: Eine gute Seele. S. 545
  • Grieß, Rudolf: Auch ein Kriegsgewinn. S. 547
  • Frank, Bruno: O Russenreich – - -. S. 548
  • Wunnigel: Die drei Brüder. S. 548
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 548
  • Gulbransson, Olaf: Der große historische Moment. S. 549
  • Boehmer, K. W.: Englische Kriegstrauungen. S. 550
  • Emanuel: Es blitzt im Nebel. S. 550
  • Gum, Gideon: Zur Beschlagnahme der Textilwaren. S. 550
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 550
  • Thöny, Eduard: Neue russische Fahnen. S. 551
  • Scher, Peter: Welteroberung. S. 551
  • Schulz, Wilhelm: Die stellenlosen Hausknechte. S. 552

Heft 47[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der Greis auf den Orkney-Inseln. S. 553
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 554
  • Meyrink, Gustav: J. H. Obereits Besuch bei den Zeit-Engeln. S. 554
  • Gulbransson, Olaf: Vorfrühling. S. 555
  • Gulbransson, Olaf: Die ästhetische Revue. S. 555
  • Schulz, Wilhelm: Appam. S. 556
  • Reinhardt, Franz: Ein schöner Trost. S. 557
  • Bing, Henry: Der rücksichtslose Gregorius. S. 558
  • Grieß, Rudolf: Gewissensfrage. S. 559
  • Wennerberg, Brynolf: Wie die alten sungen – - -. S. 560
  • Blix, Ragnvald: Nikita der Klinkenputzer. S. 562
  • Gum, Gideon: Eine Frage. S. 562
  • Hesse, Hermann: Besuch bei den hundert kranken deutschen Gefangenen in Davos. S. 562
  • Wunnigel: Lord Nelsons Enkel. S. 562
  • Blix, Ragnvald: Aus der Pariser Gesellschaft. S. 563
  • Emanuel: Heimkampf. S. 563
  • Scher, Peter: Zur Beruhigung. S. 563
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 563
  • Heine, Thomas Theodor: Sturmwind. S. 564

Heft 48[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Dr. Briands Wiederbelebungsversuche am italienischen Mars. S. 565
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 566
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Was kommt dann? S. 566
  • Petersen, Carl Olof: England und der Neutrale. S. 567
  • Barthel, Max: Neue Hoffnung. S. 567
  • Schulz, Wilhelm: Schutz gegen U-Boote. S. 568
  • Reinhardt, Franz: Auf einen Zug. S. 569
  • Lehnhoff, Franz: Zivilcourage. S. 570
  • Grieß, Rudolf: Im Lazarett. S. 571
  • Schim: Der Schuster. S. 572
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 572
  • Blix, Ragnvald: Im Artois. S. 573
  • Heine, Thomas Theodor: In der Zeit des Tuchmangels. S. 574
  • Ulitz, Arnold: Fahnenreise. S. 574
  • Gulbransson, Olaf: Zur neuesten Kunstgeschichte. S. 575
  • Scher, Peter: Glossen. S. 575
  • Wunnigel: Sparen! S. 575
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 575
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 575
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Dort, wo der Tod am nächsten droht – - -". S. 576
  • Frank, Bruno: Dort, wo der Tod am nächsten droht – - -

Heft 49[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Unterm grauen Himmel Italiens. S. 577
  • Gulbransson, Olaf: Ein wirkungsvolles Plakat. S. 578
  • Bröger, Karl: Das rote Wirtshaus. S. 578
  • Köster, Adolph (Adolf): Stojan Markowitsch. S. 578
  • Blix, Ragnvald: Der große Pariser Kriegsrat. S. 579
  • Scher, Peter: Daheim. S. 579
  • Schulz, Wilhelm: Die Strafe des Einkreisers. S. 580
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ein findiger Junge. S. 581
  • Grieß, Rudolf: Zeitgeschichtliche Definition. S. 583
  • Bing, Henry: Der kleine Patriot. S. 584
  • Petersen, Carl Olof: Mondnacht in England. S. 585
  • Wöhrle, Oskar: Lieder aus Polen. S. 585
  • Boehmer, K. W.: Die Barbaren. S. 586
  • Scher, Peter: Allons, enfants terribles. S. 586
  • [unsign. Text]: Kriegsberichte. S. 586
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 586
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 586
  • Gulbransson, Olaf: Ein Märchen am Fastnachtsdienstag. S. 587
  • Steiger, Edgar: Die Zwiebel. S. 587
  • Gulbransson, Olaf: Tempi passati. S. 588

Heft 50[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Douaumont. S. 589
  • Blix, Ragnvald: Begegnung. S. 590
  • Ulitz, Arnold: Kompanie. S. 590
  • Zweig, Arnold: Die Tauben. S. 590
  • Gulbransson, Olaf: Im Ausland – Daheim. S. 591
  • Schulz, Wilhelm: Merciers Heimkehr. S. 592
  • Grieß, Rudolf: Der Nörgler. S. 593
  • Graef, Richard: Lakonisch. S. 594
  • Heine, Thomas Theodor: Joffres Erklärung. S. 596
  • Heine, Thomas Theodor: Französischer Kriegsbericht. S. 596
  • Blix, Ragnvald: Wilsons Herzenswunsch. S. 598
  • Scher, Peter: Des Abonnenten Klage. S. 598
  • Schim: Spiele nie mit Schießgewehr…
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Petersen, Carl Olof: Im Gefangenenlager. S. 599
  • Steiger, Edgar: Portugals Ende. S. 599
  • Gulbransson, Olaf: Die Serben in Rom. S. 600

Heft 51[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die vierte Kriegsanleihe. S. 601
  • Blix, Ragnvald: Die beste Antwort. S. 602
  • Redaktion / Verlag des „Simplicissimus“: In eigener Sache. S. 602
  • Gulbransson, Olaf: Ein fetter Happen. S. 603
  • Ratatöskr: Gleichmut. S. 603
  • Scher, Peter: Hört es, ihr alle in der Welt! S. 603
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 603
  • Blix, Ragnvald: Beim englischen Botschafter in Washington. S. 604
  • Grieß, Rudolf: Der Grantlhuber. S. 605
  • Reinhardt, Franz: Träumerei. S. 606
  • [unsign. Text]: Kriegsanleihe und Bonifikation. S. 606
  • Olszewski, Karl Ewald: In Warschau. S. 607
  • Gulbransson, Olaf: Ein altes Rezept. S. 608
  • Heine, Thomas Theodor: London in Erwartung der Zeppelingefahr. S. 610
  • Barthel, Max: Das Mädchen im Krieg. S. 610
  • Frank, Bruno: Hoffnung. S. 610
  • Gulbransson, Olaf: Zeichnungen zum Text „Der vergiftete Museumsleiter oder der Schlag auf den Hinterkopf“. S. 611
  • [unsign. Text]: Der vergiftete Museumsleiter oder der Schlag auf den Hinterkopf. S. 611
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 611
  • Thöny, Eduard: Der Augenzeuge von Verdun. S. 612

Heft 52[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Bourbonischen Lilien. S. 613
  • Heine, Thomas Theodor: Der Simplicissimus eröffnet seine 21. Offensive. S. 614
  • Hülsen, Hans v.: Ode an einen Toten. S. 614
  • Scher, Peter: Der Dompfaff. S. 614
  • Scher, Peter: Väter und Söhne. S. 614
  • Blix, Ragnvald: Der gallische Hahn im Frühlingssturm. S. 615
  • Scher, Peter: Tirpitz. S. 615
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 615
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 615
  • Thöny, Eduard: „Guerra ai Tedeschi!“. S. 616
  • Olszewski, Karl Ewald: Die Entlastungszeugin. S. 617
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 618
  • Grieß, Rudolf: Unverbesserlich. S. 620
  • Schulz, Wilhelm: Die Flotte Vascos da Gama rückt aus. S. 621
  • Gulbransson, Olaf: Der britische Löwe. S. 622
  • Heine, Thomas Theodor: Vignette. S. 622
  • Gum, Gideon: Die Verheirateten in England. S. 622
  • Schim: Das Ehrengericht. S. 622
  • Wunnigel: Der alte Fuchs. S. 622
  • Gulbransson, Olaf: Illustrationen zum Text „Der vergiftete Museumsleiter oder der Schlag auf den Hinterkopf“. S. 623
  • Schim: Das Geisterpferd. S. 623
  • [unsign. Text]: Der vergiftete Museumsleiter oder der Schlag auf den Hinterkopf (Forts.). S. 623
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnungen zum Text „Die Frauen von Konstantinopel“. S. 624
  • Fazil Bey: Die Frauen von Konstantinopel. S. 624

21. Jg, 1916/17[Bearbeiten]

Heft 01[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Hindenburg zu seinem 50jährigen Dienstjubiläum. S. 1
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 2
  • Forstmann, E.: Wie es mit dem englischen Weltmarkt steht. S. 2
  • Hoßbach, Arthur: Martin Haugners Irrtum. S. 2
  • Schulz, Wilhelm: Judas und Salandra. S. 3
  • Owlglaß, Dr.: Die Glocken. S. 3
  • Scher, Peter: Cadorna in Paris. S. 3
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 3
  • Gulbransson, Olaf: Vorfrühling. S. 4
  • Reinhardt, Franz: In der Hitze. S. 5
  • Grieß, Rudolf: Englischer Kummer. S. 7
  • Grimm, Carl Friedrich: Bis auf weiteres geschlossen. S. 8
  • Reinhardt, Franz: Logik. S. 10
  • Wunnigel: Il sacro egoismo. S. 10
  • [unsign. Text]: Liebesgeflüster in teurer Zeit. S. 10
  • Wennerberg, Brynolf: Zuversicht. S. 13
  • Gulbransson, Olaf: Das goldene Herz. S. 14
  • Barthel, Max: Mädchenklage. S. 14
  • Emanuel: Bajazzo. S. 14
  • Schieder, Hermann: Besiegt. S. 14
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 14
  • Blix, Ragnvald: Tubantia. S. 15
  • Steiger, Edgar: Frühlingsglaube. S. 15
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 15
  • Thöny, Eduard: Englische Hilfe. S. 16

Heft 02[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die Pariser Konferenz. S. 17
  • Gulbransson, Olaf: Cadorna in London. S. 18
  • Bötticher, Hans: Flaggenparade. S. 18
  • Richter, Helmuth: Ars longa vita brevis. S. 18
  • Heine, Thomas Theodor: Haase und Genossen. S. 19
  • Thöny, Eduard: Der Landsturmmann und seine Gefangenen. S. 20
  • Grieß, Rudolf: Instruktion. S. 21
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Skeptiker. S. 22
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 22
  • Grieß, Rudolf: Neuer Beruf. S. 24
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Ein schwerer Schlag. S. 25
  • Hutter, Heinrich: Mei Kamerad von Heselwang. S. 25
  • Schilling, Erich: Ein Mißverständnis. S. 26
  • Gum, Gideon: Nach der Konferenz. S. 26
  • Scher, Peter: „Das Leben für den Zaren!“. S. 26
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 26
  • Blix, Ragnvald: Die mexikanische Überraschung. S. 27
  • Steiger, Edgar: Der arme Tommy. S. 27
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 27
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Die friedliche Schlacht“. S. 28
  • Scher, Peter: Die friedliche Schlacht. S. 28

Heft 03[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Zum 300. Todestag“. S. 29
  • Owlglaß, Dr.: Zum 300. Todestag. S. 29
  • Gulbransson, Olaf: Hamlet, König von Belgien. S. 30
  • Owlglaß, Dr.: Wie Falstaff mit Hilfe des Ritters von der traurigen Gestalt den Hexenmeister Kichwabugzegro überlistete. S. 30
  • Scher, Peter: Dem Herrn Cervantes dargebracht. S. 30
  • Blix, Ragnvald: Churchill. S. 31
  • Blix, Ragnvald: Wilson. S. 31
  • Thöny, Eduard: Tommy Bardolph. S. 32
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Stoßseufzer. S. 33
  • Reinhardt, Franz: Ein Zauberer. S. 34
  • Gulbransson, Olaf: Entlarvt. S. 36
  • Wunnigel: Also sprach Ssasonow. S. 38
  • Grieß, Rudolf: Wiedersehen. S. 40
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „An Klara“. S. 41
  • Cervantes Saavedra, Miguel de: An Klara. S. 41
  • [unsign. Text]: Shakespeare als Phrophet. S. 41
  • Blix, Ragnvald: Golf-Horizont. S. 42
  • Frank, Bruno: Shakespeare. S. 42
  • Scher, Peter: Was Don Quijote in Frankreich widerfuhr. S. 42
  • Heine, Thomas Theodor: Shakespeare bei unseren Feinden. S. 43
  • Wunnigel: Vom Tage. S. 43
  • Gulbransson, Olaf: Don Quijote-Grey und Vittorio-Sancho Pansa. S. 44

Heft 04[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Osterspaziergang. S. 45
  • Thöny, Eduard: Andere Zeiten. S. 46
  • Petzold, Alfons: Der heilige Tag. S. 46
  • Wöhrle, Oskar: Jephthas Tochter. S. 46
  • Gulbransson, Olaf: Holland. S. 47
  • Emanuel: Das Mitgefühl. S. 47
  • Strauß, Ludwig: Gedächtnis. S. 47
  • Blix, Ragnvald: Ostern in Venedig. S. 48
  • Olszewski, Karl Ewald: Kriegssorgen. S. 49
  • Wunnigel: Der Lord und der Künstler. S. 50
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 50
  • Thöny, Eduard: Das Wertobjekt. S. 53
  • Schilling, Erich: Die neue Zeit am 1. Mai. S. 54
  • Ratatöskr: Die alte Magd. S. 54
  • [unsign. Text]: Der Brilliantschmuck. S. 54
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 54
  • Blix, Ragnvald: Aus gepreßter Seele. S. 55
  • Steiger, Edgar: Osterwunder. S. 55
  • Wennerberg, Brynolf: Stoßseufzer. S. 56

Heft 05[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Walpurgisnacht. S. 57
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 58
  • Scher, Peter: Briand, Bindekum und das Huhn. S. 58
  • Schulz, Wilhelm: Die alte und die neue Zeit. S. 59
  • Ulitz, Arnold: Lied im April. S. 59
  • Blix, Ragnvald: Kut-el-Amara. S. 60
  • Olszewski, Karl Ewald: Anpassung. S. 61
  • Grieß, Rudolf: Andere Zeiten. S. 63
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 64
  • Heine, Thomas Theodor: In Hellas. S. 65
  • Boehmer, K. W.: Fein heraus. S. 66
  • Emanuel: Bericht für den „Matin“. S. 66
  • Schieder, Hermann: Die Frau. S. 66
  • Gulbransson, Olaf: Englische Eintracht. S. 67
  • Emanuel: Es lebe das Prinzip! S. 67
  • Ratatöskr: Die Zuckerkarte. S. 67
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 67
  • Thöny, Eduard: Bei Vielgereuth. S. 68

Heft 06[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die Morgan-Kröte. S. 69
  • Blix, Ragnvald: In englischer Schule. S. 70
  • Barthel, Max: Die Stunde der Mütter. S. 70
  • Hahn, Arnold: Die betrogenen U.S.A. S. 70
  • Thöny, Eduard: Das unerschöpfliche England. S. 71
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Der Kirschbaum“. S. 72
  • Owlglaß, Dr.: Der Kirschbaum. S. 72
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zukunftspläne in Serbien. S. 73
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Überfall. S. 75
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 76
  • Wennerberg, Brynolf: Geplänkel. S. 77
  • Boehmer, K. W.: Franzosen unter sich. S. 78
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Theologe. S. 78
  • Scher, Peter: „Aus sicherer Quelle“. S. 78
  • Schulz, Wilhelm: Britanniae inserviendo consumor. S. 79
  • Steiger, Edgar: -?-
  • [unsign. Text]: Vom Tage
  • Thöny, Eduard: Das letzte Aufgebot. S. 80

Heft 07[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Kut-el-Amara. S. 81
  • Gulbransson, Olaf: Bei den Futuristen. S. 82
  • Bröger, Karl: Die unsichtbare Batterie. S. 82
  • Reinke, Siegfried: Der Tote. S. 82
  • Scheyer, Dr.: Der Tod und der Dichter. S. 82
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 82
  • Blix, Ragnvald: In Londoner Kellern. S. 83
  • Gulbransson, Olaf: Irland. S. 84
  • Reinhardt, Franz: Warum nicht? S. 85
  • Grieß, Rudolf: Finanzpolitisches. S. 87
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Des Hamsters Töchterlein. S. 88
  • Petersen, Carl Olof: Aus der Tierwelt. S. 90
  • Ratatöskr: Griechischer Seufzer. S. 90
  • [unsign. Text]: Die Vertrauensfrage. S. 90
  • Schulz, Wilhelm: Englische Sorgen. S. 91
  • Gum, Gideon: Damenmode und Kriegsministerium. S. 91
  • Steiger, Edgar: Irish stew. S. 91
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 91
  • Thöny, Eduard: Der Urlauber. S. 92

Heft 08[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Wilsons Traum. S. 93
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen ohne Titel. S. 94
  • Frank, Bruno: Wieder ein Frühling. S. 94
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Episode. S. 94
  • Ratatöskr: Ballade vom Hofschlächtermeister Biesold. S. 94
  • Wunnigel: Zeichen und Wunder. S. 94
  • Heine, Thomas Theodor: Ein Zauberkunststück. S. 95
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 95
  • Thöny, Eduard: Italiens Nationalheiliger. S. 96
  • Reinhardt, Franz: Bestrafte Schläue. S. 97
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 100
  • Gulbransson, Olaf: Wie neu…. S. 101
  • Blix, Ragnvald: Griechenland. S. 102
  • Csokor, Franz Theodor: Der Heimgekehrte im alten Garten. S. 102
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 102
  • Thöny, Eduard: Im Hafen von Vlissingen. S. 103
  • Schulz, Wilhelm: Italienischer Frühling. S. 104

Heft 09[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Die Unverbesserlichen. S. 105
  • Gulbransson, Olaf: Des Münchners Traum und Verklärung. S. 106
  • Ratatöskr: „Organisation“. S. 106
  • Thoma, Ludwig: Kino. S. 106
  • Blix, Ragnvald: Lieferant bis zuletzt. S. 107
  • Wennerberg, Brynolf: Der Meeres und der Liebe Wellen. S. 108
  • Scher, Peter: Verwundeter Soldat im Heimatwald. S. 108
  • Reinhardt, Franz: Dies ater. S. 109
  • Grieß, Rudolf: Ein guter Hausvater. S. 110
  • Schulz, Wilhelm: „Freiheit für die kleinen Völker!“. S. 113
  • Gulbransson, Olaf: Zu Hilfe! S. 114
  • Wunnigel: Der Wohltäter. S. 114
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 114
  • Petersen, Carl Olof: Soldatenleben in England. S. 115
  • Steiger, Edgar: Ganze Arbeit. S. 115
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 115
  • Heine, Thomas Theodor: Frühling 1916. S. 116

Heft 10[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Zur Jahresfeier. S. 117
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 118
  • Grimm, Hans: Die Protestversammlung. S. 118
  • Thöny, Eduard: Tiroler Standschützen. S. 119
  • Frank, Bruno: Rückkehr. S. 119
  • Blix, Ragnvald: Die Aalandinseln. S. 120
  • Reinhardt, Franz: Waschseufzer. S. 121
  • Grieß, Rudolf: Gefeit. S. 123
  • Olszewski, Karl Ewald: Hochaktuell. S. 124
  • Reinhardt, Franz: Neckerei. S. 126
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zuum Gedicht „Feldgrau“. S. 129
  • Schulz, Wilhelm: Feldgrau. S. 129
  • Petersen, Carl Olof: Ein Blitz aus heiterem Himmel. S. 130
  • Ratatöskr: O quae mutatio rerum! S. 130
  • Schim: Der Kriegsprofitler. S. 130
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 130
  • [unsign. Text]: Zum 23. Mai. S. 130
  • Thöny, Eduard: Das Beutepferd. S. 131
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 131
  • Thöny, Eduard: Unterm Doppeladler. S. 132

Heft 11[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Italien. S. 133
  • Thöny, Eduard: Die Frau ungediente Landsturmsgattin. S. 134
  • Köster, Adolph (Adolf): Vater und Sohn. S. 134
  • Schim: Glück im Unglück. S. 134
  • Viertel, Bertold: Feldfrühling 1916
  • Gulbransson, Olaf: Amerikas Note an England. S. 135
  • Gulbransson, Olaf: Gewitterschwüle. S. 136
  • Grieß, Rudolf: Ein Opfer der neuen Zeit. S. 137
  • Reinhardt, Franz: Schadenfreude. S. 139
  • Petersen, Carl Olof: Der gute Saatenstand. S. 140
  • Ratatöskr: Pfingsten. S. 140
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 140
  • Heine, Thomas Theodor: Abschied 1914. S. 142
  • Heine, Thomas Theodor: Wiedersehen 1916
  • Kater Mores: Sarah Bernhard
  • Steiger, Edgar: Das Orakel
  • [unsign. Text]: Vom Tage
  • [unsign. Text]: Kleines Märchen
  • Blix, Ragnvald: Wählt Wilson! S. 143
  • Barthel, Max: Das Begräbnis. S. 143
  • Zech, Paul: Die Zuaven-Fahne. S. 143
  • Thöny, Eduard: Poincaré auf den Trümmern von Verdun. S. 144

Heft 12[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Heimkehr vom Skagerrak. S. 145
  • Thöny, Eduard: Macht der Gewohnheit. S. 146
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Der Weise. S. 146
  • Ulitz, Arnold: Die Gefangenen. S. 146
  • Heine, Thomas Theodor: Colleoni, der Held von Venedig. S. 147
  • Blix, Ragnvald: Mister Greys Erklärung dafür. S. 148
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Insubordination. S. 149
  • Grieß, Rudolf: Heroischer Entschluß. S. 152
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Löwenzahnwiese“. S. 153
  • Owlglaß, Dr.: Löwenzahnwiese. S. 153
  • Sedlacek, Franz: In einem Londoner Restaurant. S. 154
  • Ratatöskr: Rezept. S. 154
  • Scher, Peter: Kitchener. S. 154
  • Steiger, Edgar: Nelson und Kitchener. S. 154
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 154
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 154
  • Thöny, Eduard: Auf alten Schlachtfeldern. S. 155
  • Bräsig: Vittorio. S. 155
  • [unsign. Text]: Vom Minenkrieg. S. 155
  • Schulz, Wilhelm: Die Flüchtlinge in Mailand. S. 156

Heft 13[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Britannia. S. 157
  • Gulbransson, Olaf: Zeichnung ohne Titel. S. 158
  • Frank, Bruno: Wohl war es schön. S. 158
  • Horn, Hermann: Der heilige Geist. S. 158
  • Heine, Thomas Theodor: Butterpolonäse. S. 159
  • Heine, Thomas Theodor: Der gewissenhafte Klapperstorch. S. 159
  • Blix, Ragnvald: Sein König. S. 160
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Fliegerbomben. S. 161
  • Grieß, Rudolf: Ein Kindergemüt. S. 164
  • Thöny, Eduard: Der Motormörser. S. 165
  • Sedlacek, Franz: Gesang der Duma. S. 166
  • Gum, Gideon: Zwei Paar Stiefel. S. 166
  • Harbeck, Hans: Im Lazarett. S. 166
  • Salus, Hugo: Totenschau. S. 166
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 166
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 166
  • [unsign. Text]: Buddhismus. S. 166
  • Thöny, Eduard: Unerhört. S. 167
  • Schim: Betrachtung. S. 167
  • Schulz, Wilhelm: Auf Abwegen. S. 168

Heft 14[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Zwischenhandel. S. 169
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 170
  • Grimm, Hans: Der Grammophon-Wecker. S. 170
  • Ratatöskr: Vorbeigelungen. S. 170
  • Scher, Peter: Dem toten Immelmann. S. 170
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 170
  • Thöny, Eduard: Kriegssonntag. S. 171
  • Schulz, Wilhelm: In englischen Häfen. S. 172
  • Grieß, Rudolf: Der arme Hamster. S. 173
  • Reinhardt, Franz: Ein Optimist. S. 175
  • Arnold, Karl: Späte Einsicht. S. 176
  • Thöny, Eduard: Gefangenentransport. S. 177
  • Blix, Ragnvald: Für das britische Museum. S. 178
  • Arnold, Karl: Der Ärmste! S. 179
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Gasmaske. S. 179
  • Bräsig: Kapp. S. 179
  • Steiger, Edgar: Die Schere. S. 179
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 179
  • Gulbransson, Olaf: Die italienische Verlobung. S. 180

Heft 15[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Auf einen toten Flieger. S. 181
  • Blix, Ragnvald: Die hohe Schule. S. 182
  • Emanuel: Der Fettkloß
  • Ulitz, Arnold: Der ewige Soldat
  • Gulbransson, Olaf: Pariser Wirtschaftskonferenz. S. 183
  • Schulz, Wilhelm: Mexiko. S. 184
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Mißverständnis. S. 185
  • Wennerberg, Brynolf: Die verkehrte Welt. S. 188
  • Barthel, Max: Befreiung. S. 188
  • Blix, Ragnvald: Der Grieche und seine Schutzmächte. S. 190
  • Ratatöskr: Abwehr. S. 190
  • Scher, Peter: Ihr Proletarier draußen – -
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Thöny, Eduard: Die russische Offensive. S. 191
  • Thöny, Eduard: Thiaumont. S. 192

Heft 16[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Deutsche Zuversicht. S. 193
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 194
  • Reimann, Hans: Wunder. S. 194
  • Gulbransson, Olaf: Wie Frau Hamster zu kleinen Kücken kam. S. 195
  • Bröger, Karl: Die Hand. S. 195
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Schwärmerei. S. 196
  • Emanuel: Die Wanderer. S. 196
  • Emanuel: Das Ärgernis. S. 196
  • Schieder, Hermann: In der Nacht. S. 196
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 196
  • Grieß, Rudolf: Kriegswürste. S. 197
  • Schondorff, Paul: Begründete Sorge. S. 200
  • Thöny, Eduard: Linsingen. S. 201
  • Gulbransson, Olaf: Hoppe, hoppe, Reiter – -. S. 202
  • Ratatöskr: Merkwürdig. S. 202
  • Scher, Peter: Ein Kranz auf Bommbecks Grab. S. 202
  • [unsign. Text]: Das Kamel. S. 202
  • Klemmer, Franz: Brief von der Westfront. S. 203
  • Steiger, Edgar: Das verhexte Obst. S. 203
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 203
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 203
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Der innere Feind“. S. 204
  • Schulz, Wilhelm: Der innere Feind. S. 204

Heft 17[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die große Offensive. S. 205
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Seid umschlungen, Millionen! S. 206
  • Leip, Hans: Der schlafende Saal. S. 206
  • Ratatöskr: Frondeure. S. 206
  • Reinke, Siegfried: Eine Nacht. S. 206
  • Scher, Peter: Die Bäuche. S. 206
  • Blix, Ragnvald: Römische Elegie. S. 207
  • Schulz, Wilhelm: Die Wahrsagerin. S. 208
  • Grieß, Rudolf: Deutsches Latein. S. 209
  • Gulbransson, Olaf: Das russisch-japanische Bündnis. S. 212
  • Schussen, Wilhelm: Der jüngste Stern. S. 212
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnung zum Text „Aus dem Berliner Dichterkreise ‚Die Kosmischen‘“. S. 214
  • Petersen, Carl Olof: Der Milchladen 1916
  • [unsign. Text]: Aus dem Berliner Dichterkreise „Die Kosmischen“
  • [unsign. Text]: Vom Tage
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Schilling, Erich: Saure Gurken-Zeitbilder. S. 215
  • Emanuel: „Aoh – Die ׳Deutschland׳!“. S. 215
  • Steiger, Edgar: In der englischen Barbierstube. S. 215
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 215
  • Thöny, Eduard: An der Somme. S. 216

Heft 18[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Nach zwei Jahren. S. 217
  • Gulbransson, Olaf: Vor fünf Uhr nachmittags. S. 218
  • Emanuel: Die Volksseele. S. 218
  • Ratatöskr: Friedensziele u.ä. S. 218
  • Voigt-Diederichs, Helene: Abseits. S. 218
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 218
  • Thöny, Eduard: Das neue Wunder. S. 219
  • Gulbransson, Olaf: Die arme Europa. S. 220
  • Reinhardt, Franz: Harte Strafe. S. 221
  • Petersen, Carl Olof: Auch ein Drückeberger. S. 223
  • Grieß, Rudolf: Phantasie und Wirklichkeit. S. 224
  • Wennerberg, Brynolf: Seufzer. S. 228
  • Hesse, Hermann: Auch die Blumen -
  • Reimann, Hans: Wolle
  • Blix, Ragnvald: Vorsorge. S. 230
  • Emanuel: Il re. S. 230
  • O. F.: Die Grenzstadt. S. 230
  • Scher, Peter: Gedächtnisschärfung. S. 230
  • Schim: Memento. S. 230
  • Steiger, Edgar: Kriegsziele. S. 230
  • Thöny, Eduard: Das Rauchverbot. S. 231
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 231
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „Vor der Ernte“. S. 232
  • Frank, Bruno: Vor der Ernte. S. 232

Heft 19[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die Mitternacht zieht näher schon – - -. S. 233
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 234
  • Botsky, Katarina: Die Rückwanderer. S. 234
  • Thöny, Eduard: An der Somme. S. 235
  • Spiegel, Ferdinand: Der Versöhnliche. S. 236
  • Haebler, Rolf Gusta: Ernte. S. 236
  • Grieß, Rudolf: Ihr Kniff. S. 237
  • Reinhardt, Franz: Konjunktur. S. 238
  • Reinhardt, Franz: Begnügsam. S. 239
  • Schim: Die Zöllner. S. 240
  • Blix, Ragnvald: Gastons Abschied. S. 241
  • Scher, Peter: Der Frontsoldat an den Daheim-Eroberer. S. 241
  • Gulbransson, Olaf: Die Nationalspende. S. 242
  • Barthel, Max: Die Schlacht schläft. S. 242
  • Gum, Gideon: Gelöbnis. S. 242
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 242
  • Thöny, Eduard: Major Irwin, der Held des Tages. S. 243
  • Thöny, Eduard: Der Dorffranzos. S. 244

Heft 20[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Frau Sonne. S. 245
  • Petersen, Carl Olof: Russen im Dachauer Moos. S. 246
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Samba Kulu. S. 246
  • Schieder, Hermann: Ein Sommertag. S. 246
  • Gulbransson, Olaf: England und die Neutralen. S. 247
  • Wennerberg, Brynolf: In Erwartung. S. 248
  • Leip, Hans: Ausfahrt. S. 248
  • Grieß, Rudolf: Heimkämpfer. S. 249
  • Reinhardt, Franz: Eine Idee. S. 252
  • Gulbransson, Olaf: Daheim. S. 253
  • Blix, Ragnvald: Zwischen Himmel und Erde. S. 254
  • Adler, Joseph: Der Ring. S. 254
  • Ratatöskr: Vorbereitungen. S. 254
  • Thöny, Eduard: Letzter Ausweg. S. 255
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 255
  • Thöny, Eduard: Die Türken in Galizien. S. 256

Heft 21[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Höchste Zeit. S. 257
  • Thöny, Eduard: Zeichnung ohne Titel. S. 258
  • Schlaikjer, Erich: Das Beefsteak des Gemeindeschreibers. S. 258
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Der stille Hafen“. S. 259
  • Leip, Hans: Der stille Hafen. S. 259
  • Gulbransson, Olaf: Schwerer Entschluß. S. 260
  • Grieß, Rudolf: Ein Patriot. S. 261
  • Schulz, Wilhelm: Der englische Neptun im Reuter-Büro. S. 264
  • Emanuel: Episode. S. 264
  • Scher, Peter: Asquith und die Seinen. S. 264
  • Petersen, Carl Olof: Gewissenhaft. S. 266
  • Emanuel: Kleine Chronik. S. 266
  • K., Aloys: Ein Brief. S. 266
  • Ratatöskr: Asquith. S. 266
  • Schäff, Heinrich: Hochsommer. S. 266
  • Thöny, Eduard: Der Bergführer. S. 267
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 267
  • Heine, Thomas Theodor: Casement. S. 268

Heft 22[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Englisches Spielzeug. S. 269
  • Petersen, Carl Olof: Ein Hundeleben! S. 270
  • Reimann, Hans: Die Wohltätigkeitsveranstaltung. S. 270
  • Schieder, Hermann: Vor dem Gewitter. S. 270
  • Gulbransson, Olaf: Der dänische Skalp. S. 271
  • Zweig, Arnold: Die Laus. S. 271
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Tuchknappheit. S. 272
  • Schussen, Wilhelm: Hab Dank – - -
  • Grieß, Rudolf: Friedenssorgen. S. 273
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Segen der Heimat“. S. 275
  • Owlglaß, Dr.: Segen der Heimat. S. 275
  • [unsign. Text]: Der Blindgänger. S. 275
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 275
  • Gulbransson, Olaf: Familienbad. S. 278
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Nach der Schlacht. S. 278
  • Emanuel: Runcimans Sendung. S. 278
  • [unsign. Text]: Löhne. S. 278
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 278
  • Kubin, Alfred: Nacht in Belfort. S. 279
  • Steiger, Edgar: Wenn alles hinter uns – - -
  • Heine, Thomas Theodor: Unter englischen Landvögten. S. 280

Heft 23[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Enfin seul. S. 281
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 282
  • Köster, Adolph (Adolf): Schwester Madeleine und der Flieger. S. 282
  • Thöny, Eduard: Die russische Rote-Kreuz-Kommission. S. 283
  • Blix, Ragnvald: Verweis. S. 284
  • Emanuel: Zur Heimkehr der ׳Deutschland׳
  • Owlglaß, Dr.: Beginnender Herbst
  • [unsign. Text]: Englische Ärzte
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Kino im Feuerbereich. S. 285
  • Reinhardt, Franz: Liebesgeflüster. S. 287
  • Thöny, Eduard: Russische Schützengräben. S. 288
  • Thöny, Eduard: An den Ufern des Ganges. S. 290
  • P. S.: Unteroffizier D. S. 290
  • Thoma, Ludwig: Der Weise spricht:
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Petersen, Carl Olof: Der Reuter-Kuli. S. 291
  • Steiger, Edgar: Das U-Boot kommt! S. 291
  • Schulz, Wilhelm: „Wilson, hilf!“. S. 292

Heft 24[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der Vierbund und Rumänien. S. 293
  • Gulbransson, Olaf: Rumäniens Königin. S. 294
  • P. S.: Generalstabschef Hindenburg. S. 294
  • Ulitz, Arnold: Der Park von Skalitz. S. 294
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 294
  • Thöny, Eduard: Im Reiche Manolescus. S. 295
  • Heine, Thomas Theodor: „Krieg an Deutschland!“. S. 296
  • Grieß, Rudolf: Ein Vorsichtiger. S. 297
  • Wennerberg, Brynolf: Der U-Bootskommandant. S. 300
  • Wöhrle, Oskar: Die Sonne sagt. S. 300
  • Schilling, Erich: Das Vöglein im Walde. S. 302
  • Scher, Peter: Rumänische Gestalten. S. 302
  • [unsign. Text]: Rumänisches. S. 302
  • Thöny, Eduard: Sie kennt sich aus. S. 303
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 303
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 303
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Das goldene Haus“. S. 304
  • Ehrler, Hans Heinrich: Das goldene Haus. S. 304

Heft 25[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Sonninos Schmerz. S. 305
  • Petersen, Carl Olof: Ein guter Mensch. S. 306
  • Frank, Bruno: Ich hab’ die alte Erde lieb. S. 306
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Der Tod der Pferde. S. 306
  • Gulbransson, Olaf: Wohin mit der Gerste? S. 307
  • Schulz, Wilhelm: Rumäniens Beitritt. S. 308
  • Grieß, Rudolf: Leiden der Presse. S. 309
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der starke Esser. S. 311
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Nach Rumänien. Bayrisches Marschlied“. S. 312
  • Thoma, Ludwig: Nach Rumänien. Bayrisches Marschlied. S. 312
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Etappen-Photograph. S. 314
  • Steiger, Edgar: Im europäischen Narrenhaus. S. 314
  • Thoma, Ludwig: An einen Schwabinger Bürger. S. 314
  • [unsign. Text]: Gedächtnisübung. S. 314
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 314
  • Thöny, Eduard: Nach der neuen großen Offensive. S. 315
  • Owlglaß, Dr.: Memento. S. 315
  • Gulbransson, Olaf: Bukarester Familienszene. S. 316

Heft 26[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Im Zeichen Hindenburgs. S. 317
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 318
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Der Trost. S. 318
  • Schilling, Erich: Heimkehr in Frankreich. S. 319
  • Lapp, Adolf: Der Seufzer. S. 319
  • Thöny, Eduard: Die höchstkommandierende Pariser Presse. S. 320
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Kriegsmaler. S. 321
  • Reinhardt, Franz: Das gute Gewissen. S. 323
  • Petersen, Carl Olof: Herbst. S. 324
  • Kapp, Fritz: Der Soldat. S. 324
  • Scher, Peter: Das große Angtangt-Malör mit der 4. Griechischen Armee. S. 324
  • Wunnigel: Freue dich, Italien! S. 324
  • Gulbransson, Olaf: Nach der Dobrudscha-Schlacht. S. 326
  • Gum, Gideon: Venizelos. S. 326
  • Ratatöskr: Frohe Kunde. S. 326
  • Scher, Peter: Wunder der Sprache. S. 326
  • Arnold, Karl: Zirkus Entente. S. 327
  • Wunnigel: Mehr Götz! S. 327
  • [unsign. Text]: Der Unterschied. S. 327
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 327
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Mit der Sonne. S. 328
  • Leip, Hans: Die Armenharfe. S. 328

Heft 27[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Dobrudscha. S. 329
  • Heine, Thomas Theodor: Deutsche in Sibirien. S. 330
  • Barthel, Max: Verkettung. S. 330
  • Hermann, Veit: Kriegskameraden. S. 330
  • Scher, Peter: Die Kommandostimme. S. 330
  • Thöny, Eduard: Die italienische Presse. S. 331
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Unterm Apfelbaum. S. 332
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Dusel. S. 333
  • Grieß, Rudolf: Ein Unzufriedener. S. 335
  • Arnold, Karl: Der Schöngeist. S. 336
  • Schulz, Wilhelm: Englischer Geschichtsunterricht. S. 337
  • Heine, Thomas Theodor: God save the king! S. 338
  • Emanuel: Der zwiegespaltene Musketier. S. 338
  • Panter, Peter: Das Grammophon. S. 338
  • Thöny, Eduard: In Bukarest. S. 339
  • Emanuel: Horatios Glück (und Ende?). S. 339
  • Scher, Peter: Das Heimschwein. S. 339
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 339
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 339
  • Gulbransson, Olaf: Rumänische Heldensöhne. S. 340

Heft 28[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Briand am Grabe Frankreichs. S. 341
  • Thöny, Eduard: Zeichnung ohne Titel. S. 342
  • Reimann, Hans: Wolfgang Brennecke. S. 342
  • Scher, Peter: Das Brett des Adolar. S. 342
  • Thoma, Ludwig: Der alte Jäger. S. 342
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 342
  • Gulbransson, Olaf: Wenn die Schwalben heimwärts ziehen. S. 343
  • Reventlow, Fanny Gräfin zu: Der feine Dieb. S. 343
  • Schmidt, Oswald: Der Alchimist. S. 343
  • Schulz, Wilhelm: Die neue Frithjofsage. S. 344
  • Reimann, Hans: Das goldene sächsische Herz. S. 345
  • [unsign. Text]: Schulvisitation. S. 345
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die gute Nase. S. 347
  • Grieß, Rudolf: Meinungen. S. 348
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Text „Vielleicht?“. S. 349
  • C. H. T.: Vielleicht? S. 349
  • Blix, Ragnvald: Vox populi. S. 350
  • Ratatöskr: Kämpen. S. 350
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 350
  • Thöny, Eduard: Russischer Offensivgeist. S. 351
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus. S. 351
  • [unsign. Text]: Tragische Wirkung. S. 351
  • [unsign. Text]: Das Pferd. S. 351
  • Heine, Thomas Theodor: Stinkbomben. S. 352

Heft 29[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der englische Nachlaßpfleger. S. 353
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 354
  • Grimm, Hans: Die Geschichte von Mkulu und Hili und den fünf guten Leuten des zahmen Tiervolkes. S. 354
  • Thöny, Eduard: Rumänische Dämmerung. S. 355
  • Schieder, Hermann: Der Blinde. S. 355
  • Blix, Ragnvald: Sorgen der Königin Marie. S. 356
  • Grieß, Rudolf: Ein Opfer der Zeit. S. 357
  • Reinhardt, Franz: Rechtfertigung. S. 359
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Münchner im Unterstand. S. 364
  • Schulz, Wilhelm: Hektors Abschied. S. 365
  • Petersen, Carl Olof: Kirchweih. S. 366
  • Funkelsohn, Kasimir: Joachim Eppenstein. S. 366
  • Ratatöskr: Kirchweih. S. 366
  • [unsign. Text]: Die Zedoke. S. 366
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 366
  • Gulbransson, Olaf: Wilson in der Mädchenschule. S. 367
  • Weer, Reinhard: Elysium. S. 367
  • [unsign. Text]: Drohung. S. 367
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 367
  • Thöny, Eduard: Georg von England reitet durch sein Frankreich. S. 368

Heft 30[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Rumänische Gäste. S. 369
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 370
  • Ulitz, Arnold: Die Verwandlung der Kerzen. S. 370
  • Gulbransson, Olaf: Die Pulververschwörung der Professoren. S. 371
  • Scher, Peter: Debatte und Wirkung. S. 371
  • [unsign. Text]: Der Ministerialerlaß
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „An der Donau“. S. 372
  • Owlglaß, Dr.: An der Donau. S. 372
  • Seidel, Hugo: Angewandte Wissenschaft. S. 372
  • Reinhardt, Franz: Zerstörter Liebestraum. S. 373
  • Grieß, Rudolf: Obstsegen. S. 374
  • Hundt, Otto: Kammerjagdfinessen. S. 375
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Das große Umlernen. S. 376
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: Der deutsche Ritter. S. 376
  • Blix, Ragnvald: Die Diamantenpolonaise. S. 378
  • Scher, Peter: Der Löwe von Berchtesgaden. S. 378
  • Steiger, Edgar: Panik. S. 378
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 378
  • Thöny, Eduard: In der Dobrudscha. S. 379
  • Schulz, Wilhelm: Das Los Rumäniens. S. 380

Heft 31[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Wenn es nach Lloyd George ginge. S. 381
  • Petersen, Carl Olof: Zeichnung ohne Titel. S. 382
  • Owlglaß, Dr.: Spät im Jahr. S. 382
  • Scher, Peter: Die Brasserie zu den drei Musketieren. S. 382
  • Blix, Ragnvald: Venizelos. S. 383
  • Schulz, Wilhelm: Die Sternschnuppe. S. 384
  • Grieß, Rudolf: Stolz der Frau. S. 385
  • Reinhardt, Franz: Unter Hamstern. S. 387
  • Reimann, Hans: Logik. S. 388
  • Kainer, Ludwig: Fräulein Kriegsparvenü. S. 389
  • Emanuel: Dem Kommandanten von U 35
  • Blix, Ragnvald: Deutsche Mode im Eismeer. S. 390
  • Schussen, Wilhelm: Allerseelen. S. 390
  • v. H.: In der Kriegsausstellung. S. 390
  • [unsign. Text]: M. W. S. 390
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 390
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Soldaten im Argonnerwalde. S. 391
  • Scher, Peter: Auf grünem Plan. S. 391
  • Gulbransson, Olaf: Die Kunst des Zuspätkommens. S. 392

Heft 32[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Hilfe für Rumänien. S. 393
  • Gulbransson, Olaf: Ein kleines Mißverständnis. S. 394
  • Ulitz, Arnold: Gasangriff. S. 394
  • Schilling, Erich: Der britische Unterstand. S. 395
  • [unsign. Text]: Lloyd Georges glückliches Eiland. S. 395
  • P. S.: Grey und Hindenburg. S. 395
  • Schulz, Wilhelm: Lens – Courrières. S. 396
  • Wöhrle, Oskar: Soldatenlied. S. 397
  • F. M.: Französische Politik. S. 397
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 397
  • Grieß, Rudolf: Strenge Zucht. S. 399
  • Heubner, Friedrich (Fritz): In Siebenbürgen. S. 404
  • Thöny, Eduard: Vergeltungsmaßregel. S. 405
  • Arnold, Karl: Im besetzten Frankreich. S. 406
  • Emanuel: Heimkämpfers Tagebuch. S. 406
  • Rabelais, Francois: Die Geschichte von dem großen Prozeßschlichter. S. 406
  • Ratatöskr: Familiengespräch. S. 406
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Schulaufgaben. S. 407
  • Steiger, Edgar: Auf dem Trajanswall. S. 407
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 407
  • Heine, Thomas Theodor: Rumänische Kriegs- und Diebskameraden. S. 408

Heft 33[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Im Zeichen Hindenburgs. S. 409
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 410
  • Ulitz, Arnold: Wassils Heimkehr. S. 410
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Das neueste Zeppelin-Nachtkostüm in London. S. 411
  • Barthel, Max: Beginn der Schlacht. S. 411
  • Thöny, Eduard: In Siebenbürgen. S. 412
  • Heubner, Friedrich (Fritz): In Siebenbürgen. S. 413
  • Reinhardt, Franz: Mißverständnis. S. 415
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Auf Feldwache. S. 416
  • Grieß, Rudolf: Berlin N. S. 417
  • Reimann, Hans: Ritter Raoul. S. 418
  • Blix, Ragnvald: Die eroberte Kornkammer. S. 421
  • [unsign. Text]: Zeit-Echo (I) Im Café Größenwahn, Beim Stanglbräu. S. 422
  • Ratatöskr: Wenn die Blätter sinken. S. 422
  • Arnold, Karl: Zeichnungen zum Text „Zeit-Echo (I)“. S. 422
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 422
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 422
  • Schilling, Erich: Das versenkte Munitionsschiff. S. 423
  • Emanuel: Heimkämpfers Tagebuch. S. 423
  • Heine, Thomas Theodor: Die Skalden Norwegens. S. 424

Heft 34[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der polnische Adler. S. 425
  • Petersen, Carl Olof: Zeichnung ohne Titel. S. 426
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Das Gewissen. S. 426
  • Schieder, Hermann: Morgenmesse für die Gefallenen. S. 426
  • Blix, Ragnvald: Occasion. S. 427
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Schwere Opfer. S. 428
  • Reinhardt, Franz: Ein Fortschritt. S. 429
  • Reinhardt, Franz: Leise zieht durch mein Gemüt. S. 431
  • Grieß, Rudolf: Im Lazarett. S. 432
  • Spiegel, Ferdinand: Sonntag Nachmittag. S. 433
  • Petzold, Alfons: Der lange Krieg. S. 433
  • Petersen, Carl Olof: In der Champagne. S. 434
  • Emanuel: Heimkämpfers Tagebuch. S. 434
  • Ratatöskr: In memoriam. S. 434
  • Steiger, Edgar: Kosciuszkos Erwachen. S. 434
  • Schulz, Wilhelm: Die Jagd auf U-Deutschland. S. 435
  • Scher, Peter: Lorbeer um dein Haupt, o Venizelos. S. 435
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 435
  • Thöny, Eduard: An der Somme. S. 436

Heft 35[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Wilson redivivus. S. 437
  • Heine, Thomas Theodor: Vignetten. S. 438
  • Grimm, Hans: Der Krähenfang. S. 438
  • Schilling, Erich: Der Wasserspiegel. S. 439
  • Heine, Thomas Theodor: Hanswursts Totenklage. S. 440
  • Reinhardt, Franz: Gekränkte Eitelkeit. S. 441
  • Reinhardt, Franz: Schwieriger Transport. S. 443
  • Grieß, Rudolf: Tote Saison. S. 444
  • Reinhardt, Franz: Am Schieberstammtisch. S. 445
  • Berner, M.: Der Schatten Hindenburgs. S. 446
  • Arnold, Karl: Zeichnungen zum Text „Zeit-Echo (II)“. S. 450
  • Emanuel: Heimkämpfers Tagebuch. S. 450
  • [unsign. Text]: Zeit-Echo (II). S. 450
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 450
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 450
  • Blix, Ragnvald: Hoffnungsstrahl. S. 451
  • Scher, Peter: Hindenburgs Stimme. S. 451
  • Ulitz, Arnold: Helle Herbstnacht. S. 451
  • Wunnigel: Der Maulkorb. S. 451
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 451
  • Thöny, Eduard: Das böse Beispiel. S. 452

Heft 36[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Das hilfreiche Japan. S. 453
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 454
  • Gutfreund, Ernst: Universaltunke. S. 454
  • Schulz, Wilhelm: Mobilmachung der Arbeit. S. 455
  • Scher, Peter: Die Hilfsdienstpflicht. S. 455
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 455
  • [unsign. Text]: Weil Sie’s sind! S. 455
  • Thöny, Eduard: Napoleon und seine polnische Garde in den elysäischen Gefilden. S. 456
  • Reinhardt, Franz: Ein Praktikus. S. 457
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Im rumänischen Urwald. S. 459
  • Grieß, Rudolf: Ein Feinschmecker. S. 460
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Respektsperson. S. 461
  • Bröger, Karl: Urlaub. S. 462
  • Reimann, Hans: Das Alter. S. 462
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 462
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 462
  • Thöny, Eduard: Entente -Versprechen. S. 465
  • Büttner, Erich: Das Ende. S. 466
  • Emanuel: Heimkämpfers Tagebuch. S. 466
  • Haebler, Rolf Gusta: Im Dorfwirtshaus. S. 466
  • Ratatöskr: Zu Hindenburgs Brief. S. 466
  • Thöny, Eduard: Deutsche in Sibirien. S. 467
  • Steiger, Edgar: Geßlers Huot. S. 467
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 467
  • Blix, Ragnvald: Sintflut in Rumänien. S. 468

Heft 38[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Das Kriegsziel. S. 481
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 482
  • Barthel, Max: Feld-Weihnacht. S. 482
  • Scher, Peter: Deutsches Weihnachtsgespräch. S. 482
  • Thöny, Eduard: Christmas Carol. S. 483
  • Schulz, Wilhelm: In Feindesland. S. 484
  • Grieß, Rudolf: Konkurrenz. S. 485
  • Klein, Richard: Freundliche Bedienung. S. 487
  • Reimann, Hans: Nacht. S. 488
  • Petersen, Carl Olof: Der Weihnachtsmann. S. 489
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Dahoam“. S. 490
  • Ratatöskr: Helfferich. S. 490
  • Thoma, Ludwig: Dahoam. S. 490
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 490
  • Schilling, Erich: Das verschlossene Haus. S. 491
  • Bröger, Karl: Die Schatzgräber. S. 491
  • Gluck: An der Somme. S. 491
  • Blix, Ragnvald: Bescherung in Rom. S. 492

Heft 39[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Ins neue Jahr. S. 493
  • Heine, Thomas Theodor: Das erwachende Griechenland. S. 494
  • Lichberg, Heinz v.: Atomit. S. 494
  • Rebel, H.: Kriegskaffee. S. 494
  • Scher, Peter: Männer im Feld. S. 494
  • Schulz, Wilhelm: Zwei europäische Unglücksfälle. S. 495
  • Blix, Ragnvald: Lloyd George. S. 496
  • Grieß, Rudolf: Bäuche unter sich. S. 497
  • Reinhardt, Franz: Zivildienstsorgen. S. 499
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „1917“. S. 500
  • Schulz, Wilhelm: 1917
  • Arnold, Karl: Zeichnungen zum Text „Zeit-Echo (III)“. S. 502
  • Doderer, Otto: Alarm. S. 502
  • Schäff, Heinrich: Feuerträger. S. 502
  • [unsign. Text]: Zeit-Echo (III). S. 502
  • [unsign. Text]: Dilemma. S. 502
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 502
  • Blix, Ragnvald: Der Stammgast. S. 503
  • Emanuel: Heimkämpfers Tagebuch. S. 503
  • Owlglaß, Dr.: Propheten. S. 503
  • Heine, Thomas Theodor: Das rumänische Königspaar im Exil. S. 504

Heft 40[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der erste Friedensruf. S. 505
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnungen ohne Titel. S. 506
  • Jägerkorporal, Ein: Das tägliche Brot. S. 506
  • Blix, Ragnvald: Zur englischen Schlachtbank. S. 507
  • Ratatöskr: Die Kelter. S. 507
  • Schulz, Wilhelm: Panik im Munitionsgeschäft. S. 508
  • Grieß, Rudolf: Mißverständnis. S. 509
  • Arnold, Karl: Zivildienst. S. 511
  • Reimann, Hans: Vater und Sohn. S. 512
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zwischen Himmel und Erde. S. 513
  • Richter, Helmuth: Morituri. S. 513
  • Heine, Thomas Theodor: Eine Stimme aus Rumänien. S. 514
  • Schäfer, Bernhard: Im Leide. S. 514
  • Scher, Peter: Die Unverantwortlichen. S. 514
  • Steiger, Edgar: Zum letzten Mal! S. 514
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 514
  • Thöny, Eduard: Im Corriere della Sera. S. 515
  • Scher, Peter: Die Botschaft im Lager. S. 515
  • [unsign. Text]: Die Alten. S. 515
  • Thöny, Eduard: Made in Germany. S. 516

Heft 41[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der Friedensengel in Rußland. S. 517
  • Broel, Georg: Friedensahnung. S. 518
  • Barthel, Max: Beruhigung. S. 518
  • Voigt-Diederichs, Helene: Anderer Leute Leder. S. 518
  • Heine, Thomas Theodor: Joffre a. D. Marschall von Frankreich. S. 519
  • Blix, Ragnvald: Unsere Schriftsteller im Zivildienst. S. 520
  • Grieß, Rudolf: Abgewunken. S. 521
  • O. Lr.: Lernet Ungarisch! S. 522
  • Ulitz, Arnold: Sterne über dem Krieger. S. 522
  • Petersen, Carl Olof: Friedensträume. S. 525
  • Arnold, Karl: Aus Sachsen. S. 526
  • Schondorff, Paul: Konsumentenpolitik. S. 528
  • Thöny, Eduard: Lloyd Georges Entdeckung. S. 529
  • Büttner, Erich: Die Heimat ist bereit. S. 530
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnung ohne Titel. S. 530
  • Reimann, Hans: Ein Meter Satin. S. 530
  • Steiger, Edgar: Das Echo. S. 530
  • [unsign. Text]: Die Wildsau. S. 530
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 530
  • Petersen, Carl Olof: Belgische Arbeitslose. S. 531
  • Bauer, Hans: Heimfahrt. S. 531
  • Emanuel: Heimkämpfers Tagebuch. S. 531
  • Schulz, Wilhelm: Nach englischen Noten. S. 532

Heft 42[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der englische Kerkermeister. S. 533
  • Petersen, Carl Olof: Zeichnung ohne Titel. S. 534
  • Scher, Peter: Weltgeschichte. S. 534
  • Ulitz, Arnold: Weltende. S. 534
  • Gulbransson, Olaf: Lloyd George und die Friedenslawine. S. 535
  • Thöny, Eduard: Nach Rumäniens Fall. S. 536
  • Grimm, Carl Friedrich: Häusliches Glück. S. 537
  • Grieß, Rudolf: Kriegsandenken. S. 538
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Kriegerbräute. S. 540
  • Heine, Thomas Theodor: Winter 1916 – Frühling 1917. S. 542
  • Dr. O.: Der Dichter. S. 542
  • Petzold, Alfons: Ein sterbender Soldat spricht. S. 542
  • Blix, Ragnvald: Ein Zukunftsbild. S. 543
  • Emanuel: Gänsepökelbrust. S. 543
  • Gum, Gideon: Die Seherin. S. 543
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 543
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 543
  • Gulbransson, Olaf: Lloyd George als Historiker. S. 544

Heft 43[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: So stand ich und so hob ich meine Finger. S. 545
  • Heine, Thomas Theodor: Der Zar auf der Leiche Rasputins. S. 546
  • Bötticher, Hans: Lichter im Schnee. S. 546
  • Bröger, Karl: Der Soldat an die Erde. S. 546
  • Schilling, Erich: Das Entente-Labyrinth. S. 547
  • Gulbransson, Olaf: Englands letzter Appell an Griechenland. S. 548
  • Schondorff, Paul: Zenzis Klage. S. 549
  • Grieß, Rudolf: Wer nie sein Brot mit Tränen aß. S. 551
  • Thöny, Eduard: Der weiße Tod. S. 552
  • Schulz, Wilhelm: Das Fürchterlichste. S. 554
  • Scher, Peter: Das Wunder. S. 554
  • [unsign. Text]: Ein Brief. S. 554
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 554
  • Thöny, Eduard: Die Zeitfrage. S. 555
  • Ratatöskr: Oberitalienische Lenzahnung. S. 555
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 555
  • Gulbransson, Olaf: Der Friedensengel und die Reuterspinne. S. 556
  • Heine, Thomas Theodor: Sorgen in der Hölle. S. 557

Heft 44[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die deutsche Friedenstaube. S. 558
  • Peters, R.: Franek. S. 558
  • Tucholsky, Kurt: Die Träume. S. 558
  • Schilling, Erich: Lloyd Georges Traum. S. 559
  • Owlglaß, Dr.: Ein Winteridyll. S. 559
  • Scher, Peter: In Palmströms Weise. S. 559
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 559
  • Blix, Ragnvald: Neue Ehrung der Jungfrau von Loos. S. 560
  • Schondorff, Paul: Botanik an der Front. S. 561
  • Reinhardt, Franz: Ein Zeit-Wort. S. 563
  • Schulz, Wilhelm: Der Leidtragende. S. 564
  • Blix, Ragnvald: Ein erfolgreicher Vorstoß im Osten. S. 566
  • Rubiner, Siegfried: Aus dem Berliner Dichterkreise „Die Kosmischen“. S. 566
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 566
  • Thöny, Eduard: Die Nation der Ehrlosen. S. 567
  • [unsign. Text]: Ein Erlebnis. S. 567
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 567
  • Thöny, Eduard: Russischer Rückzug aus Sereth. S. 568

Heft 45[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Die neue Möwe. S. 569
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 570
  • Edschmid, Kasimir: Die Flucht aus Paris. S. 570
  • Ulitz, Arnold: Überfall. S. 570
  • v. H.: Die Eingabe. S. 570
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Text „Seine Stube“. S. 571
  • Schieder, Hermann: Seine Stube. S. 571
  • Schulz, Wilhelm: Liebe. S. 572
  • Grieß, Rudolf: Metamorphose. S. 573
  • Petersen, Carl Olof: Robbenstolz. S. 575
  • Reinhardt, Franz: Schicksale. S. 578
  • Blix, Ragnvald: Italia. S. 580
  • Thöny, Eduard: Rule Britannia. S. 582
  • Ratatöskr: Wilsons Zukunftsbild. S. 582
  • Scher, Peter: Die Freß-G.m.b.H. S. 582
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 582
  • Thöny, Eduard: Der Landsturmmann und Lloyd George. S. 583
  • Emanuel: Heimkämpfers Tagebuch. S. 583
  • Steiger, Edgar: Nomina sunt odiosa. S. 583
  • Heine, Thomas Theodor: Gott strafe die Malzschieber. S. 584

Heft 46[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: „Wir wollen die Deutschen wie die Ratten aus ihren Löchern jagen“. S. 585
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 586
  • Soyka, Otto: Das Gewehr. S. 586
  • Szatmari, Eugen: Ej uchnem! S. 586
  • Thöny, Eduard: Hosenjagd in Partenkirchen. S. 587
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Daheim“. S. 588
  • Schulz, Wilhelm: Daheim. S. 588
  • Reinhardt, Franz: Kleinstadt. S. 589
  • Gulbransson, Olaf: Das Kinderfräulein. S. 591
  • Grieß, Rudolf: Im Speisewagen. S. 593
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Der Zivildienstpflichtige. S. 596
  • Petzold, Alfons: Am Morgen. S. 596
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 596
  • Schulz, Wilhelm: Unter Freunden. S. 598
  • Barth, Hans: Was ist Italien? S. 598
  • Ratatöskr: Zwischen den Schlachten. S. 598
  • Steiger, Edgar: Von unten auf. S. 598
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 598
  • Thöny, Eduard: Die Torpedierten. S. 599
  • Emanuel: Heimkämpfers Tagebuch. S. 599
  • Scher, Peter: Anspruch und Genügsamkeit. S. 599
  • Blix, Ragnvald: Vorzeichen. S. 600
  • Heine, Thomas Theodor: Verschärfter U-Bootskrieg. S. 601
  • Blix, Ragnvald: So kommt der Friede! S. 602
  • [unsign. Text]: Die Entscheidung. S. 602
  • [unsign. Text]: Führende Engländer zur Lage. S. 602
  • S.: Der Hungerstrick. S. 602

Heft 47[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Ein neuer Feind. S. 601
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnungen ohne Titel. S. 602
  • Jägerkorporal, Ein: Das Suppenhuhn. S. 602
  • Owlglaß, Dr.: In der Eisenbahn. S. 602
  • Richter, Helmuth: Ecce homo. S. 602
  • Heine, Thomas Theodor: Leichter Entschluß. S. 603
  • [unsign. Text]: Wilsons Wahlspruch. S. 603
  • K. H.: Ganz kurze Geschichte. S. 603
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 603
  • Gulbransson, Olaf: Die Situation. S. 604
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Eilt sehr! S. 605
  • Grieß, Rudolf: Über den Parteien. S. 607
  • Reinhardt, Franz: Rara avis. S. 608
  • Reimann, Hans: Das verbotene Buch. S. 610
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 610
  • Blix, Ragnvald: Gegen eine Welt. S. 613
  • Thöny, Eduard: Nederlandsche Treckschuit. S. 614
  • Scher, Peter: Indianisches. S. 614
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 614
  • Glatz, Hans Maria: Vom U-Boot gehetzt. S. 615
  • Emanuel: Knote. S. 615
  • Ratatöskr: Prinzipienreiter. S. 615
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 615
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 615
  • Thöny, Eduard: Wilsons Toast. S. 616

Heft 48[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Beängstigende Nachricht. S. 617
  • Heine, Thomas Theodor: Amerikanische Technik. S. 618
  • Hermann, Veit: Die Geschichte von einem Gewehr und von acht Mündungsdeckeln. S. 618
  • O. Lr.: Von englischer Freiheit. S. 618
  • Schieder, Hermann: Bäume am Abend. S. 618
  • Thöny, Eduard: Englische Pessimisten. S. 619
  • Thöny, Eduard: Frühlingsahnen. S. 620
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Rast. S. 621
  • Schulz, Wilhelm: Wasserkur. S. 624
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Die Ausgesperrten. S. 626
  • Ratatöskr: Zu spät. S. 626
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 626
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zivildienstpflicht. S. 627
  • Scher, Peter: Brandwieser. S. 627
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 627
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 627
  • Blix, Ragnvald: Wilson und die Neutralen. S. 628

Heft 49[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Britannia auf dem Trockenen. S. 629
  • Schondorff, Paul: Des Mikado Dankgebet. S. 630
  • Barthel, Max: Verschüttet. S. 630
  • Dr. O.: Psychiatrie. S. 630
  • [unsign. Text]: Aus dem Lazarett. S. 630
  • Thöny, Eduard: Times-Nachricht. S. 631
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Am Grab“. S. 632
  • Thoma, Ludwig: Am Grab. S. 632
  • Grieß, Rudolf: Begriffsverwirrung. S. 633
  • Reinhardt, Franz: Hinreichend motiviert. S. 635
  • Zetterström, Hasse (Hans Harald): Offener Brief an Ihre Majestäten die Kaiser von Deutschland und Rußland. S. 636
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Dekolletage. S. 637
  • Goltz, Joachim Frh. v. d.: Verlornes Lachen. S. 637
  • Kubin, Alfred: Der U-Alp. S. 638
  • Gum, Gideon: Schicksal. S. 638
  • Reimann, Hans: Der Erfinder. S. 638
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 638
  • [unsign. Text]: Die Cholerakur. S. 638
  • Blix, Ragnvald: „Mir kann nix g’scheh’n!“. S. 639
  • Barthel, Max: Musik. S. 639
  • Emanuel: Besinnung. S. 639
  • [unsign. Text]: Der Igel. S. 639
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 639
  • Thöny, Eduard: Organisation der Landwirtschaft in England. S. 640

Heft 50[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die Indenburghi-Furcht. S. 641
  • Heine, Thomas Theodor: Die brave Bavaria. S. 642
  • Owlglaß, Dr.: Kleines Städtchen. S. 642
  • Weer, Reinhard: Türkenkrieg. S. 642
  • [unsign. Text]: Thüringer Kartoffelklöße. S. 642
  • Blix, Ragnvald: Der Aktien-Krieg. S. 643
  • Blix, Ragnvald: Charakter. S. 644
  • Linde-Walther, Heinrich Eduard: Erfahrungswissenschaft. S. 645
  • Grieß, Rudolf: Bibliophilie. S. 647
  • Thöny, Eduard: Englische Angststatistik. S. 648
  • Thöny, Eduard: In Rumänien. S. 650
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Kriegsberichterstatter. S. 651
  • Scher, Peter: Ledebour. S. 651
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 651
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 651
  • [unsign. Text]: Die Hindenburgspende. S. 651
  • [unsign. Text]: Kritikerprozeß
  • [unsign. Text]: Der Wink des heiligen Nikolaj
  • Heine, Thomas Theodor: Edison gegen U. S. 652

Heft 51[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die neue Kriegsanleihe. S. 653
  • Blix, Ragnvald: Familiensinn. S. 654
  • Botsky, Katarina: Das Krachen über alle Maßen. S. 654
  • Bröger, Karl: Die Gärten des Todes. S. 654
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 654
  • Thöny, Eduard: Zeitgemäße Warnung. S. 655
  • Thöny, Eduard: Saloniki. S. 656
  • Linde-Walther, Heinrich Eduard: Hummel Hummel. S. 657
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Kammermusik im Feld. S. 659
  • Lynkke, Norbert: Die Granate. S. 659
  • Grieß, Rudolf: O tempora! S. 662
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Urlauber. S. 664
  • Blix, Ragnvald: Englische Neuorientierung. S. 665
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Zuversicht“. S. 666
  • Owlglaß, Dr.: Zuversicht. S. 666
  • [unsign. Text]: Tante Julie. S. 666
  • Gulbransson, Olaf: Getragene Sachen. S. 667
  • Emanuel: Drinnen und draußen. S. 667
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 667
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 667
  • Heine, Thomas Theodor: Japan, Wilson und John Bull oder Zwischen Pantherkatze und Unterseeschrecken. S. 668

Heft 52[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Zeppelin im Himmel. S. 669
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnung zur Abonnementserneuerung. S. 670
  • Emanuel: Schatten am Fenster. S. 670
  • Hask, K.: Der Korrespondenztiger. S. 670
  • Huldschiner, Richard: Der Urlaub. S. 670
  • Thöny, Eduard: Zar Wilson. S. 671
  • Owlglaß, Dr.: Vorbildliches. S. 671
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Frühling 1917“. S. 672
  • Schieder, Hermann: Frühling 1917
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die rumänische Nationalhymne. S. 673
  • Grieß, Rudolf: Lederol-Ersatz. S. 675
  • Kainer, Ludwig: Hilfsdienst in Paris. S. 676
  • Scher, Peter: Der Zehngebote-Hoffmann. S. 676
  • Thöny, Eduard: Entfettungskur. S. 678
  • Schilling, Erich: Untersee-Hymne. S. 679
  • Scher, Peter: Dem Herrn Grafen York von Wartenburg. S. 679
  • [unsign. Text]: Der Dammerl. S. 679
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 679
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 679
  • Blix, Ragnvald: Von Mammons Gnaden. S. 680

22. Jg, 1917/18[Bearbeiten]

Heft 01[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Russischer Frühling. S. 1
  • Blix, Ragnvald: Des Zaren Erwachen. S. 2
  • Lewinsohn, Richard: Die Brotzusatzkarte. S. 2
  • Scher, Peter: Lied der Frauen. S. 2
  • Schilling, Erich: Der russische Osterhase. S. 3
  • Wehr, Thomas: Die Listen des Odysseus. S. 3
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnet die Kriegsanleihe! S. 4
  • Grimm, Carl Friedrich: Vorsorge. S. 5
  • [unsign. Grafik]: Widmungsblatt von der Front. S. 7
  • Baldrian, H.: Die Autographen-Sammlung. S. 7
  • Reimann, Hans: Mnemotechnik. S. 7
  • [unsign. Text]: Ein Höchstgebot. S. 7
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Forderung des Tages. S. 10
  • Grieß, Rudolf: Kriegsanleihe. S. 12
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Der edle Spender. S. 13
  • J. A.: Trauer in Berlin WW. S. 13
  • Blix, Ragnvald: Frohes Wiedersehen. S. 14
  • Owlglaß, Dr.: Philosophie. S. 14
  • Ratatöskr: Stoffwechsel. S. 14
  • [unsign. Text]: Anekdote. S. 14
  • [unsign. Text]: Das Hindernis. S. 14
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 14
  • Schulz, Wilhelm: Noch einer! S. 15
  • Emanuel: Gegenrevolution. S. 15
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 15
  • Thöny, Eduard: Vor dem Winterpalais in Petersburg. S. 16

Heft 02[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der russische Bär. S. 17
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 18
  • Scher, Peter: Der Mann vom Mars. S. 18
  • Ulitz, Arnold: Die schöne Kuh. S. 18
  • Thöny, Eduard: Russische Bauern. S. 19
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 19
  • Blix, Ragnvald: Poincarés Zaren-Reliquie. S. 20
  • Schaefler, Fritz: Zivildienstgesetz. S. 21
  • Grieß, Rudolf: Gedanken des Freiers. S. 23
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Muttersorgen. S. 24
  • Thöny, Eduard: Frühling am Gardasee. S. 25
  • Schilling, Erich: Im Rückzugsgelände. S. 26
  • Ratatöskr: John Bull. S. 26
  • Schäff, Heinrich: Erinnerung. S. 26
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 26
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Gebirgskrieg. S. 27
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Hyäne. S. 27
  • Emanuel: God „safe“. S. 27
  • Scher, Peter: Bombastus X. liest vor. S. 27
  • [unsign. Text]: Der Ausweis. S. 27
  • [unsign. Text]: Wie der Meier zu den Russen ritt. S. 27
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 27
  • Heine, Thomas Theodor: Privatier Romanow. S. 28

Heft 03[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der Weltbefreier. S. 29
  • [unsign. Text]: In Zarskoje Sselo. S. 30
  • Jägerkorporal, Ein: Das Lichtsignal. S. 30
  • Blix, Ragnvald: Zeichnung zum Gedicht „In Zarskoje Sselo“. S. 30
  • Thöny, Eduard: Im italienischen Kriegsrat. S. 31
  • Schulz, Wilhelm: In Jasnaja Poljana. S. 32
  • Heubner, Friedrich (Fritz): In Rumänien. S. 33
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Im Schneehemd. S. 35
  • Grieß, Rudolf: Glückes genug. S. 36
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Kostümsorgen. S. 37
  • Gleichen-Rußwurm, Alexander v.: Totengespräch. S. 37
  • Owlglaß, Dr.: Der Harmoniker. S. 37
  • [unsign. Text]: Aus Petersburg. S. 37
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 37
  • Gulbransson, Olaf: Herrenhaus und Reichstag. S. 38
  • Blix, Ragnvald: Unter dem Provisorium. S. 39
  • Scher, Peter: Der Skeptiker. S. 39
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 39
  • Thöny, Eduard: Roosevelt. S. 40

Heft 04[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Ums Heiligste. S. 41
  • Schulz, Wilhelm: Die Deutschen im Atlantic. S. 42
  • Hesse, Hermann: Kubu. S. 42
  • Ulitz, Arnold: Frühling in Litauen. S. 42
  • Heine, Thomas Theodor: Der Idealist. S. 43
  • Blix, Ragnvald: Die Wurzen. S. 44
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Etappen-Barde. S. 45
  • Grieß, Rudolf: Aktuelle Plauderei. S. 47
  • Thöny, Eduard: Gebet vor der Schlacht. S. 48
  • Petersen, Carl Olof: Im Dachauer Moos. S. 50
  • Sedlacek, Franz: John Bull, Tod und Teufel. S. 50
  • N. J.: Erinnerung an Tsingtau. S. 50
  • [unsign. Text]: Nach der sechsten Kriegsanleihe. S. 50
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 50
  • Schilling, Erich: Wunder der Technik. S. 51
  • S. K.: Der Lette. S. 51
  • H. K.: Stille Komik. S. 51
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 51
  • Gulbransson, Olaf: Der Gott der Entente. S. 52

Heft 05[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: An das russische Volk. S. 53
  • Schulz, Wilhelm: Ein nachdenklicher Moment. S. 54
  • Ulitz, Arnold: Lieder eines Soldaten an sein Kind. S. 54
  • Wolf [1], Hugo: Gerechtigkeit. S. 54
  • Thöny, Eduard: Wilson und die letzten Mohikaner. S. 55
  • Heine, Thomas Theodor: Fieberhafte Rüstung. S. 56
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Kunstmaler. S. 57
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Des Mädchens Klage. S. 60
  • Gulbransson, Olaf: Deutschen-Pogrom. S. 61
  • Thöny, Eduard: Bewegte Zeiten. S. 62
  • F. B. (1): John als Staatsbeamter. S. 62
  • Ratatöskr: Frühling. S. 62
  • Schilling, Erich: Der russische Hamlet. S. 63
  • Steiger, Edgar: Selbsterkenntnis. S. 63
  • [unsign. Text]: Wohltätigkeitskatastrophe. S. 63
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 63
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 63
  • Blix, Ragnvald: Italienische Elegie. S. 64

Heft 06[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der große „Durchbruch“. S. 65
  • Thöny, Eduard: Zeichnung ohne Titel. S. 66
  • Bauer, Hans: Das fahrende Kreuz. S. 66
  • Kapp, Fritz: Im Schützengraben. S. 66
  • Scher, Peter: Popularität. S. 66
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Die Freundin des Kriegsgewinnlers. S. 67
  • [unsign. Text]: Die Gründung der deutschen Republik. S. 67
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 67
  • Schulz, Wilhelm: Finale. S. 68
  • Schaefler, Fritz: Plauderei beim Kaffee-Ersatz. S. 69
  • Berg, Bengt Magnus Kristoffer: The american Correspondent. S. 71
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zigarrenhamster. S. 73
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Tantalus. S. 76
  • Heine, Thomas Theodor: Joffre in Amerika. S. 77
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 77
  • Broel, Georg: Flandrische Landschaft. S. 78
  • Owlglaß, Dr.: Junge Generation. S. 78
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 78
  • Blix, Ragnvald: Im englischen Kriegslaboratorium. S. 79
  • Emanuel: Zwischen den Schlachten. S. 79
  • Ratatöskr: Der Erstling. S. 79
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 79
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 79
  • Thöny, Eduard: Das Ende des Tanks. S. 80

Heft 07[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Wer andern eine Grube gräbt. S. 81
  • Gulbransson, Olaf: Der Russe auf der Heimreise. S. 82
  • Botsky, Katarina: Ziehkinder. S. 82
  • Lynkke, Norbert: Drei Kameraden. S. 82
  • Roda Roda: Der Prinz. S. 82
  • Roda Roda: Die Depesche. S. 82
  • Thöny, Eduard: Die brasilianische Frage. S. 83
  • Schulz, Wilhelm: An der Ancre. S. 84
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Etymologie. S. 85
  • Schaefler, Fritz: Der ungediente Landsturm-Assessor. S. 86
  • Grieß, Rudolf: Zeitgemäß. S. 88
  • Thöny, Eduard: Armer Teddy! S. 89
  • Blix, Ragnvald: Des Venezianers Klage. S. 90
  • [unsign. Text]: Briefwechsel ohne Antwort. S. 90
  • Schussen, Wilhelm: Der Kämpfer. S. 90
  • [unsign. Text]: Zustände! S. 90
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Im Maien. S. 91
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 91
  • [unsign. Text]: Zur Milchknappheit. S. 91
  • Heine, Thomas Theodor: Im Dienste Englands. S. 92

Heft 08[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Vater Rhein. S. 93
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnungen ohne Titel. S. 94
  • Reimann, Hans: Der Psycholog. S. 94
  • Blix, Ragnvald: Die neue Geldaristokratie. S. 95
  • Ulitz, Arnold: Verheißung am Bach. S. 95
  • Blix, Ragnvald: Der Maler von Montmartre. S. 96
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Schnecken-Panik. S. 97
  • Grieß, Rudolf: Konjunktur. S. 99
  • Schaefler, Fritz: Ein leidenschaftlicher Urlauber. S. 100
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „Neue Hoffnung“. S. 101
  • Frank, Bruno: Neue Hoffnung. S. 101
  • [unsign. Text]: Oberst Bitschugin. S. 101
  • P. S.: Humbug-General Roosevelt. S. 101
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 101
  • Blix, Ragnvald: Die Sorge des Landesvaters. S. 102
  • Barthel, Max: Wind in der Nacht. S. 102
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 102
  • Schilling, Erich: Britische Rote-Kreuz-Munition. S. 103
  • Emanuel: Der Spuk von Petersburg. S. 103
  • Ratatöskr: Wehe dem, der Brachland blieb. S. 103
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 103
  • Thöny, Eduard: Der heimkehrende Russe. S. 104

Heft 09[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Zuversicht. S. 105
  • Broel, Georg: Zeichnung zum Gedicht „Buchenwald im Mai“. S. 106
  • Owlglaß, Dr.: Buchenwald im Mai. S. 106
  • Roda Roda: Gottes Mühlen mahlen langsam. S. 106
  • Schlaikjer, Erich: Im Haus der Gemeinen. S. 106
  • Schilling, Erich: Pharao John Bulls Traum. S. 107
  • Blix, Ragnvald: Englische Reserven. S. 108
  • Reinhardt, Franz: Ein einsichtsvoller Mensch. S. 109
  • Grieß, Rudolf: Kneippkur. S. 111
  • Gulbransson, Olaf: Der Posträuber. S. 113
  • Heine, Thomas Theodor: Königin Mary von England baut Kartoffeln. S. 114
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Kriegsagrarier. S. 115
  • Heiß, Richard: Totentanz. S. 115
  • Petzold, Alfons: Im Abendrot. S. 115
  • Roda Roda: Das Wiedersehen. S. 115
  • Thöny, Eduard: An der Isonzofront. S. 116

Heft 10[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Die Katastrophe. S. 117
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Andacht. S. 118
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnung ohne Titel. S. 118
  • Goltz, Joachim Frh. v. d.: Narrenunterstand. S. 118
  • Scher, Peter: Die Söhne. S. 118
  • Thöny, Eduard: Das Ärgste. S. 119
  • Kienast, Otto August: Frank, Goethe und ich. S. 119
  • Schulz, Wilhelm: Am Isonzo. S. 120
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Katastrophe. S. 121
  • Grieß, Rudolf: Die Wurst. S. 124
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Alte Gewohnheiten. S. 126
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Schöne Aussicht“. S. 129
  • Ratatöskr: Schöne Aussicht. S. 129
  • [unsign. Text]: Das Ordensband. S. 129
  • [unsign. Text]: Das Verkehrshindernis. S. 129
  • [unsign. Text]: Dorf und Stadt. S. 129
  • Thöny, Eduard: Die Nation der Maurer. S. 130
  • Steiger, Edgar: Sommermärchen. S. 130
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 130
  • Schilling, Erich: Im ausgehungerten Griechenland. S. 131
  • Scher, Peter: Blick einmal auf! S. 131
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 131
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 131
  • Gulbransson, Olaf: Amerikaner auf der Hochzeitsreise. S. 132

Heft 11[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Das unbeugsame Albion. S. 133
  • Sedlacek, Franz: Der Hirte. S. 134
  • Ulitz, Arnold: Gestalt vor der aufgehenden Sonne. S. 134
  • Voigt-Diederichs, Helene: Halbstarr. S. 134
  • [unsign. Text]: Erfolge. S. 134
  • Schilling, Erich: Englischer Trost für König Albert. S. 135
  • Barthel, Max: Pioniere. S. 135
  • P. J.: Josephine. S. 135
  • Blix, Ragnvald: Englische Landwirtschaft. S. 136
  • Mühlen-Schulte, Georg: Ballast. S. 137
  • Gulbransson, Olaf: Lloyd George. S. 140
  • Petersen, Carl Olof: Die Einheitsfront. S. 142
  • Dr. Wa.: Bureaubedarf. S. 142
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Sonntagsvergnügen. S. 143
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Kriegsgetrauten. S. 143
  • Ratatöskr: Behördlicher Futurismus. S. 143
  • Scher, Peter: Ribot und die wilden Greise. S. 143
  • [unsign. Text]: Aus London. S. 143
  • [unsign. Text]: Vom britischen Gemüt. S. 143
  • [unsign. Text]: Verpaßte Gelegenheit. S. 143
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 143
  • Gulbransson, Olaf: Faule Kundschaft. S. 144

