Stefan Zweig/Erstausgaben

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erstausgaben[Bearbeiten]

Chronologische Liste. Zählung nach Rainer-Joachim Siegel, in: Gero von Wilpert / Adolf Gühring, Erstausgaben deutscher Dichtung – Eine Bibliographie zur deutschen Literatur 1600–1990, 2. Auflg. S. 1710–1715, Stuttgart: Kröner 1992

  • 1. Silberne Saiten. Gedichte. 88 S. Berlin: Leipzig: Schuster & Loeffler 1901
  • 2. Mitübersetzung, Vorwort Charles Baudelaire: Gedichte in Vers und Prosa. Übersetzung S. Z. u. Camill Hoffmann. 152 S. Leipzig: Seemann 1902
  • 3. Herausgeber, Einleitung, Mitübersetzung Paul Verlaine: Gedichte. Eine Anthologie der besten Übertragungen. 122 S. Berlin: Leipzig: Schuster & Loeffler 1902
  • 4. (Einleitung) A. L. Camille Lemonnier: Die Liebe im Menschen. Aus d. Franz. v. P. Adler. VIII, 202 S. Leipzig-Reudnitz: Magazin-V. Hegner (= Kulturgeschichtliche Liebhaberbibliothek 10) 1903
  • 5. (Einleitung) Ephraim Mose Lilien: Sein Werk. 347 S. mit Abb. 4° Berlin, Leipzig: Schuster & Loeffler 1903
  • 6. Vorwort, Übersetzung Emile Verhaeren: Ausgewählte Gedichte. 90 S., 1 Abb. Berlin: Schuster & Loeffler (350 num. Ex., dav. 25 sign.) 1904
  • 7. Die Liebe der Erika Ewald. Novellen. VI, 179 S. mit Abb. Berlin: Fleischel 1904
  • 8. Verlaine. 83 S., 8 Tafeln, 1 Faks. Berlin: Schuster & Loeffler (= Die Dichtung 30) [1905]
  • 9. Die frühen Kränze. (Gedichte.) 84 S. Leipzig: Insel 1906
  • 10. (Übersetzung) Archibald George Blomefield Russell: Die visionäre Kunstphilosophie des William Blake. 30 S., 1 Abb. Leipzig: Zeitler 1906
  • 11. (Einleitung) Arthur Rimbaud. Leben und Dichtung. Übersetzung K. L. Ammer. 233 S., 1 Porträt. Leipzig: Insel 1907
  • 12. Tersites. Ein Trauerspiel in drei Aufzügen. 138 S. mit Abb. v. J. Flaxman. Leipzig: Insel 1907
  • 13. (Herausgeber, Einleitung) Balzac. Sein Weltbild aus den Werken. 249 S. Stuttgart: Lutz (= Aus der Gedankenwelt großer Geister 11) [1908]
  • 14. (Übersetzung) Emile Verhaeren: Helena’s Heimkehr. Dem unveröffentl. Manuskript nachgedichtet. 72 S. Leipzig: Insel (300 Ex.) (= 4. Druck der Ernst Ludwig Presse, Darmstadt) 1909
  • 15. (Einleitung) Charles Dickens: Ausgewählte Romane und Novellen. 12 Bände mit Abb. v. Phiz u. a. Leipzig: Insel [1910]
  • 16. Übersetzung Emile Verhaeren: Drei Dramen. 192 S. Leipzig: Insel 1910
  • 17. Übersetzung Emile Verhaeren: Ausgewählte Gedichte. 142 S. Leipzig: Insel 1910 (Erw. Aufl. v. Nr. 6)
  • 18. (Vorwort) Camille Lemonnier: Warum ich Männerkleider trug. Erlebnisse einer Frau. Übersetzung P. Cornelius. VIII, 391 S. Berlin-Charlottenburg: Juncker (= Ausgewählte Werke, Band 1) [1910]
  • 19. Emile Verhaeren. 218 S. Leipzig: Insel 1910
  • 20. Erstes Erlebnis. Vier Geschichten aus Kinderland. VII, 229 S. Leipzig: Insel 1911
  • 21. Übersetzung, Vorwort Emile Verhaeren: Hymnen an das Leben. 60 S. Leipzig: Insel (= Insel-Bücherei 5) [1911]
  • 22. (Einleitung) Lafcadio Hearn: Das Japanbuch. Eine Auswahl aus Lafcadio Hearns Werken. VIII, 310 S. Frankfurt/Main: Rütten & Loening 1911
  • 23. Das Haus am Meer. Ein Schauspiel in zwei Teilen (drei Aufzügen). 170 S. Leipzig: Insel 1912
  • 24. (Übersetzung) Emile Verhaeren: Rembrandt. 112 S., 80 Tafeln Leipzig: Insel 1912
  • 25. Übersetzung Emile Verhaeren: Ausgewählte Gedichte. 174 S. Leipzig: Insel 1913 (Verm. Neuaufl. v. Nr. 17)
  • 26. Der verwandelte Komödiant. Ein Spiel aus dem deutschen Rokoko. 64 S. Leipzig: Insel 1913
  • 27. (Übersetzung) Emile Verhaeren: Rubens. 84 S., 95 Tafeln Leipzig: Insel 1913
  • 28. (Einleitung) Paul Mayer: Wunden und Wunder. Gedichte. 20 Blätter Heidelberg: Saturn-V. (= Lyrische Bibliothek 1) 1913
  • 29. Brennendes Geheimnis. Erzählung. 79 S. Leipzig: Insel (= Insel-Bücherei 122) 1914 (Ausz. a. Nr. 20)
  • 30. (Nachwort) Alexandre Mercereau: Worte vor dem Leben. Übersetzung P. Friedrich. 154 S. Leipzig: Insel 1914
  • 31. (Herausgeber, Nachwort) Nikolaus Lenau an Sophie Löwenthal. 83 S. Leipzig: Insel (= Österreichische Bibliothek 16) [1916]
  • 32. Erinnerungen an Emile Verhaeren. 91 S. [Wien] (Priv.-Dr.; 100 Ex.) 1917
  • 33. Jeremias. Eine dramatische Dichtung in neun Bildern. 216 S. Leipzig: Insel 1917
  • 34. Das Herz Europas. Ein Besuch im Genfer Roten Kreuz. 16 S. 4° Zürich: Rascher 1918
  • 35. (Übersetzung) Romain Rolland: Den hingeschlachteten Völkern! 15 S. 4° Zürich: Rascher 1918
  • 36. (Herausgeber, Bearbeitung, Einleitung) J. J. Rousseau: Emil oder Über die Erziehung. 290 S. 4° Potsdam: Kiepenheuer (500 num. Ex.) 1919
  • 37. Fahrten. Landschaften und Städte. 124 S. Leipzig, Wien: Tal (= Die zwölf Bücher, Reihe 1) (1000 num. Ex.) 1919
  • 38. Legende eines Lebens. Ein Kammerspiel in drei Aufzügen. 152 S. Leipzig: Insel 1919
  • 39. Tersites. Ein Trauerspiel in drei Aufzügen. 119 S. Leipzig: Insel 1919 (Veränd. Neuaufl. v. Nr. 12)
  • 40. (Übersetzung) Romain Rolland: Die Zeit wird kommen. Drama in drei Akten. 93 S. Leipzig, Wien: Tal (= Die zwölf Bücher, Reihe 1) (1000 num. Ex.) 1919
  • 41. Angst. Novelle. 47 S. mit Abbildungen v. Ludwig Kainer. Berlin: Hermann (= Der kleine Roman. Illustrierte Wochenschrift 19) 1920
  • 42. (Mitübersetzung) André Suarés: Cressida. Übersetzung S. Z. u. Erwin Rieger. 128 S. Leipzig, Wien, Zürich: Tal (= Die zwölf Bücher, Reihe 1) (1000 num. Ex.) 1920
  • 43. (Vorwort) Marceline Desbordes-Valmore. Das Lebensbild einer Dichterin. Übertr. v. Gisela Etzel-Kühn. 349 S., 1 Tafel Leipzig: Insel 1920
  • 44. Drei Meister. Balzac, Dickens, Dostojewski. 219 S. Leipzig: Insel 1920
  • 45. (Einleitung) Andreas Latzko: Le dernier homme. Version nouvelle. 116 S. mit Abbildungen Genève: Sablier (806 Ex.) 1920
  • 46. (Mitübersetzung) Magdeleine Marx [i.e. Magdeleine Paz]: Weib. Roman. Vorw. Henri Barbusse. Übersetzung S. Z. u. Friderike Maria Winternitz-Zweig. VI, 258 S. Basel: Rhein-V. [1920]
  • 47. Der Zwang. Eine Novelle. 84 S., 10 Abb. v. Frans Masereel. Leipzig: Insel (470 num. Ex.) 1920
  • 48. Romain Rolland. Der Mann und das Werk. 266 S., 6 Bildn., 3 Faks. Frankfurt/Main: Rütten & Loening 1921
  • 49. (Einleitung) F. M. Dostojewski: Sämtliche Romane und Novellen. Übersetzung H. Röhl u. K. Nötzel. 25 Bände Leipzig: Insel 1921
  • 50. Amok. Novellen einer Leidenschaft. 295 S. Leipzig: Insel 1922
  • 51. Die Augen des ewigen Bruders. Eine Legende. 64 S. Leipzig: Insel (= Insel-Bücherei 349) [1922]
  • 52. (Übersetzung) Romain Rolland: Clérambault. Geschichte eines freien Gewissens im Kriege. 333 S. Frankfurt/Main: Rütten & Loening 1922
  • 53. Herausgeber, Einleitung, Mitübersetzung Paul Verlaine: Gesammelte Werke. 2 Bände 359, 415 S. mit Abb. Leipzig: Insel 1922
  • 54. (Vorwort) Ausstellung Gustinus Ambrosi im Kunstmuseum. 18 S. St. Gallen: Tschudy 1923
  • 55. (Vorwort) Franz Hellens [i.e. Friedrich van Ermengen]: Bass-Bassina-Bulu. Roman. Übersetzung H. u. V. Pins. VIII, 337 S. Berlin: Juncker [1923]
  • 56. (Mitverfasser) S. Z. u. A. Holitscher: Frans Masereel. 177 S. mit Abb. 4° Berlin: Juncker (= Graphiker unserer Zeit 1) [1923]
  • 57. (Herausgeber, Einleitung) Charles-Augustin de Sainte-Beuve: Literarische Portraits aus dem Frankreich des XVII.—XIX. Jahrhunderts. 2 Bände 412, 414 S., 2° Abb. Frankfurt/Main, Berlin: Frankfurter Verl.-Anst. [1923]
  • 58. Sainte-Beuve. 24 S., 1 Abb. Frankfurt/Main: Frankfurter Verl.-Anst. (200 num. Ex.) 1923 (Ausz. a. Nr. 57)
  • 59. (Nachwort) O. Heuschele: Briefe aus Einsamkeiten. Drei Kreise. 127 S. Berlin: Junkker [1924]
  • 60. (Nachwort) Franz Karl Ginzkey: Brigitte und Regine und andere Dichtungen. 76 S. Leipzig: Reclam (= Reclam’s UB. 6453) [1924]
  • 61. (Bearbeitung, Vorwort.) François René Auguste Vicomte de Chateaubriand: Romantische Erzählungen. 186 S. Wien, Leipzig, München: Rikola (= Romantik der Weltliteratur) 1924
  • 62. (Einleitung) Hermann Bahr: Die schöne Frau. Novellen. 76 S. Leipzig: Reclam (= Reclam’s U B. 6451) [1924]
  • 63. Die gesammelten Gedichte. 153 S. Leipzig: Insel 1924 (Enth. Nr. 1, 9 u. teilw. 37)
  • (ohne Nr.) Die Monotonisierung der Welt. Essay. Berliner Börsen-Courier, 1. Februar 1925, wieder in Nr. 128
  • 64. Angst. Novelle. Mit e. Nachw. v. Erwin H. Rainalter. 75 S. Leipzig: Reclam (= Reclam’s UB. 6540) [1925] (Gek. Ausg. v. Nr. 41)
  • 65. Der Kampf mit dem Dämon. Hölderlin – Kleist – Nietzsche. 321 S. Leipzig: Insel 1925
  • 66. (Vorwort) Ernest Renan: Jugenderinnerungen. Dt. H. Szass. 319 S. Frankfurt/Main: Frankfurter Verl.-Anst. 1925
  • 67. (Nachwort) Jens Peter Jacobsen: Niels Lyhne. 266 S. Leipzig: List (= Epikon) [1925]
  • 68. (Vorwort) Hans Prager: Die Weltanschauung Dostojewskis. 215 S. Hildesheim: Borgmeyer [1925]
  • 69. (Bearbeitung) Ben Jonsons „Volpone“. Eine lieblose Komödie in drei Akten. 148 S. 6 Abb. v. Aubrey Beardsley. Potsdam, Berlin: Kiepenheuer (= Die Liebhaberbibliothek) 1926
  • 70. (Mitherausgeber, Mitverfasser) Liber Amicorum Romain Rolland. Romain Rolland. Sexagenario, ex innumerabilibus amicis paucissimi grates agunt. Hunc librum curaverunt edendum Maxim Gorki, Georges Duhamel, S. Z., imprimendum Emil Roniger. 405 S. mit Abbildungen 4° Zürich: Rotapfel [1926]
