Sponsel Grünes Gewölbe Band 2/Tafel 63

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tafel 62 Das Grüne Gewölbe: eine Auswahl von Meisterwerken in vier Bänden. Band 2 (1928) von Jean Louis Sponsel
Tafel 63
Tafel 64
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[Ξ]
TAFEL 63
GROSSES PASSIGT RUND GERANDETES BECKEN
ZU EINER DER HELMKANNEN AUF TAFEL 62 GEHÖRIG
VON JOHANN ERHARDT HEIGLIN IN AUGSBURG
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 2 Tafel 63.jpg

[276] Großes passigtrund geendetes und vertieft gekehltes Becken mit aufgesetzter Secke und erhöhter Mittelrosette. Am Rand und am Boden um die Rosette graviertes und gepunztes Laub- und Bandwerk und aufgesetzte Medaillen mit Köpfen. Auf dem Rand die Beschaumarke von Augsburg und die Meistermarke von Joh. Erhardt Heiglin, gest. 1757, R 513. (D. 57 – IV. 117.) – Das Grüne Gewölbe besitzt acht solche große Becken mit zugehörigen Helmkannen. Von den Becken haben drei Stück die Ausführung der Abbildung, ein viertes weicht davon in der Randbildung etwas ab. Die vier anderen Becken haben einen im Zwölfpaß gebildeten runden Rand. Alle diese Becken und Kannen sind Augsburger Arbeiten.