Heft 12[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Der Tod von Flandern. S. 145
  • Schilling, Erich: Das verschleierte Bild zu Rußland. S. 146
  • Goltz, Joachim Frh. v. d.: „Gestern noch im Schützengraben…“. S. 146
  • Scher, Peter: Alltäglichkeiten. S. 146
  • Blix, Ragnvald: Dem gnä’ Herrn seine Hose. S. 147
  • Schulz, Wilhelm: John Bull, der Russenfreund. S. 148
  • Schaefler, Fritz: Der Herr Gymnasial-Professor. S. 149
  • Mühlen-Schulte, Georg: Wißbegierig. S. 151
  • Mühlen-Schulte, Georg: Die Stunde der Vergeltung. S. 152
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Im Hafen“. S. 153
  • Barthel, Max: Papiernot. S. 153
  • Schulz, Wilhelm: Im Hafen. S. 153
  • [unsign. Text]: Der Patriot. S. 153
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 153
  • Gulbransson, Olaf: Hindernisrennen. S. 154
  • Scher, Peter: Bei Lieferants. S. 154
  • [unsign. Text]: Episode. S. 154
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 154
  • Petersen, Carl Olof: Der britische Seelöwe. S. 155
  • Steiger, Edgar: Der Gläubiger. S. 155
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 155
  • Thöny, Eduard: Fremdenverehrung. S. 156

Heft 13[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Flandern. S. 157
  • Sedlacek, Franz: Am Höllentor. S. 158
  • Bröger, Karl: Anteil. S. 158
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Am Weiher. S. 158
  • Blix, Ragnvald: The Queen Wilson. S. 159
  • Leip, Hans: Der heimliche Friedhof. S. 159
  • [unsign. Text]: Kleines Gespräch. S. 159
  • Schulz, Wilhelm: In der Kaltwasserheilanstalt. S. 160
  • Mühlen-Schulte, Georg: Duett. S. 161
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Verhängnis. S. 164
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „Erscheinung“. S. 165
  • Scher, Peter: Erscheinung. S. 165
  • Blix, Ragnvald: Die letzte Rettung. S. 166
  • Emanuel: Gesellschaftsspiel. S. 166
  • Ratatöskr: Kriegsmus. S. 166
  • [unsign. Text]: Die Legitimation. S. 166
  • Heine, Thomas Theodor: Der Entente-Friedhof. S. 167
  • R. S.: Besichtigung. S. 167
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 167
  • Gulbransson, Olaf: König Georg-Xerxes. S. 168

Heft 14[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Englische Ernte in Griechenland. S. 169
  • Broel, Georg: Flandrische Landschaft. S. 170
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Revolution. S. 170
  • Schilling, Erich: Ribots Traum. S. 171
  • Owlglaß, Dr.: Der alte Baum. S. 171
  • Ulitz, Arnold: Andreas Holt. S. 171
  • Graf, Otto: Urlaub. S. 172
  • Gulbransson, Olaf: Laon. S. 172
  • Mühlen-Schulte, Georg: Knappe Zeiten. S. 173
  • Mühlen-Schulte, Georg: Beim Fliegenfang. S. 180
  • Schulz, Wilhelm: Der Held von Janina. S. 181
  • Thöny, Eduard: Nikita regiert weiter. S. 182
  • Steiger, Edgar: Das Wunder. S. 182
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 182
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Hamster-Wechsel. S. 183
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Im Schieber-Café
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Heine, Thomas Theodor: Schutz der kleinen Völker. S. 184

Heft 15[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Verschollen. S. 185
  • Below, Richard v.: Auf dem Prielop-Paß. S. 186
  • Scher, Peter: Robinson. S. 186
  • Heine, Thomas Theodor: Der Krieg und das Kind. S. 187
  • Thöny, Eduard: Keine Annexionen! S. 188
  • Grieß, Rudolf: Hamsters Seelenkämpfe. S. 189
  • Mühlen-Schulte, Georg: Kalkulators beim Gartenbau. S. 192
  • Blix, Ragnvald: Der Lebensmittelwucherer. S. 193
  • Füdli, Aristide: Fataler Irrtum. S. 193
  • Richter, Helmuth: Das lastende Dunkel. S. 193
  • Schulz, Wilhelm: Der Bundesbruder. S. 194
  • Blix, Ragnvald: Die Russen an der Westfront. S. 195
  • Steiger, Edgar: Und wieder steigt der Tell mit seinem Sohn. S. 195
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 195
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „Vergessene Lieder“. S. 196
  • Weiße, Christian Felix: Vergessene Lieder. S. 196

Heft 16[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Hoffmann-Winkelried. S. 197
  • Sedlacek, Franz: Der Baum des Lebens und der Baum der Erkenntnis. S. 198
  • Bauer, Hans: Letzter Toter. S. 198
  • Scher, Peter: Die Ohnmacht der Satire. S. 198
  • -y-: Die Ostpreußenliste. S. 198
  • Schilling, Erich: Bomben auf den Ölberg. S. 199
  • Schulz, Wilhelm: Das vergewaltigte Rußland. S. 200
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ruhequartiere. S. 201
  • Mühlen-Schulte, Georg: Beim Teppichkauf. S. 204
  • Petersen, Carl Olof: Die Zeit als Englands Verbündete. S. 205
  • Below, Richard v.: Zeichnung ohne Titel. S. 206
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Vorstellung. S. 206
  • [unsign. Text]: Pantelemon Semeonowitsch. S. 206
  • [unsign. Text]: Ein Brief. S. 206
  • [unsign. Text]: Manchmal geht’s doch zu weit! S. 206
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 206
  • Blix, Ragnvald: Venizelos. S. 207
  • [unsign. Text]: Ruhig Blut! S. 207
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 207
  • Thöny, Eduard: Frohe Aussicht. S. 208

Heft 17[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Siegesfanfaren. S. 209
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnungen ohne Titel. S. 210
  • Braun, Adolf H.: Professor Mohrmeier. S. 210
  • Schilling, Erich: Das Kreuz. S. 211
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Seufzer ins Feld. S. 212
  • Hesse, Hermann: Nachtstunde. S. 212
  • Grieß, Rudolf: Lektion. S. 213
  • Mühlen-Schulte, Georg: Die böse Bezugscheinstelle. S. 216
  • Thöny, Eduard: Kerenski. S. 217
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Vorsichtige. S. 218
  • Sedlacek, Franz: Die geduldige Krankheit. S. 218
  • Ratatöskr: Zur Aufklärung. S. 218
  • Roda Roda: Enttäuschung. S. 218
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 218
  • Petersen, Carl Olof: Amerika und die Neutralen. S. 219
  • Barthel, Max: In einer Stunde. S. 219
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 219
  • Blix, Ragnvald: Woodrow Lohengrin. S. 220

Heft 18[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Hindenburg in Berlin. S. 221
  • Heine, Thomas Theodor: Deutschlands Parlamentarisierung. S. 222
  • Berg, Bengt Magnus Kristoffer: Die Schönheit des Krieges. S. 222
  • Ulitz, Arnold: Das schlafende Tier. S. 222
  • Thöny, Eduard: Die Aufteilung des Ackerlandes. S. 223
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Vaterländischer Hilfsdienst. S. 224
  • [unsign. Text]: Eine schreckliche Fahrt. S. 224
  • Grimm, Carl Friedrich: Papiernot. S. 225
  • Mühlen-Schulte, Georg: Dumme Ausrede. S. 227
  • Mühlen-Schulte, Georg: Tremolo. S. 232
  • Blix, Ragnvald: Einzug der Amerikaner in Paris. S. 233
  • Petersen, Carl Olof: Dünnbier. S. 234
  • Ratatöskr: Trost. S. 234
  • [unsign. Text]: Der Orden. S. 234
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 234
  • Schilling, Erich: Der junge Mann der Milliardäre. S. 235
  • Thoma, Ludwig: Erzberger. S. 235
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 235
  • Schulz, Wilhelm: Russische Freiheit. S. 236

Heft 19[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Kerenski – Bonaparte. S. 237
  • Below, Richard v.: Zeichnung ohne Titel. S. 238
  • Ulitz, Arnold: Heimweh im Sommer. S. 238
  • Wöhrle, Oskar: Der tolle August. S. 238
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnung ohne Titel. S. 238
  • Schilling, Erich: Englischer Gruß an Holland. S. 239
  • Kainer, Ludwig: Zentralisierung. S. 240
  • Mühlen-Schulte, Georg: Ein tragischer Fall. S. 241
  • Mühlen-Schulte, Georg: Der Bratvogel. S. 244
  • Heine, Thomas Theodor: Erzbergers Heimkehr. S. 245
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ernste Zeiten. S. 246
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Alarm. S. 246
  • Ratatöskr: Réunion. S. 246
  • Roda Roda: Der Vermittler. S. 246
  • Roda Roda: Montenegro. S. 246
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 246
  • Schilling, Erich: Italienischer Kriegslohn. S. 247
  • Steiger, Edgar: Familie Windsor. S. 247
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 247
  • Gulbransson, Olaf: Lloyd George. S. 248

Heft 20[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: August 1917. S. 249
  • Thöny, Eduard: Ihre Antwort. S. 250
  • Owlglaß, Dr.: Worte und Taten. S. 250
  • Thoma, Ludwig: Durchhalten! S. 250
  • Heine, Thomas Theodor: Wenn der Feind bei uns herrschte. S. 251
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Bestärkung“. S. 252
  • Bauer, Hans: Bestärkung. S. 252
  • Mühlen-Schulte, Georg: Der Bauch. S. 253
  • Grimm, Carl Friedrich: Arbeitsteilung. S. 255
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 256
  • Gulbransson, Olaf: Reiche Ernte. S. 257
  • Haebler, Rolf Gusta: Bauernhände. S. 257
  • Thöny, Eduard: Helden und Spießer. S. 258
  • Heine, Thomas Theodor: Nach drei Jahren. S. 259
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Großvater“. S. 260
  • Schulz, Wilhelm: Großvater. S. 260

Heft 21[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Im neuen Rußland. S. 261
  • Petersen, Carl Olof: Die Mißgeburt. S. 262
  • Dauthendey, Maximilian: Heimweh. S. 262
  • Hausleiter, Hermann: Der Hering. S. 262
  • Heine, Thomas Theodor: Kompendium der russischen Geschichte. S. 263
  • Thöny, Eduard: Bewölkter Horizont. S. 264
  • Mühlen-Schulte, Georg: Theatergespräch. S. 265
  • Rösler, Jo Hanns: Der Herr Minister. S. 267
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 267
  • Grieß, Rudolf: Zeitgemäß. S. 268
  • Schilling, Erich: Das Abenteuer der Entente. S. 269
  • Scher, Peter: Das russische Lied. S. 269
  • Petersen, Carl Olof: Der russische Bär. S. 270
  • Ratatöskr: Marianne. S. 270
  • Steiger, Edgar: Ludwigs XIV. Testament. S. 270
  • [unsign. Text]: Von der Front. S. 270
  • Thöny, Eduard: Irgendwo um Czernowitz. S. 271
  • Zwickauer, Der: Die neuen Männer in Preußen. S. 271
  • [unsign. Text]: Chinas Kriegserklärung. S. 271
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 271
  • Gulbransson, Olaf: Bei Kriegsgewinnlers. S. 272

Heft 22[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: In Flandern. S. 273
  • Sedlacek, Franz: Die Brücke. S. 274
  • Garin, Paul: Die Wage. S. 274
  • Pristino: Panta rhei. S. 274
  • M.: Wildgemüse. S. 274
  • Broel, Georg: Zeichnung zum Gedicht „Spätsommer“. S. 275
  • Scher, Peter: Spätsommer. S. 275
  • Thöny, Eduard: Im Café Aragno. S. 276
  • Grieß, Rudolf: Sehr einfach. S. 277
  • Schulz, Wilhelm: Heimweh. S. 279
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zwischen Himmel und Erde. S. 282
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Am Starnberger See. S. 282
  • Bauer, Hans: Untergang. S. 282
  • Scher, Peter: Der Junge aus dem Ghetto. S. 282
  • Schilling, Erich: Unter Schiebern und Schleichhändlern. S. 283
  • [unsign. Text]: Von der Front. S. 283
  • [unsign. Text]: Ein Urlaubsgesuch. S. 283
  • [unsign. Text]: Zwiegespräch. S. 283
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 283
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Resignation. S. 284

Heft 23[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Poincarés Abschied. S. 285
  • Below, Richard v.: Zeichnung ohne Titel. S. 286
  • Jellinek, Carl: Der ungarische Einjährige Istvan. S. 286
  • Scher, Peter: Straße in Pinsk. S. 286
  • Thöny, Eduard: Morgans Vorschlag. S. 287
  • Gulbransson, Olaf: Nach der Flandernschlacht. S. 288
  • Mühlen-Schulte, Georg: O diese Fremdwörter! S. 289
  • Grieß, Rudolf: Böse Beispiele – - -. S. 291
  • -y-: Ein Sommerbrief vom Lande. S. 292
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Herbstmorgen“. S. 293
  • Owlglaß, Dr.: Herbstmorgen. S. 293
  • Scher, Peter: Das Malör des Zachäus. S. 293
  • Kubin, Alfred: Denunziation. S. 294
  • Emanuel: Gerard der Enthüllte. S. 294
  • Ratatöskr: Friedenstherapie. S. 294
  • P. S.: Glossen. S. 294
  • Schilling, Erich: Aus der Rede des Lloyd Guck in die Luft. S. 295
  • Steiger, Edgar: Warum? S. 295
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 295
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 295
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Mignon. S. 296

Heft 24[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Willkommen in Sibirien. S. 297
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 298
  • Arnold, W.: Der gefüllte Pfannkuchen. S. 298
  • Winckler, Josef: Das Seemannslied. S. 298
  • Petersen, Carl Olof: Lloyd George. S. 299
  • Heine, Thomas Theodor: Die neue Lüge. S. 300
  • Mühlen-Schulte, Georg: Berlin WW. S. 301
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Rückzug. S. 303
  • Schaefler, Fritz: Erziehung. S. 304
  • Thöny, Eduard: Die elfte Offensive. S. 305
  • Hoerle, Heinrich: Aus dem Jahre 1920. S. 306
  • Scher, Peter: Der Satiriker. S. 306
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 306
  • Schilling, Erich: Der neue Orpheus. S. 307
  • Emanuel: Fingerzeige. S. 307
  • Ratatöskr: Tabakskollegium. S. 307
  • Thöny, Eduard: Nach der Schlacht. S. 308

Heft 25[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die Schuldfrage. S. 309
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnungen ohne Titel. S. 310
  • Garin, Paul: Das Hamstermedium. S. 310
  • Thöny, Eduard: Vittorio – Hamlet. S. 311
  • Thoma, Ludwig: Riga. S. 311
  • Thöny, Eduard: Wie ein Weltkrieg entsteht oder: Das historische Telefongespräch. S. 312
  • Mühlen-Schulte, Georg: Die Barfußmode. S. 313
  • Mühlen-Schulte, Georg: Harpagon. S. 315
  • Gulbransson, Olaf: Wilsons Antwort. S. 317
  • Ratatöskr: Papier. S. 317
  • [unsign. Text]: Die Stimme aus dem Hintergrund. S. 317
  • Petersen, Carl Olof: So ein Viech! S. 318
  • Roda Roda: Huldigung. S. 318
  • Weer, Reinhard: Vogelbeeren. S. 318
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 318
  • Schilling, Erich: Divisionen des Todes in Flandern. S. 319
  • Emanuel: Riga. S. 319
  • Steiger, Edgar: Die letzte Säule. S. 319
  • [unsign. Text]: Russischer Jammer. S. 319
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 319
  • Heine, Thomas Theodor: Almereyda. S. 320

Heft 26[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Riga. S. 321
  • Heine, Thomas Theodor: Onkel Reuters gesammelte Märchen I. S. 322
  • Barthel, Max: September kühlt wie ein gestillter Fluß
  • Voigt-Diederichs, Helene: Liebe
  • Gulbransson, Olaf: Wilsons Leimrute. S. 323
  • Schulz, Wilhelm: Deutsche Städtchen: Schlitz in Oberhessen. S. 324
  • Scher, Peter: Alltäglichkeiten. S. 324
  • Mühlen-Schulte, Georg: Erstes Wiedersehen. S. 325
  • Hundt, Otto: Wünsche. S. 327
  • Roda Roda: Der Rationalist. S. 332
  • A.: Die Bekannten. S. 332
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 332
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Fifth avenue. S. 333
  • Ratatöskr: Maier und Müller. S. 333
  • Schilling, Erich: Der Sondergesandtschaftsbarbier in Tokio. S. 334
  • Steiger, Edgar: Wanderrast. S. 334
  • [unsign. Text]: Verwickelte Familienverhältnisse. S. 334
  • [unsign. Text]: Complurium. S. 334
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 334
  • Heine, Thomas Theodor: Im demokratischen England. S. 335
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 335
  • Thöny, Eduard: Die VII. Kriegsanleihe. S. 336

Heft 27[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Zu Hindenburgs siebzigstem Geburtstag. S. 337
  • Thoma, Ludwig: Zu Hindenburgs siebzigstem Geburtstag. S. 337
  • Schilling, Erich: In der italienischen Kriegshölle. S. 338
  • Turel, Adrien: Im Zelt. S. 338
  • Broel, Georg: Flandrische Landschaft. S. 339
  • Heine, Thomas Theodor: Bürgerkrieg in Rußland. S. 340
  • A.: Heldentum. S. 341
  • Roda Roda: Ein interessanter Fall. S. 341
  • Roda Roda: Der Staat. S. 341
  • Roda Roda: Das Vaterwort. S. 341
  • Schussen, Wilhelm: Der Krieger erzählt. S. 341
  • [unsign. Text]: Rebus. S. 341
  • [unsign. Text]: Urteilsspruch. S. 341
  • Mühlen-Schulte, Georg: Die alkohollose, die schreckliche Zeit. S. 342
  • Grieß, Rudolf: Der Seufzer. S. 343
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 344
  • Thöny, Eduard: Wieder ein Depeschendiebstahl! S. 345
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Abendsolo. S. 346
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Genießer. S. 346
  • Ratatöskr: Zur Heizungsfrage. S. 346
  • [unsign. Text]: Wahre Geschichten aus der Kriegsgefangenschaft. S. 346
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 346
  • Thöny, Eduard: Italienischer Herbst. S. 347
  • Scher, Peter: Zwei Zeitgedichte. S. 347
  • Gulbransson, Olaf: Geburtstagsgruß. S. 348

Heft 28[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Rußland. S. 349
  • Heine, Thomas Theodor: Onkel Reuters gesammelte Märchen II. S. 350
  • Thöny, Eduard: Zur rechten Stunde. S. 350
  • Scher, Peter: Wirbelsturm oder: Über den Geist und Ursprung der Sprache. S. 350
  • Voigt-Diederichs, Helene: Oktobertag. S. 350
  • Gulbransson, Olaf: Im Wandel der Zeiten. S. 351
  • Heine, Thomas Theodor: Wilson als Erzieher. S. 352
  • Köster, Adolph (Adolf): Der Schwan Obadja. S. 353
  • Wöhrle, Oskar: Soldatenlied. S. 353
  • Mühlen-Schulte, Georg: Der Bittsteller. S. 354
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 354
  • Grieß, Rudolf: Ausrede. S. 355
  • Grieß, Rudolf: Ein Realpolitiker. S. 356
  • Schaefler, Fritz: Hamster-Kontrolle. S. 358
  • Schulz, Wilhelm: Im demokratischen England. S. 360
  • Schilling, Erich: Painlevés Programm. S. 362
  • Emanuel: Das Experiment. S. 362
  • M.: Kontrolle. S. 362
  • Ratatöskr: Drahtliches. S. 362
  • Thöny, Eduard: Die Selbstbestimmung der Völker. S. 363
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 363
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 363
  • Thöny, Eduard: Abgestürzt. S. 364

Heft 29[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Englands Antwort auf die Papstnote. S. 365
  • Gulbransson, Olaf: Der große Standpunkt. S. 366
  • Emanuel: Alltäglichkeiten. S. 366
  • Supf, Willi: Im Erdverließ
  • Arnold, Karl: Freiheit, die Ich meine. S. 367
  • Gulbransson, Olaf: Der Geist Jaurès’. S. 368
  • Simmel, Paul: Im Fundbüro. S. 369
  • Mühlen-Schulte, Georg: Wagnersänger. S. 371
  • [unsign. Text]: Hoher Besuch. S. 372
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 372
  • Thöny, Eduard: Die Frau des Internierten. S. 373
  • Schilling, Erich: Die Unruhen in der Po-Gegend. S. 374
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 374
  • -y-: Das Ewigweibliche. S. 374
  • [unsign. Text]: Kartoffeljagd. S. 374
  • Thöny, Eduard: Im englischen Parlament. S. 375
  • Scher, Peter: Die Schoppentrinker. S. 375
  • Schulz, Wilhelm: Jahrgang 1917. S. 376

Heft 30[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Ein Zukunftsbild. S. 377
  • Arnold, Karl: Zeichnung zum Text „Begegnungen im Zoo“. S. 378
  • Bauer, Hans: Zwischen den Schmerzen. S. 378
  • Scher, Peter: Begegnungen im Zoo. S. 378
  • Supf, Willi: Gedämpfter Trommel Schwermut. S. 378
  • [unsign. Text]: Das Problem. S. 378
  • Arnold, Karl: Der Stammtisch der Aufrechten. S. 379
  • Heine, Thomas Theodor: Die Blockierung der Neutralen. S. 380
  • Mühlen-Schulte, Georg: Er hat recht. S. 381
  • Simmel, Paul: Widerspruch. S. 383
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Menasch‘“. S. 384
  • Zangerle, Carl: Menasch’
  • Petersen, Carl Olof: Dilettanten. S. 386
  • Emanuel: Der Revolutionär. S. 386
  • Schilling, Erich: Erobererschicksal. S. 387
  • M.: Die Vorschrift. S. 387
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 387
  • Schulz, Wilhelm: Verborgene Schätze. S. 388

Heft 31[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: 1517 – 1917. S. 389
  • Schorling, Adolf: Russische Landschaft. S. 390
  • M.: Kriegswirtschaft. S. 390
  • Ratatöskr: Deutscher Glaube. S. 390
  • Ulitz, Arnold: Der Mann im weißen Mantel. S. 390
  • Schilling, Erich: See-Jägerlatein. S. 391
  • Thöny, Eduard: Häusliche Szene. S. 392
  • Mühlen-Schulte, Georg: Kaninchenzucht. S. 393
  • Petersen, Carl Olof: Allerseelen. S. 395
  • Owlglaß, Dr.: Schwäbische Wanderung. S. 395
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Platte. S. 398
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Nerven. S. 398
  • Steiger, Edgar: Wozu? S. 398
  • -y-: Brauerei, Regierung und Boelcke. S. 398
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 398
  • Arnold, Karl: Herr Fettkloß. S. 399
  • Heine, Thomas Theodor: Reden. S. 400

Heft 32[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Ösel. S. 401
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Konversation. S. 402
  • Wöhrle, Oskar: Spiegel. S. 402
  • Sedlacek, Franz: Der gestörte Spaziergang. S. 403
  • Gulbransson, Olaf: Die Hinrichtung der holländischen Tänzerin Matha Hari. S. 404
  • Mühlen-Schulte, Georg: Der Reisenotstand. S. 405
  • Simmel, Paul: Belehrung. S. 407
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Text „Geduld“. S. 408
  • Schulz, Wilhelm: Geduld. S. 408
  • Petersen, Carl Olof: Der russische Neptun. S. 410
  • Emanuel: Die Ballade vom kleinen Mittelstandmann. S. 410
  • [unsign. Text]: Erlebnis. S. 410
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 410
  • Arnold, Karl: Vorstadtbühne. S. 411
  • Ratatöskr: Spätherbsthamsterfahrt. S. 411
  • [unsign. Text]: Der „englische Protektor“. S. 411
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 411
  • Thöny, Eduard: Kramarschs Einzug in Prag. S. 412

Heft 33[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der Zusammenbruch. S. 413
  • Heine, Thomas Theodor: Onkel Reuters gesammelte Märchen III. S. 414
  • Rauscher, Ulrich: Ruhige Front. S. 414
  • Scher, Peter: Offensive. S. 414
  • Hermann, Veit: Der Feldprediger. S. 414
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die sieben Himmel des Heimaturlaubers. S. 415
  • Schulz, Wilhelm: Im Lande der Freiheit. S. 416
  • Mühlen-Schulte, Georg: Schlechte Erfahrungen. S. 417
  • [unsign. Text]: Die erste Niederlage. S. 419
  • [unsign. Text]: Der Befehl. S. 419
  • Thöny, Eduard: Das erlöste Görz. S. 420
  • Arnold, Karl: Redaktionsoffensive. S. 422
  • Ratatöskr: Schlechtes Beispiel. S. 422
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 422
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Pariserinnen. S. 423
  • Emanuel: Alles was recht ist! S. 423
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 423
  • Heine, Thomas Theodor: Rußland. S. 424

Heft 34[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Vittorio der Meineidige. S. 425
  • Arnold, Karl: Furchtbare Panik. S. 426
  • Barthel, Max: Der Sessel. S. 426
  • Scher, Peter: Sonnentrottel. S. 426
  • Supf, Willi: Die Schreiber. S. 426
  • Blix, Ragnvald: Trost. S. 427
  • Thöny, Eduard: Der göttliche Gabriele. S. 428
  • Jacques, Norbert: Naturgetreu. S. 428
  • Grieß, Rudolf: Verschwendung. S. 429
  • Schulz, Wilhelm: Das Herbstwunder. S. 431
  • Emanuel: Der Amateurpolitiker. S. 431
  • [unsign. Text]: Heer und Heimat. S. 431
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 431
  • Schorling, Adolf: Im Osten. S. 434
  • Lewinsohn, Richard: Statistik. S. 434
  • Steiger, Edgar: Die Wegweiser. S. 434
  • Schilling, Erich: Wenn die Not am größten – - -. S. 435
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 435
  • Heine, Thomas Theodor: Die Treue ist doch kein leerer Wahn. S. 436
  • Meyer, Conrad Ferdinand: Kennst du das Land – ? S. 436
  • Ratatöskr: Eppur si muove. S. 436
  • Scher, Peter: Bei der Vermittlerin. S. 436

Heft 35[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Schwarz-weiß-rot. S. 437
  • Arnold, Karl: Randleisten. S. 438
  • Garin, Paul: Mein Enkel. S. 438
  • Schussen, Wilhelm: Im Bergschimmer. S. 438
  • Gulbransson, Olaf: Das amerikanische Negerheer. S. 439
  • Schulz, Wilhelm: Der Hunger in Rußland. S. 440
  • Grieß, Rudolf: Unter Ärzten. S. 441
  • Blix, Ragnvald: Vereinfachtes Verfahren. S. 443
  • E. M.: Wahres Geschichtchen. S. 443
  • Ratatöskr: Zuspruch. S. 443
  • Scher, Peter: Im Zweifamilienhaus. S. 443
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 443
  • Schilling, Erich: Die Forderung des Wiederaufbaus. S. 446
  • -y-: Die neue Kulturkruste. S. 446
  • Arnold, Karl: Durch die Reuterbrille. S. 447
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 447
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 447
  • Thöny, Eduard: Der neue Fahrplan. S. 448

Heft 36[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Im Dienste Englands. S. 449
  • Heine, Thomas Theodor: Schlechte Sitzgelegenheit. S. 450
  • Owlglaß, Dr.: Kleine Passion. S. 450
  • Schieder, Hermann: Der Bruder. S. 450
  • Blix, Ragnvald: In schöner Folge. S. 451
  • Schulz, Wilhelm: Deutsche Städtchen: Gemünden am Main. S. 452
  • Lynkke, Norbert: Die Grille. S. 452
  • [unsign. Text]: Biedermänner. S. 452
  • [unsign. Text]: Kinder. S. 452
  • Grieß, Rudolf: Das Wesentliche. S. 453
  • Thöny, Eduard: Französische Hilfstruppen in Italien. S. 456
  • M.: Auslandsware. S. 456
  • [unsign. Text]: Besichtigung. S. 456
  • Arnold, Karl: Neuorientierung. S. 462
  • Ratatöskr: Konzertwinter. S. 462
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 462
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 462
  • -y-: Der Ersatzvater. S. 462
  • [unsign. Grafik]: Aus englischen Witzblättern. S. 463
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 463
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Licht und Schatten. S. 464

Heft 37[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Zum Jahrestag des deutschen Friedensangebotes. S. 465
  • Arnold, Karl: Die Entente sucht einen Hindenburg. S. 466
  • Manns, Alfred: Tryggvesson II. S. 466
  • Owlglaß, Dr.: Stumpf glotzt die Nacht durchs Fenster. S. 466
  • Schilling, Erich: Lloyd George und der Redestratege. S. 467
  • Thöny, Eduard: Italienischer Gefangenentransport. S. 468
  • Hundt, Otto: Trost ins Feld. S. 469
  • Gulbransson, Olaf: Clemenceau. S. 471
  • Blix, Ragnvald: Die ersten gefangenen Amerikaner. S. 474
  • Petersen, Carl Olof: Die Seele Italiens. S. 475
  • Supf, Willi: Aus einem Zyklus „Totenmarsch“. S. 475
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 475
  • Schulz, Wilhelm: Um das letzte (Zum Jahrestag des deutschen Friedensangebots). S. 476
  • [unsign. Text]: Aus Gefangenenlagern. S. 476
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 476

Heft 38[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Das Selbstbestimmungrecht der Völker. S. 477
  • Below, Richard v.: Zeichnung ohne Titel. S. 478
  • Emanuel: Philemon und Baucis. Aus einem Kriegstagebuch. S. 478
  • Scher, Peter: Jonathan Swift. Zum 250. Geburtstag des Satirikers. S. 478
  • Gulbransson, Olaf: Der Kriegslieferant. S. 479
  • Owlglaß, Dr.: Der Unvermeidliche. S. 479
  • [unsign. Text]: Knüppelboom. S. 479
  • Heine, Thomas Theodor: Der Weltgläubiger. S. 480
  • Gleichen-Rußwurm, Alexander v.: Totengespräch. S. 480
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 480
  • Grieß, Rudolf: Am Stammtisch. S. 481
  • Blix, Ragnvald: Der Nordwind. S. 484
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 484
  • [unsign. Text]: Die wahre Heilmethode. S. 484
  • Schilling, Erich: Der Entente-Weihnachtsmann. S. 486
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 486
  • [unsign. Text]: Das Angestelltenschutzgesetz. S. 486
  • Thöny, Eduard: Cant. S. 487
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 487
  • Schulz, Wilhelm: Die preußische Wahlreform. S. 488
  • Scher, Peter: Eulenspiegel. S. 488

Heft 39[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der Friedensengel und John Bull oder Der Kuß unterm Mistelzweig. S. 489
  • Blix, Ragnvald: Wilsons Traum in der Christnacht. S. 490
  • Bauer, Hans: Kreuz über der Krippe. S. 490
  • Schieder, Hermann: Erste Sonne. S. 490
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Das Kind“. S. 491
  • Scher, Peter: Das Kind (Im russischen Gefangenenlager). S. 491
  • [unsign. Text]: Von der Front. S. 491
  • Blix, Ragnvald: Weihnachten 1917. S. 492
  • Steiger, Edgar: Die letzte Weihnacht. S. 492
  • Wehr, Fritz: Aus Väterchens Tagen. S. 492
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 492
  • Grieß, Rudolf: Der Amtsschimmel. S. 493
  • Arnold, Karl: Ein Wintermärchen. S. 496
  • Stückrath, Otto: Der Schulgartenzaun. S. 496
  • Heine, Thomas Theodor: Unsere Z.E.G. S. 498
  • Petzold, Alfons: Winterabend. S. 498
  • [unsign. Text]: Ein Briefwechsel. S. 498
  • Thöny, Eduard: In den Julischen Alpen. S. 499
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 499
  • [unsign. Text]: Papiermangel. S. 499
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Auf der Wacht“. S. 500
  • Schulz, Wilhelm: Auf der Wacht. S. 500

Heft 40[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Englische Bilanz. S. 501
  • Heine, Thomas Theodor: Seid vergessen, Milliarden! S. 502
  • Thoma, Ludwig: Bilanz. S. 502
  • Gulbransson, Olaf: Wilsons Auftreten 1917. S. 503
  • Blix, Ragnvald: Der neue Geschäftsführer. S. 504
  • Emanuel: Bilanz. S. 504
  • [unsign. Text]: Das italienische Resultat. S. 504
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 504
  • Grieß, Rudolf: Kriegserlebnis. S. 505
  • Gulbransson, Olaf: Nach sechzehn Flandernschlachten. S. 508
  • Goltz, Joachim Frh. v. d.: Aus tiefem Schlamm heb’ ich das Haupt. S. 508
  • Blix, Ragnvald: Sein oder Nichtsein – - -. S. 510
  • P. S.: Die menschliche Größe. S. 510
  • Ratatöskr: Michel an Silvester. S. 510
  • Schulz, Wilhelm: Die italienischen Fortschritte. S. 511
  • Scher, Peter: Caillaux („Les Dieux ont Soif!“). S. 511
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 511
  • Schulz, Wilhelm: Deutsche Bilanz. S. 512

Heft 41[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Waffenruhe. S. 513
  • Schilling, Erich: Silvester-Bleigießen. S. 514
  • Emanuel: Um jeden Preis! S. 514
  • Ratatöskr: Im neuen Jahr. S. 514
  • Thöny, Eduard: Amerikanische Demokratie. S. 515
  • Gulbransson, Olaf: Clemenceaus Schreckenherrschaft. S. 516
  • Adler, Hans: Schnee. S. 516
  • M.: Die Entscheidung. S. 516
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 516
  • Mühlen-Schulte, Georg: Das Kriegsmosaik. S. 517
  • Blix, Ragnvald: Der letzte Dienst. S. 520
  • Eisenlohr, Friedrich: Die Erscheinung. S. 520
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Im Osten. S. 522
  • Heubner, Friedrich (Fritz): In Venetien. S. 522
  • Baudrexel, Eduard: Tod den Pacifisten! S. 523
  • [unsign. Text]: Ein salomonischs Urteil. S. 523
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 523
  • Heine, Thomas Theodor: Kriegskonjunktur. S. 524
  • M.: Schleichhandel. S. 524
  • Scher, Peter: System und Schieber. S. 524
  • [unsign. Text]: Buchholz. S. 524

Heft 42[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Ex oriente lux. S. 525
  • Arnold, Karl: Der Greueltatenzeichner. S. 526
  • Ulitz, Arnold: Legende von Sankt Joseph im Kriege. S. 526
  • Thöny, Eduard: Der letzte Wurf. S. 527
  • Hesse, Hermann: Einsamer Abend. S. 527
  • Hermann, Veit: Kohlennot. S. 527
  • Schulz, Wilhelm: Die Gralshüter. S. 528
  • -y-: Vom Kunstterrain der Zukunft. S. 528
  • Mühlen-Schulte, Georg: Kriegsgewinnlers. S. 529
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Über allen Gipfeln ist Ruh – - -. S. 532
  • [unsign. Text]: Russisch-englische Freundschaft. S. 532
  • Blix, Ragnvald: Der Gast in Frankreich. S. 534
  • Ratatöskr: Aufschwung. S. 534
  • Stückrath, Otto: Das Rezept. S. 534
  • Petersen, Carl Olof: Der Beschützer Frankreichs. S. 535
  • [unsign. Text]: Nudelsuppe. S. 535
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 535
  • Gulbransson, Olaf: Das Schicksal Italiens. S. 536
  • Raabe, Wilhelm: Einige zeitgemäße Worte Wilhelm Raabes. S. 536

Heft 43[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die Stimme seines Herrn. S. 537
  • Below, Richard v.: Zeichnung ohne Titel. S. 538
  • Ratatöskr: Ultima ratio. S. 538
  • Scher, Peter: Minderheits oder: Die Sauerkohl-Doktrin. S. 538
  • Heine, Thomas Theodor: Die neue Polonaise. S. 539
  • Schulz, Wilhelm: Die Valuta steigt. S. 540
  • [unsign. Text]: Ersatzkavaliere. S. 540
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 540
  • Mühlen-Schulte, Georg: Cabaret. S. 541
  • Blix, Ragnvald: Russen-Ersatz. S. 544
  • [unsign. Text]: Von der Front. S. 544
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Herr Lieferant. S. 546
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ansichten. S. 546
  • Barthel, Max: U. P. 5
  • [unsign. Text]: Der Koch
  • Arnold, Karl: Nach der russischen Neuordnung. S. 547
  • Steiger, Edgar: Freiheit für England! S. 547
  • [unsign. Text]: Der Onkel aus Herford. S. 547
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 547
  • Thöny, Eduard: Abschied vom Dorf. S. 548
  • Ratatöskr: Der springende Punkt. S. 548

Heft 44[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Friedensverhandlungen. S. 549
  • Arnold, Karl: Der arme Kriegsgewinnler. S. 550
  • Ratatöskr: Reger Postverkehr. S. 550
  • Thoma, Ludwig: Die deutsche Geduld. S. 550
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 550
  • Thöny, Eduard: Das amerikanische Milliardär-Regiment. S. 551
  • Kainer, Ludwig: Die neue Zeit in St. Moritz. S. 552
  • Scher, Peter: Kannegießer. S. 552
  • Grieß, Rudolf: Bei Kriegsgewinnlers. S. 553
  • Spiegel, Ferdinand: Die neue Hautevolee. S. 556
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 556
  • Gulbransson, Olaf: Realpolitiker und Ideologe. S. 558
  • Stückrath, Otto: Ährenlesen. S. 558
  • Petersen, Carl Olof: Zweierlei Jäger. S. 559
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 559
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Der Krieg und die Bajadere. S. 560

Heft 45[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Europäer nach dem fünfzehnten Kriegsjahr. S. 561
  • Blix, Ragnvald: Lloyd George macht Schule. S. 562
  • Pringsheim (d.Ä.), Klaus: Heimkehr. S. 562
  • Scher, Peter: Die Denkerstirn, der Bauch, die Faust – - -
  • Gulbransson, Olaf: Lloyd George, der pazifistische Imperialist. S. 563
  • Thöny, Eduard: Brest-Litowsk. S. 564
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 564
  • Grieß, Rudolf: Angeschmiert. S. 565
  • Schulz, Wilhelm: Der kleine Mittelstand. S. 568
  • Ratatöskr: In dieser Zeiten Zwielicht. S. 568
  • Arnold, Karl: Der Schleichhändler. S. 570
  • Steiger, Edgar: Götterdämmerung. S. 570
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 570
  • [unsign. Text]: Der Dienstweg. S. 570
  • Petersen, Carl Olof: Schwarzwild. S. 571
  • Arnold, Karl: Ein Jahr U-Bootskrieg. S. 572

Heft 46[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Vor dem Ziel. S. 573
  • Petersen, Carl Olof: Zeichnung ohne Titel. S. 574
  • Owlglaß, Dr.: Föhn im Moos. S. 574
  • Wehr, Thomas: Der Schotte. S. 574
  • Arnold, Karl: Überführt. S. 575
  • Heine, Thomas Theodor: Unser Zar Trotzki. S. 576
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 576
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Feinschmecker. S. 577
  • Thöny, Eduard: Französische Royalisten. S. 579
  • Bauer, Hans: Östliche Front. S. 579
  • Arnold, Karl: Die Weisheit der Bürokratie. S. 582
  • [unsign. Text]: Das Monokel. S. 582
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 582
  • Schilling, Erich: Schulausflug. S. 583
  • A. W.: Die Auflegebretter. S. 583
  • Supf, Willi: Feiertag. S. 583
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 583
  • Gulbransson, Olaf: Der Greis. S. 584
  • Scher, Peter: C. g. P. S. 584
  • Vischer, Friedrich Theodor: Einige zeitgemäße Worte Fr. Th. Vischers. S. 584

Heft 47[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Streik und Friede. S. 585
  • Arnold, Karl: Trotzki, der Weltenlenker. S. 586
  • Emanuel: Die Teestube. S. 586
  • Scher, Peter: Generalstreik. S. 586
  • Gulbransson, Olaf: Vater und Sohn. S. 587
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Die Angst vor der Kriegsgewinnsteuer. S. 588
  • Grieß, Rudolf: Zeitfragen. S. 589
  • Schulz, Wilhelm: Polnischer Dank. S. 591
  • Arnold, Karl: Isar-Athen. S. 594
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 594
  • [unsign. Text]: Wagner und Hindenburg. S. 594
  • Thöny, Eduard: Proletarier aller Länder. S. 595
  • -a-: Berliner Jugend. S. 595
  • [unsign. Text]: Kriegswirtschaft. S. 595
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 595
  • Blix, Ragnvald: Ein trojanisches Pferd. S. 596
  • Ratatöskr: Der Poet. S. 596
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 596
  • [unsign. Text]: Erlauschte Streikgespräche. S. 596

Heft 48[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Vorbereitung zur vierten Frühjahrsvorstellung. S. 597
  • Schorling, Adolf: Ukrainische Landschaft. S. 598
  • Manns, Alfred: Der Flughafen. S. 598
  • Heine, Thomas Theodor: Haussuchung bei der Revolutionärin. S. 599
  • Gulbransson, Olaf: Noblesse oblige! S. 600
  • Grieß, Rudolf: Friedensträume. S. 601
  • Thöny, Eduard: Die rote Garde. S. 603
  • Lersch, Heinrich: Der Friedenspalast. S. 603
  • Schilling, Erich: Mr. Morgans Thronsammlung. S. 606
  • Barthel, Max: Heimkehr. S. 606
  • Stückrath, Otto: Der Nachtwandler. S. 606
  • Arnold, Karl: Reist nicht zum Vegnügen! S. 607
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 607
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 607
  • Schulz, Wilhelm: Bolschewismus. S. 608
  • [unsign. Text]: Die unverstandene Frau. S. 608
  • [unsign. Text]: Elsässer-Deutsch. S. 608
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 608

Heft 49[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der russische Mars. S. 609
  • Arnold, Karl: Zeichnungen zum Text „Schwäbische Politik“. S. 610
  • [unsign. Text]: Ein Lied. S. 610
  • [unsign. Text]: Schwäbische Politik. S. 610
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 610
  • Thöny, Eduard: Zeichnung ohne Titel. S. 610
  • [unsign. Text]: „…Es vergengen sich die Zeiten…“. S. 610
  • Blix, Ragnvald: Sein Sohn. S. 611
  • Scher, Peter: Oll Poggensiel. S. 611
  • Schulz, Wilhelm: Krapulinski und Waschlapski. S. 612
  • Grieß, Rudolf: Definition. S. 613
  • Arnold, Karl: Das russische Erbe. S. 615
  • Gulbransson, Olaf: Der bolschewistische Botschafter in Paris. S. 618
  • Heine, Thomas Theodor: Vignette. S. 618
  • [unsign. Text]: Der Requisitionsschein. S. 618
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Im Zoo. S. 619
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zwischen Himmel und Erde. S. 619
  • [unsign. Text]: Ländliche Unschuld. S. 619
  • [unsign. Text]: Ein schlichtes Gemüt. S. 619
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 619
  • Thöny, Eduard: Die Konferenz in Versailles. S. 620
  • Ratatöskr: Entente-Maulkrieg. S. 620

Heft 50[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der Stahlwall im Westen. S. 621
  • Arnold, Karl: Zum Jahrestag. S. 622
  • Kallus: Die Rauschkugel. S. 622
  • Kobe, Hanns: Über den Linien. S. 622
  • Gulbransson, Olaf: Die tschechische Gefahr. S. 623
  • Thöny, Eduard: Rumänien. S. 624
  • Ratatöskr: Semper idem. S. 624
  • Grieß, Rudolf: Der Herr Rentner. S. 625
  • Petersen, Carl Olof: Die rote Garde. S. 628
  • Scher, Peter: Tram-Pantomimen. S. 628
  • Blix, Ragnvald: Windelwoche. S. 630
  • [unsign. Text]: Weltgeschichtliche Betrachtung. S. 630
  • [unsign. Text]: Fürsorge. S. 630
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 630
  • Schilling, Erich: Lloyd Georges Reden. S. 631
  • Fischer, Karl: Die Überraschung. S. 631
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 631
  • Heine, Thomas Theodor: Im Smolny-Institut. S. 632
  • Emanuel: Malör. S. 632
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 632

Heft 51[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Märzsturm im Westen. S. 633
  • Heine, Thomas Theodor: Kinodramen. 1. Burg Schreckenstein. S. 634
  • Scharpf, Heinz: Ein Kalb ist vom Himmel gefallen. S. 634
  • Schulz, Wilhelm: Abschied. S. 635
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „März“. S. 636
  • Owlglaß, Dr.: März. S. 636
  • Grieß, Rudolf: Das kleinere Übel. S. 637
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Die Affären. S. 640
  • Thoma, Ludwig: Das verkannte Genie. S. 640
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 640
  • Arnold, Karl: Die Übergangswirtschaft. S. 642
  • Dr. A. P.: Der Staatsverbrecher. S. 642
  • Ratatöskr: Vorfrühling. S. 642
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 642
  • Blix, Ragnvald: Rumänien schließt Frieden. S. 643
  • Steiger, Edgar: Der Erbe. S. 643
  • Schiller, Friedrich v.: Der Schleichhandel bei Schiller. S. 643
  • Thöny, Eduard: Die Revolution. S. 644

Heft 52[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Friede im Osten. S. 645
  • Blix, Ragnvald: Verständigungsfriede. S. 646
  • Kobe, Hanns: Bliemchen. S. 646
  • Richter, Helmuth: Fatum. S. 646
  • Schulz, Wilhelm: Königs Abfuhr aus Rumänien. S. 647
  • Gulbransson, Olaf: Der saure Apfel. S. 648
  • Schaefler, Fritz: Im Zeichen des Ersatzes. S. 649
  • Heine, Thomas Theodor: Gewitter über Frankreich. S. 652
  • Ulitz, Arnold: Brot. S. 652
  • Petersen, Carl Olof: Russischer Abendfriede. S. 654
  • Barthel, Max: Die Schlacht. S. 654
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 654
  • Arnold, Karl: Abonnementseinladung. S. 655
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 655
  • [unsign. Text]: Sergeant Richter. S. 655
  • [unsign. Text]: Die Polonäse. S. 655
  • [unsign. Text]: Das Attest. S. 655
  • [unsign. Text]: Ein Todesanzeige. S. 655
  • Thöny, Eduard: Auf der Fahrt nach dem Westen. S. 656
  • Ratatöskr: Daimler. S. 656

23. Jg, 1918/19[Bearbeiten]

Heft 01[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Kriegswucher. S. 1
  • Heine, Thomas Theodor: Zweierlei Streiker. S. 2
  • Kobe, Hanns: Straße am Abend. S. 2
  • Ulitz, Arnold: Der Aufbruch. S. 2
  • Thöny, Eduard: Ahnung. S. 3
  • Schulz, Wilhelm: Sommerzeit. S. 4
  • Grieß, Rudolf: Burgfrieden. S. 5
  • Gulbransson, Olaf: Wie sich ein Münchner die Ukraine vorstellt. S. 8
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 8
  • Blix, Ragnvald: Der Held des Ostens. S. 10
  • Owlglaß, Dr.: Dies ater. S. 10
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 10
  • [unsign. Text]: Aufsichtsratssitzung. S. 10
  • Schilling, Erich: Wilsons Funkspruch an Rußland. S. 11
  • Scher, Peter: Dichterbegräbnis. S. 11
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 11
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Preis Nebensache. S. 12
  • Emanuel: Lammasch kindigt daitsche Bindnis. S. 12

Heft 02[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der englische Zahnarzt beim Holländer. S. 13
  • Arnold, Karl: Der Zusammenbruch. S. 14
  • Scher, Peter: Doppelseele. S. 14
  • Supf, Willi: Das Totenhaus. S. 14
  • Blix, Ragnvald: Humoristika. S. 15
  • Schilling, Erich: Der Friedhof der kleinen Völker. S. 16
  • Ratatöskr: Kannitverstan. S. 16
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 16
  • Mühlen-Schulte, Georg: Vernichtete Existenzen. S. 17
  • Grieß, Rudolf: Hoch hinaus. S. 19
  • Thöny, Eduard: Grey nach der Kriegserklärung (4. August 1914). S. 22
  • [unsign. Text]: Kindersegen. S. 22
  • Arnold, Karl: Angewandte Kunst. S. 26
  • Hesse, Hermann: Malerfreude. S. 26
  • [unsign. Text]: Der feine Herr. S. 26
  • [unsign. Text]: Der Dauerhase. S. 26
  • [unsign. Text]: Lohnbewegung. S. 26
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zukunftsfragen. S. 27
  • Schilling, Erich: Solide Firma. S. 27
  • Steiger, Edgar: Frühling 1918
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnet die 8. Kriegsanleihe. S. 28
  • [unsign. Text]: Nu äben! S. 28
  • [unsign. Text]: Kriegsexamen. S. 28
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 28

Heft 03[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die deutsche Offensive. S. 29
  • Arnold, Karl: Flucht aus Paris. S. 30
  • Thöny, Eduard: Zeichnung ohne Titel. S. 30
  • Thoma, Ludwig: Diplomaten. S. 30
  • Blix, Ragnvald: Die Beschießung von Paris (1871 – 1918). S. 31
  • Einkopf, B.: Vorfrühling. S. 31
  • Frommelt, Harry: Epistel aus der Heimat. S. 31
  • Heine, Thomas Theodor: Das Ende. S. 32
  • Grieß, Rudolf: Politik und Grammatik. S. 33
  • Gulbransson, Olaf: Die einheitliche Führung. S. 36
  • Arnold, Karl: Der Mittelstand 1918. S. 38
  • Ratatöskr: Das Branntwein-Monopol. S. 38
  • Schilling, Erich: Frühling. S. 39
  • [unsign. Text]: Warnung. S. 39
  • [unsign. Text]: Aus einem Heimatbrief. S. 39
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 39
  • Thöny, Eduard: Marschall Haig. S. 40

Heft 04[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Unter französischem Oberbefehl. S. 41
  • Arnold, Karl: In Pariser Kellern. S. 42
  • Kobe, Hanns: „In Ruhe“. S. 42
  • Mataré, Franz: Der Käsehändler. S. 42
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Fahnen heraus! S. 43
  • Thöny, Eduard: Ecco il miraculo! S. 44
  • Grieß, Rudolf: Der Pechvogel. S. 45
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Am Abend“. S. 48
  • Owlglaß, Dr.: Am Abend. S. 48
  • Gulbransson, Olaf: Clemenceau auf der Flucht. S. 50
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 50
  • Arnold, Karl: Pariser fliegende Polizeihunde. S. 51
  • Petersen, Carl Olof: Marmelade. S. 51
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 51
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 51
  • Schulz, Wilhelm: Der Flaumacher. S. 52
  • Scher, Peter: Der kluge Vater an den klugen Sohn. S. 52
  • [unsign. Text]: Die Revision. S. 52
  • [unsign. Text]: Gerechte Entrüstung. S. 52

Heft 05[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Sturmflut im Westen. S. 53
  • Blix, Ragnvald: Erzberger in allen Gassen. S. 54
  • Herold, Karl: Der Meister. S. 54
  • Voigt-Diederichs, Helene: Durchsichtiger Tag. S. 54
  • Gulbransson, Olaf: Wüterich Woodrow Wilson. S. 55
  • Arnold, Karl: Kriegswalpurgisnacht. S. 56
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 56
  • Grieß, Rudolf: Verdächtig. S. 57
  • Schulz, Wilhelm: Jeanne d’Arc. S. 60
  • Scher, Peter: Die öffentliche Meinung. S. 60
  • Thöny, Eduard: Der gefangene Portugiese. S. 62
  • Schilling, Erich: Das Vorrecht der Kolonien. S. 63
  • Ratatöskr: Leitartikler. S. 63
  • [unsign. Text]: Es war einmal. S. 63
  • Redaktion / Verlag des „Simplicissimus“: Berichtigung. S. 63
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Die glückliche Braut. S. 64
  • Emanuel: Der Weg zum ewigen Frieden. S. 64

Heft 06[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Der Tschech und der Österreicher. S. 65
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnungen ohne Titel. S. 66
  • Huldschiner, Richard: Die Schleichpatrouille. S. 66
  • Thöny, Eduard: Bundesbrüder. S. 67
  • Blix, Ragnvald: Am 1. Mai. S. 68
  • Grieß, Rudolf: Die neue Hautevolee. S. 69
  • Schulz, Wilhelm: Calais. S. 72
  • Owlglaß, Dr.: Analphabeten. S. 72
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 72
  • Petersen, Carl Olof: Balz-zeit. S. 74
  • Gulbransson, Olaf: Ententeritis pacifica oder Von Jaurès bis Stone. S. 75
  • Scher, Peter: Kantate in Eß-Moll. S. 75
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 75
  • Heine, Thomas Theodor: Die irische Wehrpflicht. S. 76
  • Ratatöskr: Frühjahrsnovitäten. S. 76
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 76

Heft 07[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Richthofen. S. 77
  • Blix, Ragnvald: Am rumänischen Hof. S. 78
  • Zickler, Arthur: Die Wandlung. S. 78
  • [unsign. Text]: Richthofen. S. 78
  • Schilling, Erich: Not lehrt beten. S. 79
  • Schulz, Wilhelm: Die neuen Steuern. S. 80
  • Grieß, Rudolf: Ein Lichtblick. S. 81
  • Thöny, Eduard: Das Hilfsheer. S. 84
  • Owlglaß, Dr.: Im Maien. S. 84
  • Blix, Ragnvald: Der Junggeselle. S. 86
  • Emanuel: Haarige Methoden. S. 86
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 86
  • Arnold, Karl: Mors triumphator. S. 87
  • M-e: Die Situation. S. 87
  • [unsign. Text]: Tiefsinnig. S. 87
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 87
  • Gulbransson, Olaf: Zeebrügge oder Ein neues Mittel gegen den U-Boot-Krieg. S. 88
  • M-e: Früh krümmt sich. S. 88
  • M-e: Ein schöner Zug. S. 88

Heft 08[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Berlin und die neue russische Botschaft. S. 89
  • Arnold, Karl: In der flandrischen Etappe. S. 90
  • Scher, Peter: Die Bruderschaft vom Heiligen Wanst. S. 90
  • Schilling, Erich: Minister Barnums Hilfe. S. 91
  • Thöny, Eduard: Die Opfer. S. 92
  • Grieß, Rudolf: Schwierige Lage. S. 93
  • Schulz, Wilhelm: Im deutschen Garten. S. 96
  • Ratatöskr: Denkmälerbeschlagnahme. S. 96
  • [unsign. Text]: Zur Charakteristik Wilsons. S. 96
  • Arnold, Karl: Waschzettelgrößen. S. 98
  • Emanuel: Nun wohl! S. 98
  • W. F.: Der Ruhm. S. 98
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 98
  • Blix, Ragnvald: Bessarabien. S. 99
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 99
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „Waffenstillstand der „Nacht. S. 100
  • Eichendorff, Joseph Frh. v.: Waffenstillstand der Nacht. S. 100

Heft 09[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Englische Gerücht-Offensive. S. 101
  • Broel, Georg: Zeichnung zum Gedicht „Frühlingsabend“. S. 102
  • Klemm, Wilhelm: Frühlingsabend. S. 102
  • Owlglaß, Dr.: Herr Pimpus. S. 102
  • Schilling, Erich: Nu eben! S. 103
  • Gulbransson, Olaf: Karl XII. und Peter der Große. S. 104
  • Grieß, Rudolf: Kriegswirtschaft. S. 105
  • Blix, Ragnvald: Die neuen englischen Dum-Dum-Geschosse. S. 107
  • Hesse, Hermann: Gedächtnis der Mutter. S. 107
  • Petersen, Carl Olof: Deutscher Waldtee. S. 110
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Spendenaufruf „Gebt!“. S. 110
  • C. J.: Mahle, Mühle, mahle. S. 110
  • Thoma, Ludwig: Gebt! S. 110
  • [unsign. Text]: Die Bedürfnisfrage. S. 110
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 110
  • Thöny, Eduard: Nach Einschmelzung der Denkmäler. S. 111
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 111
  • Heine, Thomas Theodor: Der Bukarester Friede. S. 112
  • Ratatöskr: Dem Sommer zu. S. 112
  • [unsign. Text]: Im neuen Rußland. S. 112
  • [unsign. Text]: John Bull unter sich. S. 112

Heft 10[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Bayrische Nöte. S. 113
  • Heine, Thomas Theodor: Ein Familien-Ausflug. S. 114
  • Bauer, Hans: Verschwisterung. S. 114
  • Richter, Helmuth: Lied der Gefangenen. S. 114
  • Gulbransson, Olaf: Eine Begegnung in Bern. S. 115
  • Blix, Ragnvald: Andere Zeiten. S. 116
  • Grieß, Rudolf: Die neuen Reichen. S. 117
  • Arnold, Karl: Eine Verzweiflungstat. S. 120
  • Schussen, Wilhelm: Geduld. S. 120
  • [unsign. Text]: Aus einem englischen Gefangenenlager. S. 120
  • Schilling, Erich: Wohnungsnot. S. 122
  • Ratatöskr: Standpunkte. S. 122
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 122
  • Arnold, Karl: Politische Unterhaltungen. S. 123
  • Thöny, Eduard: Die Romanows in der Krim. S. 124
  • Scher, Peter: Einmal! S. 124
  • [unsign. Text]: Der Bayer. S. 124
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 124

Heft 11[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Fortschritt im Westen. S. 125
  • Thöny, Eduard: Zeichnungen ohne Titel. S. 126
  • Bauer, Hans: Gang zur Front. S. 126
  • Scher, Peter: Der Tag von Sanssouci. S. 126
  • Schilling, Erich: Starke Zumutung. S. 127
  • Heine, Thomas Theodor: Wirtschaftsvertrag. S. 128
  • Grieß, Rudolf: Das Schwierigste. S. 129
  • Kainer, Ludwig: Die Lebedame und der Krieg. S. 132
  • Blix, Ragnvald: Die neue Gesellschaft. S. 134
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 134
  • Schulz, Wilhelm: In Palästina. S. 135
  • [unsign. Text]: O heiliger Bonifazius! S. 135
  • Gulbransson, Olaf: General French in Irland. S. 136
  • Ratatöskr: Alte Kleider. S. 136
  • [unsign. Text]: Die Tüt. S. 136

Heft 12[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: La grande hystérie. S. 137
  • Kubin, Alfred: Orient. S. 138
  • Barthel, Max: Erneuerung. S. 138
  • L.: Der Mord in Wien und die Neue Freie Presse. S. 138
  • Voigt-Diederichs, Helene: Kiefernblüte. S. 138
  • Heine, Thomas Theodor: Organisation. S. 139
  • [unsign. Text]: Abenteuer in Turkestan. S. 139
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 139
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 139
  • Blix, Ragnvald: Die Werbekraft der amerikanischen Kultur. S. 140
  • Fischer, Karl: Logik. S. 140
  • Piscator: Begeisterung. S. 140
  • [unsign. Text]: Gewissenhaft. S. 140
  • Grieß, Rudolf: Verschwendung. S. 141
  • Thöny, Eduard: An der New-Yorker Börse – An der Front. S. 144
  • Emanuel: Clemenceau. S. 144
  • Arnold, Karl: Zurück von der Natur. S. 146
  • Emanuel: Wamplinger. S. 146
  • Schilling, Erich: Mehr Eier! S. 147
  • Steiger, Edgar: Der große Pan. S. 147
  • [unsign. Text]: Das Gesellschaftsspiel. S. 147
  • Gulbransson, Olaf: Das ostasiatische Wespennest. S. 148
  • Frommelt, Harry: Dem Gefährten einer Jugend. S. 148
  • [unsign. Text]: Inkognito. S. 148

Heft 13[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: An der Marne. S. 149
  • Blix, Ragnvald: Berlin, Tauentzienstraße. S. 150
  • Emanuel: Der aufgeregte Jonathan. S. 150
  • W. F.: Der Hut. S. 150
  • Gulbransson, Olaf: England und Japan. S. 151
  • -e: Etappenidyll. S. 151
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Weit vom Schuß. S. 152
  • Scher, Peter: Erfrischung. S. 152
  • Grieß, Rudolf: Gründlich. S. 153
  • Arnold, Karl: Clemenceau. S. 156
  • Gehrke, Martha Maria: Zeitbilder. S. 156
  • Schilling, Erich: Die Flüchtlinge von der Marne. S. 158
  • [unsign. Text]: Zoologisches. S. 158
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 158
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 158
  • Thöny, Eduard: Der große Moment. S. 159
  • Steiger, Edgar: Sonnwendnacht. S. 159
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Das Mädchen“. S. 160
  • Schulz, Wilhelm: Das Mädchen. S. 160

Heft 14[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der große Baal. S. 161
  • Heine, Thomas Theodor: Das Faultier. S. 162
  • Rauscher, Ulrich: Stellungskrieg. S. 162
  • Schäfer, Willy: Feindliche Stadt. S. 162
  • Arnold, Karl: Deutsche U-Boote vor New-York. S. 163
  • Schulz, Wilhelm: Dicke Luft. S. 164
  • Grieß, Rudolf: Fluch der Ehrlichkeit. S. 165
  • Blix, Ragnvald: Kriegsgewinnler. S. 168
  • Petersen, Carl Olof: Der Obst-Garten. S. 170
  • Schilling, Erich: Der Lohn der Iren. S. 171
  • Neck, Ernst: Die Brücke. S. 171
  • Richter, Helmuth: Die Worte des Gratus. S. 171
  • [unsign. Text]: Der Fachmann. S. 171
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 171
  • Thöny, Eduard: Fein heraus. S. 172
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 172

Heft 15[Bearbeiten]

  • Blix, Ragnvald: Der Gott des Handels. S. 173
  • Heine, Thomas Theodor: Im Kontor der Papiergewebefabrik. S. 174
  • Michel, Peter: Der Stumpfenmärte. S. 174
  • Heine, Thomas Theodor: Zur Besteuerung der Leistungen. S. 175
  • Thöny, Eduard: Blau und Feldgrau. S. 176
  • Scher, Peter: Späte Sonne. S. 176
  • Grieß, Rudolf: Der Amateurphotograph. S. 177
  • Schulz, Wilhelm: Der Nachfolger George Washingtons. S. 180
  • Schilling, Erich: Bundesgenossen unter sich oder Der englische Schutzmann in Paris. S. 182
  • Ratatöskr: Höchstpreise. S. 182
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 182
  • [unsign. Text]: Nord und Süd. S. 182
  • Arnold, Karl: Wie stelle ich ein Film-Drama her? S. 183
  • Gulbransson, Olaf: Die Vielumworbene. S. 184
  • L.: Blasphemie. S. 184
  • Thoma, Ludwig: Kühlmann. S. 184

Heft 16[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Das deutsche Wetterhäuschen. S. 185
  • Broel, Georg: Zeichnung ohne Titel. S. 186
  • Hesse, Hermann: Sommernacht. S. 186
  • Supper, Auguste: Kein Erzähler. S. 186
  • Blix, Ragnvald: Der Nibelungen Glück. S. 187
  • Gulbransson, Olaf: Wilsons Spielzeug. S. 188
  • Emanuel: Der Herr Professor läßt uns schnull׳n. S. 188
  • Grieß, Rudolf: Kölsch. S. 189
  • Thöny, Eduard: O Natur! S. 192
  • Ratatöskr: Gebet. S. 192
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 192
  • Arnold, Karl: Der Friede. S. 194
  • Scher, Peter: Das Geräusch der Bildung. S. 194
  • [unsign. Text]: Der Philosoph auf dem Richterstuhl. S. 194
  • Schilling, Erich: Im Kampf für die demokratische Idee. S. 195
  • Steiger, Edgar: Der Kreislauf des Obstes. S. 195
  • [unsign. Text]: Die Akustik des Kriegstheaters. S. 195
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 195
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Am Starnberger See. S. 196
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 196

Heft 17[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Nikolaus, der lebende Leichnam. S. 197
  • Schilling, Erich: Zwei Welten. S. 198
  • Kohlhaas, Michael: Der erste Bürgerliche. S. 198
  • Rauscher, Ulrich: Straßen hinter der Front. S. 198
  • Arnold, Karl: Bayern, ein Traum. S. 199
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Frühsommer“. S. 200
  • Owlglaß, Dr.: Frühsommer. S. 200
  • Grieß, Rudolf: Munitionsarbeiter. S. 201
  • Schulz, Wilhelm: Die spanische Krankheit. S. 204
  • Blix, Ragnvald: Branting und Kerenski. S. 206
  • Richter, Helmuth: Ganymed. S. 206
  • [unsign. Text]: Einst und jetzt. S. 206
  • [unsign. Text]: Humoristika. S. 206
  • Thöny, Eduard: Tschechoslowaken. S. 207
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 207
  • Gulbransson, Olaf: Im Schloß von Compiègne. S. 208
  • Gum, Gideon: Hamburger Börsenstreik. S. 208
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 208

Heft 18[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Wilson der Kriegsverlängerer. S. 209
  • Heine, Thomas Theodor: Graf Mirbach †. S. 210
  • Heiß, Richard: Das Fort. S. 210
  • Ratatöskr: Das Moral-Konzil. S. 210
  • Gulbransson, Olaf: Wie Simplicius Simplicissimus die Schlachtfelder in Flandern besucht. S. 211
  • [unsign. Text]: Die Fliege im Hilfsdienst. S. 211
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Rothenburg“. S. 212
  • Richter, Helmuth: Rothenburg. S. 212
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der glückliche Empfänger. S. 213
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Der Drückeberger. S. 216
  • [unsign. Text]: Berliner Stellungskämpfe. S. 216
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Fronttheater: Lohengrin. S. 218
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Spröde. S. 218
  • Emanuel: Die skalpierte Kultur. S. 218
  • Scher, Peter: Fremdenläuten. S. 218
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 218
  • Heine, Thomas Theodor: Nach der Kleiderabgabe. S. 219
  • Steiger, Edgar: Es ist! 1914 – 1918
  • [unsign. Text]: Wiedersehen macht Freude
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Thöny, Eduard: Der deutsche Michel. S. 220
  • Hermann, Veit: Die Nichtsnutzigen. S. 220

Heft 19[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Entweder – oder. S. 221
  • Schilling, Erich: In der Champagne. S. 222
  • Owlglaß, Dr.: Exemplarisches. S. 222
  • Scher, Peter: Intermezzo. S. 222
  • Arnold, Karl: Gotthelf Kulicke II: Im Ostseebad. S. 223
  • Heine, Thomas Theodor: Von Lettow-Vorbeck. S. 224
  • Grieß, Rudolf: Im Eifer. S. 225
  • Blix, Ragnvald: Das süße Wunder. S. 228
  • Gulbransson, Olaf: Kriegsziele. S. 230
  • Frommelt, Harry: Die alte Landschaft. S. 230
  • Ratatöskr: Kasimir und Julian. S. 230
  • Schilling, Erich: In der New-Yorker City. S. 231
  • -y-: Dorf und Stadt. S. 231
  • [unsign. Text]: Die Absätze. S. 231
  • [unsign. Text]: Kunstgeschichte. S. 231
  • Schulz, Wilhelm: Frau Sonne. S. 232
  • Emanuel: Mindowe. S. 232
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 232

Heft 20[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Wilson der Demokrat. S. 233
  • Arnold, Karl: Hoher Besuch in Biberach. S. 234
  • Botsky, Katarina: Die Ziege und das Huhn. S. 234
  • Schilling, Erich: Im Munitionskasino. S. 235
  • Schulz, Wilhelm: Deutsche Städte: Wertheim am Main. S. 236
  • Grieß, Rudolf: Erinnerung. S. 237
  • Kainer, Ludwig: Römerinnen. S. 239
  • Ratatöskr: Die Sonnenblume. S. 239
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 239
  • Petersen, Carl Olof: Dorfpolitiker. S. 246
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Indianer im Westen. S. 247
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Querulant. S. 247
  • Emanuel: Der Andere. S. 247
  • L. E.: Mildernde Umstände. S. 247
  • Steiger, Edgar: Stellenangebot. S. 247
  • [unsign. Text]: Eichhorn †
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • [unsign. Text]: Vom Tage
  • Thöny, Eduard: Bauer und Arbeiter. S. 248
  • Thoma, Ludwig: Bauer und Arbeiter. S. 248
  • [unsign. Text]: Ein Brief. S. 248

Heft 21[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Amerika und Europa. S. 249
  • Petersen, Carl Olof: Norddeutscher Vorschlag. S. 250
  • Scher, Peter: Tabak. S. 250
  • Seel, Friedrich: Die Mine. S. 250
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Grund zum Frieden. S. 251
  • Emanuel: Das schwarze Fünferl. S. 251
  • Heine, Thomas Theodor: Der japanische Panther. S. 252
  • Grieß, Rudolf: Munitionsarbeiter. S. 253
  • Schilling, Erich: Die Bauernfrau. S. 255
  • Dammann, Walter H.: Einem Gefallenen. S. 255
  • Arnold, Karl: Eichhorn †. S. 258
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 258
  • [unsign. Text]: Tauschhandel. S. 258
  • Thöny, Eduard: Der heilige Hias. S. 259
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 259
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 259
  • Thöny, Eduard: Nach vier Jahren. S. 260
  • Ratatöskr: Wiedergeburt. S. 260

Heft 22[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Amerika. S. 261
  • Arnold, Karl: Im Senat zu Washington. S. 262
  • Emanuel: Alas, poor Wilson. S. 262
  • [unsign. Text]: Wilson, der demokratische Wahlredner. S. 262
  • [unsign. Text]: Wilson, der Selbstherrscher. S. 262
  • Gum, Gideon: Dr. of dental surgery Wilson. S. 262
  • Heine, Thomas Theodor: Das Land der Freiheit. S. 263
  • Scher, Peter: Kittys Hochverrat. S. 263
  • Thöny, Eduard: Deutschenverfolgung. S. 264
  • Manns, Alfred: Wallstreet. S. 264
  • Grieß, Rudolf: Zoologie. S. 265
  • Arnold, Karl: Der Sieg der Demokratie. S. 267
  • Petersen, Carl Olof: Kinderhilfsdienst in Amerika. S. 270
  • Schilling, Erich: Es lebe die Freiheit! S. 271
  • Schilling, Erich: Schutz der kleinen Völker. S. 271
  • Heine, Thomas Theodor: Wilsonismus. S. 272
  • [unsign. Text]: Das Abenteuer in Wisconsin. S. 272
  • [unsign. Text]: Einst und Jetzt. S. 272
  • [unsign. Text]: Drüben und hüben. S. 272
  • [unsign. Text]: Die Führer der Nation. S. 272

Heft 23[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: John Bull hat einen schweren Traum. S. 273
  • Heine, Thomas Theodor: Der Schieber und Schleicher. S. 274
  • Ulitz, Arnold: Gütige Nacht. S. 274
  • Wolfgang, Bruno: Ein Tag. S. 274
  • Arnold, Karl: Gotthelf Kulicke III: Vorsicht bei Gesprächen. S. 275
  • Kainer, Ludwig: Amerikaner in Deutschland. S. 276
  • Scher, Peter: Lehrhaftes Gedicht auf einen Herrn Krulle. S. 276
  • Grieß, Rudolf: Schieberweisheit. S. 277
  • Thöny, Eduard: Amerikanische Kriegswetten. S. 280
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 280
  • Gulbransson, Olaf: Trauer in Windsor. S. 282
  • Schilling, Erich: Der neueste Raubanfall im Grunewald. S. 283
  • [unsign. Text]: Das Rezept. S. 283
  • [unsign. Text]: In vino veritas. S. 283
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 283
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Die Kröte. S. 284
  • Ratatöskr: Monumentales. S. 284

Heft 24[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Zur Einschmelzung. S. 285
  • Petersen, Carl Olof: Zeichnung ohne Titel. S. 286
  • Haydn, Ludwig: Stelzls großer Kauf. S. 286
  • Gulbransson, Olaf: Berlin W. S. 287
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Stiller Abend“. S. 288
  • Owlglaß, Dr.: Stiller Abend. S. 288
  • Grieß, Rudolf: Aus ganz zuverlässiger Quelle. S. 289
  • Thöny, Eduard: Das Urteil des Kenners. S. 292
  • Heine, Thomas Theodor: Die Russen im französischen Heer. S. 294
  • Scher, Peter: Krulle II. S. 294
  • [unsign. Text]: Briefe. S. 294
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 294
  • Thöny, Eduard: Halbes Glück. S. 295
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 295
  • [unsign. Grafik]: Pariser Theater. S. 296
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 296

Heft 25[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Im Westen. S. 297
  • Arnold, Karl: Kapital und Stammbaum. S. 298
  • Scher, Peter: Tobias der Schuster. S. 298
  • Schieder, Hermann: Gesang aus der Kaserne. S. 298
  • Petersen, Carl Olof: Gänse-Zucht. S. 299
  • Schulz, Wilhelm: Vorbereitungen für den Völkerbund. S. 300
  • Richter, Helmuth: In der Nacht. S. 300
  • Grieß, Rudolf: Der Ohne-Mittelstand. S. 301
  • Thöny, Eduard: Frankreichs Jugend. S. 304
  • -y-: Die Minus-Ernte. S. 304
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Saison. S. 306
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Angler. S. 306
  • Steiger, Edgar: Die Ausnahme. S. 306
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 306
  • [unsign. Text]: Nieder mit dem Militarismus! S. 306
  • Gulbransson, Olaf: Skandale im englischen Propagandaministerium. S. 307
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 307
  • Heine, Thomas Theodor: Neger an die Front! S. 308
  • Owlglaß, Dr.: Mutatio rerum. S. 308
  • [unsign. Text]: Zwei Welten. S. 308
  • [unsign. Text]: Die neue Höhenschicht. S. 308

Heft 26[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Nerven. S. 309
  • Woelfle, Alphons: Zeichnung zum Gedicht „Sommers Ausgang“. S. 310
  • Krailsheimer, Hans Karl: Sommers Ausgang. S. 310
  • Strecker, Karl: Apolda. S. 310
  • Heine, Thomas Theodor: Kriegsmüde. S. 311
  • Arnold, Karl: La Ville Lumière à son Sauveur. S. 312
  • Scher, Peter: Krulle III. S. 312
  • Grieß, Rudolf: Ent oder weder. S. 313
  • Thöny, Eduard: Ein Drama in den Bergen. S. 316
  • [unsign. Text]: Verkehrsschwierigkeiten. S. 316
  • Petersen, Carl Olof: Zeichnungen ohne Titel. S. 318
  • [unsign. Text]: Die Medaille. S. 318
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 318
  • Schilling, Erich: Die neuen Reichen. S. 319
  • Emanuel: Alltäglichkeiten. S. 319
  • Ratatöskr: Wettlauf. S. 319
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 319
  • Schulz, Wilhelm: Das Gerücht. S. 320
  • [unsign. Text]: Im Vertrauen! S. 320
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 320

Heft 27[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Friedensbereitschaft der Entente. S. 321
  • Gulbransson, Olaf: Der englische Freund. S. 322
  • Wagenseil, Hans Beppo: Kameradschaft. S. 322
  • Schulz, Wilhelm: Auf schwachen Füßen. S. 323
  • Thöny, Eduard: Alles um nichts! S. 324
  • Emanuel: Der Märtyrer. S. 324
  • Grieß, Rudolf: Das Familienopfer. S. 325
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Der Baum“. S. 328
  • Owlglaß, Dr.: Der Baum. S. 328
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Woast d׳as no?“. S. 330
  • Thoma, Ludwig: Woaßt d’as no? S. 330
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 330
  • Hertting, Georg: Standpunkte. S. 331
  • Sedlacek, Franz: Der Gärtner. S. 331
  • Scher, Peter: Bänkelsang vom intellektuellen Pudel. S. 331
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 331
  • Arnold, Karl: Helft die Heimat schützen. S. 332

Heft 28[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Träumereien am französischen Kamin. S. 333
  • Thöny, Eduard: Zeichnung ohne Titel. S. 334
  • Bröger, Karl: Psalm zwischen den Kindern. S. 334
  • Mataré, Franz: Die Organisation. S. 334
  • Arnold, Karl: Gotthelf Kulicke IV: Friedenszigarre und Kriegstabak. S. 335
  • Heine, Thomas Theodor: Das allgemeine Wahlrecht. S. 336
  • Ratatöskr: Geduld. S. 336
  • [unsign. Text]: Wunderbare Errettung eines Schiebers. S. 336
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 336
  • Grieß, Rudolf: Der Erzeuger. S. 337
  • Woelfle, Alphons: Zeichnung zum Gedicht „Im Wandel der Zeiten“. S. 340
  • [unsign. Text]: Im Wandel der Zeiten. S. 340
  • [unsign. Text]: Ein Vorschlag. S. 340
  • Gulbransson, Olaf: Öl-Maria von Rumänien. S. 342
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 342
  • Schilling, Erich: Es muß sich alles, alles wenden. S. 343
  • [unsign. Text]: An Gottes Segen…
  • [unsign. Text]: Vom Tage
  • Thöny, Eduard: Der Friede. S. 344

Heft 29[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die Meuchelmörder. S. 345
  • Gulbransson, Olaf: Die hohen Weinpreise. S. 346
  • Dammann, Walter H.: Die Heimgekehrten. S. 346
  • Heine, Thomas Theodor: Der schwarze Tod. S. 347
  • Köster, Adolph (Adolf): Herr Clemenceau und der Tote. S. 347
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 347
  • Arnold, Karl: Zukunftsbild. S. 348
  • Michel, Peter: Die Rationierung. S. 348
  • Grieß, Rudolf: Beim Rechtsanwalt. S. 349
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Schlaraffenleben. S. 352
  • Schaefler, Fritz: Früchtchen vom Baum des Kriegsgewinns. S. 352
  • Sedlacek, Franz: Zeichnung zum Gedicht „Oktober“. S. 355
  • Owlglaß, Dr.: Oktober. S. 355
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 355
  • Schilling, Erich: Das europäische Konzert nach dem Kriege. S. 358
  • Scher, Peter: Krulle IV. S. 358
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 358
  • Thöny, Eduard: Englischer Siegestaumel. S. 359
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Im Westen“. S. 360
  • Thoma, Ludwig: Im Westen. S. 360
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 360

Heft 30[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Vor der Entscheidung. S. 361
  • Arnold, Karl: Die Gnädige. S. 362
  • Ratatöskr: Das innere Licht. S. 362
  • Scher, Peter: Gäste. S. 362
  • Schilling, Erich: Im trauten Heim. S. 363
  • Scher, Peter: Der Laubfrosch. S. 363
  • Heine, Thomas Theodor: Der Herr Hausbesitzer. S. 364
  • Szatmari, Eugen: Die Taube. S. 364
  • Grieß, Rudolf: Zeitbild. S. 365
  • Arnold, Karl: Der Bauer. S. 368
  • Schilling, Erich: Wenn der Feind im Land wäre. S. 370
  • Graf, Otto: Der grüne Tod. S. 370
  • Kremnitz, Emanuel: Aus der Sommeschlacht. S. 370
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 370
  • Thöny, Eduard: Der deutsche Gent. S. 371
  • Schulz, Wilhelm: Seid einig! S. 372

Heft 31[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der neue Kanzler. S. 373
  • Arnold, Karl: Höhenmenschen. S. 374
  • Richter, Helmuth: Erntefrieden. S. 374
  • Unbekannt, russisch: Das glückliche Rußland. S. 374
  • Thöny, Eduard: Landsturmmanns Abschied. S. 375
  • Petersen, Carl Olof: Zeichnung zum Gedicht „Allerseelen“. S. 376
  • Owlglaß, Dr.: Allerseelen. S. 376
  • Grieß, Rudolf: Die Hamster. S. 377
  • Schulz, Wilhelm: Börsenpanik. S. 380
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Strecke. S. 382
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Mittagsrast. S. 382
  • Bauer, Hans: Gedächtnis. S. 382
  • Reimann, Hans: Stumpfsinn. S. 382
  • [unsign. Text]: Telephongespräch. S. 382
  • Schilling, Erich: Die Unabhängigen. S. 383
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 383
  • Heine, Thomas Theodor: Fünfzig Monate Weltkrieg. S. 384
  • Steiger, Edgar: Das Menschenantlitz. S. 384
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 384