  • 71. Romain Rolland. Der Mann und das Werk. 278 S., 7 Bildn., 3 Faks. Frankfurt/Main: Rütten & Loening 1926 (Erw. Neuaufl. v. Nr. 48)
  • 72. Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau. 89 S. Wien: österreichisches Journal [1926]
  • 73. Abschied von Rilke. Eine Rede. 30 S. Tübingen: Wunderlich [1927]
  • 74. (Vorwort) Anthologie jüngster Lyrik. Herausgeber Willi R. Fehse u. Klaus Mann. 169 S. Hamburg: Enoch [1927]
  • 75. Marceline Desbordes-Valmore. Das Lebensbild einer Dichterin. Mit Übertr. v. Gisela Etzel-Kühn u. Friderike Zweig. 261 S., 4 Abb. Leipzig: Insel 1927 (Verm. Neuaufl. v. Nr. 43)
  • 76. Der Flüchtling. Episode vom Genfer See. 23 S. Leipzig (= Bücherlotterie der Internationalen Buchkunstausstellung, Leipzig 1927, Band 1) 1927
  • 77. (Herausgeber, Einleitung) J. W. v. Goethe: Gedichte. Eine Auswahl. 254 S. Leipzig: Reclam (= Reclam’s UB. 6782–6784) [1927]
  • 78. Mitübersetzung, Nachwort, Herausgeber Paul Verlaine: Gedichte. Eine Auswahl der besten Übertragungen. 71 S. Leipzig: Insel (= Insel-Bücherei 394) [1927]
  • 79. Die Kette. Ein Novellenkreis. Drei Ringe (= 3 Bände). Leipzig: Insel 1927 (Enth. Nr. 20, 50, 82)
  • 80. Die unsichtbare Sammlung. Eine Episode aus der deutschen Inflation. 22 S. Berlin: Sonderdr. f. d. Mitglieder d. Bibliophilen Ges. (250 num. Ex.) 1927
  • 81. Sternstunden der Menschheit. Fünf historische Miniaturen. 77 S. Leipzig: Insel (= Insel-Bücherei 165) [1927]
  • 82. Verwirrung der Gefühle. Drei Novellen. 273 S. Leipzig: Insel 1927 (Enth. u. a. Nr. 72)
  • 83. (Vorwort) Max Brod: Tycho Brahes Weg zu Gott. 361 S. Berlin: Dt. Buchgemeinschaft [1927]
  • 84. Drei Dichter ihres Lebens. Casanova – Stendhal – Tolstoi. 377 S. Leipzig: Insel 1928
  • 85. Jeremias. Eine dramatische Dichtung in neun Bildern. 191 S. Leipzig: Insel 1928 (Neubearb. v. Nr. 33)
  • 86. Reise nach Rußland. 38 S. Wien: österreichisches Journal 1928
  • 87. (Vorwort) Grigol Robakidse: Das Schlangenhemd. Ein Roman des georgischen Volkes. III, 221 S. Jena: Diederichs 1928
  • 88. Kleine Chronik. Vier Erzählungen. 92 S. Leipzig: Insel (= Insel-Bücherei 408) [1929] (Enth. u. a. Nr. 76, 80)
  • 89. Dank an die Bücher. 2 Blätter Leipzig: Verl. Staatl. Akad. f. graph. Künste u. Buchgewerbe 1929
  • 90. (Nachwort) Richard Specht: Florestan Kestners Erfolg. Eine Erzählung aus den Wiener Märztagen. 135 S. Leipzig: Reclam (= Reclam’s UB. 7038/7039) 1929
  • 91. Joseph Fouché. Bildnis eines politischen Menschen. 332 S., 6 Tafeln Leipzig: Insel 1929
  • 92. Das Lamm des Armen. Tragikomödie in drei Akten (neun Bildern). 137 S. Leipzig: Insel 1929
  • 93. (Nachwort) Oskar Baum: Nacht ist umher. Erzählung. 69 S. Leipzig: Reclam (= Reclam’s UB. 7005) [1929]
  • 94. (Einleitung) E. T. A. Hoffmann: Princess Brambilla. Caprice. Trad. Alzir Hella, Olivier Bournac. X, 244 S. mit Abb. Paris, Neuchâtel: Attinger (= Romantiques Allemands 1) 1929
  • 95. Der Zwang. Phantastische Nacht. Novellen. 126 S., 15 Abbildungen Wien: Der Strom (= Die Roman-Rundschau 2) 1929 (Enth. Nr. 47 u. teilw. 50)
  • 96. Buchmendel. (Die Novelle wurde dem Bergischen Bibliophilen-Abend vom Verfasser zur Veröffentlichung überlassen.) 30 S. 4° Officina Serpentis 1930 (Ausz. a. Nr. 88)
  • 97. Rahel rechtet mit Gott. Legende. 2° Blätter, 2 Abb. v. W. Preißer. Berlin: Aldus Druck (= Mitgliedsgabe der Soncino-Ges. zur Jahresversamml.; 370 Ex.) 1930
  • 98. (Einleitung) W. A. Mozart: Ein Brief an sein Augsburger Bäsle. 4 S. Faks., 12 S. Text. 4° [Wien: Max Jaffé & Waldheim-Eberle] (50 Ex.) 1931
  • 99. (Vorwort) Das Buch des Jahres 1931. Herausgeber Vereinigte Verleger-Gruppe. VIII, 167 S. mit Abb. Leipzig: Poeschel & Trepte [1931]
  • 100. (Einleitung) Schalom Asch: La Chaise électrique. Trad. par Alzir Hella et J. Altkaufer. VIII, 246 S. Paris: Stock 1931
  • 101. (Einleitung) Maxim Gorki: Erzählungen. Aus d. Russ. übertr. v. A. Luther. 302 S. Leipzig: Insel 1931
  • 102. Ausgewählte Gedichte. 80 S. Leipzig: Insel (= Insel-Bücherei 422) [1931] (Ausz. a. Nr. 63)
  • 103. Die Heilung durch den Geist. Mesmer – Mary Baker-Eddy – Freud. 446 S. Leipzig: Insel 1931
  • 104. Ausgewählte Prosa. (I. Bändchen). Herausgeber u. Vorw. Herman Wolf. 142 S. Amsterdam: Meulenhoff (= Meulenhof’s Samml. dt. Schriftsteller 53) 1931 (Ausz. a. Nr. 81, 88, 91)
  • 105. (Vorwort) Die Internationale Stiftung Mozarteum. 31 S. mit Abb. Salzburg [: Kiesel] 1931
  • 106. (Einleitung) Max Zodykow: Stimme aus dem Dunkel. Eine Ausw. von Gedichten und Prosa. 100 S. Berlin-Charlottenburg: Lehmann [1931]
  • 107. Marie Antoinette. Bildnis eines mittleren Charakters. 639 S., 10 Tafeln Leipzig: Insel 1932
  • 108. (Übersetzung, Nachwort) Henri Barbusse: Die Schutzflehenden. Der Roman einer Vorkriegsjugend. 247 S. Zürich: Rascher 1932
  • 109. (Einleitung) Jean-Richard Bloch: Vom Sinn unseres Jahrhunderts. Übersetzung Paul Amann. 306 S. Berlin: Wien, Leipzig: Zsolnay 1932
  • 110. The Jewish Children in Germany. (Adress by Mr. Stefan Zweig at the House of Mrs. Anthony de Rothschild, on Thursday, November 30, 1933 and to the Commitee for the Luncheon at the Savoy Hotel, December 20, 1933, in aid of German Jewish women and children.) 8 S. London 1933
  • 111. Die moralische Entgiftung Europas. 15 S. Roma: Reale Accademia d’Italia 1933–XI
  • 112. (Vorwort) Schalom Asch: Petersbourg. Roman. Trad. del’Allemand par A. Vialatte. 382 S. Paris: Crasset [1933]
  • 113. Marie Antoinette. Bildnis eines mittleren Charakters. 575 S., 10 Tafeln Leipzig: Insel [1934] (Neubearb. Aufl. v. Nr. 107)
  • 114. Triumph und Tragik des Erasmus von Rotterdam. 227 S. mit Abb. Wien: 4° Reichner (600 num. Ex.) 1934
  • 115. Die schweigsame Frau. Komische Oper frei nach Ben Jonson. Musik v. R. Strauss (Textbd.) 110 S. Berlin: Fürstner [1935]
  • 116. (Übersetzung) Luigi Pirandello: Man weiß nicht wie. Drei Akte. 89 S. Wien, Leipzig, Zürich: Reichner 1935
  • 117. Ausgewählte Prosa. (II. Bändchen.) Herausgeber Herman Wolf. 135 S. Amsterdam: Meulenhoff (= Meulenhoffs Samml. dt. Schriftsteller 66) 1935 (Ausz. a. Nr. 107, 114, 119)
  • 118. Sinn und Schönheit der Autographen. 13 S. Wien, Leipzig, Zürich: Reichner 1935
  • 119. Maria Stuart. 524 S. mit Tafeln Wien, Leipzig, Zürich: Reichner 1935
  • 120. (Einleitung) Paul Stefan: Arturo Toscanini. 72 S., 54 Abbildungen Wien, Leipzig, Zürich: Reichner 1935
  • 121. Arturo Toscanini. Ein Bildnis. 13 S. Wien, Leipzig, Zürich: Reichner [1935] (S.-A. v. Nr. 120)
  • 122. Baumeister der Welt. Drei Meister. Der Kampf mit dem Dämon. Drei Dichter ihres Lebens. 650 S. Wien, Leipzig, Zürich: Reichner 1936 (Enth. Nr. 44, 65, 84)
  • 123. Castellio gegen Calvin oder Ein Gewissen gegen die Gewalt. 333 S. mit Tafeln Wien, Leipzig, Zürich: Reichner 1936
  • 124. [Gesammelte Erzählungen. 2 Bände 487, 464 S. Wien, Leipzig, Zürich: Reichner 1936 (Enth. Nr. 126 u. Ausz. a. Nr. 79; siehe Nr. 126)
  • 125. (Vorwort) Joseph Leftwich: What Will Happen to the jew’s? XII, 268 S. London: King 1936
  • 126. Kaleidoskop. 464 S. Wien, Leipzig, Zürich: Reichner (= Gesamtausgabe des erzählerischen Werkes, 2. Band) 1936 (Enth. u. a. Nr. 51, 64, 81, 88, 97; siehe Nr. 124)
  • 127. Georg Friedrich Händels Auferstehung. Eine historische Miniatur. 58 S. mit Abbildungen Wien, Leipzig, Zürich: Reichner 1937 (Ausz. a. Nr. 126)
  • 128. Begegnungen mit Menschen, Büchern, Städten. 478 S. Wien, Leipzig, Zürich: Reichner [1937] (Enth. u. a. Nr. 11, 32, 34, 56, 58, 66, 73, 75, 77, 89, 99, 111, 118, 121, 130; Ausz. a. Nr. 37)
  • 129. Der begrabene Leuchter. 127 S. mit Abb. Wien, Leipzig, Zürich: Reichner 1937 (Ausz. a. Nr. 126)
  • 130. House of a Thousand Destinies. 16 S. mit Abb. London: Shenval [1937]
  • 131. (Einleitung) Gaston Soulié: Plus jamais ça! Deux lettres servant de Préface, Romain Rolland & S. Z. 131 S. Paris: Dedresse 1937
  • 132. (Nachwort) Ödon Horváth: A Child of Our Time. Translated into English by R. Wills Thomas. Foreword by F. Werfel. 263 S. London: Methuen & Co. 1938
  • 133. Magellan. Der Mann und seine Tat. 370 S. mit Tafeln Wien, Leipzig, Zürich: Reichner [1938]
  • 134. (Einleitung) Rainer Maria Rilke. Aspects of his mind and poetry. Edited by William Rose, G. Craig Houston. 183 S. London: Sidgwick & Jackson 1938
  • 135. (Einleitung) Paul Leppin: Helldunkle Strophen. Gedichte. 56 S. mit Abb. v. H. Steiner. Prag: Werner (= Leppin: Prager Rhapsodie 1) 1938
  • 136. (Einleitung) Eugen Relgis: Muted voices. Transl. R. Freeman-Ishill. 200 S. mit Abb. Berkeley Heights, N.J.: Oriole Press 1938
  • 137. (Herausgeber) L. N. Tolstoj: Les Pages immortelles de Tolstoj. Texte de S. Z. Trad.: J. Angelloz. 235 S. Paris: Correa (= Les Pages Immortelles) 1939
  • 138. Ungeduld des Herzens. Roman. 443 S. Stockholm: Bermann-Fischer; Amsterdam: de Lange 1939
  • 139. Worte am Sarge Sigmund Freuds. Gesprochen am 26. September 1939 im Krematorium London. 4 Blätter Amsterdam: de Lange (100 Ex.) [1939]
  • 140. The Tide of Fortune. Twelve historical miniatures. Transl. by Eden and Cedar Paul. 232 S. London: Cassell 1940
