Stille Nacht! Heilige Nacht!

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Qsicon Ueberarbeiten.svg Dieser Text bedarf einer Überarbeitung. Grund: Einzelne Seiten für die unterschiedlichen Versionen anlegen, hier dann TUS.
Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Textdaten
Autor: Joseph Mohr
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Stille Nacht! Heilige Nacht!
Untertitel:
aus:

Weitere Faksimiles siehe Quelle.

Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 1818
Erscheinungsdatum: 1833 (Erstdruck)
Verlag:
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Dresden
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Stille Nacht Gesellschaft
Kurzbeschreibung:
Melodie: Franz Gruber (1787–1863), s. „Geschichte eines deutschen Liedes“, 1891
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: 30063451X
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

Autograph Joseph Mohrs

Weyhnachts-Lied.

1.
Stille Nacht! Heil’ge Nacht!

Alles schläft. Einsam wacht,
Nur das traute heilige Paar,
Holder Knab’ im lockigten Haar;
Schlafe in himlischer Ruh!
Schlafe in himmlischer Ruh!

2.
Stille Nacht! Heil’ge Nacht!

Gottes Sohn! O! wie lacht
Lieb’ aus Deinem göttlichen Mund,
Da uns schlägt die rettende Stund;
Jesus! in Deiner Geburth!
Jesus in Deiner Geburth!

3.
Stille Nacht! Heil’ge Nacht!

Die der Welt Heil gebracht,
Aus des Himmels goldenen Höh’n,
Uns der Gnade Fülle läßt seh’n
Jesum in Menschengestalt!
Jesum in Menschen-Gestalt!

4.
Stille Nacht! Heil’ge Nacht!

Wo sich heut alle Macht
Väterlicher Liebe ergoß,
Und als Bruder Huldvoll umschloß
Jesus die Völker der Welt!
Jesus die Völker der Welt!

5.
Stille Nacht! Heil'ge Nacht!

Lange schon uns bedacht,
Als der Herr vom Grimme befreyt,
In der Väter urgrauer Zeit
Aller Welt Schonung verhieß!
Aller Welt Schonung verhieß!

6.
Stille Nacht! Heil’ge Nacht!

Hirten erst kundgemacht
Durch der Engel „Hallelujah!
Tönt es laut bey Ferne und Nah
Jesus der Retter ist da!
Jesus der Retter ist da!

Autograph VII Grubers

1.
Stille Nacht! Heilige Nacht!

Alles schläft; einsam wacht
nur das traute heilige Paar.
Holder Knab’ im lockigten Haar,
schlafe in himmlischer Ruh!
schlafe in himmlischer Ruh!

2.
Stille Nacht! Heilige Nacht!

Gottes Sohn, o wie lacht
Lieb’ aus deinem göttlichen Mund,
da uns schlägt die rettende Stund’
Jesus in deiner Geburt!
Jesus in deiner Geburt!

3.
Stille Nacht! Heilige Nacht!

Die der Welt Heil gebracht,
aus des Himmels goldenen Höhn,
uns der Gnaden Fülle läßt sehn,
Jesum in Menschen Gestalt!
Jesum in Menschen Gestalt!

4.
Stille Nacht! Heilige Nacht!

Wo sich heut alle Macht
väterlicher Liebe ergoß,
und als Bruder huldvoll umschloß
Jesus die Völker der Welt!
Jesus die Völker der Welt!

5.
Stille Nacht! Heilige Nacht!

Lange schon uns bedacht,
als der Herr vom Grimme befreit
in der Väter urgrauer Zeit
aller Welt Schonung verhieß!
aller Welt Schonung verhieß!

6.
Stille Nacht! Heilige Nacht!

Hirten erst kund gemacht
durch der Engel Alleluja
tönt es laut bei Ferne und Nah:
Jesus der Retter ist da!
Jesus der Retter ist da!