Heft 32[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Nach vier Jahren. S. 385
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnung zu Otto Lendecke †. S. 386
  • „Simplicissimus“: Otto Lendecke †
  • Voigt-Diederichs, Helene: Die Frau
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Totensonntag“. S. 387
  • Owlglaß, Dr.: Totensonntag. S. 387
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Der Gent. S. 388
  • Rauscher, Ulrich: Spruch. S. 388
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Sensationen. S. 389
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Vergessen. S. 392
  • Heine, Thomas Theodor: Das Selbstbestimmungsrecht der Polen. S. 395
  • -y-: Es stimmt schon. S. 395
  • Gulbransson, Olaf: Kindliche Frage. S. 398
  • Kap.: Kunst-Begeisterung. S. 398
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 398
  • Arnold, Karl: Das große Reinemachen. S. 399
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 399
  • [unsign. Text]: Zwischen Himmel und Erde. S. 399
  • Schulz, Wilhelm: Cambrai. S. 400
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 400
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 400

Heft 33[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Hoffnung. S. 401
  • Broel, Georg: Und neues Leben blüht aus den Ruinen. S. 402
  • Findeisen, Kurt Arnold: Die Erblindeten. S. 402
  • Köster, Adolph (Adolf): Der Kuß
  • Gulbransson, Olaf: Die neuen Männer. S. 403
  • Thöny, Eduard: Südtiroler. S. 404
  • Grieß, Rudolf: Notschlachtung. S. 405
  • Arnold, Karl: Schwätzer und Hetzer. S. 408
  • Scher, Peter: Letzte Sonne. S. 408
  • Petersen, Carl Olof: Stolz in der Brust – - -. S. 410
  • Arnold, Karl: Bilder vom täglichen Leben I: In der Bazillenkutsche. S. 411
  • [unsign. Text]: Alte Bekannte. S. 411
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 411
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 411
  • Schulz, Wilhelm: Wenn’s nottut. S. 412
  • Ratatöskr: In schwerer Zeit. S. 412

Heft 34[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Deutscher Herbst. S. 413
  • Thöny, Eduard: Die Stunde naht. S. 414
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Luxus. S. 414
  • Reimann, Hans: Das perpetuum mobile. S. 414
  • Heine, Thomas Theodor: Die Enttäuschung der Diebe. S. 415
  • Thöny, Eduard: Deutsche Soldatengräber in den Karpathen. S. 416
  • Thöny, Eduard: Ungarische Ritterlichkeit. S. 416
  • Grieß, Rudolf: Gute Aussichten. S. 417
  • Arnold, Karl: Bei Kriegsgewinnlers. S. 420
  • Arnold, Karl: Bilder vom täglichen Leben II: Filmhunger. S. 422
  • [unsign. Text]: Giddaßugg. S. 422
  • Schilling, Erich: Ein schwerer Junge. S. 423
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 423
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 423
  • Schulz, Wilhelm: Zwischen Krieg und Frieden. S. 424
  • Ratatöskr: Zukunft. S. 424
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 424

Heft 35[Bearbeiten]

  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Völkersehnsucht. S. 425
  • Schorling, Adolf: Ukrainische Landschaft. S. 426
  • Owlglaß, Dr.: Götzendämmerung. S. 426
  • Turel, Adrien: Auf der Straßenbahn. S. 426
  • Arnold, Karl: Stammtisch zum grüabig’n Preußenhasser. S. 427
  • Reimann, Hans: Das Bad. S. 427
  • Gulbransson, Olaf: Der Unersättliche. S. 428
  • Grieß, Rudolf: Der Erzeuger. S. 429
  • Heine, Thomas Theodor: Die Waffenstillstandsbedingungen. S. 434
  • Schilling, Erich: Wirksame Propaganda. S. 438
  • Blix, Ragnvald: Zwischen Abend- und Morgenblatt. S. 439
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 439
  • [unsign. Text]: Der Dienstweg. S. 439
  • Schulz, Wilhelm: Nach einundfünfzig Monaten. S. 440
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 440

Heft 36[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: November 1918. S. 441
  • Schilling, Erich: Todesstrafe auf Lebensmittelwucher. S. 442
  • Scher, Peter: Gleichnis. S. 442
  • [unsign. Text]: Berliner Revolutionsbilder. S. 442
  • Arnold, Karl: Revolutionsgewinnler. S. 443
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Die Heimat spricht“. S. 444
  • [unsign. Text]: Die Heimat spricht. S. 444
  • Grieß, Rudolf: Der Hausherr. S. 445
  • Gulbransson, Olaf: Kurt Eisner I. S. 448
  • Braumann, Max: Die bayrische Gesandtschaft. S. 448
  • Kley, Heinrich: Bringt das Gold zur Reichsbank! S. 450
  • Kley, Heinrich: Die Quadratur des Zirkels ist gelöst. S. 450
  • Kubin, Alfred: Der Lebensbaum. S. 451
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 451
  • Heine, Thomas Theodor: Das Ende. S. 452
  • Ratatöskr: Bunte Reihe. S. 452
  • [unsign. Text]: Im Reichstage. S. 452
  • [unsign. Text]: Das böse Gewissen. S. 452
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 452

Heft 37[Bearbeiten]

  • Wackerle, Joseph: Nord und Süd. S. 453
  • Kley, Heinrich: Trödelmarkt. S. 454
  • Scher, Peter: Revolution in München. S. 454
  • Gulbransson, Olaf: Im Wandel der Zeit. S. 455
  • Heine, Thomas Theodor: Die wahre Freiheit. S. 456
  • Reimann, Hans: Das Rätsel Weib oder Hamstere nicht! S. 456
  • Grieß, Rudolf: Der Ehemann. S. 457
  • Thöny, Eduard: Thronstützen. S. 460
  • Arnold, Karl: Organisation. S. 462
  • Ratatöskr: Berlin. S. 462
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 462
  • [unsign. Text]: So nebenbei. S. 462
  • Schilling, Erich: Der Herr Hoflieferant. S. 463
  • H. R.: Der Gestörte. S. 463
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 463
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Die Unbesiegten“. S. 464
  • [unsign. Text]: Die Unbesiegten. S. 464
  • [unsign. Text]: Ein Gemütsmensch. S. 464
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 464
  • Arnold, Karl: Spartakus. S. 465

Heft 38[Bearbeiten]

  • Woelfle, Alphons: Mondscheinsonate. S. 466
  • Turel, Adrien: Profile aus der Revolution. S. 466
  • Wackerle, Joseph: Zeichnung zum Gedicht „Die Toten an die Lebenden“. S. 467
  • Jacques, Norbert: Eine Ohrfeige. S. 467
  • Owlglaß, Dr.: Die Toten an die Lebenden. S. 467
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Nationalversammlung“. S. 468
  • Raabe, Wilhelm: Nationalversammlung. S. 468
  • Grieß, Rudolf: Drohung. S. 469
  • Thöny, Eduard: Im besetzten Gebiet. S. 472
  • Scher, Peter: An den kritischen Kollegen Eisner. S. 472
  • Heine, Thomas Theodor: Die politisierung der Nation. S. 474
  • Steiger, Edgar: Vom Tage. S. 474
  • [unsign. Text]: Die Schnauze. S. 474
  • [unsign. Text]: Atavismus. S. 474
  • Gulbransson, Olaf: Trotzki und Eisner. S. 475
  • Schulz, Wilhelm: Abschied. S. 476
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 476

Heft 39[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Friede auf Erden!“. S. 477
  • Meyer, Conrad Ferdinand: Friede auf Erden! S. 477
  • Heine, Thomas Theodor: Arme Weihnachten. S. 478
  • Owlglaß, Dr.: Gebet. S. 478
  • Ulitz, Arnold: Die Legende von dem kleinen Knaben im Schnee. S. 478
  • Arnold, Karl: Schiebers Weihnachtsglück. S. 479
  • Gulbransson, Olaf: Pflichtgetreu. S. 480
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 480
  • Grieß, Rudolf: Glückes genug. S. 481
  • Thöny, Eduard: Unsre gefangenen Brüder. S. 483
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 483
  • Kley, Heinrich: Mars bügelt sein Zivil. S. 486
  • Schilling, Erich: Das Fest der Liebe. S. 487
  • Scher, Peter: Krulle V. S. 487
  • [unsign. Text]: Verfügung. S. 487
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 487
  • Petersen, Carl Olof: Christabend 1918. S. 488
  • Scher, Peter: Das Kind. S. 488
  • [unsign. Text]: Freie Bahn dem Tüchtigen! S. 488

Heft 40[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Nackt ins neue Jahr. S. 489
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 490
  • Scher, Peter: Söhle, der Mensch. S. 490
  • Wackerle, Joseph: Zeichnung zum Gedicht „Die Parzen“. S. 491
  • Owlglaß, Dr.: Die Parzen. S. 491
  • Arnold, Karl: Der Revolutionsliterat. S. 492
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 492
  • O.: Schwarz-rot-gold. S. 492
  • Grieß, Rudolf: Ein Schlag ins Kontor. S. 493
  • Gulbransson, Olaf: Liebknecht II. S. 496
  • Richter, Helmuth: Über den Rhein. S. 496
  • Schilling, Erich: Vor dem Zusammenbruch. S. 498
  • Thöny, Eduard: Clemenceau richtete eine Drohnote. S. 499
  • Steiger, Edgar: Wahlreime. S. 499
  • [unsign. Text]: Frei ist das Wort. S. 499
  • Schulz, Wilhelm: Silvesternacht. S. 500
  • Kapeller, Ludwig: Am Rednertisch und unten. S. 500

Heft 41[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Die junge Republik. S. 501
  • Schnarrenberger, Wilhelm: Übergangswirtschaft. S. 502
  • Andersen Nexø (Nexö), Martin: An das neue Deutschland. S. 502
  • Schulz, Wilhelm: Klio. S. 503
  • Ratatöskr: Die Aufgeregten. S. 503
  • [unsign. Text]: Ein paar Stimmen aus dem Jahre 1848
  • Kley, Heinrich: Münchener Wahltag. S. 504
  • Grieß, Rudolf: Ein Philosoph. S. 505
  • Gulbransson, Olaf: Nationalliberalismus †. S. 508
  • Schilling, Erich: Neue Privilegien. S. 510
  • Lengerken, Hanns v.: Ich hau’ se vor de Fräß …
  • Thöny, Eduard: Das Walchensee-Projekt. S. 511
  • Bulcke, Carl: Politiker von vorgestern. S. 511
  • [unsign. Text]: Früh verdorben. S. 511
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 511
  • Heine, Thomas Theodor: Die Staatsmaschine. S. 512
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 512

Heft 42[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die Freiheit spricht: S. 513
  • Fock, Beatrice: Schicksal. S. 514
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Die preußische Tragödie. S. 514
  • Scher, Peter: Es war noch keine Nacht so tief, daß nicht ein Morgen in ihr schlief ―
  • Arnold, Karl: Bilder vom täglichen Leben III: Wahlkampf. S. 515
  • Reimann, Hans: Die Brieke. S. 515
  • Thöny, Eduard: Der russische Rubel. S. 516
  • Emanuel: Die Kater. S. 516
  • Grieß, Rudolf: Wiedersehn. S. 517
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Schnee“. S. 520
  • Zickler, Arthur: Schnee. S. 520
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Terror im Leben des Kindes. S. 522
  • Kley, Heinrich: Am Grenzzaun. S. 522
  • Schilling, Erich: Der Deutsche auf der Friedenskonferenz. S. 523
  • Jean Paul: Jean Paul:
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Schulz, Wilhelm: Ewige Worte. S. 524
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 524

Heft 43[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: In den Schächten. S. 525
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 526
  • Reinke, Siegfried: Heimkehr. S. 526
  • Arnold, Karl: Das versprochene Paradies. S. 527
  • Scher, Peter: Heupfert, Stopsnies und der Affe. S. 527
  • Kainer, Ludwig: Damenwahl. S. 528
  • Grieß, Rudolf: Die Patriotin. S. 529
  • Schilling, Erich: Liebknecht. S. 531
  • Thöny, Eduard: Spartakus. S. 532
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 532
  • Steiger, Edgar: Ungewißheiten. S. 533
  • Schulz, Wilhelm: Kohlenstreik. S. 534
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Die Diktatur des Proletariats. S. 534
  • Fock, Beatrice: Das fehlte noch! S. 538
  • Kley, Heinrich: Tanzkurs für rhythmisches Wählen. S. 538
  • Thöny, Eduard: Russischer Auslandsdienst. S. 539
  • Emanuel: Solche und ähnliche Geschichten erzählt man sich…
  • Gulbransson, Olaf: In Fährden und Nöten zeigt erst ein Volk sich echt! S. 540
  • Ratatöskr: Und wer’s nicht fühlt. S. 540
  • [unsign. Text]: Der Politiker. S. 540

Heft 44[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Prinz Karneval. S. 541
  • Kubin, Alfred: Zeichnung ohne Titel. S. 542
  • Mataré, Franz: Das graue Elend. S. 542
  • Ratatöskr: Umschwung. S. 542
  • Arnold, Karl: Der bayerische Bürger in den Wahlen. S. 543
  • Hesse, Hermann: Aus der Kindheit her. S. 543
  • [unsign. Text]: Der Kammerherr. S. 543
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Die verlorene Stimme. S. 544
  • Schussen, Wilhelm: Deutschland. S. 544
  • Gulbransson, Olaf: Friedenskonferenz. S. 545
  • Wackerle, Joseph: Immer dasselbe. S. 548
  • Emanuel: Ins Stammbuch! S. 548
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 548
  • Grieß, Rudolf: Zeitgemäß. S. 549
  • Schulz, Wilhelm: Alte Schule. S. 552
  • Tempora, O.: Der gute Rat. S. 552
  • Fock, Beatrice: Das Testament. S. 554
  • Thöny, Eduard: Spartakus und Polen. S. 554
  • Findeisen, Kurt Arnold: Karussell in der Vorstadt. S. 554
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 554
  • Woelfle, Alphons: Weltgeschichtliche Betrachtung. S. 555
  • Scher, Peter: Von der Bar zur Barrikade. S. 555
  • Heine, Thomas Theodor: Kurt von Kurtens Gnaden. S. 556
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 556

Heft 45[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Wie wird die Entente entscheiden? S. 557
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 558
  • Heine, Thomas Theodor: Die Wahrheit ins Volk. S. 558
  • Altenberg, Peter: Plauderei. S. 558
  • Zickler, Arthur: Der Mann auf Niemandsland. S. 558
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Deutschtiroler Bauern“. S. 559
  • [unsign. Text]: Deutschtiroler Bauern. S. 559
  • Heine, Thomas Theodor: Die Rettung des deutschen Waldes. S. 560
  • Emanuel: Alle Morgen wieder – -
  • Schilling, Erich: Die gefolterte Germania. S. 561
  • Arnold, Karl: Des deutschen Bürgers Dankgebet nach der Wahlschlacht. S. 564
  • Emanuel: Ein Sträußchen auf den Weg nach Weimar. S. 564
  • Grieß, Rudolf: Aus der guten alten Zeit. S. 565
  • Arnold, Karl: In der Siegesallee. S. 568
  • Gebhardt geb. Triepel, Hertha v.: Mulier taceat in ecclesia. S. 568
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ein Charakter. S. 570
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Kapitalsanlage. S. 570
  • Owlglaß, Dr.: Nachtspuk. S. 570
  • Gulbransson, Olaf: Frauenstimmrecht. S. 571
  • [unsign. Text]: Aus der Berliner Bolschewistenwoche. S. 571
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 571
  • Schulz, Wilhelm: Ludwig Uhland. S. 572
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 572

Heft 46[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Politik zieht in die Musenstadt ein. S. 573
  • Arnold, Karl: Unsere schweren Jungen. S. 574
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Das befreite Sachsen. S. 574
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Der Philister. S. 574
  • Hesse, Hermann: Zeitbetrachtung. S. 574
  • Arnold, Fritz: Aus einem Zyklus: Der Krieg, wie ich ihn sah. S. 575
  • Schulz, Wilhelm: Der Berliner Bär. S. 576
  • Arnold, Karl: Der Urbayer in Berlin. S. 577
  • Thöny, Eduard: Circulus vitiosus. S. 580
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 580
  • Grieß, Rudolf: Der Weise. S. 581
  • Kainer, Ludwig: Auf der Höhe. S. 584
  • Ratatöskr: Tja. S. 584
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 584
  • Heine, Thomas Theodor: Der Mehrheitspräsident. S. 586
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Vignette. S. 586
  • Mordax: Die neueste Presse. S. 586
  • Steiger, Edgar: Der Lumpenball. S. 586
  • [unsign. Text]: Die neue Ordnung im Heer. S. 586
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 586
  • [unsign. Text]: Der Beweis. S. 586
  • Gulbransson, Olaf: Die Politik der Straße. S. 587
  • Emanuel: Alltäglichkeiten. S. 587
  • Thöny, Eduard: Amerikanische Journalisten in Deutschland. S. 588
  • Scher, Peter: Don Quixote rügt die Ideologen. S. 588

Heft 47[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Die Reichsverfassung. S. 589
  • Kubin, Alfred: St. Hieronymus. S. 590
  • Scher, Peter: Das ruinierte Sinngedicht. S. 590
  • Wehr, Thomas: Eine Stunde Aufenthalt. S. 590
  • Gulbransson, Olaf: Als sich die deutschen Kolonien verschlungen hatten. S. 591
  • Schilling, Erich: Wo ist des Deutschen Vaterland? S. 592
  • Gulbransson, Olaf: Matthias Erzberger. S. 593
  • Trim: Die Hoffnung von Bern. S. 593
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Herr Soldat. S. 596
  • Grieß, Rudolf: Es fiel ein Reif – - -. S. 597
  • Thöny, Eduard: Dumme Frage. S. 600
  • Ratatöskr: Alle Räder stehen still. S. 600
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 600
  • Kley, Heinrich: Der Tanzboden. S. 602
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Der Ersatz. S. 602
  • Steiger, Edgar: An Deutschland. S. 602
  • Gulbransson, Olaf: Unabkömmlich. S. 603
  • Emanuel: Musik der Zukunft. S. 603
  • Atz: Ein Vorschlag. S. 603
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 603
  • Schulz, Wilhelm: Der Sieg der Menschlichkeit. S. 604
  • [unsign. Text]: Es war einmal. S. 604
  • [unsign. Text]: Umsonst ist der Tod. S. 604
  • [unsign. Text]: Abgeschafft. S. 604

Heft 48[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Am Ziel. S. 605
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnungen ohne Titel. S. 606
  • Kohlhaas, Michael: Opfer. S. 606
  • Arnold, Fritz: Aus einem Zyklus: Der Krieg, wie ich ihn sah. S. 607
  • Schulz, Wilhelm: Die Besessenen. S. 608
  • Owlglaß, Dr.: Media vita. S. 608
  • Heine, Thomas Theodor: Der erste Präsident der deutschen Republik. S. 609
  • Arnold, Karl: Kurt der Kleber. S. 612
  • Emanuel: Wenn ein Spartakus-Matrose. S. 612
  • Igl.: Vom Tage. S. 612
  • O.: Prinzipien. S. 612
  • Grieß, Rudolf: Im Wandel der Zeiten. S. 613
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen zum Gedicht „Die Geschichte von der Mark-Valuta“. S. 616
  • Heine, Thomas Theodor: Die Geschichte von der Mark-Valuta. S. 616
  • Jägerkorporal, Ein: Die mißglückte Offensive. S. 616
  • Fock, Beatrice: Die Auktion. S. 618
  • Fock, Beatrice: Der Bücherwurm. S. 618
  • Emanuel: Im Vorübergehn. S. 618
  • F. M.: Berliner Kino. S. 618
  • Scher, Peter: Christian Schlumboom. S. 618
  • Thöny, Eduard: In der Hofloge a.D. S. 619
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 619
  • Arnold, Karl: Feuer im Schnee. S. 620
  • Emanuel: Eberts Pelz. S. 620
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 620

Heft 49[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Wie lange noch? S. 621
  • Kubin, Alfred: Der Dieb. S. 622
  • Reimann, Hans: Das verdorrte Fahrrad. S. 622
  • Ulitz, Arnold: Großer Schneefall. S. 622
  • Schilling, Erich: Bern oder Paris? S. 623
  • Trim: Kunstbetrachtung. S. 623
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Mond“. S. 624
  • Richter, Helmuth: Mond. S. 624
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 624
  • Grieß, Rudolf: Ein Zeitkind. S. 625
  • Thöny, Eduard: Fortschritt. S. 628
  • Arnold, Karl: Bilder vom täglichen Leben IV: Werden – Sein – Vergehen. S. 630
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Vignette. S. 630
  • [unsign. Text]: Köhlerglaube. S. 630
  • Blix, Ragnvald: Emanzipation des Fleisches. S. 631
  • [unsign. Text]: Washingtonisches. S. 631
  • [unsign. Text]: Heilige Ordnung – -
  • [unsign. Text]: Aus London
  • [unsign. Text]: Aus Berlin N
  • Kainer, Ludwig: Im Strom der Zeit. S. 632
  • Ratatöskr: Vorfrühling. S. 632

Heft 50[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Grundlage für den Völkerbund. S. 633
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ein schwieriger Fall. S. 634
  • Kley, Heinrich: Kunstkritik. S. 634
  • Jägerkorporal, Ein: Wie unser Kompaniekoch unter die Helden gekommen ist. S. 634
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Märzentag“. S. 635
  • Owlglaß, Dr.: Märzentag. S. 635
  • Schulz, Wilhelm: Dorf und Stadt. S. 636
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 636
  • Thöny, Eduard: An Lettow-Vorbeck und seine Afrikaner. S. 637
  • Gulbransson, Olaf: Die Herrschaft der Phrase. S. 640
  • Mordax: Politische Didaktik. S. 640
  • Grieß, Rudolf: Liebesgeflüster. S. 641
  • Gulbransson, Olaf: Vogelfrei. S. 644
  • Richter, Helmuth: Drei Fabeln. S. 644
  • Thöny, Eduard: Selbst ist der Mann. S. 646
  • Hesse, Hermann: Bruder Tod. S. 646
  • Tempora, O.: Die Milchkarte. S. 646
  • Arnold, Fritz: Aus einem Zyklus: Der Krieg, wie ich ihn sah. S. 647
  • Arnold, Karl: Heldenehrung. S. 648
  • [unsign. Text]: Standesbewußt. S. 648
  • [unsign. Text]: Spartakist-katholisch. S. 648
  • [unsign. Text]: Ein Wiedersehen. S. 648

Heft 51[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Die ersten Kätzchen. S. 649
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen zum Text „Moralische Erzählungen“. S. 650
  • Heine, Thomas Theodor: Moralische Erzählungen. S. 650
  • Pfleiderer, Kurt Alfons: Neues Erwachen. S. 650
  • [unsign. Text]: O diese Kinder! S. 650
  • Heine, Thomas Theodor: Die kleine Schwärmerin. S. 651
  • Bindekohl, Leontine: Siegende Liebe. S. 651
  • Arnold, Karl: Zeichnung zum Gedicht „Amor“. S. 652
  • [unsign. Text]: Amor. S. 652
  • Grieß, Rudolf: Ein Stoiker. S. 653
  • Wennerberg, Brynolf: Neckerei. S. 656
  • Ihmis: Sinngedicht. S. 656
  • [unsign. Text]: Was man alles erlebt. S. 656
  • Schulz, Wilhelm: Die Mühle. S. 658
  • [unsign. Text]: Glück im Unglück. S. 658
  • [unsign. Text]: Gut gegeben. S. 658
  • [unsign. Text]: Erraten. S. 658
  • [unsign. Text]: Schüttelreime. S. 658
  • Thöny, Eduard: Jägerlatein. S. 659
  • Ratatöskr: Zurück zur Natur! S. 659
  • Gulbransson, Olaf: Die erste Apfelsine. S. 660
  • Gulbransson, Olaf: Die kleine Schlaubergerin im besetzten Gebiet. S. 660

Heft 52[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: März 1919. S. 661
  • Heine, Thomas Theodor: „Wir tanzen auf einem Vulkan“. S. 662
  • Schussen, Wilhelm: Vorlenz. S. 662
  • Trim: Im Vorzimmer. S. 662
  • O.: Nachtrag zum Tanzlegendchen. S. 662
  • Arnold, Fritz: Aus einem Zyklus: Der Krieg, wie ich ihn sah. S. 663
  • Szadurska, Kasia v.: Idealisierung. S. 664
  • Gulbransson, Olaf: Berliner Tage. S. 665
  • Schilling, Erich: Zur Hebung des Verkehrs. S. 668
  • Igl.: „Hände hoch!“. S. 668
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 668
  • Grieß, Rudolf: Pythia. S. 669
  • Thöny, Eduard: Bürgers Polizeistunde. S. 672
  • Emanuel: Spuk. S. 672
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Neuer Beruf. S. 674
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Waffenablieferung. S. 674
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnung ohne Titel. S. 674
  • Steiger, Edgar: Erinnerungen. S. 674
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 674
  • Arnold, Karl: Fatal. S. 675
  • Trim: Der neue Beruf. S. 675
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 675
  • Heine, Thomas Theodor: Die Gattin. S. 676
  • Ratatöskr: Lamento. S. 676
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 676

24. Jg, 1919/20[Bearbeiten]

Heft 01[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Hoffnung“. S. 1
  • Owlglaß, Dr.: Hoffnung. S. 1
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 2
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Das Endliche als Zweck. S. 2
  • Arnold, Karl: Zeichnung ohne Titel. S. 3
  • Gleichen-Rußwurm, Alexander v.: Das Glas Wasser. S. 3
  • Heine, Thomas Theodor: Völkerfrühling. S. 4
  • O.: „Da werden Weiber zu Hyänen…“. S. 4
  • Schilling, Erich: Die März-Tagung des bayrischen Landtages. S. 5
  • Arnold, Karl: Aus Berlin. S. 8
  • Arnold, Karl: Sensationspresse. S. 8
  • Mühlen-Schulte, Georg: Intimes. S. 9
  • Petersen, Carl Olof: Frühling im Dachauer Moos. S. 12
  • Emanuel: Anerkennung. S. 12
  • [unsign. Text]: Exakte Statistik. S. 12
  • Arnold, Karl: Zeichnung uzm Gedicht „Ein Abenteuer auf der Eisenbahn“. S. 14
  • Scher, Peter: Ein Abenteuer auf der Eisenbahn. S. 14
  • Trim: Ein bürgerlicher Held. S. 14
  • [unsign. Text]: Aus der Paulskirche. S. 14
  • [unsign. Text]: Moderne Ehe. S. 14
  • Thöny, Eduard: Die Aufhebung der Blockade. S. 15
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 15
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Text „An Deutsch-Österreich“. S. 16
  • Richter, Helmuth: An Deutsch-Österreich. S. 16

Heft 02[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Die Hilfe der Entente. S. 17
  • Fock, Beatrice: Der Ladenjüngling. S. 18
  • Kohlhaas, Michael: Freiheit und Volksrechte. S. 18
  • Ulitz, Arnold: Der Falter. S. 18
  • Hesse, Hermann: Das Vaterland und die Feinde. S. 18
  • Gulbransson, Olaf: Weltverärgert. S. 19
  • Thöny, Eduard: Die Aufhebung des Adels. S. 20
  • Ratatöskr: Interview. S. 20
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 20
  • Thöny, Eduard: Das Selbstbestimmungsrecht der Völker. S. 21
  • Schilling, Erich: Clémenceau und die Sozialisten. S. 24
  • Steiger, Edgar: Vom Amboß der Weltschmiede. S. 24
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 24
  • Mühlen-Schulte, Georg: Schieber. S. 25
  • Heine, Thomas Theodor: Die neuen Steuern. S. 28
  • Emanuel: Das wird mal fein -! S. 28
  • Troll: Der deutsche Beamte als Erzieher. S. 28
  • Woelfle, Alphons: Pariser Apachen. S. 30
  • Findeisen, Kurt Arnold: Spartacus. S. 30
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 30
  • Schnarrenberger, Wilhelm: Die Unglücksstätte. S. 31
  • Lengerken, Hanns v.: Die politische Reife der Frauen. S. 31
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Die Gefangenen“. S. 32
  • Schäfer, Willy: Die Gefangenen. S. 32

Heft 03[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnung zum Gedicht „Der Frieden“. S. 33
  • Hölderlin, Johann Christian Friedrich: Der Frieden. S. 33
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 34
  • Mataré, Franz: Patriotisme bien français. S. 34
  • Schulz, Wilhelm: Abbau der Preise. S. 35
  • Eisenlohr, Friedrich: Landschaft. S. 35
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 35
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Nach der Vermögensabgabe. S. 36
  • Kobe, Hanns: Zwischen Abend und Morgen. S. 36
  • Krain, Willibald: Bruderkrieg. S. 37
  • Gulbransson, Olaf: Demonstriere zu Hause! S. 40
  • Igl.: Vom Tage. S. 40
  • Steiger, Edgar: „Wir“. S. 40
  • Grieß, Rudolf: Drohung. S. 41
  • Wackerle, Joseph: Die Witwen. S. 44
  • Bauer, Hans: Standrecht. S. 44
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Es wird Frühling. S. 46
  • O.: Unter Ärzten. S. 46
  • Thöny, Eduard: Experimentalkommunismus. S. 47
  • [unsign. Text]: Die gute Seele. S. 47
  • [unsign. Text]: Radikalkur. S. 47
  • [unsign. Text]: Konsequent. S. 47
  • Gulbransson, Olaf: Deutsche Völker im Sturm. S. 48
  • Ratatöskr: Steuererörterung. S. 48

Heft 04[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Jaurès und Clemenceau. S. 49
  • Kubin, Alfred: Ein Märchen. S. 50
  • Klemm, Wilhelm: Philosophie der Großstadt. S. 50
  • Ulitz, Arnold: Aufruhr im Tierpark. S. 50
  • Schnarrenberger, Wilhelm: Jagd auf Dicke. S. 51
  • Schulz, Wilhelm: Die ersten Schwalben. S. 52
  • O.: Syllogismen. S. 52
  • Storm, Theodor: Zu Klaus Groths hundertstem Geburtstag. S. 52
  • Grieß, Rudolf: Staatsbürgerkunde. S. 53
  • Thöny, Eduard: Abgekämpft. S. 55
  • Ratatöskr: Ostereier. S. 55
  • [unsign. Text]: Sorgen um die Seele. S. 55
  • [unsign. Text]: Das fehlte noch! S. 55
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Begegnung. S. 58
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Bürokrat. S. 58
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Anpassung. S. 58
  • D. E.: Altmodisches. S. 58
  • Schilling, Erich: Die Sozialisierung in Bayern. S. 59
  • Trim: Willi, ein Zeitgenosse. S. 59
  • Heine, Thomas Theodor: Adam und Eva. S. 60
  • Emanuel: Die Trennung. S. 60

Heft 05[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Zum 1. Mai. S. 61
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 62
  • Speyer, Wilhelm: Der Gendarmerieunteroffizier und die Grafen Skrbs. S. 62
  • Arnold, Karl: Aprilwetter. S. 63
  • Gulbransson, Olaf: Trennung von Staat und Kirche. S. 64
  • Emanuel: Träumerei. S. 64
  • Grieß, Rudolf: Ein Genügsamer. S. 65
  • Schulz, Wilhelm: Ein Zukunftsbild. S. 68
  • Owlglaß, Dr.: April. S. 68
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 68
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Vignette. S. 70
  • Krain, Willibald: Die Blutlache. S. 70
  • Thöny, Eduard: Kammerfensterln. S. 71
  • Ölsner, Lisbeth: Der Blinde. S. 71
  • [unsign. Text]: Eine Treppe höher. S. 71
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 71
  • Heine, Thomas Theodor: Sozialzoologie. S. 72
  • Igl.: Auf dem Mietseinigungsamt. S. 72
  • Igl.: Das Ferngespräch. S. 72
  • [unsign. Text]: Der Skeptiker. S. 72

Heft 06[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Das Ende des Kapitalismus. S. 73
  • Kraemer, A.: Zeichnung ohne Titel. S. 74
  • Busch, Wilhelm: Vom Teilen. S. 74
  • Kobe, Hanns: Baumanns Weinstuben. S. 74
  • Owlglaß, Dr.: Sonett. S. 74
  • Arnold, Fritz: Aus einem Zyklus: Der Krieg, wie ich ihn sah. S. 75
  • Woelfle, Alphons: Nana. S. 76
  • Grieß, Rudolf: Ein Stoiker. S. 77
  • Thöny, Eduard: Schreckensherrschaft. S. 80
  • Richter, Helmuth: Versöhnung. S. 80
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Aufmunterung. S. 82
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Taschendieb. S. 82
  • Heine, Thomas Theodor: Beschluß: S. 83
  • Britting, Georg: Erster Frühlingstag. S. 83
  • Steiger, Edgar: Helldunkel. S. 83
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 83
  • Schulz, Wilhelm: Brudermord. S. 84
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 84

Heft 07[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Das Ende vom Lied. S. 85
  • Heine, Thomas Theodor: Der Ideologe. S. 86
  • Scher, Peter: Münchner April 1919
  • Kubin, Alfred: Simson. S. 87
  • Schulz, Wilhelm: Brüder. S. 88
  • Grieß, Rudolf: Volksbeglücker. S. 89
  • Gulbransson, Olaf: Durchsuchung nach Waffen. S. 92
  • Schilling, Erich: Die Welt war rund und mußte sich drehen. S. 94
  • Thöny, Eduard: Der Väter Segen – - -. S. 95
  • Ratatöskr: Moralisches. S. 95
  • Ottler, Otto: Drohnen. S. 96

Heft 08[Bearbeiten]

  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „Im Maien“. S. 97
  • Hagedorn, Friedrich v.: Im Maien. S. 97
  • Arnold, Karl: Nach vier Hungerjahren. S. 98
  • Siegfried, Walther: Empire. S. 98
  • Broel, Georg: Zeichnung zum Gedicht „Ewiger Lenz“. S. 99
  • Schanderl, Josef: Ewiger Lenz. S. 99
  • Arnold, Karl: Der Einzige und sein Eigentum. S. 100
  • Grieß, Rudolf: Aus bewegter Zeit. S. 101
  • Szadurska, Kasia v.: Der Dadaist. S. 104
  • Klemm, Wilhelm: Der Regen. S. 104
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ein Praktikus. S. 106
  • Thöny, Eduard: Vorschlag. S. 106
  • [unsign. Text]: Klassifikation. S. 106
  • Fock, Beatrice: Dringlichkeitsausweis. S. 107
  • O.: Aus den Tagen der roten Garde. S. 107
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 107
  • Ottler, Otto: Frühling. S. 108
  • Ratatöskr: Semper idem. S. 108

Heft 09[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der Friede von Versailles. S. 109
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Vignetten. S. 110
  • Bröger, Karl: Wallfahrt aus der Zeit. S. 110
  • Voigt-Diederichs, Helene: Auf dem Boden der Kirche. S. 110
  • Arnold, Karl: Übergang. S. 111
  • Thöny, Eduard: Die Befreiung Münchens oder Der Weg zum Stammtisch. S. 112
  • Grieß, Rudolf: Der tobende Spieß. S. 113
  • Heine, Thomas Theodor: Der Mitläufer. S. 116
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Es wird geschossen. S. 118
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnung ohne Titel. S. 118
  • Bauer, Hans: Provokation. S. 118
  • Hesse, Hermann: Auf dem Polizeibüro. S. 118
  • Schilling, Erich: Der Führer. S. 119
  • Richter, Helmuth: Splitter. S. 119
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 119
  • Gulbransson, Olaf: Kinder ihrer Zeit. S. 120
  • Ratatöskr: Ultima ratio. S. 120

Heft 10[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Deutschland. S. 121
  • Arnold, Karl: Die Internationale. S. 122
  • Lapp, Adolf: Zum ewigen Frieden. S. 122
  • Petersen, Carl Olof: Dachauer Moos. S. 123
  • Gulbransson, Olaf: Die Wiege des Völkerbundes. S. 124
  • Klemm, Wilhelm: Sein. S. 124
  • Grieß, Rudolf: Nach dem Umschwung. S. 125
  • Thöny, Eduard: Paris nach Wegnahme der deutschen Milchkühe. S. 128
  • [unsign. Text]: Katastrophen. S. 128
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 128
  • Thöny, Eduard: Des Zigeuners Klage. S. 130
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Die Tragödie des Idealismus. S. 130
  • Schilling, Erich: England und Deutschland auf dem Weltmarkt. S. 131
  • Emanuel: Münchener Maien. S. 131
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 131
  • Heine, Thomas Theodor: Versailles. S. 132
  • [unsign. Text]: Aus dem besetzten Köln. S. 132
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 132

Heft 11[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Der Triumphator. S. 133
  • Kubin, Alfred: Vernachlässigte Wirtschaft. S. 134
  • Quer, Hans Heinz: Der Renegat. S. 134
  • Richter, Helmuth: Gebet. S. 134
  • Petersen, Carl Olof: Vom Tabak. S. 135
  • Gulbransson, Olaf: Zwei Welten. S. 136
  • Gulbransson, Olaf: Künstlerräte. S. 137
  • Arnold, Karl: Im Münchener Zoo. S. 140
  • Grieß, Rudolf: Abgelehnt. S. 141
  • Thöny, Eduard: Rohstoffvergeudung. S. 144
  • Ratatöskr: Epitaphium für Mister Woodrow Wilson. S. 144
  • Schulz, Wilhelm: Zukunftsträume. S. 146
  • Emanuel: Menschliches. S. 146
  • Trim: Die Bürgerwehr. S. 146
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 146
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Boombliehde in Sachsen. S. 147
  • Arnold, Karl: Englische Menschlichkeit. S. 148
  • Scher, Peter: Nur immer ran … kauft Memoiren! S. 148
  • [unsign. Text]: Im Vatikan. S. 148
  • [unsign. Text]: Das Schlagwort. S. 148

Heft 12[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Unter Göttern. S. 149
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 150
  • Schäffer, Guido: Fazit. S. 150
  • Arnold, Karl: Der Franzose im Rheinland. S. 151
  • Thöny, Eduard: Fifth Avenue. S. 152
  • Grieß, Rudolf: Bürgerwehr. S. 153
  • Schilling, Erich: Moissi. S. 156
  • Ratatöskr: Einem Idealisten. S. 156
  • Szatmari, Eugen: Vom weiland k.u.k. Kriegspressequartier. S. 156
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Nuancen. S. 158
  • Zintl, August Friedrich: Die Bevorzugten. S. 158
  • Czech, Erich: Die neue Zeit. S. 158
  • Tempora, O.: „So ‚ne Bande!“. S. 158
  • [unsign. Text]: Es war einmal. S. 158
  • [unsign. Text]: Carpe diem! S. 158
  • [unsign. Text]: Übern Gartenzaun. S. 158
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 158
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 158
  • Schnarrenberger, Wilhelm: Das Warenhaus. S. 159
  • Hesse, Hermann: Angst in der Nacht. S. 159
  • O.: Der Philosoph. S. 159
  • O.: Sozialtheoretiker. S. 159
  • Gulbransson, Olaf: „Ehe denn der Hahn zweimal kräht…“. S. 160
  • Emanuel: Das Album. S. 160

Heft 13[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der weitblickende Völkerbund. S. 161
  • Kubin, Alfred: Der Angler. S. 162
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: Plötzliches Erwachen. S. 162
  • Ulitz, Arnold: Das Wallfahrergesetz. S. 162
  • Gulbransson, Olaf: Freundliches Entgegenkommen. S. 163
  • Scheurich, Paul: Gastspielsorgen. S. 164
  • Owlglaß, Dr.: Galgentrost. S. 164
  • Schilling, Erich: Des Müncheners Sorge. S. 165
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 165
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 165
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Röntgen und der U.-S.-Speck. S. 168
  • Grieß, Rudolf: Raritäten. S. 169
  • Heine, Thomas Theodor: Trost. S. 172
  • Auburtin, Victor: Politik. S. 172
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 172
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Sehnsucht nach Trouville. S. 174
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Kleine Geschichten. S. 174
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 174
  • Arnold, Karl: Weh dir, daß du ein Enkel bist! S. 175
  • Auburtin, Victor: Wien. S. 175
  • Ottler, Otto: Ein hartes Wort. S. 176
  • Scher, Peter: Die Erlesenen. S. 176

Heft 14[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Papa Rhin et la Loreley. S. 177
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 178
  • Franck, Hans: Die paritätischen Stumpen. S. 178
  • Scher, Peter: Menschliches. S. 178
  • Heine, Thomas Theodor: Vielleicht geht’s so? S. 179
  • Woelfle, Alphons: Zeichnung zum Gedicht „Im hohen Grase“. S. 180
  • Schanderl, Josef: Im hohen Grase. S. 180
  • Grieß, Rudolf: Im Vertrauen. S. 181
  • Thöny, Eduard: München ohne Fremde. S. 184
  • Emanuel: Jener ältere Herr im Grunewald. S. 184
  • Ratatöskr: Leitartikler. S. 184
  • Gulbransson, Olaf: Kapitalflucht. S. 186
  • Cis.: Der Witz. S. 186
  • Scher, Peter: Wir. S. 186
  • Schilling, Erich: République francaise. S. 187
  • [unsign. Text]: Die deutsche Sprache und der Staatsanwalt. S. 187
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 187
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 187
  • Ottler, Otto: Nervenkitzel. S. 188

Heft 15[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Friedenskuß. S. 189
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 190
  • Mauthner, Fritz: Bismarcks Trauer. S. 190
  • Schubart, Christian Friedrich Daniel: Eine Stimme aus dem Grab. S. 190
  • Thöny, Eduard: Der Held von Versailles. S. 191
  • Ottler, Otto: Ihr Papagei. S. 192
  • Grieß, Rudolf: Frommer Seufzer! S. 193
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Sommerszeit“. S. 196
  • O.: Die Idee. S. 196
  • Schulz, Wilhelm: Sommerszeit. S. 196
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Rationierung des Fremdenverkehrs. S. 198
  • Auburtin, Victor: Verankert! S. 198
  • Ratatöskr: Dreierlei Publikum. S. 198
  • Scher, Peter: Linsemann. S. 198
  • Schilling, Erich: Tolstoi und der Intellektuelle. S. 199
  • Scher, Peter: Ein nordischer Recke. S. 199
  • [unsign. Text]: Nach der Revolution. S. 199
  • [unsign. Text]: Bereit sein ist alles. S. 199
  • Arnold, Karl: Gottvertrauen. S. 200
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 200
  • [unsign. Text]: Aus Braunschweig. S. 200

Heft 16[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Gottfried Keller. S. 201
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 202
  • Keller, Gottfried: Revolution. S. 202
  • Stoessl, Otto: Gottfried Keller (zum hundertsten Geburtstag). S. 202
  • Arnold, Karl: Die Gefilde der Seligen. S. 203
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Text „Das Meretlein“. S. 204
  • Keller, Gottfried: Das Meretlein. S. 204
  • Thöny, Eduard: Bürgerwehr. S. 205
  • Heine, Thomas Theodor: Vignette. S. 208
  • [unsign. Text]: Keller der Politiker. S. 208
  • Grieß, Rudolf: Formalitäten. S. 209
  • Schulz, Wilhelm: Keller in München ums Jahr 1840. S. 212
  • Owlglaß, Dr.: „Zur immergrünen Eintracht“. S. 212
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 214
  • Keller, Gottfried: Ein Kunstkapitel aus dem „grünen Heinrich“. S. 214
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Zur Erntezeit“. S. 215
  • Keller, Gottfried: Zur Erntezeit. S. 215
  • Keller, Gottfried: Das Wort „Republik“. S. 215
  • Keller, Gottfried: Neuer Geist. S. 215
  • Gulbransson, Olaf: Die Fähnlein der sieben Aufrechten. S. 216

Heft 17[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Niobe Germania. S. 217
  • Meyer-Eberhardt, Curt: Die große Wurschtigkeit. S. 218
  • Botsky, Katarina: Nachtgesichter. S. 218
  • Haldenwang, Andreas S.: Heimkehr des Gefangenen. S. 218
  • Thöny, Eduard: Der Streikring. S. 219
  • Schulz, Wilhelm: Scapa Flow. S. 220
  • Grieß, Rudolf: Definition. S. 221
  • Arnold, Karl: Beute-Freude. S. 224
  • Petzold, Alfons: Die Menschlichkeit. S. 224
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 224
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Preise. S. 226
  • O.: Die Kombination. S. 226
  • Ulitz, Arnold: Abend im Garten. S. 226
  • [unsign. Text]: Die „französischen“ Elsässer. S. 226
  • Schilling, Erich: Wilsons Selbstentfleckung. S. 227
  • Steiger, Edgar: Schneppenhorst. S. 227
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 227
  • Gulbransson, Olaf: Matthias Immergrün. S. 228
  • Ratatöskr: Wiedergeburt. S. 228

Heft 18[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Heimkehr. S. 229
  • Gulbransson, Olaf: Fiume oder Die lateinischen Schwestern. S. 230
  • Schäffer, Guido: Ja, wir sind Läuse. S. 230
  • Heine, Thomas Theodor: Die Auslieferung an die Entente. S. 231
  • A. H. [1]: Ein Opfer des Alkohols. S. 231
  • Klemm, Wilhelm: Der Bettler. S. 231
  • Thöny, Eduard: Das Endziel. S. 232
  • Hesse, Hermann: Altwerden. S. 232
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 232
  • Grieß, Rudolf: Kopf hoch! S. 233
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Um Mittag“. S. 236
  • Owlglaß, Dr.: Um Mittag. S. 236
  • Scher, Peter: Taddäus oder: Das Erwachen. S. 236
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Kein Wunder. S. 238
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Bauernhochzeit. S. 238
  • Schiller, Friedrich v.: Den Kriegsgewinnlern. S. 238
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 238
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 238
  • Petersen, Carl Olof: Jedermann sein eigener Landwirt I. S. 239
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Ihre Leidenszeit. S. 240

Heft 19[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Pariser Siegesjubel. S. 241
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 242
  • Quer, Hans Heinz: Schuster Alfred Wendelin. S. 242
  • Broel, Georg: Zeichnung zum Gedicht „Das Lächeln der Vögel“. S. 243
  • Ulitz, Arnold: Das Lächeln der Vögel. S. 243
  • Ottler, Otto: Die reichen Auswanderer. S. 244
  • Schilling, Erich: Ruhmesstätten. S. 245
  • [unsign. Text]: Parlamentarisches aus Weimar. S. 245
  • Thöny, Eduard: Nach dem Hochverratsprozeß. S. 248
  • Steiger, Edgar: Rotschwarz. S. 248
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 248
  • Grieß, Rudolf: Besser am Platz. S. 249
  • Thöny, Eduard: Bolschewistische Agitation. S. 252
  • Fock, Beatrice: Das Wartezimmer. S. 254
  • Petersen, Carl Olof: Selbstbewußt. S. 254
  • J. K. H.: Geschichten aus Westfalen. S. 254
  • Reimann, Hans: Natürliche Folgen der Presse. S. 254
  • Schulz, Wilhelm: Die Wiederherstellung Polens. S. 255
  • Johst, Hanns: Leipzig. S. 255
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 255
  • Heine, Thomas Theodor: Erzberger. S. 256
  • Lehnhoff, Franz: Drei Ernährungsminister. S. 256

Heft 20[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Deutschland und die Internationale. S. 257
  • Gulbransson, Olaf: Die Schuldfrage. S. 258
  • Ulitz, Arnold: Die Beschämung. S. 258
  • Petersen, Carl Olof: Segen der Erde. S. 259
  • Ottler, Otto: Die große Umwälzung. S. 260
  • Thöny, Eduard: Das hilfreiche Neutralien. S. 261
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 261
  • Schilling, Erich: Um zu vergessen. S. 264
  • Grieß, Rudolf: Sicher ist sicher. S. 265
  • Thöny, Eduard: Gewitterwolken. S. 268
  • Salander, Wilhelm: Sommerwind. S. 268
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 268
  • Gulbransson, Olaf: Viel auf einmal. S. 270
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ein Opfer des Krieges. S. 271
  • Lengerken, Hanns v.: Berliner Bürgerfresser. S. 271
  • Schulz, Wilhelm: Legende. S. 272

Heft 21[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Enthüllungen. S. 273
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 274
  • Lucka, Emil: Sphex. S. 274
  • Kubin, Alfred: Sonntagsausflug der Vogelscheuchen. S. 275
  • Arnold, Karl: Bäuche auf Sylt. S. 276
  • Schaukal, Richard v.: Grüne Heimat. S. 276
  • Grieß, Rudolf: Moderner Geschäftsgeist. S. 277
  • Schilling, Erich: Das Schulkompromiß. S. 280
  • Gulbransson, Olaf: Französische Schieberoffiziere im besetzten Gebiet. S. 282
  • J. K. H.: Ein guter Mann. S. 282
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 282
  • Thöny, Eduard: Andere Zeiten. S. 283
  • Schulz, Wilhelm: Der Völkerbund und Deutschland. S. 284
  • Ratatöskr: Schluß! S. 284
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 284

Heft 22[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Das begrabene Deutschland. S. 285
  • Thöny, Eduard: An der Schweizer Table d’hôte. S. 286
  • Zickler, Arthur: Der Kommunist. S. 286
  • Heine, Thomas Theodor: Bela Kun. S. 287
  • Ottler, Otto: Der Anknüpfungspunkt. S. 288
  • Schanderl, Josef: Ihre Schulter. S. 288
  • Grieß, Rudolf: Definition. S. 289
  • Thöny, Eduard: Das künftige Oberland. S. 292
  • Heller, Adam: Hängen oder köpfen? S. 292
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Das Häkchen. S. 294
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Bei der Heiratsvermittlerin. S. 294
  • H. R.: Die Firma. S. 294
  • Schilling, Erich: Nicht tot zu kriegen. S. 295
  • Ratatöskr: Gartenszene. S. 295
  • Reimann, Hans: Kieselack. S. 295
  • Engelhard, Julius Ussy: Die sorgende Hausfrau. S. 296
  • Johst, Hanns: Berlin. S. 296
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 296

Heft 23[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der amerikanische Jehovah. S. 297
  • Broel, Georg: Am Rhein. S. 298
  • Hesse, Hermann: Heimkehr um Mitternacht nach einem Gelage. S. 298
  • Scher, Peter: Sommerspiel. S. 298
  • Gulbransson, Olaf: Die neuen Gutsbesitzer. S. 299
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Der Kriegsgefangene. S. 300
  • Richter, Helmuth: Meer. S. 300
  • Heine, Thomas Theodor: Realismus. S. 301
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 301
  • Woelfle, Alphons: 1848 – 1918. S. 304
  • Steiger, Edgar: Herbststimmung. S. 304
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 304
  • Grieß, Rudolf: Feine Leute. S. 305
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Wiegenlied“. S. 308
  • Thoma, Ludwig: Wiegenlied. S. 308
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 308
  • Arnold, Karl: Der ruhende Pol. S. 310
  • Franck, Hans: Das Revolutions-Examen. S. 310
  • Petersen, Carl Olof: Jedermann sein eigener Landwirt II. S. 311
  • Schilling, Erich: Ernst Häckel †. Das gelöste Welträtsel. S. 312
  • Ratatöskr: Der Effekt. S. 312
  • [unsign. Text]: Auf in den Kampf.! S. 312
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 312

Heft 24[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Späte Anerkennung. S. 313
  • Fock, Beatrice: Morgensonne. S. 314
  • Botsky, Katarina: Die Seilerbahn. S. 314
  • Scher, Peter: Pan. S. 314
  • Thöny, Eduard: Die Führer. S. 315
  • Gulbransson, Olaf: Radikale Maßnahmen gegen die Kohlennot. S. 316
  • Grieß, Rudolf: Spekulatives Unternehmen. S. 317
  • Schulz, Wilhelm: Der Landweg nach Indien. S. 320
  • Scher, Peter: Illustrationen. S. 320
  • [unsign. Text]: Es lüüügt eine Krooone…
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Münchener Klima. S. 322
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Auch ein Pazifist. S. 322
  • [unsign. Text]: Der Tee. S. 322
  • Thöny, Eduard: Süßer Friede. S. 323
  • Emanuel: Geographie. S. 323
  • Emanuel: Zeichen. S. 323
  • Ratatöskr: Mahnung. S. 323
  • Steiger, Edgar: Shantung. S. 323
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 323
  • Schwarzer, Max: Die Kino-Königin. S. 324
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 324

Heft 25[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Das Ende der bayerischen Armee. S. 325
  • Schnarrenberger, Wilhelm: Dampfrösser. S. 326
  • Thoma, Ludwig: Beinahe. S. 326
  • Heine, Thomas Theodor: Der Galgen für den Wucherer. S. 327
  • Schulz, Wilhelm: Starkbier fürs Ausland. S. 328
  • [unsign. Text]: Nomen est omen. S. 328
  • Scher, Peter: Elegie. S. 328
  • Grieß, Rudolf: So sieht er aus. S. 329
  • Szadurska, Kasia v.: Enttäuschung. S. 332
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Auf den Bergen war Freiheit. S. 334
  • Kihn, Hans Alfred: Der Bourgeois. S. 334
  • Ray, F.: Der Strauchbesen. S. 334
  • Woelfle, Alphons: Zeichnung zum Gedicht „Im goldenen Stern“. S. 335
  • Schanderl, Josef: Im goldenen Stern. S. 335
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 335
  • Schilling, Erich: Enthüllungen. S. 336
  • O.: Blauer Dunst. S. 336
  • Owlglaß, Dr.: Zwiegespräch. S. 336
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 336

Heft 26[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Das Reichskarussell. S. 337
  • Kley, Heinrich: Zeichnungen ohne Titel. S. 338
  • Ulitz, Arnold: Die Diebe. S. 338
  • Schilling, Erich: Der Franzose im besetzten Gebiet. S. 339
  • Owlglaß, Dr.: Scribifaxe. S. 339
  • [unsign. Text]: Die große Umwälzung. S. 339
  • Ottler, Otto: Natur. S. 340
  • Emanuel: Vorgänge. S. 340
  • Grieß, Rudolf: Im G’müatlich’n. S. 341
  • Heine, Thomas Theodor: Im Fron der Partei. S. 344
  • Scher, Peter: Ein Kreuz. S. 344
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 344
  • Schnarrenberger, Wilhelm: Zeichnungen ohne Titel. S. 346
  • Steiger, Edgar: Die apokalyptischen Reiter. S. 346
  • W. F.: Enthüllungen. S. 346
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 346
  • Thöny, Eduard: Ein Trost. S. 347
  • F. K.: Xenien vom Tage. S. 347
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 347
  • Schulz, Wilhelm: Wieder daheim. S. 348
  • [unsign. Text]: Erinnerungen. S. 348
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 348

Heft 27[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Unser Bernhard. S. 349
  • Molo, Walter Reichsritter v.: Das Recht auf Liebe. S. 350
  • Owlglaß, Dr.: Melancholie. S. 350
  • Richter, Helmuth: Gottheit. S. 350
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Der Maler. S. 350
  • Heine, Thomas Theodor: Die Flucht vor dem Steuerboten. S. 351
  • Scher, Peter: Kleine Welt. S. 351
  • Schulz, Wilhelm: Südtirol. S. 352
  • Grieß, Rudolf: Befähigungsnachweis. S. 353
  • Schilling, Erich: Die Versuchung. S. 356
  • Emanuel: Doch leider -
  • [unsign. Text]: Zoologie
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Neue Kunst. S. 358
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Betriebsunfall. S. 358
  • Gum, Gideon: Das Ende vom Lied. S. 358
  • Heine, Heinrich: Immer dasselbe. S. 358
  • O.: Botanisches. S. 358
  • Scher, Peter: Der Entwurzelte. S. 358
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 358
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 358
  • Petersen, Carl Olof: Jedermann sein eigener Selbstversorger. S. 359
  • Schwarzer, Max: Wolken über Berlin W. S. 360
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 360

Heft 28[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Überall Kohlennot. S. 361
  • Wilke, Rudolf: Feine Nase. S. 362
  • Werckmeister, Karl: Brieffragment Casanovas. S. 362
  • Arnold, Karl: Deutscher Außenhandel 1919. S. 363
  • Schwarzer, Max: Zeichnung zum Gedicht „Die frühen Zecher und das Mädchen“. S. 364
  • Scher, Peter: Die frühen Zecher und das Mädchen. S. 364
  • Thöny, Eduard: Agrarische Bildersprache. S. 365
  • Schilling, Erich: Die Religion ist in Gefahr. S. 368
  • [unsign. Text]: Logik. S. 368
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 368
  • Grieß, Rudolf: Gerechtigkeit. S. 369
  • Heine, Thomas Theodor: Fürstensorgen. S. 372
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Kinder ihrer Zeit. S. 374
  • Emanuel: Seid so gut! S. 374
  • Heller, Adam: Vingt millions de trop! S. 374
  • Ratatöskr: Après nous…
  • Thöny, Eduard: Höchste Zeit. S. 375
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 375
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „Herbstfreuden“. S. 376
  • Schanderl, Josef: Herbstfreuden. S. 376

Heft 29[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Juli 1914. S. 377
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Der Affe. S. 378
  • Owlglaß, Dr.: Kleine Fabel. S. 378
  • Reinke, Siegfried: Das Stelldichein. S. 378
  • Thoma, Ludwig: Herr Nachbar. S. 378
  • Schilling, Erich: Mitgift-Legendchen. S. 379
  • Heine, Thomas Theodor: Herbst. S. 380
  • K. F.: Vom Tage. S. 380
  • Seidel, Ina: Das Mädchen und der Tod. S. 380
  • Ottler, Otto: Die goldene Gans. S. 381
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Beim Zahnarzt. S. 384
  • Grieß, Rudolf: Avancement. S. 385
  • Gulbransson, Olaf: Die Stütze. S. 388
  • E. D.: Neuromantik. S. 388
  • Haringer, (Johann) Jakob: Vorbei. S. 388
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Weidmannsheil. S. 390
  • Macon, Julius: Der Wittiber. S. 391
  • Zerfaß, Julius: Die Stimme meines Vaters. S. 391
  • Thöny, Eduard: Volksabstimmung. S. 392
  • [unsign. Text]: Barmherzigkeit. S. 392
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 392

Heft 30[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Umwertung. S. 393
  • Arnold, Karl: Entwürfe zu einem Wapperl-Preisausschreiben des Ministeriums für Reichsgerichtsvollzieherei. S. 394
  • Hesse, Hermann: Einsamer Trinker sitzt beim Wein und singt. S. 394
  • Ulitz, Arnold: Der Orkan. S. 394
  • Broel, Georg: Herbst. S. 395
  • Schilling, Erich: Oldenburg. S. 396
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: Mittags-Melodie. S. 396
  • Gulbransson, Olaf: Fiume. S. 397
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 397
  • Petersen, Carl Olof: Alle Räder stehen still. S. 400
  • Igl.: Vom Tage. S. 400
  • Grieß, Rudolf: Treue. S. 401
  • Gulbransson, Olaf: Der Seher. S. 404
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Neue Taktik der Reaktion. S. 404
  • Kley, Heinrich: Der Zwetschgenkuchen. S. 406
  • Dombrowsky, Hanns: Landung. S. 406
  • Johst, Hanns: Dresden. S. 406
  • Arnold, Karl: Die verlorene Tochter. S. 407
  • Gum, Gideon: Es zieht! S. 407
  • Igl.: Lieber Simplicissimus! S. 407
  • [unsign. Text]: Steuerprobleme. S. 407
  • Ottler, Otto: Herbst. S. 408
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 408

Heft 31[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die Ratifikation. S. 409
  • Sedlacek, Franz: Die Katastrophe. S. 410
  • Hülsen, Hans v.: Bunte Kugeln. S. 410
  • Thöny, Eduard: Gepäckrevision. S. 411
  • Scher, Peter: Philipp Scheidemann. S. 411
  • Schödel, Hanns: Psychiatrie. S. 411
  • Arnold, Karl: Der Edelkommunist. S. 412
  • Arnold, Karl: Der Antisemit. S. 412
  • Thöny, Eduard: Die Vorsichtigen. S. 413
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 413
  • Andersson, Oskar Emil: Das brave Tier. S. 416
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 416
  • Mühlen-Schulte, Georg: Trübe Aussichten. S. 417
  • Ottler, Otto: Unterschiede. S. 420
  • Reitzenstein, Hans-Joachim Frh. v.: Entartung. S. 420
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 420
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnungen ohne Titel. S. 422
  • Auburtin, Victor: Das Experiment. S. 422
  • Franke-Rutha, Walther: Vaterländischer Unterricht. S. 422
  • Schilling, Erich: Es ist erreicht. S. 423
  • O.: Moralisten. S. 423
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 423
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 423
  • Schwarzer, Max: Elegante Welt. S. 424

Heft 32[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Der dritte Band. S. 425
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Die Angler. S. 426
  • Richter, Helmuth: Der Glaube. S. 426
  • Scher, Peter: Gottfried. S. 426
  • Kubin, Alfred: Kirchweih. S. 427
  • Schwarzer, Max: Ein Traum. S. 428
  • Schilling, Erich: Das Wichtigste beim Wiederaufbau. S. 429
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 429
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 429
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zirkus. S. 432
  • Igl.: Lieber Simplicissimus! S. 432
  • Grieß, Rudolf: So ist das Leben! S. 433
  • Gulbransson, Olaf: Künstlers Erdenwallen. S. 436
  • Schnarrenberger, Wilhelm: Zeichnungen ohne Titel. S. 438
  • Börner, Hans: Herr Brand. S. 438
  • Emanuel: Bildersturm. S. 438
  • Thöny, Eduard: Die Internationale der Schieber. S. 439
  • Ratatöskr: Spießers Abendsegen. S. 439
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 439
  • Petersen, Carl Olof: Zeichnung zum Gedicht „Allerseelen“. S. 440
  • Wagner, Christian: Allerseelen. S. 440
  • [unsign. Text]: Ihr Held. S. 440

Heft 33[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der erste Geburtstag der Republik. S. 441
  • Petersen, Carl Olof: Oktobersonne. S. 442
  • Turel, Adrien: Bluthochzeit. S. 442
  • Gulbransson, Olaf: Sensationen. S. 443
  • Schulz, Wilhelm: Befreiung. S. 444
  • Owlglaß, Dr.: Sinngedichte. S. 444
  • Scher, Peter: Kleine Welt. S. 444
  • Schilling, Erich: Die Wahrheit marschiert. S. 445
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 445
  • Thöny, Eduard: Die neue Wacht am Rhein. S. 448
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 448
  • Grieß, Rudolf: Mit der „Bodensee“. S. 449
  • Blix, Ragnvald: Mutter, der Mann mit dem Koks ist da! S. 452
  • Emanuel: Das positive Wirken. S. 452
  • Arnold, Karl: Zeichnungen zum Text „Die fixe Idee“. S. 454
  • Kihn, Hans Alfred: Die fixe Idee. S. 454
  • Franke-Rutha, Walther: Amtliches. S. 455
  • Steffen, Kurt: Kurpark im Herbst. S. 455
  • Thöny, Eduard: Das ausgehungerte Deutschland. S. 456
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 456

Heft 34[Bearbeiten]

  • Schwarzer, Max: Die Filmdiva. S. 457
  • Gulbransson, Olaf: Verfilmte Klassiker. S. 458
  • Thoma, Ludwig: Bildung und Fortschritt. Erlebnisse und Gedanken der Babette Fröschl. S. 458
  • Gulbransson, Olaf: Stars. S. 459
  • Kihn, Hans Alfred: Der Filmheld. S. 459
  • Schulz, Wilhelm: Alles für’s Volk. S. 460
  • Gum, Gideon: Schnadahüpfeln. S. 460
  • [unsign. Text]: Ein Vorschlag. S. 460
  • [unsign. Text]: Unmöglich. S. 460
  • [unsign. Text]: Ersatz. S. 460
  • Arnold, Karl: Der Erfinder des Glückes. S. 461
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Kino-Schule. S. 462
  • Flims: Filmtragödie in zwei Akten. S. 462
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Hie Henny Porten – hie Asta Nielsen! S. 476
  • Flims: Der Meisterregisseur. S. 476
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Technische Hemmungen. S. 478
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Prosa. S. 480
  • Trim: Des Rhinozerosses Klage. S. 480
  • Thöny, Eduard: Filmbörse. S. 481
  • Klemm, Wilhelm: Der Salon. S. 481
  • Schilling, Erich: Szenen aus neuen Filmwerken. S. 484
  • [unsign. Text]: Anekdote. S. 484
  • [unsign. Text]: Kunst. S. 484
  • Arnold, Karl: Aufnahme eines 800 Meter langen Seelenzustandes. S. 485
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Größenwahn. S. 486
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Stuart Webbs in Nöten. S. 486
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der böse Traum des Kinodichters. S. 486
  • Sigbert M.: Ein Stündchen bei Osi Oduma. S. 486
  • Heine, Thomas Theodor: Geistige Arbeit. S. 487
  • Schwarzer, Max: Engagement. S. 488
  • [unsign. Text]: Sein oder Nichtsein. S. 488

Heft 35[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der Spießer. S. 489
  • Gulbransson, Olaf: Zu Fritz Mauthners 70. Geburtstag. S. 490
  • Polgar, Alfred: Marthas Genesung. S. 490
  • Arnold, Karl: Münchner Winter. S. 491
  • Arnold, Karl: Erfahrung macht klug. S. 491
  • Schulz, Wilhelm: Der Dank der Heimat. S. 492
  • Owlglaß, Dr.: Sinngedichte. S. 492
  • [unsign. Text]: „Ach Gott – was haben sie aus dir gemacht!“. S. 492
  • Thöny, Eduard: Lieben und Schieben. S. 493
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 493
  • Grieß, Rudolf: Winterquartier. S. 496
  • Thöny, Eduard: Aus dem besetzten Gebiet. S. 500
  • Hesse, Hermann: Gang im Spätherbst. S. 500
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 502
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Spiritisten. S. 503
  • E.: Quelle mauvaise plaisanterie! S. 503
  • Scher, Peter: Das Kreuz. S. 503
  • [unsign. Text]: Memoiren. S. 503
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 503
  • Schilling, Erich: Der ausgewucherte Michel. S. 504
  • Igl.: Vom Tage. S. 504
  • [unsign. Text]: Bethmann Hollweg. S. 504
  • [unsign. Text]: Der Überlegene. S. 504
  • [unsign. Text]: Ein Russe schreibt. S. 504

Heft 36[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Matthias der muntere Seiltänzer. S. 505
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnung ohne Titel. S. 506
  • Kley, Heinrich: Zeichnung ohne Titel. S. 506
  • Boldt, Johannes: Das Fernrohr. S. 506
  • Richter, Helmuth: Hinauf! S. 506
  • Thöny, Eduard: Aus dem kaiserlichen Marstall. S. 507
  • Auburtin, Victor: Karriere. S. 507
  • Ratatöskr: Polizeistunde. S. 507
  • Schulz, Wilhelm: Der Tanz um das goldene Kalb. S. 508
  • Scher, Peter: Winke für den jungen Mann. S. 508
  • Thöny, Eduard: Deutscher Winter. S. 509
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 509
  • Grieß, Rudolf: Freßpakete. S. 512
  • Schwarzer, Max: In Nöten. S. 516
  • Emanuel: Im Schoße der Familie. S. 516
  • Gulbransson, Olaf: Alkoholverbot im Norden. S. 518
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 518
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 518
  • Schilling, Erich: Ein Dokument. S. 519
  • Supper, Auguste: Der Streit. S. 519
  • [unsign. Text]: Volkshochschule. S. 519
  • Arnold, Karl: Germania im Krankenbett. S. 520

Heft 37[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der Untersuchungsausschuß. S. 521
  • Sedlacek, Franz: Nocturno. S. 522
  • Kohlhaas, Michael: Ein Erfolgreicher. S. 522
  • Ratatöskr: Im Advent. S. 522
  • Arnold, Karl: Der psychiatrische Fall Nr. 311. S. 523
  • Heine, Thomas Theodor: Clemenceaus Wahlsieg. S. 524
  • [unsign. Text]: Politisches Gespräch. S. 524
  • Cervantes Saavedra, Miguel de: „Um die Liebe Deiner Untertanen“. S. 524
  • [unsign. Text]: Politisches Gespräch. S. 524
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 524
  • Thöny, Eduard: Zeit ist Geld. S. 525
  • [unsign. Text]: Das Malheur. S. 525
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 525
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Reaktion marschiert. S. 528
  • Hildebrand, Friedrich Otto: Der alte Künstler spricht:
  • Lambrecht, Nanny: Er und Er
  • Rimbaud, Arthur: Französische Selbstkritik
  • Grieß, Rudolf: Ein Trost. S. 529
  • Schwarzer, Max: Berlin W. S. 532
  • [unsign. Text]: Aus alten Erinnerungen. S. 532
  • Thöny, Eduard: Tipptopp. S. 534
  • O.: Der „Bourgeois“. S. 534
  • O.: Philologisches. S. 534
  • Petzold, Alfons: Zur rechten Hand Gottes. S. 534
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 534
  • [unsign. Text]: Das Hunderl. S. 534
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ein Unglückstag. S. 535
  • Gulbransson, Olaf: Unsere Vertretung im Ausland. S. 536
  • Scher, Peter: Abenteuer eines Schweden in Deutschland. S. 536

Heft 38[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Französische Menschlichkeit. S. 537
  • Heine, Thomas Theodor: Arithmetische Dissidenten. S. 538
  • Scher, Peter: Die Rotationsmaschine spricht tränenerstickt – - -
  • Ulitz, Arnold: Die Athleten
  • Heine, Thomas Theodor: Naturgesetze. S. 539
  • Thöny, Eduard: Ententehilfe für Wien. S. 540
  • [unsign. Text]: Der Stammtisch. S. 540
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ein Lichtblick. S. 541
  • Lengerken, Hanns v.: Der Internationale. S. 541
  • F. W.: Es geschah also:
  • Mühlen-Schulte, Georg: Winterfreuden. S. 543
  • Ottler, Otto: Eine gute Seele. S. 547
  • Gum, Gideon: Kreislauf. S. 547
  • [unsign. Text]: Spottet seiner selbst und weiß nicht wie. S. 547
  • [unsign. Text]: Internationaler Humor. S. 547
  • Thöny, Eduard: Auf dem Polizeibüro. S. 550
  • Emanuel: Parvus, Sklarz & Cie. S. 550
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 550
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 550
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Aber die Liebe. S. 551
  • Auburtin, Victor: Der Philologe. S. 551
  • Kihn, Hans Alfred: Der Ewig-Gestrige. S. 551
  • Schilling, Erich: Zu spät geboren. S. 552
  • Emanuel: Einen Blick ins Traute Familienleben. S. 552
  • [unsign. Text]: Such’, verloren! S. 552

Heft 39[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Weihnacht 1919. S. 553
  • Owlglaß, Dr.: Weihnacht 1919
  • Sieck, Rudolf: Winternacht. S. 554
  • Ex.: Weihnachtsgedanken 1919
  • Hesse, Hermann: Das Jahr geht zu Ende
  • J. K. H.: Erinnerungen
  • Scher, Peter: Der Zivilgefangene
  • Schilling, Erich: O du fröhliche – - -! S. 555
  • Voigt-Diederichs, Helene: Geborene Henningsen. S. 555
  • Schulz, Wilhelm: Der Valuta-Weihnachtsmann. S. 556
  • Franke-Rutha, Walther: Familientragödie. S. 556
  • [unsign. Text]: Christmas. S. 556
  • [unsign. Text]: Der Freigeist. S. 556
  • Heine, Thomas Theodor: Christbaumschmuck. S. 557
  • Heine, Thomas Theodor: Alles für’s Volk. S. 557
  • Kley, Heinrich: Spiritismus. S. 560
  • Grieß, Rudolf: Kunststück. S. 561
  • Thöny, Eduard: Weihnachten in Bethlehem. S. 564
  • Ulitz, Arnold: Nebel in der Stadt. S. 564
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 564
  • Heine, Thomas Theodor: Im Himmelsbüro. S. 566
  • Heine, Thomas Theodor: Zeitgemäße Geschenke. S. 566
  • Bauer, Hans: Die Lösung. S. 566
  • Bauer, Hans: Denkmalschändung. S. 566
  • Schieder, Hermann: Schnee. S. 566
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 566
  • Arnold, Karl: Wenn heut’ ein Christ herniederstiege. S. 567
  • Gulbransson, Olaf: Berlin W. S. 568
  • Emanuel: Ballade von der verkauften Schuld. S. 568

Heft 40[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Theodor Fontane. S. 569
  • Fontane, Theodor: „Die Menschen kümmerten…“. S. 569
  • Schulz, Wilhelm: Märkische Landschaft. S. 570
  • Fontane, Theodor: Statt eines Briefes. S. 570
  • Fontane, Theodor: Wie sich meine Frau einen Beamten denkt. S. 570
  • Fontane, Theodor: Ein Bon als Weihnachtsgeschenk 1893
  • Fontane, Theodor: Zum 14. November 1859
  • Fontane, Theodor: Weihnachtsspruch an Emilie
  • Fontane, Theodor: Aus seinen Briefen
  • Heine, Thomas Theodor: Wanderungen durch die Mark Brandenburg. S. 571
  • Gulbransson, Olaf: Jenseits. S. 572
  • Fontane, Theodor: Verzeiht. S. 572
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Text „Nach der Wahl in Rheinsberg-Wutz“. S. 573
  • Fontane, Theodor: Nach der Wahl in Rheinsberg-Wutz. S. 573
  • Arnold, Karl: Das entschuldigt alles. S. 576
  • Fontane, Theodor: Von Zwanzig bis Dreißig. S. 576
  • Fontane, Theodor: Causerien über Theater. S. 576
  • Grieß, Rudolf: Bei Kriegsgewinnlers. S. 577
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“. S. 580
  • Fontane, Theodor: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland. S. 580
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 582
  • Fontane, Theodor: 1848
  • Arnold, Karl: Auch die Jüngsten huldigen Fontane. S. 583
  • Fontane, Theodor: Die alten Familien. S. 583
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Jan Bart“. S. 584
  • Fontane, Theodor: Jan Bart. S. 584

Heft 41[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der Nachfolger. S. 585
  • Arnold, Karl: Auf- und Abstieg zweier Zeitgenossen. S. 586
  • Lucka, Emil: Homer. S. 586
  • Thöny, Eduard: Kommunismus. S. 587
  • Thöny, Eduard: Der Schieber und die Bajadere. S. 588
  • Thöny, Eduard: Kulturprämien. S. 589
  • Boris, L.: Prosit Neujahr! S. 592
  • [unsign. Text]: Karriere. S. 592
  • [unsign. Text]: Papierpreise. S. 592
  • Grieß, Rudolf: Ausgeschlossen. S. 593
  • Ottler, Otto: Tempo. S. 596
  • Ex.: Jugendgericht. S. 596
  • Scher, Peter: Drei Literaten sitzen – - -
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Foxtrott. S. 598
  • Schilling, Erich: Ein Monarchist. S. 599
  • Johst, Hanns: Winter. S. 599
  • Ratatöskr: Epiphanias. S. 599
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 599
  • Arnold, Karl: Halt. S. 600
  • H. R.: Vom Tage. S. 600

Heft 42[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der neue Kurs. S. 601
  • Boris, L.: Die Alten. S. 602
  • Hülsen, Hans v.: Das Schaf des Wirklichen Geheimen. S. 602
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Wandrer“. S. 603
  • Owlglaß, Dr.: Wandrer. S. 603
  • Wehner, F.: Modernes Märchen. S. 603
  • Heine, Thomas Theodor: Not lehrt tanzen. S. 604
  • [unsign. Text]: Das Neutrum. S. 604
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 604
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 604
  • Grieß, Rudolf: Politik. S. 605
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Jagduntergang“. S. 608
  • Thoma, Ludwig: Jagduntergang. S. 608
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Endlich allein! S. 610
  • Asebius: Hinterweltliches. S. 610
  • Scher, Peter: Schwierigkeiten. S. 610
  • Vollmer, Peter: Der alte Schuß
  • [unsign. Text]: Nur nicht drängeln!
  • Arnold, Karl: Theater. S. 611
  • Thöny, Eduard: Wintersport. S. 612
  • Emanuel: Wir und die anderen. S. 612

Heft 43[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Das neue Frankreich. S. 613
  • Kley, Heinrich: Entkleidung. S. 614
  • Kley, Heinrich: Zank. S. 614
  • Scher, Peter: Der Vortragsmeister. S. 614
  • Vesper, Will: Die Büchse der Pandora. S. 614
  • Gulbransson, Olaf: Vor dem Kostümfest. S. 615
  • Thöny, Eduard: Das Blutbad von Amritsa. S. 616
  • Grieß, Rudolf: Schwere Zeiten. S. 617
  • Arnold, Karl: Mißglückte Christenverfolgung. S. 620
  • Gum, Gideon: Mehr Freude. S. 620
  • Rwld.: Literatur. S. 620
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Importe. S. 622
  • Thoma, Ludwig: Aus den Briefen der Babette Fröschl, jetzt wieder Dienstmädchen, ehemals Pulverfabrikantengehilfin. S. 622
  • Kihn, Hans Alfred: Die rote Gräfin. S. 622
  • [unsign. Text]: Englische Politik. S. 622
  • Schilling, Erich: Frankreich verlangt die Ablieferung von 25000 Hunden. S. 623
  • Rwld.: Lob des Kinos. S. 623
  • U. V.: Unter kleinen Leuten. S. 623
  • Schulz, Wilhelm: Der Störenfried im deutschen Karneval. S. 624
  • Rwld.: Urteile. S. 624
  • Rwld.: Sezierung. S. 624
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 624

Heft 44[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Einheitsstaat. S. 625
  • Thöny, Eduard: Winter in Oberbayern. S. 626
  • Auburtin, Victor: Der lederne Steiß
  • Hesse, Hermann: Lied am Winterabend
  • Laurin, W.: Höflichkeit
  • Arnold, Karl: Die Sahnenschokolade. S. 627
  • Schwarzer, Max: Die Schaubühne als erotische Anstalt. S. 628
  • Thöny, Eduard: Zukunftsmusik. S. 629
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Opfer des Friedens. S. 632
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 632
  • [unsign. Text]: Hochdeutsch. S. 632
  • Grieß, Rudolf: Ein Opfer der Zeit. S. 633
  • Schulz, Wilhelm: Die Friedenspalme. S. 636
  • Owlglaß, Dr.: Mutter und Kind. S. 636
  • Reimann, Hans: Das Serwieh. S. 636
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Dichter und seine Sendung. S. 638
  • Scher, Peter: Die Maus. S. 638
  • Schnidi: Pollaks Himmelfahrt. S. 638
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 638
  • Thöny, Eduard: Gefühlstarif. S. 639
  • Kihn, Hans Alfred: Die öffentliche Meinung. S. 639
  • Heine, Thomas Theodor: Der letzte Habsburger. S. 640
  • Rwld.: Zum Beispiel. S. 640
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 640
  • [unsign. Text]: Auf die Mensur. S. 640

Heft 45[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Zustand. S. 641
  • Schönlank, Herbert: Zeichnungen zum Text „Das Ende des Luzifer Ziethen“. S. 642
  • Schönlank, Herbert: Das Ende des Luzifer Ziethen. S. 642
  • Ex.: Die Einsteinsche Relativitäts-Theorie. S. 643
  • Franke-Rutha, Walther: Berufswahl. S. 643
  • Klemm, Wilhelm: Lied eines Frühvollendeten. S. 643
  • Gulbransson, Olaf: Berlin. S. 644
  • Reimann, Hans: Spesen. S. 644
  • Grieß, Rudolf: Weihnachten bei Schiebers. S. 645
  • Schilling, Erich: Endlich daheim. S. 648
  • O.: Dilemma. S. 648
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Im Freistaat Bayern. S. 650
  • Heubner, Friedrich (Fritz): 4 1/5 Prozent Stammwürze. S. 650
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Friedensware. S. 650
  • O.: Tja. S. 650
  • [unsign. Text]: Partikularistisches. S. 650
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 650
  • Schilling, Erich: U.S.P.-Phantasien im Münchener Ratskeller. S. 651
  • Emanuel: Menschliche Tragikomödie. S. 651
  • Ratatöskr: Schwätzer. S. 651
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 651
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Abschied von Deutschland“. S. 652
  • Thoma, Ludwig: Abschied von Deutschland. S. 652

Heft 46[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Des Tigers Abschied. S. 653
  • Gulbransson, Olaf: Vom deutschen Wintersportplatz Partenkirchen. S. 654
  • Bethge, Hans: „Soziale Fürsorge“. S. 654
  • Sturm, Walther: Lebensweg. S. 654
  • Wehner, Josef Magnus: Dorf im Schnee. S. 654
  • [unsign. Text]: Halleluja! S. 654
  • Arnold, Karl: Stammtischseufzer. S. 655
  • Kohlhaas, Michael: Der heilige Polykarp. S. 655
  • Arnold, Karl: Snob-Trott. S. 656
  • Scher, Peter: Zweierlei. S. 656
  • [unsign. Text]: Aus dem juristischen Seminar. S. 656
  • Grieß, Rudolf: Eine kleine Verwechslung. S. 657
  • Thöny, Eduard: Freie Abstimmung. S. 660
  • O.: Letzter Ausweg. S. 660
  • [unsign. Text]: Eine freudige Überraschung. S. 660
  • Boris, L.: Dichter. S. 662
  • [unsign. Text]: Unlauterer Wettbewerb. S. 662
  • Arnold, Karl: „Zahle für alte Gebisse bis zu 1000 Mark“. S. 663
  • Ex.: Na ja, der Martin. S. 663
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus“. S. 663
  • Schulz, Wilhelm: S.M. Ebert. S. 664
  • Emanuel: Die da oben. S. 664
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 664