  • 141. (Vorwort) The Jewish Contribution to Civilization. Ed. C. A. Stonchill. A collection of books formed and offered by C. A. Stonchill, Ltd. 198 S. mit Abbildungen Birmingham: Press of Juckes (= Catalogue, no. 144/1940) 1940
  • 142. (Mitübersetzung) Irwin Edman: Ein Schimmer Licht im Dunkel [Candle in the Dark. A Postscript to Despair. 88p. New York: The Viking Press, 1939]. Übertr. v. Richard Friedenthal u. S. Z. 65 S. Stockholm: Bermann-Fischer (= Schriftenreihe Ausblicke) 1940
  • 143. Brasilien. Ein Land der Zukunft. 293 S., 13 Tafeln Stockholm: Bermann-Fischer 1941
  • 144. Amerigo. A comedy of errors in history. Transl. by Andrew St. James. 128 S. mit Abbildungen New York: Viking 1942
  • 145. As très Paixês. Très Novelas. Übersetzung Odilon Gallotti u. Elias Davidovich. 213 S. Rio de Janeiro: Editora Gunabara, Waissman Koogan (= Obras complétas 16) 1942 (Enth. u. a. Nr. 146)
  • 146. Schachnovelle. 97 S. Buenos Aires: Pigmalión (250 num. Ex.) bzw. Buenos Aires: Kramer (50 num. Ex.) 1942
  • 147. Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers. 493 S. Stockholm: Bermann-Fischer 1942
  • 148. (Einleitung) Claire Goll: My sentimental zoo. Animalstories. Transl. M. de Huyn. 125 S. mit Abb. Mount Vernon, N. Y.: The Peter Pauper Press [1942]
  • 149. Sternstunden der Menschheit. Zwölf historische Miniaturen. 300 S. Stockholm: Bermann-Fischer 1943 (Enth. u. a. Nr. 81; Ausz. a. Nr. 126)
  • 150. Zeit und Welt. Gesammelte Aufsätze und Vorträge 1904—1940. Herausgeber u. Nachwort Richard Friedenthal. 401 S. Stockholm: Bermann-Fischer 1943 (Enth. u. a. Nr. 86, 139; Ausz. a. Nr. 37)
  • 151. Amerigo. Die Geschichte eines historischen Irrtums. 132 S. Stockholm: Bermann-Fischer 1944 (Dt. Ausg. v. Nr. 144)
  • 152. Balzac. Aus dem Nachlaß hg. u. mit e. Nachw. vers. v. Richard Friedenthal. 574 S., 9 Tafeln Stockholm: Bermann-Fischer 1946
  • 153. (Vorwort) Vincenzo Errante: Lenau. Geschichte eines Märtyrers der Poesie. Übersetzung C. Rau. 359 S. Mengen: Heine 1948
  • 154. Europäisches Erbe. Herausgeber Richard Friedenthal. 282 S. Frankfurt/Main: Fischer 1960 (Enth. u. a. Nr. 22, 61, 67, 94)
  • 155. Fragment einer Novelle. Herausgeber Erich Fitzbauer. 14 Blätter, 4 Abb. v. Hans Fronius. 4° Wien: Verl. d. Internat. Stefan-Zweig-Ges. (= Zweite Sonderpublikation d. Internat. Stefan-Zweig-Ges.) (500 num. Ex.) 1961 [Ausz. a. Widerstand der Wirklichkeit, EA in: Brennendes Geheimnis. Erzählungen [Frankfurt am Main] 1987 [6], S. 221-(271)]
  • 156. Im Schnee. Herausgeber Erich Fitzbauer. 14 Blätter mit Abbildungen v. F. Fischer. Wien: Verl. d. Internat. Stefan-Zweig-Ges. (= Dritte Sonderpublikation d. Internat. Stefan-Zweig-Ges.) (500 num. Ex.) 1963
  • 157. Die Hochzeit von Lyon. Novelle. Herausgegeben u. mit e. Nachwort vers. v. Erich Fitzbauer. 29 S., 4 Abb. v. Hans Fronius. 4° Wien: Ed. Graphischer Zirkel (= Dreizehnte Buchpublikation der Ed. Graphischer Zirkel) (400 num. Ex.) 1980
  • 158. Gesammelte Werke in Einzelbänden. 36 [+1] Bände Herausgeber u. Nachbemerk. Knut Beck. Frankfurt/Main: Fischer 1981–1990

Inhalt der Sammelbände[Bearbeiten]

  • 1. Silberne Saiten. Gedichte. 88 S. 1901
    • [1]. Zur Einleitung: Was ins Weite einst geflogen…, S. (9)
    • [2]. Das Lebenslied, S. 10–12
    • [3]. Wie dunkle Kiefernforste…, S. 13
    • [4]. Verflogene Sehnsucht, S. 14
    • [5]. Der Dichter, S. 15–16
    • [6]. Vertrauen, S. 17
    • [7]. Das Mädchen, S. 18
    • [8]. Mittagsträumerei, S. 19
    • [9]. Lied, S. 20
    • [10]. Gewährung, S. 21
    • [11]. Im Feld, S. 22
    • [12]. Dunkle Sehnsucht, S. 23
    • [13]. Nocturno, S. 24
    • [14]. Der Forscher, S. 25
    • [15]. Sternenglaube, S. 26
    • [16]. Im Abendpurpur, S. 27
    • [17]. Du!, S. 28
    • [18]. Juninacht, S. 29
    • [19]. Begehren, S. 30
    • [20]. In tiefer Nacht, S. 31–32
    • [21]. Stille Größe I: Die müden Wälder stehn mit Purpurseide…, S. 33
    • [22]. Stille Größe II: Erst wenn die laute Welt dir fremd geworden…, S. 34
    • [23]. Neues Verlangen, S. 35
    • [24]. Morgenlicht, S. 36
    • [25]. Das sind die Stunden…, S. 37
    • [26]. Vorahnung, S. 38
    • [27]. Vorüber…, S. 39
    • [28]. Nacht am Gebirgssee, S. 40
    • [29]. Winterabend im Zimmer, S. 41
    • [30]. Spätsommer, S. 42
    • [31]. Mein Lied, S. 43
    • [32]. Wunder des Abends, S. 44
    • [33]. Ein Drängen…, S. 45
    • [34]. Volksmotiv, S. 46
    • [35]. Regentage, S. 47
    • [36]. Einsamkeit, S. 48–49
    • [37]. Nach dem Frühlingsregen, S. 50
    • [38]. Im Balladenton, S. 51–52
    • [39]. Weihnacht, S. 53
    • [40]. Hand in Hand, S. 54
    • [41]. Rauher Frühling, S. 55
    • [42]. Abendklänge, S. 56
    • [43]. Tag und Nacht, S. (57)–61
    • [44]. Verstummter Wind, S. 62
    • [45]. Junge Glut, S. 63
    • [46]. Gefangen, S. 64
    • [47]. Dichterstunde, S. 65
    • [48]. Schneewinter, S. 66
    • [49]. Werbung, S. 67
    • [50]. In den Tag hinein, S. 68
    • [51]. Nach Hause, S. 69
    • [52]. Frühlingssonne, S. 70
    • [53]. Aus schweren Nächten…, S. 71
    • [54]. Meine Liebe, S. 72–73
    • [55]. Nun weiß ich…, S. 74
    • [56]. Sehnsucht, S. 77
    • [57]. Ahnung, S. 78
    • [58]. Erfüllung, S. 79–80
    • [59]. Erste Schatten, S. 81
    • [60]. Ausklang, S. 82–84
    • [61]. Erinnerung, S. 85
    • [62]. Inhalt, S. 87–88
  • 2. Charles Baudelaire: Gedichte in Vers und Prosa. 152 S. 1902
    • [1]. Einleitung [Stefan Zweig], S. (5)–20
    • [2]. Der Albatros [L’Albatros / Spleen et idéal II], S. 23
    • [3]. Harmonien [Correspondances / Spleen et idéal IV], S. 24
    • [4]. Der Mensch und das Meer [L’Homme et la mer / Spleen et idéal XIV], S. 25
    • [5]. Don Juan in der Hölle [Don Jaun aux enfers / Spleen et idéal XV], S. 26
    • [6]. Die Schönheit [La Beauté / Spleen et idéal XVII], S. 27
    • [7]. Die Riesin [La Géante / Spleen et idéal XIX], S. 28
    • [8]. Das Weltall möchtest du… [Tu mettrais l’univers entier dans ta ruelle… / Spleen et idéal XXV], S. 29
    • [9]. Der Vampir [Le Vampire / Spleen et idéal XXXI], S. 30–31
    • [10]. Die Katze [Le Chat / Spleen et idéal XXXIV], S. 32
    • [11]. Der Balkon [Le Balcon / Spleen et idéal XXXVI], S. 33–35
    • [12]. Ein Phantom I: Aus der Dunkelheit [Un Fantôme I: Les Ténèbres / Spleen et idéal XXXVIII], S. 36
    • [13]. Ein Phantom II: Der Duft [Un Fantôme II: Le Parfum / Spleen et idéal XXXVIII], S. 37
    • [14]. Ein Phantom III: Der Rahmen [Un Fantôme III: Le Cadre / Spleen et idéal XXXVIII], S. 38
    • [15]. Ein Phantom IV: Das Bild [Un Fantôme IV: Le Portrait / Spleen et idéal XXXVIII], S. 39
    • [16]. Semper eadem [Semper eadem / Spleen et idéal XL], S. 40
    • [17]. Alleinheit [Tout entière / Spleen et idéeal XLI], S. 41–42
    • [18]. Was sagst du heute… [Que diras-tu ce soir, pauvre âme du solitaire… / Spleen et idéal XLII], S. 43
    • [19]. Die lebende Leuchte [Le Flambeau vivant / Spleen et idéal XLIII], S. 44
    • [20]. Harmonie des Abends [Harmonie du soir / Spleen et idéal XLVII], S. 45–46
    • [21]. L’Irreparable [L’Irréparable / Spleen et idéal LIV], S. 47
    • [22]. Causerie [Causerie / Spleen et idéal LV], S. 48
    • [23]. Herbstlieder I: Nun wird uns bald die Winternacht bedrängen… [Chant d’automne I / Spleen et idéal LVI: Bientôt nous plongerons dans les froides ténèbres…], S. 49
    • [24]. Herbstlieder II: Wie liebt' ich sonst dies Haus, von Liebe sanft umgeben… [Chant d’autome II / Spleen et idéal LVI: J’aime de vos longs yeux la lumière verdâtre…], S. 50
    • [25]. Der Wiederkehrende [Le Revenant / Spleen et idéal LXIII], S. 51
    • [26]. Die Musik [La Musique / Spleen et idéal LXIX], S. 52
    • [27]. Die gesprungene Glocke [La Cloche fêlée / Spleen et idéal LXXIV], S. 53
    • [28]. Spleen [Ein König gleicht mir, doch verregnet ist sein Reich…] [Je suis comme le roi d’un pays pluvieux… / Spleen et idéal LXXVII], S. 54–55
    • [29]. Wie dumpfer Kirchen [Obsession / Spleen et idéal LXXIX], S. 56
    • [30]. Spleen [Wenn wie mit eines Sargesdeckels Wucht… / Quand le ciel bas et lourd pèse comme un couvercle… / Spleen et idéal LXXVIII], S. 57–58
    • [31]. Hymne [Hymne / Galanteries / Les Épaves X], S. 59
    • [32]. Die Klagen eines Ikarus [Les Plaintes d’un Icare / Les Fleurs du mal (1868) / Spleen et idéal CIII], S. 60
    • [33]. Beruhigung [Recueillement / Les Fleurs du mal (1868) / Spleen et idéal CIV], S. 61–62
    • [34]. Noch heute [Je n’ai pas oublié, voisine de la ville / Tableaux parisiens XCIX], S. 63
    • [35]. Nebel und Regen [Brumes et pluies / Tableaux parisiens CI], S. 64–65
    • [36]. Die Seele des Weins [L’Âme du vin / Le Vin CIV], S. 66–67
    • [37]. Der Wein des Mörders [Le Vin de l’assassin / Le Vin CVI], S. 68–70
    • [38]. Der Wein des Einsamen [Le Vin du solitaire / Le Vin CVII], S. 71
    • [39]. Der Blutstrom [La Fontaine de sang / Fleurs du mal CXIII], S. 72
    • [40]. Der Tod der Liebenden [La Mort des amants / La Mort CXXI], S. 73–74
  • 3. Paul Verlaine: Gedichte. Eine Anthologie der besten Übertragungen. 122 S. 1902
    • Behutsam, S. 101
    • Einst war ich gläubig…, S. 120.
    • Die Unverdorbenen, S. 46
  • 6. Emile Verhaeren: Ausgewählte Gedichte. 90 S., 1904
    • [1]. Emile Verhaeren. Worte der Einführung [Stefan Zweig], S. (7)–12
    • Heimatswelt
      • [2]. Das Brotbacken [Cuisson du pain / Les Flamandes, 1883], S. 15
      • [3]. Frommer Abend [Soir religieux / Les Moines, 1886], S. 16
      • [4]. Ein Klosterbild [Croquis de cloître / Les Moines, 1886], S. 17
      • [5]. Die sanften Mönche [Moine doux / Les Moines, 1886], S. 18–19
      • [6]. Eines Morgens [Un Matin / Les Vignes de ma muraille, 1899], S. 20
      • [7]. Helle Landschaft [L’autre Plaine / Les Apparus dans mes chemins, 1891], S. 21
      • [8]. Der Regen [La Pluie / Les Villages illusoires, 1895], S. 22–26
      • [9]. Novemberwind [Le Vent / Les Villages illusoires, 1895], S. 27–30
    • Eigenwelt
      • [10]. Dialog [Dialogue [Excerpt] / Les Débâcles, 1888], S. (32)
      • [11]. Die klagenden Lieder [Les Complaintes / Les Soirs, 1887], S. 33–34
      • [12]. Müdigkeit [Lassitude / Les Soirs, 1887], S. 35
      • [13]. Die Uhren [Les Horloges / Au Bord de la route, 1891], S. 36–37
      • [14]. Gebet [Pieusement / Les Débâcles, 1888], S. 38
      • [15]. Die Dornenkrone [La Couronne / Les Débâcles, 1888], S. 39–40
      • [16]. Fernab [Là-ba / Les Débâcles, 1888], S. 41–45
      • [17]. Legenden [Légendes / Au Bord de la route, 1891], S. 46
      • [18]. Die hellen Stunden I: Der nächtige Himmel hat sich entfaltet… [Le ciel en nuit s’est déplié… / Les Heures claires, 1896], S. 47–48
      • [19]. Die hellen Stunden II: Der Frühling, der hell und gütig erschienen… [Le printemps jeune et bénévole… / Les Heures claires, 1896], S. 48
    • Allwelt
      • [20]. Oh ganz der Allwelt Rhythmensturm zu fühlen…[Excerpt from: Les Cris de ma vie / Les Forces tumultueuses, 1902], S. (50)
      • [21]. Der Glöckner [Le Sonneur / Les Villages illusoires, 1895], S. 51–56
      • [22]. Der Müller [Le Meunier / Les Villages illusoires, 1895], S. 57–62
      • [23]. Im Norden [Au Nord / Les Vignes de ma muraille, 1899], S. 63–65
      • [24]. Die Revolte [La Révolte / Les Villes tentaculaires, 1895], S. 65–71
      • [25]. Die Forschung [L’Étude / Les Forces tumultueuses, 1902], pp.75–78
      • [26]. Zum Meere hin [Vers la Mer / Les Visages de la vie, 1899], S. 79–85
    • Finale
      • [27]. Ja! Faustens Schrei ist nicht der unsere mehr… [La Science (last stanza) / Les Forces tumultueuses, 1902], S. (88)
      • [28]. Der mich dereinst spät abends liest in fernen Jahren… [Un Soir / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 89–90
  • 7. Die Liebe der Erika Ewald. Novellen. VI, 179 S. 1904
    • 1. Liebe der Erika Ewald, S. (1)–60
    • 2. Der Stern über dem Walde, S. (61)–75
    • 3. Die Wanderung, S. (77)–86
    • 4. Die Wunder des Lebens, S. (87)–179
  • 9. Die frühen Kränze. (Gedichte.) 84 S. Leipzig: Insel 1906
    • Die frühen Kränze, S. (1)–4
      • [1]. Oft bange ich, vom Tal der Heiterkeit…, S. 2
      • [2]. Doch diesen Glanz verlangt es mich, zu halten…, S. 4
    • Die Lieder des Abends, S. (5)–16
      • [3]. Die Dinge, die die Abende erzählen…, S. 6
      • [4]. Wohl müssen die Lieder im Abend sein…, S. 7
      • [5]. Abendtrauer, S. 8
      • [6]. Sehnsüchtige Melodie, S. 9
      • [7]. Träume, S. 10
      • [8]. Lied des Einsiedels, S. 11
      • [9]. Überglänzte Nacht, S. 12
      • [10]. Herbst, S. 13
      • [11]. Der dunkle Falter, S. 14
      • [12]. Sinkender Himmel, S. 15
      • [13]. Graues Land, S. 16
    • Fahrten, S. (17)–28
      • [14]. Noch immer hat kein liebes Band…, S. (18)
      • [15]. Sonnenaufgang in Venedig, S. 19
      • [16]. Stille Insel [Bretagne], S. 20–21
      • [17]. Nächte am Comersee, S. 22–23
      • [18]. Brügge I: Bei Tag ist alles hier Gewöhnlichkeit…, S. 24
      • [19]. Brügge II: Hier sind die Häuser wie alte Paläste…, S. 25
      • [20]. Brügge III: Die weißen Wolken fremder Lande…, S. 26
      • [21]. Brügge IV: Lind weht der Abendfriede in die stille Stadt…, S. 27
      • [22]. Stadt am See [Konstanz], S. 28
    • Frauen, S. (29)–39
      • [23]. Wenn ich im Dämmern liege…, S. 30
      • [24]. Blühen, S. 31
      • [25]. Die Zärtlichkeiten, S. 32
      • [26]. Das fremde Lächeln, S. 33–34
      • [27]. Terzinen an ein Mädchen, S. 35–36
      • [28]. Die Hände, S. 37
      • [29]. Neue Fülle, S. 38
      • [30]. Die geneigten Krüge, S. 39
    • Die Nacht der Gnaden. Ein Reigen. Sonette I-VI, S. (41)–47
      • [31]. Sonett I: Ein schwarzer Flor umkränzte die Gelände…, S. 42
      • [32]. Sonett II: Da ließ er sie: „Ich will dich nicht betören…“, S. 43
      • [33]. Sonett III: Was alle andern Schmach und Sünde nennen…, S. 44
      • [34]. Sonett IV: Da sprach er sanft – und wie von Orgeldröhnen…, S. 45
      • [35]. Sonnett V: So sprach er glühend. Und sie beide standen…, S. 46
      • [36]. Sonett VI: Ihm aber war in dieser Nacht der Gnaden…, S. 47
    • Bilder, S. (49)–61
      • [37]. Der Sucher, S. 50–51
      • [38]. Landschaft, S. 52
      • [39]. Winter, S. 53
      • [40]. Biblische Ballade, S. 54
      • [41]. Der Verführer, S. 55–61
      • Das Tal der Trauer, S. (63)–73
      • [42]. Das Tal der Trauer, S. (63)–73
    • Sinnende Stunde, S. (75)–84
      • [43]. Sinnende Stunde, S. 76
      • [44]. Verträumte Tage, S. 77
      • [45]. Eintkettung, S. 78
      • [46]. Die Frage, S. 79
      • [47]. Die Wolken, S. 80–81
      • [48]. Das singende Blut, S. 82
      • [49]. Steigender Rauch, S. 83–84
      • [50]. Inhalt, S. (85)–(86)
  • 16. Emile Verhaeren: Drei Dramen. 192 S. 1910
    • Helenas Heimkehr. Vier Akte [1914 Edition], S. (5)–64
    • Philipp II. Dramatische Episode in drei Akten, S. (67)–127
    • Das Kloster. Tragödie in vier Akten, S. (129)–195
  • 17. Emile Verhaeren: Ausgewählte Gedichte. 142 S. 1910
    • [1]. Der mich dereinst spät abends liest in fernen Jahren… [Un Soir / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 1–2
    • Aus den frühen Gedichten
      • [2]. Die Gäste [Les Hôtes / Almanach. Cahier de vers. Bruxelles, 1895], S. 5–6
      • [3]. Das Brotbacken [Cuisson du pain / Les Flamandes, 1883] S. 7
      • [4]. An die Mönche [Aux Moines / Les Moines, 1886], S. 8–9
      • [5]. Frommer Abend [Soir religieux / Les Moines, 1886], S. 10
      • [6]. Die sanften Mönche [Moine doux / Les Moines, 1886], S. 11
      • [7]. Ein Klosterbild [Croquis de cloître / Les Moines, 1886], S. 12
      • [8]. Träumerisch [Vaguement / Au Bord de la route, 1891], S. 13
      • [9]. Helle Landschaft [L’autre Plaine / Les Apparus dans mes chemins, 1891], S. 14
      • [10]. Eines Morgens [Un Matin / Les Vignes de ma muraille, 1899], S. 15
      • [11]. Im Norden [Au Nord / Les Vignes de ma muraille, 1899], S. 16–17
      • [12]. Legenden [Légendes / Au Bord de la route, 1891], S. 18
      • [13]. Die Uhren [Les Horloges / Au Bord de la route, 1891], S. 19
      • [14]. Die Barke [La Barque / Au Bord de la route, 1891], S. 20
    • Trilogie der Qual
      • [15]. Müdigkeit [Lassitude / Les Soirs, 1887], S. 23
      • [16]. Die klagenden Lieder [Les Complaintes / Les Soirs, 1887], S. 24
      • [17]. Die Mühle [Le Moulin / Les Soirs. 1887], S. 25
      • [18]. Die Bäume [Les Arbres / Les Soirs, 1887], S. 26
      • [19]. Das Schwert [La Glaive / Les Débâcles, 1888], S. 27
      • [20]. Gebet [Pieusement / Les Débâcles, 1888], S. 28
      • [21]. Die Dornenkrone [La Couronne / Les Débâcles, 1888], S. 29
      • [22]. Dialog [Dialogue / Les Débâcles, 1888], S. 30–31
      • [23]. Fernab [Là-bas / Les Débâcles, 1888], S. 32–34
    • Traumlandschaften
      • [24]. Der Regen [La Pluie / Les Villages illusoires, 1895], S. 37–39
      • [25]. Der Fährmann [Le Passeur d’eau / Les Villages illusoires, 1895], S. 40–42
      • [26]. Der Schnee [La Neige / Les Villages illusoires, 1895], S. 43–44
      • [27]. Der Glöckner [Le Sonneur / Les Villages illusoires, 1895], S. 45–47
      • [28]. Novemberwind [Le Vent / Les Villages illusoires,, 1895], S. 48–49
      • [29]. Der Müller [Le Meunier / Les Villages illusoires, 1895], S. 50–53
    • Die Verführung der Städte
      • [30]. Die Auswanderer [Le Départ / Les Campagnes hallucinées, 1893], S. 57–62
      • [31]. Die Fabriken [Les Usines / Les Villes tentaculaires, 1895], S. 63–67
      • [32]. Die Singspielhallen [Les Spectacles / Les Villes tentaculaires, 1895], S. 68–72
      • [33]. Die Revolte [La Révolte / Les Villes tentaculaires, 1895], S. 73–77
      • [34]. An die Zukunft [Vers le Futur / Les Villes tentaculaires, 1895], S. 78–80
    • Trilogie der Liebe
      • [35]. Der nächtige Himmel hat sich entfaltet… [Le ciel en nuit s’est déplié… / Les Heures claires, 1896], S. 83
      • [36]. Der Frühling, der hell und gütig erschienen… [Le printemps jeune et bénévole… / Les Heures claires, 1896], S. 84
      • [37]. Die Stunde, da man die Lampe erhellt… [C’est la bonne heure, où la lampe s’allume… / Les Heures d’après-midi, 1905], S. 85
      • [38]. So Wundervolles sagtest du in jener Abendneige… [Vous m’avez dit, tel soir, des paroles si belles… / Les Heures d’après-midi, 1905], S. 86
    • Die Antlitze des Lebens
      • [39]. Die Menge [La Foule / Les Visages de la vie, 1899], S. 89–93