Heft 47[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die Sintflut. S. 665
  • Gulbransson, Olaf: Im Glanz der Firne. S. 666
  • Klemm, Wilhelm: Vier Uhr nachts. S. 666
  • Richter, Helmuth: Die Harfe. S. 666
  • Scher, Peter: Volkmann & Co. S. 666
  • Arnold, Karl: Deutschland, Deutschland über alles! S. 667
  • Schwarzer, Max: Der Platz an der Sonne. S. 668
  • [unsign. Text]: Der kleine Unabhängige. S. 668
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 668
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 668
  • Thöny, Eduard: Ein scharfer Betriebsrat. S. 669
  • Grieß, Rudolf: Leichenschmaus. S. 672
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Gottesacker“. S. 676
  • O.: Der Klavierstimmer. S. 676
  • Owlglaß, Dr.: Gottesacker. S. 676
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Kohlennot. S. 678
  • Huldschiner, Richard: Amtsgerichtsrat Wirth. S. 678
  • Schilling, Erich: Valutafett. S. 679
  • [unsign. Text]: Abgewunken. S. 679
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 679
  • Thöny, Eduard: Die Ententekommission in München. S. 680
  • Enderling, Paul: Danzig. S. 680
  • [unsign. Text]: Der Nachruf. S. 680
  • [unsign. Text]: Kriegsfrüchte. S. 680

Heft 48[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Nach den Lebenden die Toten. S. 681
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Bilanz. S. 682
  • [unsign. Text]: In eigener Sache. S. 682
  • Ulitz, Arnold: Katastrophe im Hause Nachtigall. S. 682
  • Arnold, Karl: Vermögensabgabe. S. 683
  • Schulz, Wilhelm: Heimkehr. S. 684
  • Emanuel: Dilemma. S. 684
  • O.: Vom Herrgöttle von Biberach. S. 684
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 684
  • Grieß, Rudolf: Schwere Zeit. S. 685
  • Engelhard, Julius Ussy: Ein guter Junge. S. 688
  • Scher, Peter: Brief des Gekränkten. S. 688
  • Zille, Heinrich: Nischt zu machen. S. 690
  • Schilling, Erich: Neue Schule. S. 691
  • Ratatöskr: Heißes Wort wird kalte Lüge. S. 691
  • [unsign. Text]: Die Auslieferung. S. 691
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 691
  • Thöny, Eduard: La civilisation est en marche. S. 692
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 692
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 692
  • Arnold, Karl: In der Peterstraße. S. 693

Heft 49[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Kunst und Kaufmann. S. 694
  • Emanuel: Under anderm ooch…
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: In der Kaschemme
  • Arnold, Karl: Bugra. S. 695
  • Arnold, Karl: Papierindustrie. S. 695
  • Arnold, Karl: Spielwarenindustrie. S. 695
  • Arnold, Karl: Verwertungsstelle für Heeresgut. S. 695
  • Schwarzer, Max: Im neuen Deutschland. S. 696
  • Gum, Gideon: Handel und Wandel. S. 696
  • Thöny, Eduard: „Vor Taschendieben wird gewarnt!“. S. 697
  • Franke-Rutha, Walther: Leipziger Messe. S. 697
  • Mühlen-Schulte, Georg: Wohnungsnot. S. 702
  • Schulz, Wilhelm: Hebt die Valuta! S. 706
  • O.: Eine Messe-Spezialität. S. 706
  • W. F.: Warnung. S. 706
  • Heine, Thomas Theodor: Des Leipzigers letzter Wille. S. 710
  • Schilling, Erich: Luxuswaren. S. 711
  • Schilling, Erich: Porzellan. S. 711
  • Schilling, Erich: Eisenindustrie. S. 711
  • Schilling, Erich: Töpferei Cadinen. S. 711
  • Ottler, Otto: Revanche. S. 712
  • Franke-Rutha, Walther: Leipziger Allerlei. S. 712

Heft 50[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Erzberger und die deutsche Eiche. S. 713
  • Schwarzer, Max: Zeichnung ohne Titel. S. 714
  • Auburtin, Victor: Die Sonnenfinsternis. S. 714
  • Johst, Hanns: Richard Dehmel. S. 714
  • P. S.: Ein Denkmal. S. 714
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Die Alte“. S. 715
  • Owlglaß, Dr.: Die Alte. S. 715
  • [unsign. Text]: Die neue Moral. S. 715
  • Thöny, Eduard: Zumutung. S. 716
  • Rwld.: Amor vincit omnia. S. 716
  • Wehner, Josef Magnus: März. S. 716
  • [unsign. Text]: Aus der Schule. S. 716
  • Grieß, Rudolf: Der Patriot. S. 717
  • Schulz, Wilhelm: Ausverkauf. S. 720
  • Ex.: Die Auslieferungsfrage. S. 720
  • Ratatöskr: Agrarisches. S. 720
  • Schilling, Erich: à Leipsik. S. 722
  • Scher, Peter: Die Tanne. S. 722
  • [unsign. Text]: Arbeit. S. 722
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 722
  • Thöny, Eduard: Sein Ideal. S. 723
  • O.: Das Preisausschreiben. S. 723
  • Heine, Thomas Theodor: Poincaré a.D. S. 724
  • [unsign. Text]: Gefangenenheimkehr. S. 724
  • [unsign. Text]: Krawall. S. 724
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 724

Heft 51[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Matthias. S. 725
  • Boris, L.: Märchen in drei Bildern. S. 726
  • Vesper, Will: Die Himmelfahrt. S. 726
  • Petersen, Carl Olof: Frühjahrsmoden. S. 727
  • Thöny, Eduard: Straubinger Reservatrecht. S. 728
  • Thöny, Eduard: Literatur. S. 729
  • O.: Die Umsatzsteuer. S. 729
  • Grieß, Rudolf: Der Ernährer. S. 732
  • Heine, Thomas Theodor: Seine Zentrumsfreunde. S. 736
  • Richter, Helmuth: Tau. S. 736
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 736
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Föhn. S. 738
  • Ratatöskr: Es heißt. S. 738
  • Schilling, Erich: Die Kulturgärtner der Nationalversammlung. S. 739
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 739
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 739
  • Schulz, Wilhelm: Zu Friedrich Hölderlins 150. Geburtstag. S. 740

Heft 52[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Nieder mit dem Völkerfrieden! S. 741
  • Arnold, Karl: Mit der nächsten Nummer beginnt. S. 742
  • Kihn, Hans Alfred: Die Moral. S. 742
  • Wolf [1], Hugo: Verfall. S. 742
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Der Garten“. S. 743
  • Owlglaß, Dr.: Der Garten. S. 743
  • Arnold, Karl: Abschied von Garmisch-Partenkirchen. S. 744
  • Britting, Georg: März. S. 744
  • Schwarzer, Max: Schiebers Gouvernante. S. 745
  • Igl.: Der Mäzen. S. 745
  • Heine, Thomas Theodor: Was wird aus Matthias? S. 750
  • Ex.: Historische Miniaturen. S. 750
  • O.: Der Bolschewist. S. 750
  • Gulbransson, Olaf: Dreimal wehe! S. 751
  • G. E. P.: Ein Reichs-Verdeutschungs-Wart. S. 751
  • Igl.: Skepsis. S. 751
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 751
  • Thöny, Eduard: Widerstände. S. 752
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 752

25. Jg, 1920/21[Bearbeiten]

Heft 01[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Zum 25. Jahrgang. S. 1
  • Arnold, Karl: Zeichnung zum Text „Zum Jubiläum“. S. 2
  • Schlemihl, Peter: Zum Jubiläum. S. 2
  • Thoma, Ludwig: Damals – -
  • Schulz, Wilhelm: Unserm Urahnen und Gevatter Simplicius Simplicissimus. S. 3
  • Gulbransson, Olaf: Der Simplicissimus und die Parteien. S. 4
  • Johst, Hanns: Mein ist das Reich. S. 4
  • Grieß, Rudolf: Enttäuschung. S. 5
  • Schilling, Erich: Nieder mit dem Kapitalismus! S. 8
  • Arnold, Karl: Vorüber, ach vorüber…! S. 10
  • [unsign. Text]: Wie denken Sie über den Simplicissimus? S. 10
  • Heine, Thomas Theodor: Vignette. S. 12
  • Heine, Thomas Theodor: Vignette. S. 13
  • Tolstoi, Lew Nikolajewitsch Graf: Eine Erinnerung. S. 14
  • Mühlen-Schulte, Georg: Mißverständnis. S. 15
  • Müller-Partenkirchen, Fritz: Te. S. 15
  • Thöny, Eduard: Kritik der Kritik. S. 18
  • Scher, Peter: Geist des Erbauenden. S. 18
  • Heine, Thomas Theodor: 1. April. S. 22
  • Reimann, Hans: Das Taschentuch. S. 22
  • Arnold, Karl: Aus dem Simplicissimus-Panoptikum. S. 23
  • Schulz, Wilhelm: Nach dem Zusammenbruch. S. 24
  • Owlglaß, Dr.: Rückblick und Ausblick. S. 24

Heft 02[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Die starken Männer vom 13. März. S. 25
  • Schwarzer, Max: Zeichnung ohne Titel. S. 26
  • Richter, Helmuth: Frühlingsfeier. S. 26
  • Ulitz, Arnold: Das Moosdach. S. 26
  • Thöny, Eduard: Putschvorstellung für die Entente-Kommission. S. 27
  • Thöny, Eduard: Rechtsspartakisten. S. 28
  • Grieß, Rudolf: Zurechtweisung. S. 29
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Der zweiten Zone“. S. 32
  • [unsign. Text]: Der zweiten Zone. S. 32
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Hemmungen. S. 34
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Das Telegramm. S. 34
  • [unsign. Text]: Der Dienstweg. S. 34
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 34
  • Schilling, Erich: Der Tod und die Valuta. S. 35
  • Ratatöskr: Kapp und Konsorten. S. 35
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 35
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 35
  • Heine, Thomas Theodor: Der Wiederaufbau und der 13. März. S. 36

Heft 03[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Die Rechts- und Linksradikalen. S. 37
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Matthias a.D. S. 38
  • Ratatöskr: Staatsbäckerei. S. 38
  • Scher, Peter: Paladine. S. 38
  • Arnold, Karl: Die Macht der Presse. S. 39
  • Thöny, Eduard: Die Aufgeklärten. S. 40
  • Schaukal, Richard v.: Zwischen Schatten. S. 40
  • [unsign. Text]: Der erwachende Arbeitswille. S. 40
  • Grieß, Rudolf: Konjunktur. S. 41
  • Schulz, Wilhelm: Das Fazit. S. 44
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 44
  • [unsign. Text]: Der erledigte Kommandant. S. 44
  • Heine, Thomas Theodor: Die Unentwegten. S. 46
  • O.: Vom Tage. S. 46
  • Zetterström, Hasse (Hans Harald): Praktische Erziehung. S. 46
  • Schilling, Erich: Konjunktur. S. 47
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 47
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 47
  • Schwarzer, Max: Das Trüffelschwein. S. 48
  • Scher, Peter: Ihr alten Herren mit euren Bäuchen! S. 48

Heft 04[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die ausgeplünderte Germania. S. 49
  • Arnold, Karl: Zeichnung ohne Titel. S. 50
  • Heine, Thomas Theodor: Paragraphensprünge. S. 50
  • Scher, Peter: Schieber. S. 50
  • Arnold, Karl: Bürger und Schieber. S. 51
  • Schulz, Wilhelm: Die nächste Ernte. S. 52
  • Voigt-Diederichs, Helene: Nach dem Fest. S. 53
  • Thöny, Eduard: Chor der Schieber. S. 57
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 57
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Schieber im Himmel. S. 58
  • Kihn, Hans Alfred: Die Ideale. S. 58
  • Wolfgang, Bruno: Der Schieberdilettant. S. 58
  • Arnold, Karl: Die letzten Perser. S. 59
  • Schilling, Erich: Bangemachen gilt nicht. S. 59
  • Schilling, Erich: Gespräch der Telegraphenstangen. S. 60
  • Grieß, Rudolf: Das Häkchen. S. 61
  • Engelhard, Julius Ussy: Der verschobene Strich. S. 64
  • Gum, Gideon: Jeremiade. S. 64
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 66
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 66
  • Thöny, Eduard: Variante. S. 67
  • Emanuel: Verständige Menschen. S. 67
  • H. W.: Literatenecke im Café Mokka. S. 67
  • Scher, Peter: Edelschieber. S. 67
  • Arnold, Karl: Denn das Auge des Gesetzes wacht…. S. 68

Heft 05[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die tapferste Nation. S. 69
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Raben. S. 70
  • Weiß geb. v. Ruckteschell, Alice: Die Flüchtlinge. S. 70
  • Schilling, Erich: Leipzig. S. 71
  • Arnold, Karl: Christian X. S. 72
  • Thorsperr, Phillipp: Der Liebende. S. 72
  • Grieß, Rudolf: Die Hausbeamtin. S. 73
  • Heine, Thomas Theodor: Der Landvogt des Vogtlands. S. 76
  • E. M.: Neues vom Kommunalverband. S. 76
  • Leon: Ver sacrum. S. 76
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Volkswirtschaft. S. 78
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Das erlösende Wort. S. 78
  • Ex.: Historische Miniaturen. S. 78
  • Boris, L.: Im Tanze. S. 79
  • Ratatöskr: Poetenschicksal. S. 79
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 79
  • Thöny, Eduard: Glorreicher Einzug in Frankfurt. S. 80
  • Ex.: Vom Tage. S. 80
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 80

Heft 06[Bearbeiten]

  • Dudovich, Marcello (Marcel): San Remo. S. 81
  • Thöny, Eduard: Zeichnung ohne Titel. S. 82
  • Schlemihl, Peter: Finstere Zeiten oder Der Leberkas. S. 82
  • Schulz, Wilhelm: Frühling in Wien. S. 83
  • Ratatöskr: Frohe Botschaft. S. 83
  • Heine, Thomas Theodor: Vor der Wahl. S. 84
  • [unsign. Text]: Medisance. S. 84
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 84
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 84
  • Schulz, Wilhelm: Der Pessimist. S. 85
  • Reinke, Siegfried: Fronleichnam. S. 85
  • Mühlen-Schulte, Georg: Das Mädchen für alles. S. 88
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Gewissensbisse. S. 89
  • Mühlen-Schulte, Georg: Non plus ultra. S. 90
  • Gulbransson, Olaf: Maienzauber. S. 92
  • Emanuel: Die Deutschnationalen. S. 92
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 92
  • Schilling, Erich: Zusammenhänge. S. 94
  • Scher, Peter: Kleine Welt. S. 94
  • Thöny, Eduard: Herrenrechtler. S. 95
  • [unsign. Text]: Ein Genießer. S. 95
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 95
  • Arnold, Karl: Frühlings Erwachen. S. 96

Heft 07[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Das bedrohte Frankreich. S. 97
  • Schwarzer, Max: Das Grammophon. S. 98
  • Hesse, Josef Karl: Die Barrikade. S. 98
  • Ratatöskr: Reisesaison. S. 98
  • Arnold, Karl: Der Milchschieber. S. 99
  • Haydn, Ludwig: Deutsches Kind. S. 99
  • Engelhard, Julius Ussy: Vor dem Fang. S. 100
  • Scher, Peter: Künstlers Erdenwallen. S. 100
  • Thöny, Eduard: neue Proletariat. S. 101
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der deutschnationale Wahlkandidat. S. 104
  • Wehner, Josef Magnus: Mai. S. 104
  • Grieß, Rudolf: Vor der Normaluhr. S. 105
  • Gulbransson, Olaf: Börsianerlenz. S. 108
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Hinaus aufs Land! S. 110
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Merkur 1920
  • Franke-Rutha, Walther: Der Mann und der Herr
  • Kihn, Hans Alfred: Der Schlemmer
  • [unsign. Text]: Wat dem eenen sien Uhl…
  • Schilling, Erich: Im Münchner Zoologischen. S. 111
  • Ex.: Der Purist. S. 111
  • Rwld.: Lieber Simplicissimus! S. 111
  • Heine, Thomas Theodor: Französische Leutseligkeit. S. 112
  • Emanuel: Pflock. S. 112
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 112

Heft 08[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Wahlparolen. S. 113
  • Broel, Georg: Zeichnung ohne Titel. S. 114
  • Bröger, Karl: Jahrmarkt. S. 114
  • Kienast, Otto August: Der Sheriff in Missouri. S. 114
  • Gulbransson, Olaf: Vorsichtige Wähler. S. 115
  • Schilling, Erich: Von Frankreichs Gnaden. S. 116
  • Bauer, Hans: Das Zauberwort. S. 116
  • Hesse, Hermann: Holder Schein. S. 116
  • Gulbransson, Olaf: Pan Paderewski macht mobil. S. 117
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 117
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Dichter. S. 120
  • Grieß, Rudolf: Natürliche Schöpfungsgeschichte. S. 121
  • Schulz, Wilhelm: Schieberdämmerung. S. 124
  • [unsign. Text]: Der einzelne Mann. S. 124
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 124
  • Kubin, Alfred: Der Bauer und die Schlange. S. 126
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 126
  • [unsign. Text]: Kunst. S. 126
  • Thöny, Eduard: Der Herrschaftskutscher. S. 127
  • Macaulay 1st Baron Macaulay of Rothley, Thomas Babington: Macaulay über Volk und Freiheit. S. 127
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 127
  • Arnold, Karl: Die Diktatur der Kunstkritik. S. 128
  • Ratatöskr: Punctum saliens. S. 128

Heft 09[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Nach dem französischen Waffenverbot. S. 129
  • Pascin, Jules: Quasi una fantasia. S. 130
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Ein Brief. S. 130
  • Johst, Hanns: Frühling. S. 130
  • Scher, Peter: Denkschrift über die zweckmäßige Rationierung des Genies. S. 130
  • Arnold, Karl: Der wahre Jakob. S. 131
  • Gulbransson, Olaf: Die Wohnungsnot. S. 132
  • Owlglaß, Dr.: Unverwüstlich. S. 132
  • Schilling, Erich: Die Erträgnisse von San Remo. S. 133
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 133
  • Grieß, Rudolf: Rote Armee. S. 136
  • Ottler, Otto: Unterm roten Schirm. S. 140
  • [unsign. Text]: Der Gourmet. S. 140
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 140
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der sächsische Wotan. S. 142
  • Emanuel: Kleine Geschichten. S. 142
  • Schulz, Wilhelm: Ein Kind der Zeit. S. 143
  • Emanuel: So ist das Leben. S. 143
  • H. D.: Das Märchen. S. 143
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 143
  • Heine, Thomas Theodor: Reinliche Scheidung. S. 144
  • [unsign. Text]: Der Schweinestall. S. 144
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 144

Heft 10[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Auf zur Wahl. S. 145
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Am 6. Juni! S. 146
  • Emanuel: Vor der Schlacht. S. 146
  • Schrempf, Christoph: Die rechten Leute. S. 146
  • Zickler, Arthur: Auf in den Wahlkampf! S. 146
  • Heine, Thomas Theodor: Die Minister als Wahlredner. S. 147
  • Bauer, Hans: Des Volkes Stimme. S. 147
  • P. S.: Köpfe. S. 147
  • Thöny, Eduard: Berliner Wahlkämpfe. S. 148
  • Macaulay 1st Baron Macaulay of Rothley, Thomas Babington: Macaulay über Volk und Freiheit. S. 148
  • Grieß, Rudolf: Münchner Wahlen. S. 149
  • Engelhard, Julius Ussy: Die Bö. S. 152
  • Schieder, Hermann: Zeitgemäße Ausrüstung. S. 152
  • Gulbransson, Olaf: Tod den Schiebern! S. 154
  • Frank, Josef: Der Achtstundentag. S. 154
  • Schilling, Erich: Auferstehung in Biberach. S. 155
  • Bauer, Hans: Der brave Mann. S. 155
  • Schulz, Wilhelm: Hochwürden als Wahlhelfer. S. 156
  • [unsign. Text]: Gerichtsakten. S. 156
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus. S. 156

Heft 11[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Die Neugewählten. S. 157
  • Boris, L.: Berliner Pflanzen. S. 158
  • Seidel, Ina: Verwandlung. S. 158
  • Vesper, Will: Die Prinzessin auf dem Esel. S. 158
  • Henel, Edwin Hermann: Der Einsiedler. S. 159
  • Schulz, Wilhelm: Im Lande der Dichter und Denker. S. 160
  • -nk-: Demokratischer Aufbau. S. 160
  • Scher, Peter: Bäuche, die sich tags begegnen. S. 160
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 160
  • Grieß, Rudolf: Moderne Erziehung. S. 161
  • Thöny, Eduard: Französische Justiz. S. 164
  • Hesse, Hermann: Weinkeller im Wald. S. 164
  • J. K. H.: Der Ästhet. S. 164
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Einzug ins gelobte Land. S. 166
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Sorgen. S. 166
  • Reimann, Hans: Renners. S. 166
  • „Simplicissimus“: Erklärung. S. 166
  • [unsign. Text]: Erfolg. S. 166
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 166
  • Thöny, Eduard: Feine Kundschaft. S. 167
  • Theti: Vom Tage. S. 167
  • Gulbransson, Olaf: Die schwarze Besatzung. S. 168
  • Emanuel: Luise Zietz. S. 168
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 168

Heft 12[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Die Lustseuche. S. 169
  • Arnold, Karl: Männer. S. 170
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Der Volksdichter. S. 170
  • Schilling, Erich: Die wilhelminische und die ebertinische Ahnfrau. S. 171
  • Gulbransson, Olaf: Voltaire und Poincaré. S. 172
  • Scher, Peter: Die Margerite. S. 172
  • Grieß, Rudolf: Auch eine Vermögensabgabe. S. 173
  • Thöny, Eduard: Der kommende Mann. S. 176
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 176
  • [unsign. Text]: Rückblick. S. 176
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Susanna im Bade. S. 178
  • Schilling, Erich: Aufkäufe. S. 179
  • O.: Was soll mit unsern Lyrikern geschehen? S. 179
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 179
  • Schulz, Wilhelm: Heringsimporteure. S. 180

Heft 13[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnung zum Gedicht „Der Krach“. S. 181
  • [unsign. Text]: Der Krach. S. 181
  • Arnold, Karl: La civilisation en marche. S. 182
  • Köster, Adolph (Adolf): Vogeltrina. S. 182
  • Schaukal, Richard v.: Geh, Welt, dahin. S. 182
  • Thöny, Eduard: Förderung der Wissenschaft. S. 183
  • Schwarzer, Max: Erwachen. S. 184
  • Klemm, Wilhelm: Ergebnisse. S. 184
  • Grieß, Rudolf: Teuerung. S. 185
  • Grieß, Rudolf: Ersatz. S. 187
  • Schilling, Erich: S.M.S. „Deutschland“. S. 191
  • Gulbransson, Olaf: Philipp der Siegreiche. S. 194
  • Wehner, Josef Magnus: Regenlied. S. 194
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 194
  • Arnold, Karl: Armut die große Mode. S. 195
  • Beye, Paul: Der Regenbogen. S. 195
  • Rwld.: Süßes Geständnis. S. 195
  • Rwld.: Ausweg. S. 195
  • Schulz, Wilhelm: Die Konferenz in Spaa. S. 196
  • Franke-Rutha, Walther: Stille Zeit. S. 196
  • [unsign. Text]: Aus Gerichtsakten. S. 196

Heft 14[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Das Wahlergebnis. S. 197
  • Arnold, Karl: Pegasus und seine Hausgenossen. S. 198
  • Horn, Hermann: Rußland. S. 198
  • Heine, Thomas Theodor: Das russische Paradies. S. 199
  • Kihn, Hans Alfred: Der Prophet. S. 199
  • Schulz, Wilhelm: Um die Aalandsinseln. S. 200
  • F. M.: Feste. S. 200
  • Ratatöskr: Diversion. S. 200
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 200
  • Grieß, Rudolf: Am Postschalter. S. 201
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Der Baum“. S. 204
  • Johst, Hanns: Der Baum. S. 204
  • Ex.: Lieber Simplicissimus! S. 204
  • Arnold, Karl: Kunst und Leben. S. 206
  • [unsign. Text]: Aus Gerichtsakten. S. 206
  • Schilling, Erich: Wer wird regieren? S. 207
  • Richter, Helmuth: Das Lächeln. S. 207
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 207
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 207
  • Thöny, Eduard: Die neuen Sportsmen. S. 208
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 208

Heft 15[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Ikarische Spiele oder das neue Reichsministerium. S. 209
  • Gulbransson, Olaf: Der polnische Kläffer. S. 210
  • Scher, Peter: Kleinstadt. S. 210
  • Heine, Thomas Theodor: Fremdensaison in Flandern. S. 211
  • Schwarzer, Max: Waldweben. S. 212
  • Grieß, Rudolf: Bilanz. S. 213
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Zeichnung zum Gedicht „Lichtgestalt“. S. 216
  • Schanderl, Josef: Lichtgestalt. S. 216
  • [unsign. Text]: Tugendschild. S. 216
  • Schilling, Erich: Dividendenschutz. S. 218
  • Bauer, Hans: Atavismus. S. 218
  • Emanuel: Die Pferdeäpfel. S. 218
  • [unsign. Text]: Der Hund. S. 218
  • Thöny, Eduard: Preisabbau. S. 219
  • Ratatöskr: Wohl oder übel. S. 219
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 219
  • Schulz, Wilhelm: Blücher in Caub: S. 220
  • [unsign. Text]: Aus dem besetzten Gebiet. S. 220

Heft 16[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Volksvertreter. S. 221
  • Heine, Thomas Theodor: Bockol. S. 222
  • Ulitz, Arnold: Die Schwestern von Minsk. S. 222
  • Arnold, Karl: Kehraus. S. 223
  • Thöny, Eduard: O alte Burschenherrlichkeit! S. 224
  • [unsign. Text]: Medikamente. S. 224
  • [unsign. Text]: Eine Ungeheuerlichkeit. S. 224
  • Grieß, Rudolf: Galgenhumor. S. 225
  • Schulz, Wilhelm: Siedelung. S. 228
  • Kihn, Hans Alfred: Die Verantwortung. S. 228
  • Roda Roda: Dienstbereitschaft. S. 228
  • Roda Roda: Bedenken. S. 228
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Witwer. S. 230
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Jenseits. S. 230
  • Arnold, Karl: Eine zeitgemäße Einsendung. S. 231
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 231
  • Schilling, Erich: Schutz der guten Ernte. S. 232
  • Ratatöskr: Zustand. S. 232
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 232

Heft 17[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Erntesegen. S. 233
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zurück zur Natur! S. 234
  • Scher, Peter: Schnellzug zweiter Klasse Berlin-München. S. 234
  • Arnold, Karl: Badesaison. S. 235
  • Engelhard, Julius Ussy: Die trauernde Braut. S. 236
  • Schanderl, Josef: In Ährenfülle. S. 236
  • Grieß, Rudolf: Schwere Jungen. S. 237
  • Schulz, Wilhelm: Professor Herron, der bekehrte Wilsonprophet. S. 240
  • Emanuel: Juli. S. 240
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 240
  • Thöny, Eduard: Protest. S. 242
  • Schilling, Erich: Spiritistische Regierungsséance. S. 243
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 243
  • Heine, Thomas Theodor: Aus dem Reiche der Wunder. S. 244
  • Ratatöskr: Gute Besserung! S. 244
  • [unsign. Text]: Kunstdebatte. S. 244
  • [unsign. Text]: Der Mächtige. S. 244
  • [unsign. Text]: Der Schuhplattler. S. 244

Heft 18[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Aus der Foch-Perspektive. S. 245
  • Riedinger, Paula: Flußlandschaft. S. 246
  • Kapeller, Ludwig: Das Reichs-Beamtenverminderungs-Amt. S. 246
  • Heine, Thomas Theodor: Waldmärchen. S. 247
  • Schilling, Erich: Polens Heldensöhne. S. 248
  • Päng, Jochen: Pan Popolski. S. 248
  • Rwld.: Sein letztes Wort. S. 248
  • [unsign. Text]: Eine gemischte Gesellschaft. S. 248
  • Grieß, Rudolf: Die Schattenseite. S. 249
  • Schwarzer, Max: Jeunesse dorée. S. 252
  • Scher, Peter: Der Freiheitsruf. S. 252
  • Gulbransson, Olaf: Die Reise nach Stralsund. S. 254
  • Ex.: Historische Miniaturen. S. 254
  • Ratatöskr: Die Pfeife. S. 254
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 254
  • Arnold, Karl: Statistik. S. 255
  • Emanuel: Spa. S. 255
  • [unsign. Text]: Unter Anwälten. S. 255
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 255
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Bauernhochzeit“. S. 256
  • Thoma, Ludwig: Bauernhochzeit. S. 256
  • [unsign. Text]: Zweierlei Gegend. S. 256
  • [unsign. Text]: Spa. S. 256

Heft 19[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Das Resultat. S. 257
  • Arnold, Karl: Auf der Alm. S. 258
  • Botsky, Katarina: „Es ist noch nicht an der Zeit“. S. 258
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Helle Nacht“. S. 259
  • Owlglaß, Dr.: Helle Nacht. S. 259
  • Schilling, Erich: Rohstoffmangel. S. 260
  • Kihn, Hans Alfred: Der Tyrtäos der Wirtschaftsarmee. S. 260
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 260
  • Grieß, Rudolf: Petri Heil. S. 261
  • Gulbransson, Olaf: Finis Poloniae. S. 264
  • Päng, Jochen: Münchner Attraktion. S. 264
  • [unsign. Text]: Abends. S. 264
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 264
  • Schulz, Wilhelm: Der Vergessene. S. 266
  • [unsign. Text]: Psychotechnik. S. 266
  • Thöny, Eduard: Deutsche Journalisten in Spa. S. 267
  • Johst, Hanns: Die Frau. S. 267
  • Schussen, Wilhelm: Am Weiher. S. 267
  • [unsign. Text]: Französische Tortur. S. 267
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 267
  • Heine, Thomas Theodor: Moloch Militarismus. S. 268
  • Roda Roda: Der Tagesdienst. S. 268
  • Scher, Peter: Verjüngungskuren. S. 268
  • [unsign. Text]: Erblich belastet. S. 268
  • [unsign. Text]: Freitagsunterhaltung in Münster. S. 268

Heft 20[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Wiederaufbau-Theoretiker. S. 269
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Vignette. S. 270
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: Wanderlust. S. 270
  • Bülow, J. v.: Der neue Name. S. 270
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 270
  • Schilling, Erich: Völkerversöhnung. S. 271
  • Holz, Rein: Der Herr Vetter. S. 271
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Es war einmal“. S. 272
  • Schulz, Wilhelm: Es war einmal. S. 272
  • Grieß, Rudolf: Selbsthilfe. S. 273
  • Thöny, Eduard: Cosi fan tutte. S. 276
  • Schieder, Hermann: Giebel am Abend. S. 276
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 276
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 276
  • Gulbransson, Olaf: Der französische Gesandte in München. S. 278
  • Reimann, Hans: Saxonica. S. 278
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Eine Sommertragödie. S. 279
  • Arnold, Karl: Auf den Bergen ist Freiheit! S. 280
  • Gum, Gideon: Schicksal. S. 280
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 280

Heft 21[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Es wird weiterberaten. S. 281
  • Arnold, Karl: Scheintot. S. 282
  • Gathmann, Hans: Nacht. S. 282
  • Kohlhaas, Michael: Um den Gemeindeschäfer. S. 282
  • Heine, Thomas Theodor: Die Zukunft Europas. S. 283
  • Ottler, Otto: Demimonde. S. 284
  • Busse, Hans H.: Sommer. S. 284
  • Schaefler, Fritz: Ärztlicher Trost. S. 285
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Urlaub. S. 288
  • Gulbransson, Olaf: Als er wiederkam. S. 290
  • H. R.: Gemütstiefe. S. 290
  • Owlglaß, Dr.: Einem toten Freund. S. 290
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 290
  • Thöny, Eduard: Zukunftsmusik. S. 291
  • Schremmer, Wilhelm: Gottfried. S. 291
  • Schulz, Wilhelm: Oberschlesien. S. 292
  • Kihn, Hans Alfred: Die Pflicht. S. 292
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 292

Heft 22[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der ewige Krieg. S. 293
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Rentner. S. 294
  • Emanuel: Alltäglichkeiten. S. 294
  • Johst, Hanns: Sommer. S. 294
  • Scher, Peter: Die Wendung. S. 294
  • Arnold, Karl: Das Kind im Manne. S. 295
  • Hesse, Josef Karl: Der Hund. S. 295
  • Lendecke, Otto Friedrich Carl: Die ersten Hochzeitsreisenden. S. 296
  • Grieß, Rudolf: Bei Schiebers. S. 297
  • Petersen, Carl Olof: Zeichnung zum Gedicht „Ernte“. S. 300
  • O.: Im Philosophenhimmel. S. 300
  • [unsign. Text]: Ernte. S. 300
  • Schulz, Wilhelm: Filia hospitalis 1920. S. 302
  • Ratatöskr: Frei? S. 302
  • [unsign. Text]: Die Taube mit dem Ölzweig. S. 302
  • [unsign. Text]: Folgen der Moral. S. 302
  • [unsign. Text]: Preisabbau. S. 302
  • Thöny, Eduard: Porzellangeld. S. 303
  • Scher, Peter: Seht da den Jüngling. S. 303
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 303
  • Gulbransson, Olaf: Pan. S. 304

Heft 23[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Besetztes Gebiet. S. 305
  • Arnold, Karl: Berliner Kriegsgesellschaften. S. 306
  • Kihn, Hans Alfred: Der Wucherer. S. 306
  • Roda Roda: Tante Fritzi und die Westmächte. S. 306
  • Scher, Peter: Geschichtsschreibung. S. 306
  • Schilling, Erich: Wohltätigkeit. S. 307
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Der Mann auf dem Turm“. S. 308
  • Schulz, Wilhelm: Der Mann auf dem Turm. S. 308
  • Grieß, Rudolf: Ein Philosoph. S. 309
  • Schilling, Erich: W.T.B. S. 312
  • H. R.: Die Photo. S. 312
  • Schaukal, Richard v.: Um die Morgenröte. S. 312
  • Thorsperr, Phillipp: Ein Kind des Volkes spricht. S. 312
  • [unsign. Text]: Aus Versammlungsreden. S. 312
  • Heine, Thomas Theodor: Das Bier wird besser. S. 314
  • Emanuel: Reinhardt in Salzburg. S. 314
  • [unsign. Text]: Es geht aufwärts. S. 314
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 314
  • Thöny, Eduard: Polens Helfer. S. 315
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 315
  • Thöny, Eduard: Versorgt. S. 316
  • Owlglaß, Dr.: Lamento. S. 316

Heft 24[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Kommunistische Zukunftsträume. S. 317
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 318
  • Schäfer, Joseph: Zirkus. S. 318
  • Schilling, Erich: Diplomatenschreck. S. 319
  • Johst, Hanns: Nacht. S. 319
  • Reimann, Hans: Ins Fettnäpfchen getreten. S. 319
  • Heine, Thomas Theodor: Die Tollwütige. S. 320
  • Richter, Helmuth: Wanderlied. S. 320
  • Schaefler, Fritz: Schwere Zeiten. S. 321
  • Thöny, Eduard: Die Verführten. S. 324
  • Bröger, Karl: Einklang. S. 324
  • [unsign. Text]: Der Vetter in Amerika. S. 324
  • Gulbransson, Olaf: Abbau. S. 326
  • Schödel, Hanns: Blitzlicht. S. 326
  • Schulz, Wilhelm: Judas. S. 327
  • Roda Roda: Der Romantiker. S. 327
  • Roda Roda: Lieber Simplicissimus! S. 327
  • Arnold, Karl: Preisabbau. S. 328
  • Ratatöskr: Einem Chaotiker. S. 328
  • [unsign. Text]: Neue Beinform. S. 328

Heft 25[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Militarismus oder Kommunismus -. S. 329
  • Arnold, Karl: Das Keinkinder-System. S. 330
  • Gathmann, Hans: Es haben sich Wunder vollendet. S. 330
  • Scher, Peter: Gebirgszauber 1920
  • Gulbransson, Olaf: Die Opferwilligen. S. 331
  • Thöny, Eduard: Kritische Ferientage in der Wilhelmstraße. S. 332
  • Emanuel: Die Kommunisten von Mühldorf. S. 332
  • Hundt, Otto: Die treue Gattin. S. 333
  • Engelhard, Julius Ussy: Mißwirtschaft. S. 336
  • Heine, Thomas Theodor: Der Staat als Erzieher. S. 338
  • Bauer, Hans: Propaganda der Tat. S. 338
  • Ratatöskr: Aha! S. 338
  • Schilling, Erich: Verletztes Internationalgefühl. S. 339
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 339
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Text „Eichendorff an seine oberschlesischen Landsleute“. S. 340
  • Eichendorff, Joseph Frh. v.: Eichendorff an seine oberschlesischen Landsleute. S. 340

Heft 26[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Sühne. S. 341
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 342
  • Wolf [1], Hugo: Capriccio. S. 342
  • Thöny, Eduard: Fehrenbach in München. S. 343
  • Heine, Thomas Theodor: Das verängstigte Frankreich. S. 344
  • Emanuel: Seht, welch ein Mann! S. 344
  • Grieß, Rudolf: Zuschlag. S. 345
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 345
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Wie kam das nur?“. S. 348
  • Owlglaß, Dr.: Wie kam das nur? S. 348
  • [unsign. Text]: Im Klub der Amnestierten. S. 348
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 348
  • Gulbransson, Olaf: Im deutschen Wald. S. 350
  • Busse, Hans H.: Wäre ich wieder ein Kind. S. 350
  • F. J. G.: Wiener Notiz. S. 350
  • [unsign. Text]: Im Wohnungsamt. S. 350
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 350
  • Schulz, Wilhelm: Die Entwaffnung in Oberschlesien. S. 351
  • Unbekannt, italienisch: Eine italienische Stimme über Frankreich. S. 351
  • Emanuel: Goetheausraufen. S. 351
  • Arnold, Karl: Gambrinus kehrt zurück. S. 352
  • Scher, Peter: Kommt ein Minister. S. 352

Heft 27[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die Rückkehr aus dem gelobten Land. S. 353
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Vignette. S. 354
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 354
  • Emanuel: Zirkus der Zeit. S. 354
  • Ex.: Spinozas Ethik. S. 354
  • Richter, Helmuth: An der stillen Promenade. S. 354
  • Arnold, Karl: Glaspalast-Publikum und Bild No. 8611. S. 355
  • Thöny, Eduard: Herren- oder Damensattel? S. 356
  • Johst, Hanns: Wir müssen es verklären. S. 356
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 356
  • Grieß, Rudolf: Die hohen Preise. S. 357
  • [unsign. Text]: Ärztliches – Allzuärztliches. S. 357
  • Schulz, Wilhelm: Vor der Weinernte. S. 360
  • Gum, Gideon: Frohe Aussicht. S. 360
  • [unsign. Text]: Zeitgemäßer Vorschlag. S. 360
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 360
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Rationierung. S. 362
  • Gohlis, Ernst: Eine Hundstags-Geschichte. S. 362
  • Kihn, Hans Alfred: Das Porträt. S. 362
  • [unsign. Text]: Was man so auf der Straße hört. S. 362
  • Heine, Thomas Theodor: Ganz einfach. S. 363
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 363
  • Schilling, Erich: Die Opfer. S. 364
  • Scher, Peter: Beratung im Klub. S. 364
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 364

Heft 28[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Es tagt. S. 365
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Kunstkritik. S. 366
  • Frey, Alexander Moritz: Witwe mit Sack. S. 366
  • Arnold, Karl: Das Positive. S. 367
  • Szenes, Andor: Das Leben ein Film. S. 368
  • Owlglaß, Dr.: Hand und Kopf. S. 368
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 368
  • Grieß, Rudolf: Luxus. S. 369
  • [unsign. Text]: In der Schule. S. 369
  • Schulz, Wilhelm: Kulturproblem. S. 372
  • Scher, Peter: Der sonderbare Mann am Fenster. S. 372
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 372
  • Gulbransson, Olaf: Der Dumme. S. 374
  • O.: Goethes Gartenhäuschen. S. 374
  • [unsign. Text]: Kriegserinnerung. S. 374
  • Schilling, Erich: Harte Zeiten. S. 375
  • St.: Gesinnungstüchtigkeit. S. 375
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 375
  • Thöny, Eduard: Italienische Eruptionen. S. 376
  • Emanuel: Der große Schaukler. S. 376

Heft 29[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die Papiersintflut. S. 377
  • Woelfle, Alphons: Zeichnung zum Gedicht „Auf einer Burg“. S. 378
  • Eichendorff, Joseph Frh. v.: Auf einer Burg. S. 378
  • [unsign. Text]: Der Beamte von heute. S. 378
  • [unsign. Text]: Sic transit gloria – Stephani. S. 378
  • [unsign. Text]: Bitter. S. 378
  • Gulbransson, Olaf: Elegante Welt 1920. S. 379
  • Walter, Robert: Zur Rettung des hündischen Viehs. S. 379
  • Schilling, Erich: Präsident Millerand. S. 380
  • Gum, Gideon: Wandlungen. S. 380
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 380
  • Kmoch, Ladislaus: Zwangslage. S. 381
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 381
  • Thöny, Eduard: Treibjagd. S. 384
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 384
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Das Brautpaar. S. 386
  • Emanuel: Der Schrei vom grünen Plan. S. 386
  • Horn, Hermann: Die Schere. S. 386
  • Heine, Thomas Theodor: Michel bis zum Tod. S. 387
  • J. K. H.: Vor dem Schlafengehn. S. 387
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 387
  • Engelhard, Julius Ussy: Die Stimme des Blutes. S. 388
  • Scher, Peter: Gestörte Aufnahme. S. 388

Heft 30[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Große und kleine Kannibalen. S. 389
  • Thöny, Eduard: Zeit ist Geld. S. 390
  • Franke-Rutha, Walther: Geschäftliches. S. 390
  • Schilling, Erich: Brüsseler Finanzkonferenz. S. 391
  • Kihn, Hans Alfred: Die Freudenmädchen. S. 391
  • Thöny, Eduard: Bei der Manikure. S. 392
  • Ratatöskr: Der Sublime. S. 392
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 392
  • Grieß, Rudolf: Wie’s Dünnbier. S. 393
  • Schulz, Wilhelm: Zureden hilft. S. 396
  • Richter, Helmuth: Dennoch. S. 396
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicisimus! S. 396
  • Arnold, Karl: Konjunktur. S. 398
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Die Revolution in der Landwirtschaft. S. 398
  • Thöny, Eduard: Aus neuen Ämtern. S. 399
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 399
  • [unsign. Text]: Die neue Titelseuche. S. 399
  • Heine, Thomas Theodor: Der Militarismus ist tot, es lebe der Bürokratismus. S. 400
  • Hesse, Hermann: Abschied. S. 400
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 400

Heft 31[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Kohlenschieber. S. 401
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Bäume am Wasser. S. 402
  • Supper, Auguste: Beim Abschied. S. 402
  • Ulitz, Arnold: Stromabenteuer. S. 402
  • Gulbransson, Olaf: Französische Agitation in Bayern. S. 403
  • Thöny, Eduard: Kostümfragen. S. 404
  • Grieß, Rudolf: Politiker. S. 405
  • Woelfle, Alphons: Zeichnung zum Gedicht „Paysage intime“. S. 408
  • Krailsheimer, Hans Karl: Paysage intime. S. 408
  • [unsign. Text]: Valuta. S. 408
  • [unsign. Text]: Deutsch sein heißt…
  • Arnold, Karl: Nach einer U.S.P.-Versammlung. S. 410
  • Wehner, Josef Magnus: Das tote Brüderlein. S. 410
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 410
  • Schilling, Erich: Direktor Gerhart Hauptmann. S. 411
  • Johst, Hanns: Die gute Nacht. S. 411
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 411
  • Schulz, Wilhelm: Preisabbau. S. 412
  • Ratatöskr: Kartoffelwirtschaft. S. 412
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 412

Heft 32[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Oberschlesische Morde. S. 413
  • Gulbransson, Olaf: Im Kommunalverband. S. 414
  • Busse, Hans H.: Abend. S. 414
  • Voigt-Diederichs, Helene: Der Lackgürtel. S. 414
  • Heine, Thomas Theodor: Aus der Himmelsperspektive. S. 415
  • Spiegel, Ferdinand: Stimme aus dem Hintergrund. S. 416
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Fandango. S. 417
  • Zintl, August Friedrich: Das Arbeitsdienstjahr. S. 420
  • Grieß, Rudolf: Fein heraus. S. 421
  • Engelhard, Julius Ussy: Berlin in Sorge. S. 422
  • Adler, Hans: Vorstadtballade. S. 422
  • Boris, L.: Der Bücherwurm. S. 426
  • Auburtin, Victor: Das neue Paradies. S. 426
  • Kihn, Hans Alfred: Bittere Enttäuschung. S. 426
  • Winter, Hermann: Am Rhein. S. 426
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 426
  • Thöny, Eduard: Luxus. S. 427
  • Auburtin, Victor: Fische. S. 427
  • [unsign. Text]: Der Anatom. S. 427
  • Schilling, Erich: Berliner Kriegsgesellschaften. S. 428
  • Ratatöskr: Sie beten. S. 428
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 428
  • [unsign. Text]: Zeitungsberichte. S. 428

Heft 33[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Neue Futterplätze. S. 429
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zauberer. S. 430
  • Beil, Ludwig: Akrobaten. S. 430
  • Thorsperr, Phillipp: Heimführung. S. 430
  • Schilling, Erich: Erzberger in Sicht. S. 431
  • Schulz, Wilhelm: Das gemästete Amerika oder Die verzögerte Friedensunterzeichnung. S. 432
  • Grieß, Rudolf: Widerspruch. S. 433
  • Thöny, Eduard: Theorie und Praxis. S. 436
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 436
  • [unsign. Text]: Niedergang. S. 436
  • [unsign. Text]: Wahres Geschichtchen. S. 436
  • Flechtner, Otto: Die Diva. S. 438
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 438
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Kunstschütze. S. 439
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 439
  • [unsign. Text]: Neueste Forderung der Entente. S. 439
  • Gulbransson, Olaf: Die deutsche Gefahr. S. 440
  • Ratatöskr: Von der Sauberkeit. S. 440

Heft 34[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der Herr der Kohlen. S. 441
  • Boris, L.: Im Literatencafé. S. 442
  • Bötticher, Hans: Fahrensleute. S. 442
  • Johst, Hanns: Spätherbst. S. 442
  • Heine, Thomas Theodor: Ein Lichtstrahl. S. 443
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Der Brief. S. 444
  • Kmoch, Ladislaus: Ein Kardinalfehler. S. 445
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Volksfreund. S. 448
  • Thöny, Eduard: Hungerstreik. S. 449
  • Ulitz, Arnold: Segel auf herbstlichem Fluß
  • Thöny, Eduard: Seufzer im besetzten Gebiet. S. 454
  • Emanuel: Neu-Italienisches. S. 454
  • Gum, Gideon: Spaltungen. S. 454
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 454
  • Schilling, Erich: Französische Noblesse. S. 455
  • Auburtin, Victor: Die drei Bilder. S. 455
  • [unsign. Text]: Aus der guten alten Zeit. S. 455
  • Gulbransson, Olaf: Danzig. S. 456
  • Walter, Robert: Zwiefache Belehrung. S. 456

Heft 35[Bearbeiten]

  • Dudovich, Marcello (Marcel): Quo vadis? S. 457
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Sommers Ende. S. 458
  • Adler, Hans: Café in Zürich. S. 458
  • Beil, Ludwig: Männerschicksal. S. 458
  • Scher, Peter: Der Austragsvater oder Absonderliche Zustände auf dem Sonnloch-Hof. S. 458
  • Thöny, Eduard: Verelendung. S. 459
  • Auburtin, Victor: Aufklärung. S. 459
  • Thöny, Eduard: Münchner Enthüllungen. S. 460
  • Scher, Peter: Dreißig Paar reinwollene Winterstrümpfe. S. 460
  • Grieß, Rudolf: Die neue Bildung. S. 461
  • Schulz, Wilhelm: Der Berliner in München. S. 463
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 463
  • [unsign. Text]: Anfangsbuchstabenkultur. S. 463
  • Thöny, Eduard: Weidmannsheil. S. 466
  • Kohlhaas, Michael: Die Husaba. S. 466
  • Gulbransson, Olaf: Die Hinauswurf-Patent-Matratze D.R.P.a. S. 467
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 467
  • Schilling, Erich: Wilsons Abschied. S. 468
  • Ratatöskr: Am unrechten Platz. S. 468
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 468

Heft 36[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der französische Militarismus. S. 469
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Toll! S. 470
  • Kihn, Hans Alfred: Doktor Zepp. S. 470
  • Ulitz, Arnold: Schlafwandler. S. 470
  • Schilling, Erich: Rationalismus. S. 471
  • Thöny, Eduard: Links des Rheins. S. 472
  • Hesse, Hermann: Einer Frau. S. 472
  • Grieß, Rudolf: Friedensware. S. 473
  • Schondorff, Paul: Der Brief. S. 476
  • Schwarzer, Max: Verlorene Liebesmüh. S. 477
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 477
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Filmaufnahme. S. 482
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Es geht aufwärts. S. 482
  • Emanuel: Zirkus der Zeit. S. 482
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 482
  • Heine, Thomas Theodor: Also deshalb. S. 483
  • bj.: Kreislauf. S. 483
  • Schulz, Wilhelm: Aus unsres Herrgotts Tiergarten. S. 484
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 484
  • [unsign. Text]: De mortuis…
  • [unsign. Text]: Vom Tage

Heft 37[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die Ablieferung der Milchkühe. S. 485
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Die Schlange. S. 486
  • Adler, Hans: Die Braut. S. 486
  • Franck, Hans: Bauer, begreifst du nicht? S. 486
  • Scher, Peter: Leidenschaft. S. 486
  • Thöny, Eduard: Der beleidigte Ehemann. S. 487
  • Schilling, Erich: Im Jahre 2020. S. 488
  • Emanuel: Die Höhe der Kultur. S. 488
  • J. K. H.: Die Kunst dem Volke. S. 488
  • [unsign. Text]: Kriegswirtschaftliche Verordnungen. S. 488
  • Grieß, Rudolf: Wertzuwachs. S. 489
  • Grieß, Rudolf: Ein Feinschmecker. S. 492
  • Heine, Thomas Theodor: Mutter Saxonia an der Wahlurne. S. 493
  • Ratatöskr: Bibliophile Epigramme. S. 493
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 493
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Im Dienste der Kunst. S. 498
  • Thöny, Eduard: Freie Wirtschaft. S. 499
  • Scher, Peter: Entschlossener Intellekt. S. 499
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 499
  • Gulbransson, Olaf: Völkerbund. S. 500
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 500
  • [unsign. Text]: Titelsucht. S. 500

Heft 38[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Beethoven. S. 501
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Vignetten. S. 502
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Désirée. S. 502
  • Richter, Helmuth: Beethoven. S. 502
  • Gulbransson, Olaf: Der Traum vom Völkerbund. S. 503
  • Heine, Thomas Theodor: Der Papiergeldhamster. S. 504
  • Kihn, Hans Alfred: Die Vernunftehe. S. 504
  • [unsign. Text]: Beethoveniana. S. 504
  • Schaefler, Fritz: „Eden“. S. 505
  • Mühlen-Schulte, Georg: Broadway-Bettler. S. 508
  • Thöny, Eduard: Neue Zeit. S. 509
  • [unsign. Text]: Weihnachtseinkäufe 1920
  • [unsign. Text]: Anno dazumal
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Film. S. 514
  • Franke-Rutha, Walther: Das dilatorische Verfahren. S. 514
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 514
  • Gulbransson, Olaf: Edelschieber. S. 515
  • Arnold, Karl: Tanzepidemie. S. 516
  • Ratatöskr: Posthumes Konzert. S. 516

Heft 39[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Deutsche Weihnacht“. S. 517
  • Owlglaß, Dr.: Deutsche Weihnacht. S. 517
  • Arnold, Karl: Engel Schneeweißchen und der Schwarzmehlmann. S. 518
  • Turel, Adrien: Das Hungern zu Wem-Hi. S. 518
  • Heine, Thomas Theodor: Stadtmenschen. S. 519
  • Dudovich, Marcello (Marcel): St. Moritz. S. 520
  • [unsign. Text]: Auf dem Dienstwege. S. 520
  • Grieß, Rudolf: Der Unentwegte. S. 521
  • Thöny, Eduard: Der heilige Nacht-Tarif. S. 524
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 524
  • Heine, Thomas Theodor: Immer konsequent. S. 526
  • Furreg, Herbert: Stimme im Dunkel. S. 526
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 526
  • Gulbransson, Olaf: Heilige Einfalt. S. 527
  • J. K. H.: Bedarf? S. 527
  • Arnold, Karl: Weihnachten. S. 528

Heft 40[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Europa 1921. S. 529
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 530
  • Johst, Hanns: Weihnacht. S. 530
  • Scher, Peter: Wie ich im City-Club Eindruck machte. S. 530
  • Arnold, Karl: Ein Mann, zwei Worte. S. 531
  • Schulz, Wilhelm: Die Neujahrsnacht eines Unglücklichen. S. 532
  • Ratatöskr: Silvester. S. 532
  • [unsign. Text]: Trost im Leid. S. 532
  • [unsign. Text]: Medizin und Politik. S. 532
  • [unsign. Text]: Der freundliche Enkel. S. 532
  • Grieß, Rudolf: Absage. S. 533
  • Boris, L.: Das gute Beispiel. S. 536
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 536
  • Grieß, Rudolf: Fein heraus. S. 537
  • Grieß, Rudolf: Feine Leute. S. 538
  • Gulbransson, Olaf: Idealismus. S. 540
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 540
  • Arnold, Karl: Alpdrücken. S. 542
  • bj.: Ein außerordentlich schwieriger Fall. S. 542
  • Schilling, Erich: Abstimmung in Oberschlesien. S. 543
  • Richter, Helmuth: Zwischen Welt und Gott. S. 543
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 543
  • Thöny, Eduard: Schieberseelen. S. 544
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 544
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 544
  • [unsign. Text]: Deutsche Sprache im besetzten Gebiet. S. 544

Heft 41[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die unheiligen drei Könige. S. 545
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Reaktion marschiert. S. 546
  • Ponten, Josef: Die Schuhe. S. 546
  • Voigt-Diederichs, Helene: Nach dem Fest. S. 546
  • Heine, Thomas Theodor: Wo bleibt der dritte Band?! S. 547
  • Arnold, Karl: Berliner Kabaretts. S. 548
  • Bing, Henry: Der Schieber. S. 549
  • Schilling, Erich: Englische Pressepropaganda. S. 552
  • O.: Bibliophilister. S. 552
  • O.: Der dritte Band. S. 552
  • Ratatöskr: Wirtschaft. S. 552
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Es geht vorwärts. S. 554
  • Beil, Ludwig: „They are immortal…“. S. 554
  • Emanuel: Die Jungsenilen und die Altsenilen. S. 554
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 554
  • [unsign. Text]: Dilemma. S. 554
  • [unsign. Text]: Eigenartig. S. 554
  • Thöny, Eduard: Vom Hörensagen. S. 555
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 555
  • [unsign. Text]: Die betrübte Witwe. S. 555
  • [unsign. Text]: Pech. S. 555
  • Schulz, Wilhelm: Wilson erhält den Friedenspreis. S. 556
  • Scher, Peter: Okkultismus die große Wintermode. S. 556
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 556

Heft 42[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die letzte Hoffnung. S. 557
  • Schorling, Adolf: Landschaft. S. 558
  • Boldt, Johannes: Das Monokel. S. 558
  • Ulitz, Arnold: Abendliche Inbrunst. S. 558
  • Gulbransson, Olaf: Gedanken und Erinnerungen. S. 559
  • Schulz, Wilhelm: Der Menschenbund. S. 560
  • Grieß, Rudolf: Höchste Noblesse. S. 561
  • Schilling, Erich: Austrias Aufnahme in den Völkerbund. S. 564
  • Busse, Hans H.: Der Ring. S. 564
  • [unsign. Text]: Geistige Arbeiter unserer Zeit. S. 564
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Spekulation. S. 566
  • Hofstätter, Gustav: Die Aufnahme. S. 566
  • Thorsperr, Phillipp: Schweigsamkeit. S. 566
  • Thöny, Eduard: Verreichlichung. S. 567
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 567
  • Arnold, Karl: U.S.P. S. 568
  • Ratatöskr: Der Rettungsengel. S. 568

Heft 43[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Zum 18. Januar. S. 569
  • Gulbransson, Olaf: Welch’ eine Wendung! S. 570
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Die Begründung des deutschen Reiches durch Bismarck. S. 570
  • Arnold, Karl: Nationalgefühl. S. 571
  • Thöny, Eduard: 1871 – 1921. S. 572
  • Bing, Henry: Drohende Wolken. S. 573
  • Schilling, Erich: Führer und Angeführte. S. 576
  • Reimann, Hans: Eines schickt sich nicht für alle. S. 576
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Nüancen. S. 577
  • Kohlhaas, Michael: Die Pistole auf die Brust! S. 577
  • Kmoch, Ladislaus: Das Recht auf Meinung. S. 579
  • Heine, Thomas Theodor: Das Märchen von der Einheit. S. 580
  • Emanuel: Gesang der kosmischen Schuster. S. 580
  • Ratatöskr: Der Festredner. S. 580
  • Lagarde, Paul de: Deutsche Gedanken von Paul de Lagarde. S. 580
  • Schilling, Erich: Französische Lockrufe an Bayern. S. 582
  • Päng, Jochen: Kleinigkeiten. S. 582
  • Lagarde, Paul de: Deutsche Gedanken von Paul de Lagarde. S. 582
  • Gulbransson, Olaf: Aus der Kinderstube Philipp Scheidemanns. S. 583
  • [unsign. Text]: Gedanken eines alten Schulmeisters. S. 583
  • Schulz, Wilhelm: Durch! S. 584
  • Scher, Peter: Das neue Tatgenie. S. 584

Heft 44[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: La France. S. 585
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Das Horoskop. S. 586
  • Emanuel: Zirkus der Zeit. S. 586
  • Johst, Hanns: Schlaf. S. 586
  • Ponten, Josef: Die Erzählung des Mönchs. S. 586
  • Sieck, Rudolf: Hohensalzburg. S. 587
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Los der Schönen. S. 588
  • Scher, Peter: Elisabeth und Konstanze. S. 588
  • Bing, Henry: Ein Gemütsmensch. S. 589
  • Schulz, Wilhelm: Die Wiedergutmachungskommission. S. 591
  • Ratatöskr: An Michel. S. 591
  • [unsign. Text]: Aus dem Regen in die Traufe. S. 591
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 591
  • Gulbransson, Olaf: Heimatpflege. S. 594
  • Auburtin, Victor: Der Schwanz. S. 594
  • Heine, Thomas Theodor: Neue Wege der Wissenschaft. S. 595
  • Bröger, Karl: Abendlicher Wald. S. 595
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 595
  • [unsign. Text]: Die Findigkeit der Post. S. 595
  • Thöny, Eduard: Maskenverbot. S. 596
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 596

Heft 45[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Zwei Jahre nach dem Weltkrieg. S. 597
  • Arnold, Karl: Loin du Bal. S. 598
  • Härlin, Hans: Saniert. S. 598
  • Arnold, Karl: Einer von vielen. S. 599
  • Schulz, Wilhelm: Morgenröte. S. 600
  • Owlglaß, Dr.: Februar. S. 600
  • Grieß, Rudolf: Erholung. S. 601
  • Schilling, Erich: Am jüngsten Tag. S. 604
  • Scher, Peter: Suggestion. S. 604
  • Schilling, Erich: Volk in Not. S. 606
  • Scher, Peter: Der Spieß
  • [unsign. Text]: Vom Tage
  • Gulbransson, Olaf: Karl der Geschäftstüchtige. S. 607
  • Kihn, Hans Alfred: Der Sohn. S. 607
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 607
  • Thöny, Eduard: Berliner Spielklub. S. 608
  • Emanuel: Literarische Sensationen. S. 608

Heft 46[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die Parole der Zeit. S. 609
  • Schilling, Erich: Oberschlesien. S. 610
  • Thoma, Ludwig: Die Dachserin. S. 610
  • Heine, Thomas Theodor: Ministerkonferenz. S. 611
  • Arnold, Karl: Berliner Kriegsgesellschaften. S. 612
  • Grieß, Rudolf: Ein Gemütsmensch. S. 613
  • Taschner, Ignatius: Vignette. S. 616
  • Grieß, Rudolf: Unglaublich. S. 617
  • Thöny, Eduard: Im Kohlenüberfluß. S. 620
  • Scher, Peter: Der Kellner Joseph spricht:
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Aschermittwoch. S. 622
  • Bauer, Hans: Rücksicht aufs Ausland. S. 622
  • Emanuel: Der alte Idiot an seinen Sohn. S. 622
  • Kihn, Hans Alfred: Eselsohren aus dem Buche der Weisheit. S. 622
  • P. S.: Der neue Zensor. S. 622
  • [unsign. Text]: Nationalgefühl. S. 622
  • [unsign. Text]: Höhere Gewalt. S. 622
  • [unsign. Text]: Weltpolitiker. S. 622
  • [unsign. Text]: Die Zeitungsfrau. S. 622
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Ritter und die Gans. S. 623
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 623
  • [unsign. Text]: Entschuldigungszettel. S. 623
  • Schulz, Wilhelm: Der französische Moloch. S. 624
  • Ratatöskr: Die Altersgrenze. S. 624
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 624

Heft 47[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die Weltwirtschaftskatastrophe. S. 625
  • Schmale, Erich: Kammermusik. S. 626
  • Voigt-Diederichs, Helene: Situationen. S. 626
  • Gulbransson, Olaf: Einst und jetzt. S. 627
  • Arnold, Karl: Kulturaustausch. S. 628
  • Grieß, Rudolf: Heiratsantrag. S. 629
  • Heine, Thomas Theodor: Verstiegen. S. 632
  • Scher, Peter: Familienleben. S. 632
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 632
  • Kmoch, Ladislaus: Handwerker von heute. S. 634
  • Bulcke, Carl: Volksliedchen. S. 634
  • Thöny, Eduard: Kriminalstudenten. S. 635
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 635
  • [unsign. Text]: Naturschwärmer. S. 635
  • Schilling, Erich: Die Mißgeburt der Pariser Konferenz. S. 636
  • Owlglaß, Dr.: Dies ater. S. 636
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 636
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 636

Heft 48[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Europas Mitternachtsstunde. S. 637
  • Heine, Thomas Theodor: Die Ahnfrau der Partei. S. 638
  • Beil, Ludwig: Nebelnacht. S. 638
  • Frey, Alexander Moritz: Rundfahrt. S. 638
  • Gulbransson, Olaf: Morstrott. S. 639
  • Schulz, Wilhelm: Der Karneval ist aus. S. 640
  • Grieß, Rudolf: Existenzminimum. S. 641
  • Grieß, Rudolf: Das Häkchen. S. 643
  • Thöny, Eduard: Oberbayrische Telekinese. S. 644
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Nach der Séance. S. 646
  • Klemm, Wilhelm: Seelenfrieden. S. 646
  • P. S.: Gespenster unter sich. S. 646
  • Ratatöskr: An den alten Hexenmeister. S. 646
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 646
  • Schilling, Erich: Die Zitierten auf dem Heimweg. S. 647
  • Emanuel: Ballade vom ausgeblasenen Zentrumslicht. S. 647
  • Päng, Jochen: Literarischer Spuk. S. 647
  • [unsign. Text]: Aus dem Reiche des Wunderbaren. S. 647
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 647
  • [unsign. Text]: Aus der neuen Gesellschaft. S. 647
  • Arnold, Karl: Der Traum des französischen Spießers. S. 648
  • Scher, Peter: Rabenspuk im Vogelhaus. S. 648

Heft 49[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Europäisches Sklavenleben. S. 649
  • Heine, Thomas Theodor: Lloyd George. S. 650
  • Johst, Hanns: Carl Hauptmann. S. 650
  • Lambrecht, Nanny: Die Vennpredigt. S. 650
  • Gulbransson, Olaf: Galante Zeit. S. 651
  • Gulbransson, Olaf: Leibeigenschaft. S. 652
  • Kmoch, Ladislaus: Mißgeschick. S. 653
  • Thöny, Eduard: Unser eiserner Kanzler. S. 656
  • Richter, Helmuth: Wandern, Lieben, Sterben. Für Carl Hauptmann †
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Belastungsprobe. S. 658
  • Emanuel: Unstimmigkeiten. S. 658
  • Gum, Gideon: Sinfonia domestica. S. 658
  • Willy: Portoerhöhung. S. 658
  • Willy: Höhlendünger. S. 658
  • Schilling, Erich: Im Lande der Schuldner. S. 659
  • Scher, Peter: Der dicke Weinwirt deklamiert. S. 659
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 659
  • Arnold, Karl: Unsere Lieblinge. S. 660

Heft 50[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Heraus aus der Tinte! S. 661
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Am Spieß. S. 662
  • Scher, Peter: Migulin der große Fresser. S. 662
  • Ulitz, Arnold: Die Befreiten. S. 662
  • Gulbransson, Olaf: Der Dichter. S. 663
  • Kihn, Hans Alfred: Lockenemil. S. 663
  • Thöny, Eduard: Studentinnen. S. 664
  • [unsign. Text]: Aus der guten alten Zeit. S. 664
  • [unsign. Text]: Literarische Arithmetik. S. 664
  • Grieß, Rudolf: Abgehärtet. S. 665
  • Kmoch, Ladislaus: Verzweiflung. S. 667
  • Schilling, Erich: Bauer in Not. S. 668
  • Emanuel: Nach der Preußenwahl. S. 668
  • [unsign. Text]: Das Zeichen. S. 668
  • Heine, Thomas Theodor: Bayrischer Löwentrotz oder : Was sich liebt, das neckt sich. S. 670
  • [unsign. Text]: Aus meiner Staatsanwaltsmappe. S. 670
  • Arnold, Karl: Die amerikanische Milchkuh. S. 671
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: Der Buchenwald. S. 671
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 671
  • Arnold, Karl: Nord und Süd. S. 672
  • Owlglaß, Dr.: Deutscher März. S. 672
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 672

Heft 51[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Lockruf an Oberschlesien. S. 673
  • Kubin, Alfred: Polacken. S. 674
  • Schneider-Schelde, Rudolf: Der Sieger. S. 674
  • Schilling, Erich: Im französischen Schlaraffenland. S. 675
  • Heine, Thomas Theodor: Nouveauté. S. 676
  • Grieß, Rudolf: Der Pensionist. S. 677
  • Schulz, Wilhelm: Will der Bauer Geld, zahlt die ganze Welt. S. 680
  • Scher, Peter: Der Wigwam. S. 680
  • [unsign. Text]: Der Mann. S. 680
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 680
  • Gulbransson, Olaf: Die Teilung der Erde. S. 682
  • Ratatöskr: Neue Wege. S. 682
  • Marai, Sandor: Die Welt ist wirklich klein. S. 682
  • [unsign. Text]: In der Elektrischen. S. 682
  • Thöny, Eduard: Nach den Preußenwahlen. S. 683
  • Willy: Wiederaufbau. S. 683
  • Engelhard, Julius Ussy: Am Fernrohr. S. 684
  • Emanuel: Es wird doch wieder! S. 684
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 684

Heft 52[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Friedenstauben. S. 685
  • Arnold, Karl: Die Mastdrohne. S. 686
  • Gathmann, Hans: Flucht aus der Zeit. S. 686
  • Thoma, Ludwig: Die unterbrochene Bertha. S. 686
  • Gulbransson, Olaf: Poincarés trübe Quelle. S. 687
  • Thöny, Eduard: Lloyd George, der Weltpolitiker. S. 688
  • Lengerken, Hanns v.: Die Spenglersche Relativitätsdrüse. S. 688
  • Schussen, Wilhelm: Auf der Höhe. S. 688
  • Arnold, Karl: Warum man den Simplicissimus nicht lesen darf. S. 689
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Das Modell. S. 692
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Denunziation. S. 693
  • Grieß, Rudolf: Mit der Zeit. S. 695
  • Schilling, Erich: Der Geist der Versöhnung. S. 696
  • Scher, Peter: Caféhausgeschichten. S. 696
  • Schondorff, Paul: Gläubiger und Schuldner. S. 698
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 698
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 698
  • Thöny, Eduard: Der Oberste Kriegsrat. S. 699
  • Schulz, Wilhelm: Deutsche Ostern. S. 700
  • Owlglaß, Dr.: Exoriare aliquis. S. 700
  • [unsign. Text]: Partei und Simplicissimus. S. 700

Heft 53[Bearbeiten]

  • Owlglaß, Dr.: Rätsel des Blutes. S. 1
  • Petersen, Carl Olof: Illustration zum Text „Rätsel des Blutes“. S. 1
  • Arnold, Karl: Entgötterte Welt. S. 2

26. Jg, 1921/22[Bearbeiten]

Heft 01[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Attraktion. S. 2
  • Scher, Peter: Eros und der Pudel. S. 2
  • Schmid, Paul: Die Stille im Lande. S. 2
  • Gulbransson, Olaf: Die neue Generation. S. 3
  • Schilling, Erich: Die Intellektuellen. S. 4
  • Kmoch, Ladislaus: Der Verschwender. S. 5
  • Pascin, Jules: Polnische Freiheit. S. 8
  • Hampel, Fritz: Die Bluse. S. 8
  • Kihn, Hans Alfred: Die Kupplerin. S. 8
  • Schilling, Erich: Grimms Märchen. S. 10
  • Thöny, Eduard: Hirschfeldiana. S. 11
  • Emanuel: Kleine Ballade. S. 11
  • Schulz, Wilhelm: Eine Mutter. S. 12
  • Gum, Gideon: „Etwas für Sie!!“. S. 12
  • Ratatöskr: Von hoher Warte. S. 12

Heft 02[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der deutsche Proletarier. S. 13
  • Arnold, Karl: Berliner Tempo. S. 14
  • Johst, Hanns: Abendlied. S. 14
  • Schwarz, W.: Sanktionen. S. 14
  • Arnold, Karl: Berufe. S. 15
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Früh am Tag“. S. 16
  • Owlglaß, Dr.: Früh am Tag. S. 16
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 16
  • Schaefler, Fritz: Im Wohnungsamt. S. 17
  • Thöny, Eduard: Preisabbau. S. 20
  • Beil, Ludwig: Der Krüppel. S. 20
  • Ratatöskr: Aufschwung. S. 20
  • Gulbransson, Olaf: Verlorene Apanagen. S. 22
  • Schilling, Erich: In den Düsseldorfer Hofgarten-Schützengräben. S. 23
  • Emanuel: Männer oder Der Parlamentarismus ist das einzig Wahre. S. 23
  • Schulz, Wilhelm: In Nordfrankreich. S. 24
  • Scher, Peter: Der Ausbruch des Salvators in München. S. 24
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 24
  • [unsign. Text]: Schumann oder Schubert? S. 24

Heft 03[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der Sieg in Oberschlesien. S. 25
  • Kubin, Alfred: Hexe, die sich verjüngt. S. 26
  • Reimann, Hans: Das Telephon. S. 26
  • Ulitz, Arnold: Zähmung. S. 26
  • Gulbransson, Olaf: La grande nation. S. 27
  • Thöny, Eduard: Rußlandfahrer. S. 28
  • Richter, Helmuth: An die Jugend. S. 28
  • Kmoch, Ladislaus: Ein Feinschmecker. S. 29
  • Schilling, Erich: Poincaré und die Schuldfrage. S. 31
  • Enderling, Paul: Bacon-Theorieen oder Der Sieg der männlichen Wisenschaft. S. 31
  • Arnold, Karl: Zeichnung zum Text „Meinungen des Herrn Berthold Schwarz“. S. 34
  • Heubner, Friedrich (Fritz): An der Riviera. S. 34
  • Natonek, Hans: Der Rückweg. S. 34
  • [unsign. Text]: Meinungen des Herrn Berthold Schwarz. S. 34
  • Arnold, Karl: Ein neuer Sündenfall. S. 35
  • Ratatöskr: Immerhin. S. 35
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 35
  • [unsign. Text]: Wenn Frauen wählen…
  • Heine, Thomas Theodor: Ein aussichtsloser Fall. S. 36
  • Scher, Peter: Geyer, Hoffmann und so weiter. S. 36
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 36

Heft 04[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Unter Wissenden. S. 37
  • Schulz, Wilhelm: Vignette. S. 38
  • Grimm, Hans: Der kornische Mord. S. 38
  • Hesse, Hermann: Beginnende Genesung. S. 38
  • Gulbransson, Olaf: Ungeahnte Möglichkeiten. S. 39
  • Schilling, Erich: Der Welthandel. S. 40
  • Schondorff, Paul: Nicht auszudenken. S. 41
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Stärkere. S. 44
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Marke „Kajak“ – das Auto des kleinen Mannes. S. 45
  • Grieß, Rudolf: Der Landstreicher. S. 47
  • Schulz, Wilhelm: Oberschlesien. S. 48
  • Ratatöskr: Herr Maier. S. 48
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 48
  • Schondorff, Paul: Terror teutonicus. S. 50
  • Voigt-Diederichs, Helene: Narzissen. S. 50
  • [unsign. Text]: Ein Kriegskind. S. 50
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 50
  • Kubin, Alfred: Am Graben in Wien. S. 51
  • Emanuel: Kaiser Karl, genannt der Nibelungentreue. S. 51
  • Thöny, Eduard: System Hörsing. S. 52
  • [unsign. Text]: Aus dem mitteldeutschen Aufruhrgebiet. S. 52

Heft 05[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Kaiser Karl wieder daheim. S. 53
  • Schilling, Erich: Berliner Zukunftsbild. S. 54
  • Dauthendey, Maximilian: Tosari-Abend. S. 54
  • Horn, Hermann: Die Logenschließer. S. 54
  • Broel, Georg: Die Allee. S. 55
  • Thöny, Eduard: Bayerns letztes Reservatrecht. S. 56
  • Grieß, Rudolf: Neue Zeit. S. 57
  • Schulz, Wilhelm: Folgen der Teuerung. S. 60
  • Ulitz, Arnold: Moskauer Winter. S. 60
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 60
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Hausandacht. S. 62
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Frage an das Schicksal. S. 62
  • Thöny, Eduard: Preußisch-bayrische Verhandlungen. S. 63
  • Gum, Gideon: Eisenbärte. S. 63
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 63
  • Heine, Thomas Theodor: Kommunist Hölz. S. 64
  • Scher, Peter: Zirkus der Zeit. S. 64
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 64

Heft 06[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Neue Sanktionen. S. 65
  • Gulbransson, Olaf: Du ahnst es nicht. S. 66
  • Emanuel: Zirkus der Zeit. S. 66
  • Owlglaß, Dr.: Vor Dunkelwerden. S. 66
  • Arnold, Karl: Organisation. S. 67
  • Gulbransson, Olaf: Im wunderschönen Monat Mai. S. 68
  • Scher, Peter: Die Höhe des Gefühls. S. 68
  • Grieß, Rudolf: Literatur. S. 69
  • Thöny, Eduard: Lenin, Trotzki und Co. S. 72
  • Ratatöskr: Der Völkerbund †
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die amerikanische Milchkuh. S. 74
  • Kohlhaas, Michael: Vom Preller Bäck und dem ewigen Frieden. S. 74
  • Päng, Jochen: Matthias und die schwarze Kuh. S. 74
  • Schulz, Wilhelm: Ein überlegener Mensch. S. 75
  • Kihn, Hans Alfred: Onkel und Tante. S. 75
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 75
  • Schilling, Erich: Im Kunstsalon. S. 76
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 76
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 76

Heft 07[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Das arme Kamel. S. 77
  • Kubin, Alfred: Der Mann mit den Tieren. S. 78
  • Botsky, Katarina: Die große Flut. S. 78
  • Gulbransson, Olaf: Der Preisabbau. S. 79
  • Schilling, Erich: Die Besetzung des Ruhrgebiets. S. 80
  • Leon: Ver sacrum. S. 80
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 80
  • Kmoch, Ladislaus: Kino. S. 81
  • Grieß, Rudolf: Belastungsprobe. S. 83
  • Arnold, Karl: An Christian Morgenstern zum 50. Geburtstag. S. 84
  • Heine, Thomas Theodor: Minister Simons. S. 86
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Höhere Gewalten. S. 87
  • Emanuel: Das Hiller-Souper. S. 87
  • Ratatöskr: Bierbankpolitiker. S. 87
  • Scharpf, Heinz: Messer und Gabel. S. 87
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 87
  • Thöny, Eduard: Tirol und Bayern. S. 88
  • Igl.: Lieber Simplicissimus! S. 88
  • Scher, Peter: Die Standarte. S. 88

Heft 08[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Harding. S. 89
  • Riedinger, Paula: Zeichnung ohne Titel. S. 90
  • Ernst, Carl Friedrich Paul: Der Erfolg des Dichters. S. 90
  • Johst, Hanns: Erde zu Erde. S. 90
  • Heine, Thomas Theodor: In Memoriam. S. 91
  • Schulz, Wilhelm: Bei den Rheintöchtern. S. 92
  • Arnold, Karl: Pazifisten an die Front. S. 92
  • Schondorff, Paul: Gondelfahrt. S. 93
  • Kmoch, Ladislaus: Verpaßt. S. 97
  • Thöny, Eduard: Fascisten in Bozen. S. 100
  • Ratatöskr: Andere Zeiten, andere Saiten. S. 100
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Honigmond. S. 102
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Signalement. S. 102
  • Bauer, Hans: Der Blumenstrauß
  • Emanuel: Bitte, wie sieht heute ein nationaler Dichter aus?
  • [unsign. Text]: Vom Tage
  • Gulbransson, Olaf: Die große Mode. S. 103
  • Kihn, Hans Alfred: Der Objektive. S. 103
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 103
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder I: Nepp. S. 104
  • Scher, Peter: Fünfzehn Bände. S. 104
  • [unsign. Text]: Kultur. S. 104

Heft 09[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Frankreichs Jagd nach der Goldmark. S. 105
  • Thöny, Eduard: Künftige Arbeitsteilung. S. 106
  • Scher, Peter: Der Rektor Christian. S. 106
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder II: Café des Westens. S. 107
  • Kainer, Ludwig: Selbsterkenntnis. S. 108
  • Schanderl, Josef: Frohes Erwachen. S. 108
  • Grieß, Rudolf: Die Heiratswut. S. 109
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „O alte Burschenherrlichkeit – -". S. 112
  • Schulz, Wilhelm: O alte Burschenherrlichkeit – -
  • [unsign. Text]: Kulturkampf
  • [unsign. Text]: Emma
  • Gulbransson, Olaf: Das Ziel. S. 114
  • Ratatöskr: Abend. S. 114
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 114
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 114
  • Thöny, Eduard: Fräulein Hausangestellte. S. 115
  • Schilling, Erich: Europa hat Ruh’. S. 116

Heft 10[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Banditenherrschaft in Oberschlesien. S. 117
  • Kubin, Alfred: Der Papst. S. 118
  • Hesse, Hermann: Die Leidenden. S. 118
  • Johst, Hanns: Die Legende vom armen Studenten. S. 118
  • Gulbransson, Olaf: Der Untergang des Abendlandes. S. 119
  • Schilling, Erich: Französische Arbeitszeit. S. 120
  • Grieß, Rudolf: Weibliche Handarbeit. S. 121
  • Schulz, Wilhelm: Säkularbetrachtung. S. 124
  • Schieder, Hermann: Frauenhände. S. 124
  • Arnold, Karl: Der Ministersessel. S. 126
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Stillstand. S. 126
  • Richter, Helmuth: Die Sperlinge. S. 126
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 126
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder III: Die Mappe. S. 127
  • Heine, Thomas Theodor: Die Parteien in Deutschlands Schicksalsstunde. S. 128
  • Scher, Peter: Die Schönheit der Armut. S. 128
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 128