      • [40]. Die Forschung [L’Étude / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 94–95
      • [41]. Vorwärts [L’en-avant / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 96
      • [42]. Die Eroberung [La Conquête / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 97–99
      • [43]. In der Frühe [Un Matin / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 100–101
      • [44]. Zum Meere hin [Vers la Mer / Les Visages de la vie, 1899], S. 102–105
    • Der vielfältige Glanz
      • [45]. Das Wort [Le Verbe / La Multiple Splendeur, 1906], S. 109–112
      • [46]. Rings um mein Haus [Autour de ma Maison / La Multiple Splendeur, 1906], S. 113–116
      • [47]. Hymnus an den Wind [À la Gloire du vent / La Multiple Splendeur, 1906], S. 117–119
      • [48]. Der Baum [L’Arbre / La Multiple Splendeur, 1906], S. 120–122
      • [49]. Die Begeisterung [La Ferveur / La Multiple Splendeur, 1906], S. 123–124
      • [50]. Die Freude [La Joie / La Multiple Splendeur, 1906], S. 125–127
    • Die königlichen Rhythmen
      • [51]. Der irdische Rhythmus (Adam und Eva) I: Tage der Glorie, Tage der Weihe… [Le Paradis I: Des buissons lumineux fusaient comme des gerbes… / Les Rhythmes souverains, 1910], S. 131–133
      • [52]. Der irdische Rhythmus (Adam und Eva) II: Doch Eva fühlte eines Tages, nach manchem Jahre… [Le Paradis II: Pourtant, après ans et puis des ans, un jour… / Les Rhythmes souverains, 1910], S. 134–137
      • [53]. Der irdische Rhythmus (Adam und Eva) III: Der Mann empfand sich bald von den unendlich vielen… [Le Paradis III: L’homme sentit bientôt comme un multiple aimant… / Les Rhythmes souverains, 1910], S. 138–139
  • 20. Erstes Erlebnis. Vier Geschichten aus Kinderland. VII, 229 S. 1911
    • [1]. O Kindheit, wie ich hinter deinen Gittern [einführendes Gedicht], S. (vii)
    • [2]. Geschichte in der Dämmerung, S. (1)–57
    • [3]. Die Gouvernante, S. (59)–87
    • [4]. Brennendes Geheimnis, S. (89)–208
    • [5]. Sommernovellette, S. (209)–229
  • 21. Emile Verhaeren: Hymnen an das Leben. 60 S. [1911]
    • [1]. Gefühl der Gegenwart [Les Morts / Les Flammes hautes, 1917], S. 7
    • [2]. Die Freude [La Joie / La Multiple Splendeur, 1906], S. 8–10
    • [3]. Rings um mein Haus [Autour de ma Maison / La Multiple Splendeur, 1906], S. 11–14
    • [4]. An meine Augen [Mes Yeux / La Nouvelle Revue française [Paris], 7:2 [February 1912], S. 218–220], S. 15–16
    • [5]. Die Träume [Les Rêves / La Multiple Splendeur, 1906], S. 17–19
    • [6]. Die Begeisterung [La Faveur / La Multiple Splendeur, 1906], S. 20–21
    • [7]. Die Menge [La Foule / Les Visages de la vie, 1899], S. 22–26
    • [8]. Die Arbeit [L’Effort / La Multiple Splendeur, 1906], S. 27–28
    • [9]. Vorwärts [L’en-Avant / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 29–30
    • [10]. Die Tat [L’Action / Les Visages de la vie, 1899], S. 31–35
    • [11]. Die Eroberung [La Conquête / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 36–38
    • [12]. Die Forschung [L’Étude / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 39–40
    • [13]. Das Gebet [La Prière / Les Rhythmes souverains, 1910], S. 41–43
    • [14]. Das Wort [Le Verbe / La Multiple Splendeur, 1906], S. 44–47
    • [15]. Zum Meere hin [Vers la Mer / Les Visages de la vie, 1899], S. 48–51
    • [16]. Der Baum [L’Arbre / La Multiple Splendeur, 1906], S. 52–54
    • [17]. In der Frühe [Un Matin / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 55–56
    • [18]. Hymnus an den Wind [À la Gloire du vent / La Multiple Splendeur, 1906], S. 57–59
    • [19]. Die letzte Sonne [Peut-être / Les Heures du soir, 1910], S. 60
  • 25. Emile Verhaeren: Ausgewählte Gedichte. 174 S. 1913
    • [1]. Der mich dereinst spät abends liest in fernen Jahren… [Un Soir / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 5–6
    • Aus den frühen Gedichten
      • [2]. Die Gäste [Les Hôtes / Almanach. Cahier de vers. Bruxelles, 1895], S. 9–10
      • [3]. Tanz der Greise und Greisinnen [La Danse des vieux et des vieilles / Les Blés mouvants, 1912], S. 11–14
      • [4]. Das Brotbacken [Cuisson du pain / Les Flamandes, 1883], S. 15
      • [5]. An die Mönche [Aux Moines / Les Moines, 1886], S. 16–17
      • [6]. Frommer Abend [Soir religieux / Les Moines, 1886], S. 18
      • [7]. Die sanften Mönche [Moine doux / Les Moines, 1886], S. 19
      • [8]. Ein Klosterbild [Croquis de cloître / Les Moines, 1886], S. 20
      • [9]. Träumerisch [Vaguement / Au Bord de la route, 1891], S. 21
      • [10]. Helle Landschaft [L’autre Plaine / Les Apparus dans mes chemins, 1891], S. 22
      • [11]. Eines Morgens [Un Matin / Les Vignes de ma muraille, 1899], S. 23
      • [12]. Im Norden [Au Nord / Les Vignes de ma muraille, 1899], S. 24–25
      • [13]. Legenden [Légendes / Au Bord de la route, 1891], S. 26
      • [14]. Die Bahnen [Les Trains fous / A la Vie qui s’éloigne, 1924], S. 27
      • [15]. Die Uhren [Les Horloges / Au Bord de la route, 1891], S. 28
      • [16]. Die Barke [La Barque / Au Bord de la route, 1891], S. 29
    • Trilogie der Qual
      • [17]. Müdigkeit [Lassitude / Les Soirs, 1887], S. 33
      • [18]. Die klagenden Lieder [Les Complaintes / Les Soirs, 1887], S. 34
      • [19]. Die Mühle [Le Moulin / Les Soirs, 1887], S. 35
      • [20]. Die Bäume [Les Arbres / Les Soirs, 1887], S. 36
      • [21]. Das Schwert [La Glaive / Les Débâcles, 1888], S. 37
      • [22]. Gebet [Pieusement / Les Débâcles, 1888], S. 38
      • [23]. Die Dornenkrone [La Couronne / Les Débâcles, 1888], S. 39
      • [24]. Dialog [Dialogue / Les Débâcles, 1888], S. 40–41
      • [25]. Fernab [Là-bas / Les Débâcles, 1888], S. 42–44
    • Traumlandschaften
      • [26]. Der Regen [La Pluie / Les Villages illusoires, 1895], S. 47–49
      • [27]. Der Fährmann [Le Passeur d’eau / Les Villages illusoires, 1895], S. 50–52
      • [28]. Der Schnee [La Neige / Les Villages illusoires, 1895], S. 53–54
      • [29]. Der Glöckner [Le Sonneur / Les Villages illusoires, 1895], S. 55–57
      • [30]. Novemberwind [Le Vent / Les Villages illusoires, 1895], S. 58–59
      • [31]. Der Müller [Le Meunier / Les Villages illusoires, 1895], S. 60–63
    • Die Verführung der Städte
      • [32]. Die Auswanderer [Le Départ / Les Campagnes hallucinées, 1893], S. 67–72
      • [33]. Die Fabriken [Les Usines / Les Villes tentaculaires, 1895], S. 73–77
      • [34]. Die Singspielhallen [Les Spectacles / Les Villes tentaculaires, 1895], S. 78–82
      • [35]. Die Revolte [La Révolte / Les Villes tentaculaires, 1895], S. 83–87
      • [36]. An die Zukunft [Vers le Futur / Les Villes tentaculaires, 1895], S. 88–90
    • Trilogie der Liebe
      • [37]. Der nächtige Himmel hat sich entfaltet… [Le ciel en nuit s’est déplié… / Les Heures claires, 1896], S. 93
      • [38]. Der Frühling, der hell und gütig erschienen… [Le printemps jeune et bénévole… / Les Heures claires, 1896], S. 94
      • [39]. Die Stunde, da man die Lampe erhellt… [C’est la bonne heure, où la lampe s’allume… / Les Heures d’après-midi, 1905], S. 95
      • [40]. So Wundervolles sagtest du in jener Abendneige… [Vous m’avez dit, tel soir, des paroles si belles… / Les Heures d’après-midi, 1905], S. 96
      • [41]. Dämmer und Frühe, Licht und Sterne in den Räumen… [L’aube, l’ombre, l’espace et les étoiles… / Les Heures d’après-midi, 1905], S. 97
      • [42]. Nun die Flimmer von Schnee auf unser Dach… [Lorsque s’épand sur notre seuil la neige fine… / Les Heures du soir, 1911], S. 98
      • [43]. Dich nur zu geben, will dir nie genügen…[Et te donner ne suffit plus, tu te prodigies… / Les Heures d’après-midi, 1905], S. 99
      • [44]. Vielleicht [Peut-être… / Les Heures du soir, 1911], S. 100
    • Die Antlitze des Lebens
      • [45]. Die Menge [La Foule / Les Visages de la vie, 1899], S. 103–107
      • [46]. Die Forschung [L’Étude / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 108–109
      • [47]. Vorwärts [L’en-avant / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 110
      • [48]. Die Tat [L’Action / Les Visages de la vie, 1899], S. 111–115
      • [49]. Die Eroberung [La Conquête / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 116–118
      • [50]. In der Frühe [Un Matin / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 119–120
      • [51]. Die Reise [Le Voyage / Les Forces tumultueuses, 1902], S. 121–123
      • [52]. Zum Meere hin [Vers la Mer / Les Visages de la vie, 1899], S. 124–127
    • Der vielfältige Glanz
      • [53]. Das Wort [Le Verbe / La Multiple Splendeur, 1906], S. 131–134
      • [54]. Rings um mein Haus [Autour de ma Maison / La Multiple Splendeur, 1906], S. 135–138
      • [55]. Hymnus an den Wind [À la Gloire du vent / La Multiple Splendeur, 1906], S. 139–141
      • [56]. Der Baum [L’Arbre / La Multiple Splendeur, 1906], S. 142–144
      • [57]. Die Träume [Les Rêves / La Multiple Splendeur, 1906], S. 145–147
      • [58]. Die Begeisterung [La Ferveur / La Multiple Splendeur, 1906], S. 148–149
      • [59]. Die Arbeit [L’Effort / La Multiple Splendeur, 1906], S. 150–151
      • [60]. Die Freude [La Joie / La Multiple Splendeur, 1906], S. 152–154
    • Die königlichen Rhythmen
      • [61]. Der irdische Rhythmus (Adam und Eva) I: Tage der Glorie, Tage der Weihe… [Le Paradis I: Des buissons lumineux fusaient comme des gerbes… / Les Rhythmes souverains, 1910], S. 157–159
      • [62]. Der irdische Rhythmus II: Doch Eva fühlte eines Tages, nach manchem Jahre… [Le Paradis II: Pourtant, après ans et puis des ans, un jour… / Les Rhythmes souverains, 1910], S. 160–163
      • [63]. Der irdische Rhythmus III: Der Mann empfand sich bald von den unendlich vielen… [Le Paradis III: L’homme sentit bientôt comme un multiple aimant… / Les Rhythmes souverains, 1910], S. 164–165
      • [64]. Das Gebet [La Prìere / Les Rhythmes souverains, 1910], S. 166–168
      • [65]. An meine Augen [Mes Yeux / La Nouvelle Revue française, 1912], S. 169–170
  • 37. Fahrten. Landschaften und Städte. 124 S. 1919
    • [1]. Die ferne Landschaft, S. 9–(10)
    • [2]. Herbstwinter in Meran, S. 11–22
    • [3]. Schöner Morgen [Bozner Berge], S. 23
    • [4]. Abendaquarelle aus Algier, S. 24–32
    • [5]. Nächte am Comersee, S. 33–(34)
    • [6]. Frühlingsfahrt durch die Provence, S. 35–39
    • [7]. Sonnenaufgang in Venedig, S. 40
    • [8]. Hydepark, S. 41–(53)
    • [9]. Stille Insel [Bretagne], S. 54–(55)
    • [10]. Frühling in Sevilla, S. 56–64
    • [11]. Alpenglühen am Zürichsee, S. 65
    • [12]. Die Stadt der tausend Tempel, S. 66–78
    • [13]. Taj Mahal [Grabdenkmal Muntaz Mahals in Delhi], S. 79
    • [14]. Gwalior, S. 80–86
    • [15]. Stadt am See [Konstanz], S. 87
    • [16]. Der Rhythmus von Newyork, S. 88–(99)
    • [17]. Bruegge I, II, III, IV, S. 100–(102) [„Bei Tag ist alles hier Gewöhnlichkeit…“, S. 100. „Hier sind die Häuser wie alte Paläste…“, S. 100–101. „Die weißen Wolken fremder Lande…“, S. 101. „Lind weht der Abendfriede in die stille Stadt…“, S. 101–102]
    • [18]. Die Stunde zwischen zwei Ozeanen. Der Panamakanal, S. 103–117
    • [19]. Der verlorene Himmel [Elegie der Heimkehr], S. 118–(122)
  • 44. Drei Meister. Balzac, Dickens, Dostojewski. 219 S. 1920
    • 1. Vorwort [Stefan Zweig, Salzburg 1919], S. 7–9
    • 2. Balzac, S. (11)–50
    • 3. Dickens, S. (51)–87
    • 4. Dostojewski, S. (89)–(220)
  • 50. Amok. Novellen einer Leidenschaft. 295 S. 1922
    • [1]. Tu auf dich, Unterwelt der Leidenschaften [einführendes Gedicht], S. (7)
    • [2]. Der Amokläufer, S. (9)–86
    • [3]. Die Frau und die Landschaft, S. (87)–120
    • [4]. Phantastische Nacht, S. (121)–207
    • [5]. Brief einer Unbekannten, S. (209)–267
    • [6]. Die Mondscheingasse, S. (269)–295
  • 53. Paul Verlaine: Gesammelte Werke. 2 Bände 359, 415 S. 1922
    • Einst war ich gläubig…, S. 291
    • Intérieur, S. 170
    • Das linde Lied, S. 130–131
    • Mondschein, S. 45
    • Regen, S. 93
    • Der Tod, S. 343 und Bd. 2, S. 335–336
    • Die Unverdorbenen, S. 49
  • 63. Die gesammelten Gedichte. 153 S. 1924
    • Musik der Jugend [Eine Auswahl aus den „Frühen Kränzen“ 1900–1906], S. (5)–36
      • [1]. Die frühen Kränze I: Oft bange ich, vom Tal der Heiterkeit…, S. 7
      • [2]. Die frühen Kränze II: Doch diesen Glanz verlangt es mich zu halten…, S. 8
      • [3]. Abendtrauer, S. 9
      • [4]. Verträumte Tage, S. 10
      • [5]. Sinkender Himmel, S. 11
      • [6]. Der dunkle Falter, S. 12
      • [7]. Überglänzte Nacht, S. 13
      • [8]. Steigender Rauch, S. 14
      • [9]. Sehnsüchtige Melodie, S. 15
      • [10]. Blumen, S. 16
      • [11]. Die Zärtlichkeiten, S. 17
      • [12]. Das fremde Lächeln, S. 18–19
      • [13]. Terzinen an ein Mädchen, S. 20
      • [14]. Die Hände, S. 21
      • [15]. Neue Fülle, S. 22
      • [16]. Träume, S. 23
      • [17]. Graues Land, S. 24
      • [18]. Winter, S. 25
      • [19]. Landschaft, S. 26
      • [20]. Biblische Ballade, S. 27
      • [21]. Entkettung, S. 28
      • [22]. Lied des Einsiedels, S. 29
      • [23]. Die Frage, S. 30
      • [24]. Das singende Blut, S. 31
      • [25]. Sinnende Stunde, S. 32
      • [26]. Der Sucher, S. 33–34
      • [27]. Die Wolken, S. 35–36
    • Fahrten, S. (37)–58
      • [28]. Hymnus an die Reise, S. 39
      • [29]. Sonnenaufgang in Venedig, S. 40
      • [30]. Stille Insel [Bretagne], S. 41–42
      • [31]. Nächte am Comersee, S. 43–44
      • [32]. Stadt am See [Konstanz], S. 45
      • [33]. Brügge I: Bei Tag ist alles hier Gewöhnlichkeit…, S. 46
      • [34]. Brügge II: Hier sind die Häuser wie alte Paläste…, S. 46
      • [35]. Brügge III: Die weißen Wolken fremder Lande…, S. 47
      • [36]. Brügge IV: Lind wehr der Abendfriede in die stille Stadt…, S. 47–48
      • [37]. Belfried in Flandern, S. 49–51
      • [38]. Taj Mahal [Grabdenkmal Muntaz Mahals in Delhi], S. 52
      • [39]. Zwei Morgenlieder [Bozener Berge] I: Nun tritt ganz sacht aus dem Dunkel heraus…, S. 53
      • [40]. Zwei Morgenlieder [Bozener Berge] II: Wie ich doch den Hauch der Fruhe, S. 54
      • [41]. Alpenglühen am Zürichsee, S. 55
      • [42]. Der verlorene Himmel [Elegie der Heimkehr], S. 56–58
    • Sinnende Stunde, S. (59)–84
      • [43]. Die ferne Landschaft, S. 61–62
      • [44]. Singende Fontäne, S. 63–65
      • [45]. Herbstsonett, S. 66
      • [46]. Wie die Schwalbe… , S. 67
      • [47]. Ein paar Verse… , S. 68
      • [48]. Bäume im Frühling, S. 69
      • [49]. Mädchen vor dem Bildnis einer Bacchantin, S. 70–71
      • [50]. Abendliche Flucht, S. 72
      • [51]. Schwüler Abend, S. 73–74
      • [52]. Wie nahmst du…, S. 75
      • [53]. Indischer Spruch, S. 76
      • [54]. Serenade des ungeliebten Liebhabers [Aus einem Singspiel für Musik], S. 77–78
      • [55]. Der Krüppel [1915], S. 79–80
      • [56]. Polyphem [1917], S. 81–84
    • Die Herren des Lebens [Ein Zyklus lyrischer Statuen], S. (85)–139
      • [57]. Der Bildner [Meudon, Maison Rodin 1913], S. 87–91
      • [58]. Der Märtyrer [Dostojewski, 22. Dezember 1849], S. 92–99
      • [59]. Der Dirigent [In memoriam Gustav Mahler], S. 100–104
      • [60]. Die Sängerin, S. 105–109
      • [61]. Der Maler [Brief eines deutschen Malers aus Italien], S. 110–114
      • [62]. Der Kaiser [Schönbrunn 1913], S. 115–118
      • [63]. Der Flieger, S. 119–125
      • [64]. Der Fakir, S. 126–127
      • [65]. Der Beichtiger, S. 128–129
      • [66]. Der Verführer, S. 130–135
      • [67]. Der Träumer, S. 136–139
      • Ballade von einem Traum [1923], S. (141)–150
      • [68]. Ballade von einem Traum [1923], S. 143–150
      • [69]. Inhalt, S. 151–153
  • 65. Der Kampf mit dem Dämon. Hölderlin – Kleist – Nietzsche. 321 S. 1925
    • Vorwort [Stefan Zweig, Salzburg 1925], S. (7)–(23)
    • Hölderlin, S. (25)–(132)
    • Heinrich von Kleist, S. (133)–(201)
    • Friedrich Nietzsche, S. (203)–(285)
  • 78. Paul Verlaine: Gedichte. Eine Auswahl der besten Übertragungen. 71 S. [1927]
    • Das linde Lied, S. 30–31
    • Mondschein, S. 11
    • Regen, S. 23
  • 79. Die Kette. Ein Novellenkreis. Drei Ringe (= 3 Bände). 1927
    • Erstes Erlebnis. Vier Geschichten aus Kinderland. (Der 1. Ring) vii/229/(3) S., 1911
      • 1. O Kindheit, wie ich hinter deinen Gittern [einleitendes Gedicht], S. (vii)
      • 2. Geschichte in der Dämmerung, S. (1)–57
      • 3. Die Gouvernante, S. (59)–87
      • 4. Brennendes Geheimnis, S. (89)–208
      • 5. Sommernovellette, S. (209)–229
    • Der 2. Ring. 295/(4) S. 1922
      • 1. Tu auf dich, Unterwelt der Leidenschaften [einleitendes Gedicht], S. (7)
      • 2. Der Amokläufer, S. (9)–86
      • 3. Die Frau und die Landschaft, S. (87)–120
      • 4. Phantastische Nacht, S. (121)–207
      • 5. Brief einer Unbekannten, S. (209)–267
      • 6. Die Mondscheingasse, S. (269)–295
    • Der 3. Ring. 274/(1) S. 1927
      • 1. Lockst du mich abermals vom linden Lichte [einleitendes Gedicht], S. (7)
      • 2. Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau, S. 9–103
      • 3. Untergang eines Herzens, S. 105–151
      • 4. Verwirrung der Gefühle, S. 153–(274)
  • 81. Sternstunden der Menschheit. Fünf historische Miniaturen. 77 S. [1927]
    • [1]. (Einleitung), S. (3)
    • [2]. Die Weltminute von Waterloo. Napoleon und Grouchy, 18. Juni 1815, S. 5–22
    • [3]. Die Marienbader Elegie. Goethe zwischen Karlsbad und Weimar, 5. September 1823, S. 23–34
    • [4]. Die Entdeckung Eldorados. J. A. Suter, Kalifornien, Januar 1848, S. 35–46
    • [5]. Heroischer Augenblick. Dostojewski, Petersburg Semenowskplatz, 22. Dezember 1859, S. 47–55
    • [6]. Der Kampf um den Südpol. Kapitän Scott, 90. Breitengrad, 16. Januar 1912, S. 56–(78)
  • 82. Verwirrung der Gefühle. Drei Novellen. 273 S. 1927
    • 1. Lockst du mich abermals vom linden Lichte [einleitendes Gedicht], S. (7)
    • 2. Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau, S. (9)–103
    • 3. Untergang eines Herzens, S. (105)–151
    • 4. Verwirrung der Gefühle, S. (153)–(274)
  • 84. Drei Dichter ihres Lebens. Casanova – Stendhal – Tolstoi. 377 S. 1928
    • 1. Vorwort [Stefan Zweig, Salzburg, Ostern 1928], S. 7–(22)
    • 2. Casanova, S. (23)–122
    • 3. Stendhal, S. (123)–228
    • 4. Tolstoi, S. (229)–377
  • 88. Kleine Chronik. Vier Erzählungen. 92 S. [1929]
    • [1]. Die unsichtbare Sammlung. Eine Episode aus der deutschen Inflation, S. 3–20
    • [2]. Episode vom Genfer See, S. 21–29
    • [3]. Leporella, S. 30–60
    • [4]. Buchmendel, S. 61–92
  • 95. Der Zwang. Phantastische Nacht. Novellen. 126 S. 1929
    • [1]. Der Zwang. Eine Novelle, S. (3)–51
    • [2]. Phantastische Nacht. Eine Novelle, S. (52)–119
    • [3]. Über Stefan Zweig, S. (120)
    • [4]. Antlitz der Front: Berichte deutscher Dichter [Oskar Maurus Fontana], S. 121–126
    • [5]. Bücher-Rundschau. Bücher, von denen man nicht spricht, S. (127)
    • [6]. Insel-Verlag zu Leipzig: Stefan Zweig, S. (128)
  • 102. Ausgewählte Gedichte. 80 S. [1931]
    • Musik der Jugend 1900–1906, S. (3)–26
      • [1]. Die frühen Kränze I: Oft bange ich, vom Tal der Heiterkeit…, S. 5
      • [2]. Die frühen Kränze II: Doch diesen Glanz verlangt es mich zu halten…, S. 5–6
      • [3]. Abendtrauer, S. 7
      • [4]. Sinkender Himmel, S. 8
      • [5]. Der dunkle Falter, S. 9
      • [6]. Steigender Rauch, S. 10
      • [7]. Blumen, S. 11
      • [8]. Die Zärtlichkeiten, S. 12
      • [9]. Das fremde Lächeln, S. 13–14
      • [10]. Terzinen an ein Mädchen, S. 15
      • [11]. Neue Fülle, S. 16
      • [12]. Graues Land, S. 17
      • [13]. Winter, S. 18
      • [14]. Landschaft, S. 19
      • [15]. Biblische Ballade, S. 20
      • [16]. Entkettung, S. 21
      • [17]. Lied des Einsiedels, S. 22
      • [18]. Die Frage, S. 23
      • [19]. Sinnende Stunde, S. 24
      • [20]. Die Wolken, S. 25–26
    • Fahrten, S. (27)–42
      • [21]. Hymnus an die Reise, S. 29
      • [22]. Sonnenaufgang in Venedig, S. 30
      • [23]. Nächte am Comersee, S. 31–32
      • [24]. Stadt am See [Konstanz], S. 33
      • [25]. Brügge I: Bei Tag ist alles hier Gewöhnlichkeit…, S. 34
      • [26]. Brügge II: Hier sind die Häuser wie alte Paläste…, S. 34
      • [27]. Brügge III: Die weißen Wolken fremder Lande, S. 34–35
      • [28]. Brügge IV: Lind weht der Abendfriede in die stille Stadt, S. 35
      • [29]. Taj Mahal [Grabdenkmal Muntaz Mahals in Delhi], S. 36
      • [30]. Zwei Morgenlieder [Bozener Berge] I: Nun tritt ganz sacht aus dem Dunkel heraus…, S. 37
      • [31]. Zwei Morgenlieder [Bozener Berge] II: Wie ich doch den Hauch der Frühe…, S. 37–38
      • [32]. Alpenglühen am Zürichsee, S. 39
      • [33]. Der verlorene Himmel [Elegie der Heimkehr], S. 40–42
    • Sinnende Stunde, S. (43)–60
      • [34]. Die ferne Landschaft, S. 45–46
      • [35]. Singende Fontäne, S. 47–49
      • [36]. Herbstsonett, S. 50
      • [37]. Wie die Schwalbe…, S. 51
      • [38]. Bäume im Frühling, S. 52
      • [39]. Schwüler Abend, S. 53–54
      • [40]. Indischer Spruch, S. 55
      • [41]. Der Krüppel [1915], S. 56–57
      • [42]. Polyphem [1917], S. 58–60
    • Aus den „Herren des Lebens“, S. (61)–78
      • [43]. Der Bildner [Meudon, Maison Rodin 1913], S. 63–67
      • [44]. Der Dirigent [In memoriam Gustav Mahler], S. 68–72
      • [45]. Der Maler [Brief eines deutschen Malers aus Italien], S. 73–77
      • [46]. Der Fakir, S. 78
      • [47]. Inhalt, S. 79–80
  • 103. Die Heilung durch den Geist. Mesmer – Mary Baker-Eddy – Freud. 446 S. 1931
    • 1. Einleitung, S. 7–27
    • 2. Franz Anton Mesmer, S. (29)–143
    • 3. Mary Baker-Eddy, S. (145)–318
    • 4. Sigmunf Freud, S. (319)–445
    • 5. Inhalt, S. 446–(447)
  • 104. Ausgewählte Prosa. (I. Bändchen). 142 S. 1931
    • [1]. [Herman Wolf]: Stefan Zweig, S. 9–11
    • [2]. Die Weltminute von Waterloo. Napoleon, 18. Juni 1815, S. 13–30
    • [3]. Die Entdeckung Eldorados. J. A. Suter, Kalifornien, Januar 1848, S. 31–42
    • [4]. Der Kampf um den Südpol. Kapitän Scott, 90. Breitengrad, 16. Januar 1912, S. (43)–65
    • [5]. Episode am Genfer See, S. (66)–76
    • [6]. Die unsichtbare Sammlung, S. (77)–96
    • [7]. Fouchés Endkampf mit Napoleon [Aus dem Kapitel „Der Endkampf mit Napoleon 1815, die hundert Tage“. See Joseph Fouché. Bildnis eines politischen Menschen], S. (97)–140
    • [8]. Anmerkungen [Herman Wolf], S. (141)–142
  • 117. Ausgewählte Prosa. (II. Bändchen.) 135 S. 1935
    • [1]. Erasmus [Aus den Kapiteln „Sendung und Lebenssinn“ and „Blick in die Zeit“. Siehe „Triumph und Tragik des Erasmus von Rotterdam“], S. (7)–30
    • [2]. Maria Stuart: Das Walsingham-Komplott [Excerpt from the chapter „Es wird Schluß gemacht“. Siehe „Maria Stuart“], S. (31)–53
    • [3]. Marie Antoinette [Aus den Kapiteln „Königin des Rokoko“, „Der Sommer der Entscheidung“, „Die Flucht nach Varennes“, „Die Nacht in Varennes“, „Rückfahrt“, and „Die letzte Fahrt“. Siehe „Marie Antoinette. Bildnis eines mittleren Charakters“], S. (54)–133
    • [4]. [Herman Wolf]: Anmerkungen, S. (134)–135
  • 122. Baumeister der Welt. Drei Meister. Der Kampf mit dem Dämon. Drei Dichter ihres Lebens. 650 S. 1936
    • [1]. Vorwort [Sommer 1935], S. (7)
    • Drei Meister
      • [2]. Balzac, S. (9)–39
      • [3]. Dickens, S. (41)–70
      • [4]. Dostojewski, S. (71)–169
    • Der Kampf mit dem Dämon
      • [5]. Hölderlin, S. (171)–263
      • [6]. Heinrich von Kleist, S. (265)–323
      • [7]. Friedrich Nietzsche, S. (325)–396
    • Drei Dichter ihres Lebens
      • [8]. Casanova, S. (397)–463
      • [9]. Stendhal, S. (465)–537
      • [10]. Tolstoi, S. (539)–650
  • 124. [Gesammelte Erzählungen./Gesamtausgabe des erzählerischen Werkes.] 2 Bände 1936
  • Bd. 1. Die Kette. 487 S.
    • Erstes Erlebnis. Geschichten aus Kinderland
      • [1]. O Kindheit, wie ich hinter deinen Gittern [einleitendes Gedicht], S. (7)
      • [2]. Brennendes Geheimnis, S. 9–77
      • [3]. Die Gouvernante, S. 78–93
    • Amok. Novellen einer Leidenschaft
      • [4]. Tu auf dich, Unterwelt der Leidenschaften [einleitendes Gedicht], S. (97)
      • [5]. Der Amokläufer, S. 99–154
      • [6]. Die Frau und die Landschaft, S. 155–177
      • [7]. Phantastische Nacht, S. 178–240
      • [8]. Brief einer Unbekannten, S. 241–281
      • [9]. Die Mondscheingasse, S. 282–299
    • Verwirrung der Gefühle. Drei Novellen
      • [10]. Lockst du mich abermals vom lichten Lichte [einleitendes Gedicht], S. (303)
      • [11]. Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau, S. 305–370
      • [12]. Untergang eines Herzens, S. 371–402
      • [13]. Verwirrung der Gefühle, S. 403–487
  • Bd. 2. Kaleidoskop. 464 S.
    • Erzählungen
      • [14]. Unvermutete Bekanntschaft mit einem Handwerk, S. 7–45
      • [15]. Leporella, S. 46–72
      • [16]. Die unsichtbare Sammlung, S. 73–88
      • [17]. Episode am Genfer See, S. 89–96
      • [18]. Buchmendel, S. 97–124
      • [19]. Angst, S. 125–170
    • Legenden
      • [20]. Rahel rechtet mit Gott, S. 173–188
      • [21]. Die Augen des ewigen Bruders, S. 189–227
      • [22]. Der begrabene Leuchter, S. 228–329
      • [23]. Die Legende der dritten Taube, S. 330–333
      • [24]. Die gleich-ungleichen Schwestern, S. 334–358
    • Sternstunden der Menschheit
      • [25]. Die Weltminute von Waterloo. Napoleon, 18. Juni 1815, S. 361–374
      • [26]. Die Marienbader Elegie. Goethe zwischen Karlsbad und Weimar, 5. September 1823, S. 375–383
      • [27]. Die Entdeckung Eldorados. J. A. Suter, Kalifornien, Januar 1848, S. 384–392
      • [28]. Heroischer Augenblick. Dostojewski, Petersburg, Semenowskplatz, 22. Dezember 1849, S. 393–399
      • [29]. Der Kampf um den Südpol. Kapitän Scott, 90. Breitengrad, 16. Januar 1912, S. 400–417
      • [30]. Die Eroberung von Byzanz, 29. Mai 1453, S. 418–443
      • [31]. Georg Friedrich Händels Auferstehung, 21. August 1741, S. 444–464
  • 128. Begegnungen mit Menschen, Büchern, Städten. 478 S. [1937]
    • [1]. Einleitung [Stefan Zweig, London 1937], S. (5)–6
    • Begegnungen mit Menschen
      • [2]. Erinnerungen an Emile Verhaeren, S. (9)–62
      • [3]. Abschied von Rilke, S. (63)–78
      • [4]. Auguste Rodin, S. (79)–82
      • [5]. Arturo Toscanini, S. (83)–92
      • [6]. Erinnerung an Theodor Herzl, S. (93)–100
      • [7]. Rede zu Ehren Maxim Gorkis, S. (101)–110
      • [8]. Geburtstagsbrief an Hermann Bahr, S. (111)–115
      • [9]. Busoni, S. (116)–117
      • [10]. Unvergeßliches Erlebnis. Ein Tag bei Albert Schweitzer, S. (118)–127
      • [11]. Der Dirigent. In memoriam Gustav Mahler, S. (128)–131
      • [12]. Bruno Walter. Kunst der Hingabe, S. (132)–135
      • [13]. Frans Masereel, S. (136)–145
      • [14]. Die Stimme. Josef Kainz, S. (146)–153
      • [15]. Abschied von John Drinkwater, S. (154)–157
    • Begegnungen mit Zeiten
      • [16]. Die Monotonisierung der Welt, S. (161)–169
      • [17]. Besuch bei den Milliarden, S. (170)–182
    • Worte während des Weltkrieges
      • [18]. Die schlaflose Welt, S. (183)–189
      • [19]. Bei den Sorglosen, S. 189–195
      • [20]. Berta von Suttner, S. 195–203
      • [21]. Das Herz Europas, S. 203–217
      • [22]. Das Feuer, S. 217–229
      • [23]. Das Haus der tausend Schicksale, S. (230)–233
      • [24]. Die moralische Entgiftung Europas, S. (234)–248
    • Begegnungen mit Städten und Landschaften
      • [25]. Die Stunde zwischen zwei Ozeanen, S. (251)–260
      • [26]. Ypern, S. (261)–267
      • [27]. Benares. Die Stadt der tausend Tempel, S. (268)–275
      • [28]. Das schönste Grab der Welt, S. (276)–277
      • [29]. Der Rhythmus von New York, S. (278)–284
      • [30]. Salzburg. Die Stadt als Rahmen, S. (285)–287
      • [31]. Kleine Reise nach Brasilien, S. (288)–322
    • Begegnungen mit Büchern
      • [32]. Das Buch als Eingang zur Welt, S. (325)–334
      • [33]. Marceline Desbordes-Valmore, S. (335)–395
      • [34]. Ernest Renan, S. (396)–411
      • [35]. Dante, S. (412)–421
      • [36]. Zu Goethes Gedichten, S. (422)–431
      • [37]. Sainte-Beuve, S. (432)–444
      • [38]. Anmerkung zu Joyce’s ‚Ulysses‘, S. (445)–448
      • [39]. Hans Carossa, S. (449)–453
      • [40]. Die unterirdischen Bücher Balzacs, S. (454)–459
      • [41]. Arthur Rimbaud, S. (460)–468
      • [42]. Sinn und Schönheit der Autographen, S. (469)–476
      • [43]. Dank an die Bücher, S. (477)–478
  • 140. The Tide of Fortune. Twelve historical miniatures. 232 S. 1940
    • Foreword [Stefan Zweig], S. (iii)
    • The Head upon the Rostrum. Cicero’s Death. December 7, 43 B. C. [Cicero starb für die Freiheit. Die Tragödie der Intellektuellen], S. 1–24
    • The Conquest of Byzantium, May 29, 1453 [Die Eroberung von Byzanz], S. 25–51
    • Flight into Immortality. Nuñez de Balboa discovers the Pacific, September 25, 1513 [Flucht in die Unsterblichkeit. Die Entdeckung des Pazifischen Ozeans], S. 52–77
    • The Lord Gave the Word. Handel’s ‚Messiah‘. August 21, 1741 [Georg Friedrich Händels Auferstehung], S. 78–(100)
    • The Genius of One Night. „The Marseillaise“, April 25, 1792 [Das Genie einer Nacht. ‚Die Marseillaise‘], S. 101–117
    • The Decisive Hour at Waterloo. Grouchy obeys Orders, June 18, 1815 [Die Weltminute von Waterloo], S. 118–133
    • Marienbad Elegy. Goethe’s last Love, September 5, 1823 [Die Marienbader Elegie], S. 134–143
    • Eldorado. Sutter’s Gold, January 12, 1848 [Die Entdeckung Eldorados], S. 144–155
    • First Word across the Atlantic. Cyrus Field’s Cable, August 5, 1858 [Das erste Wort über den Ozean], S. 156–177
    • Quest of the South Pole. Scott reaches the Pole, January 16, 1912 [Der Kampf um den Südpol], S. 178–197
    • The Sealed Train. Lenin leaves Zürich, April 9, 1917 [Der versiegelte Zug], S. 198–209
    • Wilson’s Failure, April 15, 1919 [Wilson versagt], S. 210–228
    • Index, S. 229–232
  • 149. Sternstunden der Menschheit. Zwölf historische Miniaturen. 300 S. 1943
    • [1]. Vorwort [Stefan Zweig], S. (3)–(4)
    • [2]. Flucht in die Unsterblichkeit. Die Entdeckung des Pazifischen Ozeans, 25. September 1513, S. (5)–40
    • [3]. Die Eroberung von Byzanz, 29. Mai 1453, S. (41)–75
    • [4]. Georg Friedrich Händels Auferstehung, 21. August 1741, S. (77)–104
    • [5]. Das Genie einer Nacht. „Die Marseillaise“, 25. April 1792, S. (105)–126
    • [6]. Die Weltminute von Waterloo. Napoleon, 18. Juni 1815, S. (127)–146
    • [7]. Die Marienbader Elegie. Goethe zwischen Karlsbad und Weimar, 5. September 1823, S. (147)–159
    • [8]. Die Entdeckung Eldorados. J. A. Suter, Kalifornien, Januar 1848, S. (161)–173
    • [9]. Heroischer Augenblick. Dostojewski, Petersburg, Semenowskplatz, 22. Dezember 1849, S. (175)–184
    • [10]. Das erste Wort über den Ozean. Cyrus W. Field, 28. Juli 1858, S. (185)–213
    • [11]. Die Flucht zu Gott. Ende Oktober 1910. Ein Epilog zu Leo Tolstois unvollendetem Drama „Und das Licht scheinet in der Finsternis“, S. (215)–260
    • [12]. Der Kampf um den Südpol. Kapitän Scott, 90. Breitengrad, 16. Januar 1912, S. (261)–284
    • [13]. Der versiegelte Zug. Lenin, 9. April 1917, S. (285)–300
  • 150. Zeit und Welt. Gesammelte Aufsätze und Vorträge 1904—1940. 401 S. 1943
    • Menschen und Schicksale
      • [1]. Lord Byron. Das Schauspiel eines großen Lebens, S. (9)–20 [1946, S. (9)–20]
      • [2]. Marcel Prousts tragischer Lebenslauf, S. (21)–32 [1946, S. (21)–31]
      • [3]. Hugo von Hofmannsthal. Gedächtnisrede zur Trauerfeier im Wiener Burgtheater, S. (33)–50 [1946, S. (33)–48]
      • [4]. Worte am Sarge Sigmund Freuds, S. (51)–57 [1946, S. (49)–54]
      • [5]. Mater Dolorosa. Die Briefe von Nietzsches Mutter an Overbeck, S. (59)–68 [1946, S. (55)–64]
      • [6]. Tolstoi als religiöser und sozialer Denker, S. (69)–95 [1946, S. (65)–88]
      • [7]. Irrfahrt und Ende Pierre Bonchamps’. Die Tragödie Philippe Daudets, S. (97)–112 [1946, S. (89)–102]
      • [8]. Legende und Wahrheit der Beatrice Cenci, S. (113)–126 [1946, S. (103)–115]
    • Länder und Landschaften
      • [9]. Die Gärten im Kriege, S. (129)–135 [1946, S. (119)–125]
      • [10]. Das Wien von gestern. Vortrag, Paris, S. (137)–162 [1946, S. (127)–150]
      • [11]. Dank an Brasilien. Vortrag, Rio de Janeiro, S. (163)–171 [1946, S. (151)–158]
      • [12]. Abendaquarelle aus Algier, S. (173)–182 [1946, S. (159)–168]
      • [13]. Brügge, S. (183)–193 [1946, S. (169)–179]
      • [14]. Die Kathedrale von Chartres, S. (195)–205 [1946, S. (181)–190]
      • [15]. Oxford, S. (207)–218 [1946, S. (191)–202]
      • [16]. Reise nach Rußland, S. (219)–265 [1946, S. (203)–245]
    • Zeit und Welt
      • [17]. Das Geheimnis des künstlerischen Schaffens, S. (269)–296 [1946, S. (249)–274]
      • [18]. Geschichtsschreibung von morgen, S. (297)–322 [1946, S. (275)–298]
      • [19]. Der europäische Gedanke in seiner historischen Entwicklung. Vortrag, Florenz, S. (323)–352 [1946, S. (299)–326]
      • [20]. 1914 und heute [Roger Martin du Gard], S. (353)–362 [1946, S. (327)–336]
      • [21]. Die Geschichte als Dichterin, S. (363)–388 [1946, S. (337)–360]
      • [22]. Thomas Manns Lotte in Weimar, S. (389)–394 [1946, S. (361)–366]
      • [23]. Nachwort des Herausgebers [Richard Friedenthal. London, Mai 1943], S. (395)–(402) [1946, S. (367)–373]
  • 154. Europäisches Erbe. 282 S. 1960
    • [1]. Montaigne, S. (7)–81
    • [2]. Chateaubriand, S. (82)–84
    • [3]. Jaurès, S. (85)–94
    • [4]. Léon Bazalgette, S. (95)–98
    • [5]. Edmond Jaloux, S. (99)–101
    • [6]. Romain Rolland, S. (102)–121
    • [7]. Pour Ramuz!, S. (122)–126
    • [8]. Lafcadio Hearn, S. (127)–136
    • [9]. Jens Peter Jacobsens ‚Niels Lyhne‘, S. (137)–147
    • [10]. Rabindranath Tagores ‚Sadhâna‘, S. (148)–156
    • [11]. Das Drama in Tausendundeiner Nacht, S. (157)–168
    • [12]. E. T. A. Hoffmann, S. (169)–171
    • [13]. Gustav Mahlers Wiederkehr, S. (172)–182
    • [14]. Arthur Schnitzler. Zum 60. Geburtstag, S. (183)–186
    • [15]. Jakob Wassermann, S. (187)–208
    • [16]. Peter Rosegger, S. (209)–213
    • [17]. Anton Kippenberg, S. (214)–222
    • [18]. Vorbeigehen an einem unauffälligen Menschen – Otto Weininger, S. (223)–226
    • [19]. Abschied von Alexander Moissi, S. (227)–231
    • [20]. Walther Rathenau, S. (232)–243
    • [21]. Rainer Maria Rilke [Ein Vortrag in London], S. (244)–250
    • [22]. Joseph Roth, S. (251)–264
    • [23]. Die Tragik der Vergeßlichkeit, S. (265)–270
    • [24]. Ist die Geschichte gerecht?, S. (271)–273
    • [25]. Der Turm zu Babel, S. (274)–279
    • [26]. Nachwort des Herausgebers [Richard Friedenthal], S. (281)–283
    • [27]. Anmerkungen [Richard Friedenthal], S. (284)–285
    • [28]. Inhalt, S. (287)
  • 158. Gesammelte Werke in Einzelbänden. 36 Bände Herausgeber u. Nachbemerk. Knut Beck. Frankfurt/Main: Fischer 1981–1990
    • Drei Dichter ihres Lebens: Casanova, Stendhal, Tolstoi – 1981
    • Drei Meister: Balzac, Dickens, Dostojewski – 1981
    • Joseph Fouché: Bildnis eines politischen Menschen – 1981
    • Der Kampf mit dem Dämon: Hölderlin, Kleist, Nietzsche – 1981
    • Marie Antoinette: Bildnis eines mittleren Charakters – 1981
    • Maria Stuart – 1981
    • Sternstunden der Menschheit: zwölf historische Miniaturen – 1981
    • Triumph und Tragik des Erasmus von Rotterdam – 1981
    • Ungeduld des Herzens: Roman – 1981
    • Die Welt von Gestern: Erinnerungen eines Europäers – 1981
    • Die Heilung durch den Geist: Mesmer, Mary Baker-Eddy, Freud – 1982
    • Phantastische Nacht: Erzählungen – 1982
    • Rausch der Verwandlung: Roman aus dem Nachlass – 1982
    • Silberne Saiten: Gedichte – 1982
    • Tersites, Jeremias: zwei Dramen – 1982
    • Begegnungen mit Büchern: Aufsätze und Einleitungen aus den Jahren 1902–1939 – 1983
    • Magellan: der Mann und seine Tat – 1983
    • Rhythmen: Nachdichtungen ausgewählter Lyrik von Emile Verhaeren, Charles Baudelaire und Paul Verlaine – 1983
    • Die schlaflose Welt: Aufsätze und Vorträge aus den Jahren 1909–1941 – 1983
    • Verwirrung der Gefühle: Erzählungen – 1983
    • Der Amokläufer: Erzählungen – 1984
    • Emile Verhaeren – 1984
    • Das Geheimnis des künstlerischen Schaffens: Essays – 1984
    • Das Lamm des Armen: Dramen – 1984
    • Tagebücher – 1984
    • Auf Reisen: Feuilletons u. Berichte – 1987
    • Ben Jonson’s „Volpone“ und andere Nachdichtungen und Übertragungen für das Theater – 1987
    • Brennendes Geheimnis: Erzählungen – 1987
    • Castellio gegen Calvin oder Ein Gewissen gegen die Gewalt – 1987
    • Romain Rolland – 1987
    • Balzac – 1990
    • Brasilien: ein Land der Zukunft – 1990
    • Buchmendel: Erzählungen – 1990
    • Clarissa: ein Romanentwurf – 1990
    • Rahel rechtet mit Gott: Legenden – 1990
    • Zeiten und Schicksale: Aufsätze und Vorträge aus den Jahren 1902–1942 – 1990
    • Knut Beck; Caroline Gutberlet: Alphabetisches Verzeichnis zu seinen Werken bei S. Fischer und im Fischer-Taschenbuch-Verlag – 1990