Heft 11[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Fort mit dem französischen Luxus! S. 129
  • Heine, Thomas Theodor: Wann wird Lloyd George wieder umfallen? S. 130
  • Auburtin, Victor: Die Brust der Natur. S. 130
  • Schilling, Erich: Im Storchenteich. S. 131
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Aus der Stille“. S. 132
  • Schulz, Wilhelm: Aus der Stille. S. 132
  • Grieß, Rudolf: Neue Zeit. S. 133
  • Thöny, Eduard: Bundesgenossen. S. 136
  • Emanuel: Die Propaganda-Heilige. S. 136
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Nuancen. S. 138
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 138
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder IV: Jazz-Orchester und Shimmi-Tanz. S. 139
  • Gulbransson, Olaf: Die Hand an der Kehle. S. 140
  • Lagarde, Paul de: Ein Toter an die Lebenden. S. 140
  • Scher, Peter: Stinnes-Legende. S. 140

Heft 12[Bearbeiten]

  • Dudovich, Marcello (Marcel): Valutabräute. S. 141
  • Kubin, Alfred: Radfahrklub Stahlrad. S. 142
  • Dauthendey, Maximilian: Der Sehnende lebt ohne Land – - -
  • Hesse, Hermann: Ein Weg im Tessin
  • Arnold, Karl: Die Freuden der Daheimgebliebenen. S. 143
  • Schulz, Wilhelm: Arme Reisende von heute. S. 144
  • Emanuel: Sonnenbad. S. 144
  • Franke-Rutha, Walther: Das Erkennen. S. 144
  • W. F.: Elbflorenz. S. 144
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Hochbauten. S. 145
  • Schondorff, Paul: Natursymphonie. S. 145
  • Scher, Peter: Und so ein Mann wird bei uns nicht Minister! S. 145
  • Grieß, Rudolf: Sommerfrische. S. 149
  • Schilling, Erich: Berlin auf Reisen. S. 152
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 154
  • Emanuel: Lili auf Reisen. S. 154
  • Franke-Rutha, Walther: Für Feinschmecker. S. 154
  • Päng, Jochen: Wie Lembkes sich die Reisekosten sparten. S. 154
  • Thöny, Eduard: „Deutschland, Deutschland über alles – - -". S. 155
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 155
  • Arnold, Karl: Rasse und Kasse. S. 156

Heft 13[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Französische Kriegsverbrecher. S. 157
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnungen ohne Titel. S. 158
  • Johst, Hanns: Hieronymus. S. 158
  • Ulitz, Arnold: Jalta. S. 158
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder V: Die Friedrichstraße. S. 159
  • Arnold, Karl: Modebericht. S. 160
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnung ohne Titel. S. 161
  • Schondorff, Paul: Jedem das Seine. S. 161
  • Grieß, Rudolf: Ehefreuden. S. 165
  • Thöny, Eduard: Die neue Autoklasse. S. 168
  • Rabindranath Tagore: Aus „The Gardener“. S. 168
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 168
  • Heine, Thomas Theodor: Ins bessere Jenseits. S. 170
  • Roeßler, Rudolf: Politische Ansichten. S. 170
  • Scher, Peter: Tagore in Berlin. S. 170
  • Gulbransson, Olaf: Aufklärung. S. 171
  • Buschmann, E.: Groß-Brigantien an Deutschland. S. 171
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 171
  • Schilling, Erich: Ein stolzer Pole. S. 172
  • Emanuel: Zirkus der Zeit. S. 172
  • Päng, Jochen: Und wieder: Bismarcks dritter Band. S. 172

Heft 14[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Restlose Erfüllung. S. 173
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Landschaft mit Ballon. S. 174
  • Hampel, Fritz: Die Guitarre. S. 174
  • Gulbransson, Olaf: Erbauung. S. 175
  • Arnold, Karl: Rathenau, Minister A.E.G. S. 176
  • Emanuel: Kasperle-Theater. S. 176
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 176
  • Kmoch, Ladislaus: Abendakt. S. 177
  • Schulz, Wilhelm: Deutsche Gründlichkeit. S. 180
  • Hesse, Hermann: Abschiednehmen. S. 180
  • Neander: Die Platzkarte. S. 180
  • Neander: Ein weißer Rabe. S. 180
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 180
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zurück zur Natur! S. 182
  • [unsign. Text]: Tagore. S. 182
  • Thöny, Eduard: Spiritus rector. S. 183
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 183
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Die Amazone. S. 184
  • Richter, Helmuth: Deutsches Lied. S. 184

Heft 15[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Berliner Pressebericht: S. 185
  • Heine, Thomas Theodor: Vergeltungsmaßnahmen. S. 186
  • Vesper, Will: Die gute Ausrede. S. 186
  • Schilling, Erich: Zwei Millionen für die englische Streikkasse. S. 187
  • Schulz, Wilhelm: Entente-Tätigkeit in Oberschlesien. S. 188
  • Kihn, Hans Alfred: Der Staatsbeamte. S. 188
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 188
  • Kmoch, Ladislaus: Dichterlos. S. 189
  • Schondorff, Paul: Feine Firma. S. 191
  • Kohlhaas, Michael: Von zwei ganz gewaltigen Heiligen. S. 191
  • Grieß, Rudolf: Dilemma. S. 193
  • Engelhard, Julius Ussy: Nacktkultur. S. 196
  • Emanuel: Parteipolitik. S. 196
  • Thöny, Eduard: Der Lieblingsmaharadscha der Frauen. S. 198
  • Scher, Peter: Argumente. S. 198
  • Schilling, Erich: Der neue Tarif. S. 199
  • Ratatöskr: Ein Psalm Davids um Errettung vor boshaftigen Feinden. S. 199
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 199
  • Thöny, Eduard: Nach getaner Arbeit. S. 200
  • Scher, Peter: Deutscher Reichstag. S. 200

Heft 16[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Sklavenmarkt. S. 201
  • Broel, Georg: Am Rhein. S. 202
  • Kihn, Hans Alfred: Wehmütige Betrachtungen eines Patienten. S. 202
  • Arnold, Karl: Reichstagssitzung vom 17. Juni 1921. S. 203
  • Schilling, Erich: Die Rauchkringeln des lieben Gottes. S. 204
  • Ratatöskr: Vom Fliegen. S. 204
  • Scher, Peter: Logik. S. 204
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 204
  • Grieß, Rudolf: Steuersorgen. S. 205
  • Gulbransson, Olaf: Spargelstechen. S. 208
  • Wehner, Josef Magnus: Die Ballade vom Steiner. S. 208
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Sportanglerin. S. 210
  • Krain, Willibald: Das Menü
  • Thöny, Eduard: Auf den Bergen ist Freiheit. S. 211
  • Flix: Die Buße. S. 211
  • Neander: Vom Tage. S. 211
  • O.: Das Rauchverbot. S. 211
  • O.: Dialog. S. 211
  • Heine, Thomas Theodor: O Natur! S. 212
  • Neander: Die Zeugin. S. 212
  • Scher, Peter: Ballade vom Millionär Knipridoll und dem Kommunisten Klopstock. S. 212

Heft 17[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der ewige Michel. S. 213
  • Kubin, Alfred: Beim Affendoktor. S. 214
  • Dauthendey, Maximilian: Trockenzeit. S. 214
  • Scher, Peter: Vom großen Wyk und dem Kognaksee. S. 214
  • Schilling, Erich: Trotzki c/a Lenin. S. 215
  • Schulz, Wilhelm: Alte Nester: Wangen im Allgäu. S. 216
  • O.: Dialog. S. 216
  • Owlglaß, Dr.: Träume. S. 216
  • Grieß, Rudolf: Bewährung. S. 217
  • Engelhard, Julius Ussy: Choreographie. S. 219
  • [unsign. Text]: Der Filmdirektor. S. 219
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Fräulein Stallangestellte. S. 222
  • Schondorff, Paul: Der Naturfreund. S. 222
  • Preetorius, Emil: Weise Woche in Darmstadt. S. 222
  • [unsign. Text]: Juristisches. S. 222
  • [unsign. Text]: Die Parabel von Frankreich und Deutschland. S. 222
  • Thöny, Eduard: Von Frankreichs Gnaden. S. 223
  • Flix: Das Geschlecht. S. 223
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 223
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 223
  • Gulbransson, Olaf: Niveau. S. 224
  • Scher, Peter: An Traugott Jagow. S. 224
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 224

Heft 18[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Macht und Gerechtigkeit. S. 225
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Schmetterlingfänger. S. 226
  • Ulitz, Arnold: Chaos. S. 226
  • Thöny, Eduard: Das blöde Vieh. S. 227
  • Schlittgen, Hermann: Die schmerzhafte Pause. S. 228
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 228
  • Grieß, Rudolf: Neid. S. 229
  • Thöny, Eduard: Was hat der Deutsche bei der Fremdenlegion zu erwarten? S. 231
  • Ratatöskr: Hundstage. S. 231
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Hochsaison. S. 234
  • Dr. O.: Die Literaturzecke. S. 234
  • Gulbransson, Olaf: Der Elefant. S. 235
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 235
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 235
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder VI: Offene Handelsgesellschaften. S. 236
  • Johst, Hanns: Deutsche Hymne. S. 236

Heft 19[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Weltkonferenz für Abrüstung. S. 237
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die G’schamige. S. 238
  • Reinke, Siegfried: Der Ordensritter. S. 238
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder VII: Grenadierstraße. S. 239
  • Thöny, Eduard: Quod erat demonstrandum. S. 240
  • Grieß, Rudolf: Die gute Hausfrau. S. 241
  • Schondorff, Paul: Polnische Greuel. S. 243
  • Grieß, Rudolf: Ach ja! S. 245
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Sommerzeit“. S. 248
  • Owlglaß, Dr.: Sommerzeit. S. 248
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 248
  • Kubin, Alfred: Der Gast. S. 250
  • Neander: An Alle! S. 250
  • Scher, Peter: Verwicklungen. S. 250
  • Schieder, Hermann: Regentag. S. 250
  • Heine, Thomas Theodor: Unentwegt. S. 251
  • Kihn, Hans Alfred: Untertertia. S. 251
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 251
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Das Fazit. S. 252
  • Ratatöskr: Probleme. S. 252

Heft 20[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Sanktionen. S. 253
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnung ohne Titel. S. 254
  • Neander: Die wirtschaftspolitische Mission. S. 254
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Venus in der Hängematte. S. 255
  • Heine, Thomas Theodor: Der Oberkannibale spricht: S. 256
  • Ratatöskr: Quietismus. S. 256
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 256
  • Grieß, Rudolf: Kunststück! S. 257
  • Gulbransson, Olaf: Christus treibt die Filmhändler aus dem Tempel. S. 259
  • Kraus, Wolfgang: Grenzen des Mutes. S. 259
  • Thorsperr, Phillipp: Lebensmittag. S. 259
  • Schondorff, Paul: Zu allem bereit. S. 262
  • Schondorff, Paul: Feinfühlig. S. 262
  • Franke-Rutha, Walther: Das Aktenstück Nummer 1
  • Pater: Glickliche Fehrjn!
  • Thöny, Eduard: Aus dem Saargebiet. S. 263
  • Klopfer, Paul: Nach der Krankheit. S. 263
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 263
  • Arnold, Karl: Fremdenkontrolle im Münchner Festspielhaus. S. 264

Heft 21[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Der stille Ozean. S. 265
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Italien. S. 266
  • Hesse, Hermann: Der Maler malt eine Landschaft. S. 266
  • Schmid, Paul: Fräulein Mady. S. 266
  • Thöny, Eduard: Korrektur. S. 267
  • Heine, Thomas Theodor: Erfrischung. S. 268
  • Grieß, Rudolf: Angstmeier. S. 269
  • Arnold, Karl: Die Hitzwelle. S. 271
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: Der versunkene Garten. S. 271
  • Schondorff, Paul: Sonntagnachmittag. S. 274
  • Kihn, Hans Alfred: Weichbildgrenze. S. 274
  • [unsign. Text]: Es werde Licht! S. 274
  • [unsign. Text]: Die Auskunft. S. 274
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 274
  • Thöny, Eduard: Im Geiste Wilsons. S. 275
  • Schieder, Hermann: Der Arbeiter. S. 275
  • [unsign. Text]: Seine Ansicht. S. 275
  • Schulz, Wilhelm: Europas Not. S. 276
  • Ratatöskr: Bayrischer Aufschwung. S. 276
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 276

Heft 22[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Salomonisches Urteil des obersten Rates. S. 277
  • Rohde, S.: Zeichnungen ohne Titel. S. 278
  • Schneider-Schelde, Rudolf: Wie es sich gehört. S. 278
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder VIII: Polizeistunde. S. 279
  • Harleß, Hermann: Die Legende von Sankt Petri Mohnblumen-Strauß
  • Thöny, Eduard: Apokalyptisches Rennen in Rußland. S. 280
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 280
  • Grieß, Rudolf: Schwere Arbeit. S. 281
  • Grieß, Rudolf: Vorwärts. S. 283
  • Schulz, Wilhelm: Der Einundzwanziger. S. 284
  • Neander: Und sie bewegt sich doch. S. 284
  • Richter, Helmuth: Sommerode. S. 284
  • Schilling, Erich: Russische Volksbeauftragte in Deutschland. S. 286
  • [unsign. Text]: Aus Briefen an ein Wohnungsamt. S. 286
  • Thöny, Eduard: Rousseau redivivus. S. 287
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 287
  • Gulbransson, Olaf: Der Gesang der drei Münchner im Feuerofen. S. 288
  • Ratatöskr: Wahnfriede. S. 288

Heft 23[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Die kommenden Steuern. S. 289
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnung ohne Titel. S. 290
  • Botsky, Katarina: Die Sängerin. S. 290
  • Heine, Thomas Theodor: Moderne Erlöser. S. 291
  • Schilling, Erich: Die vertagte Entscheidung. S. 292
  • Gum, Gideon: Zum Kapitel „Preisbildung“. S. 292
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 292
  • Bing, Henry: Ja so! S. 293
  • Schulz, Wilhelm: Aus der Ordnungszelle. S. 295
  • Emanuel: Das Königswort. S. 295
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ehrbare Annäherung. S. 298
  • Päng, Jochen: Was es alles gibt. S. 298
  • „Simplicissimus“: In eigener Sache. S. 298
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 298
  • [unsign. Text]: Vereinfachung. S. 298
  • Gulbransson, Olaf: Monte Carlo an der Ostsee. S. 299
  • Thöny, Eduard: Und das ist der Humor davon. S. 300
  • Scher, Peter: Gerechte Abfuhr einer sächsischen Buhlerin im frommen München. S. 300

Heft 24[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Fußtrittpolitik. S. 301
  • Rohde, S.: Zeichnungen ohne Titel. S. 302
  • Neander: Allmacht. S. 302
  • Arnold, Karl: Im Kampf um die Kunst. S. 303
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Text „Zu Wilhelm Raabes 90. Geburtstag“. S. 304
  • Owlglaß, Dr.: Zu Wilhelm Raabes 90. Geburtstag. S. 304
  • Grieß, Rudolf: Schieber. S. 305
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Kulturfragen. S. 308
  • Richter, Helmuth: September. S. 308
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Dresdner Familiendrama. S. 310
  • Johst, Hanns: Weil wir uns im Grunde gleichen. S. 310
  • [unsign. Text]: Körperkultur in Rheine (Diözese Münster). S. 310
  • [unsign. Text]: St. Bürokratius. S. 310
  • Kubin, Alfred: Montenegriner. S. 311
  • Emanuel: Uns bleibt auch nichts erspart. S. 311
  • O.: Pietät. S. 311
  • [unsign. Text]: Im Spiel der Wellen. S. 311
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 311
  • Gulbransson, Olaf: Korfantys Kuh. S. 312
  • Scher, Peter: Totentanz. S. 312
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 312

Heft 25[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Ein Hoffnungsstrahl. S. 313
  • Gulbransson, Olaf: Unser Ludwig Thoma †. S. 314
  • Broel, Georg: Landschaft. S. 315
  • Thoma, Ludwig: Das Sterben. S. 315
  • Thöny, Eduard: Deplaciert. S. 316
  • Owlglaß, Dr.: Ein Herbstnachmittag. S. 316
  • Grieß, Rudolf: Botanik. S. 317
  • Gulbransson, Olaf: Deutsche Pazifisten. S. 319
  • Furreg, Herbert: Morgengrauen. S. 319
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 319
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Mimikry. S. 322
  • Schondorff, Paul: Schlimme Zeiten. S. 322
  • Franke-Rutha, Walther: Der Chinchillamantel Luciles. S. 322
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zwei Welten. S. 323
  • Kihn, Hans Alfred: Nach der Hochflut. S. 323
  • Ulenspiegel: Der Waffenpaß
  • Ulenspiegel: Vom lieben Publikum
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • [unsign. Text]: Vom Tage
  • Schulz, Wilhelm: 1806. S. 324
  • Neander: Lieber Simplicissimus! S. 324

Heft 26[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Ja, Städter, das ist ganz was anderes! S. 325
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Hundefänger. S. 326
  • Rohde, S.: Zeichnung ohne Titel. S. 326
  • Frey, Alexander Moritz: Opfer. S. 326
  • Johst, Hanns: Wie Sterne gehn Gebete…
  • Gulbransson, Olaf: Der vergoldete Ast. S. 327
  • Thöny, Eduard: Mütterlicher Rat. S. 328
  • Scher, Peter: Die Abortfrau glaubt wieder an die Menschheit. S. 328
  • Grieß, Rudolf: Ein peinliches Lokal. S. 329
  • Schulz, Wilhelm: System Klante-Köhn. S. 332
  • Emanuel: „Deutschland über alles – -"
  • [unsign. Text]: Sankt Bürokratius
  • Gulbransson, Olaf: Endlich allein. S. 334
  • Heine, Thomas Theodor: Sozialistengsetze. S. 335
  • Päng, Jochen: Aufruf an den lieben Gott. S. 335
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 335
  • [unsign. Text]: Die Preisfrage. S. 335
  • [unsign. Text]: Schatzgräber von heute. S. 335
  • Schilling, Erich: Parteienwirtschaft. S. 336
  • Ratatöskr: Es gilt ein Haus…
  • [unsign. Text]: Theorie und Praxis
  • [unsign. Text]: Vom weisen, alten Doktor

Heft 27[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: München-Berlin und der lachende Dritte. S. 337
  • Fock-Braun, Beatrice: Landschaft. S. 338
  • Neander: Jenseits von Gut und Böse. S. 338
  • Arnold, Karl: Grantlhubers Oktoberfest. S. 339
  • Thöny, Eduard: Hippodrom. S. 340
  • Grieß, Rudolf: Beim Heiratsvermittler. S. 341
  • Schulz, Wilhelm: Das Ende. S. 343
  • Ratatöskr: Hans Dampf. S. 343
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 343
  • Heine, Thomas Theodor: Trost. S. 346
  • Birr-Hartleben, Ellen: Der erste Klient. S. 346
  • Schieder, Hermann: Herbstabend. S. 346
  • [unsign. Text]: Klarheit. S. 346
  • Schilling, Erich: Die Not der kleinen Beamten. S. 347
  • Baier, M.: Der diplomatische Direktor. S. 347
  • Kihn, Hans Alfred: Die Kurtisane. S. 347
  • Heine, Thomas Theodor: Separatvergnügen. S. 348
  • Emanuel: Vom Tage. S. 348
  • Scher, Peter: Natürlicher Vorgang. S. 348
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 348

Heft 28[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Vater Rhein. S. 349
  • Heine, Thomas Theodor: Nivellierung. S. 350
  • Rohde, S.: Zeichnung ohne Titel. S. 350
  • Hesse, Hermann: Tessiner Abend. S. 350
  • Richter, Helmuth: Heimkehr. S. 350
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder IX: Ein Lichtblick für dreißig Pfennige. S. 351
  • Thöny, Eduard: Die Not der Landwirtschaft. S. 352
  • Neander: Wie Bob seine Erbtante verlor. S. 352
  • Kmoch, Ladislaus: Blumen. S. 353
  • Schilling, Erich: Und die Sanktionen? S. 356
  • Ratatöskr: Die Mark. S. 356
  • [unsign. Text]: Notizen. S. 356
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 356
  • Heine, Thomas Theodor: Im Verein für Dante-Forschung. S. 358
  • Neander: Zeitungsmeldungen. S. 358
  • [unsign. Text]: Preisfrage. S. 358
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 358
  • Gulbransson, Olaf: Beim Heiratsvermittler. S. 359
  • [unsign. Text]: Schwäbische Kunde. S. 359
  • Heine, Thomas Theodor: Ein verzweifelter Fall. S. 360
  • Heine, Thomas Theodor: Massenmörder Großmann vor dem Untersuchungsrichter. S. 360

Heft 29[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Die goldene Internationale. S. 361
  • Kubin, Alfred: Die Hinrichtung. S. 362
  • Scharpf, Heinz: Heimat in Not. Ein südtiroler Drama. S. 362
  • Scher, Peter: Parabolische Oktoberwiese. S. 362
  • Heine, Thomas Theodor: Mimicry. S. 363
  • Schnellpfeffer, Jacobus: Die seßhafte Gesellschaft. S. 363
  • Schilling, Erich: Auch ein Tod fürs Vaterland. S. 364
  • Kmoch, Ladislaus: Der Stillebenmaler. S. 365
  • Schondorff, Paul: Nächstenliebe. S. 368
  • Grieß, Rudolf: Früh übt sich – -. S. 369
  • Schulz, Wilhelm: Astrologie. S. 371
  • Emanuel: Leise weinend -
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • O.: Das Kolleg
  • O.: Vom Geist der Medizin
  • Ratatöskr: Schlammassel
  • Gulbransson, Olaf: Geistige Arbeiter. S. 374
  • [unsign. Text]: Interview. S. 374
  • Heine, Thomas Theodor: Fortschritt. S. 375
  • Neander: Lieber Simplicissimus! S. 375
  • [unsign. Text]: Briefe an einen Landarzt. S. 375
  • Arnold, Karl: Der Münchner im Himmel. S. 376

Heft 30[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Michel und der dritte Band. S. 377
  • Fock-Braun, Beatrice: Zeichnung ohne Titel. S. 378
  • Scher, Peter: Munga das Affenweib. S. 378
  • Ulitz, Arnold: Brigitte Florian. S. 378
  • Gulbransson, Olaf: Abschied. S. 379
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 379
  • [unsign. Text]: Vom bürgerlichen Tode. S. 379
  • Arnold, Karl: Der Amerikafahrer. S. 380
  • Neander: Lieber Simplicissimus! S. 380
  • [unsign. Text]: Etymologie. S. 380
  • Bing, Henry: Sicherheiten. S. 381
  • Rohde, S.: Zeichnungen ohne Titel. S. 383
  • Kmoch, Ladislaus: Ein Gemüt. S. 385
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Herbst im Moos“. S. 388
  • Neander: Im Jahre 3000
  • Owlglaß, Dr.: Herbst im Moos
  • [unsign. Text]: Vom Glauben
  • [unsign. Text]: Vom Tage
  • Thöny, Eduard: Wat dem eenen sien Uhl. S. 390
  • Ratatöskr: Zukunftsmusik. S. 390
  • Schilling, Erich: Der Sturm im Maßkrug. S. 391
  • Neander: Weltgeschichte. S. 391
  • Schulz, Wilhelm: Der Agitator auf dem Lande. S. 392
  • Emanuel: Clemenceau spricht vor seinem Denkmal. S. 392
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 392
  • Scher, Peter: Wer ist das? S. 392

Heft 31[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Die Koalitionsfrage gelöst. S. 393
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 394
  • Scher, Peter: Onolzbach. S. 394
  • Thöny, Eduard: Armer Autor! S. 395
  • Johst, Hanns: Herbstnacht. S. 395
  • Owlglaß, Dr.: Auch Einer. S. 395
  • [unsign. Text]: Die Medizin. S. 395
  • Regelski, A.: Unter feinen Leuten. S. 396
  • Igl.: Die Bedingung. S. 396
  • [unsign. Text]: Aus der guten, alten Zeit. S. 396
  • Grieß, Rudolf: Dichterloos. S. 397
  • Schulz, Wilhelm: Friedrich Hölderlin. S. 399
  • Hölderlin, Johann Christian Friedrich: „Der Frieden“. S. 399
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 399
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Bergwanderers Rast. S. 402
  • Rohde, S.: Zeichnung ohne Titel. S. 402
  • Baier, M.: Drei lustige Brüder. S. 402
  • Budde, Wilhelm: Grotesken. S. 402
  • Scher, Peter: Das Experiment. S. 402
  • [unsign. Text]: Kleines Eisenbahnerlebnis. S. 402
  • [unsign. Text]: Messe. S. 402
  • Heine, Thomas Theodor: Das Defizit der Eisenbahnen. S. 403
  • Kmoch, Hans: Auskunft hier! S. 403
  • Gulbransson, Olaf: Der Retter des Vaterlandes. S. 404
  • Emanuel: Die Würde der Welt. S. 404

Heft 32[Bearbeiten]

  • Dudovich, Marcello (Marcel): Die Dollarprinzessin. S. 405
  • Heine, Thomas Theodor: Atelierweisheit. S. 406
  • Vesper, Will: Venetianisches Abenteuer. S. 406
  • Schilling, Erich: Fair play. S. 407
  • Schulz, Wilhelm: Washington. S. 408
  • Neander: Sparsamkeit. S. 408
  • O.: Notizen. S. 408
  • Owlglaß, Dr.: Allerseelen. S. 408
  • Schondorff, Paul: Der Komplize. S. 409
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Sport-Neuheit. S. 411
  • Grieß, Rudolf: Treppenkongreß. S. 413
  • Thöny, Eduard: Minister Geßler. S. 416
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 416
  • Heine, Thomas Theodor: Im freiesten Staate der Welt. S. 418
  • Andreas / Neander: Lieber Simplicissimus! S. 418
  • Reimann, Hans: Immer pädagogisch, sogar nachts! S. 418
  • Arnold, Karl: Karlistische Patrioten. S. 419
  • Emanuel: Was der Maßkrug schäumt. S. 419
  • Wehner, Josef Magnus: Abschied. S. 419
  • Gulbransson, Olaf: Nansen. S. 420
  • Neander: Valuta-Erbschaft. S. 420
  • Scher, Peter: Der Glückliche. S. 420

Heft 33[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Der Modeteufel. S. 421
  • Blix, Ragnvald: Valuta-Hyänen. S. 422
  • Scher, Peter: Wie Gent Bobby den Major explodieren ließ
  • Heine, Thomas Theodor: Furchtbar! S. 423
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Träumerei. S. 424
  • Grieß, Rudolf: Moderne Injurien. S. 425
  • Grieß, Rudolf: Beim Arzt. S. 427
  • Schwarzer, Max: Grund genug. S. 428
  • W. F.: Vom Pelzmarkt. S. 428
  • Thöny, Eduard: Frau En-gros-Schlächter. S. 429
  • O.: Notizen. S. 429
  • Schilling, Erich: Das Glück im Winkel. S. 434
  • Reimann, Hans: Fölljetong. S. 434
  • Schulz, Wilhelm: Nach der Varusschlacht. S. 435
  • Kihn, Hans Alfred: Die Mondänen. S. 435
  • W. F.: Konfektion. S. 435
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 435
  • [unsign. Text]: Zwei Seiten. S. 435
  • Arnold, Karl: Die Dame der eleganten Welt. S. 436

Heft 34[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Oberschlesien. S. 437
  • Fock-Braun, Beatrice: Jahrmarkt. S. 438
  • Gathmann, Hans: Mensch im Herbst. S. 438
  • Molo, Walter Reichsritter v.: Unterirdisch. S. 438
  • Reinke, Siegfried: Die Köpfe. S. 438
  • [unsign. Text]: Aus der besetzten Pfalz. S. 438
  • Heine, Thomas Theodor: Unter Bettlern. S. 439
  • Schilling, Erich: Lloyd George in Genf. S. 440
  • [unsign. Text]: Heideidyll. S. 440
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 440
  • Grieß, Rudolf: Unverschämtheit. S. 441
  • Rohde, S.: Zeichnungen ohne Titel. S. 443
  • Grieß, Rudolf: Wiedersehen. S. 445
  • Arnold, Karl: Valutagewinn. S. 448
  • Richter, Helmuth: Herbstmond. S. 448
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 448
  • Woelfle, Alphons: Schrei der Verlorenen. S. 450
  • [unsign. Text]: Die neue Zeit. S. 450
  • Thöny, Eduard: In der Diele. S. 451
  • Ratatöskr: Die gefährdete Wetterprognose. S. 451
  • Scher, Peter: In Sachen der Abortfrau. S. 451
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 451
  • Schulz, Wilhelm: Die Auswanderer. S. 452
  • Johst, Hanns: Oberschlesien. S. 452
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 452

Heft 35[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Das Resultat von Washington. S. 453
  • Kubin, Alfred: Dampfmaschine im Winter. S. 454
  • Hesse, Hermann: Der Liebende. S. 454
  • Neander: Im Kartoffelkeller. S. 454
  • Scher, Peter: Der 9. November. S. 454
  • Arnold, Karl: Nächtliche Andacht. S. 455
  • Arnold, Karl: Die Wacht am Rhein. S. 456
  • Ratatöskr: „Die Deutschen Werke“. S. 456
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 456
  • Grieß, Rudolf: Der Junggeselle. S. 457
  • Thöny, Eduard: Der Bauer in der Hölle. S. 459
  • Emanuel: Der Wirtshauspatriot. S. 459
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Eindeck-Panik. S. 462
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 462
  • Gulbransson, Olaf: Polnisch-deutsches Wirtschaftsabkommen. S. 463
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 463
  • Schulz, Wilhelm: Der Friedensengel. S. 464

Heft 36[Bearbeiten]

  • Dudovich, Marcello (Marcel): Unter Null. S. 465
  • Heine, Thomas Theodor: Der Kavalier. S. 466
  • Scher, Peter: Die Nacht in der Hütte. S. 466
  • Arnold, Karl: Bilder vom Tage. S. 467
  • Schulz, Wilhelm: Neue Möglichkeiten. S. 468
  • Johst, Hanns: Winter. S. 468
  • O.: Notizen. S. 468
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 468
  • Grieß, Rudolf: Papier. S. 469
  • Thöny, Eduard: Der Ski-Anfänger. S. 471
  • Kihn, Hans Alfred: Deutscher Wintersport der Zukunft. S. 471
  • Weyrauch von Weech, Lilli: Der bekannte Wintersportplatz. S. 471
  • Weyrauch von Weech, Lilli: Aus einem Tourenbericht. S. 471
  • Grieß, Rudolf: Der kleine Partikularist. S. 473
  • Thöny, Eduard: Skiklub „Höhensonne“. S. 476
  • Richter, Helmuth: Der Winter. S. 476
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 476
  • Schilling, Erich: Die Reichsfuhre. S. 478
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 478
  • Gulbransson, Olaf: Ertappt. S. 479
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Gefallene Schranken. S. 480
  • Schieder, Hermann: Spuren im Schnee. S. 480
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 480

Heft 37[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Valutagewinnler aller Länder. S. 481
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Nachsaison. S. 482
  • Emanuel: Zirkus der Zeit. S. 482
  • Hahn, Arnold: Die Ideenwanzen. S. 482
  • Schulz, Wilhelm: Adventszauber. S. 483
  • Heine, Thomas Theodor: General Nollet und die Deutschen Werke. S. 484
  • Gum, Gideon: Lichtfang im Advent. S. 484
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 484
  • Kmoch, Ladislaus: Der Lyriker. S. 485
  • Heubner, Friedrich (Fritz): D.R.P. S. 488
  • Kmoch, Ladislaus: Höchste Zeit. S. 489
  • Gulbransson, Olaf: Friedenszar Nikolaus in Washington. S. 492
  • Scher, Peter: Moralische Legende. S. 492
  • [unsign. Text]: Aus dem Industriegebiet. S. 492
  • Blix, Ragnvald: Im Hamlet. S. 494
  • Neander: Lieber Simplicissimus! S. 494
  • Schilling, Erich: Unentwegt. S. 495
  • Igl.: Wie man zu Gelde kommt. S. 495
  • [unsign. Text]: Aus einem Schulaufsatz. S. 495
  • [unsign. Text]: Gesinnungstüchtig. S. 495
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 495
  • Thöny, Eduard: Invalidenfürsorge. S. 496
  • Ratatöskr: Oho! S. 496

Heft 39[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Botschaft von Washington. S. 513
  • Schulz, Wilhelm: Winterlandschaft. S. 514
  • Scher, Peter: Die Briefe. S. 514
  • Arnold, Karl: Spielzeug für große Kinder. S. 515
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Heilige Nacht“. S. 516
  • Schulz, Wilhelm: Heilige Nacht. S. 516
  • Grieß, Rudolf: Harmonie. S. 517
  • Grieß, Rudolf: Milderungsgrund. S. 519
  • Rohde, S.: Zeichnungen ohne Titel. S. 520
  • Poeck, Wilhelm: Die Geschichte von den großen Kantüffeln und den eisernen Geldschapp. S. 520
  • Thöny, Eduard: Allein auf weiter Flur. S. 521
  • Owlglaß, Dr.: Deutsche Weihnachten. S. 521
  • Heine, Thomas Theodor: Weihnachten in Berlin W. S. 526
  • [unsign. Text]: Der fröhliche Landmann. S. 526
  • [unsign. Text]: Oberammergau. S. 526
  • [unsign. Text]: Ein Weihnachtsmärchen. S. 526
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 526
  • Gulbransson, Olaf: O du fröhliche – ! S. 527
  • Arnold, Karl: Valuta. S. 528

Heft 40[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Galgenhumor. S. 529
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Selbstmörder. S. 530
  • Behk, Kurt: Das Duell. S. 530
  • Scher, Peter: Zirkus der Zeit. S. 530
  • Voigt-Diederichs, Helene: Wintertag. S. 530
  • Schilling, Erich: Gelächter im Jenseits. S. 531
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Schade! S. 532
  • Grieß, Rudolf: Die Macht der Gewohnheit. S. 533
  • Schilling, Erich: Die Putschschachtel. S. 535
  • Balthasar: Wilson. S. 535
  • Joß, Fritz: Die widerspenstige Materie. S. 535
  • Mara Bu: Staatsanwalt Stumpe. S. 535
  • Neander: Das Halsband der Sängerin. S. 535
  • Kmoch, Ladislaus: Gute Ware. S. 536
  • Kmoch, Ladislaus: Okkasion. S. 536
  • Schulz, Wilhelm: Theodor Storm. S. 537
  • Heine, Thomas Theodor: Die kranke Valuta. S. 542
  • Emanuel: Sie müssen es wohl tragen -
  • O. G.: Betrachtung
  • O. G.: Der neue Reichtum
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Thöny, Eduard: Bilanz. S. 543
  • Neander: Vom Tage. S. 543
  • Gulbransson, Olaf: Das neue Jahr. S. 544
  • Thorsperr, Phillipp: Begrüßung. S. 544
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 544

Heft 41[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Späte Einsicht. S. 545
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Erziehung. S. 546
  • Frey, Alexander Moritz: Mondschein. S. 546
  • Kubin, Alfred: Hessische Häuser. S. 547
  • Kihn, Hans Alfred: Charakterbildung. S. 547
  • Thöny, Eduard: Wertzuwachs. S. 548
  • Pratsch, Ludwig: Schneeschipper. S. 548
  • Kmoch, Ladislaus: Pädagogik. S. 549
  • Schulz, Wilhelm: Die Stimme des Konfuzius. S. 552
  • Hayek, Max: Am Wege. S. 552
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 552
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Teurer Sport. S. 554
  • [unsign. Text]: Medizinisches aus dem Zillertal. S. 554
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 554
  • Arnold, Karl: Hochverräter Smeet und die französische Justiz. S. 555
  • Hauptvogel, F. E.: Führung durchs Mozarthäuschen in Salzburg. S. 555
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 555
  • Schilling, Erich: Die neuen Gebühren. S. 556
  • Ratatöskr: Epiphanias. S. 556
  • [unsign. Text]: Erlauschtes über Argentinien. S. 556
  • [unsign. Text]: Ansprache im Klub. S. 556
  • [unsign. Text]: Aus dem besetzten Gebiet. S. 556

Heft 42[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Hypnotiseur Poincaré. S. 557
  • Heine, Thomas Theodor: Tanz. S. 558
  • Busse, Hans H.: Die Tänzerin. S. 558
  • Metz, Josefa: Die Schlaf-Bibliothek. S. 558
  • Gulbransson, Olaf: Aus tiefer Not. S. 559
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Winter“. S. 560
  • Owlglaß, Dr.: Winter. S. 560
  • Grieß, Rudolf: Mißtrauen. S. 561
  • Christophe, Franz: Die Liebesinsel. S. 564
  • Kley, Heinrich: Zeichnung ohne Titel. S. 564
  • Nordström, Clara: Roger Munck. S. 564
  • Grieß, Rudolf: Abschied. S. 565
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Höhensport. S. 567
  • Schilling, Erich: Die starken Männer vor dem Reichsgericht. S. 570
  • Mara Bu: Lieber Simplicissimus! S. 570
  • Ratatöskr: Vorschlag zur Güte. S. 570
  • Thöny, Eduard: Kosmobpolis. S. 571
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 571
  • Heine, Thomas Theodor: Spekulationswut. S. 572
  • Mara Bu: Achtung! Juristen! 10000 Mark Belohnung! S. 572
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 572

Heft 43[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Der gallische Hahn. S. 573
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Der Räuber. S. 574
  • Weittenhiller, Eberhard v.: Der Schleier. S. 574
  • Thöny, Eduard: Kopf hoch! S. 575
  • Heine, Thomas Theodor: Der Chemiker aus Amerika. S. 576
  • Grieß, Rudolf: Nach der Schlacht. S. 577
  • Schulz, Wilhelm: Stammtischler. S. 579
  • Owlglaß, Dr.: Daheim. S. 579
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 579
  • Schlittgen, Hermann: Gastspiel. S. 582
  • Neander: Der Lachkrampf. S. 582
  • Thöny, Eduard: Schneegänse. S. 583
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 583
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 583
  • Arnold, Karl: Der Sitz-Associé. S. 584
  • Neander: Lieber Simplicissimus! S. 584
  • Richter, Helmuth: Das 20. Jahrhundert. S. 584

Heft 44[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Im Zeitalter der Hilflosigkeit. S. 585
  • Schulz, Wilhelm: Landschaft. S. 586
  • Scher, Peter: Postillon und Weltanschauung. S. 586
  • Schmid, Paul: Der gekreuzigte Kreuziger. S. 586
  • Voigt-Diederichs, Helene: Daß du nur wieder da bist. S. 586
  • Blix, Ragnvald: Der gute Hirte. S. 587
  • Schulz, Wilhelm: Der Freß-Pole. S. 588
  • Ratatöskr: Gesetzt den Fall. S. 588
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 588
  • Grieß, Rudolf: Fürsorge. S. 589
  • Schondorff, Paul: Konsequent. S. 591
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Spätling. S. 594
  • Schaefler, Fritz: Tratsch. S. 594
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 594
  • Gulbransson, Olaf: Die Grippe. S. 595
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Jaja, die Liebe! S. 598
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Schlemmerei. S. 598
  • Emanuel: Höhere Art. S. 598
  • Sing, Ewald: Die Zauberformel. S. 598
  • [unsign. Text]: Eine neue Kriegsgesellschaft. S. 598
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 598
  • Schilling, Erich: Das Kamel. S. 599
  • Igl.: Aufklärung. S. 599
  • O.: An Micheln. S. 599
  • Thorsperr, Phillipp: Winternacht. S. 599
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 599
  • Thöny, Eduard: Cannes. S. 600
  • Scher, Peter: Armenball. S. 600
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 600

Heft 45[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: In Vorbereitung. S. 601
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 602
  • Neander: Vom Stiefelputzer zum Milliardär. S. 602
  • Heine, Thomas Theodor: Moderne Alchemie. S. 603
  • Gulbransson, Olaf: Kabinett Poincaré. S. 604
  • Renz, Julius: Abend. S. 604
  • [unsign. Text]: Anno dazumal und heute. S. 604
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 605
  • Grieß, Rudolf: Der Schädling. S. 607
  • Schilling, Erich: Österreich und die kleine Entente. S. 608
  • Franke-Rutha, Walther: Aus der Familie. S. 608
  • Hesse, Hermann: Der Sterbende. S. 608
  • Schieder, Hermann: Im Gehen. S. 608
  • Thöny, Eduard: Napoleonische Tradition. S. 610
  • Reimann, Hans: Eben deshalb. S. 610
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 610
  • [unsign. Text]: Brotpreiserhöhung. S. 610
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Sprichwörter und Denksprüche. S. 611
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 611
  • Thöny, Eduard: Am Kammerfenster. S. 612
  • Ratatöskr: Genua. S. 612

Heft 46[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Stop! S. 613
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Lokaltermin. S. 614
  • Botsky, Katarina: Der Schafskopf. S. 614
  • Johst, Hanns: Das kleine Lied. S. 614
  • Heine, Thomas Theodor: Deutschlands Ausverkauf. S. 615
  • Schulz, Wilhelm: Der Starke Mann. S. 616
  • Voigt-Diederichs, Helene: Veilchen. S. 616
  • Grieß, Rudolf: Bildungshunger. S. 617
  • Thöny, Eduard: Ultimatum. S. 619
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 619
  • Heine, Thomas Theodor: Untergang. S. 622
  • Petzold, Alfons: Totentanz. S. 622
  • Schilling, Erich: Völkerbund und Saargebiet. S. 623
  • Scher, Peter: Die verhängnisvolle Anna. S. 623
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 623
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 623
  • Gulbransson, Olaf: Im Reichskanzlerpalais. S. 624
  • Ratatöskr: Morgengang. S. 624
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 624

Heft 47[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Der Kunstraubzug des Dollars. S. 625
  • Thöny, Eduard: Deutschland über alles. S. 626
  • Kihn, Hans Alfred: Die Tantièmenbörse. S. 626
  • [unsign. Text]: Von wo wird der starke Mann kommen? S. 627
  • Heine, Thomas Theodor: Hausmusik. S. 628
  • Grieß, Rudolf: Entweder – oder. S. 629
  • Grieß, Rudolf: Aus der Trinkgeldperspektive. S. 631
  • Schulz, Wilhelm: Heinrich von Kleist. S. 632
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 632
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Packesel. S. 634
  • Metz, Josefa: Der Handel. S. 634
  • Richter, Helmuth: Das Leben. S. 634
  • Gulbransson, Olaf: Bayrische Sportzüge. S. 635
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 635
  • Arnold, Karl: Ein Opfer der Bierpreiserhöhung. S. 636
  • Ratatöskr: Kinderlied vom Steuerbötlein. S. 636

Heft 48[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Karneval. S. 637
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 638
  • Neander: Kabinettsrat. S. 638
  • Schulz, Wilhelm: Auf dem Schwabinger Bauernball. S. 639
  • Thöny, Eduard: Siegestanz. S. 640
  • Scher, Peter: Ballade vom guten Faschingsgreis. S. 640
  • Petersen, Carl Olof: Hundewürde. S. 641
  • Grieß, Rudolf: Kostümfrage. S. 643
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 643
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Nächtlicher Spuk. S. 645
  • Mack, Fritz: Errötend folgt er ihren Spuren. S. 645
  • Zibebe-Nord: Logische Beweise. S. 645
  • Kainer, Ludwig: Heimfahrt. S. 648
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 648
  • [unsign. Text]: Das Leiblbandl. S. 648
  • Grieß, Rudolf: Im Heiratsbüro. S. 649
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 649
  • Kainer, Ludwig: Konfettiwerfen verboten! S. 654
  • Scher, Peter: Die Welt, die bittersüße -
  • Gulbransson, Olaf: Ballgespräch. S. 658
  • Emanuel: Eine originelle Idee. S. 658
  • Neander: Vom Tage. S. 658
  • Schilling, Erich: Nach dem Armenball. S. 659
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 659
  • Ratatöskr: Vom Phrasenkarneval. S. 659
  • Kainer, Ludwig: Der Störenfried. S. 660

Heft 49[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der Berliner Streikgewinnler. S. 661
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Aschermittwoch. S. 662
  • Hesse, Hermann: Liebeslied. S. 662
  • Neander: Der Mandarin. S. 662
  • Scher, Peter: Zirkus der Zeit. S. 662
  • Gulbransson, Olaf: Nach berühmten Mustern. S. 663
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 663
  • Heine, Thomas Theodor: Die Weitblickenden. S. 664
  • Ratatöskr: Aus freier Brust. S. 664
  • Bing, Henry: Es nahet gen den Tag. S. 665
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Ein Mann von Welt. S. 667
  • Emanuel: Trost in Trübsal. S. 667
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 667
  • Schilling, Erich: Staat und Staatsbeamter oder: Die siamesischen Zwillinge. S. 670
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 670
  • Arnold, Karl: Völkerbundsdiner. S. 671
  • P. S.: Spruch. S. 671
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 671
  • Thöny, Eduard: Mütter. S. 672
  • Scher, Peter: Zumpes Reinfall. S. 672

Heft 50[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Genua und der Friede. S. 673
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ungleich. S. 674
  • Lieb, Eduard: März. S. 674
  • Paul, Adolf: Heidentaufe. S. 674
  • Thöny, Eduard: Jugend. S. 675
  • Schulz, Wilhelm: Indien. S. 676
  • Grieß, Rudolf: Der Fechtbruder. S. 677
  • Gulbransson, Olaf: Die Schuldfrage. S. 680
  • Scher, Peter: Ode auf den Schneider Dubrowik. S. 680
  • [unsign. Text]: Von Ratsherren, die tanzten. S. 680
  • [unsign. Text]: Auf der Gebirgslokalbahn. S. 680
  • Thöny, Eduard: Nur Geduld! S. 682
  • Ratatöskr: Der Garantievertrag. S. 682
  • Sing, Ewald: Die Dame. S. 682
  • Schilling, Erich: Der neue Schloßherr. S. 683
  • P. S.: Spruch. S. 683
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 683
  • Arnold, Karl: König Salvator. S. 684
  • Emanuel: Also was und also wie denn? S. 684
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 684

Heft 51[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Der Tanz um den roten Mann. S. 685
  • Kubin, Alfred: Die Trinker. S. 686
  • Hahn, Arnold: Die Kofmichisierung des Erdballs. S. 686
  • Gulbransson, Olaf: Zeitbetrachtung. S. 687
  • Schulz, Wilhelm: Parole des Reichslandbundes. S. 688
  • Scher, Peter: Ziege im Stadtgewühl. S. 688
  • Grieß, Rudolf: Das ist zu viel! S. 689
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Vorfrühling“. S. 691
  • Johst, Hanns: Vorfrühling. S. 691
  • O.: Zoologisches Praktikum. S. 691
  • Heine, Thomas Theodor: Wenn man alt wird. S. 694
  • Emanuel: Sternheim hat den Goethe satt, weil er nichts von Sternheim hat. S. 694
  • P. S.: Das Manifest des Pedanten. S. 694
  • [unsign. Text]: Der Fachmann. S. 694
  • Thöny, Eduard: Wiederaufbaugesindel. S. 695
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 695
  • Schilling, Erich: Das Märchen vom Ausgleich. S. 696
  • Ratatöskr: Der Weltmarktpreis. S. 696
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 696

Heft 52[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Europäisches Variété. S. 697
  • Heine, Thomas Theodor: Abonnementseinladung. S. 698
  • Owlglaß, Dr.: Abendgewitter im März. S. 698
  • Scher, Peter: Zirkus der Zeit. S. 698
  • Gulbransson, Olaf: Annäherung. S. 699
  • Päng, Jochen: Im Vorübergehn. S. 699
  • [unsign. Text]: Die Vielbeneidete. S. 699
  • Thöny, Eduard: Die Ritterlichen. S. 700
  • Scher, Peter: Warum solln denn Weiber nicht-? S. 700
  • Grieß, Rudolf: Leistung. S. 701
  • Schulz, Wilhelm: Annette von Droste-Hülshoff. S. 703
  • Neander: Lieber Simplicissimus! S. 703
  • Thöny, Eduard: Franzosen unter sich. S. 706
  • Emanuel: Die Sprache der Gebildeten. S. 706
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 706
  • Schilling, Erich: Die neue Quadrupel-Allianz. S. 707
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: März. S. 707
  • Drememwe, Ememwe: Aus unserem „Gesundheitlichen Ratgeber für alle Lebenslagen“. S. 707
  • [unsign. Text]: Das Wunder des Lebens. S. 707
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 707
  • Arnold, Karl: In Café National. S. 708
  • Mara Bu: Aus der guten alten Zeit. S. 708
  • Ratatöskr: Wann? S. 708

Heft 53[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Willkommen in Oberammergau. S. 1
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 2
  • [unsign. Text]: Besuch in Oberammergau. S. 2
  • Arnold, Karl: Andacht. S. 3
  • Schulz, Wilhelm: Im stillen Kämmerlein. S. 4
  • Schondorff, Paul: Konjunktur. S. 5
  • Thöny, Eduard: Im gelobten Land. S. 10
  • Neander: Little trip oder: Die Passion. S. 10
  • Thöny, Eduard: Eine Rücksichtslosigkeit. S. 12
  • Scharpf, Heinz: Abstufung. S. 12
  • [unsign. Text]: Die Wanze. S. 12
  • Grieß, Rudolf: Seine Passion. S. 13
  • [unsign. Text]: Einst und jetzt. S. 15
  • Grieß, Rudolf: Fromme Wünsche. S. 17
  • Thöny, Eduard: Station München. S. 20
  • Schilling, Erich: Die Schriftgelehrte. S. 22
  • Owlglaß, Dr.: Künstliche Höhensonne. S. 22
  • Kohlhaas, Michael: Passionseier. S. 22
  • Thöny, Eduard: Damaskus. S. 23
  • [unsign. Text]: Ausgleich. S. 23
  • Heine, Thomas Theodor: Nach der Ernte. S. 24
  • Emanuel: Cook begrüßt die Pilger aus Dollarika. S. 24
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 24

Heft 54[Bearbeiten]

  • Scher, Peter: Flugblatt des Simplicissimus: Karl und Zitas Reise durch die Luft. S. 1
  • Heine, Thomas Theodor: Illustration zum Text „Flugblatt des Simplicissimus: Karl und Zitas Reise durch die Luft“. S. 1
  • Gulbransson, Olaf: Die Besatzung frißt alles. S. 2

27. Jg, 1922/23[Bearbeiten]

Heft 01[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Ludwig Thoma. S. 2
  • Thoma, Ludwig: Stadelheimer Tagebuch. S. 2
  • Arnold, Karl: Ordnungsblöcke. S. 3
  • Emanuel: Kleine Chronik. S. 3
  • O.: Gewissen Schmöcken. S. 3
  • Kainer, Ludwig: Konkurrenz. S. 4
  • Neander: Lieber Simplicissimus! S. 4
  • Richter, Helmuth: Der Strom. S. 4
  • Grieß, Rudolf: Faschingskind. S. 5
  • Kmoch, Ladislaus: Trost. S. 7
  • Fock-Braun, Beatrice: Zeichnung ohne Titel. S. 8
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Schwierige. S. 10
  • Schulz, Wilhelm: Auch Einer. S. 11
  • Emanuel: Der Doktor Heim. S. 11
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 11
  • Heine, Thomas Theodor: Gespräch auf dem Heimweg. S. 14
  • Beil, Ludwig: Not. S. 14
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 14
  • Schilling, Erich: Lenin der Vielgewandte. S. 15
  • Scher, Peter: Geschichtsfilmung. S. 15
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 15
  • Thöny, Eduard: Heimkehr nach Paris. S. 16
  • Ratatöskr: Bajuwarische Frühjahrsträume. S. 16

Heft 02[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Genua. S. 17
  • Kubin, Alfred: Der Mord. S. 18
  • Thoma, Ludwig: Stadelheimer Tagebuch. S. 18
  • Heine, Thomas Theodor: Auf dem Wohnungsamt. S. 19
  • Hesse, Hermann: Aus dem „Tagebuch eines Wüstlings“. S. 19
  • Kolbenheyer, Erwin Guido: Deutsches Leid. S. 19
  • Schulz, Wilhelm: Deutschlands Not. S. 20
  • Britting, Georg: April. S. 20
  • O.: Vom praktischen Christentum. S. 20
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 20
  • Kmoch, Ladislaus: Frühmorgens. S. 21
  • Grieß, Rudolf: Grund genug. S. 23
  • Heine, Thomas Theodor: Gewissenhaft. S. 24
  • Schilling, Erich: Auch der Osterhase! S. 26
  • Sing, Ewald: Der Lump. S. 26
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 26
  • Gulbransson, Olaf: Glückes genug. S. 30
  • Thöny, Eduard: General Nollets ruhmreiche Mission. S. 31
  • Mara Bu: Aus den Akten. S. 31
  • [unsign. Text]: Das neue Schuljahr. S. 31
  • Gulbransson, Olaf: Auszug aus Ägypten. S. 32
  • Ratatöskr: Liberté, égalité, fraternité

Heft 03[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der Wahnsinnige von Versailles. S. 33
  • Thöny, Eduard: Rückversicherung. S. 34
  • Barthel, Max: Der Mond. S. 34
  • Franke-Rutha, Walther: Zur Wohnungsnot. S. 34
  • [unsign. Text]: Kleine Chronik. S. 34
  • Arnold, Karl: Des Vaters Fluch. S. 35
  • Thöny, Eduard: Polo. S. 36
  • Ratatöskr: Etymologisches. S. 36
  • Grieß, Rudolf: Väter und Söhne. S. 37
  • Kmoch, Ladislaus: Straßenpflege. S. 39
  • Schilling, Erich: Togo. S. 40
  • Emanuel: Das letzte Reservat. S. 40
  • Krs.: Das Gästebuch. S. 40
  • Taschner, Ignatius: Vignette. S. 42
  • Thoma, Ludwig: Stadelheimer Tagebuch. S. 42
  • Gulbransson, Olaf: Arbeitsteilung. S. 43
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 43
  • Heine, Thomas Theodor: Der Deutsche in Genua. S. 44
  • Scher, Peter: Der Fürstentag. S. 44
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 44

Heft 04[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Frühling 1922. S. 45
  • Kubin, Alfred: Überfall. S. 46
  • Scher, Peter: Zirkus der Zeit. S. 46
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XI: Nach Tisch. S. 47
  • Thoma, Ludwig: Stadelheimer Tagebuch. S. 47
  • Heine, Thomas Theodor: Okkultismus und Geschäft. S. 48
  • Scher, Peter: Okkultistenrummel. S. 48
  • Grieß, Rudolf: Der Volksredner. S. 49
  • Grieß, Rudolf: Der Philosoph. S. 51
  • Schilling, Erich: Das goldene Münchner Fremdenherz. S. 52
  • Schieder, Hermann: Neues Leben. S. 52
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 52
  • Gulbransson, Olaf: Frühlings Erwachen. S. 58
  • Neander: Die Denunziation. S. 58
  • Thorsperr, Phillipp: Vom Sang des Lebens. S. 58
  • Thöny, Eduard: Belgische Helden. S. 59
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 59
  • Schulz, Wilhelm: Sankt Hermes in der Wüste. S. 60
  • Ratatöskr: Bescheidenes Ansuchen. S. 60
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 60

Heft 05[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Paragraphen von Versailles. S. 61
  • Arnold, Karl: Herr Huber. S. 62
  • Kihn, Hans Alfred: Die Insel der Anständigen. S. 62
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XII: Flimmer-Diele. S. 63
  • Gulbransson, Olaf: Die steigenden Fleischpreise. S. 64
  • Grieß, Rudolf: Der Kleinrentner. S. 65
  • Grieß, Rudolf: Ein Opfer der Zeit. S. 67
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 68
  • Thoma, Ludwig: Stadelheimer Tagebuch. S. 68
  • Heine, Thomas Theodor: Deutscher Sport. S. 70
  • Schulz, Wilhelm: Lessing. S. 71
  • Emanuel: Das Märchen vom Seelsorger. S. 71
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 71
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Rendezvous im April. S. 74
  • Neander: Die Beamten. S. 74
  • Neander: Strafrechtsreform. S. 74
  • Ratatöskr: Gespäch in der Dämmerung. S. 74
  • Scher, Peter: Anerkennung. S. 74
  • Scher, Peter: Die Giftigen. S. 74
  • Thöny, Eduard: Ein origineller Vorschlag. S. 75
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 75
  • Schilling, Erich: Genua – Paris. S. 76
  • Emanuel: Russen-Hausse. S. 76
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 76

Heft 06[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Deutschland und Rußland. S. 77
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zustände. S. 78
  • Beil, Ludwig: Der Wanderer. S. 78
  • Botsky, Katarina: Putin, die Traumstadt. S. 78
  • Gulbransson, Olaf: Wonnemond. S. 79
  • Gulbransson, Olaf: Théâtre français. S. 80
  • Grieß, Rudolf: Er kann sich’s leisten. S. 81
  • Thöny, Eduard: Das bedrohte Frankreich. S. 84
  • Friese, Hans: Die gestohlene Braut. S. 84
  • Kmoch, Ladislaus: Karriere. S. 85
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Erste deutsche Schieber-Fachschule. S. 86
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 86
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XIII: Frühling. S. 87
  • Scher, Peter: Weltpolitische Romanze. S. 87
  • [unsign. Text]: Der Erbprinz. S. 87
  • Heine, Thomas Theodor: Was tun? Spricht Zeus. S. 90
  • Emanuel: Prophetenkoller. S. 90
  • Luxenburger, Hans: Berlin N. S. 90
  • Ratatöskr: Matthäi am letzten. S. 90
  • Thöny, Eduard: Russische Aussichten. S. 91
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 91
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 91
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Im Mai, im grünen Maien“. S. 92
  • Schulz, Wilhelm: Im Mai, im grünen Maien. S. 92

Heft 07[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Danae. S. 93
  • Kubin, Alfred: Die Schieber. S. 94
  • Britting, Georg: Hochwasser. S. 94
  • Johst, Hanns: Die Leute bleiben in den Straßen stehen…
  • Owlglaß, Dr.: In der Dämmerung
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XIV: Privatpaßbüro. S. 95
  • Luxenburger, Hans: Untertanen. S. 95
  • Mara Bu: Aus den Akten. S. 95
  • Schilling, Erich: Das Porträt. S. 96
  • Ratatöskr: München und die Studenten. S. 96
  • Reimann, Hans: Dankbarkeit. S. 96
  • Grieß, Rudolf: Im Eifer. S. 97
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 99
  • Thöny, Eduard: ‚s G’müat. S. 100
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 100
  • Gulbransson, Olaf: Der gestachelte Maulkorb D.R.P. S. 102
  • O.: Logik der Tatsachen. S. 102
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 102
  • R. W.: Vom Tage. S. 102
  • Heine, Thomas Theodor: Befähigungsnachweis. S. 103
  • Emanuel: Regierung und Presse. S. 103
  • Kohl-Kohlenegg, Eugenie: Von Schiebern und Gewinnlern. S. 103
  • Schulz, Wilhelm: Poincaré und seine russischen Opfer. S. 104
  • Scher, Peter: Bayrisches Lied׳l. S. 104

Heft 08[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Abschied von Genua. S. 105
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 106
  • Scher, Peter: Der Sibirier. S. 106
  • Schilling, Erich: Eisner, Förster & Co. S. 107
  • Voigt-Diederichs, Helene: Im Dom. S. 107
  • O.: Kunst und Künstler. S. 107
  • O.: Ubi sunt, qui ante nos…? S. 107
  • O.: Vom Tage. S. 107
  • Thöny, Eduard: Im heiligen Land. S. 108
  • Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Erbe. S. 108
  • Thorn, Eduard: Gedanken. S. 108
  • Grieß, Rudolf: Karriere. S. 109
  • Gulbransson, Olaf: Ein Rätsel. S. 112
  • Scher, Peter: Der Tribun. S. 112
  • Alexander, Carl Josef: Zukunftsträume. S. 114
  • Emanuel: Die Pankgrafen. S. 114
  • Ratatöskr: Jubiläen. S. 114
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 114
  • Arnold, Karl: Der Lodendeutsche und der Valuta-Ausländer. S. 115
  • Schulz, Wilhelm: Platz den Fremden! S. 116
  • Emanuel: Friedrich Wilhelm klärt uns auf. S. 116
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 116
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 116

Heft 09[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Resignation. S. 117
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Friedhof. S. 118
  • Barthel, Max: Nimm den Pfeil und schieß ihn in die Sonne. S. 118
  • Schmid, Paul: Die Verwandlungen des Ephraim Schwertfeger. S. 118
  • Thöny, Eduard: Berlin W. S. 119
  • Schulz, Wilhelm: Deutsches Theater. S. 120
  • Kmoch, Ladislaus: Gewissenhaft. S. 121
  • Heine, Thomas Theodor: Der Frühlingstrottel. S. 124
  • Kihn, Hans Alfred: Abend in Koblenz. S. 124
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 124
  • Thöny, Eduard: Nach getaner Arbeit. S. 126
  • Scher, Peter: Moritat vom deutschen Parnaß
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • O.: Aus der vierten Dimension
  • [unsign. Text]: „Lohnende Nebenbeschäftigung“
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XV: Kulturkopf 1922. S. 127
  • Emanuel: Steiner, der Liebling. S. 127
  • [unsign. Text]: Deutsche Diplomaten. S. 127
  • O.: Seufzer. S. 127
  • Schilling, Erich: Brüderchen Russe. S. 128
  • Ratatöskr: Pfingsten. S. 128
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 128
  • O.: Vom Tage. S. 128

Heft 10[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Kulturschwätzer. S. 129
  • Kubin, Alfred: Abenteuer mit dem Fisch. S. 130
  • Hesse, Hermann: Beim Wiederlesen des „Maler Nolten“. S. 130
  • Ringelnatz, Joachim: Jene brasilianischen Schmetterlinge. S. 130
  • Scher, Peter: Ohrfeigengeschichten. S. 130
  • Heine, Thomas Theodor: Heimkehr des verlornen Sohnes aus Amerika. S. 131
  • Neander: Demokratisierung. S. 131
  • Owlglaß, Dr.: Hoffnungen. S. 131
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 131
  • Schulz, Wilhelm: Goethe in Wetzlar. S. 132
  • O.: Vom Tage. S. 132
  • Grieß, Rudolf: Stadtväter. S. 133
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Oberammergau. S. 135
  • Krauß, Anton: Meine erste Liebe. S. 135
  • Petzold, Alfons: Um die Stunde des Mittags. S. 135
  • Grieß, Rudolf: Der gute Tip. S. 138
  • Schilling, Erich: Die Schuldfrage. S. 140
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 140
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 140
  • Zille, Heinrich: Der Frühlingsmaler. S. 142
  • Emanuel: Das Fahnenspiel. S. 142
  • Neander: Expropriateure. S. 142
  • Ratatöskr: Von der Zwangsanleihe. S. 142
  • Gulbransson, Olaf: Ein Jagdabenteuer. S. 143
  • Thöny, Eduard: Anspach und Konsorten. S. 144
  • Neander: Lieber Simplicissimus! S. 144
  • Sch.: Höhere Tochter. S. 144
  • Maro, H.: Pfingstausflug. S. 144

Heft 11[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: München 1922. S. 145
  • Heine, Thomas Theodor: Was sagen die drei Köpfe? S. 146
  • Emanuel: Chronik der Gewerbeschau. S. 146
  • Arnold, Karl: Das Lüsterweibchen oder: Was ihr wollt. S. 147
  • Neander: Genua-Ersatz. S. 147
  • Thöny, Eduard: Kritik. S. 148
  • Emanuel: Die deutschen Stämme vor dem Kolossalgemälde. S. 148
  • Kmoch, Ladislaus: Fremdensaison. S. 149
  • Arnold, Karl: Qualität. S. 154
  • Grieß, Rudolf: Angsthuber. S. 155
  • O.: Das Schlagwort. S. 158
  • Kmoch, Ladislaus: Pflanz. S. 159
  • Schwarzer, Max: Modeschau. S. 160
  • Ratatöskr: Bestimmung. S. 160
  • Gulbransson, Olaf: Vier Wochen nach der Eröffnung. S. 162
  • Scher, Peter: Heiratsindustrie. S. 162
  • O.: Drei Köpfe. S. 162
  • O.: Ausgleich. S. 162
  • Heine, Thomas Theodor: Kunst im Handwerk. S. 163
  • O.: Es war einmal. S. 163
  • O.: Lieber Simplicissimus! S. 163
  • O.: Vom Tage. S. 163
  • [unsign. Text]: Im Vorübergehn. S. 163
  • Schulz, Wilhelm: Das arme Markl. S. 164
  • Päng, Jochen: Ein Wunder der Technik. S. 164
  • Scher, Peter: Das ist der Wiederaufbau, verstehste! S. 164

Heft 12[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Vater Jahn im Kyffhäuser. S. 165
  • Kubin, Alfred: Herrenjäger. S. 166
  • Thoma, Ludwig: Frank Wedekind. S. 166
  • Schilling, Erich: Die großen Worte. S. 167
  • Wagner, Artur: Geschehnisse einer Juninacht. S. 167
  • Schulz, Wilhelm: E.T.A. Hoffmann. S. 168
  • Grieß, Rudolf: Eine kleine Verwechslung. S. 169
  • Kmoch, Ladislaus: Kunsthandel. S. 171
  • Kmoch, Ladislaus: Schieberlogik. S. 172
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Fortschritte. S. 174
  • Kmoch, Ladislaus: Das Fazit. S. 174
  • Gulbransson, Olaf: Hermes. S. 175
  • Kihn, Hans Alfred: Niedergang. S. 175
  • Arnold, Karl: Jimbo, ein Valutaheld. S. 178
  • Emanuel: Der Amerikafahrer. S. 179
  • Thorn, Eduard: Molls Rede. S. 179
  • [unsign. Text]: Aus meiner Anwaltsmappe. S. 179
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 179
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 179
  • Thöny, Eduard: Standesbewußtsein. S. 180
  • Scher, Peter: Die separate Eiche. S. 180

Heft 13[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die Anleihe. S. 181
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 182
  • Kreutz, Rudolf Jeremias: Christ in Not. S. 182
  • Owlglaß, Dr.: Einem „Individualisten“. S. 182
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XVI. S. 183
  • Wolzogen, Ernst Frh. v.: Für die Katz. S. 183
  • Heine, Thomas Theodor: Horatio Bottomley. S. 184
  • Kmoch, Ladislaus: Das beste Mittel. S. 185
  • Kmoch, Ladislaus: Ein guter Tag. S. 188
  • Kmoch, Ladislaus: Neid. S. 188
  • Kmoch, Ladislaus: Kunst im Handwerk. S. 190
  • Schilling, Erich: Im besetzten Gebiet. S. 191
  • Kolbenheyer, Erwin Guido: Die Mauer. S. 191
  • Zille, Heinrich: Der späte Schlafbursche. S. 194
  • Emanuel: Sprüche. S. 194
  • Neander: Lieber Simplicissimus! S. 194
  • Weinert, Erich: Elegie eines Militäranwärters. S. 194
  • Thöny, Eduard: Münchner Valutajagd. S. 195
  • Herrmann, Gustav: Was wir für Sorgen in Deutschland haben. S. 195
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 195
  • Schulz, Wilhelm: Im Schutz des Völkerbundes. S. 196
  • Neander: Petrefakten. S. 196
  • Scher, Peter: Am deutschen Esel soll die Welt genesen. S. 196
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 196

Heft 14[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Sanktionen. S. 197
  • Kubin, Alfred: Der Ausgesetzte. S. 198
  • Hesse, Hermann: Traumlandschaft. S. 198
  • Scher, Peter: Zirkus der Zeit. S. 198
  • Gulbransson, Olaf: Rezept. S. 199
  • Neander: Das Bild des Apelles. S. 199
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Räuber“. S. 200
  • Schulz, Wilhelm: Räuber. S. 200
  • Grieß, Rudolf: Ja so! S. 201
  • Kmoch, Ladislaus: Unerwartete Wirkung. S. 203
  • Thöny, Eduard: Die deutschen Touristen. S. 204
  • Britting, Georg: Die Sonnenblume. S. 204
  • Neander: Bevölkerungstheorie. S. 204
  • Schilling, Erich: Konjunktur. S. 206
  • Heine, Thomas Theodor: Tu felix Austria nube! S. 207
  • Owlglaß, Dr.: Blauer Dunst. S. 207
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 207
  • Schilling, Erich: Wilhelms II. Erinnerungen. S. 208
  • Max: Mei guhzdr Simbl! S. 208
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 208
  • Lyr.: Idyll. S. 208

Heft 15[Bearbeiten]

  • Dudovich, Marcello (Marcel): Träumerei. S. 209
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 210
  • Ringelnatz, Joachim: Die Walfische und die Fremde. S. 210
  • Thoma, Ludwig: Salzburg. S. 210
  • Gulbransson, Olaf: Amiesemang. S. 211
  • Arnold, Karl: Wem Gott will rechte Gunst erweisen. S. 212
  • Sing, Ewald: Vom Leipziger Hauptbahnhof. S. 213
  • Igl.: Lieber Simplicissimus! S. 213
  • Kmoch, Ladislaus: Zustände! S. 215
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 216
  • Thöny, Eduard: Sachsen auf der Münchner Gewerbeschau. S. 218
  • Reiser, Hans: Das wahre Gesicht. S. 218
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Teuerungswelle. S. 220
  • Kmoch, Ladislaus: Die Herren. S. 220
  • Hesse, Hermann: Liebeslied. S. 220
  • Weyrauch von Weech, Lilli: Und das nennt der Mensch Vergnügen! S. 220
  • Igl.: Dringend! S. 220
  • Kmoch, Ladislaus: Umsonst. S. 221
  • Thöny, Eduard: Alleweg gut boarisch. S. 223
  • Frommelt, Harry: Der Berg. S. 223
  • Sing, Ewald: Dienstmänner. S. 223
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnung ohne Titel. S. 226
  • Schilling, Erich: Sakra, wo san d’Amerikaner? S. 226
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 226
  • Schulz, Wilhelm: Pech. S. 227
  • Richter, Helmuth: Im Gebüsch. S. 227
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 227
  • Kainer, Ludwig: Nicht jedes Mädchen hält so rein – -. S. 228
  • Max: Mei guhzdr Simbl! S. 228
  • Scher, Peter: Entdeckung. S. 228

Heft 16[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der politische Mord. S. 229
  • Schilling, Erich: Der entfesselte Prometheus. S. 230
  • Scher, Peter: Frivole Gechichten. S. 230
  • Thöny, Eduard: Das Valutaferkel. S. 231
  • Schulz, Wilhelm: Nach berühmten Mustern. S. 232
  • Emanuel: Der Rosner-Karl. S. 232
  • O.: Gartengespräch. S. 232
  • Grieß, Rudolf: Hamburg’sch. S. 233
  • Kainer, Ludwig: Am Wannsee. S. 236
  • Johst, Hanns: Melancholie. S. 236
  • Max: Mei guhzdr Simbl! S. 236
  • O.: Vom Tage. S. 236
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Gent. S. 238
  • Franke-Rutha, Walther: Kopenhagen – Berlin. S. 238
  • Kihn, Hans Alfred: Letzte Hoffnung. S. 238
  • Ratatöskr: Hinterrücks. S. 238
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 238
  • Gulbransson, Olaf: Komplett. S. 239
  • -ra-: Auf dem Wege der Verordnung. S. 239
  • Gulbransson, Olaf: Seegefecht. S. 240
  • Scher, Peter: Heldenjugend. S. 240
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 240

Heft 17[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Ausnahmegesetze. S. 241
  • Arnold, Karl: Zeichnungen zum Text „Die Auswanderer“. S. 242
  • Reimann, Hans: Die Auswanderer. S. 242
  • Arnold, Karl: Die Herzen und die Hosen voll. S. 243
  • Reinke, Siegfried: Die Beine. Eine Leipziger Begebenheit. S. 243
  • Thöny, Eduard: Die Unantastbaren. S. 244
  • Grieß, Rudolf: Die Not der freien Berufe. S. 245
  • Grieß, Rudolf: Enttäuschung. S. 247
  • Schilling, Erich: Von der Gewerbeschau. S. 248
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der sterbende Schieber. S. 250
  • Gulbransson, Olaf: Die Zeiten ändern sich. S. 251
  • Scher, Peter: In Memoriam Götz von Berlichingen. S. 251
  • Gulbransson, Olaf: Ruhige See. S. 254
  • Schilling, Erich: Das erste Wort. S. 255
  • John, Ernst: Sächsisches Familienleben. S. 255
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 255
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 255
  • Schulz, Wilhelm: Der Friedensbaum von Versailles. S. 256
  • Ratatöskr: O tempora! S. 256
  • O.: Notizen. S. 256

Heft 18[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Deutsche Not. S. 257
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 258
  • Huldschiner, Richard: Der Buddha-Nabel. S. 258
  • Gulbransson, Olaf: Gut gebrüllt, Löwe! S. 259
  • Ottler, Otto: Zeichnung zum Gedicht „Schweigen“. S. 260
  • Sachse, Margarete: Schweigen. S. 260
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 260
  • Grieß, Rudolf: Fremdensaison. S. 261
  • Grieß, Rudolf: Vorbeigelungen. S. 263
  • Schilling, Erich: Versailler Friede – Deutscher Bürgerkrieg. S. 264
  • Ratatöskr: Traum. S. 264
  • [unsign. Text]: Der Gipfel der Kollegialität. S. 264
  • Heine, Thomas Theodor: Geheimnisse der Tiefe. S. 266
  • Britting, Georg: Blutrache. S. 266
  • Pratsch, Ludwig: Wir. S. 266
  • O.: Vom Tage. S. 266
  • Thöny, Eduard: Unter dem neuen Beamtengesetz. S. 267
  • O.: Lieber Simplicissimus! S. 267
  • Arnold, Karl: Ausnahmezustand. S. 268

Heft 19[Bearbeiten]

  • Dudovich, Marcello (Marcel): Auf dem Boden der Tatsachen. S. 269
  • Schulz, Wilhelm: Unterm Marksturz. S. 270
  • Thoma, Ludwig: Der alte Landrichter. S. 270
  • Schilling, Erich: Das Ende vom Lied. S. 271
  • Braun, Hanns: Die Versöhnung. S. 271
  • O.: Merkwürdig. S. 271
  • Spiegel, Ferdinand: Im Gasthaus zum bayrischen Löwen. S. 272
  • Grieß, Rudolf: Mißverständnis. S. 273
  • Kmoch, Ladislaus: Im bayrischen Grenzgebiet. S. 275
  • Kmoch, Ladislaus: Schwere Zeit. S. 275
  • Kmoch, Ladislaus: Viel Lärm um nichts. S. 275
  • Grieß, Rudolf: Sprachverwirrung. S. 277
  • J. K. H.: Kein Engel ist so rein …. S. 279
  • Pascin, Jules: Alarm im Freudenhaus. S. 280
  • Scher, Peter: Das Neueste: der Persönlichkeitsroman. S. 280
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 280
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 280
  • Gulbransson, Olaf: Das Ende des Zoo. S. 282
  • Gathmann, Hans: Glück. S. 282
  • [unsign. Text]: Aus Mecklenburg. S. 282
  • O.: Vom Tage. S. 282
  • Heine, Thomas Theodor: Neuen Verschwörungen auf der Spur! S. 283
  • Emanuel: Die Lage. S. 283
  • John, Ernst: Grohsfadrs Beene. S. 283
  • Beran, Bruno: Des Mädchens Klage. S. 284
  • Ratatöskr: Das umgestellte Zentrum. S. 284

Heft 20[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Grüaß di Good! S. 285
  • Kainer, Ludwig: Verwegene Träume. S. 286
  • Voigt-Diederichs, Helene: Das Bad. S. 286
  • Schilling, Erich: Wirtschaftskontrolle. S. 287
  • Emanuel: Rätselhafte Begegnung. S. 287
  • Ringelnatz, Joachim: Vier Treppen hoch bei Dämmerung. S. 287
  • Arnold, Karl: Der Bauch. S. 288
  • Barthel, Max: Berg der Liebe. S. 288
  • O.: Vom Tage. S. 288
  • Grieß, Rudolf: Überlebt. S. 289
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Partikularist Huber bei Betrachtung der Milchstraße“. S. 291
  • Neander: Tariftreue. S. 291
  • Scher, Peter: Partikularist Huber bei Betrachtung der Milchstraße. S. 291
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 291
  • Thöny, Eduard: Einundzwanziger. S. 294
  • Beil, Ludwig: Schlaflose Nacht. S. 294
  • Neander: Gratis-Reklame. S. 294
  • [unsign. Text]: Bayerns Schicksalsstunde. S. 294
  • O.: Spruch. S. 294
  • Heine, Thomas Theodor: Unter Prinzessinnen. S. 295
  • John, Ernst: Mei guhzdr Simbl! S. 295
  • Neander: Kurze Antworten des Simplicissimus. S. 295
  • O.: Laudabiliter se subjecit. S. 295
  • Gulbransson, Olaf: Die Toleranzschalmei. S. 296
  • Ratatöskr: Kochkünste. S. 296

Heft 21[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Erfüllung. S. 297
  • Schwemmer, F. R.: Sägwerk. S. 298
  • Ringelnatz, Joachim: Abseits der Geographie. S. 298
  • Thoma, Ludwig: Torggelstube. S. 298
  • Gulbransson, Olaf: Die deutsche Zuckerrübe. S. 299
  • Thöny, Eduard: Heim nach New York. S. 300
  • Owlglaß, Dr.: Reisepläne. S. 300
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 300
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 301
  • Grieß, Rudolf: Anpassung. S. 303
  • Grieß, Rudolf: Ein guter Freund. S. 304
  • Heine, Thomas Theodor: Gespräch um Mitternacht. S. 306
  • Franke-Rutha, Walther: Aus der Werkstatt. S. 306
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Das Gold“. S. 307
  • Schulz, Wilhelm: Das Gold. S. 307
  • Gulbransson, Olaf: Das dicke Mädchen. S. 310
  • Neander: Vor 4000 Jahren. S. 310
  • O.: Quid pro quo. S. 310
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 310
  • Thöny, Eduard: Volkskunde. S. 311
  • Kolbenheyer, Erwin Guido: Das kluge Maul. S. 311
  • Ratatöskr: Bindungen. S. 311
  • O.: Untergang des Abendlandes. S. 311
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 311
  • Schilling, Erich: Englischer Alpdruck. S. 312
  • Mara Bu: Lieber Simplicissimus! S. 312
  • Richter, Helmuth: Einzug in Oberschlesien. S. 312

Heft 22[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Herren der Welt. S. 313
  • Kubin, Alfred: Das Menschentier. S. 314
  • Emanuel: Gedanken eines Monokelträgers in der Trambahn. S. 314
  • Johst, Hanns: Liebeslied. S. 314
  • Scher, Peter: Scherz. S. 314
  • Schilling, Erich: Im Garten des Todes. S. 315
  • Barthel, Max: November. S. 315
  • Kainer, Ludwig: Vor der Heimreise. S. 316
  • Schanderl, Josef: Fluß im Walde. S. 316
  • Grieß, Rudolf: Es war einmal. S. 317
  • Thöny, Eduard: Ein Opfer der Zeit. S. 319
  • Emanuel: Treffpunkt der eleganten Welt. S. 319
  • Thöny, Eduard: Vae victis! S. 322
  • Scher, Peter: Zu dumm! S. 322
  • O.: Ein Wiedersehen. S. 322
  • Gulbransson, Olaf: Der Münchner Fremdenschutzmann. S. 323
  • Keller, Gottfried: Der Wiederaufbau. S. 323
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 323
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 323
  • Schulz, Wilhelm: Der Patriarch. S. 324
  • Ratatöskr: Konsilium. S. 324
  • [unsign. Text]: Ländliche Freuden. S. 324

Heft 23[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Zukunftsbild. S. 325
  • Heine, Thomas Theodor: Vignetten. S. 326
  • Scher, Peter: Das Schwerste. S. 326
  • Schneider-Schelde, Rudolf: Bindungen. S. 326
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XVII: Großberliner Kleinbürger. S. 327
  • Owlglaß, Dr.: Die alte Bötin. S. 327
  • Schulz, Wilhelm: Hoffmann von Fallersleben. S. 328
  • O.: Kunst. S. 328
  • O.: Notizen. S. 328
  • Grieß, Rudolf: Sommer 1922. S. 329
  • Grieß, Rudolf: Gesöff. S. 332
  • Kmoch, Ladislaus: Die Ästhetische. S. 334
  • Kmoch, Ladislaus: Zustände. S. 334
  • Kohlhaas, Michael: Mein Vetter, seine ewige Himmelskrone und das Stockholz. S. 334
  • Thöny, Eduard: Sport. S. 335
  • Scher, Peter: Wandlungen. S. 335
  • Heine, Thomas Theodor: Bei der Wahrsagerin. S. 338
  • Ratatöskr: Richtigstellung. S. 338
  • Ringelnatz, Joachim: Schweinekarbonaden. S. 338
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 338
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 338
  • Gulbransson, Olaf: Northcliffe und Poincaré. S. 339
  • Kainer, Ludwig: Ausverkauf. S. 340
  • Emanuel: Diplomatischer Erfolg. S. 340
  • O.: Reformen. S. 340

Heft 24[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: In 3000 Meter Höhe. S. 341
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 342
  • Beil, Ludwig: Reflexe. S. 342
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XVIII: Strich. S. 343
  • Schilling, Erich: Moratorium. S. 344
  • Ratatöskr: Herbst. S. 344
  • [unsign. Text]: Krieger-Ehrung. S. 344
  • [unsign. Text]: Beamtenabbau. S. 344
  • Kmoch, Ladislaus: Kannitverstan. S. 345
  • Kmoch, Ladislaus: Der neue Lehrling. S. 348
  • Woelfle, Alphons: Der Maler. S. 350
  • Horn, Hermann: Kapitän Hopwoods Erlösung. S. 350
  • Spiegel, Ferdinand: Mit Maß und Ziel. S. 351
  • Ringelnatz, Joachim: Zum Bockspringen. S. 351
  • Gulbransson, Olaf: Stammwürze. S. 354
  • Neander: Antworten des Simplicissimus. S. 354
  • Schilling, Erich: Freibrief. S. 355
  • John, Ernst: Das Poesiealbum. S. 355
  • O.: Vom Tage. S. 355
  • [unsign. Text]: Die Völker der Entente. S. 355
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 355
  • Scher, Peter: Die bittere Pille. S. 356
  • Schulz, Wilhelm: La besta trionfante. S. 356
  • [unsign. Text]: Reinigung. S. 356

Heft 25[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Sieger. S. 357
  • Gulbransson, Olaf: Das Wunder der Familie. S. 358
  • Neander: Der Dollar-Kredit. S. 358
  • Ratatöskr: Einst und jetzt. S. 358
  • Thöny, Eduard: Ausfrachtung in Hoboken oder Die einzige Möglichkeit des Alkoholimports. S. 359
  • Arnold, Karl: Amerikanischer Humor. S. 360
  • Emanuel: Treue. S. 360
  • Kmoch, Ladislaus: Des Jünglings Klage. S. 361
  • Kmoch, Ladislaus: Das goldene Herz. S. 363
  • Thöny, Eduard: Unterm Abstinentenbanner. S. 364
  • Grieß, Rudolf: Unsere Gönner. S. 365
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Fortschritte der Technik. S. 367
  • Scher, Peter: Die Handschuhe. S. 367
  • Stengel, H.: Alkohol und Völkerversöhnung oder Fünfzig Drinks für einen Dollar. S. 370
  • Emanuel: Die Wohltat. S. 370
  • Schilling, Erich: Wallstreet. S. 371
  • Schulz, Wilhelm: Lincolns Geist. S. 372
  • O.: Ästhetischer Wiederaufbau. S. 372
  • O.: Notizen. S. 372

Heft 26[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Der neue Preis. S. 373
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Herbst. S. 374
  • Reiser, Hans: Der Notausgang. S. 374
  • Richter, Helmuth: Gerhart Hauptmann-Festspiele. S. 374
  • Schrott, Anna v.: Ein Traum. S. 374
  • Heine, Thomas Theodor: Schreckliches Schicksal einer Butterfrau. S. 375
  • Schulz, Wilhelm: Vorsehung. S. 376
  • Owlglaß, Dr.: Volksfest. S. 376
  • Grieß, Rudolf: Unerwartete Wirkung. S. 377
  • Grieß, Rudolf: Flitterwochen. S. 379
  • Schlittgen, Hermann: Gerettet. S. 380
  • Kihn, Hans Alfred: Das Massencafé
  • Thöny, Eduard: Auf der Wies’n. S. 382
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 382
  • Schilling, Erich: Die Regierung zur Schuldfrage. S. 383
  • O.: Bücher. S. 383
  • O.: Vom Tage. S. 383
  • Thöny, Eduard: Oktoberfest 1922. S. 384
  • Ratatöskr: Der Kampf mit dem Wucher. S. 384

Heft 27[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Saisonschluß. S. 385
  • Thöny, Eduard: Gegensätze. S. 386
  • Richter, Helmuth: Ich sah die Schwalben …
  • Scher, Peter: Skandal!
  • Gulbransson, Olaf: Ein Geburtsfehler. S. 387
  • Schieder, Hermann: Vor dem Regen. S. 387
  • Heine, Thomas Theodor: Englands späte Erkenntnis. S. 388
  • Ratatöskr: Dämmerungsgefühle. S. 388
  • Grieß, Rudolf: Mitleidige Seelen. S. 389
  • Kmoch, Ladislaus: Verständigungsmittel. S. 391
  • Arnold, Karl: Valuta-Mühle. S. 392
  • Scher, Peter: Die Bergkuh. S. 392
  • Schilling, Erich: Die Satten. S. 394
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 394
  • Thöny, Eduard: Stimme aus dem Hintergrund. S. 395
  • O.: Vom Tage. S. 395
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Die Brücke“. S. 396
  • Schulz, Wilhelm: Die Brücke. S. 396

Heft 28[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Englands Freundin von gestern. S. 397
  • Kubin, Alfred: Entführung. S. 398
  • Frey, Alexander Moritz: Die Falle. S. 398
  • Thöny, Eduard: Französische Kultur. S. 399
  • Schilling, Erich: Das Stinnes-Abkommen. S. 400
  • Scher, Peter: Hans Taprichs Verklärung. S. 400
  • Kmoch, Ladislaus: Eine Mutter. S. 401
  • Grieß, Rudolf: Mißtrauisch. S. 403
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Deutscher Herbst“. S. 404
  • Owlglaß, Dr.: Deutscher Herbst. S. 404
  • O.: Vom Leipziger Naturforschertag. S. 404
  • [unsign. Text]: Der liebe Publikus. S. 404
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Weidmannsheil. S. 406
  • O.: Vom Tage. S. 406
  • Thöny, Eduard: Zwischen Leipzig und Chemnitz. S. 407
  • Ratatöskr: R.I.P. S. 407
  • O.: Vom Tage. S. 407
  • Schulz, Wilhelm: Durchs dunkelste Thüringen. S. 408
  • Kihn, Hans Alfred: O Deutschland! S. 408

Heft 29[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Dividenden über alles – -. S. 409
  • Arnold, Karl: Zwei Welten. S. 410
  • Johst, Hanns: Herbst. S. 410
  • Scher, Peter: Kaffee. S. 410
  • Schilling, Erich: Wohin unser Zeitungspapier kommt. S. 411
  • Schulz, Wilhelm: Die Stimme des Herrn. S. 412
  • Ratatöskr: Gabriele d’Annunzio. S. 412
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 412
  • Kmoch, Ladislaus: Das entschuldigt alles. S. 413
  • Grieß, Rudolf: Höher geht’s nimmer. S. 415
  • Gulbransson, Olaf: Abschied. S. 416
  • Wehner, Josef Magnus: Herbst. S. 416
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Große Wäsche. S. 418
  • Reimann, Hans: Der Erbfehler. S. 418
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Cassel. S. 418
  • [unsign. Text]: Der schwierige Genitiv. S. 418
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Bürokrat. S. 419
  • O.: Vom Tage. S. 419
  • Heine, Thomas Theodor: Nachsommer in Doorn. S. 420
  • Emanuel: Das Fremdenproblem. S. 420
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 420

Heft 30[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Ententepfaffen. S. 421
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Zeichnung ohne Titel. S. 422
  • Neander: Der mildernde Umstand. S. 422
  • Richter, Helmuth: Oktoberlied. S. 422
  • Arnold, Karl: Schreckliche Drohung. S. 423
  • Schulz, Wilhelm: Zwischen Stark- und Einheitsbier. S. 424
  • Ratatöskr: Blick in die Zukunft. S. 424
  • O.: Fames. S. 424
  • Grieß, Rudolf: Trost in Trübsal. S. 425
  • Grieß, Rudolf: Nutzlose Weisheit. S. 427
  • Schilling, Erich: Auf der Bildungsreise durch Deutschland. S. 428
  • Emanuel: Darmstädter Resultate. S. 428
  • Emanuel: Was es alles gibt -
  • Heine, Thomas Theodor: Vater Staat und die Wohnungsnot. S. 430
  • Scher, Peter: Gott schenkt auch armen Müttern was. S. 430
  • Trim: Lieber Simplicissimus! S. 430
  • O.: Vom Tage. S. 430
  • Thöny, Eduard: Moderne Wikingerfahrten. S. 431
  • Thöny, Eduard: Über allen Gipfeln ist Ruh’. S. 432
  • Owlglaß, Dr.: Luxus. S. 432

Heft 31[Bearbeiten]

  • Dudovich, Marcello (Marcel): Das Modell. S. 433
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 434
  • Scher, Peter: Zirkus der Zeit. S. 434
  • Schulz, Wilhelm: Fascisten über Bozen. S. 435
  • Emanuel: Was es alles gibt -
  • Ratatöskr: Allerseelen
  • Bing, Henry: Wohnungsnot. S. 436
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 437
  • Grieß, Rudolf: Gleiches Recht für Alle. S. 439
  • Heine, Thomas Theodor: Vor Gottes Thron. S. 440
  • Emanuel: Tantalus. S. 440
  • Schilling, Erich: Rathenau-Prozeß. S. 442
  • Emanuel: Der Präsident. S. 442
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 442
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 442
  • Arnold, Karl: Verirrt. S. 443
  • O.: Vom Tage. S. 443
  • Spiegel, Ferdinand: Für die Reichseinheit. S. 444

Heft 32[Bearbeiten]

  • Kainer, Ludwig: Première. S. 445
  • Heine, Thomas Theodor: Der Spezialist. S. 446
  • Johst, Hanns: Am Ofen zu singen:
  • Reinke, Siegfried: Nebel
  • Gulbransson, Olaf: Praeteritorianer. S. 447
  • Schilling, Erich: Mäzene. S. 448
  • Scher, Peter: Die Nationalhymne. S. 448
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 448
  • Schondorff, Paul: Wirtschaftlicher Diskurs. S. 449
  • Grieß, Rudolf: Herbst 1922. S. 451
  • Grieß, Rudolf: Personalien. S. 452
  • Thöny, Eduard: Knock out. S. 454
  • Scher, Peter: Kopfüber. S. 454
  • Arnold, Karl: Hervorragende Münchner. S. 458
  • Kihn, Hans Alfred: Der Zeitungsleser. S. 458
  • O.: L’état c’est moi. S. 458
  • [unsign. Text]: Goethe über den Völkerbund. S. 458
  • O.: Vom Tage. S. 458
  • Heine, Thomas Theodor: Inflation. S. 459
  • Reimann, Hans: Frische Fleischbrühe. S. 459
  • Trim: Lieber Simplicissimus! S. 459
  • Schulz, Wilhelm: Die langen Finger. S. 460
  • Ratatöskr: Epitaphium. S. 460
  • Trim: Lieber Simplicissimus! S. 460

Heft 33[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die Kommission zur Rettung der Mark. S. 461
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 462
  • Ringelnatz, Joachim: Eheren und Holzeren. Ein Märchen. S. 462
  • Thöny, Eduard: Reichsfürsorge. S. 463
  • O.: Vom Tage. S. 463
  • Kainer, Ludwig: Unsichere Zeiten. S. 464
  • Emanuel: Zum knurrenden Magen zu singen. S. 464
  • Grieß, Rudolf: Die Schieberbraut. S. 465
  • Grieß, Rudolf: Spekulation. S. 467
  • Schilling, Erich: Gutenberg und die Milliardenpresse. S. 468
  • Ratatöskr: Sachverständigenkonferenz. S. 468
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 468
  • Scher, Peter: Des Pudels Kern. S. 470
  • Scher, Peter: Die neue Fabel von Kannitverstan. S. 470
  • Arnold, Karl: Lloyd George, der lebende Leichnam. S. 470
  • O.: Vom Tage. S. 470
  • Heine, Thomas Theodor: Nächtliche Begegnung. S. 471
  • Gulbransson, Olaf: Dem Dichter des Hannele zum 60. Geburtstag. S. 472

Heft 34[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Fascisten. S. 473
  • Thöny, Eduard: Das Bauerngemüt. S. 474
  • Kolbenheyer, Erwin Guido: Stundenschlag. S. 474
  • Scher, Peter: Einbein, der Lästerer. S. 474
  • Trim: Komödie der Irrungen. S. 474
  • Gulbransson, Olaf: Der Untergang des Abendlandes. S. 475
  • Sachs, Ludwig: Die Röllchen. S. 475
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Text „Jungfer Ungeduld“. S. 476
  • Schulz, Wilhelm: Jungfer Ungeduld. S. 476
  • Grieß, Rudolf: Streit der Fakultäten. S. 477
  • Grieß, Rudolf: Abgebrannt. S. 479
  • Grieß, Rudolf: Ein Glückspilz. S. 480
  • Kmoch, Ladislaus: Bilanz. S. 482
  • Schondorff, Paul: Nach dem Drama. S. 482
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XIX: Im Schlemmerlokal am Neppski-Prospekt. S. 483
  • Emanuel: Unchristlicher Psalm. S. 483
  • Trim: Das Gesetz der Dummheit. S. 483
  • Trim: Adelig ist, wenn man. S. 483
  • Heine, Thomas Theodor: Die Ehe des Kunsthistorikers. S. 486
  • John, Ernst: Aus Leipzig. S. 486
  • Ratatöskr: Die Schraube ohne Ende. S. 486
  • Trim: Wenn ein Polizeibeamter. S. 486
  • Schilling, Erich: Der Krieg der Zukunft. S. 487
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 487
  • O.: Vom Tage. S. 487
  • Gulbransson, Olaf: Deutschland und Frankreich. S. 488

Heft 35[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Wirth †. S. 489
  • Kubin, Alfred: Der Tod und das Mädchen. S. 490
  • Thorn, Eduard: Am Galgen. S. 490
  • Schilling, Erich: Münchner Karnevalskomiteesitzung. S. 491
  • Emanuel: Was es alles gibt -
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Die Einsame. S. 492
  • Johst, Hanns: Sehnsucht. S. 492
  • Schulz, Wilhelm: Die Minderbemittelten. S. 493
  • Scher, Peter: Ochs und Florett. S. 493
  • Trim: Wir pendeln. S. 493
  • Trim: Das Scherflein der Witwe. S. 493
  • Woelfle, Alphons: Zeichnung zum Gedicht „Wunder der Liebe“. S. 498
  • Hesse, Hermann: Wunder der Liebe. S. 498
  • Trim: Rechter Hand, linker Hand, alles vertauscht. S. 498
  • Trim: Wenn man einmal ins Lokale sieht. S. 498
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten. S. 498
  • O.: Vom Tage. S. 498
  • Gulbransson, Olaf: Saisonaussichten. S. 499
  • Neander: Antworten des Simplicissimus. S. 499
  • Thöny, Eduard: Der neue Jagdherr. S. 500
  • Ratatöskr: Zur Beruhigung. S. 500

Heft 36[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Skiheil! S. 501
  • Thöny, Eduard: Zeichnungen ohne Titel. S. 502
  • Frey, Alexander Moritz: Lawinensport. S. 502
  • Ringelnatz, Joachim: Draußen schneit’s. S. 502
  • [unsign. Text]: Börsenbericht im Sporthotel. S. 502
  • Schilling, Erich: Ein moderner Sportsmann. S. 503
  • Engelhard, Julius Ussy: Auf der Höhe. S. 504
  • Schieder, Hermann: Schneelicht. S. 504
  • Grieß, Rudolf: Ansichten. S. 505
  • Schondorff, Paul: Alles da. S. 508
  • Thöny, Eduard: Grenzen der Kunst. S. 509
  • Stiftegger, Hans: Samstag auf die Nacht. S. 509
  • Thöny, Eduard: Rodelheil! S. 512
  • Grieß, Rudolf: -20°. S. 513
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Training. S. 519
  • Scher, Peter: Bunte Beine. S. 519
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen ohne Titel. S. 522
  • Weyrauch von Weech, Lilli: Die Skibraut. S. 522
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 522
  • Blix, Ragnvald: Der Fettkloß. S. 523
  • Ratatöskr: Frei nach Julius Robert Mayer. S. 523
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 523
  • O.: Vom Tage. S. 523
  • Schulz, Wilhelm: Also sprach Mammut. S. 524
  • Scher, Peter: Menschensport. S. 524

Heft 37[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Parlamentarismus. S. 525
  • Thöny, Eduard: Zeichnung ohne Titel. S. 526
  • Ulitz, Arnold: Die Schwarmgeister. S. 526
  • Kubin, Alfred: Die Schnapsbrenner. S. 527
  • Emanuel: Was es alles gibt -
  • Blix, Ragnvald: Auf der Höhe. S. 528
  • Scher, Peter: Vom Himmel hoch – -
  • Schilling, Erich: Furor teutonicus. S. 529
  • Emanuel: Efa. S. 529
  • Trim: Starke Sachen. S. 529
  • O.: Papier. S. 529
  • O.: Metaphysik. S. 529
  • Großmann, Rudolf: ‚mal was andres. S. 534
  • John, Ernst: Königliches. S. 534
  • Trim: Na prost! S. 534
  • O.: Vom Tage. S. 534
  • Thöny, Eduard: Im besetzten Gebiet. S. 535
  • Neander: Antworten des Simplicissimus. S. 535
  • Schulz, Wilhelm: Lausanne. S. 536
  • Ratatöskr: Clemenceau in Amerika. S. 536
  • Trim: Der Ordnungsmann. S. 536

Heft 38[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Die Besetzung des Ruhrgebiets. S. 537
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Dult. S. 538
  • Scher, Peter: Weihnachtserlebnis. S. 538
  • Arnold, Karl: Weihnachtseinkäufe. S. 539
  • Schulz, Wilhelm: Waldweben. S. 540
  • Schneider-Schelde, Rudolf: Der abhanden gekommene Tag. S. 540
  • O.: Kinderweihnachtsvers. S. 540
  • Grieß, Rudolf: Hans im Glück. S. 541
  • Grieß, Rudolf: Männer. S. 543
  • Heine, Thomas Theodor: Ehe im Schnee. S. 546
  • Heine, Thomas Theodor: Das neue Kind. S. 547
  • Emanuel: Das Kind im Stall. S. 547
  • Owlglaß, Dr.: Steinzeit. S. 547
  • O.: Vom Tage. S. 547
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 550
  • Hampel, Fritz: Nacht-Kürbisse. S. 550
  • John, Ernst: Sächsische Trottoirkante. S. 550
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 550
  • Blix, Ragnvald: Weihnachten in Wiesbaden. S. 551
  • O.: Vom Tage. S. 551
  • Schilling, Erich: Christmette 1922. S. 552
  • Ratatöskr: Ewige Wiederkehr. S. 552
  • Venter, Alfred: Der neue Luther. S. 552
  • [unsign. Text]: Kein Weihnachtsmärchen. S. 552

Heft 39[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Höllisches Neujahr. S. 553
  • Großmann, Rudolf: Größen I Oswald Spengler. S. 554
  • Neander: Hammer oder Amboß? S. 554
  • Scher, Peter: Der ewige Kampfhahn Leben. S. 554
  • Thöny, Eduard: Der Staat als Holzhändler. S. 555
  • Thöny, Eduard: Milchversorgung. S. 556
  • Schondorff, Paul: Bettlerstolz. S. 557
  • Grieß, Rudolf: Eheidyll. S. 560
  • Thöny, Eduard: Der Mutter Segen. S. 562
  • Neander: Antworten des Simplicissimus. S. 562
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Vor dem Föhn“. S. 563
  • Emanuel: Aufgepaßt! S. 563
  • Owlglaß, Dr.: Vor dem Föhn. S. 563
  • Trim: Berliner Erlebnis. S. 563
  • Trim: Bayrische Kunde. S. 563
  • Meyer-Eberhardt, Curt: Der deutsche Mittelstand. S. 566
  • Emanuel: Pinkepanks. S. 566
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Leipzig. S. 566
  • O.: Eau de Cologne. S. 566
  • O.: Vom Tage. S. 566
  • Schilling, Erich: Großbanken. S. 567
  • O.: Silvester. S. 567
  • Igl.: Lieber Simplicissimus! S. 567
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Deutschland“. S. 568
  • Dehmel, Richard: Deutschland. S. 568

Heft 40[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Besatzungswahnsinn. S. 569
  • Großmann, Rudolf: Größen II Max Slevogt. S. 570
  • Beyerlein, Franz Adam: Pietät. S. 570
  • Arnold, Karl: Innere Politik. S. 571
  • Scher, Peter: Heldentaten. S. 571
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 571
  • Thöny, Eduard: Aus ersten Häusern. S. 572
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Gesang in der Nacht“. S. 573
  • Owlglaß, Dr.: Gesang in der Nacht. S. 573
  • O.: K + M + B +
  • [unsign. Text]: Faszismus?
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Gulbransson, Olaf: Flitterwochen. S. 578
  • Ratatöskr: Ad calendas Graecas. S. 578
  • O.: Vom Tage. S. 578
  • Heine, Thomas Theodor: Deutsche Robinsonade. S. 579
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Ulrich von Hutten“. S. 580
  • Schulz, Wilhelm: Ulrich von Hutten. S. 580
  • O.: Vom Tage. S. 580
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 580

Heft 41[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Das allmächtige Gold. S. 581
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 582
  • Franke-Rutha, Walther: Der Bund der Ölgurgler. S. 582
  • Hesse, Hermann: Schmerzen. S. 582
  • Arnold, Karl: Irma. Ein Entwicklungsroman. S. 583
  • Heine, Thomas Theodor: Diesseits im Jenseits. S. 584
  • Scher, Peter: Moritat von der Prinzessin und dem Lumpenmann. S. 584
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 584
  • Schondorff, Paul: Selbstbewußt. S. 585
  • Schulz, Wilhelm: Schweinerei. S. 588
  • Ratatöskr: Unser täglich Brot…
  • [unsign. Text]: Vom Tage
  • Schilling, Erich: Die Falle. S. 590
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 590
  • Thöny, Eduard: Wo soll das hinführen? S. 591
  • Ringelnatz, Joachim: Die Fliege hat zur Wanze gesprochen:
  • O.: La bourse c’est la vie
  • B. [1]: Unsere Währung
  • Kainer, Ludwig: Eine Idee. S. 592
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 592

Heft 42[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Hoffen und Harren – -. S. 593
  • Heine, Thomas Theodor: Karneval 1923. S. 594
  • Scher, Peter: Die Tafel. S. 594
  • Kubin, Alfred: Der Verschmachtende. S. 595
  • Thöny, Eduard: Die große Täuschung. S. 596
  • Scher, Peter: Armes Genie! S. 596
  • Grieß, Rudolf: Beamte. S. 597
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 599
  • Schilling, Erich: Unser tägliches Brot. S. 600
  • Owlglaß, Dr.: Fabian und Sebastian. S. 600
  • Reimann, Hans: Schade – - -
  • O.: Vom Tage
  • Gulbransson, Olaf: Frische Fische. S. 602
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 602
  • Thöny, Eduard: Der Milchbauer. S. 603
  • Emanuel: Auf und nieder. S. 603
  • [unsign. Text]: Soziale Fürsorge. S. 603
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 603
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Die eine Stund’ im Morgenrot“. S. 604
  • Schulz, Wilhelm: Die eine Stund’ im Morgenrot. S. 604

Heft 43[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die Franzosen in Kamerun. S. 605
  • Großmann, Rudolf: Größen III Thomas Mann. S. 606
  • Johst, Hanns: Der Sternenbaum steht ganz in Blüte…
  • Scher, Peter: Wie dem auch sei -
  • Wehner, Josef Magnus: Der Selbstmörder
  • Heine, Thomas Theodor: Fünfuhrtee. S. 607
  • Arnold, Karl: Frankreich fordert 60000 Tonnen Stickstoff. S. 608
  • Ratatöskr: Blinde Schüsse. S. 608
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 608
  • [unsign. Text]: Volksvertreter. S. 608
  • Schondorff, Paul: Ein Taugenichts. S. 609
  • Grieß, Rudolf: Obacht! S. 611
  • Kainer, Ludwig: Eine Ehe. S. 612
  • Emanuel: Stinnes und Lensch. S. 612
  • Ringelnatz, Joachim: Angstgebet. S. 612
  • [unsign. Text]: Euer Hochwohlgeboren. S. 612
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 614
  • John, Ernst: Aus dem Sachsenland. S. 614
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 614
  • Gulbransson, Olaf: Die drohende Mutter. S. 615
  • O.: Vom Tage. S. 615
  • [unsign. Text]: Gegensätze. S. 615
  • Schilling, Erich: Der Dank des Vaterlandes. S. 616
  • Emanuel: Er hält durch. S. 616
  • [unsign. Text]: Von der Reichspost. S. 616
  • [unsign. Text]: Teure Streichhölzer. S. 616

Heft 44[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die französischen Helden im Ruhrgebiet. S. 617
  • Arnold, Karl: Deutsche Kommunisten. S. 618
  • Haru Spex: Der Jüngling. S. 618
  • Kolbenheyer, Erwin Guido: Devise. S. 618
  • Scher, Peter: Ein Interview mit Hindernissen. S. 618
  • Gulbransson, Olaf: Der letzte Halt. S. 619
  • Arnold, Karl: Ohne Kohlen. S. 620
  • Ringelnatz, Joachim: Überfahrt. S. 620
  • H. P.: Das gute Beispiel. S. 620
  • H. P.: Vom Tage. S. 620
  • Grieß, Rudolf: Eine Doktor-Frage. S. 621
  • Grieß, Rudolf: Gelehrig. S. 623
  • Schilling, Erich: Für Recht und Freiheit. S. 624
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 624
  • Schnarrenberger, Wilhelm: Der Platz. S. 626
  • O.: Der getreue Eckart. S. 626
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 626
  • Heinz, F.: Ordnung muß sein. S. 627
  • Rößle, Wilhelm: Der Freitod. S. 627
  • [unsign. Text]: Geldverbesserung. S. 627
  • Heine, Thomas Theodor: Poincaré als Sonnenkönig. S. 628
  • Ratatöskr: Semper idem. S. 628
  • [unsign. Text]: Was mir neulich widerfuhr. S. 628

Heft 45[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: An das Weltgewissen. S. 629
  • Thöny, Eduard: Der Reparationsbauch. S. 630
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Hamburg. S. 630
  • Rößle, Wilhelm: Das Hündchen. S. 630
  • Schilling, Erich: Englische Politik. S. 631
  • Pratsch, Ludwig: Hinter Mauern. S. 631
  • Heine, Thomas Theodor: In Paris. S. 632
  • Scher, Peter: An Adolf Hitler. S. 632
  • Schondorff, Paul: Falsche Auffassung. S. 633
  • Thöny, Eduard: Sadisten. S. 636
  • Trim: Die Schweine. S. 636
  • Woelfle, Alphons: Montmartre. S. 638
  • Neander: Antworten des Simplicissimus. S. 638
  • H. S. [1]: Lieber Simplicissimus! S. 638
  • Gulbransson, Olaf: Die Einschränkung der Polizeistunde. S. 639
  • H. P.: Doppelzeit? S. 639
  • Schulz, Wilhelm: Fichte an die deutsche Nation. S. 640

Heft 46[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Nein! S. 641
  • Kubin, Alfred: Der alte Hofhund. S. 642
  • Botsky, Katarina: Existenzen. S. 642
  • Thöny, Eduard: Französische Genietruppen bei der Übung. S. 643
  • Schulz, Wilhelm: Glück auf! S. 644
  • Kmoch, Ladislaus: Im Kino. S. 645
  • Gulbransson, Olaf: St. Hubertus. S. 648
  • Heinz, F.: In memoriam. S. 650
  • Heinz, F.: Der Oberlehrer. S. 650
  • Britting, Georg: Die Stadt in allen Winden. S. 650
  • Neander: Antworten des Simplicissimus. S. 650
  • Viera, Josef: Der Viehkral. S. 650
  • [unsign. Text]: Stille Reserven. S. 650
  • Heine, Thomas Theodor: Französischer Hohn. S. 651
  • Owlglaß, Dr.: Der Bettler. S. 651
  • Weinert, Erich: Das Atom. S. 651
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 651
  • Arnold, Karl: Der Held der vierzehn Punkte. S. 652
  • Ratatöskr: Aschermittwoch. S. 652

Heft 47[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Ausweisungen. S. 653
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 654
  • Schneider-Schelde, Rudolf: Päbel, Zimb und Schnorzes. S. 654
  • Schilling, Erich: Der Liebling seines Volkes. S. 655
  • Johst, Hanns: Hiob. S. 655
  • Thöny, Eduard: Französische Eisenbahner im Ruhrgebiet. S. 656
  • Kihn, Hans Alfred: Monolog eines Rentners. S. 656
  • Kmoch, Ladislaus: Hoch klingt das Lied vom braven Mann. S. 657
  • Gulbransson, Olaf: Aus Neutralien. S. 660
  • Voigt-Diederichs, Helene: Bis abends dann. S. 660
  • Großmann, Rudolf: Zur Lage. S. 662
  • O.: Vom Tage. S. 662
  • H. P.: Entfernung von Selbstsucht. S. 662
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 662
  • Thöny, Eduard: La grande armée. S. 663
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 663
  • Arnold, Karl: Französische Justiz. S. 664
  • Ratatöskr: An die Unverbesserlichen. S. 664

Heft 48[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Britannia, rule the waves. S. 665
  • Coester, Oskar: Das nächtliche Gespräch. S. 666
  • Gathmann, Hans: Erinnerung. S. 666
  • Voigt-Diederichs, Helene: Wettertanne. S. 666
  • Thöny, Eduard: 100 000 Mark für ein Kind. S. 667
  • Schulz, Wilhelm: Ernst Moritz Arndt. S. 668
  • Kolbenheyer, Erwin Guido: Schwalbenflug. S. 668
  • Schondorff, Paul: Der Fluch des Lebens. S. 669
  • Schilling, Erich: Französische Propaganda. S. 671
  • Viera, Josef: Andacht. S. 671
  • O.: Das „Drama der Humanität“. S. 671
  • Großmann, Rudolf: Moderne Musik. S. 674
  • John, Ernst: Simsa und Simsa. S. 674
  • Neander: Antworten des Simplicissimus. S. 674
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 674
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 674
  • Gulbransson, Olaf: Geschmackssache. S. 675
  • Arnold, Karl: Pariser Greuelzeichner. S. 676
  • Ratatöskr: Michel. S. 676

Heft 49[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die Bestie. S. 677
  • Großmann, Rudolf: Größen IV. Emil Janings. S. 678
  • Hahn, Arnold: Der Sohn des Kriegsgewinnlers. S. 678
  • Kolbenheyer, Erwin Guido: Auch wir. S. 678
  • Schilling, Erich: Die französische Internationale. S. 679
  • Oestreicher, Oskar: Es wird teurer in Paris. S. 680
  • Emanuel: Zirkus der Zeit. S. 680
  • Owlglaß, Dr.: Das Lied. S. 680
  • Scher, Peter: Auch einer. S. 680
  • Schondorff, Paul: Notschrei. S. 681
  • Kmoch, Ladislaus: Der Anfang. S. 683
  • Schulz, Wilhelm: Deutsche und französische Besetzung. S. 684
  • Thöny, Eduard: Se. Majestät das Comité des forges. S. 686
  • Ratatöskr: Wie man’s nimmt. S. 686
  • John, Ernst: Kleine Geschichte. S. 686
  • O.: Vom Tage. S. 686
  • Emanuel: Gewissen Leitartiklern. S. 686
  • Neander: Antworten des Simplicissimus. S. 686
  • Flechtner, Otto: Die Neuvermählten. S. 687
  • O.: Vom Tage. S. 687
  • Arnold, Karl: Hilf dir selbst, so hilft dir Gott. S. 688

Heft 50[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Der Held an der Ruhr. S. 689
  • Gulbransson, Olaf: Partenkirchener Hörnerschlitten. S. 690
  • Rößle, Wilhelm: Der Kavalier. S. 690
  • Heine, Thomas Theodor: Frankreichs Hoffnung. S. 691
  • Franke-Rutha, Walther: Die Holzauktion. S. 691
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Varieté-Patriotismus. S. 692
  • Ringelnatz, Joachim: Mein Yes, but an Mr. X. in der Bar. S. 692
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 693
  • Kmoch, Ladislaus: Orplid, mein Land. S. 695
  • Schulz, Wilhelm: Selbst den Ochsen wird’s zu dumm. S. 696
  • Emanuel: Napoleons Erben. S. 696
  • Emanuel: Moralische Geschichte. S. 696
  • Heine, Thomas Theodor: Im Ruhrbergwerk. S. 698
  • Pratsch, Ludwig: Wie die Ärmsten schlafen. S. 698
  • Trim: Folgen. S. 698
  • Trim: Ein Fingerzeig Gottes? S. 698
  • Dr. O.: Wahrlich, ich sage euch…
  • Schilling, Erich: Franzosen räumen ein Krankenhaus. S. 699
  • Ratatöskr: Gestohlene Dichter. S. 699
  • Trim: Reflexion. S. 699
  • Trim: Irrungen. S. 699
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 699
  • Kainer, Ludwig: Viel verlangt. S. 700

Heft 51[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Wucher. S. 701
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 702
  • Thorn, Eduard: Komödianten. S. 702
  • Schilling, Erich: Frankreich übernimmt im besetzten Gebiet die Eisenbahnen in eigene Regie. S. 703
  • Arnold, Karl: Die Ehrenkompanie. S. 704
  • Ratatöskr: Von der öffentlichen Meinung. S. 704
  • H. P.: Wohnungsnot und Ehe. S. 704
  • Kmoch, Ladislaus: Scharfe Kontrolle. S. 705
  • Gulbransson, Olaf: Du sollst nicht stehlen! S. 708
  • Emanuel: Gloire. S. 708
  • Arnold, Karl: Papiergeldmoral. S. 710
  • John, Ernst: Sachsen-Kinder. S. 710
  • Ringelnatz, Joachim: Sonntags. S. 710
  • Scher, Peter: Der Erfolg. S. 710
  • Heine, Thomas Theodor: Frankreichs Freunde. S. 711
  • [unsign. Text]: Auslandsdeutsche, fördert die Lügenabwehr! S. 711
  • Schulz, Wilhelm: Frei will ich sein! S. 712
  • O.: Vom Tage. S. 712

Heft 52[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Den Seinen gibt’s der Herr im Schlafe. S. 713
  • Gulbransson, Olaf: Feldpost aus dem Ruhrgebiet. S. 714
  • Beil, Ludwig: Der Arbeiter. S. 714
  • Heine, Thomas Theodor: Wo unsre Katzen hinkommen. S. 715
  • Schulz, Wilhelm: Freiherr vom Stein. S. 716
  • Scher, Peter: Der Herr. S. 716
  • Schondorff, Paul: Montag. S. 717
  • Grieß, Rudolf: Aus tiefer Not. S. 719
  • Frenckell, A. v.: Rumänische Presse. S. 722
  • Heinz, F.: Frommer Wunsch. S. 722
  • Stengel, Hans: Die Geschichte vom Reverend Father Czcismadya. S. 722
  • H. P.: Vom Tage. S. 722
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Der Acker“. S. 723
  • Owlglaß, Dr.: Der Acker. S. 723
  • Scher, Peter: Max und Moritz. S. 723
  • Thöny, Eduard: Der Intellektuelle. S. 726
  • Scher, Peter: Ein ganz verfluchter Kerl. S. 726
  • F. B. (1): Französisches Kulturbild. S. 726
  • O.: Umschwung. S. 726
  • O.: Vom Tage. S. 726
  • Schilling, Erich: Nur ein Kind. S. 727
  • O.: Vom Tage. S. 727
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 727
  • Thöny, Eduard: Buer. S. 728
  • Ratatöskr: Palmarum. S. 728

28. Jg, 1923/24[Bearbeiten]

Heft 01[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die letzten Tage von Bacchus und Gambrinus. S. 1
  • Heine, Thomas Theodor: Bierdimpfel, wahret eure heiligsten Güter! – - -. S. 2
  • Kihn, Hans Alfred: Warnung an die Regierung. S. 2
  • Ratatöskr: Angenommen. S. 2
  • Scher, Peter: Grundsätzliches. S. 2
  • Trim: Aufschrei. S. 2
  • Arnold, Karl: Statistisches. S. 3
  • Arnold, Karl: Grauenvoller Selbstmord eines Münchners. S. 3
  • Emanuel: Kampf und Ende eines Aufrechten. S. 3
  • Trim: Ein harter Schlag. S. 3
  • Thöny, Eduard: Alte Schule. S. 4
  • Thöny, Eduard: Der Zecher am Rhein. S. 4
  • Trim: Der beleidigte Individualist. S. 4
  • Grieß, Rudolf: Abstinenz – nicht Temperenz! S. 5
  • Schondorff, Paul: Amors Assistent. S. 8
  • Kihn, Hans Alfred: Politik und Alkohol. S. 9
  • Grieß, Rudolf: Verklärung. S. 12
  • Schondorff, Paul: Her damit! S. 14
  • Schulz, Wilhelm: Das Glück im Winkel. S. 16
  • Goethe, Johann Wolfgang v.: Die stille Freude wollt ihr stören. S. 16
  • O.: Kraft und Stoff. S. 16
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 18
  • Neander: Extra dry. S. 18
  • Arnold, Karl: Verbote – die Freude der Schieber. S. 19
  • Emanuel: Begegnung. S. 19
  • Trim: Die Idee. S. 19
  • O.: Unser täglich Brot…
  • Schilling, Erich: Alkoholverbot. S. 20
  • Emanuel: Trockenlegung. S. 20

Heft 02[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Einladung an Deutschland. S. 21
  • Thöny, Eduard: Turf (Zeichnungen). S. 22
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Zopf und Valuta. S. 22
  • Supper, Auguste: Der Bescheid. S. 22
  • Arnold, Karl: Französische Propaganda. S. 23
  • Ringelnatz, Joachim: Die Ausgetretenen. S. 23
  • Thöny, Eduard: Buer. S. 24
  • Johst, Hanns: Am sterngestickten Wiegenband. S. 24
  • O.: Der katholische Pfarrer als Warenzeichen. S. 24
  • Grieß, Rudolf: Der teure Tobak. S. 25
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Frühling“. S. 28
  • Schulz, Wilhelm: Frühling. S. 28
  • [unsign. Text]: Naturgemäß
  • O.: Vom Tage
  • Heinz, F.: Glück. S. 30
  • Heinz, F.: Mißraten. S. 30
  • Franke-Rutha, Walther: Die Kunst des Übersetzens. S. 30
  • Rößle, Wilhelm: Das Ende. S. 30
  • Gulbransson, Olaf: Neutrale Berichterstatter. S. 31
  • Furreg, Herbert: Ode. S. 31
  • [unsign. Text]: Vorsicht. S. 31
  • [unsign. Text]: Mechanisierung. S. 31
  • Schilling, Erich: Separatisten. S. 32
  • Ratatöskr: Entente cordiale. S. 32
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 32

Heft 03[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Der Rütlischwur in der sächsischen Schweiz. S. 33
  • Kubin, Alfred: Die Stallmagd. S. 34
  • Gallus, Tyll: Gesta Dei per Francos. Gottes Taten durch die Franzosen im Rheinland. S. 34
  • Großmann, Rudolf: Berlin W. S. 35
  • Heine, Thomas Theodor: Auf dem Heimweg von der Arbeit. S. 36
  • Emanuel: Reiseerinnerung. S. 36
  • Gathmann, Hans: Lerne warten, Maria! S. 36
  • Trim: Anfangsgründe. S. 36
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 37
  • Grieß, Rudolf: Taktik. S. 39
  • Schulz, Wilhelm: Ausquartiert. S. 40
  • Pratsch, Ludwig: Vor der Kirchentüre. S. 40
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 40
  • Arnold, Karl: Das teure Bier. S. 42
  • Heuser, Cläre: Briefwechsel. S. 42
  • Trim: Inserat. S. 42
  • [unsign. Text]: ‚s riachete Wasser. S. 42
  • Thöny, Eduard: Waffenkontrolle. S. 43
  • O.: Nachbarin! Euer Fläschchen! S. 43
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 43
  • Schilling, Erich: Die Lügenfontäne. S. 44
  • Ratatöskr: Chaos. S. 44

Heft 04[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Massenmord in Essen. S. 45
  • Großmann, Rudolf: Größen: Wilhelm von Bode. S. 46
  • Barthel, Max: Weiße Fäden im schwarzen Haar. S. 46
  • Unold, Max: Die billige Luft. S. 47
  • Thöny, Eduard: Münchener Sulky. S. 48
  • Hesse, Hermann: April. S. 48
  • Grieß, Rudolf: Kinder und Narren – -. S. 49
  • Schulz, Wilhelm: Eduard Mörike. S. 52
  • Huck: Der Trost. S. 52
  • H. P.: Sozialpolitik. S. 52
  • Mörike, Eduard: Auf einer Wanderung. S. 52
  • Arnold, Karl: Feldpost aus dem Ruhrgebiet. S. 54
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Was sind Sie? S. 54
  • Ringelnatz, Joachim: Aufgebung. S. 54
  • Thöny, Eduard: Französische Waren in Deutschland. S. 55
  • O.: Astrologie. S. 55
  • Schilling, Erich: Frühling. S. 56
  • O.: Ein Kronzeuge. S. 56
  • O.: Diagnose. S. 56
  • Ratatöskr: Achtung! Selbstschütze! S. 56

Heft 05[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Fair play gegen Deutschland. S. 57
  • Arnold, Karl: Sensationelle Ausgrabungen in Berlin. S. 58
  • Scher, Peter: Gedächtnisschwäche. S. 58
  • Heine, Thomas Theodor: Zum 60. Geburtstag. S. 59
  • John, Ernst: Der Kließelheber. Eine erzgebirgische Geschichte. S. 59
  • Richter, Helmuth: Weltlied. S. 59
  • Heiligenstaedt, Kurt: Abhilfe. S. 60
  • Scher, Peter: Frühling. S. 60
  • Frenckell, A. v.: Der Mensch, die Krone der Schöpfung. S. 61
  • Schondorff, Paul: Edel sei der Mensch! S. 63
  • Schulz, Wilhelm: Arbeitsteilung. S. 64
  • Leip, Hans: Beim Morgenrot zu singen. S. 64
  • Scher, Peter: Unter uns gesagt. S. 64
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 64
  • Heinz, F.: Der Genießer. S. 66
  • Heinz, F.: Der Mutter Stimme. S. 66
  • Emanuel: Gespräch um einen Roman. S. 66
  • Trim: „Abhalten“. S. 66
  • O.: Vox clamantis in deserto. S. 66
  • O.: Vom Tage. S. 66
  • Gulbransson, Olaf: Zwei Wege. S. 67
  • Neander: Antworten des Simplicissimus. S. 67
  • Thöny, Eduard: Kulturbild aus dem besetzten Gebiet. S. 68
  • Ratatöskr: Frohe Aussichten. S. 68

Heft 06[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Marksturz. S. 69
  • Großmann, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 70
  • Neander: Luxus. Ein sokratisches Gespräch. S. 70
  • Gulbransson, Olaf: Wonnemond. S. 71
  • Arnold, Karl: Jeßners Faust macht Schule. S. 72
  • Schondorff, Paul: Die Undankbare. S. 73
  • Grieß, Rudolf: Parteihäuptlinge. S. 75
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Maiennacht“. S. 76
  • Schulz, Wilhelm: Maiennacht. S. 76
  • H. P.: Literarum causa. S. 76
  • Thöny, Eduard: La civilisation de merde. S. 78
  • Ratatöskr: Im Wonnemond. S. 78
  • H. P.: Vom Tage. S. 78
  • H. P.: Solidität. S. 78
  • O.: Quid pro quo. S. 78
  • Schilling, Erich: Das europäische Wetterloch. S. 79
  • Emanuel: So ist das Leben. S. 79
  • Neander: Antworten des Simplicissimus. S. 79
  • Trim: Selbstschutz. S. 79
  • Thöny, Eduard: Ist das englisch? S. 80

Heft 07[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Retter Stresemann. S. 81
  • Unold, Max: Wie die Alten sungen. S. 82
  • John, Ernst: Das blutende Pferd. Leipziger Lokalbericht. S. 82
  • Ringelnatz, Joachim: Übergewicht. S. 82
  • Scher, Peter: Im Zeichen des Verfalls. S. 82
  • Gulbransson, Olaf: Zeichnung zum Gedicht „Im Frühling“. S. 83
  • Owlglaß, Dr.: Im Frühling. S. 83
  • Heiligenstaedt, Kurt: Fürs Höhere. S. 84
  • Kihn, Hans Alfred: Grunewald. S. 84
  • Grieß, Rudolf: Ertappt. S. 85
  • Grieß, Rudolf: Zeitgemäß. S. 87
  • Gulbransson, Olaf: Der Dickhäuter. S. 88
  • Emanuel: Ein bayrischer Rebell. S. 88
  • Trim: Das Kind im Manne. S. 88
  • [unsign. Text]: Ein Kulturbild. S. 88
  • Heine, Thomas Theodor: Unverbesserlich. S. 90
  • Pratsch, Ludwig: Mai. S. 90
  • Trim: Parolen. S. 90
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 90
  • Schulz, Wilhelm: Aus Langerweile. S. 91
  • Neander: Antworten des Simplicissimus. S. 91
  • O.: Ersatz. S. 91
  • Thöny, Eduard: Hunnenjustiz. S. 92
  • Scher, Peter: In schwerer Zeit. S. 92

Heft 08[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die Vorbedingung. S. 93
  • Kubin, Alfred: Der Elch. S. 94
  • Frey, Alexander Moritz: Der Tod ist lustig. S. 94
  • Johst, Hanns: Elegie. S. 94
  • Schilling, Erich: Marschall Foch revidiert Polen und die Tschechei. S. 95
  • Arnold, Karl: Der Allgäuer Milchproduktenbaron im Himmel. S. 96
  • Ratatöskr: Umschwünge. S. 96
  • Schondorff, Paul: Was ihr wollt. S. 97
  • Thöny, Eduard: Alles in Ordnung. S. 99
  • Gulbransson, Olaf: Ehrenrettung. S. 102
  • Neander: Antworten des Simplicissimus. S. 102
  • [unsign. Text]: Kinder. S. 102
  • Arnold, Karl: Boxkampf. S. 103
  • O.: Maienwunder. S. 103
  • Heine, Thomas Theodor: Ausblick. S. 104
  • Scher, Peter: Die alte Geschichte. S. 104
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 104

Heft 09[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Justitia im Ruhrgebiet. S. 105
  • Broel, Georg: Felsschlucht. S. 106
  • Owlglaß, Dr.: Bann. S. 106
  • Heine, Thomas Theodor: Wie sieht Hitler aus? S. 107
  • Voigt-Diederichs, Helene: Mai. S. 107
  • Schilling, Erich: John Bull unterschreibt sein Versailles. S. 108
  • Schondorff, Paul: Verständigung. S. 109
  • Grieß, Rudolf: Gekränkte Unschuld. S. 111
  • Schulz, Wilhelm: Ein Weg. S. 112
  • Schieder, Hermann: Du wartest noch…
  • H. P.: Geisteskultur
  • [unsign. Text]: Zeitgemäß
  • Heinz, F.: Grund genug. S. 114
  • Heinz, F.: Betrachtung. S. 114
  • Haru Spex: Das Hochwasser. S. 114
  • Ringelnatz, Joachim: Gewitter. S. 114
  • Gulbransson, Olaf: Ehelicher Börsenkrach. S. 115
  • Sachse, Margarete: Ungeduld. S. 115
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 115
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 115
  • Thöny, Eduard: Schiebung. S. 116
  • Ratatöskr: „Im Namen des französischen Volkes“. S. 116

Heft 10[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der französische Ritter von der traurigen Gestalt. S. 117
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 118
  • Botsky, Katarina: Demetrius. S. 118
  • Thöny, Eduard: Ehrenschulden. S. 119
  • Arnold, Karl: Ahasver. S. 120
  • Grieß, Rudolf: Ein Gemütsmensch. S. 121
  • Heine, Thomas Theodor: Die Geistigen. S. 124
  • O.: Vom Tage. S. 124
  • Gulbransson, Olaf: Der Grübler. S. 126
  • H. P.: Reform der Fleischpreise. S. 126
  • Thöny, Eduard: Ein Zwischenfall. S. 127
  • Britting, Georg: Der Veteran. S. 127
  • Schilling, Erich: Rom und Kötzschenbroda. S. 128
  • Ratatöskr: Unverbesserlich. S. 128
  • O.: Vom Tage. S. 128

Heft 11[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Goliath und David. S. 129
  • Großmann, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 130
  • Britting, Georg: Michael und das Fräulein. S. 130
  • Schmückle, Georg: Weinblüte. S. 130
  • Gulbransson, Olaf: Feldeinsamkeit. S. 131
  • Schulz, Wilhelm: Paul Gerhardt. S. 132
  • Schondorff, Paul: Kritik. S. 133
  • Kainer, Ludwig: Varieté. S. 136
  • Owlglaß, Dr.: Zur Erwägung. S. 136
  • Thöny, Eduard: Deutsche Kommunisten im Ruhrgebiet. S. 138
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 138
  • O.: Ein Trost. S. 138
  • Schilling, Erich: Aus dem Einbruchsgebiet. S. 139
  • Ringelnatz, Joachim: Öffentliche Freude. S. 139
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 139
  • H. P.: Wertbeständige Steuer. S. 139
  • Arnold, Karl: Papiergeld! Papiergeld! S. 140
  • Ratatöskr: Letzte Zuflucht. S. 140

Heft 12[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Das zweite deutsche Angebot. S. 141
  • Kubin, Alfred: Gewitterregen. S. 142
  • Owlglaß, Dr.: Adolf Oberländer in memoriam. S. 142
  • Thorn, Eduard: Ernesto. S. 142
  • Arnold, Karl: Die kreuzfidelen Zwischenhändler. S. 143
  • Schulz, Wilhelm: Albert Leo Schlageter. S. 144
  • Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Wunderbare. S. 144
  • Trim: Prometheus. S. 144
  • Schondorff, Paul: Ein verborgener Schatz. S. 145
  • Gulbransson, Olaf: Das Riesenspielzeug. S. 148
  • Emanuel: Nur Geduld. S. 148
  • Trim: Das Orakel. S. 148
  • Thöny, Eduard: Der neue Rennstallbesitzer. S. 150
  • John, Ernst: Zweenaundoff. S. 150
  • O.: Vom Tage. S. 150
  • Ratatöskr: Morgenidyll. S. 150
  • Woelfle, Alphons: Zeichnung zum Gedicht „Totenklage“. S. 151
  • Supper, Auguste: Totenklage. S. 151
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 151
  • Heine, Thomas Theodor: Die neue Teuerung. S. 152
  • Pander, Oswald: Wilder Honig. S. 152
  • Scher, Peter: Hinter den Bergen. S. 152

Heft 13[Bearbeiten]

  • Dudovich, Marcello (Marcel): Die letzten Dinge. S. 153
  • Großmann, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 154
  • Ringelnatz, Joachim: Ein Strolch sieht spielende Kinder. S. 154
  • Schieder, Hermann: Der Blitz. S. 154
  • Schilling, Erich: Das letzte Angebot. S. 155
  • Heiligenstaedt, Kurt: Zweckmäßigkeit. S. 156
  • Emanuel: Das Vorbild. S. 156
  • Grieß, Rudolf: Gesicherte Existenz. S. 157
  • Petersen, Carl Olof: Zwei Vorbilder. S. 160
  • Walter, Robert: Der Hund sei entschuldigt. S. 160
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 160
  • Unold, Max: So leben wir alle Tage. S. 162
  • Pratsch, Ludwig: Feierabend. S. 162
  • Walter, Robert: Unmäßigkeit des Schicksals. S. 162
  • Heine, Thomas Theodor: Hoch die Devisen! S. 163
  • John, Ernst: Sardellenbutter. S. 163
  • Ratatöskr: Sonntag. S. 163
  • [unsign. Text]: Aus einem Kriminalbericht. S. 163
  • Schulz, Wilhelm: Im deutschen Wald. S. 164
  • Scher, Peter: Prozeß
  • Walter, Robert: Kleine Gespräche
  • H. P.: Vom Tage

Heft 14[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Front und Etappe. S. 165
  • Thöny, Eduard: Die Kommission zur Untersuchung der Ursachen des Marktsturzes. S. 166
  • Richter, Helmuth: Liebe. S. 166
  • Schneider-Schelde, Rudolf: Lebensrettung. S. 166
  • Kubin, Alfred: Straßenhändler. S. 167
  • Scher, Peter: Das Wunder. S. 167
  • Thöny, Eduard: System Dortmund. S. 168
  • Kihn, Hans Alfred: Wannsee. S. 168
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 168
  • Grieß, Rudolf: Im Nervensanatorium. S. 169
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Am Neckar“. S. 172
  • Owlglaß, Dr.: Am Neckar. S. 172
  • Walter, Robert: Triumph der Nasenlänge. S. 172
  • Heine, Thomas Theodor: Richert-Ersatz. S. 174
  • Klabund: Berliner Mittelstandsbegräbnis. S. 174
  • Zibebe-Nord: Kleines Vademekum für das öffentliche Leben. S. 174
  • Gulbransson, Olaf: Die Empfindsame. S. 175
  • Emanuel: Zur höheren Ehre Gottes. S. 175
  • H. P.: Technik und Kultur. S. 175
  • Schilling, Erich: Auf Umwegen. S. 176
  • Trim: Reinhardt-Regie. S. 176
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 176

Heft 15[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Aushungerung des Ruhrgebiets. S. 177
  • Thöny, Eduard: Dollarkurs. S. 178
  • Beil, Ludwig: Beeskow aus Beeskow. S. 178
  • Johst, Hanns: Die Verheißung. S. 178
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XX. Der Friedensvertrag. S. 179
  • Schilling, Erich: Krone und Mark. S. 180
  • Leip, Hans: Die Gallione. S. 180
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 180
  • Schondorff, Paul: Genußfrohe Aussicht. S. 181
  • Thöny, Eduard: Des Rentners Abendgebet. S. 184
  • Ringelnatz, Joachim: Nächtlicher Heimweg. S. 184
  • Zille, Heinrich: Berlin N (Zeichnungen). S. 186
  • Britting, Georg: Das Haus zur heiligen Dreifaltigkeit. S. 186
  • Heine, Thomas Theodor: Die Kleinen hängt man – -. S. 187
  • [unsign. Text]: Ein hoch dem deutschen Beamten! S. 187
  • [unsign. Text]: Neue Einnahmequellen. S. 187
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 187
  • Schulz, Wilhelm: Friedrich Rückert. S. 188
  • Rückert, Friedrich: Sonett. S. 188
  • Brutus: Viertelsminister. S. 188

Heft 16[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Gut Heil! S. 189
  • Heine, Thomas Theodor: Die Riesenfelge. S. 190
  • Frey, Alexander Moritz: Turne zu Hause! S. 190
  • Scher, Peter: Die Bavaria spricht. S. 190
  • Arnold, Karl: Zeichnungen zu „Turngedichten“. S. 191
  • Ringelnatz, Joachim: Turngedichte. S. 191
  • Kainer, Ludwig: Die Professionellen. S. 192
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 193
  • Gulbransson, Olaf: Pech. S. 196
  • Thöny, Eduard: Der Veteran. S. 198
  • Kihn, Hans Alfred: Individualität. S. 198
  • Grieß, Rudolf: Fakultäten. S. 199
  • Grieß, Rudolf: Parteibrille. S. 202
  • Schondorff, Paul: Die Klippe. S. 203
  • Thöny, Eduard: Begeisterung. S. 204
  • Thöny, Eduard: Kraft und Stoff. S. 204
  • Arnold, Karl: Zeichnung zum Gedicht „Turnermarsch“. S. 206
  • Ringelnatz, Joachim: Turnermarsch. S. 206
  • Schmid, Paul: Die Arbeitsteilung. S. 206
  • Schilling, Erich: Wohnungsnot? S. 207
  • Trim: Turnheil. S. 207
  • Schulz, Wilhelm: Turnvater Jahn. S. 208

Heft 17[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Englisch-französische Freundschaftsbezeugung. S. 209
  • Zille, Heinrich: Berliner Pflaster (Zeichnungen). S. 210
  • Emanuel: Treuherziger Vorschlag. S. 210
  • Scher, Peter: Das Kapital sitzt in der Rosenlaube. S. 210
  • Walter, Robert: Schlagt die Hundegottheit tot! S. 210
  • Heine, Thomas Theodor: Bei Aasgeiers. S. 211
  • Schilling, Erich: Aus einer Rede Millerands. S. 212
  • Schondorff, Paul: Vom Jahrmarkt des Lebens. S. 213
  • Schondorff, Paul: Sommerfrische. S. 213
  • Grieß, Rudolf: Verkehrte Welt. S. 215
  • Thöny, Eduard: Belgier in Buer. S. 216
  • Britting, Georg: Sehr heißer Tag. S. 216
  • Emanuel: Für und wider die Republik. S. 216
  • Trim: Die Hilflosen. S. 216
  • Gulbransson, Olaf: Das Wunderkind. S. 218
  • Ohlischlaeger, Eugen (Geno) Robert: Lehre. S. 218
  • L. B.: Die Reliquie. S. 218
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 219
  • Pratsch, Ludwig: Der Regenschirm. S. 219
  • Trim: Nur nicht verzagt! S. 219
  • Trim: Kant für Kinder. S. 219
  • [unsign. Text]: Ein Mann von vielen Gaben. S. 219
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 219
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Deutsches Land“. S. 220
  • Schulz, Wilhelm: Deutsches Land. S. 220

Heft 18[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Frankreich und das Weltgewissen. S. 221
  • Heine, Thomas Theodor: Zierrahmen. S. 222
  • Kubin, Alfred: Das Schiffchen. S. 222
  • Thorn, Eduard: Die Kuh. S. 222
  • Scher, Peter: Tragisches Schicksal eines Butterhändlers en gros. S. 222
  • Gulbransson, Olaf: Casanova im Gebirge. S. 223
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XXI. Schwuhl. S. 224
  • Gathmann, Hans: Brief im Sommer 1923
  • Pratsch, Ludwig: Glück. S. 225
  • Grieß, Rudolf: Der Haken. S. 226
  • Thöny, Eduard: Volk in Not. S. 228
  • Britting, Georg: Weinkneipe. S. 228
  • Trim: Anregungen. S. 228
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 228
  • Schondorff, Paul: Lingua aurea. S. 230
  • Schondorff, Paul: Veränderte Lage. S. 230
  • [unsign. Text]: Wertbeständiges Gehalt. S. 230
  • [unsign. Text]: Zeitgemäß
  • Walter, Robert: Studierens Zweck
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • [unsign. Text]: Vom Tage
  • Heine, Thomas Theodor: Von Stufe zu Stufe. S. 231
  • Emanuel: Episode. S. 231
  • Trim: Bildung ist Besitz. S. 231
  • O.: Vom Tage. S. 231
  • [unsign. Text]: Das alte deutsche Erbübel. S. 231
  • Schulz, Wilhelm: Die tote Stadt. S. 232
  • Ratatöskr: Baldwin. S. 232
  • [unsign. Text]: Der Althistoriker. S. 232
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 232

Heft 19[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Französisch-englischer Ausgleich. S. 233
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Moritatensänger. S. 234
  • Johst, Hanns: Liebe. S. 234
  • Scher, Peter: Gaunerei. S. 234
  • Zille, Heinrich: Irgendwo um Berlin. S. 235
  • Märker, Friedrich: Seid Pflüger! S. 235
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XXII Freibad Wannsee. S. 236
  • Weyrauch von Weech, Lilli: In der Hitzwelle. S. 237
  • Grieß, Rudolf: Rückständig. S. 238
  • Thöny, Eduard: Valorisierung. S. 240
  • Emanuel: Das Ideal. S. 240
  • Ratatöskr: Gesang der Geister über den bayrischen Abwassern. S. 240
  • [unsign. Text]: Helden und Händler. S. 240
  • Gulbransson, Olaf: Aber die Liebe -. S. 242
  • O.: Vom Tage. S. 242
  • Thöny, Eduard: W.C. S. 243
  • Scher, Peter: Abendliches Denkvergnügen. S. 243
  • [unsign. Text]: Die goldene Uhr. S. 243
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 243
  • Redaktion / Verlag des „Simplicissimus“: Für Freunde im Ausland! S. 243
  • Schulz, Wilhelm: Handel und Wandel. S. 244

Heft 20[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Poincaré am Kriegerdenkmal. S. 245
  • Zille, Heinrich: Im Ostseebad. S. 246
  • Leip, Hans: Sommernacht. S. 246
  • Winckler, Josef: Der tolle Bomberg. Aus einem westfälischen Schelmenroman. S. 246
  • Arnold, Karl: Wie steht der Dollar? S. 247
  • Schulz, Wilhelm: Frankreich und die Putschisten. S. 248
  • Ratatöskr: Bei abnehmendem Mond zu singen. S. 248
  • H. P.: Ehrenamt. S. 248
  • H. P.: Spottbillig. S. 248
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 249
  • Schondorff, Paul: Geschäftskniffe. S. 250
  • Heine, Thomas Theodor: Still ruht der See. S. 251
  • O. / Trim: Vom Tage. S. 251
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XXIII. Tauentzienbummel. S. 254
  • Owlglaß, Dr.: Fatal. S. 254
  • H. P.: Was soll man tun? S. 254
  • O.: Vom Tage. S. 254
  • Gulbransson, Olaf: Die Sintflut. S. 255
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 255
  • Thöny, Eduard: Berlin erkennt an. S. 256
  • Scher, Peter: Die Knopflöcher. S. 256

Heft 21[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Schiff in Not. S. 257
  • Kubin, Alfred: Verbummelter Zauberer kehr wieder heim zu seinem alten Drachen. S. 258
  • Kiefer-Steffe, Margarete: Heim zur Erde! S. 258
  • Scher, Peter: Der Engel Gottes. S. 258
  • Arnold, Karl: Aus der neuen Gesellschaft. S. 259
  • Gulbransson, Olaf: Tasso in der Sommerfrische. S. 260
  • Emanuel: Unerwartetes Erlebnis. S. 260
  • Grieß, Rudolf: Der edelste Teil. S. 261
  • Thöny, Eduard: Heimweh. S. 264
  • Gum, Gideon: Morgenlied des Beamten. S. 264
  • Schondorff, Paul: Brotzeitphilosophie. S. 266
  • Ratatöskr: Ideologisches. S. 266
  • Schneider-Schelde, Rudolf: Musik im Park. S. 266
  • Trim: Die Schiefertafel. S. 266
  • O.: Dringender Rat. S. 266
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 266
  • Zille, Heinrich: Zeichnung zum Text „Das Talent“. S. 267
  • Zille, Heinrich: Das Talent. S. 267
  • O.: Vom Tage. S. 267
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XXIV. Damenringkampf. S. 268
  • Trim: Amor. S. 268

Heft 22[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Deutschlands Unstern. S. 269
  • Zille, Heinrich: Wandervögel. S. 270
  • John, Ernst: Sachsen unterwegs. S. 270
  • Pratsch, Ludwig: Grünes Land. S. 270
  • Ringelnatz, Joachim: Mißratenen Kindes Lied. S. 270
  • Hansen, Anton: Die Grube. S. 271
  • Beil, Ludwig: Das Evangelium. S. 271
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Jean Paul“. S. 272
  • Vischer, Friedrich Theodor: Jean Paul. S. 272
  • H. P.: Wertbeständigkeit. S. 273
  • H. P.: Währung. S. 273
  • Thöny, Eduard: Gebet gegen Kommunistengefahr. S. 274
  • H. P.: Als neues Spekulationspapier. S. 274
  • H. P.: Vereinfachung. S. 274
  • Boris, L.: Russisches. S. 278
  • Schmückle, Georg: Der Biedermann. S. 278
  • H. P.: Der Retter in der Not. S. 278
  • O.: Höhere Arithmetik. S. 278
  • [unsign. Text]: München. S. 278
  • H. P.: Gegen den Wucher! S. 278
  • H. P.: Die Kur. S. 278
  • O.: Vom Tage. S. 278
  • Gulbransson, Olaf: Das Unsichtbare. S. 279
  • Ratatöskr: Die große Koalition. S. 279
  • Schilling, Erich: Die Opfer. S. 280
  • Scher, Peter: Das Schwert im Herzen. S. 280

Heft 23[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Die große Koalition. S. 281
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 282
  • Christ, Lena: Lord. S. 282
  • Arnold, Karl: Aus der Diele. S. 283
  • Schulz, Wilhelm: Zu Huttens 400. Todestag. S. 284
  • Emanuel: Stresemann und die Sphinx. S. 284
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 285
  • Schondorff, Paul: Angenehme Gewißheit. S. 287
  • Schondorff, Paul: Sie tun sich nichts. S. 290
  • Spiegel, Ferdinand: Zeichnung zum Gedicht „Zimmerspruch“. S. 291
  • Ratatöskr: Zimmerspruch. S. 291
  • Hansen, Anton: Wie du mir, so ich dir. S. 294
  • Johst, Hanns: Elegie. S. 294
  • Scher, Peter: Die feindlichen Brüder. S. 294
  • Trim: Ketzerei. S. 294
  • Ri-Ri: Die neuen Banknoten. S. 294
  • H. P.: Wahre Geschichte. S. 294
  • H. P.: Mathematik und Währung. S. 294
  • O.: Vom Tage. S. 294
  • Zille, Heinrich: Schlächterkeller. S. 295
  • Thöny, Eduard: Die neuen Steuern. S. 296

Heft 24[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Franzosenherrschaft. S. 297
  • Zille, Heinrich: Zuspruch. S. 298
  • Britting, Georg: Bäckerladenballade. S. 298
  • Schäfer, Wilhelm: Seltsam. S. 298
  • Kubin, Alfred: Eine bürgerliche Hochzeit. S. 299
  • Scher, Peter: Leutnant Paputzke. S. 299
  • Schulz, Wilhelm: Bagatelle. S. 300
  • Owlglaß, Dr.: Augen. S. 300
  • H. P.: Das Thermometer. S. 301
  • H. P.: Kompaniegeschäft. S. 301
  • Grieß, Rudolf: Ein Naturfreund. S. 302
  • Thöny, Eduard: Das goldene Bauernherz. S. 304
  • Scher, Peter: Die Fettaugen. S. 304
  • Thöny, Eduard: Entlarvt. S. 306
  • John, Ernst: Das Hoddoferdchn. S. 306
  • John, Ernst: Schrimmse. S. 306
  • Ringelnatz, Joachim: Volkslied. S. 306
  • Trim: Erziehung. S. 306
  • [unsign. Text]: Gesellschaftsrechnung. S. 306
  • O.: Es herbstelt. S. 306
  • O.: Vom Tage. S. 306
  • Gulbransson, Olaf: Nachschwingungen. S. 307
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 307
  • [unsign. Text]: Auf der grünen Wiese. S. 307
  • Arnold, Karl: Bayern und Reich. S. 308
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 308

Heft 25[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der deutsche Michel und seine Mörder. S. 309
  • Zille, Heinrich: 1923. S. 310
  • Leip, Hans: Gespensterschiffe. S. 310
  • Schneider-Schelde, Rudolf: Utopie. S. 310
  • Heine, Thomas Theodor: Bange Fragen. S. 311
  • Schulz, Wilhelm: Danzig und Schleswig. S. 312
  • Ratatöskr: Michel und die andern. S. 312
  • Grieß, Rudolf: Pech. S. 313
  • Thöny, Eduard: Die neue Automobilsteuer. S. 316
  • Scher, Peter: Plötzlicher Papiergeldmangel. S. 316
  • Trim: X. S. 316
  • Gulbransson, Olaf: In den bayerischen Bergen. S. 318
  • John, Ernst: Sächseleien. S. 318
  • H. P.: Indexlöhne. S. 318
  • Arnold, Karl: Die interalliierten Schulden. S. 319
  • O.: Vom Tage. S. 319
  • Thöny, Eduard: Schuhplattler. S. 320
  • O.: Cant. S. 320
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 320

Heft 26[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Obacht, Mussolini -. S. 321
  • Zille, Heinrich: Zeiten. S. 322
  • Owlglaß, Dr.: Diogenes a.D. S. 322
  • Supper, Auguste: Inter Confessiones. S. 322
  • Thöny, Eduard: Was ihr wollt. S. 323
  • Scher, Peter: Der Sprengwagen. S. 323
  • Heine, Thomas Theodor: Das Erdbeben in Japan. S. 324
  • Schondorff, Paul: Heilige Flamme, glüh! S. 325
  • L. B.: Mit einem Blick. S. 328
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 328
  • [unsign. Text]: Fragen. S. 328
  • Woelfle, Alphons: Romantik. S. 329
  • [unsign. Text]: Neuzeitliche Heiratsanzeige. S. 329
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 329
  • Gulbransson, Olaf: Stadt und Land. S. 330
  • Trim: Ehedrama. S. 330
  • Trim: Volk in Not. S. 330
  • Zille, Heinrich: Zeichnung zum Text „Frau Clara und das schwarze Feigenblatt ihres Mannes“. S. 331
  • Trim: Organisationsfragen. S. 331
  • Zille, Heinrich: Frau Clara und das schwarze Feigenblatt ihres Mannes. S. 331
  • Thöny, Eduard: Der Mord in Albanien. S. 332

Heft 27[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Flucht ins Jenseits. S. 333
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 334
  • Schmid, Paul: Die göttliche Komödie. S. 334
  • Kubin, Alfred: Der Enterbte. S. 335
  • X.: Unsere Rettung. S. 335
  • Thöny, Eduard: Die Landabgabe. S. 336
  • Ratatöskr: Die „deutsche Seele“ lamentiert:
  • [unsign. Text]: Das Hausmittel
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Schondorff, Paul: Kein Hindernis. S. 337
  • Thöny, Eduard: Maß für Maß. S. 340
  • Scher, Peter: Cenzi. Ein Ruhmeskranz. S. 340
  • Großmann, Rudolf: Neue Kunst. S. 342
  • Winckler, Josef: Der tolle Bomberg. S. 342
  • O.: Begegnung. S. 342
  • Zille, Heinrich: Zirkus Mensch. S. 343
  • O.: Neue Wege. S. 343
  • O.: Meteorologisches. S. 343
  • Kainer, Ludwig: Sympathie. S. 344
  • Emanuel: Monarchorepublikanisches. S. 344

Heft 28[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Zeitgenossen. S. 345
  • Heine, Thomas Theodor: Devisenerfassung in Bayern. S. 346
  • Johst, Hanns: Es schwingt mein Herz – - -
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Frankfurt am Main
  • Scher, Peter: Empfindsamer Spaziergang
  • Hansen, Anton: Kohlengas. S. 347
  • Trim: Frisch auf, Kameraden -! S. 347
  • O.: Notizen. S. 347
  • Heine, Thomas Theodor: Japanische Ideologen. S. 348
  • Emanuel: Neue Ziele. S. 348
  • Trim: Stilles Glück. S. 348
  • H. P.: Die Rettung der Kultur. S. 348
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 348
  • Grieß, Rudolf: Deutsche Erziehung. S. 349
  • Ri-Ri: Großes deutsches Rennen. S. 352
  • [unsign. Text]: Arbeit wird Unsinn. S. 352
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Stille Stunde“. S. 353
  • Owlglaß, Dr.: Stille Stunde. S. 353
  • Trim: Was es alles gibt. S. 353
  • H. P.: Der Erste! S. 353
  • Heine, Thomas Theodor: Schlaraffenland. S. 354
  • Emanuel: „Baldwin ist entzückt -"
  • Thorn, Eduard: Die Wohltäter
  • Zille, Heinrich: Im Berliner Tiergarten. S. 355
  • H. P.: Donnerwetter! S. 355
  • Bing, Henry: Währungssorgen. S. 356
  • Ratatöskr: Sachverständige. S. 356

Heft 29[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Trauerfahnen an der Ruhr. S. 357
  • Zille, Heinrich: Hochzeiter. S. 358
  • Botsky, Katarina: Die drei Matrosen. S. 358
  • Thöny, Eduard: Der Bauer. S. 359
  • Heine, Thomas Theodor: Elegie. S. 360
  • Ratatöskr: Der Konsument. S. 360
  • Thöny, Eduard: Spahis in Trier. S. 361
  • O. / S. K.: Vom Tage. S. 361
  • Schondorff, Paul: Die Steuerangst. S. 363
  • L. P.: Muttersprache. S. 364
  • Kainer, Ludwig: Première. S. 365
  • Scher, Peter: Skandal in Ich-Heim. S. 365
  • H. P.: Wahre Geschichte. S. 365
  • Thöny, Eduard: Frankreich und die Sonderbündler. S. 366
  • Pratsch, Ludwig: Landstraße. S. 366
  • Richter, Helmuth: Tagebuch-Gedanken. S. 366
  • Schmückle, Georg: Aus dem Morgen in den Abend. S. 366
  • H. P.: Spesen. S. 366
  • H. P.: Gerechtigkeit? S. 366
  • H. P.: Billiger Einkauf. S. 366
  • [unsign. Text]: Aus einem Brief an das Wohnungsamt. S. 366
  • Gulbransson, Olaf: Auf der Fahrt nach Deutschland. S. 367
  • Thöny, Eduard: Das ist englisch! S. 368
  • Emanuel: Jedem das Seine. S. 368

Heft 30[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Bayern und Reich. S. 369
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 370
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Die Derwische. S. 370
  • Thöny, Eduard: Die Kleinen werden gehängt. S. 371
  • Schulz, Wilhelm: Worte und Taten. S. 372
  • Emanuel: Ein krasser Fall. S. 372
  • Ratatöskr: Neutrales Wohlwollen. S. 372
  • S. K.: Zucker. S. 373
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 373
  • Petersen, Carl Olof: Besondere Kennzeichen. S. 374
  • Schondorff, Paul: Teurer Spaß. S. 375
  • Schilling, Erich: Die Sonderbündler am Rhein. S. 376
  • Gathmann, Hans: Der Dichter und die Welt. S. 376
  • O.: Vom Tage. S. 376
  • Heine, Thomas Theodor: Die Erbin. S. 378
  • Scher, Peter: Kannibalisches Intermezzo. S. 378
  • Trim: Lieber Simplicissimus! S. 378
  • Trim: Wenn einer in Hungerzeiten. S. 378
  • Schulz, Wilhelm: Produktenbörse. S. 379
  • Zille, Heinrich: Der Kartoffelbauch. S. 379
  • Scher, Peter: Schrubbke und die Folgen. S. 379
  • Schmückle, Georg: Der Schöpfer. S. 379
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 379
  • O.: Bitte, rechts gehen! S. 379
  • Kainer, Ludwig: Berlin W.-Sorgen. S. 380
  • Emanuel: Unterschiede. S. 380

Heft 31[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Die neue Währung kommt. S. 381
  • Kubin, Alfred: Der Schädel. S. 382
  • Beil, Ludwig: Der Vater. S. 382
  • Scher, Peter: Selbstmord eines Privatdozenten. S. 382
  • Gulbransson, Olaf: Im Märchenland. S. 383
  • Heine, Thomas Theodor: Ritter Hugos Ritt nach Frankenland. S. 384
  • A. / S. K.: Vom Tage. S. 384
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 384
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 385
  • Ri-Ri: Die Nullen. S. 385
  • Grieß, Rudolf: Ein Mißverständnis. S. 386
  • Arnold, Karl: Die neue Lorelei. S. 388
  • A.: Lieber Simplicissimus! S. 388
  • O.: Vorschläge. S. 388
  • Zille, Heinrich: Heinrich Zille in seinem Milljöh. S. 390
  • Ringelnatz, Joachim: Schlummerlied. S. 390
  • Trim: Das Volk hat keine Ideale. S. 390
  • Emanuel: Raffkes unter sich. S. 390
  • O.: Heraklit. S. 390
  • Thöny, Eduard: Der Brauherr. S. 391
  • Ratatöskr: Der Hoffnungsstern. S. 391
  • Schulz, Wilhelm: Alles fürs Vaterland. S. 392
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 392

Heft 32[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Ein Volkslied am Kurfürstendamm. S. 393
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung ohne Titel. S. 394
  • Voigt-Diederichs, Helene: Akkordarbeit. S. 394
  • Arnold, Karl: Parlamentarisches. S. 395
  • Schilling, Erich: Das allmächtige Gold. S. 396
  • Schondorff, Paul: Leidensgenossen. S. 397
  • Grieß, Rudolf: Hemmungen. S. 399
  • Pratsch, Ludwig: Ein aktueller Stoff. S. 400
  • Pratsch, Ludwig: Ein aktueller Stoff. S. 400
  • S. K.: Vom Tage. S. 400
  • Heine, Thomas Theodor: Der Hund als Retter. S. 401
  • Trim: Ernas Tasse. S. 401
  • Trim: Kleines Erlebnis. S. 401
  • Hansen, Anton: Die Witwe. S. 402
  • Emanuel: Männliches, Allzumännliches. S. 402
  • Pratsch, Ludwig: Das neue System. S. 402
  • Trim: Ehrlich währt am längsten. S. 402
  • O.: Bayerische Kirchweih. S. 402
  • H. P.: Reiseerlebnis. S. 402
  • L. P.: Irrtum. S. 402
  • Zille, Heinrich: Zeichnungen zum Text „Das Fräuleinskind“. S. 403
  • Zille, Heinrich: Das Fräuleinskind. S. 403
  • Schulz, Wilhelm: Deutschland, ein Wintermärchen. S. 404
  • Ratatöskr: John Bull. S. 404

Heft 33[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Zusammenhalten! S. 405
  • Großmann, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 406
  • Beyerlein, Franz Adam: Der Verräter. S. 406
  • Kolbenheyer, Erwin Guido: Herbst. S. 406
  • Zille, Heinrich: Getereue Nachbarn und dergleichen. S. 407
  • Emanuel: Väter und Söhne. S. 407
  • Heine, Thomas Theodor: Wie Nord und Süd zum Henker gehen. S. 408
  • Ratatöskr: Von der Einigkeit. S. 408
  • Scher, Peter: Ihr! S. 408
  • Trim: Auflauf am Egidyplatz. S. 408
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 409
  • Zille, Heinrich: Die Sirene. S. 410
  • Graf, Oskar Maria: Was das Vaterland einmal erlebte. S. 410
  • Grieß, Rudolf: Der Retter. S. 411
  • Arnold, Karl: Die Indexe. S. 412
  • Gulbransson, Olaf: Endlich eine Tat! S. 414
  • Trim: Physiognomisches. S. 414
  • Trim: Der blau-weiße Herzog. S. 414
  • Walter, Robert: Die glorreiche Metamorphose. S. 414
  • O.: Notizen. S. 414
  • R.: Die Offenbarung. S. 414
  • O.: Vom Marxismus. S. 414
  • Thöny, Eduard: Aus der deutschen Kinderstube. S. 415
  • Walter, Robert: Der Staatsgerichtshof. S. 415
  • Post, Hermann: Lunapark. S. 416

Heft 34[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Soll und Haben. S. 417
  • Kubin, Alfred: Antike Heiterkeit. S. 418
  • Barthel, Max: Die große Geige. S. 418
  • Britting, Georg: Der Bock. S. 418
  • Heine, Thomas Theodor: Taxulin. S. 419
  • Schilling, Erich: Hunger und Tod. S. 420
  • Owlglaß, Dr.: Chor der Alten. S. 420
  • Schondorff, Paul: Anmaßung. S. 421
  • Schondorff, Paul: Menschen und Viecher. S. 424
  • Schieder, Hermann: Die Wände. S. 424
  • Supper, Auguste: Übernatürliche Kräfte. S. 424
  • Schulz, Wilhelm: Bankbetrieb. S. 425
  • Scher, Peter: Gedicht über ein Museum. S. 425
  • O.: Sprichwörter für heute. S. 425
  • Arnold, Karl: In letzter Stunde. S. 426
  • Emanuel: Kampfgesellen. S. 426
  • O.: Letzte Instanz. S. 426
  • O. / S. K.: Vom Tage. S. 426
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 426
  • Thöny, Eduard: Ein Heiratsantrag. S. 427
  • Pratsch, Ludwig: Der Erfolg. S. 427
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Spätherbst“. S. 428
  • Owlglaß, Dr.: Spätherbst. S. 428

Heft 35[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Pfälzer Auslese. S. 429
  • Zille, Heinrich: Konjunktur. S. 430
  • Beil, Ludwig: November. S. 430
  • Schmid, Paul: Die Beichte eines deutschen Dichters. S. 430
  • Trim: Das Glück der Zeisige. S. 430
  • Baudrexel, Eduard: Bruderkrieg. S. 431
  • Arnold, Karl: Vom Bordellwirt zum Minister. S. 432
  • Scher, Peter: Der 9. November in München. S. 432
  • -d.: Mitesser. S. 432
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 432
  • Grieß, Rudolf: Mutterschutz. S. 433
  • Zille, Heinrich: Der Sitz des Übels. S. 434
  • Schondorff, Paul: Furor. S. 436
  • Schondorff, Paul: Wintersorgen. S. 436
  • Schilling, Erich: Der Felddieb. S. 437
  • Arnold, Karl: Soziale Fürsorge. S. 438
  • Arnold, Karl: Yvette Kitschingers Modebericht aus Partenkirchen. S. 438
  • Ringelnatz, Joachim: Wirrsal. S. 438
  • Heine, Thomas Theodor: Deutsches Gebet. S. 439
  • Emanuel: Der Schmied von Wieringen. S. 439
  • O.: Vom Tage. S. 439
  • [unsign. Text]: Stände. S. 439
  • Schulz, Wilhelm: Brot! S. 440
  • Ratatöskr: Probleme. S. 440

Heft 36[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Der Münchner. S. 441
  • Zille, Heinrich: Patzkopps Mariechen. S. 442
  • Benzmann, Hans: Einst kommt der Tag. S. 442
  • Schulz, Wilhelm: Deutsche Städtchen: Ravensburg. S. 443
  • Richter, Helmuth: Der Künstler. S. 443
  • Scher, Peter: Die Prinzregententorte. S. 443
  • Trim: Dichterehrung. S. 443
  • Heine, Thomas Theodor: Die Gesundung kommt aus Bayern. S. 444
  • Emanuel: Ordnung muß sein! S. 444
  • S. K.: Lieber Simplicissimus! S. 444
  • Grieß, Rudolf: Bilanz. S. 445
  • Thöny, Eduard: In der Kühlhalle. S. 447
  • Arnold, Karl: Ansprache an Bibliophile. S. 447
  • Schulz, Wilhelm: Südtirol. S. 449
  • H. P. / O. / S. K.: Vom Tage. S. 449
  • Gulbransson, Olaf: Das große Geheimnis. S. 450
  • H. P.: Unreife. S. 450
  • Mor…: Lieber Simplicissimus! S. 450
  • O.: Seecktlokale. S. 450
  • Thöny, Eduard: Ein böser Witz. S. 451
  • Nußjäck, Arbogast: Zum Beispiel. S. 451
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 451
  • Schilling, Erich: Einst und jetzt. S. 452
  • Emanuel: Zeigner. S. 452
  • Ratatöskr: Korybanten. S. 452
  • O.: Vom Tage. S. 452

Heft 37[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Deutsche Patrioten. S. 453
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 454
  • Baum, Paul: Das Klavier. S. 454
  • Zille, Heinrich: Zeichnung zum Text „Die Schifferliese“. S. 455
  • Zille, Heinrich: Die Schifferliese. S. 455
  • Heine, Thomas Theodor: Zeitungsverbote. S. 456
  • Ratatöskr: Fromme Wünsche. S. 456
  • Trim: Literatur. S. 456
  • Trim: Auf einen Lyriker. S. 456
  • Grieß, Rudolf: Eintagsfliegen. S. 457
  • Zille, Heinrich: Berliner Köppe. S. 459
  • Kiefer-Steffe, Margarete: Einsiedler und Ritter. S. 459
  • Pratsch, Ludwig: Abend am See. S. 459
  • O.: Sprichwörter für heute. S. 459
  • [unsign. Text]: Sächsische Mischmaschseele. S. 459
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 459
  • H. P.: Die fehlende Partei. S. 459
  • Thöny, Eduard: Klamauk. S. 461
  • Scher, Peter: Wir alle. S. 461
  • Arnold, Karl: Durchhalter. S. 462
  • Pratsch, Ludwig: Der Pfaff. S. 462
  • [unsign. Text]: Weniger Weimar, mehr Goethe! S. 462
  • L. P.: Unverfälschtes Christentum. S. 462
  • Trim: Vom kommunistischen Kommiß
  • L. P.: Jubiläum
  • O.: Vom Tage
  • Schulz, Wilhelm: Die Würde des Parlaments ist gerettet. S. 463
  • Emanuel: Moritat vom Kommunisten. S. 463
  • Arnold, Karl: Frankreich im Rheinland. S. 464

Heft 38[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Die ewige Kanzlerkrise. S. 465
  • Heine, Thomas Theodor: Der Brief einer Ausgewanderten. S. 466
  • Reinke, Siegfried: Aufstieg. S. 466
  • Zille, Heinrich: Das Ziehkind. S. 467
  • Schulz, Wilhelm: Conrad Ferdinand Meyer zum 25. Todestag. S. 468
  • Meyer, Conrad Ferdinand: „Chor der Toten“. S. 468
  • Zille, Heinrich: Berlin NO. S. 469
  • Heine, Thomas Theodor: Der Reichstranceler. S. 471
  • Emanuel: Im Kleinen groß
  • O.: Vom Tage
  • S. K.: Lieber Simplicissimus!
  • O.: Eine Notstandsarbeit
  • Heine, Thomas Theodor: Großhandel. S. 474
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Die Edelschnepfe. S. 474
  • Sing, Ewald: Das Glück. S. 474
  • Thöny, Eduard: Gleiches Recht für alle! S. 475
  • Ratatöskr: Politische A-B-C-Schützen oder Der große Unbekannte. S. 475
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Advent“. S. 476
  • Owlglaß, Dr.: Advent. S. 476

Heft 39[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Parteichristkindl. S. 477
  • Arnold, Karl: Zeichnungen zum Text „Kuttel Daddeldu und die Gräfin Essex“. S. 478
  • Scher, Peter: Kuttel Daddeldu und die Gräfin Essex. S. 478
  • Heine, Thomas Theodor: In der Reichsbackstube. S. 479
  • Lagerlöf, Selma: Die Vision des Kaisers. S. 479
  • Heine, Thomas Theodor: Der Sträfling. S. 480
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Berlin. S. 480
  • H. P.: Vom Tage. S. 480
  • Zille, Heinrich: Nach der Christbescherung in Berlin NO. S. 481
  • Arnold, Karl: Himmlische Ausfuhrstelle. S. 484
  • Thöny, Eduard: Weihnachtseinkäufe. S. 485
  • Ratatöskr: Zum Fest der Liebe. S. 485
  • Heine, Thomas Theodor: Wie auf Erden also auch im Himmel. S. 486
  • Trim: Die Festnummer. S. 486
  • O.: Weihnachtsgeschenke. S. 486
  • O.: O du fröhliche, o du selige…
  • S. K.: Vom Tage
  • H. P.: Verdeutschung
  • Schilling, Erich: Bei feinen Leuten. S. 487
  • John, Ernst: Die Schwurpfote. S. 487
  • Sing, Ewald: Frauen-Logik. S. 487
  • Schulz, Wilhelm: Stille Nacht. S. 488
  • Emanuel: Weihnachtskrippe. S. 488

Heft 40[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Silvester 1923. S. 489
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 490
  • Kihn, Hans Alfred: Assessor Klötermanns Dienst. S. 490
  • Kubin, Alfred: Die Poesie der Landstraße. S. 491
  • Schulz, Wilhelm: Mittelstands-Silvester. S. 492
  • Scher, Peter: Besoffen. S. 492
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 493
  • Schondorff, Paul: Man muß sich umstellen. S. 494
  • Schondorff, Paul: Alles beim Alten. S. 494
  • Walter, Robert: Die Antwort aus dem Jenseits. S. 494
  • Passaglia, Roberto: Gefährliche Abfahrt. S. 496
  • P.: Frauenlogik. Ein Gespräch. S. 496
  • Gulbransson, Olaf: Das neue Jahr. S. 497
  • O.: Vom Tage. S. 497
  • Zille, Heinrich: Mudicke macht Bilanz. S. 498
  • Scher, Peter: Auf dem Eise. S. 498
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 498
  • Schilling, Erich: Die verfluchte Republik. S. 499
  • Huggenberger, Alfred: Verlorenes Mädchen. S. 499
  • John, Ernst: Ach ja, wir Sachsen. S. 499
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 499
  • Thöny, Eduard: Die englischen Wahlen. S. 500
  • Ratatöskr: Prosit! S. 500

Heft 41[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Sparmaßnahmen. S. 501
  • Großmann, Rudolf: Hypothesen. S. 502
  • Kolbenheyer, Erwin Guido: Der Ölberg. S. 502
  • Schneider-Schelde, Rudolf: Freundschaftliche Aussprache. S. 502
  • Schilling, Erich: Beamtenabbau. S. 503
  • Schulz, Wilhelm: Wanderschieber. S. 504
  • Emanuel: Moritat. S. 504
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 505
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Das Hundeheim. S. 505
  • Viera, Josef: Harmonie. S. 505
  • Zille, Heinrich: Die Nutte. S. 508
  • Thöny, Eduard: Schieberdämmerung. S. 509
  • Elsenhans, Georg: Nächtliches Gedicht. S. 509
  • Arnold, Karl: Das auserwählte Volk. S. 510
  • Huck: Schattenrisse I. S. 510
  • Trim: Begegnung. S. 510
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 510
  • Thöny, Eduard: Frankreich und die Pfälzer Separatisten. S. 511
  • S. K.: Vom Tage. S. 511
  • Gulbransson, Olaf: Der französische Kapitalismus hat gesiegt. S. 512
  • Ratatöskr: Die heiligen drei Könige singen:

Heft 42[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Die Anleihe – ein Traum. S. 513
  • Schulz, Wilhelm: Landschaft. S. 514
  • Scher, Peter: Bobby Roy. S. 514
  • „Unbekannter Autor“: Erscheinung. S. 514
  • Heine, Thomas Theodor: Über alles die Pflicht. S. 515
  • Schulz, Wilhelm: Ein Lebenszeichen. S. 516
  • Handbreit, Franz: Morgenlied im Winter. S. 516
  • Trim: Literatur. S. 516
  • Thöny, Eduard: Rentner a.D. S. 517
  • G. L.: Die Ehrenerklärung. Eine wahre Dorfgeschichte. S. 517
  • Zille, Heinrich: Sic transit -. S. 520
  • [unsign. Text]: Sachsen im Krieg. S. 520
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Januar“. S. 521
  • Owlglaß, Dr.: Januar. S. 521
  • S. K.: Vom Tage. S. 521
  • Großmann, Rudolf: Die Goethe-Philologin. S. 522
  • Huck: Schattenrisse II. S. 522
  • Ratatöskr: Umschwung. S. 522
  • H. P.: Vom Tage. S. 522
  • L. P.: Nummer 80
  • [unsign. Text]: Sächsische Gemütlichkeit
  • Thöny, Eduard: Politik und Wirtschaft. S. 523
  • Schilling, Erich: Bayerische Fremdenverkehrsreklame in der Friedrichstraße. S. 524
  • Emanuel: Weltgeschichtliche Lektion. S. 524
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 524

Heft 43[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Jenseits von Arzt und Apotheke. S. 525
  • Heine, Thomas Theodor: Konjunktur-Umschwung. S. 526
  • Kölwel, Gottfried: Verdorrter Baum. S. 526
  • Richter, Helmuth: Schneefall. S. 526
  • Schäfer, Willy: Die Lebensfreude. S. 526
  • Walter, Robert: Die Nachkommen des Ahnherrn. S. 526
  • Kollwitz, Käthe: Eine deutsche Mutter. S. 527
  • Arnold, Karl: Rundfunk gefährdet arme Seelen. S. 528
  • Zille, Heinrich: Aus den Tiefen der Seele. S. 529
  • Thorsperr, Phillipp: Der Tor. S. 529
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Die Kispeko. S. 529
  • Heinz, F.: In Erwartung des Abbaus. S. 532
  • Zille, Heinrich: Das Modell. S. 532
  • Weinert, Erich: Der Journalist. S. 532
  • Heine, Thomas Theodor: Maeterlinck tanzt in Paris nackten Deutschenhaß. S. 533
  • Huck: Die Tatsachen reden. S. 533
  • Scher, Peter: Der Händler. S. 533
  • O.: Vom Tage. S. 533
  • Gulbransson, Olaf: Französische Justiz. S. 534
  • Seibert, Curt: Der Kommunist. S. 534
  • r.: Kinderfilme – Filmkinder. S. 534
  • L. P.: Lieber Simplicissimus! S. 534
  • Schilling, Erich: The Kid. S. 535
  • Ratatöskr: Wahlvorbereitungen. S. 535
  • [unsign. Text]: Backfische. S. 535
  • H. P.: Fakir und Sozialpolitiker. S. 535
  • Schulz, Wilhelm: Düsseldorfer Justizmord. S. 536

Heft 44[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Inflation marschiert. S. 537
  • Nückel, Otto: Zeichnung zum Gedicht „Geheimnis“. S. 538
  • Schneider-Schelde, Rudolf: Kleiner Handel. S. 538
  • O.: Geheimnis. S. 538
  • Thöny, Eduard: Anton Lang in Amerika. S. 539
  • Schilling, Erich: Vorschlag zur Güte. S. 540
  • Beil, Ludwig: Sterbendes Deutschland. S. 540
  • Gulbransson, Olaf: Nach Tisch. S. 541
  • L. P.: Es Schnerpfela. S. 541
  • Kubin, Alfred: Der Schneemann. S. 544
  • Elsenhans, Georg: An ein Mädchen. S. 544
  • John, Ernst: Der Grottenqualm ihre Hunde. S. 544
  • Schulz, Wilhelm: Der Sturz des Franken. S. 545
  • S. K.: Vom Tage. S. 545
  • Heine, Thomas Theodor: Interessengemeinschaft. S. 546
  • Huck: Ein logischer Versuch. S. 546
  • John, Ernst: Genug gemalt. S. 546
  • Pratsch, Ludwig: Mondnacht. S. 546
  • S. K.: Vom Tage. S. 546
  • Arnold, Karl: Vereinfachung der Rechtspflege. S. 547
  • Gulbransson, Olaf: Canterbury und Rom. S. 548
  • Ratatöskr: Treuga Dei. S. 548

Heft 45[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Erwacht Amerika? S. 549
  • Heine, Thomas Theodor: Reise-Erfahrung. S. 550
  • Neinstein: √1 – v²/c² oder der kontrahierte Schweinskopf. S. 550
  • Kollwitz, Käthe: Krieg und Frieden. S. 551
  • Ulitz, Arnold: Der Sendbote. S. 551
  • Schilling, Erich: Pariser Presse. S. 552
  • Grieß, Rudolf: Der Untergang des Abendlandes. S. 553
  • S. K.: Lieber Simplicissimus! S. 553
  • Schondorff, Paul: Stufen. S. 554
  • Schondorff, Paul: Schöner Erfolg. S. 554
  • Zille, Heinrich: Ein Leckermaul. S. 556
  • Heine, Thomas Theodor: Die Gemeindewahlen in Sachsen. S. 557
  • Nußjäck, Arbogast: Ein Kardinalpunkt. S. 557
  • [unsign. Text]: Ärztliches Zeugnis. S. 557
  • S. K.: Vom Tage. S. 557
  • Heine, Thomas Theodor: Zum ewigen Gedächtnis. S. 558
  • Richter, Helmuth: Orpheus. S. 558
  • O.: Vom Tage. S. 558
  • [unsign. Text]: Beamtenabbau. S. 558
  • S. K.: Vorsicht! Stacheldraht! S. 558
  • Thöny, Eduard: Hie Bierherz – hie Wasserkopf. S. 559
  • S. K.: Lieber Simplicissimus! S. 559
  • Schulz, Wilhelm: Opfer der Zeit. S. 560
  • Ratatöskr: Bayerisch-Landtägliches. S. 560

Heft 46[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: MacDonald. S. 561
  • Thöny, Eduard: In voller Fahrt. S. 562
  • Botsky, Katarina: Sara. S. 562
  • Nückel, Otto: Zeichnung zum Gedicht „Stubenfrühling“. S. 563
  • Handbreit, Franz: Stubenfrühling. S. 563
  • Schulz, Wilhelm: Not der Kleinschieber. S. 564
  • [unsign. Text]: Wahlaufklärung. S. 564
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 564
  • H. P.: Nullen-Abbau. S. 564
  • Gulbransson, Olaf: Musterung am Senegal. S. 565
  • Huck: Dichter und Bauer. S. 565
  • L. P.: Nur keine Aufregung. S. 565
  • L. P.: Der Zwirnsfaden. S. 565
  • Grieß, Rudolf: Abbau und Wiederaufbau. S. 567
  • Grieß, Rudolf: Er hat recht. S. 568
  • Seibert, Curt: Der seltene Gast. S. 568
  • Schilling, Erich: Im bayerischen Kyffhäuser. S. 569
  • Gulbransson, Olaf: Flitterwochen. S. 570
  • O. / S. K.: Vom Tage. S. 570
  • [unsign. Text]: Das verwunschene Dorf. S. 570
  • Thöny, Eduard: Invalidendank. S. 571
  • Huck: Gespräch mit einem Parlamentarier. S. 571
  • Schilling, Erich: Lenin †. S. 572
  • Ratatöskr: Ramsay Macdonald. S. 572
  • O.: Vom Tage. S. 572

Heft 47[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Vater Rhein. S. 573
  • Petersen, Carl Olof: Die Schwerhörige und der gute Witz. S. 574
  • Leip, Hans: Deutschland. S. 574
  • Lessing, Theodor: Beim ganz feinen Friseur. S. 574
  • Thöny, Eduard: Ein Schlauberger. S. 575
  • Heine, Thomas Theodor: Wiederaufbau in Nordfrankreich. S. 576
  • Nothanker, Sebaldus: Apokalyptisches Reiterlied. S. 576
  • Thöny, Eduard: Für Feinschmecker. S. 577
  • Huck: Gedenkzeugen gesucht! S. 577
  • Grieß, Rudolf: Imtervention. S. 579
  • Schilling, Erich: Das Volksbegehren in Bayern. S. 580
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Frankfurt am Main. S. 580
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 580
  • Nückel, Otto: Bilanz. S. 582
  • Griebel, H.: Die Quelle. S. 582
  • Wehner, Josef Magnus: Ballade vom abgebauten Krieger. S. 582
  • O. / S. K.: Vom Tage. S. 582
  • Thöny, Eduard: In der Au. S. 583
  • O.: Die Gezeichneten. S. 583
  • Gulbransson, Olaf: Michel und die englische Fata Morgana. S. 584
  • Ratatöskr: Der große Münchner Prozeß

Heft 48[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Valuta-Fasching in Wien. S. 585
  • Heine, Thomas Theodor: Helffer – ich! S. 586
  • Hesse, Hermann: Traum von Dir. S. 586
  • Wehner, Josef Magnus: Die Reise nach dem Teufel. S. 586
  • Heine, Thomas Theodor: Gerechtigkeit. S. 587
  • Ulitz, Arnold: Das Haus im Schnee. S. 587
  • Kainer, Ludwig: Berliner Fasching. S. 588
  • Ratatöskr: Bayerischer Kehraus. S. 588
  • [unsign. Text]: Der schönste Tod. S. 589
  • Thöny, Eduard: Früchte der Zeit. S. 590
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 590
  • Grieß, Rudolf: Die neue Köchin. S. 591
  • Zille, Heinrich: Eine gute Seele. S. 592
  • Handbreit, Franz: Die armen Raben. S. 592
  • Huck: Eine Anregung. S. 592
  • L. P.: Schnee. S. 592
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Zustand! S. 593
  • Gulbransson, Olaf: Lenin im Jenseits. S. 594
  • Huck: Amtliches. S. 594
  • O.: Vom Tage. S. 594
  • Schulz, Wilhelm: Ein Volksfest. S. 595
  • A. K.: Lieber Simplicissimus! S. 595
  • Heine, Thomas Theodor: Wilson vor seinem Richter. S. 596
  • Mara Bu: Lieber Simplicissimus! S. 596
  • Nothanker, Sebaldus: Sonett von heute. S. 596
  • Weinert, Erich: Frisierte Zitate. S. 596

Heft 49[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Wiener Mode. S. 597
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 598
  • Dammann, Walter H.: Auferweckung. S. 598
  • Leip, Hans: Lissy. S. 598
  • Heine, Thomas Theodor: Der expressionistische Pygmalion. S. 599
  • Lindenberg, Gustav: Wie Pastor Pape zu seinem Weihnachtshasen kam. S. 599
  • Schulz, Wilhelm: Abzug der Separatisten. S. 600
  • Nothanker, Sebaldus: Der symbolische Herr Meyer. S. 600
  • Heubner, Friedrich (Fritz): In der Klemme. S. 601
  • Grieß, Rudolf: Berechtigtes Interesse. S. 603
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 604
  • Heine, Thomas Theodor: Staatstheater in Berlin. S. 605
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: Lebendige Kraft. S. 605
  • Huck: Der Pazifist. S. 605
  • Tausenddrei, Benedikt: Das Röhricht. S. 605
  • Großmann, Rudolf: Die lachenden Dritten. S. 606
  • Bodo: Der Zweck heiligt die Mittel. S. 606
  • Sagittarius: Lied der Deutschen. S. 606
  • S. K.: Chronik. S. 606
  • O.: Nekromantie. S. 606
  • H. P. / S. K.: Vom Tage. S. 606
  • Ex.: Wenn…
  • Schilling, Erich: Spiritistischer Zwischenfall. S. 607
  • Waldhier, Hugo: Der alte Fördergaul. S. 607
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 607
  • H. P.: Nützliche Arbeit. S. 607
  • Petersen, Carl Olof: Aschermittwoch. S. 608
  • Ratatöskr: Aschermittwoch. S. 608

Heft 50[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Tutanchamon. S. 609
  • Kubin, Alfred: Die Sau. S. 610
  • Britting, Georg: Der Berg. S. 610
  • Johst, Hanns: Selig, wer den Traum gewann. S. 610
  • Heine, Thomas Theodor: Steuerpolitik. S. 611
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Wien. S. 611
  • Schulz, Wilhelm: Josef Haydn. S. 612
  • Sagittarius: Das Gegenbeispiel. S. 612
  • Schondorff, Paul: Ausweg. S. 613
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Erwachen“. S. 616
  • Owlglaß, Dr.: Erwachen. S. 616
  • A. V.: Deutsche Gründlichkeit. S. 616
  • Gulbransson, Olaf: Deutscher März. S. 618
  • Nothanker, Sebaldus: Deutscher Prometheus. S. 618
  • [unsign. Text]: Ein wichtiger Fund. S. 618
  • Thöny, Eduard: Französische Kulturarbeit. S. 619
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 619
  • Thöny, Eduard: Das irdische Jammertal. S. 620
  • Ratatöskr: Not bricht – Recht. S. 620

Heft 51[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Der Hiltler-Prozeß oder Wie Kahr das Vaterland gerettet hat. S. 621
  • Zille, Heinrich: Armensuppe. S. 622
  • Benzmann, Hans: Nacht am Strom. S. 622
  • Lange, Carl Albert: Mutter. S. 622
  • Wagner, Artur: Wie Onkel Ottokar explodierte. S. 622
  • Mara Bu: Lieber Simplicissimus! S. 622
  • Gulbransson, Olaf: Leise zieht durch mein Gemüt -. S. 623
  • Schulz, Wilhelm: Das Moratorium. S. 624
  • Ratatöskr: Holprige Betrachtung. S. 624
  • Grieß, Rudolf: Unser Pech. S. 625
  • A. V.: Das alte Wachtbuch. S. 628
  • Heine, Thomas Theodor: Der Reichskunstwart an der Arbeit. S. 629
  • Scher, Peter: Amerikanische Gesänge. S. 629
  • H. P.: Hilfe für die Beamten. S. 629
  • Zille, Heinrich: Hungerfrühling. S. 630
  • Huber-Rösle, Edwin: Die verblasene Leich’
  • O.: Vom Tage
  • Großmann, Rudolf: Er kennt sich aus. S. 631
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 631
  • S. K.: Vom Tage. S. 631
  • [unsign. Text]: Fein heraus! S. 631
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Bayrische Kummer-Ode“. S. 632
  • Nothanker, Sebaldus: Bayerische Kummer-Ode. S. 632
  • S. K.: Glossen zum Hitler-Prozeß

Heft 52[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Vogel Goldmark. S. 633
  • Heine, Thomas Theodor: Der Frühling naht. S. 634
  • Ratatöskr: Lenz. S. 634
  • Schäfer, Wilhelm: Zuspruch. S. 634
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 635
  • Ulitz, Arnold: Die Widersacher des Frühlings. S. 635
  • Schilling, Erich: Zeichnungen zum Text „Frühling im bayrischen Urwald“. S. 636
  • Deffner, Georg: Frühling im bayrischen Urwald. S. 636
  • Grieß, Rudolf: Erfreuliche Symptome. S. 637
  • Heine, Thomas Theodor: Frühlingsgefühle eines Familienvaters. S. 640
  • Thöny, Eduard: Frühling und Radio. S. 642
  • Grieß, Rudolf: Standpunkte. S. 643
  • Grieß, Rudolf: Die Unke. S. 646
  • Huck: Nächtliches Erlebnis. S. 648
  • Gulbransson, Olaf: Selbst die hohlste Nuß will noch geknackt sein. S. 649
  • Leip, Hans: Frühlingslied. S. 649
  • Kubin, Alfred: Der Lebenswecker. S. 650
  • Schieder, Hermann: Erster Frühling. S. 650
  • O.: Vom Tage. S. 650
  • O.: Lenz-Glossen. S. 650
  • Thöny, Eduard: Frühlingserwachen in Berlin W. S. 651
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 651
  • Petersen, Carl Olof: Holder Friede, süße Eintracht. S. 652
  • Richter, Helmuth: März. S. 652

Heft 53[Bearbeiten]

  • Deffner, Georg: Flugblatt des Simplicissimus: Die Erbtante Germania und ihre enthüllten Liebhaber. S. 1
  • Heine, Thomas Theodor: Illustration zum Text „Flugblatt des Simplicissimus: Die Erbtante Germania und ihre enthüllten Liebhaber“. S. 1
  • Heine, Thomas Theodor: Der erste April. S. 2

29. Jg, 1924/25[Bearbeiten]

Heft 01[Bearbeiten]

  • Redaktion / Verlag des „Simplicissimus“: Preisausschreiben. S. 2
  • Schilling, Erich: Zeichnungen zum Text „Preisausschreiben“. S. 3
  • [unsign. Text]: Preisausschreiben. S. 3
  • Schilling, Erich: Tschechiens Aufstieg. S. 4
  • Ratatöskr: Deutsche Treue oder der gerührte Freibankmetzger. S. 4
  • Grieß, Rudolf: Wahlkampf. S. 5
  • Grieß, Rudolf: Hitlerprozeß. S. 7
  • Thöny, Eduard: Das Stimmvieh frißt’s. S. 8
  • Lessing, Theodor: Liebe und Graphologie. S. 8
  • Thöny, Eduard: Hochzeitsreise. S. 10
  • Scher, Peter: Amerikanische Gesänge. Deutscher Author reist in Pullmanncar. S. 10
  • Petersen, Carl Olof: Dinge, die unbedingt verboten sein sollten I. S. 14
  • Graf, Oskar Maria: Politik. S. 14
  • O.: Vom Tage. S. 14
  • H. P.: Geistige Arbeit. S. 14
  • Blix, Ragnvald: Suum cuique. S. 15
  • Amsel: Schluß der Beweisaufnahme. S. 15
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 15
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Wanderung“. S. 16
  • Uhland, Ludwig: Wanderung. S. 16

Heft 02[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der französisch-tschechische Geheimvertrag. S. 17
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen zum Text „Filmdämmerung“. S. 18
  • Ullerich, nn: Filmdämmerung. S. 18
  • Thöny, Eduard: Vaterländische Spiele. S. 19
  • Hahn, Arnold: Parametoxydesamidohydroazzocinchamerondimethylcarbophenylbrenzaldehyd. S. 19
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Die Gemeinschaft der Heiligen“. S. 20
  • Nothanker, Sebaldus: Die Gemeinschaft der Heiligen. S. 20
  • Schondorff, Paul: Haderlumpen. S. 21
  • Graef, Richard: Olet. S. 24
  • Grieß, Rudolf: Der Ausweis. S. 25
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 28
  • Thöny, Eduard: Bayerischer Vorschlag zur Wahl. S. 29
  • [unsign. Text]: Amerikanische Gesänge. Halt-auf-Mann plündert Authors Taschen. S. 29
  • Zille, Heinrich: Vor der Klinik. S. 30
  • Gerhard, Gerd: Porträt eines Konfirmanden. S. 30
  • Huck: Ein neues Amt. S. 30
  • Pratsch, Ludwig: Der Kanarienvogel. S. 30
  • Wehner, Josef Magnus: Föhn. S. 30
  • Petersen, Carl Olof: Dinge, die unbedingt verboten sein sollten II. S. 31
  • Quast, Peter: Edelmut. S. 31
  • Weinert, Erich: Vernunft. S. 31
  • [unsign. Text]: Die gefühlvolle Gefängnisdirektion. S. 31
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 31
  • Heine, Thomas Theodor: Freude in Niederschönenfeld. S. 32
  • Huck: Ein lehrreiches Beispiel. S. 32
  • Ratatöskr: Dunkle Mächte. S. 32

Heft 03[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Neue Richtung. S. 33
  • Sagittarius: Weltbühne und Vorstadttheater. S. 34
  • Kohlhaas, Michael: Wie Papst Urban der Vierte in Tettenhausen nicht auf seine Rechnung kam. S. 34
  • Owlglaß, Dr.: Sprünge. S. 34
  • Redaktion / Verlag des „Simplicissimus“: In eigener Sache. S. 34
  • Sagittarius: Weltbühne und Vorstadttheater. S. 34
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnung zum Text „Weltbühne und Vorstadttheater“. S. 34
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XXV. Flora am Potsdamer Platz. S. 35
  • Schulz, Wilhelm: Die Kriegsschuldlüge. S. 36
  • Grieß, Rudolf: Der Wahlagitator. S. 37
  • Graef, Richard: Vor den Wahlen. S. 40
  • Grieß, Rudolf: Der einfachste Weg. S. 41
  • Pratsch, Ludwig: A ganz lumpets Stammkreügla. S. 44
  • Thöny, Eduard: Bayerische Volkspartei. S. 45
  • Nothanker, Sebaldus: Deutscher Frühling 1924
  • Heine, Thomas Theodor: Auf Korfu. S. 46
  • Lindenberg, Gustav: Das Siebengestirn. S. 46
  • Blix, Ragnvald: Englisch-französischer Briefwechsel. S. 47
  • Bleibtreu, Karl: Zu Byrons hundertstem Todestag. S. 47
  • Huck: Stark im Unglück. S. 47
  • Schilling, Erich: Schieberglück. S. 48
  • Ratatöskr: Die Bewährungsfrist. S. 48
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 48

Heft 04[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Europa. S. 49
  • Kubin, Alfred: Großmutter. S. 50
  • Hesse, Hermann: Der Geliebten (an einem kalten Frühlingsabend). S. 50
  • Ulitz, Arnold: Hände. S. 50
  • Wagner, Artur: Cyrill (Ein abschreckendes Lebensbild). S. 50
  • Gulbransson, Olaf: An Laura. S. 51
  • Heiligenstaedt, Kurt: Der Feigling. S. 52
  • Nothanker, Sebaldus: Zwei Ministerpräsidenten. S. 52
  • Grieß, Rudolf: Kritik. S. 53
  • Thöny, Eduard: Einsparung. S. 56
  • Sagittarius: Die internationale Sachverständigen-Kommission. S. 56
  • Schilling, Erich: Deutsche in Rom. S. 58
  • Ratatöskr: Der Heros. S. 58
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 58
  • Thöny, Eduard: Poincaré. S. 59
  • [unsign. Text]: Wahlpropaganda und Urheberrecht. S. 59
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 59
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Immanuel Kant“. S. 60
  • Owlglaß, Dr.: Immanuel Kant. S. 60

Heft 05[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Der neue bayrische Landtag. Bürgerbräu. II. Teil. S. 61
  • Heine, Thomas Theodor: Das Sachverständigenkomitee spricht. S. 62
  • Handbreit, Franz: Das Hexenbrot. S. 62
  • Ringelnatz, Joachim: Ehemaliger Seemann. S. 62
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XXVI. Aus Kaschemmen. S. 63
  • Thöny, Eduard: Der Schiebern freie Bahn. S. 64
  • Schondorff, Paul: Schwer geladen. S. 65
  • Schondorff, Paul: Die Münchnerin. S. 68
  • Thöny, Eduard: Die Verhaftungen im Ruhrgebiet. S. 70
  • Mohr, Adrian: Katastrophen. S. 71
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 71
  • Blix, Ragnvald: Die verlorene Tochter. S. 73
  • Schieder, Hermann: Wahlmorgen. S. 73
  • Thöny, Eduard: Der Motorraser. S. 74
  • Thöny, Eduard: Der Wahlredner. S. 74
  • Dammann, Walter H.: Der Fischer. S. 74
  • Wehner, Josef Magnus: Rußlands Befreier oder Alles ist gut. S. 74
  • [unsign. Text]: Der Seehund. S. 74
  • Schulz, Wilhelm: Die bayerische Landtagswahl. S. 75
  • Nothanker, Sebaldus: Deutschland und das Luthertum. S. 75
  • [unsign. Text]: Reisesperre. S. 75
  • Heine, Thomas Theodor: Stinnes †. S. 76
  • Mara Bu: Aus den Akten. S. 76
  • Ratatöskr: An den Wähler. S. 76

Heft 06[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Mehr Luft! Sprengt die Fesseln der Partei! S. 77
  • Petersen, Carl Olof: Dinge, die unbedingt verboten sein sollten III. S. 78
  • Hesse, Hermann: Madonna d’Ongero (Ein Spaziergang im Tessin). S. 78
  • Ulitz, Arnold: Befruchtung. S. 78
  • Gulbransson, Olaf: Die französischen Wahlen. Poincaré oder Briand. S. 79
  • Schulz, Wilhelm: Vaterland und Parteien. S. 80
  • Handbreit, Franz: Der Emporkömmling. S. 80
  • Schondorff, Paul: Prädestiniert. S. 81
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Zeichnung ohne Titel. S. 84
  • Nothanker, Sebaldus: Nachfeier zu Immanuel Kants zweihundertjährigem Geburtstag. S. 84
  • Grieß, Rudolf: Hoffnung. S. 85
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Mai“. S. 88
  • S. K.: Lieber Simplicissimus! S. 88
  • Owlglaß, Dr.: Mai. S. 88
  • Nückel, Otto: Nächtliche Zahnbehandlung. S. 90
  • Huck: Der Viehhandel. S. 90
  • Thöny, Eduard: Das gute Gewissen. S. 91
  • A. V.: Wieder wertbeständig. S. 91
  • Schilling, Erich: Hoffen und Harren. S. 92
  • Sagittarius: Wahlparole. S. 92

Heft 07[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Der neue Reichstag. S. 93
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 94
  • Schneider-Schelde, Rudolf: Herzlose Welt. S. 94
  • Gulbransson, Olaf: Amerika und Japan. S. 95
  • Thöny, Eduard: Irma. S. 96
  • Pratsch, Ludwig: Der Papagei. S. 97
  • Wehner, Josef Magnus: Die verdächtige Vormundschaft. S. 99
  • A. V.: Der Dichter. S. 100
  • Bing, Henry: Vollendet. S. 101
  • Graf, Oskar Maria: Bayrische Gehirnsubstanz. S. 101
  • Kmoch, Ladislaus: Die Frau des Dienstmanns. S. 102
  • A. V.: Die Großmutter. S. 102
  • A. V.: Der deutsche Skat. S. 102
  • Schulz, Wilhelm: Standesbewußtsein. S. 105
  • Sagittarius: Zugspitzbahn-Projekte. S. 105
  • Heine, Thomas Theodor: In der Gartenlaube. S. 106
  • Nothanker, Sebaldus: Der größte deutsche Staatsmann. S. 106
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 106
  • Thöny, Eduard: Beim Heiratsvermittler. S. 107
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 107
  • Gulbransson, Olaf: Deutschland und die Sachverständigen. S. 108
  • Ratatöskr: Prädestination in Bayern. S. 108

Heft 08[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Enttäuschung. S. 109
  • Heine, Thomas Theodor: Radio auf dem Friedhof. S. 110
  • Hahn, Arnold: Ein titanisches Radioexperiment. S. 110
  • Petersen, Carl Olof: Radio. S. 111
  • Schulz, Wilhelm: Der Einsiedler. S. 112
  • Kmoch, Ladislaus: Der Spielverderber. S. 113
  • Schulz, Udo: Das Radio-Retrospektiv. S. 113
  • Thöny, Eduard: Unterbrechung. S. 115
  • A. M.: Schreckheilung. S. 116
  • Dr. A. W.: Telegamie. S. 118
  • Wagner, Artur: Züchtungen. S. 119
  • Dr. A. W.: Lieber Simplicissimus! S. 119
  • Grieß, Rudolf: Tüchtig. S. 120
  • Grieß, Rudolf: Kein Wunder. S. 120
  • Dr. A. W.: Opfer der Zeit. S. 120
  • Schilling, Erich: Tannhäuser im Radio. S. 121
  • Deffner, Georg: Luftschiff und Radio oder Dichterträume und Wirklichkeit. S. 121
  • Schilling, Erich: Der Radio-Reichstag. S. 122
  • Emanuel: Zur Sache. S. 122
  • Ratatöskr: Dämel. S. 122
  • Ullerich, nn: Radio im Urwald. S. 122
  • Heine, Thomas Theodor: Ausgeschaltet. S. 123
  • Thöny, Eduard: Zwei Weltteile. S. 123
  • Heine, Thomas Theodor: Radiofamilie 1930. S. 124
  • Emanuel: Deus ex machina. S. 124

Heft 09[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Ausschluß der Deutschen vom internationalen Geographenkongreß in Kairo. S. 125
  • Großmann, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 126
  • Fischer, Fiete: Sächsische Sätze. S. 126
  • Gathmann, Hans: Frühlingswanderung. S. 126
  • Lessing, Theodor: Die Erziehung des Menschengeschlechts. S. 126
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Frühling hinter Bad Nauheim. S. 126
  • H. R.: Fräulein Mutterwitz. S. 126
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 126
  • Heine, Thomas Theodor: Ein Schwabenstreich in Berlin. S. 127
  • Arnold, Karl: Berliner Bilder XXVI. Kunstgeschichtliche Führung durchs Kronprinzenpalais. S. 128
  • Schondorff, Paul: Der Freiheit Hauch. S. 129
  • Graef, Richard: Nach der Predigt. S. 132
  • Thöny, Eduard: Stammtisch mit Radio. S. 133
  • Woelfle, Alphons: Zeichnung ohne Titel. S. 134
  • Seibert, Curt: Die Unterbrechung. S. 134
  • Pratsch, Ludwig: Im Packwagen. S. 135
  • Richter, Helmuth: Der Erbe. S. 135
  • Wagner, Artur: Stilfinks neuer Hörer. S. 135
  • Schondorff, Paul: Saisonvorbereitung. S. 136
  • John, Ernst: Fortbildungsschüler Felgentritt über die Menschenwürde. S. 136
  • Thöny, Eduard: Reparationen. S. 137
  • Ratatöskr: Ein Ausweg. S. 137
  • Heine, Thomas Theodor: Still ruht die Bank. S. 138
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Gruß in die Heimat. S. 138
  • Beil, Ludwig: Vorstadt. S. 138
  • A. K.: Theater. S. 138
  • Nothanker, Sebaldus: Die Geheimratsschlacht zu Breslau. S. 138
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 138
  • Gulbransson, Olaf: Ende Mai. S. 139
  • Emanuel: Anschauungsunterricht. S. 139
  • Schilling, Erich: Der neue Reichstag. S. 140
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 140
  • [unsign. Text]: Das große Maul. S. 140

Heft 10[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Poincaré. S. 141
  • Kubin, Alfred: Schnapsbruder. S. 142
  • Britting, Georg: Die Windspiele. S. 142
  • Johst, Hanns: Der Zugvogel. S. 142
  • Thöny, Eduard: Hindernis-Essen. S. 143
  • Heine, Thomas Theodor: Kratophilie. S. 144
  • Emanuel: …aus den Ruinen. S. 144
  • Leip, Hans: Vor dem Regen. S. 144
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 144
  • Kley, Heinrich: Inspiration. S. 145
  • Schondorff, Paul: Die Sauwetterquelle. S. 147
  • Freißler, Ernst Wolfgang: Im roten Meer. S. 147
  • Weinheber, Josef: Elegie auf den Wind. S. 147
  • Schwemmer, F. R.: Die Sandgrube. S. 148
  • Grieß, Rudolf: Das Schwinden der Staatsautorität. S. 149
  • Grieß, Rudolf: Soziales Empfinden. S. 150
  • Zaiß, Wilhelm: Gegen Morgen. S. 150
  • Kiefer-Steffe, Margarete: Meteor. S. 151
  • Pratsch, Ludwig: Der Handwagen. S. 151
  • Schondorff, Paul: Untergang. S. 152
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 152
  • Schulz, Wilhelm: Um den Blocksberg. S. 153
  • Ratatöskr: Deutsche Tage. S. 153
  • [unsign. Text]: Voll und ganz. S. 153
  • Heine, Thomas Theodor: Schlechte Zeiten. S. 154
  • Heine, Thomas Theodor: Zeitgemäß
  • John, Ernst: Mein Motorrad
  • Klabund: Berliner in Italien
  • Schmid Noerr, Friedrich Alfred: Umsturz
  • Petersen, Carl Olof: Feuersbrunst. S. 155
  • Heiligenstaedt, Kurt: à la baisse. S. 156

Heft 11[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Streik an der Ruhr. S. 157
  • Arnold, Karl: Aus meinem Poesiealbum I. S. 158
  • Botsky, Katarina: Der Tut. S. 158
  • Kiefer-Steffe, Margarete: Herrgott, die Kinder! S. 158
  • Hansen, Anton: Der Schrei nach dem Vater. S. 159
  • Ulitz, Arnold: Trennung. S. 159
  • Thöny, Eduard: Tennisbörse. S. 160
  • Emanuel: Rolf. S. 160
  • Grieß, Rudolf: Lebensversicherung. S. 161
  • G. S. / L. P.: Lieber Simplicissimus! S. 164
  • Arnold, Karl: Größenwahn. S. 165
  • Ratatöskr: Zukunftsmusik. S. 165
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der erste Eindruck vom Süden. S. 166
  • Zille, Heinrich: Die Bergmannsfrau. S. 166
  • Nothanker, Sebaldus: Partikularistendämmerung. S. 166
  • Scher, Peter: Ganz allmählich. S. 166
  • Wehner, Josef Magnus: Tata oder auch ein Grund zum Separatismus. S. 166
  • Schulz, Wilhelm: Aus Düsseldorf. Neue Regierung – alter Kurs. S. 167
  • A. O.: Lieber Simplicissimus! S. 167
  • Trim: Brünhilde. S. 167
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Gedicht „Pfingsten“. S. 168
  • Schmid Noerr, Friedrich Alfred: Pfingsten. S. 168

Heft 12[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Frühjahr 1924. Rückkehr des Inflationsgewinnlers von der Weltreise. S. 169
  • Heine, Thomas Theodor: Kommunistenprogramm. S. 170
  • Kihn, Hans Alfred: Emil kauft ein Monokel. Ein Bild aus der Zeit von Deutschlands Wiederaufstieg. S. 170
  • Nothanker, Sebaldus: An Ebert, von Friedrich Gottlieb Klopstock gedichtet 1748, pietätvoll erneuert von S.N. S. 170
  • Kubin, Alfred: Ein toller Hund. S. 171
  • Schilling, Erich: Trauriges Schicksal des Korbinian Oberdimpfl, ersten Vorstand des „Deppen"-Bundes. S. 172
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Gewitter im Anzug. S. 173
  • Schondorff, Paul: Mord. S. 175
  • Petersen, Carl Olof: Feudalismus. S. 176
  • Grieß, Rudolf: Geständnisse. S. 177
  • Thöny, Eduard: Niederdeutsche Landschaft. S. 178
  • Schondorff, Paul: Muttersprache. S. 179
  • Sagittarius: Wer kauft Todesstrahlen. S. 179
  • R. S.: Brevier für Münchener Garköche und Kaffeesieder. S. 179
  • Grieß, Rudolf: Das fehlt noch. S. 180
  • Schulz, Wilhelm: Matthias Claudius. S. 181
  • Scher, Peter: Repräsentation. S. 181
  • Petersen, Carl Olof: Dinge, die unbedingt verboten sein sollten IV. S. 182
  • Nothanker, Sebaldus: Kronprinz Cincinnatus. S. 182
  • Ratatöskr: Bayerischer Fremdenverkehr. S. 182
  • Seringhaus, Wilhelm: Nacht des Ekels. S. 182
  • A. V.: Videant consules. S. 182
  • A. V.: Zeitwandel. S. 182
  • Arnold, Karl: Aus meinem Poesiealbum II. S. 183
  • Zille, Heinrich: Stiftungsfest. S. 183
  • Thöny, Eduard: Auf der Hütte. S. 184

Heft 13[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Versailles. S. 185
  • Hansen, Anton: „Vingt millions de trop“. S. 186
  • hesi: Gegen die Kriegsschuldlüge. S. 186
  • Arnold, Karl: Die Deutschen sind schuld. S. 187
  • Thöny, Eduard: Jean Jaurès. S. 188
  • Ratatöskr: Michel. S. 188
  • Grieß, Rudolf: Ein Blick in die Zukunft. S. 189
  • Schilling, Erich: Die Überfallenen. S. 192
  • Arnold, Karl: Die Diplomaten haben den Weg bereitet. S. 194
  • Richter, Helmuth: Gruß an Deutschland. S. 194
  • Trim: Die eiserne Miß
  • Schilling, Erich: Die Kolonialschuldlüge. S. 195
  • Emanuel: Glaube, Lüge, Hoffnung. S. 195
  • [unsign. Text]: Kleinigkeiten. S. 195
  • [unsign. Text]: Ein Dokument. S. 195
  • Heine, Thomas Theodor: An Herriot und Macdonald. S. 196
  • Nothanker, Sebaldus: Wilsonismus. S. 196

Heft 14[Bearbeiten]

  • Heiligenstaedt, Kurt: Berliner Pflanzen. S. 197
  • Heine, Thomas Theodor: Trostlose Sommerfrische. S. 198
  • Lessing, Theodor: Falkenjagd. S. 198
  • Ratatöskr: Ballade. S. 198
  • Scher, Peter: Steputats Konflikt. S. 198
  • Arnold, Karl: Völkische Niederlage. S. 199
  • Thöny, Eduard: Wasser tut’s freilich nicht. S. 200
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Mit Rucksack und Pappkarton durch Spanien. S. 201
  • Grieß, Rudolf: Rentnerfeste. S. 203
  • Schulz, Wilhelm: Was es alles gibt. S. 206
  • Emanuel: Mal was anderes. S. 206
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 206
  • [unsign. Text]: Ein Plurale tantum. S. 206
  • Gulbransson, Olaf: Ein Wiedersehen. S. 210
  • Csokor, Franz Theodor: Dritte Klasse D-Zug. S. 210
  • Schilling, Erich: Im Süden. S. 211
  • Klabund: Montreux. S. 211
  • Nothanker, Sebaldus: Des deutschen Maikäfers Reiseflug. S. 211
  • [unsign. Text]: Preisausschreiben. S. 211
  • [unsign. Text]: Wichtig für die Reise nach Bayern. S. 211
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 211
  • Kainer, Ludwig: Freundinnen. S. 212

Heft 15[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Verkehrspolitik. S. 213
  • Hansen, Anton: Der kommende Mann. S. 214
  • Kihn, Hans Alfred: Ich werde Kabarettdichter. S. 214
  • Ringelnatz, Joachim: Überall. S. 214
  • Scher, Peter: Republikanische Idylle. S. 214
  • Schilling, Erich: System de Metz. S. 215
  • [unsign. Text]: Unser Preisausschreiben. S. 215
  • Arnold, Karl: Die Ältesten und die Jüngsten von U.S.A. S. 216
  • [unsign. Text]: Ein Zeitbild. S. 216
  • Pratsch, Ludwig: Delirium. S. 217
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 217
  • Grieß, Rudolf: Risikoprämie. S. 219
  • Schulz, Wilhelm: Der Gerichtsvollzieher. S. 220
  • Lengerken, Hanns v.: Der berühmte Name. S. 220
  • Heine, Thomas Theodor: Kochende Volksseele. S. 222
  • Britting, Georg: Ambros. S. 222
  • Klabund: Sommerelegie. S. 222
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 222
  • Teutsch, Walter: Sowjetkultur. S. 223
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 223
  • Heine, Thomas Theodor: Matteotti. S. 224
  • Ratatöskr: Herriot. S. 224
  • [unsign. Text]: Gläserne Hosen. S. 224

Heft 16[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Bayrischer Königstraum. S. 225
  • Kubin, Alfred: Betrunkene Feuerwehr. S. 226
  • a.: Deutsches Stadion im Reichstag. S. 226
  • Sagittarius: Das Reichstags-Mahnmal. S. 226
  • [unsign. Text]: Rede-Reichstag. S. 226
  • Heine, Thomas Theodor: „Kriegsanleihe steigt in raschen Sprüngen“. S. 227
  • Schilling, Erich: Zeichnungen zum Text „Das dämonische Pult“. S. 228
  • Nothanker, Sebaldus: Das dämonische Pult. S. 228
  • Schondorff, Paul: Diätetik der Seele. S. 229
  • Borchardt, Hans: Die Schöne am Fenster. S. 229
  • Thöny, Eduard: Im Gras! S. 231
  • Schondorff, Paul: Nanu!? S. 232
  • [unsign. Text]: Pfälzisches. S. 233
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 233
  • Petersen, Carl Olof: Dinge, die unbedingt verboten sein sollten V. S. 234
  • Heubner, Friedrich (Fritz): In klassischen Gefilden. S. 235
  • John, Ernst: Ewald. S. 236
  • Krailsheimer, Hans Karl: Wir Philosophen. S. 236
  • Schulz, Wilhelm: Unserm Taufpaten Grimmelshausen zum 300. Geburtstag. S. 237
  • Zille, Heinrich: Karriere. S. 238
  • Kinndt, Karl: Antimelancholin. S. 238
  • Thöny, Eduard: Geadelt. S. 239
  • Bauz: Deutsches Volkslied. S. 239
  • [unsign. Text]: Das Transparent. S. 239
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 239
  • Thöny, Eduard: Sparta-Prag gegen Wacker-München. S. 240
  • [unsign. Text]: Ja, Kuchen! S. 240
  • [unsign. Text]: Der Gedanke. S. 240
  • [unsign. Text]: Münchner Kunstschmalz. S. 240

Heft 17[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: 50 Jahre Deutscher und Österreichischer Alpenverein. S. 241
  • Dehmel, Richard: Spruch. S. 241
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der große Bauch. S. 242
  • Nothanker, Sebaldus: Hymnus an Pierpont Morgan, Dictator mundi. S. 242
  • Heine, Thomas Theodor: Die Pleite. S. 243
  • u.: Die Jungfrau. S. 243
  • [unsign. Text]: Erschreckliches aus Neuburg. S. 243
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 243
  • Schulz, Wilhelm: Das bedrohte Frankreich. S. 244
  • Schl.: Der Trapper. S. 244
  • [unsign. Text]: Schwabing. S. 244
  • Grieß, Rudolf: Der Unpolitische. S. 245
  • Grieß, Rudolf: Radi. S. 247
  • [unsign. Text]: Pastorengeschichten. S. 248
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 248
  • Schilling, Erich: Der Mäzen von gestern. S. 249
  • John, Ernst: Der verpleißte Bodensee. S. 249
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Aus Bad Tölz an den Onkel. S. 249
  • Heine, Thomas Theodor: Ordnungssäule. S. 250
  • Hoferichter, Ernst: Wursthaut und Liebe. S. 250
  • Gulbransson, Olaf: Siesta. S. 251
  • Arnold, Karl: Zeichnung zum Gedicht „Der Käufer“. S. 252
  • M. M. G.: Tiroler Gespräch. S. 252
  • Bauz: Der Käufer. S. 252

Heft 18[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Herriot? Friede? MacDonald. S. 253
  • Nückel, Otto: Sonntag. S. 254
  • A. E. H.: Vom Tage. S. 254
  • Nothanker, Sebaldus: Heimkehrlied der Ausgewiesenen. S. 254
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 254
  • [unsign. Text]: Patriotismus. S. 254
  • Schilling, Erich: Zeichnungen zum Text „Die Vision“. S. 255
  • Zillich, Heinrich: Unser Preisausschreiben. Erster Preis: Die Vision. S. 255
  • Heine, Thomas Theodor: Märchen. S. 256
  • [unsign. Text]: Vererbung. S. 256
  • [unsign. Text]: Königsbergiana. S. 256
  • Grieß, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 257
  • J. K. H.: Spaziergang. S. 257
  • [unsign. Text]: Mißverstanden. S. 257
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 257
  • Grieß, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 259
  • J. K. H.: Pardonk. S. 259
  • H.: Nur Ruhe! S. 260
  • [unsign. Text]: Genealogisches. S. 260
  • Schulz, Wilhelm: Die Parlamentarier. S. 261
  • Quast, Peter: Einsame Menschen. S. 261
  • Heine, Thomas Theodor: Der Fall Willstätter. S. 262
  • Thöny, Eduard: Architektur. S. 263
  • Brieger-Wasservogel, Lothar: Liebe. S. 263
  • Thöny, Eduard: Das Edelroß. S. 264
  • Deffner, Jakob: Der verhinderte Kanal-Tunnel. Drei Bilder aus Brehms Tierleben. S. 264

Heft 19[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Haarmann-Hannover. S. 265
  • Schulz, Wilhelm: 1914/1924. S. 266
  • Boetticher, Hermann v.: Letztes Volkslied. S. 266
  • Schulz, Wilhelm: Über den Parteien. S. 267
  • Ratatöskr: Woso? S. 267
  • Roda Roda: Zur Kritk der Sprache. S. 267
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 267
  • Schilling, Erich: Der Konferenzkrebs. S. 268
  • Thöny, Eduard: Alpine Spekulation. S. 269
  • Grieß, Rudolf: Der Meister. S. 271
  • Grosse, Henriette: Sumpf. S. 271
  • Schondorff, Paul: Ausgleich. S. 272
  • -cks.: Lieber Simplicissimus! S. 272
  • Thöny, Eduard: Wiener Gespräch. S. 273
  • Sagittarius: Kurzer Leitfaden. S. 273
  • Arnold, Karl: Aus meinem Poesiealbum III. S. 274
  • Quast, Peter: Die Kurtisane. S. 274
  • Schnellpfeffer, Jacobus: Microchronicon. S. 274
  • Vegesack, Siegfried v.: Leichenbier. S. 274
  • Teutsch, Walter: Schauspieler. S. 275
  • Rutra, Arthur Ernst: Eine spanische Geschichte. S. 275
  • Arnold, Karl: Der Prediger in der Wüste. S. 276

Heft 20[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Bayreuth. S. 277
  • Kubin, Alfred: Abschied des Gerichteten von seiner Wohnung. S. 278
  • Ratatöskr: Christi Grab. S. 278
  • Roda Roda: Der Lebemann. S. 278
  • [unsign. Text]: Aus Tiflis. S. 278
  • Arnold, Karl: Zeichnung zum Text „Adrian der Große“. S. 279
  • Franke, Karl: Unser Preisausschreiben. Zweiter Preis: Adrian der Große. S. 279
  • Heine, Thomas Theodor: In Pension. S. 280
  • Bauz: Byzantinisches Christentum. S. 280
  • [unsign. Text]: Berliner Wohnungsnot! S. 280
  • [unsign. Text]: Eine alte Geschichte. S. 281
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Der Staatsanwalt. S. 282
  • Engström, Albert Laurentius Johannes: Onkel Bergklint. S. 282
  • Vegesack, Siegfried v.: Das idyllische Dorf. S. 282
  • Grieß, Rudolf: Irreale Bedingungssätze. S. 283
  • Schondorff, Paul: Das Risiko. S. 283
  • Schilling, Erich: Radio-Rache. S. 284
  • Faß: Vom Tage. S. 284
  • Schulz, Wilhelm: Der Protz. S. 285
  • Schussen, Wilhelm: Rückkehr. S. 285
  • Heine, Thomas Theodor: Musik. S. 286
  • Graf, Oskar Maria: Wollgramm. S. 286
  • Kaki: Lieber Simplicissimus! S. 286
  • Arnold, Karl: Steuer. S. 287
  • [unsign. Text]: Die Gallensteine. S. 287
  • [unsign. Text]: Lieber Leser! S. 287
  • Thöny, Eduard: Bewertung. S. 288
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 288

Heft 21[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der amerikanische Geschäftsmann. S. 289
  • Hansen, Anton: Zeichnung ohne Titel. S. 290
  • Nothanker, Sebaldus: Viehmarkt in London. S. 290
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 290
  • Schilling, Erich: Der Höhlenkünstler. S. 291
  • Quiesel, Quirin: Umzüge. S. 291
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 291
  • Arnold, Karl: Naturwunder. S. 292
  • Schloß, Karl: Regen. S. 292
  • [unsign. Text]: Der Vormund. S. 292
  • [unsign. Text]: Der Sachverständige. S. 292
  • [unsign. Text]: Der Stier. S. 292
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 292
  • Roda Roda: Schmerzen. S. 293
  • [unsign. Text]: Das Geschäft. S. 293
  • [unsign. Text]: Der Schneider von Augsburg. S. 293
  • Thöny, Eduard: Der Renner. S. 294
  • Schondorff, Paul: Passendes Thema. S. 295
  • Britting, Georg: Bauerngarten. S. 295
  • Britting, Georg: Ismaningerstraße. S. 295
  • Gómez de la Serna, Ramón: Ein Liebhaber der Corrida. S. 296
  • Szenes, Bela: Der Gast. S. 296
  • Thöny, Eduard: Die Seelensteuer. S. 297
  • Ratatöskr: Pßt! S. 297
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Begeisterung. S. 298
  • Schnellpfeffer, Jacobus: Das Haus. S. 298
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Fortschritte der Flugtechnik. S. 299
  • Schulz, Wilhelm: Die Herrschaften von gestern. S. 300

Heft 22[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Marsnähe. S. 301
  • Großmann, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 302
  • Märker, Friedrich: Einsamkeit. S. 302
  • Roda Roda: Eine Nachricht vom Mars. S. 302
  • Schilling, Erich: Wembley. S. 303
  • Bauz: Regenschirmparaden. S. 303
  • Ratatöskr: Zu Goethes 175. Geburtstag. S. 303
  • Heine, Thomas Theodor: Der Kunstfreund. S. 304
  • Brecht, Bertolt: Apfelböck. S. 304
  • Quiesel, Quirin: Der Psychographologe der E.E.Ö.G. S. 304
  • Az.: Lieber Simplicissimus! S. 305
  • Bodman, Emanuel Frh. v.: Im Spätsommer. S. 305
  • Grieß, Rudolf: Bis in idem. S. 307
  • Az.: Die Geldquelle. S. 307
  • Schondorff, Paul: Raum ist…. S. 308
  • Roda Roda: Der Gewissenhafte. S. 308
  • Thöny, Eduard: Der Ketzer. S. 309
  • [unsign. Text]: Schwäbische Geschichten. S. 309
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 310
  • Hoferichter, Ernst: Der Badeanzug am Küchenbalkon. S. 310
  • [unsign. Text]: Anekdoten. S. 310
  • [unsign. Text]: Die Erkältung. S. 310
  • Gulbransson, Olaf: Der Europäer. S. 311
  • Ringelnatz, Joachim: Zum Schwimmen. S. 311
  • Ulitz, Arnold: Der Vater. S. 311
  • Schulz, Wilhelm: Ford! S. 312
  • [unsign. Text]: Die Trauerkundgebung. S. 312

Heft 23[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Das Besatzungstier. S. 313
  • Kubin, Alfred: Der Vampir. S. 314
  • Hesse, Hermann: Verzückung. S. 314
  • Molo, Walter Reichsritter v.: Das erhörte Gebet. S. 314
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 314
  • Heine, Thomas Theodor: D.R.P. S. 315
  • Sagittarius: Mensur ex. S. 315
  • [unsign. Text]: Aus Weimar. S. 315
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 315
  • Arnold, Karl: Mozarts Stimme. S. 316
  • Ulitz, Arnold: Der Dolmetscher. S. 317
  • Federau, Wolfgang: Die Vielen. S. 318
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 318
  • Hansen, Anton: Zeichnung ohne Titel. S. 319
  • Roda Roda: Orden. S. 319
  • Schondorff, Paul: Höhenrausch. S. 320
  • L. P.: Das Rezept. S. 320
  • Reiter, Hans: Lieber Simplicissimus! S. 320
  • Reiter, Hans: Die Henne. S. 320
  • [unsign. Text]: Ein Ausweg. S. 320
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Spätsommer“. S. 321
  • Lakatos, Laszlo: Er und Sie. S. 321
  • Owlglaß, Dr.: Spätsommer. S. 321
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Illae lacrimae. S. 322
  • Eisenlohr, Friedrich: Der Bettler. S. 322
  • Thöny, Eduard: Veredlungsverkehr. S. 323
  • Schilling, Erich: Freie Forschung. S. 324

Heft 24[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Der Amerikafahrer. S. 325
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Aufschnitt. S. 326
  • Wagner, Artur: Oswald. Die Geschichte einer Wandlung. S. 326
  • Gulbransson, Olaf: Sphinx. S. 327
  • Schulz, Wilhelm: Künstlers Selbstanklage. S. 328
  • Britting, Georg: Der Kamin. S. 328
  • Riemann, Fritz: Die Geste. S. 328
  • Schloß, Karl: Feindlicher Abend. S. 328
  • Thöny, Eduard: Französische Juristen. S. 329
  • Reinhardt, Franz: Jugendsünden. S. 330
  • Kinndt, Karl: Oskars Errettung. S. 331
  • Schondorff, Paul: Entwicklungsgeschichte. S. 332
  • Schnidibumpfel: Die Revolution der Dinge. S. 332
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 332
  • Heine, Thomas Theodor: Nach der Konferenz. S. 333
  • Riemann, Fritz: Der Koffer. S. 333
  • [unsign. Text]: Schwäbisches, Allzuschwäbisches. 1. Der schwäbische Superlativ. S. 333
  • Heine, Thomas Theodor: Französische Sorgen. S. 334
  • Rossem, C. P. van: Der Mann mit der Glücksader. S. 334
  • Arnold, Karl: Neue Typen. S. 335
  • Thöny, Eduard: In der Völkerbundsgarderobe. S. 336
  • Dschlm.: Lieber Simplicissimus! S. 336

Heft 25[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Deutscher Reichstag. S. 337
  • Kubin, Alfred: Zudringlichkeit. S. 338
  • Ratatöskr: Post festum. S. 338
  • L. S.: Das jüngste Gericht. S. 338
  • Kihn, Hans Alfred: Paradies des Mittelstands. S. 339
  • Heine, Thomas Theodor: Die Friedenspfeife. S. 340
  • E. E.: Lieber Simplicissimus! S. 341
  • Pratsch, Ludwig: Der Hollerfikl kommt! S. 343
  • Graf, Oskar Maria: Der Rehbock. S. 344
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 344
  • [unsign. Text]: Sowjetrußland. S. 344
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Des Landmanns Erntegebet“. S. 345
  • Sagittarius: Des Landmanns Erntegebet. S. 345
  • Thöny, Eduard: Tu felix Austria. S. 346
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 346
  • Nückel, Otto: Bitte recht freundlich! S. 347
  • Nothanker, Sebaldus: Der Amikahr. S. 347
  • M. R.: Lokalnotiz. S. 347
  • [unsign. Text]: Gut bayrisch allzeit. S. 347
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 347
  • Thöny, Eduard: Am Gardasee. S. 348
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 348

Heft 26[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Herr der Welt. S. 349
  • Hansen, Anton: Masse Mensch. S. 350
  • Ratatöskr: Dem Naturforschertag submissest unterbreitet. S. 350
  • Scher, Peter: Berliner Porzellan. S. 350
  • Trim: Der Block. S. 350
  • Trim: Was es alles gibt -
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Gulbransson, Olaf: Kreuzfeuer. S. 351
  • E. S.: Der Bandwurm. S. 351
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 351
  • Schilling, Erich: Zeichnungen zum Text „Alte Fabel“. S. 352
  • Deffner, Georg: Alte Fabel. S. 352
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 353
  • Schondorff, Paul: Rhein-Main-Donaukanal. S. 354
  • Riemann, Fritz: Das Wunder. S. 354
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 354
  • Reinhardt, Franz: Wie die Alten sungen. S. 355
  • Christ, Lena: Souvenir. S. 355
  • Schulz, Wilhelm: Aus kochender Seele. S. 356
  • Emanuel: Der Überschuß
  • [unsign. Text]: Pastoralia
  • Heubner, Friedrich (Fritz): In den schwarzen Bergen. S. 358
  • Hahn, Arnold: Der Glückseligkeitsmesser. S. 358
  • Heine, Thomas Theodor: Der Pazifist zu Hause. S. 359
  • Engelstoft, Christian: Pfarrersfrauen. S. 359
  • Horvath, Ödön v.: Der Faustkampf, das Harfenkonzert und die Meinung des lieben Gottes. S. 359
  • Ringelnatz, Joachim: Kühe. S. 359
  • Thöny, Eduard: Zeichnungen zum Text „Bayrisches Wildschützen- und sogenanntes Jennerweinlied“. S. 360
  • Graf, Oskar Maria: Bayrisches Wildschützen- und sogenanntes Jennerweinlied. S. 360

Heft 27[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der Friede in Genf. S. 361
  • Heine, Thomas Theodor: Parteigaul und Staatskrippe oder Des Widerspenstigen Zähmung. S. 362
  • Scher, Peter: Der Stehaufstresemann. S. 362
  • A. V.: Der Park. S. 362
  • Hansen, Anton: Gespenster. S. 363
  • A.: Konversation. S. 363
  • A. / Sixt: Lieber Simplicissimus! S. 363
  • Bauz: Hermine und die Dichtkunst. S. 363
  • Arnold, Karl: Der Bubikopf. S. 364
  • Arnold, Karl: Wie sag ich’s meinem Kinde. S. 364
  • Grieß, Rudolf: Medisance. S. 365
  • Gómez de la Serna, Ramón: Der beste Detektiv. S. 365
  • Schönlank, A.: Das Häkchen. S. 366
  • John, Ernst: Landstraßen-Sonntag. S. 366
  • L. P.: Im Pfarrhaus. S. 367
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 367
  • Schilling, Erich: Berliner Tanzkunst. S. 369
  • Nothanker, Sebaldus: Pronunziamento. S. 369
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 369
  • Großmann, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 370
  • Ulitz, Arnold: Die Legende vom heiligen Feigenbaum. S. 370
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Die Empfindlichen. S. 371
  • Weiss-Rüthel, Arnold: Der Monografilm. S. 371
  • Thöny, Eduard: Sport in der Ehe. S. 372
  • Ratatöskr: Schwestern vom Stahlhelm. S. 372

Heft 28[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: China. S. 373
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Nordlandsreise. S. 374
  • Engelstoft, Christian: Der Engel. S. 374
  • Ratatöskr: Schwarze Heerschau. S. 374
  • Scher, Peter: Er und Wir. S. 374
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 374
  • Gulbransson, Olaf: Der Schweiger. S. 375
  • Emanuel: Aus dem Zirkus der Zeit. S. 375
  • Arnold, Karl: Wiederaufbau des Fremdenverkehrs. S. 376
  • Dücker, Werner: Die Nase. S. 377
  • Schildknecht, Herbert: Zu fern. S. 377
  • Grieß, Rudolf: Verwaist. S. 378
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 378
  • Wolf, nn: Das schändliche Papier. S. 378
  • Schondorff, Paul: Ende gut -. S. 379
  • Wisbeck, August: Legende. S. 379
  • Clausewitz, Detlev: Marienkäferchen. S. 380
  • H. R.: Was Gott zusammenfügt. S. 380
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 380
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Weinernte“. S. 381
  • Schmid Noerr, Friedrich Alfred: Weinernte. S. 381
  • Hansen, Anton: Der Tod und die Hausfrau. S. 382
  • Pratsch, Ludwig: Regenschauer im Herbst. S. 382
  • Thorn, Eduard: Teufel, Teufel! S. 382
  • Thöny, Eduard: Kunst in Doorn. S. 383
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 383
  • Schilling, Erich: Der Zehn-Gebote-Film. S. 384
  • Wolf, nn: Gott sei Dank. S. 384

Heft 29[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Jackie Coogan in Berlin. S. 385
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 386
  • Hahn, Arnold: Der antike Film. S. 386
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 386
  • Trim: Das Neueste von Jackie Coogan. S. 386
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 386
  • Kubin, Alfred: Die alte Stute. S. 387
  • Horvath, Ödön v.: Aus einem Rennradfahrerfamilienleben. S. 387
  • J. K. H.: Auf der Straßenbahn. S. 387
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 387
  • Sagittarius: „Bundes"-Lied. S. 387
  • Scher, Peter: Weisheit gefällig? S. 387
  • Schilling, Erich: Hie Protestant, hie Katholik. S. 388
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 389
  • Stettenheimer, Ernst: Die Mütter. S. 389
  • Heine, Thomas Theodor: Der Wahn ist kurz. S. 390
  • Elsenhans, Georg: Gewesen. S. 390
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 390
  • Grieß, Rudolf: Interpretation. S. 391
  • [unsign. Text]: Aus den Akten. S. 391
  • H.: Klothilde. S. 391
  • Schondorff, Paul: Der Privatmann. S. 392
  • Huber-Rösle, Edwin: Die verblasene Leich’
  • Schulz, Wilhelm: Nietzsche. S. 393
  • Nietzsche, Friedrich Wilhelm: Also sprach Zarathustra. S. 393
  • Leip, Hans: Zeichnungen zum Text „Die Amazone“. S. 394
  • Leip, Hans: Die Amazone. S. 394
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 394
  • Richter, Helmuth: Die ewige Bahn. S. 394
  • Schloß, Karl: Ausweg. S. 394
  • Heine, Thomas Theodor: Die Enthaltsamen. S. 395
  • J. K. H.: Vertellkes ut Westfaolen. S. 395
  • Thöny, Eduard: Mutterherz. S. 396
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 396
  • Owlglaß, Dr.: Theatrum mundi. S. 396

Heft 30[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Bruder Jonathan. S. 397
  • Arnold, Karl: Unser Wachsfigurenkabinet: Leo Frobenius. S. 398
  • L. P.: Fränkische Geschichten. S. 398
  • Scher, Peter: Jede Woche wieder. S. 398
  • Thöny, Eduard: Der Walzer. S. 399
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 399
  • Sieck, Rudolf: Herbstlandschaft. S. 400
  • Ratatöskr: Herbstliche Diätetik. S. 400
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 401
  • Reinhardt, Franz: Schäferszene. S. 402
  • Westerlind, Marianne: Fehltritte. S. 402
  • [unsign. Text]: Der Kenner. S. 403
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 403
  • Gulbransson, Olaf: Björn Björnson. S. 404
  • Gulbransson, Olaf: Himmlische Szene. S. 404
  • Heine, Thomas Theodor: Irdische Szene. S. 404
  • Friedell, Egon: Lebenserinnerungen eines Theaterkritikers. S. 404
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 404
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 405
  • Sixt: Die Nutte. S. 405
  • [unsign. Text]: Schwäbisches, Allzuschwäbisches. S. 406
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 406
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Quer durch Afrika. S. 407
  • Heine, Thomas Theodor: Herbst im Wiener Wald. S. 408
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 408
  • Ratatöskr: Frohe Aussichten. S. 408
  • Zille, Heinrich: Der abgebaute Schutzmann. S. 410
  • Heinemann, Rudolf: Zum Tode verurteilt. S. 410
  • Nothanker, Sebaldus: Sonette aus Überzeugung. S. 410
  • Arnold, Karl: Stabilisierung der Seele. S. 411
  • Schulz, Wilhelm: Das Märchen vom Kriegerdenkmal. S. 412

Heft 31[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Die Sowjet-Gesandtin. S. 413
  • Zille, Heinrich: Zeichnung ohne Titel. S. 414
  • Emanuel: Der Staatssekretär bellt. S. 414
  • Klabund: In Lichterfelde Ost. S. 414
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 414
  • Scher, Peter: Daß Pazifisten – - -
  • A. B.: Vom Tage
  • Heine, Thomas Theodor: Zar Kyrill. S. 415
  • Rößle, Wilhelm: Fallmeyer. S. 415
  • Arnold, Karl: Kunsthandel. S. 416
  • Sagittarius: Die hygienische Hyäne. S. 416
  • H. R.: Lieber Simplicissimus! S. 417
  • Arnold, Karl: Zeichnung zum Text „Der Asphaltarbeiter“. S. 418
  • L. S.: Lieber Simplicissimus! S. 418
  • Novator, Hans: Die Asphaltarbeiter. S. 418
  • H. R.: Aus Hintergschertindien. S. 419
  • Schulz, Wilhelm: Macdonald. S. 420
  • Spaka, E.: Rückkehr zur Natur. Eine merkwürdige Hypnose. S. 420
  • Dr. A. W.: Lieber Simplicissimus! S. 422
  • Gulbransson, Olaf: Baedeker. S. 423
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 423
  • Schilling, Erich: Der Koalitionskutscher. S. 424
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 424
  • Ratatöskr: Sorgen. S. 424

Heft 32[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Der Pionier. S. 425
  • Wilke, Rudolf: Skizzen. S. 426
  • [unsign. Text]: Historie. S. 426
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 426
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Augsburg. S. 426
  • Scher, Peter: Zum Kampf, zum Kampf! S. 426
  • Schilling, Erich: Die Jungfrau von Orleans. S. 427
  • Heine, Thomas Theodor: Die Anleihe. S. 428
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 428
  • Owlglaß, Dr.: Allerseelen. S. 428
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 429
  • Reinhardt, Franz: So ist das Leben. S. 430
  • Schondorff, Paul: Mißgriff. S. 430
  • Hoferichter, Ernst: Der betende Wirt. S. 430
  • H. R.: Aus Hintergschertindien. S. 430
  • Isjagin, Fedor Bogdanovic: Kuljabkos Glück und Ende. S. 430
  • Heckel, H.: Die neue Malerei. S. 431
  • Schulz, Wilhelm: Die Zeppelinhalle. S. 433
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 433
  • [unsign. Text]: Das Verlobungsgeschenk. S. 434
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 434
  • Godal, Eric: Berliner Revue. S. 435
  • [unsign. Text]: Aus Bozen. S. 435
  • A. V. / K. K.: Lieber Simplicissimus! S. 435
  • Nothanker, Sebaldus: Sonette aus Überzeugung. S. 435
  • Thöny, Eduard: Anstand. S. 436
  • [unsign. Text]: Zimmergymnastik. S. 436

Heft 33[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: An den Parteien-Esel. S. 437
  • Kubin, Alfred: November. S. 438
  • Nothanker, Sebaldus: Sonette aus Überzeugung. S. 438
  • Pratsch, Ludwig: Der Apostel. S. 438
  • Ratatöskr: Ein Vorschlag. S. 438
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 438
  • Arnold, Karl: Das Schlafmittel. S. 439
  • Boetticher, Hermann v.: Menschheitslied. S. 439
  • Thöny, Eduard: Eduards Enkel. S. 440
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 440
  • G. P.: Lieber Simplicissimus! S. 441
  • Petersen, Carl Olof: Befleckung. S. 442
  • Hoferichter, Ernst: Der Hatschier in Sturmes Not. S. 442
  • Lehr, Armin: Warum quiekte der Hund? S. 442
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 442
  • Vegesack, Siegfried v.: Wandlungen. S. 442
  • Schondorff, Paul: Des Kranken Klage. S. 443
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 445
  • Pratsch, Ludwig: Das Rasiermesser. S. 445
  • Schondorff, Paul: Der Abtrünnige. S. 447
  • [unsign. Text]: Der Lenz. S. 447
  • Schulz, Wilhelm: Mißernte! S. 448
  • [unsign. Text]: Die Kühe und das Kind. S. 448
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 448
  • Wilke, Rudolf: Skizze. S. 450
  • Hahn, Arnold: Intimes aus der vierten Dimension. S. 450
  • Schilling, Erich: Der Auswanderer. S. 452
  • J. K. H.: Vertellkes ut Westfaolen. S. 452

Heft 34[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Mehr Zeitschriften!! S. 453
  • Schilling, Erich / Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen „Der gute Yoga-Kamerad“. S. 454
  • Käsebier, Hugbald: Ein selbsterlebter Fall von nächtlichem Austritt des Astralleibes aus einem höheren sächsischen Staatsbeamten. S. 454
  • Bulicke, Friedrich: Reinkarnation. S. 454
  • [unsign. Text]: Redaktionelle Notiz. S. 454
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zu „Miesbacher Illustrirte Zeitung“. S. 455
  • [unsign. Text]: Zusammenleben mit einem Vogel. S. 456
  • E. K.: Drama in Sachsen. S. 457
  • Bing, Henry: So urteilt das Gericht. S. 458
  • Grieß, Rudolf: Volkes Stimme – Gottes Stimme. S. 458
  • Schondorff, Paul: Alles kauft „Gib’s weiter“. S. 458
  • [unsign. Text]: Ankündigung für „Gib’s weiter! Ratgeber für den Mittelstand“. S. 458
  • Grieß, Rudolf: Mit verteilten Rollen. S. 459
  • Horvath, Ödön v.: Vom unartigen Ringkämpfer. S. 459
  • Grieß, Rudolf: Verzweiflung. S. 463
  • Claudius, Hermann: Der Andere. S. 463
  • L. P.: Ortskunde. S. 463
  • Vegesack, Siegfried v.: Bauernhochzeit. S. 464
  • Schilling, Erich: Zeichnungen zu „Der Clou. Das Millionen Magazin“. S. 465
  • Bobbsen, Knulle: Die Dame in Schwarz. S. 465
  • [unsign. Text]: Der Schnullenpeizger, ein zirpender Fisch. S. 465
  • Rainer-Klitzsch, Oscar: Idioten. S. 466
  • Heine, Thomas Theodor: Weder-Noch. Blätter für veredelte Erotik. S. 467
  • [unsign. Grafik]: Das Tor. Deutsche Fußballwarte. S. 467
  • [unsign. Grafik]: Das Strumpfband. Blätter für ideale Nacktheit. S. 468

Heft 35[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: König Größenwahn. S. 469
  • Großmann, Rudolf: Zeichnung ohne Titel. S. 470
  • [unsign. Text]: Aus Ostpreußen. S. 470
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 470
  • Ratatöskr: Abgesägt. S. 470
  • Scher, Peter: Das Blatt. S. 470
  • Trim: Aus dem Zirkus der Zeit. S. 470
  • Schilling, Erich: Suum cuique. S. 471
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 471
  • L. S.: Homer – Hitler. S. 471
  • Ratatöskr: Ein Mißverständnis. S. 471
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung „Zu Jakob Böhmes 300. Todestag“. S. 472
  • Nothanker, Sebaldus: Zu Jakob Böhmes 300. Todestag. S. 472
  • A. V.: Der Steuerzahler. S. 473
  • A. V.: Tschechoslowakischer Bahnzauber. S. 473
  • A. V.: Mädchenfortbildung. S. 473
  • Wilke, Rudolf: Skizze. S. 474
  • Schnellpfeffer, Jacobus: Die Adresse. S. 474
  • Nückel, Otto: Romantik. S. 475
  • Hesse, Hermann: Der Kranke. S. 475
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 475
  • Spaka, E.: Die Rhapsodie. S. 475
  • U. S.: Zusammenstoß
  • Vogeler, Erich: Thorwaldsen und die Fischfrau
  • Kästner, Erich: Die Hummermarseillaise. S. 477
  • A. V.: Liebesgeschichte aus den Südstaaten. S. 478
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 478
  • Grieß, Rudolf: Aufschrei. S. 479
  • Schn.: Die höfliche Landschaft. S. 479
  • Arnold, Karl: Der Schoppenwein-Bacchus. S. 480
  • Gulbransson, Olaf: Praktiker. S. 482
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 482
  • Schell, Hermann Ferdinand: Spruch. S. 482
  • Thöny, Eduard: Sittlichkeit. S. 484
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 484

Heft 36[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Opferung vor der Wahlschlacht. S. 485
  • Adels, Bardolf: Opferung vor der Wahlschlacht. S. 485
  • Hansen, Anton: Wohnungssuchen. S. 486
  • Klabund: Die ewige Braut. S. 486
  • Arnold, Karl: Die Spitzenkandidaten der Parteien. S. 487
  • Thöny, Eduard: Se. Lordschaft. S. 488
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 488
  • J. K. H.: Nigge Vertellkes ut Westfaolen. S. 489
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 489
  • Gulbransson, Olaf: Vom Michel, der nicht tot zu kriegen war. S. 490
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 491
  • Manuel, Bruno: Tohuwabohu. S. 491
  • Raff, Friedrich: Die Neunstundenwelt. S. 491
  • Gulbransson, Olaf: Vom Michel, der nicht tot zu kriegen war. S. 492
  • Grieß, Rudolf: Leckerbissen. S. 493
  • Grieß, Rudolf: Aufbau. S. 493
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 493
  • Schell, Hermann Ferdinand: Der Wanderer. S. 494
  • Wisbeck, August: Aus einem Tagebuch. S. 494
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Resignation. S. 495
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 495
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum „Rundgesang im Keller „Zum fröhlichen Falschmünzer«". S. 496
  • Nothanker, Sebaldus: Rundgesang im Keller „Zum fröhlichen Falschmünzer“. S. 496
  • Blix, Ragnvald: Der Diktator und sein Vetter. S. 498
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 498
  • Mara Bu: Aus den Akten. S. 498
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Darmstadt. S. 498
  • Kainer, Ludwig: Half and Half. S. 500
  • Ratatöskr: Dichter an die Front. S. 500

Heft 37[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Das bayrische Konkordat. S. 501
  • Hansen, Anton: Der Sozialphilosoph. S. 502
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 502
  • Ratatöskr: Mutter Kirche. S. 502
  • Westerlind, Marianne: Röschen will heiraten. S. 502
  • Schilling, Erich: Jenseits der Parteien. S. 503
  • Scher, Peter: Tirpitz sagt die Wahrheit. S. 503
  • Thöny, Eduard: Der Volksvertreter. S. 504
  • [unsign. Text]: Hypnose. S. 504
  • [unsign. Text]: Lichtblicke aus der Rechtsprechung. S. 504
  • Kiefer-Steffe, Margarete: Entäußerung. S. 505
  • K. K.: Lieber Simplicissimus! S. 505
  • Leip, Hans: Zeichnungen zum Text „Die Sünde“. S. 506
  • Leip, Hans: Die Sünde. S. 506
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Niedergang. S. 507
  • Schondorff, Paul: Mutterstolz. S. 507
  • R. K. / Roda Roda: Lieber Simplicissimus! S. 507
  • Reindl, Ludwig Emanuel: Im Zwielicht. S. 507
  • Grieß, Rudolf: Solide Zeiten. S. 509
  • Britting, Georg: Bergdämmerung. S. 509
  • G. J.: Buß- und Bettag im hilligen Köln. S. 509
  • L. W.: Die Visitation. S. 511
  • Kainer, Ludwig: Glück im Badezimmer. S. 512
  • Großmann, Rudolf: Im Süden. S. 514
  • Quast, Peter: Frau Potiphars letztes Abenteuer. S. 514
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Dresden. S. 514
  • Arnold, Karl: Die Revue. S. 516

Heft 38[Bearbeiten]

  • Gulbransson, Olaf: Die Gattin. S. 517
  • Thöny, Eduard: Zeichnungen ohne Titel. S. 518
  • Scher, Peter: Wallstreet geht zum Wintersport. S. 518
  • Sieck, Rudolf: Winterlandschaft. S. 519
  • Ringelnatz, Joachim: Schnee. S. 519
  • Sepp: Junioren. S. 519
  • Schilling, Erich: Wintersaison. S. 520
  • Gulbransson, Olaf: Berlin W im Riesengebirge. S. 521
  • Gulbransson, Olaf: Der Skilehrer. S. 523
  • Klabund: Davoser Elegie. S. 523
  • Scher, Peter: Ereignis auf dem Eise. S. 523
  • Hartkorn-Scholz, Barbara: Das Schloß. S. 525
  • [unsign. Text]: Schlaflose Nächte. S. 527
  • [unsign. Text]: Die Hausfrau. S. 527
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 527
  • [unsign. Text]: Der Minister und das Wohnungsamt. S. 528
  • [unsign. Text]: Schwäbisches, Allzuschwäbisches. S. 529
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicisimus! S. 529
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 530
  • Johst, Hanns: Abend. S. 532
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 532
  • [unsign. Text]: Winteridylle. S. 533
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 533
  • Reinhardt, Franz: Bitter. S. 534
  • [unsign. Text]: Wintersport! S. 535
  • [unsign. Text]: Der Skikurs. S. 535
  • [unsign. Text]: Der Zaun. S. 535
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 536
  • Arnold, Karl: Wintersport von morgens bis mitternachts. S. 537
  • Schulz, Wilhelm: Rodelbahn. S. 538
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 538
  • Nothanker, Sebaldus: Wie vom Blitz getroffen, steht er…
  • Thöny, Eduard: Das Schwergewicht. S. 540
  • Vegesack, Siegfried v.: Mondfahrt. S. 540

Heft 39[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: M.d.R. S. 541
  • Zille, Heinrich: Potsdamer Platz. S. 542
  • Hoferichter, Ernst: Das melancholische Christbaumbrettl. S. 542
  • H. R.: Lieber Simplicissimus! S. 542
  • Ratatöskr: Die Weihnachtsgans. S. 542
  • Scher, Peter: Völkische Bescherung. S. 542
  • Arnold, Karl: Ossendowski auf der Höhe seiner Auflagen. S. 543
  • Kihn, Hans Alfred: Pumplühn. S. 543
  • Thöny, Eduard: Zeichnung zum Gedicht „Christmettengang“. S. 544
  • Nothanker, Sebaldus: Christmettengang. S. 544
  • Schondorff, Paul: Der kluge Mann baut vor. S. 545
  • [unsign. Text]: De dude Schmitz. S. 545
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 545
  • Heubner, Friedrich (Fritz): In Palästina. S. 547
  • Grieß, Rudolf: Die Mission. S. 549
  • Richter, Helmuth: Graue Welt. S. 549
  • Vogeler, Erich: Die beiden Dichter und die Romantik des Waldes. S. 549
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 551
  • Schulz, Wilhelm: Flettner Rotor. S. 552
  • [unsign. Text]: Heilige Ordnung. S. 552
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 552
  • [unsign. Text]: Aus den Akten. S. 554
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 554
  • Schilling, Erich: Jaurès und der unbekannte Soldat. S. 555
  • S. K.: Lieber Simplicissimus! S. 555
  • Kainer, Ludwig: Kinderland. S. 556
  • Hartkorn-Scholz, Barbara: Der Akt. S. 556

Heft 40[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Anno 1925. S. 557
  • Heine, Thomas Theodor: Prophezeiungen für das Jahr 1925. S. 558
  • Heine, Thomas Theodor: Prophezeiungen für das Jahr 1925. S. 559
  • Thöny, Eduard: Erwachen. S. 560
  • Ratatöskr: Silvesterkantate. S. 560
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 561
  • Schondorff, Paul: Der Verlagsmärtyrer. S. 562
  • Schondorff, Paul: Ideal. S. 562
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 562
  • Ringelnatz, Joachim: Störtebekerlied. S. 562
  • Roda Roda: Begegnung mit dem HErrn. S. 562
  • [unsign. Text]: Kritik. S. 563
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 563
  • Schulz, Wilhelm: Die Rückgabe der Kolonien. S. 565
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 565
  • Sagittarius: Italienischer Salat. S. 565
  • Thöny, Eduard: Vorspann. S. 566
  • Gerlach, Richard: Agathe Zipp. S. 566
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 566
  • Scher, Peter: Eberts Dolch. S. 566
  • Kainer, Ludwig: Amerikanische Träume. S. 568
  • [unsign. Text]: Schäfchen. S. 568
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 568

Heft 41[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Bayrischer Karneval 1925. S. 569
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Ski-Heil! S. 570
  • Emanuel: Jetz׳ hamma׳s. S. 570
  • Novator, Hans: Die Brieftasche. S. 570
  • Heine, Thomas Theodor: Ehre, wem Ehre gebührt. S. 571
  • Schilling, Erich: Um die Ministersessel! S. 572
  • A. V.: Bildung. S. 572
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 572
  • S. K.: Lieber Simplicissimus! S. 573
  • Hansen, Anton: Minderbemittelt. S. 574
  • Graf, Oskar Maria: Zwei Dorfschul-Erinnerungen. S. 574
  • Wisbeck, August: Erinnerungen an das goldene Horn. S. 574
  • [unsign. Text]: Das Daunenkissen. S. 575
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 575
  • Grieß, Rudolf: Das Wohlfahrtsamt. S. 576
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 576
  • Schulz, Wilhelm: Die heiligen drei Könige. S. 577
  • S. K.: Lieber Simplicissimus! S. 577
  • Ratatöskr: Epiphanias. S. 577
  • Kainer, Ludwig: Die Schauspielerin. S. 578
  • Scher, Peter: Wozu dienen Trambahnuhren? Eine Münchner Angelegenheit. S. 578
  • Thöny, Eduard: Exzar Trotzkis Erholungsreise. S. 580
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 580

Heft 42[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Gerhart Hauptmanns Ile des Dames. S. 581
  • Kubin, Alfred: Das Frühstück. S. 582
  • Ratatöskr: Diätetisches. S. 582
  • Thorn, Eduard: Die Heilige. S. 582
  • Gulbransson, Olaf: Der Held. S. 583
  • Thöny, Eduard: Armenball. S. 584
  • [unsign. Text]: Perle deutscher Prosa. S. 584
  • L. P.: Jungfer Kundl. S. 584
  • M. M. W.: Gerettet. S. 585
  • Hansen, Anton: Abseits. S. 586
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 587
  • [unsign. Text]: Der Brotpreis. S. 588
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 588
  • Schulz, Wilhelm: Breitensträter – Goddard. S. 589
  • Khaeser, Peter: Noch! S. 589
  • Owlglaß, Dr.: Geschmäcker. S. 589
  • Joseph, Ernst: Kellnerin. S. 590
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 590
  • Bing, Henry: Unterwegs. S. 591
  • Gulbransson, Olaf: Poincaré
  • Emanuel: Herriot, der Demokrat
  • Nothanker, Sebaldus: Bierbankprobleme
  • Pipin: Die Gänsbergpredigt
  • Arnold, Karl: Wohnungsnot in der Ordnungszelle. S. 592
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 592
  • Sagittarius: Heimweh. S. 592

Heft 43[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die Kontrollkommission. S. 593
  • Hansen, Anton: Das Firmament. S. 594
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 594
  • Scher, Peter: Denke, Mörder. S. 594
  • Übelhör, M.: Aristides Glück und Ende. S. 594
  • Gulbransson, Olaf: Davos. S. 595
  • Thöny, Eduard: Barmat, Kutisker und die Folgen. S. 596
  • [unsign. Text]: Herr Neureich. S. 596
  • [unsign. Text]: Der Preuße. S. 596
  • Bing, Henry: Künste. S. 597
  • Reiser, Hans: Der Karnevalsminister. S. 597
  • Gulbransson, Olaf: Der Hut. S. 599
  • [unsign. Text]: Der goldene Mittelweg. S. 601
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 601
  • Thöny, Eduard: Protz. S. 602
  • Zetterström, Hasse (Hans Harald): Politik. S. 602
  • Schondorff, Paul: Im Bouillonkeller. S. 603
  • Arnold, Karl: Faschingsrausch. S. 604
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 606
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Bergeinsamkeit. S. 607
  • [unsign. Text]: Der Patriot. S. 607
  • [unsign. Text]: Theater. S. 607
  • J. K. H.: Die Haltestelle. S. 607
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 607
  • Ratatöskr: Sorgen. S. 607
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 607
  • Heine, Thomas Theodor: Zangengeburt. S. 608
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 608
  • Owlglaß, Dr.: Rp. S. 608

Heft 44[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Tabak. S. 609
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 610
  • Hahn, Arnold: Die Dionysoszigaretten. S. 610
  • Hoferichter, Ernst: Die letzte Zigarre oder: das Ende eines Kleinrentners. S. 610
  • Scher, Peter: Tabak und Liebe. S. 610
  • Heine, Thomas Theodor: Die Regenten-Zigarre. S. 611
  • Thöny, Eduard: Ein Weib von heute. S. 612
  • Nothanker, Sebaldus: Im Rauchklub „Zur schönen Europa“. S. 612
  • Gulbransson, Olaf: Rauchende Götter. S. 613
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 613
  • Gulbransson, Olaf: Konversation. S. 615
  • ej.: Die Bauchbinde. S. 615
  • John, Ernst: Zigarren. S. 615
  • Meyer, Alfred Richard: Vor einer Raucher-Sammlung. S. 615
  • Ratatöskr: Aus guter Familie. S. 617
  • Hansen, Anton: Symphonisches. S. 620
  • Haru Spex: Die Zigarre. S. 620
  • Grieß, Rudolf: Stumpfsinn. S. 621
  • Schmidt, A.: Zeichnung ohne Titel. S. 622
  • Reinhardt, Franz: Lebensweisheit. S. 623
  • [unsign. Text]: Der Raucher in allen Lebenslagen. S. 623
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 623
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Die Tabaksinsel. S. 624
  • M. M. W.: Der Schmuggler. S. 624
  • [unsign. Text]: Vom Rauchsport. S. 625
  • H.: Für unsere Frauen. S. 625
  • Grieß, Rudolf: Der Mäßige. S. 626
  • Weiss-Rüthel, Arnold: Zigarrenmärchen. S. 626
  • Kreibig, Erwin v.: Instruktion! S. 627
  • Dschlm.: Wie der Tabak entstand. S. 627
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 627
  • O.: Randglossen. S. 627
  • Arnold, Karl: Die erste Ehe. S. 628
  • Kihn, Hans Alfred: Hymnus auf die Bremer Brasilzigarre. S. 630
  • Schilling, Erich: Die Friedenspfeife. S. 631
  • [unsign. Text]: Wie denken Sie über das Rauchen? S. 631
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Freund Tabak“. S. 632
  • Schulz, Wilhelm: Freund Tabak. S. 632

Heft 45[Bearbeiten]

  • Dudovich, Marcello (Marcel): Venus triumphans. S. 633
  • Blix, Ragnvald: Souveräne: „The King“. S. 634
  • Graf, Oskar Maria: Die Worte. S. 634
  • Strotz, Matthias: Temperamente. S. 634
  • Heine, Thomas Theodor: Karriere 1925. S. 635
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 635
  • Ratatöskr: Kollegen. S. 635
  • Schulz, Wilhelm: Barmat-Post. S. 636
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 636
  • Pratsch, Ludwig: Fränkisches. S. 636
  • Wilke, Rudolf: Niedergang. S. 637
  • Franke-Rutha, Walther: Die Russin. S. 637
  • Vegesack, Siegfried v.: Hahnenschrei bei Vollmond. S. 637
  • [unsign. Text]: Dialog. S. 639
  • Marco Polo: Kapitän Engelmann. S. 639
  • Grieß, Rudolf: Der Vormund. S. 640
  • Federau, Wolfgang: Weg und Zeit. S. 640
  • L. S.: Anekdoten. S. 640
  • Thöny, Eduard: Faust. S. 641
  • [unsign. Text]: Berliner Gespräch. S. 641
  • C. St.: A. A. S. 641
  • [unsign. Text]: Rudi. S. 642
  • E. L.: Perle deutscher Prosa. S. 642
  • Arnold, Karl: Das Letzte. S. 643
  • [unsign. Text]: Die Behörde. S. 643
  • Johst, Hanns: Das Gesicht. S. 643
  • Nothanker, Sebaldus: Romanze vom Briefpostkasten. S. 643
  • Schilling, Erich: Ave, Cäsar! Morituri. S. 644
  • [unsign. Text]: Die Weltreisenden. S. 644
  • Scher, Peter: Metzelsuppen. S. 644

Heft 46[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Karneval. S. 645
  • Schilling, Erich: Zeichnungen zum Text „Münchner Fasching einst und jetzt“. S. 646
  • Scher, Peter: Münchner Fasching einst und jetzt. S. 646
  • Schilling, Erich: Münchner Fasching einst und jetzt. S. 647
  • Gulbransson, Olaf: Das Urviech. S. 648
  • Hahn, Arnold: Der Faschingsball. S. 648
  • Grieß, Rudolf: Die Frau des Chefs. S. 649
  • Hoferichter, Ernst: Der keusche Maschkera. S. 649
  • Grieß, Rudolf: Die Dicke. S. 651
  • A. V.: Künstler. S. 651
  • A. V.: Der Paß
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Heimweg. S. 652
  • Kihn, Hans Alfred: Karneval in Berlin. S. 652
  • Schondorff, Paul: Heimchen am Herd. S. 653
  • Zille, Heinrich: Nach dem Vorstadtball. S. 655
  • Gulbransson, Olaf: Die Wandlung. S. 656
  • Ringelnatz, Joachim: Berta und ich gehn zum Maskenball. S. 656
  • [unsign. Text]: Raffke. S. 658
  • Rößle, Wilhelm: Das Fastnachtsvergnügen. S. 658
  • Kreibig, Erwin v.: Zeichnung ohne Titel. S. 659
  • Schondorff, Paul: Zeichnung ohne Titel. S. 660
  • Grieß, Rudolf: Abseits. S. 661
  • [unsign. Text]: Aus Bozen. S. 661
  • [unsign. Text]: Gemütlichkeit. S. 661
  • Dschlm.: Bilanz. S. 661
  • Kreibig, Erwin v.: Zeichnung ohne Titel. S. 662
  • [unsign. Text]: Faschingsdienstag 1916
  • v. A.-P.: Reichspostfasching
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 664
  • Thöny, Eduard: Wenn wir Toten erwachen. S. 665
  • X.: Schauerliches Erlebnis einer schlichten Bürgerstochter. S. 665
  • Schulz, Wilhelm: Aufdraht! S. 666
  • E. H.: Bal paré
  • Kainer, Ludwig: Verkehrspolitik. S. 668
  • Ratatöskr: Einladung. S. 668

Heft 47[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Das Reichsministerium. S. 669
  • Godal, Eric: Gretchen. S. 670
  • Haringer, (Johann) Jakob: Bericht. S. 670
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 670
  • Raff, Friedrich: Außer Tarif: Die Kurtisane. S. 670
  • Arnold, Karl: Faschingsmorgen. S. 671
  • Hesse, Josef Karl: Die Gefahren der Straße. S. 671
  • Schilling, Erich: Ketzer. S. 672
  • Thöny, Eduard: Faschingsdiät. S. 673
  • Roda Roda: Die Erbin einer Nacht. S. 673
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 675
  • [unsign. Text]: Von der Waterkant. S. 676
  • Zoff, Otto: Weibertreue. S. 677
  • [unsign. Text]: Im Eisenbahnzug. S. 678
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 678
  • Heine, Thomas Theodor: Der flammende Leitartikel. S. 678
  • Schulz, Wilhelm: Gewerkschaft im Olymp. S. 680
  • Emanuel: Die Dummen. S. 680
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 680
  • A. B.: Aus Schnacklfing. S. 682
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 682
  • Thöny, Eduard: Vor dem Dinner. S. 683
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 683
  • Nothanker, Sebaldus: Gespenstersonate. S. 683
  • Kainer, Ludwig: Das Talent. S. 684
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 684
  • Ratatöskr: Aufwertung. S. 684

Heft 48[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Überfressen. S. 685
  • Heine, Thomas Theodor: Katzenjammer. S. 686
  • Pipin: Der Knecht. S. 686
  • Scher, Peter: Hallo!!! S. 686
  • Gulbransson, Olaf: Auf steiler Höh’. S. 687
  • Hoferichter, Ernst: Der aschige Mittwoch. S. 687
  • Ratatöskr: Nachträgliche Gratulation. S. 687
  • Schulz, Wilhelm: Herriot. S. 688
  • Blix, Ragnvald: Souveräne: Alfons von Spanien. S. 689
  • Ringelnatz, Joachim: Jemand erzählt von Illineb. S. 689
  • Kainer, Ludwig: Zoologie. S. 691
  • Kinndt, Karl: Das harte Gewissen. S. 691
  • Owlglaß, Dr.: ER. S. 691
  • [unsign. Text]: Die Jungfrau. S. 693
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 693
  • Thöny, Eduard: Saisonwechsel. S. 694
  • [unsign. Text]: Medizinisches. S. 694
  • Grieß, Rudolf: Der Termin. S. 695
  • Pratsch, Ludwig: Der Gruß vom lieben Gott. S. 695
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Bilanz. S. 696
  • [unsign. Text]: Abfuhr. S. 696
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 698
  • Hansen, Anton: Märchen vom Idealisten. S. 699
  • Capella, Eva: Der Pokal. S. 699
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 699
  • Schilling, Erich: Aschermittwoch. S. 700
  • [unsign. Text]: Bajuvarisches. S. 700

Heft 49[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Die Blutsauger. S. 701
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 702
  • [unsign. Text]: Die Geschicht hot an Houkn. S. 702
  • H. R.: Das Buch der Bücher. S. 702
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 702
  • Ratatöskr: Lamento. S. 702
  • Scher, Peter: Die korrupten Politiker. S. 702
  • Thöny, Eduard: In Moabit. S. 703
  • Alba: Letzter Schrei. S. 703
  • Arnold, Karl: Die Toten von Dortmund. S. 704
  • Nothanker, Sebaldus: Zwiegesang. S. 704
  • Pipin: Glück. S. 704
  • Kinndt, Karl: Der Geburtstag. S. 705
  • Leip, Hans: Milona. S. 705
  • Leip, Hans: Zeichnungen zum Text „Milona“. S. 705
  • Khaeser, Peter: Die Rückenlinie. S. 707
  • Gulbransson, Olaf: Zarte Anspielung. S. 708
  • Barthel, Max: Das gläserne Haus. S. 708
  • Krüger, Herbert: Bescheidung. S. 708
  • Schondorff, Paul: Volkslied. S. 709
  • [unsign. Text]: Dummes Zeug. S. 709
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 709
  • Zille, Heinrich: Unrecht’ Gut. S. 710
  • H. v. L.: Die dufte Rede. S. 710
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 710
  • Schulz, Wilhelm: Ja, Herr Bauer, das ist ganz was anderes -! S. 711
  • Sagittarius: Absage an Eichendorff. S. 711
  • Sturm, Alex: Lillys Wahl. S. 711
  • [unsign. Text]: Trambahn-Absprung. S. 714
  • [unsign. Text]: Die Mutter. S. 714
  • Thöny, Eduard: Die Mode. S. 715
  • Emanuel: Die Gerechten. S. 715
  • Schilling, Erich: Freie Bahn dem Tüchtigen. S. 716

Heft 50[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Die stumme Kunst. S. 717
  • Blix, Ragnvald: Souveräne: Max Reinhardt. S. 718
  • Foitzick, Walter: Das Roastbeef. S. 718
  • Nothanker, Sebaldus: Tscheka. S. 718
  • Wilke, Rudolf: Der Herr Major (Skizze). S. 719
  • Wilke, Rudolf: Der Mann des „Voll und Ganz“ (Skizze). S. 719
  • [unsign. Text]: Völkerpsychologie. S. 719
  • [unsign. Text]: Aus dem Hofbräuhaus. S. 719
  • [unsign. Text]: Aus Westfalen. S. 719
  • [unsign. Text]: Geschäft. S. 719
  • Hahn, Arnold: Der Normalembryo. S. 719
  • Heine, Thomas Theodor: Der hohe Generalstab der Tscheka. S. 720
  • Schäfer, Willy: Dunkele Nacht. S. 720
  • [unsign. Text]: Der Jäger. S. 721
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 721
  • Gulbransson, Olaf: Erfolg. S. 722
  • Grieß, Rudolf: Hyperbel. S. 723
  • G. P.: Lieber Simplicissimus! S. 723
  • Grieß, Rudolf: Berlin N. S. 724
  • [unsign. Text]: Die Macht der Gewohnheit. S. 724
  • [unsign. Text]: Die Frage. S. 724
  • Schulz, Wilhelm: Auf absteigender Bahn. S. 725
  • Owlglaß, Dr.: Von Nüssen. S. 725
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 726
  • Thöny, Eduard: Im Spiegel. S. 727
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 727
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Abschied von Paris. S. 727
  • Kainer, Ludwig: Varieté. S. 728
  • Ratatöskr: Bescheidene Vorfrühlingsbetrachtung. S. 728

Heft 51[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Rheinland 925-1925. S. 729
  • Heine, Thomas Theodor: Ebert †. S. 730
  • Hoferichter, Ernst: Das heilige Bier. S. 730
  • Nothanker, Sebaldus: Zwei Tote. S. 730
  • Thöny, Eduard: Politik. S. 731
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „März“. S. 732
  • Owlglaß, Dr.: März. S. 732
  • Rösler, Jo Hanns: Selbstmord. S. 732
  • [unsign. Text]: Am Potsdamer Platz. S. 733
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 733
  • Gulbransson, Olaf: Eheliche Betrachtung. S. 734
  • [unsign. Text]: Braunschweig. S. 734
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 734
  • Thöny, Eduard: Der Sprung. S. 735
  • [unsign. Text]: Erna, die Kinderreiche. S. 735
  • Blix, Ragnvald: Souveräne: Die drei Skandinavier. S. 737
  • Reinhardt, Franz: Trau, schau, wem? S. 738
  • Barth, Emil: Legende. S. 738
  • [unsign. Text]: Gott. S. 739
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 739
  • Walser, Robert: Die schöne Rittergutsbesitzerstochter. S. 739
  • Schilling, Erich: Balkanhelden. S. 740
  • Grieß, Rudolf: Empor! S. 742
  • [unsign. Text]: Der neue Doktor. S. 742
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Saisongefühl. S. 743
  • Hoerner, Herbert v.: Der Ketzer. S. 743
  • Thöny, Eduard: Anno santo. S. 744
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 744

Heft 52[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Sonder-Nummer: Automobil. S. 745
  • Kubin, Alfred: Die Dienstreise. S. 746
  • [unsign. Text]: Der Sack des Teufels. S. 746
  • Hahn, Arnold: Die Autostute Mildred. S. 746
  • Owlglaß, Dr.: Orlando furioso. S. 746
  • Heine, Thomas Theodor: Automobil und Kunstgewerbe. S. 747
  • Schulz, Wilhelm: Glück im Unglück. S. 748
  • Schilling, Erich: Eheliche Fahrt. S. 749
  • Doyle, Arthur Conan: Wie es geschah. S. 749
  • Grieß, Rudolf: Die Vorsichtige. S. 751
  • Hesse, Josef Karl: Wenn fromme Reden sie begleiten…
  • H.: Eine wundervolle Erfindung. S. 753
  • Pipin: Mensch und Auto. S. 753
  • O.: Randglossen. S. 753
  • [unsign. Text]: Die Unglückszahl. S. 754
  • [unsign. Text]: Das neue Postauto. S. 754
  • Hesse, Josef Karl: Wackeltopp. S. 754
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 755
  • Munkepunke: Widerspruch. S. 755
  • Schilling, Erich: Um die höchste Würde. S. 757
  • [unsign. Text]: Motorlatein. S. 758
  • Meyer, Alfred Richard: Panne. S. 758
  • Roda Roda: Dunkle Wege der Wirtschaft. S. 758
  • Heine, Thomas Theodor: Schiebers Lauf- und Fahrbahn. S. 759
  • H.: Achtung! Für Bastler! Das Volksauto ermöglicht! S. 759
  • Thöny, Eduard: Klassisch. S. 760
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 760

Heft 53[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: München in Monte Carlo. S. 761
  • Heine, Thomas Theodor: Der dreißigste Jahrgang beginnt. S. 762
  • Nothanker, Sebaldus: Gebet vor der Schlacht. S. 762
  • Roda Roda: Apostel Rudolfowitsch Gangelbauer. S. 762
  • Zille, Heinrich: Künstlers Erdenwallen. S. 763
  • Ratatöskr: Zukunftsmusik. S. 763
  • Schulz, Wilhelm: Der 1. April in Genf. S. 764
  • [unsign. Text]: Auch einer. S. 764
  • F. E.: Fränkische Gastfreundschaft. S. 765
  • L. P.: Der Häuptling. S. 765
  • Blix, Ragnvald: Souveräne: Richard Strauß. S. 766
  • Isjagin, Fedor Bogdanovic: Die Leiche im Schließkorb. S. 766
  • Kubin, Alfred: Die Beschwörung. S. 767
  • Hesse, Josef Karl: Die Vorsehung. S. 767
  • Schondorff, Paul: Diogenes. S. 769
  • Kreibig, Erwin v.: Familienidyll. S. 771
  • [unsign. Text]: Diagnose. S. 771
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 771
  • Kainer, Ludwig: Zärtliche Ehe. S. 772
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 772
  • Heine, Thomas Theodor: Väterliche Mahnung. S. 774
  • [unsign. Text]: Aus Berlin. S. 774
  • [unsign. Text]: Chinesisches. S. 774
  • Reindl, Willy: Märzlich. S. 774
  • Roda Roda: Der alte Degen. S. 774
  • Schilling, Erich: Der neue Reichspräsident. S. 776

30. Jg, 1925/26[Bearbeiten]

Heft 01[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Deutscher Frühling. S. 1
  • Kubin, Alfred: Bankrott. S. 2
  • [unsign. Text]: Schiller. S. 2
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 2
  • Nothanker, Sebaldus: Frühlingszuversicht. S. 2
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 2
  • Blix, Ragnvald: Souveräne: Jacques Dempsey. S. 3
  • -ck-: Bierkellergespräch. S. 3
  • Iwanow, Wsewolod: Das Kind. S. 3
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 3
  • Ratatöskr: Das dicke Ende. S. 3
  • Schilling, Erich: Reichspräsidentenwahl. S. 4
  • Manuel, Bruno: Extrablätter. S. 5
  • Hansen, Anton: Die Villa. S. 6
  • Schmidt, Werner: Radiokaviar fürs Volk. S. 7
  • [unsign. Text]: In Teifl sei Großmuttä. S. 9
  • E. V.: Lieber Simplicissimus! S. 9
  • Schondorff, Paul: Der Spätling. S. 10
  • [unsign. Text]: Aus der Wetterau. S. 10
  • [unsign. Text]: Kinderklinik. S. 10
  • Schondorff, Paul: Seliges Ende. S. 11
  • [unsign. Text]: Reporterpein. S. 11
  • [unsign. Text]: Die Aktenmappe. S. 11
  • [unsign. Text]: Fürsorge. S. 11
  • [unsign. Text]: Der Graf. S. 11
  • [unsign. Text]: Onkel Emil und die italienische Sprache. S. 12
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 12
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Abschied“. S. 13
  • Richter, Helmuth: Abschied. S. 13
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 14
  • Heine, Thomas Theodor: Der Gewissenhafte. S. 15
  • [unsign. Text]: In den Sternen steht׳s geschrieben. S. 15
  • Reiser, Hans: Malerisches Märchen. S. 15
  • Vegesack, Siegfried v.: Die Klinik. S. 15
  • Thöny, Eduard: Die Mode. S. 16
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 16

Heft 02[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der resignierte Osterhase. S. 17
  • Blix, Ragnvald: Souveräne: Stalin, Sinowjew, Kalenin. S. 18
  • Kinndt, Karl: Der bedenkliche Freier. S. 18
  • Ratatöskr: Rückblick und Ausblick. S. 18
  • Kubin, Alfred: Hausmusik. S. 19
  • [unsign. Text]: Aus dem Stammbuch einer Volksschülerin. S. 19
  • [unsign. Text]: Pünktlichkeit. S. 19
  • [unsign. Text]: Die Totenfeier. S. 19
  • Sagittarius: Die Kreuzlschreiber. S. 19
  • Schulz, Wilhelm: Das Märchen vom Staatsanwalt. S. 20
  • Hansen, Anton: Die Weide. S. 21
  • Novator, Hans: Der Zwitter. S. 21
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Chartres. S. 21
  • Schondorff, Paul: Abgelegte Kavaliere. S. 23
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 23
  • Thöny, Eduard: Der wilde Jäger. S. 24
  • Neumann, Robert: Reportage. S. 24
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 24
  • Schondorff, Paul: Zärtliches Gedenken. S. 25
  • Walcker, Friedrich: Ukrainisches. S. 25
  • Schondorff, Paul: Kritik. S. 26
  • [unsign. Text]: Leipziger Messe. S. 26
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 26
  • Pipin: Der Dampfwagen. S. 26
  • [unsign. Text]: Kinderklinik. S. 27
  • Reindl, Willy: Föhnnacht. S. 27
  • Thöny, Eduard: Ende gut, alles gut. S. 29
  • Schildknecht, Herbert: Die Lichtreklame. S. 30
  • Thöny, Eduard: In Treue fest. S. 31
  • Hesse, Josef Karl: Das Gewitter. S. 31
  • Richter, Helmuth: Nachtlied. S. 31
  • Gulbransson, Olaf: Ostern. S. 32
  • [unsign. Text]: Der Hund. S. 32
  • [unsign. Text]: Österliches. S. 32
  • Hesse, Josef Karl: Frühling in der Drippelstraße. S. 32

Heft 03[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Des Feldherrn Abgesang. S. 33
  • Kubin, Alfred: Das ahnende Kalb. S. 34
  • [unsign. Text]: Aus Frankfurt. S. 34
  • [unsign. Text]: Die Tradition. S. 34
  • [unsign. Text]: Des Rätsels Lösung. S. 34
  • [unsign. Text]: Begeisterung. S. 34
  • [unsign. Text]: Aus Westfalen. S. 34
  • [unsign. Text]: Das Fremdwort. S. 34
  • [unsign. Text]: Reminiszenz. S. 34
  • Scher, Peter: Vorspruch an Ihn, gleichviel welchen. S. 34
  • Heine, Thomas Theodor: Rudolf Steiner †. S. 35
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 35
  • Owlglaß, Dr.: Aprilmorgen. S. 35
  • Kainer, Ludwig: Die Empfindsame. S. 36
  • Hennings, Emmy: Türmen sich Tage. S. 36
  • Blix, Ragnvald: Souveräne: Vittorio Emanuele. S. 37
  • Schanderl, Josef: Der mystische Kater. S. 37
  • [unsign. Text]: Taktik. S. 39
  • Billy: Berlin W. S. 39
  • Horvath, Ödön v.: Legende vom Fußballplatz. S. 41
  • Schondorff, Paul: Der Volkswirt. S. 43
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 43
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Der Reiter. S. 44
  • [unsign. Text]: Die Zulage. S. 44
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 44
  • Pratsch, Ludwig: Morgenstunde. S. 44
  • Schulz, Wilhelm: Auch einer! S. 45
  • Petznick, Walter: Reminiszenz. S. 46
  • Gulbransson, Olaf: Der Parlamentsjournalist. S. 47
  • [unsign. Text]: Der Gottesgruß
  • Ringelnatz, Joachim: Heimweg
  • Thöny, Eduard: Kritik des Herzens. S. 48

Heft 04[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Die Vaterländischen. S. 49
  • Unold, Max: Beletage. S. 50
  • [unsign. Text]: Krieg. S. 50
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 50
  • Ratatöskr: Aufruf. S. 50
  • Scher, Peter: Knorke oder: Vertraut nur unserem Stern. S. 50
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 50
  • Blix, Ragnvald: Souveräne: König Karol von Rumänien. S. 51
  • Botsky, Katarina: Die Schuld. S. 51
  • Schulz, Wilhelm: Rüstung steigt, Frank fällt. S. 52
  • Thöny, Eduard: Turf. S. 53
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 53
  • Weiss-Rüthel, Arnold: Öffentliches. S. 53
  • Petersen, Carl Olof: Der Mitleidige. S. 55
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Der kleine Robinson. S. 57
  • Hansen, Anton: Hexen. S. 59
  • Schildknecht, Herbert: Weltuntergang. S. 59
  • Hansen, Anton: Er naht mit Brausen. S. 60
  • E. H.: Sowjet-Anekdoten. S. 60
  • R. K.: Das Romwunder. S. 60
  • Thöny, Eduard: Genießer. S. 61
  • Hahn, Arnold: Berliner Kritikomachie. S. 61
  • [unsign. Text]: Der Wähler. S. 62
  • [unsign. Text]: Die Spaltung. S. 62
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 62
  • Gulbransson, Olaf: Alles, was recht ist. S. 63
  • Britting, Georg: Aprilbäume. S. 63
  • Heine, Thomas Theodor: Die Rätselepidemie. S. 64

Heft 05[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Im Katastrophenjahr. S. 65
  • Blix, Ragnvald: Mussolini. S. 66
  • [unsign. Text]: Der kultivierte Mensch. S. 66
  • [unsign. Text]: Empor! S. 66
  • [unsign. Text]: Der Fresser. S. 66
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 66
  • Nothanker, Sebaldus: Bildungen. S. 66
  • Scher, Peter: Adjunkt und Sirius. S. 66
  • Arnold, Karl: Kraft und Schönheit. S. 67
  • Schilling, Erich: Gottvertrauen. S. 68
  • Holz, Arno: Improvisation gelegentlich einer besseren Havanna-Ausschuß. S. 69
  • Zille, Heinrich: Ferienkolonie. S. 71
  • Novator, Hans: Die Rächer. S. 71
  • Leip, Hans: Der Leuchtturm. S. 73
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 73
  • Kreibig, Erwin v.: Philosophie. S. 74
  • Christian, Hans: Der Feigling. S. 74
  • Schondorff, Paul: Zur Gefängsnisreform. S. 75
  • Grieß, Rudolf: Grundsätze. S. 76
  • [unsign. Text]: Treue. S. 76
  • E. H.: Sowjetanekdoten. S. 76
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Der Baum“. S. 77
  • Richter, Helmuth: Der Baum. S. 77
  • Grieß, Rudolf: Verkehrsausstellung. S. 78
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 78
  • Arnold, Karl: Lotte am Scheidewege. S. 79
  • Britting, Georg: Das Initial. S. 79
  • Hahn, Arnold: Kurfürstendarm. S. 79
  • Thöny, Eduard: Tillergirls und Sternheimjunge. S. 80
  • Ratatöskr: Dichters Klage. S. 80

Heft 06[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Hundert Jahre deutscher Buchhandel. S. 81
  • Heine, Thomas Theodor: Nach der Präsidentenwahl. S. 82
  • Hahn, Arnold: Reichs-Reklame-Messe. S. 82
  • Ratatöskr: Der „Retter“. S. 82
  • Hansen, Anton: Die Geistertante. S. 83
  • Emanuel: So ist das also – -
  • Hesse, Josef Karl: Sie will sich verändern
  • Nothanker, Sebaldus: Ver sacrum
  • Schulz, Wilhelm: Sofia. S. 84
  • [unsign. Text]: Respekt. S. 84
  • [unsign. Text]: Abrechnung. S. 84
  • Hansen, Anton: Dialog. S. 85
  • [unsign. Text]: Verzweiflung. S. 85
  • Haydn, Ludwig: Wilde Tiere im Pferch. S. 85
  • Grieß, Rudolf: Skrupel. S. 87
  • [unsign. Text]: Kinder. S. 87
  • Novator, Hans: Deutsche Freude. S. 87
  • Kreibig, Erwin v.: Reifere Jugend. S. 88
  • Hartkorn-Scholz, Barbara: Politik. S. 88
  • Schilling, Erich: Im deutschen Museum. S. 89
  • Kubin, Alfred: Die Pechschmelze. S. 90
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 90
  • Ullerich, nn: Eine Katastrophe. S. 90
  • Ullerich, nn: Eine Erfindung. S. 90
  • Thöny, Eduard: Zur Eröffnung des deutschen Museums. S. 92
  • Scher, Peter: Obacht! S. 92

Heft 07[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Was es alles gibt! S. 93
  • Arnold, Karl: Reisesegen. S. 94
  • [unsign. Text]: Afrika. S. 94
  • [unsign. Text]: Am Strand. S. 94
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 94
  • Scher, Peter: Aus dem Bordbuch eines Luxusdampfers. S. 94
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 95
  • Barthel, Max: Unbekannte Stadt zwischen Neapel und Rom. S. 95
  • Gulbransson, Olaf: Am Nordkap. S. 96
  • E. H.: Ich war jung, und der Pastor war jung! S. 96
  • Arnold, Karl: Das Land der Sehnsucht. S. 97
  • Heine, Thomas Theodor: Der Zug nach Rom. S. 97
  • Schilling, Erich: Jedem das Seine! S. 99
  • Reiser, Hans: Das Konsulat. S. 99
  • Schondorff, Paul: Der Gent. S. 101
  • Schondorff, Paul: Toleranz. S. 102
  • [unsign. Text]: Lieber Simpl! S. 102
  • Hansen, Anton: Naturspiel. S. 103
  • Hesse, Josef Karl: Die Reise nach den drei Kohlköpfen. S. 104
  • Hey, Eibe: Der weiße Unterrock. S. 105
  • Klabund: Baumblüte in Werder. S. 105
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 105
  • Zille, Heinrich: Mongdän. S. 106
  • Kreibig, Erwin v.: Die Witwe. S. 107
  • Barthel, Max: Schöner Tag. S. 107
  • Schondorff, Paul: Reiner Genuß. S. 108
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 108
  • Schulz, Wilhelm: Deutsche im Ausland. S. 109
  • Grieß, Rudolf: Reisen bildet! S. 110
  • Hamecher, Peter: Sonett. S. 110
  • Heine, Thomas Theodor: Frau Bankdirektor Hilde Stroußberg †. S. 111
  • Hey, Eibe: Von der Waterkant. S. 111
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Jerusalem. S. 111
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Ab Kopenhagen. S. 111
  • Schilling, Erich: Fremdenindustriegebiet. S. 112

Heft 08[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Stresemann über den Parteien. S. 113
  • Kubin, Alfred: Die Heilquelle. S. 114
  • Hahn, Arnold: Fahnenkampf. S. 114
  • Hey, Eibe: Der Schimmel. S. 114
  • Scher, Peter: Der Anfang. S. 114
  • Arnold, Karl: Münchner Bilder: I. Bayerische Belange. S. 115
  • Ratatöskr: Der Ärmste. S. 115
  • Schulz, Wilhelm: Wohlauf, die Luft geht frisch und rein. S. 116
  • H.: Wiedersehen. S. 117
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 117
  • L. P.: Himmelsfreuden. S. 117
  • Gulbransson, Olaf: Gottesfriede. S. 118
  • [unsign. Text]: Kinder. S. 118
  • Roda Roda: Der Anschluß
  • Zille, Heinrich: Politik. S. 119
  • Thöny, Eduard: Empor. S. 120
  • Hennings, Emmy: Blaue Lilien. S. 120
  • Scholz, Siegfried Albert: Gauchiada. S. 120
  • Hegenbarth, Josef: In der Oper. S. 121
  • Roda Roda: Kunst und Politik. S. 122
  • Schondorff, Paul: Anspielung. S. 123
  • Grieß, Rudolf: Physiognomik. S. 124
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 124
  • Thöny, Eduard: Konkurrenten. S. 125
  • Fischer, E.: Die Überwohner. S. 125
  • Kreibig, Erwin v.: Die Enttäuschten. S. 126
  • [unsign. Text]: Das amerikanische Duell. S. 126
  • Roda: Lieber Simplicissimus! S. 126
  • Heine, Thomas Theodor: Münchner Mäzene. S. 127
  • [unsign. Text]: Aus den Akten. S. 127
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 127
  • Sagittarius: Blauer Montag. S. 127
  • Schildknecht, Herbert: Deutsch-französisches Wahl-Clearing. S. 127
  • Kainer, Ludwig: Der Modernist. S. 128

Heft 09[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Nordpol in Erwartung. S. 129
  • Hegenbarth, Josef: Karriere. S. 130
  • [unsign. Text]: Aus Westfalen. S. 130
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 130
  • Ratatöskr: Pfingsten. S. 130
  • Scher, Peter: Jubilare. S. 130
  • Ullerich, nn: Kunstgewerbe. S. 130
  • Emanuel: Vom Tage. S. 130
  • Arnold, Karl: Münchner Bilder: II. Dös mög׳n d׳ Leut׳ im Theater. S. 131
  • Schilling, Erich: D’Annunzio, der Nachlaßdieb von Gardone. S. 132
  • Rösler, Jo Hanns: Trauung. S. 133
  • Rösler, Jo Hanns: Umstände. S. 133
  • Wilke, Rudolf: Skizzen. S. 134
  • Elin Pelin / Roda Roda: Die Seele des Lehrers. S. 134
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 135
  • Bollinger, Willy: Interview. S. 135
  • Schulz, Wilhelm: Der Muttertag. S. 137
  • [unsign. Text]: Der Bewerber. S. 138
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Frankfurt an der Oder. S. 139
  • Sagittarius: Das Visum. S. 139
  • Supper, Auguste: In Kürze. S. 139
  • Wisbeck, August: Liebesabenteuer des Chevaliers de St. Camembert. S. 139
  • Thöny, Eduard: Die Rifkabylen. S. 140
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 140

Heft 10[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Der Reichspräsident. S. 141
  • Blix, Ragnvald: Souveräne: Amundsen. S. 142
  • Bennett, Arnold: Der Gorgonzola. S. 142
  • Scher, Peter: Die Atmosphäre. S. 142
  • Heine, Thomas Theodor: Die ausgleichende Gerechtigkeit. S. 143
  • Ratatöskr: Lohn der Tugend. S. 143
  • Arnold, Karl: Ein gutes Geschäft. S. 144
  • Enodrei, Age: Frühstück à la Hugo von Hofmannsthal. S. 144
  • Hahn, Arnold: Das durchleuchtete Interview. S. 144
  • Gulbransson, Olaf: Die alte Geschichte. S. 145
  • Isjagin, Fedor Bogdanovic: Doktor Kischkins Rezept. S. 145
  • Barthel, Max: Der Mann mit dem Messer. S. 147
  • Richter, Helmuth: Die Schwäne. S. 147
  • E. V.: Phlegma. S. 149
  • Kreibig, Erwin v.: Stop! S. 151
  • [unsign. Text]: Kunststatistik. S. 151
  • [unsign. Text]: Hamburger Hafen. S. 151
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Frühsommer“. S. 153
  • [unsign. Text]: Fern von Europa. S. 153
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 153
  • Owlglaß, Dr.: Frühsommer. S. 153
  • Grieß, Rudolf: Vox populi! S. 154
  • [unsign. Text]: Aus Straßburg. S. 154
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 154
  • Thöny, Eduard: Stilles Glück die große Mode. S. 155
  • [unsign. Text]: Schlesische Geschichten. S. 155
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 155
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Der tausendjährige Dom“. S. 156
  • Nothanker, Sebaldus: Der tausendjährige Dom. S. 156

Heft 11[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Der Revisionsgrund. S. 157
  • Arnold, Karl: Die gute Mutter. S. 158
  • Kinndt, Karl: Benedikt mag nicht mehr – -
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: München
  • Ringelnatz, Joachim: Nach einer Herrenstammtischnacht
  • Kubin, Alfred: Die Kommission. S. 159
  • Roda Roda: Lieber Simplicissimus! S. 159
  • Ratatöskr: Stoßseufzer. S. 159
  • Thöny, Eduard: O du mein Österreich! S. 160
  • [unsign. Text]: Kinder. S. 160
  • [unsign. Text]: Ecclesia militans. S. 160
  • [unsign. Text]: Personalien. S. 160
  • Kubin, Alfred: Nahkampf. S. 161
  • Zillich, Heinrich: Was Bukur aus Felsendorf erzählt. S. 161
  • Grieß, Rudolf: Unverwüstlich. S. 163
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 163
  • L. P.: Die Macht der Gewohnheit. S. 163
  • Thöny, Eduard: Am Scheideweg. S. 164
  • Schondorff, Paul: Der Schönredner. S. 165
  • [unsign. Text]: Titulaturen. S. 165
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 165
  • Kreibig, Erwin v.: Zwei Rassemenschen. S. 166
  • Raff, Friedrich: Meine Frau betrügt mich. S. 166
  • Schondorff, Paul: Weisheitsschule. S. 167
  • Karlwillem: Busineß
  • [unsign. Text]: Der Dieb. S. 168
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 168
  • Schulz, Wilhelm: Der Eroberer. S. 169
  • Grieß, Rudolf: Ehrgeiz. S. 170
  • [unsign. Text]: Der Unfall. S. 170
  • [unsign. Text]: Stammbaum. S. 170
  • [unsign. Text]: Kreuzworträtsel. S. 170
  • Heine, Thomas Theodor: Aus modernen Magazinen. S. 171
  • Schilling, Erich: Wie verbringen Sie ihre Sommerferien? S. 172

Heft 12[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Münchner Bilder: III: Isar-Athener. S. 173
  • Blix, Ragnvald: Souveräne: Coolidge. S. 174
  • Johst, Hanns: Ob ich wie Sand und Woge nur Gefälle. S. 174
  • Westerlind, Marianne: Der hochanständige Mann. S. 174
  • Heine, Thomas Theodor: Affenkomödie. S. 175
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 175
  • Scher, Peter: Dichterehrungen. S. 175
  • S. K.: Vom Tage. S. 175
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Vorm Regen“. S. 176
  • Owlglaß, Dr.: Vorm Regen. S. 176
  • Grieß, Rudolf: Ein Sprachgenie. S. 177
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 177
  • Bing, Henry: Der weiße Rabe. S. 178
  • Schondorff, Paul: Der Anfänger. S. 178
  • Rewald, Hans: Gülgül. S. 178
  • Weit, Ernst: Zufriedenheit. S. 178
  • [unsign. Text]: St. Bürokratius. S. 179
  • Dr. H.: Aus der Schule. S. 179
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 180
  • Schilling, Erich: Ausstellungen. S. 181
  • Grieß, Rudolf: Wirtschaft. S. 182
  • Gulbransson, Olaf: Mutterlaut. S. 183
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 183
  • Ratatöskr: Sommerfreuden. S. 183
  • Thöny, Eduard: Autokoller. S. 184

Heft 13[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Berliner Niggerbühne. S. 185
  • Hegenbarth, Josef: Doll! S. 186
  • Hahn, Arnold: Exzessionisten. S. 186
  • Sagittarius: Mythos. S. 186
  • Schilling, Erich: Stinnes sel. Erben. S. 187
  • Emanuel: Schwüle. S. 187
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 187
  • Kainer, Ludwig: Eile mit Langeweile. S. 188
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 188
  • [unsign. Text]: Der kleine Gotthold. S. 189
  • Walser, Robert: Die Dame im Reitkleid. S. 189
  • Ziegenhorn, Johannes: Pfingsten in Pompeji. S. 189
  • Thöny, Eduard: Englische Kritik. S. 190
  • Reinhardt, Franz: Die Heiratsannonce. S. 191
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 191
  • Kreibig, Erwin v.: Zwei Rassefrauen. S. 192
  • Roda Roda: Der alte Österreicher. S. 192
  • Haringer, (Johann) Jakob: Erinnerung an die Agnes Mayr. S. 193
  • G. S.: Der Mittagszug. S. 195
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 195
  • Schondorff, Paul: Es geht auch so! S. 196
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 196
  • Schulz, Wilhelm: Unerfüllte Sehnsucht. S. 197
  • Thöny, Eduard: Zugspitzbahn. S. 198
  • L. P.: Der Kamerad. S. 198
  • Arnold, Karl: Aus bayrischer Seele. S. 200
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 200
  • Ratatöskr: Fortschritte. S. 200

Heft 14[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Still ruht der See. S. 201
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 202
  • Iwanowitsch, Karl: Eine kleine Formalität. S. 202
  • Arnold, Karl: M.d.R. S. 203
  • K. K. K.: Berliner Sommerlied 1925
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus!
  • Scher, Peter: Träumender Apparat
  • Schulz, Wilhelm: Der Fremdenlegionär. S. 204
  • Gulbransson, Olaf: Bilanz. S. 205
  • Reiser, Hans: Ehetragödie. S. 205
  • Thöny, Eduard: Pferdehandel. S. 207
  • Schondorff, Paul: Anspruchsvoll. S. 209
  • L. P.: Das Lied. S. 209
  • Reinhardt, Franz: Nachtarbeit. S. 210
  • Nothanker, Sebaldus: Das Marokko-Wunder. S. 210
  • Reinhardt, Franz: Das liebende Kind. S. 211
  • [unsign. Text]: Schriftstellerskinder. S. 211
  • [unsign. Text]: Tertianerweisheiten. S. 211
  • Hahn, Arnold: Wie erkennt man Kommerzienrätinnen? S. 211
  • Schondorff, Paul: Möglichkeiten. S. 212
  • Hey, Eibe: Das Heimatsfest. S. 212
  • Thöny, Eduard: Kulturpioniere in China. S. 213
  • [unsign. Text]: Wackere kleine Frau. S. 214
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 214
  • Gulbransson, Olaf: Das Ende der Welt. S. 215
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 215
  • Ratatöskr: Schwierige Fragen. S. 215
  • Schilling, Erich: Das Fähnlein der Aufrechten. S. 216

Heft 15[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Der Weltkongreß. S. 217
  • Kubin, Alfred: Juli. S. 218
  • Emanuel: Verstehste! S. 218
  • Ratatöskr: Neues Rezept. S. 218
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 218
  • Arnold, Karl: Physiognomik. S. 219
  • Thöny, Eduard: Vor dem Turnier. S. 220
  • Grieß, Rudolf: Heiratsmarkt. S. 221
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 221
  • Pratsch, Ludwig: Der Glasmacher. S. 221
  • Hansen, Anton: Zeichnung zum Gedicht „Du Land…!“. S. 222
  • Graf, Oskar Maria: Du Land…! S. 222
  • Hoferichter, Ernst: Filmstar und Wasserkopf. S. 222
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 223
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 224
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnung zum Gedicht „Der Pleitegeier“. S. 225
  • Schulz, Wilhelm: Der Pleitegeier. S. 225
  • Grieß, Rudolf: Biersteuer. S. 226
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 226
  • Schwimmer, Max: Lili bei den Indianern. S. 227
  • Nothanker, Sebaldus: „Singe mir, Muse, den Zorn…“. S. 227
  • Schmidt geb. Rabe, Else: Das Haarnetz. S. 227
  • Gulbransson, Olaf: Amundsen. S. 228
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 228

Heft 16[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Mehr Verkehr!! S. 229
  • Heine, Thomas Theodor: Kleine Bilder aus großer Zeit. S. 230
  • [unsign. Text]: Sein Ziel. S. 230
  • Prochaska, Bruno: Der Autsch. S. 230
  • Scher, Peter: Überholt. S. 230
  • Gulbransson, Olaf: Höhenrekord. S. 231
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 231
  • Schulz, Wilhelm: Im Zeitalter der Technik. S. 232
  • Arnold, Karl: Auch der Bürgermeister dient dem Verkehr. S. 233
  • Ringelnatz, Joachim: Zeichnung ohne Titel. S. 233
  • Hildenbrandt, Fred: Fahrschule. S. 233
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Hong-Kong. S. 233
  • Gulbransson, Olaf: Fremdenrundfahrt. S. 235
  • [unsign. Text]: Neue Lorbeeren. S. 235
  • [unsign. Text]: Der Idylliker. S. 235
  • [unsign. Text]: Länderkunde. S. 235
  • Manuel, Bruno: Paarlaufen. S. 237
  • A. W.: Höflichkeit. S. 238
  • S. v. V.: Der Rohrexpreß. S. 239
  • [unsign. Text]: Der wilde Fahrgast. S. 240
  • Kaki: Gute Verwendung. S. 240
  • [unsign. Text]: Angstmeier. S. 240
  • [unsign. Text]: In der Tram. S. 240
  • [unsign. Text]: Münchener Gespräch. S. 240
  • [unsign. Text]: Das Ideal. S. 240
  • Kaki: Tod des Herrenfahrees. S. 241
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Sonnenaufgang. S. 242
  • Schondorff, Paul: Herrenfahrer. S. 243
  • Schilling, Erich: Einige Jahre später. S. 244
  • Schilling, Erich: Fortschritt der Technik. S. 246
  • Kinndt, Karl: Das Gelübde. S. 246
  • Nothanker, Sebaldus: Mehr Verkehr! S. 246
  • Thöny, Eduard: Panne. S. 248
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 248
  • Ratatöskr: Verhinderte Begeisterung. S. 248

Heft 17[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Das Selbstbestimmungsrecht der Völker. S. 249
  • Kreibig, Erwin v.: Der Familientag. S. 250
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 250
  • Nothanker, Sebaldus: West-Östliches. S. 250
  • Scher, Peter: Aber ach -! S. 250
  • Scheu, Robert: Fragen. S. 250
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 250
  • Schulz, Wilhelm: Stresemann bei der Reichschiromantin. S. 251
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 251
  • Ratatöskr: Das Morgengebet. S. 251
  • Arnold, Karl: Münchner Bilder: IV. Im Kampf gegen die Unsittlichkeit. S. 252
  • [unsign. Text]: Aus Westfalen. S. 253
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 253
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Montag-Morgen. S. 254
  • J. K. H.: Stoffe. S. 254
  • Ringelnatz, Joachim: Hilflose Tiere. S. 254
  • Schondorff, Paul: Kein Hindernis. S. 255
  • Grieß, Rudolf: Verständigung. S. 256
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 256
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Ins Blaue“. S. 257
  • [unsign. Text]
  • Ullerich, nn: Lieber Simplicissimus!
  • Owlglaß, Dr.: Ins Blaue
  • Kreis, Julius: Das Urteil. S. 258
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 258
  • Gulbransson, Olaf: Zeit lassen! S. 259
  • P.: Österreichisches. S. 259
  • Thöny, Eduard: Fremdenlegionäre. S. 260
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 260

Heft 18[Bearbeiten]

  • Dudovich, Marcello (Marcel): Kraft, Schönheit und Variété. S. 261
  • Heine, Thomas Theodor: Die Affenkomödie von Dayton. S. 262
  • Becker, Walter M. F.: Meine Flucht vor der Ehe. S. 262
  • Schulz, Wilhelm: Die Bier- und Tabaksteuer. S. 263
  • Emanuel: Wozu der Lärm? S. 263
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 263
  • Thöny, Eduard: Frau Stresemann. S. 264
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 265
  • Arnold, Karl: Die praktische Hausfrau. S. 266
  • [unsign. Text]: Der Sechste. S. 266
  • Brecht, Bertolt: Anna hält bei Paule Leichenwache. S. 266
  • Hesse, Josef Karl: Proletensommer. S. 266
  • Schulz, Udo: Der Haifisch. S. 266
  • Schondorff, Paul: Geheilt. S. 267
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 267
  • Grieß, Rudolf: Das Geheimnis. S. 268
  • Hanns: Pastoralia. S. 268
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 268
  • Arnold, Karl: Nach dem Autorennen der Filmstars. S. 269
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 269
  • Ratatöskr: Den Hypothekgläubigen. S. 269
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 270
  • Arnold, Karl: Die Besteuerung der freien Berufe. S. 271
  • Schilling, Erich: Nach der Plünderung. S. 272

Heft 19[Bearbeiten]

  • Thöny, Eduard: Abzug aus dem Ruhrgebiet. S. 273
  • Heine, Thomas Theodor: Macht der Gewohnheit. S. 274
  • Hahn, Arnold: Fleisch wird billiger. S. 274
  • Scher, Peter: Interview. S. 274
  • Arnold, Karl: Der Archäologe mit der Wünschelrute. S. 275
  • Schilling, Erich: Münchner Mäzen. S. 276
  • [unsign. Text]: Der Abgeordnete. S. 277
  • [unsign. Text]: Kakelberg. S. 277
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 277
  • Reinhardt, Franz: Immer feste druff. S. 278
  • Iwanowitsch, Karl: Karangtäne. S. 278
  • Klabund: Sommerelegie. S. 278
  • Manuel, Bruno: Verzweiflung. S. 278
  • Nothanker, Sebaldus: Hochsommer-Idyll. S. 278
  • Roda Roda: Der Photograph. S. 278
  • [unsign. Text]. S. 279
  • John, Ernst: Lieber Simplicissimus! S. 279
  • Grieß, Rudolf: Auf geht’s! S. 280
  • [unsign. Text]: Vom Schach. S. 280
  • [unsign. Text]: Im Vorortkintopp. S. 280
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Gedicht „Mückentanz“. S. 281
  • Schulz, Wilhelm: Mückentanz. S. 281
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 282
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Sturmgeselle Meier. S. 283
  • [unsign. Text]: Ferner liefen. S. 283
  • Bauer, Hans: Faule Zeiten. S. 283
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 283
  • Sagittarius: Unvorgreiflicher Nachruf auf ein aussterbendes Saugetier. S. 283
  • Toll, Joachim: Es regnet! S. 283
  • Arnold, Karl: Die gemütlichen Sachsen auf Reisen. S. 284

Heft 20[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Der Völkerbundsgedanke marschiert. S. 285
  • Kubin, Alfred: Die ungleichen Brüder. S. 286
  • [unsign. Text]: Der Speisewagen. S. 286
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 286
  • Scher, Peter: Herr Staatsanwalt! S. 286
  • Heine, Thomas Theodor: Amundsen spricht. S. 287
  • Thöny, Eduard: Gute Ernte. S. 288
  • Pratsch, Ludwig: Der Stern. S. 288
  • Lauterer, Franz: Programm. S. 289
  • K. J.: Knalleffekt. S. 289
  • Hoerschelmann, Rolf v.: Der Dalles. S. 290
  • Traven, B(runo): Die Geschichte einer Bombe. S. 290
  • Reinhardt, Franz: Geteilter Schmerz. S. 291
  • [unsign. Text]: Die Zeitungsfrau. S. 291
  • [unsign. Text]: Der Zuschlag. S. 291
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Trübe Aussichten. S. 292
  • Vegesack, Siegfried v.: Lied der Zeit. S. 292
  • John, Ernst: Kleinigkeiten. S. 293
  • Willegk, Alexandra: Kleines Abenteuer. S. 293
  • Reinhardt, Franz: Das Kind. S. 294
  • Zille, Heinrich: Blindekuh. S. 295
  • [unsign. Text]: Theater. S. 296
  • Hoferichter, Ernst: Der Verkehrsschutzmann. S. 296
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 296
  • Arnold, Karl: Kulturaustausch. S. 297
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 297
  • Lauterer, Franz: Sozialisierung. S. 298
  • J. K. H.: Die Totenfeier. S. 298
  • Arnold, Karl: Schmerzlicher Tatbestand. S. 299
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Aus Amsterdam. S. 299
  • Schilling, Erich: Schwarz-rot-gold. S. 300

Heft 21[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Der Erholungsbedürftigste. S. 301
  • Thöny, Eduard: Familienverhältnisse. S. 302
  • [unsign. Text]: Brände. S. 302
  • [unsign. Text]: Sächsische Kunde. S. 302
  • [unsign. Text]: Die G׳schamige. S. 302
  • Nothanker, Sebaldus: Herzliches Sonnet an den Reichstag. S. 302
  • Schilling, Erich: Das unzüchtige Buch. S. 303
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 303
  • Pipin: Gerechtigkeit. S. 303
  • Schulz, Wilhelm: Gipfel der Zivilisation. S. 304
  • John, Ernst: Ein Lastwagen wird abgenommen. S. 305
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Über allen Wipfeln. S. 306
  • Hahn, Arnold: Der Ausflug zum Nordpol. S. 306
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 306
  • Schwabe, Antonie „Toni“: Der Dank des Geretteten. S. 307
  • [unsign. Text]: Der Fehltritt. S. 308
  • Thöny, Eduard: Ehrt eure deutschen Meister. S. 309
  • H.: Lieber Simplicissimus! S. 309
  • Kubin, Alfred: Rasputins Ermordung. S. 310
  • Hahn, Arnold: Keuscher Parlamentarismus. S. 310
  • Heine, Thomas Theodor: Entfettung. S. 312
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Königsberg in Preußen. S. 312

Heft 22[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Gestern noch auf stolzen Rossen. S. 313
  • Arnold, Karl: Zeichnung zum Gedicht „Aus meinem Poesiealbum“. S. 314
  • [unsign. Text]: Aus Amerika. S. 314
  • Klages, Victor: Kleine Geschichten. S. 314
  • Nothanker, Sebaldus: Italienische Nächte. S. 314
  • Arnold, Karl: Aus meinem Poesiealbum IV. S. 314
  • Heine, Thomas Theodor: Die Gesundung. S. 315
  • [unsign. Text]: Unterrichtsbriefe für die Berliner Theatersaison. S. 315
  • [unsign. Text]: Beamten. S. 315
  • Thöny, Eduard: Der Garantiepakt. S. 316
  • F. R.: Erinnerung. S. 317
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 317
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Witwentrost. S. 318
  • Kinndt, Karl: Ignaz muß wandern. S. 318
  • Scher, Peter: M.d.R. am Lido. S. 318
  • Schulz, Wilhelm: Volkswirtschaftliches. S. 319
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 322
  • Arnold, Karl: Unsere lieben Parlamentarier in Urlaub. S. 323
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 323
  • Schmidt geb. Rabe, Else: Der Apfelbaum. S. 323
  • Kainer, Ludwig: Die Unromantische. S. 324
  • [unsign. Text]: Tünnes. S. 324

Heft 23[Bearbeiten]

  • Kainer, Ludwig: Turf. S. 325
  • Engert, Ernst Moritz: Silhouetten. S. 326
  • Jensen, Richard: Liebesnacht. S. 326
  • Heine, Thomas Theodor: Stinnes in Liquidation. S. 327
  • [unsign. Text]: Wien. S. 327
  • Zech, Paul: Bauer. S. 327
  • Arnold, Karl: Wo ist der Kurgast? S. 328
  • Ratatöskr: Ein Tugendbold. S. 328
  • [unsign. Text]: Was wird sie machen? S. 329
  • [unsign. Text]: Fachwissenschaft. S. 330
  • Haringer, (Johann) Jakob: Auf meine alte Zimmerfrau. S. 330
  • Iwanowitsch, Karl: Der rothaarige Teufel. S. 330
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 330
  • [unsign. Text]: Trost. S. 331
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 331
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 332
  • Thöny, Eduard: Weaner G’müat. S. 333
  • Kahn, Harry: Auf der Straße. S. 333
  • Rösler, Jo Hanns: Journaille. S. 333
  • [unsign. Text]: Kinder. S. 334
  • [unsign. Text]: Piesecke. S. 334
  • Gulbransson, Olaf: Busenflucht – die Modekrankheit. S. 335
  • Hahn, Arnold: Frauen. S. 335
  • Schilling, Erich: Das räudige Schaf. S. 336

Heft 24[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Letztes Mittel. S. 337
  • Heine, Thomas Theodor: Zeichnungen zum Text „Ein Nachtwächter“. S. 338
  • Hahn, Arnold: Das ökonomische Konzil. S. 338
  • Iwanowitsch, Karl: Ein Nachtwächter. S. 338
  • Gulbransson, Olaf: Stilles Glück. S. 339
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 339
  • Ratatöskr: Stockholm-Stuttgart. S. 339
  • Kainer, Ludwig: Verfolgte Unschuld. S. 340
  • Boetticher, Hermann v.: Großstadtherbst. S. 340
  • [unsign. Text]: Der Stammtisch. S. 341
  • N. A. A.: Das Rätsel. S. 341
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Abendkassa. S. 342
  • J. K. H.: Der Mann, der sich beherrschte. S. 342
  • Benedikt: Lob der Psychoanalyse. S. 343
  • Weit, Ernst: Leben. S. 343
  • Kreibig, Erwin v.: Zeichnung ohne Titel. S. 344
  • Lintener, Max: Jenes Gold. S. 344
  • Schilling, Erich: Hoihotoho! S. 345
  • Schondorff, Paul: Familiensorgen. S. 346
  • [unsign. Text]: Amerikanisches. S. 346
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 346
  • Prünn, O.: Der städtische Beamte. S. 346
  • Thöny, Eduard: Hindenburg in Bayern. S. 347
  • Sagittarius: Uniformen heraus! S. 347
  • Arnold, Karl: Der Nordpol. S. 348
  • [unsign. Text]: Pygmalion. S. 348
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 348

Heft 25[Bearbeiten]

  • Heine, Thomas Theodor: Deutscher Herbst 1925. S. 349
  • Arnold, Karl: Zeichnungen zum Text „Das entfesselte Motorrad“. S. 350
  • Foitzick, Walter: Das entfesselte Motorrad. S. 350
  • Kubin, Alfred: Ein unerwünschter Gast. S. 351
  • Schilling, Erich: Nach Aufhebung des Uniformverbots. S. 352
  • [unsign. Text]: Heirat. S. 353
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 353
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Bei Abd el Krim. S. 354
  • Capella, Eva: Gespräch an der Berglehne. S. 354
  • Danke, Rudolf: Jungferngalerie. S. 354
  • Weit, Ernst: Frau Wostricek. S. 354
  • Lauterer, Franz: Nuttenweisheit. S. 355
  • Pratsch, Ludwig: Herbst. S. 355
  • Lauterer, Franz: Der Protz. S. 356
  • Britting, Georg: Reitunterricht. S. 356
  • Fehr, Julo: Entenjagd. S. 357
  • Grieß, Rudolf: Verzweifelt. S. 358
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 358
  • Hahn, Arnold: Ziklowsky, der Berliner Theaterkönig. S. 359
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 359
  • Nothanker, Sebaldus: Die verkaufte Braut. S. 359
  • Thöny, Eduard: Oktoberfest. S. 360
  • Scher, Peter: ER und wir. S. 360

Heft 26[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Die Paktkonferenz. S. 361
  • Leip, Hans: Zeichnungen zum Text „Der tote Matrose“. S. 362
  • Leip, Hans: Der tote Matrose. S. 362
  • Engert, Ernst Moritz: Silhouette. S. 363
  • Hahn, Arnold: Berliner Maulkraftkämpfe. S. 363
  • Lintener, Max: Liebe im Alltag. S. 363
  • Heine, Thomas Theodor: Zu Max Halbes 60. Geburtstag. S. 364
  • Schi.: Die Überwindung. S. 364
  • Schilling, Erich: Miese Zeiten. S. 365
  • Pratsch, Ludwig: Die zwei vom Warenhaus. S. 365
  • Barthel, Max: Fischer an der Wolga. S. 367
  • Thöny, Eduard: Existenzminimum. S. 368
  • Reiser, Hans: Nekrolog. S. 368
  • Kreibig, Erwin v.: Fern von Berlin. S. 369
  • Becker, Walter M. F.: Adam Riese. S. 369
  • Britting, Georg: Im Isartal. S. 369
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 369
  • [unsign. Text]: Amerikanisches. S. 370
  • [unsign. Text]: „Wien, Wien, nur du allein!“. S. 370
  • [unsign. Text]: Kunst. S. 370
  • Walser, Robert: Stilvolle Novelle. S. 370
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Ausflug nach Tirol. S. 371
  • Schondorff, Paul: Heimgärtner. S. 372
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 372
  • Kreibig, Erwin v.: Das marokkanische Abenteuer. S. 373
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 373
  • Grieß, Rudolf: Der Fortschritt. S. 374
  • [unsign. Text]: Dichtungen. S. 374
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 374
  • Thöny, Eduard: Genf. S. 375
  • Pipin: Die Uniform. S. 375
  • Ratatöskr: Teuerung. S. 375
  • Arnold, Karl: Münchner Bilder: V. Biertransport. S. 376
  • Scher, Peter: Schwergewicht. S. 376
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 376

Heft 27[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Wie bleibe ich jung und schön? S. 377
  • Schulz, Wilhelm: Form und Stoff. S. 378
  • Arnold, Karl: Zeichnungen zum Text „Der starke Mann“. S. 379
  • Heine, Thomas Theodor: Rekorde II. S. 379
  • Hahn, Arnold: Werkstätten für Körperformung. S. 379
  • Scher, Peter: Der starke Mann. S. 379
  • Fehr, Julo: Soziale Frage. S. 380
  • Heine, Thomas Theodor: Fortschritt. S. 381
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 383
  • Mynona: Der tollkühne Tapergreis. S. 383
  • Gulbransson, Olaf: Der Sieger. S. 384
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 384
  • S. v. H.: Kraft oder Schönheit? S. 384
  • Arnold, Karl: Placet. S. 385
  • Heine, Thomas Theodor: Eugenik. S. 387
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 387
  • Schondorff, Paul: Training. S. 388
  • [unsign. Text]: Der soziale Gegensatz. S. 388
  • Engert, Ernst Moritz: Männerkampf. S. 389
  • Schondorff, Paul: Maß halten. S. 390
  • [unsign. Text]: Starkmännerkampf. S. 390
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 390
  • Kreibig, Erwin v.: 1925. S. 391
  • Thöny, Eduard: Das geeinigte Deutschland. S. 392
  • [unsign. Text]: Es geht auch so. S. 392
  • Schondorff, Paul: Mehr Fülle. S. 394
  • H. S. [1]: Der Laden. S. 394
  • Heine, Thomas Theodor: Wege zu Kraft und Schönheit. S. 395
  • A. V.: Im Lande der Kraft. S. 395
  • Ratatöskr: Neue Zeit. S. 395
  • Kainer, Ludwig: Von Stufe zu Stufe. S. 396

Heft 28[Bearbeiten]

  • Dudovich, Marcello (Marcel): Der Diplomat. S. 397
  • Vertes, Marcel: Der dunkle Erdteil. S. 398
  • Hahn, Arnold: Der kritische Zwischenakt. S. 398
  • Scher, Peter: Deutschnational. S. 398
  • Schulz, Wilhelm: Zeichnungen zum Text „Kleine Tragödie“. S. 399
  • Kinndt, Karl: Kleine Tragödie. S. 399
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 399
  • Schulz, Wilhelm: Conrad Ferdinand Meyer. S. 400
  • Nothanker, Sebaldus: Conrad Ferdinand Meyer im „Chor der Toten“. S. 400
  • Grieß, Rudolf: Mahlzeit! S. 401
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 401
  • Lauterer, Franz: Tempo. S. 402
  • H. S. [1]: Der Komm-vor! S. 402
  • John, Ernst: Erste Reise. S. [1]: Der Komm-vor! S. 402
  • Kreibig, Erwin v.: Bekenntnis. S. 403
  • Engert, Ernst Moritz: Scherenschnitt. S. 404
  • Fischer, E.: Bübchen. S. 404
  • Heine, Thomas Theodor: Bestrafte Ketzerei. S. 405
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 405
  • [unsign. Text]: Schwere Ladung. S. 406
  • Arnold, Karl: Hunger. S. 407
  • Schildknecht, Herbert: Der Witz. S. 407
  • Gulbransson, Olaf: Hamlet Amundsen. S. 408
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 408
  • Ratatöskr: „Leopold Habsburg-Lothringen, Handel mit Hopfen im Großen“. S. 408

Heft 29[Bearbeiten]

  • Schulz, Wilhelm: Die Kriegsschuld in Locarno. S. 409
  • Arnold, Karl: Aus meinem Poesiealbum V. S. 410
  • Hahn, Arnold: Hochschule für Schwitzologie. S. 410
  • Nothanker, Sebaldus: Kellner oder Kellnerin? S. 410
  • Scher, Peter: Femehelden. S. 410
  • Kubin, Alfred: Simplicius bei dem Einsiedler. S. 411
  • [unsign. Text]: Vom Tage. S. 411
  • Dudovich, Marcello (Marcel): Das Opfer. S. 412
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 412
  • Schilling, Erich: Zeichnung zum Text „Das jüngste Gericht“. S. 413
  • Prochaska, Bruno: Das Jüngste Gericht. S. 413
  • Roda Roda: Jubelkrone-G.m.b.H. S. 413
  • Heine, Thomas Theodor: Der Pan-Europäer. S. 415
  • Hegenbarth, Josef: Fehlspekulation. S. 416
  • Boetticher, Hermann v.: Knaben am Baumstamm. S. 416
  • Foitzick, Walter: Crème d’Issigny. S. 416
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Gute Ware. S. 417
  • L. P.: Das Dampfbad. S. 417
  • Kreibig, Erwin v.: Beichte. S. 418
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 418
  • Novator, Hans: Die Amtsmaßnahme. S. 418
  • Reinhardt, Franz: Tragödie des Sports. S. 419
  • S. G.: Empfang. Ein Zwiegespräch. S. 419
  • Schondorff, Paul: Die Untertanen. S. 420
  • Frank, Paul: Unheimliches Erlebnis. S. 420
  • Sieck, Rudolf: Zeichnung zum Gedicht „Herbst“. S. 421
  • Owlglaß, Dr.: Herbst. S. 421
  • Reinhardt, Franz: Vestalin. S. 422
  • O. W.: Herr Angstmaier. S. 422
  • Heine, Thomas Theodor: Berliner Dachstuhlbrände. S. 423
  • Becker, Walter M. F.: Die Insel. S. 423
  • Arnold, Karl: Gémier in Berlin oder Zurück zu Methusalem! S. 424

Heft 30[Bearbeiten]

  • Schilling, Erich: Diplomatengepäck. S. 425
  • Vertes, Marcel: Westöstlicher Divan. S. 426
  • Hahn, Arnold: Schems-ed-din in Locarno. S. 426
  • Heine, Thomas Theodor: Souvenir de Locarno. S. 427
  • Kainer, Ludwig: Von Konferenz zu Konferenz. S. 428
  • Hauptmann, Elisabeth: Nachtgedanken. S. 429
  • Kreibig, Erwin v.: Zeichnung ohne Titel. S. 430
  • Lothar, Rudolf: Die Wiederkehr der Gleichen. S. 430
  • Grieß, Rudolf: Säuglingskultur. S. 431
  • [unsign. Text]: Die Würmer. S. 431
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 432
  • Schulz, Wilhelm: Die Vertreter Europas. S. 433
  • [unsign. Text]: Anno dazumal. S. 434
  • Thöny, Eduard: Der Journalist. S. 435
  • Ringelnatz, Joachim: Reisebriefe eines Artisten: Eisenach. S. 435
  • Arnold, Karl: Die Beobachter. S. 436
  • Ratatöskr: Gelegentlich des Strauß-Jubiläums. S. 436
  • Sagittarius: Europabrief. S. 436

Heft 31[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Was ist Mode? S. 437
  • Vertes, Marcel: Der Masseur. S. 438
  • [unsign. Text]: Der Modeforscher. S. 438
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 438
  • Reinstein, Arnold: Duftei. S. 438
  • Scher, Peter: In Gottes Hand. S. 438
  • Schilling, Erich: Parfüm. S. 439
  • H.: Modenschau. S. 439
  • Heine, Thomas Theodor: Stille Tragödie. S. 440
  • Hahn, Arnold: Wie die Welt zerplatzte. S. 440
  • Ljunggren, Gustav: Frack-Mannequin. S. 441
  • Wittmaack, Adolf: Ludmillas Asche. S. 441
  • Schondorff, Paul: Literatur-Moden. S. 443
  • [unsign. Text]: Neue Anatomie. S. 444
  • Kinndt, Karl: Warum Herr von Vispedanz den Mount-Everest-Pokal nicht gewann. S. 444
  • Grieß, Rudolf: Entwicklung. S. 445
  • [unsign. Text]: Die wichtigsten Leute im Wandel der Jahre. S. 445
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 445
  • Grieß, Rudolf: Begegnung. S. 446
  • [unsign. Text]: Blau mit weißen Tupfen. S. 446
  • Grieß, Rudolf: Die neue Linie. S. 447
  • Heller, Fred: Das Duell. S. 448
  • Kainer, Ludwig: Kompliziertes Verhältnis. S. 449
  • Owlglaß, Dr.: Schicksal. S. 449
  • Kinndt, Karl: Herbst-Sorgen. S. 450
  • Schulz, Udo: Der Badeanzug. S. 450
  • Schulz, Wilhelm: Neue Moral: Gegen die Dichter. S. 451
  • J. K. H.: Gebet der Mädchen. S. 451
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 451
  • Sagittarius: Schule der Weisheit. S. 451
  • Thöny, Eduard: Der Kostümmaler. S. 452

Heft 32[Bearbeiten]

  • Arnold, Karl: Intimes von Stresemanns. S. 453
  • Heine, Thomas Theodor: Thomas Mann und sein Sohn Klaus. S. 454
  • Hesse, Josef Karl: Ein Wohltäter. S. 454
  • Scher, Peter: Dolchstoßprozeß
  • Schilling, Erich: Fortschritte der Justiz. S. 455
  • Flanell, Flodoard: Der gute Schaffner. S. 455
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 455
  • Heine, Thomas Theodor: Feme. S. 456
  • Schondorff, Paul: Bekehrung. S. 457
  • [unsign. Text]: Der Wundermann. S. 457
  • Heine, Thomas Theodor: Preissenkung. S. 458
  • Hearn, Lafcadio: Dolly. S. 458
  • Schondorff, Paul: Die neue Köchin. S. 459
  • Schondorff, Paul: Entartung. S. 459
  • John, Ernst: Königliche Konkurrenz. S. 459
  • Manuel, Bruno: Der Arzt am Scheideweg. S. 459
  • Engert, Ernst Moritz: Silhouetten. S. 460
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 460
  • Steegemann, Paul: Emil. S. 460
  • Schondorff, Paul: Die Folgen. S. 461
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 461
  • Novator, Hans: Die Schicksalsgeister. S. 462
  • Leip, Hans: An ein Mädchen in braunem Taft. S. 463
  • Heubner, Friedrich (Fritz): Prüfung. S. 464
  • Thöny, Eduard: Auf dem Anstand. S. 465
  • Grieß, Rudolf: Abbau. S. 466
  • [unsign. Text]: Lieber Simplicissimus! S. 466
  • Arnold, Karl: Zeichnung zum Text „Aus meinem Poesiealbum VI: Empor!“. S. 467
  • [unsign. Text]: