Vertrag, betreffend die Gründung eines allgemeinen Postvereins

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Vertrag, betreffend die Gründung eines allgemeinen Postvereins.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1875, Nr. 19, Seite 223 - 240
Fassung vom: 9. Oktober 1874
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 1. Juni 1875
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[223]



(Übersetzung.)
(Nr. 1075.) Traité concernant la création d’une Union générale des postes, conclu entre l’Allemagne , l’Autriche-Hongrie, la Belgique, le Danemark, l’Egypte, l’Espagne, les États-Unis d’Amérique, la France, la Grande-Bretagne, la Grèce, l’Italie, le Luxembourg, la Norvège, les Pays-Bas, le Portugal, la Roumanie, la Russie, la Serbie, la Suède, la Suisse et la Turquie. Du 9 Octobre 1874. (Nr. 1075.) Vertrag zwischen Deutschland, Oesterreich-Ungarn, Belgien, Dänemark, Egypten, Spanien, den Vereinigten Staaten von Amerika, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Italien, Luxemburg, Norwegen, Niederland, Portugal, Rumänien, Rußland, Serbien, Schweden, der Schweiz und der Türkei, betreffend die Gründung eines allgemeinen Postvereins. Vom 9. Oktober 1874.
Les soussignés plénipotentiaires des Gouvernements des pays ci-dessus énumérés, ont d’un commun accord et sous réserve de ratification, arrêté la Convention suivante: Die unterzeichneten Bevollmächtigten der Regierungen der vorstehend aufgeführten Länder haben, im gemeinsamen Einverständniß und unter Vorbehalt der Ratifikation, den nachstehenden Vertrag abgeschlossen:

Article 1.

Les pays entre lesquels est conclu le présent traité formeront, sous la désignation de „Union générale des postes“, un seul territoire postal pour l’échange réciproque des correspondances entre leurs bureaux de poste.

Artikel 1.

Die an gegenwärtigem Vertrage theilnehmenden Länder bilden, für den gegenseitigen Austausch der Korrespondenzen zwischen ihren Postanstalten, ein einziges Postgebiet, welches den Namen „Allgemeiner Postverein“ erhält.

Article 2.

Les dispositions de ce traité s’étendront aux lettres, aux cartes-correspondance, aux livres, aux journaux et autres imprimés, aux échantillons de marchandises et aux papiers d’affaires originaires de l’un des pays de l’Union et à destination d’un autre de ces pays. Elles s’appliqueront également à l’échange postal des objets ci-dessus entre les pays de l’Union et les pays étrangers à l’Union toutes les fois que cet échange emprunte le territoire de deux des parties contractantes au moins.

Artikel 2.

Die Bestimmungen dieses Vertrages erstrecken sich auf Briefe, Postkarten, [224] Bücher, Zeitungen und andere Drucksachen, sowie auf Waarenproben und Geschäftspapiere, welche aus einem der Vereinsländer herrühren und nach einem anderen bestimmt sind. Sie finden hinsichtlich der bezeichneten Gegenstände in gleicher Weise Anwendung auf den Postverkehr der Vereinsländer mit fremden, dem Vereine nicht angehörigen Ländern, sofern bei diesem Verkehr das Gebiet von mindestens zweien der vertragenden Theile berührt wird.

Article 3.

La taxe générale de l’Union est fixée à 25 centimes pour la lettre simple affranchie.

Artikel 3.

Das allgemeine Vereinsporto für den einfachen frankirten Brief beträgt 25 Centimen.
Toutefois, comme mesure de transition, il est réservé à chaque pays, pour tenir compte de ses convenances monétaires ou autres, la faculté de percevoir une taxe supérieure ou inférieure à ce chiffre, moyennant qu’elle ne dépasse pas 32 centimes et ne descende pas au-dessous de 20 centimes.
Als Uebergangs-Maßregel ist jedoch jedem Lande vorbehalten, mit Rücksicht auf seine Münz- oder sonstigen Verhältnisse, einen höheren oder niedrigeren, als den bezeichneten Portosatz zu erheben, vorausgesetzt, daß derselbe nicht mehr als 32 Centimen und nicht weniger als 20 Centimen beträgt.
Sera considérée comme lettre simple toute lettre dont le poids ne dépasse pas 15 grammes. La taxe des lettres dépassant ce poids sera d’un port simple par 15 grammes ou fraction de 15 grammes.
Als einfacher Brief gilt jeder Brief, dessen Gewicht 15 Gramm nicht übersteigt. Für Briefe von höherem Gewichte wird für je 15 Gramm oder einen Theil von 15 Gramm ein einfacher Portosatz erhoben.
Le port des lettres non affranchies sera le double de la taxe du pays de destination pour les lettres affranchies.
Das Porto für unfrankirte Briefe soll das Doppelte desjenigen Portosatzes betragen, welcher im Bestimmungslande für frankirte Briefe erhoben wird.
L’affranchissement des cartes-correspondance est obligatoire. Leur taxe est fixée à la moitié de celle des lettres affranchies, avec faculté d’arrondir les fractions.
Postkarten müssen frankirt werden. Das Porto beträgt die Hälfte des Portosatzes für frankirte Briefe unter entsprechender Abrundung der Bruchtheile.
Pour tout transport maritime de plus de 300 milles marins dans le ressort de l’Union, il pourra être ajouté au port ordinaire une surtaxe, qui ne pourra pas dépasser la moitié de la taxe générale de l’Union fixée pour la lettre affranchie.
Für jede Beförderung zur See, welche 300 Seemeilen innerhalb des Vereinsgebiets übersteigt, kann dem gewöhnlichen Porto ein Zuschlag hinzutreten, welcher die Hälfte des allgemeinen für frankirte [225] Briefe festgesetzten Vereinsportos nicht überschreiten darf.

Article 4.

La taxe générale de l’Union pour les papiers d’affaires, les échantillons de marchandises, les journaux, les livres brochés ou reliés, les brochures, les papiers de musique, les cartes de visite, les catalogues, les prospectus, annonces et avis divers, imprimés, gravés, lithographies ou autographiés, ainsi que les photographies, est fixée à 7 centimes pour chaque envoi simple.

Artikel 4.

Das allgemeine Vereinsporto für Geschäftspapiere, Waarenproben, Zeitungen, brochirte oder eingebundene Bücher, Brochüren, Noten, Visitenkarten, Kataloge, Prospekte, Ankündigungen und Anzeigen verschiedener Art, gleichviel ob gedruckt, gestochen, lithographirt oder autographirt, sowie für Photographien wird auf 7 Centimen für jede einfache Sendung festgesetzt.
Toutefois, comme mesure de transition, il est réservé à chaque pays, pour tenir compte de ses convenances monétaires ou autres, la faculté de percevoir une taxe supérieure ou inférieure à ce chiffre, moyennant qu’elle ne dépasse pas 11 centimes et ne descende pas au-dessous de 5 centimes.
Als Uebergangs-Maßregel ist jedoch jedem Lande vorbehalten, mit Rücksicht auf seine Münz- oder sonstigen Verhältnisse, einen höheren oder niedrigeren, als den bezeichneten Portosatz zu erheben, vorausgesetzt, daß derselbe nicht mehr als 11 Centimen und nicht weniger als 5 Centimen beträgt.
Sera considéré comme envoi simple tout envoi dont le poids ne dépasse pas 50 grammes. La taxe des envois dépassant ce poids sera d’un port simple par 50 grammes ou fraction de 50 grammes.
Als einfache Sendung gilt jede Sendung, deren Gewicht 50 Gramm nicht übersteigt. Für Sendungen von höherem Gewichte wird für je 50 Gramm oder einen Theil von 50 Gramm ein einfacher Portosatz erhoben.
Pour tout transport maritime de plus de 300 milles marins dans le ressort de l’Union, il pourra être ajouté au port ordinaire une surtaxe, qui ne pourra pas dépasser la moitié de la taxe générale de l’Union fixée pour les objets de cette catégorie.
Für jede Beförderung zur See, welche 300 Seemeilen innerhalb des Vereinsgebiets übersteigt, kann dem gewöhnlichen Porto ein Zuschlag hinzutreten, welcher die Hälfte des für Sendungen dieser Art festgesetzten allgemeinen Vereinsportos nicht überschreiten darf.
Le poids maximum des objets mentionnés ci-dessus est fixé à 250 grammes pour les échantillons et à 1000 grammes pour tous les autres.
Das Höchstgewicht der vorerwähnten Gegenstände wird für Waarenproben auf 250 Gramm, für alle übrigen Gegenstände auf 1000 Gramm festgesetzt.
Est réservé le droit du Gouvernement de chaque pays de l’Union de ne pas effectuer sur son territoire le transport et la distribution des objets désignés dans le présent article, à l’égard desquels il n’aurait pas été satisfait aux lois, ordonnances et décrets, qui règlent les conditions de leur publication et de leur circulation.
Der Regierung jedes Vereinslandes ist das Recht vorbehalten, diejenigen im gegenwärtigen Artikel bezeichneten Gegenstände auf ihrem Gebiete nicht befördern oder bestellen zu lassen, in Betreff deren [226] den bestehenden Gesetzen und Vorschriften des Landes über die Bedingungen ihrer Veröffentlichung und Verbreitung nicht genügt sein sollte.

Article 5.

Les objets désignés dans l’article 2 pourront être expédiés sous recommandation.

Artikel 5.

Die im Artikel 2 bezeichneten Gegenstände können unter Rekommandation versendet werden.
Tout envoi recommandé doit être affranchi.
Rekommandirte Sendungen müssen frankirt sein.
Le port d’affranchissement des envois recommandés est le même que celui des envois non recommandés.
An Porto werden für rekommandirte Gegenstände die nämlichen Sätze erhoben, wie für nicht rekommandirte Gegenstände.
La taxe à percevoir pour la recommandation et pour les avis de réception ne devra pas dépasser celle admise dans le service interne du pays d’origine.
An Rekommandationsgebühr, sowie an Rückscheingebühr dürfen höhere Sätze nicht erhoben werden, als im inneren Verkehr des Ursprungslandes hierfür festgesetzt sind.
En cas de perte d’un envoi recommandé et sauf le cas de force majeure, il sera payé une indemnité de 50 francs à l’expéditeur ou, sur la demande de celui-ci, au destinataire, par l’Administration dans le territoire ou dans le service maritime de laquelle la perte a eu lieu, c’est-à-dire où la trace de l’objet a disparu, à moins que, d’après la législation de son pays, cette Administration ne soit pas responsable pour la perte d’envois recommandés à l’intérieur.
Geht ein rekommandirter Gegenstand verloren, so erhält der Absender, oder auf dessen Verlangen der Adressat, den Fall höherer Gewalt ausgenommen, eine Entschädigung von 50 Franken von derjenigen Verwaltung, auf deren Gebiet oder auf deren Seepostroute der Verlust erfolgt, d. i., wo die Spur des Gegenstandes verschwunden ist, es sei denn, daß diese Verwaltung nach den Gesetzen ihres Landes für den Verlust rekommandirter Sendungen im Innern ihres Gebiets nicht verantwortlich ist.
Le paiement de cette indemnité aura lieu dans le plus bref délai possible et, au plus tard, dans le délai d’un an, à partir du jour de la réclamation.
Die Entschädigung soll sobald als irgend möglich und spätestens innerhalb des Zeitraumes eines Jahres, von dem Tage an gerechnet, gezahlt werden, an welchem sie in Anspruch genommen wird.
Toute réclamation d’indemnité est prescrite, si elle n’a pas été formulée dans le délai d’un an, à partir de la remise à la poste de l’envoi recommandé.
Der Anspruch auf Entschädigung erlischt, wenn er nicht innerhalb Jahresfrist, vom Tage der Posteinlieferung der rekommandirten Sendung an gerechnet, erhoben wird.

Article 6.

L’affranchissement de tout envoi quelconque ne peut être opéré qu’au moyen de timbres-poste ou d’enveloppes timbrées valables dans le pays d’origine.

Artikel 6.

Die Frankirung der Sendungen kann nur mittelst der im Ursprungslande [227] gültigen Freimarken oder Freikuverts bewirkt werden.
Il ne sera pas donné cours aux journaux et autres imprimés non affranchis ou insuffisamment affranchis. Les autres envois non affranchis ou insuffisamment affranchis seront taxés comme lettres non affranchies, sauf déduction s’il y a lieu de la valeur des enveloppes timbrées ou des timbres-poste employés.
Unfrankirte oder ungenügend frankirte Zeitungen und andere Drucksachen werden nicht befördert. Die übrigen unfrankirten oder ungenügend frankirten Gegenstände werden wie unfrankirte Briefe taxirt, nach Abzug des Werths der etwa verwendeten Freimarken oder Freikuverts.

Article 7.

Aucun port supplémentaire ne sera perçu pour la réexpédition d’envois postaux dans l’intérieur de l’Union.

Artikel 7.

Für die Nachsendung von Korrespondenzen innerhalb des Vereinsgebiets wird ein besonderes Porto nicht erhoben.
Seulement, dans le cas où un envoi du service interne de l’un des pays de l’Union entrerait, par suite d’une réexpédition, dans le service d’un autre pays de l’Union, l’Administration du lieu de destination ajoutera sa taxe interne.
Nur in dem Falle, wo eine Sendung aus dem innern Verkehre eines Vereinsgebiets, in Folge der Nachsendung, in ein anderes Vereinsgebiet übergeht, wird von der Verwaltung des Bestimmungsgebiets ein Nachschußporto nach ihrem inneren Tarif erhoben.

Article 8.

Les correspondances officielles relatives au service des postes sont exemptes du port. Sauf cette exception il n’est admis ni franchise ni modération de port.

Artikel 8.

Der auf den Postdienst bezügliche amtliche Schriftwechsel ist portofrei. Im Uebrigen finden weder Porto-Befreiungen noch Ermäßigungen statt.

Article 9.

Chaque Administration gardera en entier les sommes qu’elle aura perçues en vertu des articles 3, 4, 5, 6 et 7 ci-dessus. En conséquence il n’y aura pas lieu de ce chef à un décompte entre les diverses Administrations de l’Union.

Artikel 9.

Jede Verwaltung behält unverkürzt die von ihr auf Grund der vorhergehenden Artikel 3, 4, 5, 6 und 7 erhobenen Summen. Es wird daher hierüber eine Abrechnung zwischen den verschiedenen Vereins-Verwaltungen nicht stattfinden.
Les lettres et les autres envois postaux ne pourront, dans le pays d’origine comme dans celui de destination, être frappés à la charge des expéditeurs ou des destinataires, d’aucune taxe ni d’aucun droit postal autres que ceux prévus par les articles sus-mentionnés.
Briefe und andere Sendungen dürfen weder im Ursprungslande, noch im Bestimmungsgebiete, sei es zu Lasten der Absender oder der Empfänger, einem anderen Porto oder einer anderen Postgebühr, als den in den vorbezeichneten Artikeln festgesetzten, unterworfen werden. [228]

Article 10.

La liberté du transit est garantie dans le territoire entier de l’Union.

Artikel 10.

Im gesammten Gebiete des Vereins ist die Transitfreiheit gewährleistet.
En conséquence il y aura pleine et entière liberté d’échange, les diverses Administrations postales de l’Union pouvant s’expédier réciproquement, en transit par les pays intermédiaires, tant des dépêches closes que des correspondances à découvert, suivant les besoins du trafic et les convenances du service postal.
In Folge dessen besteht vollständige und unbeschränkte Freiheit des Postaustausches dergestalt, daß die verschiedenen Vereins-Postverwaltungen im Transit über zwischenliegende Gebiete, je nach dem Bedürfniß des Verkehrs und den Erfordernissen des Postdienstes, Korrespondenzen sowohl in geschlossenen Briefpacketen, wie auch im Einzeltransit sich gegenseitig überweisen können.
Les dépêches closes et les correspondances à découvert doivent toujours être dirigées par les voies les plus rapides dont les Administrations postales disposent.
Die geschlossenen Briefpackete, wie die im Einzeltransit beförderten Korrespondenzen sollen stets auf den schnellsten, den Postverwaltungen zu Gebote stehenden Wegen befördert werden.
Lorsque plusieurs routes présentent les mêmes conditions de célérité, l’Administration expéditrice a le choix de la route à suivre.
Gewähren mehrere Wege die gleiche Schnelligkeit, so bleibt der absendenden Verwaltung die Wahl des Weges überlassen.
Il est obligatoire d’expédier en dépêches closes toutes les fois que le nombre des lettres et autres envois postaux est de nature à entraver les opérations du bureau réexpéditeur, d’après les déclarations de l’Administration intéressée.
Die Versendung darf nur in geschlossenen Briefpacketen erfolgen, sobald nach der Erklärung der betheiligten Verwaltung die Zahl der Briefe und anderen Korrespondenzgegenstände geeignet ist, den Expeditionsdienst des die Umspedirung bewirtenden Büreaus aufzuhalten.
L’Office expéditeur paiera à l’Administration du territoire de transit une bonification de 2 francs par kilogramme pour les lettres et de 25 centimes par kilogramme pour les envois spécifiés à l’article 4, poids net, soit que le transit ait lieu en dépêches closes, soit qu’il se fasse à découvert.
Die absendende Verwaltung hat der transitleistenden Verwaltung für jedes Kilogramm Reingewicht der Briefe 2 Franken und für jedes Kilogramm Reingewicht der im Artikel 4 bezeichneten Korrespondenzgegenstände 25 Centimen zu vergüten, gleichviel ob die Beförderung in geschlossenen Briefpacketen oder im Einzeltransit erfolgt.
Cette bonification peut être portée à 4 francs pour les lettres et à 50 centimes pour les envois spécifiés à l’article 4, lorsqu’il s’agit d’un transit de plus de 750 kilomètres sur le territoire d’une même Administration.
Diese Vergütung kann für Briefe auf 4 Franken und für die im Artikel 4 bezeichneten Korrespondenzgegenstände auf 50 Centimen erhöht werden, wenn es sich um einen Transit von mehr als 750 Kilometer auf dem Gebiete ein und derselben Verwaltung handelt. [229]
Il est entendu toutefois que partout où le transit est déjà actuellement gratuit ou soumis à des taxes moins élevées, ces conditions seront maintenues.
Man ist jedoch darüber einverstanden, daß überall, wo der Transit zur Zeit bereits unentgeltlich oder gegen niedrigere Abgaben stattfindet, die desfallsigen Bestimmungen aufrecht erhalten bleiben.
Dans les cas où le transit aurait lieu par mer sur un parcours de plus de 300 milles marins dans le ressort de l’Union, l’Administration par les soins de laquelle ce service maritime est organisé aura droit à la bonification des frais de ce transport.
Findet eine Transitbeförderung zur See auf einer Strecke von mehr als 300 Seemeilen innerhalb des Vereinsgebiets statt, so soll diejenige Verwaltung, von welcher die Seepostverbindung eingerichtet ist, berechtigt sein, die Erstattung der Beförderungskosten in Anspruch zu nehmen.
Les membres de l’Union s’engagent à réduire ces frais dans la mesure du possible. La bonification que l’Office qui pourvoit au transport maritime pourra réclamer de ce chef de l’Office expéditeur ne devra pas dépasser 6 francs 50 centimes par kilogramme pour les lettres et 50 centimes par kilogramme pour les envois spécifiés à l’article 4, (poids net).
Die Mitglieder des Vereins verpflichten sich, diese Kosten soweit als möglich zu ermäßigen. Die Vergütung, welche die den Seetransport vermittelnde Verwaltung von der absendenden Verwaltung beanspruchen kann, soll den Betrag von 6 Franken 50 Centimen für jedes Kilogramm Reingewicht der Briefe und von 50 Centimen für jedes Kilogramm Reingewicht der im Artikel 4 bezeichneten Sendungen nicht übersteigen.
Dans aucun cas ces frais ne pourront être supérieurs à ceux bonifiés maintenant. En conséquence, il ne sera payé aucune bonification sur les routes postales maritimes, où il n’en est pas payé actuellement.
In keinem Falle dürfen diese Kosten höher sein, als die zur Zeit vergüteten. Es ist daher auf denjenigen Seepostrouten, auf welchen die Beförderung gegenwärtig unentgeltlich erfolgt, auch in der Folge keine Vergütung zu zahlen.
Pour établir le poids des correspondances transitant, soit en dépêches closes, soit à découvert, il sera fait à des époques qui seront déterminées d’un commun accord une statistique de ces envois pendant deux semaines. Jusqu’à révision le résultat de ce travail servira de base aux comptes des Administrations entre elles.
Zur Feststellung des Gewichts sowohl der in geschlossenen Briefpacketen, als auch der stückweise beförderten Transit-Korrespondenzen soll eine zwei Wochen umfassende Statistik dieser Sendungen zu gemeinsam bestimmten Zeiten aufgestellt werden. Bis zu anderweiter Feststellung bilden die Ergebnisse dieser Aufstellung die Grundlage für die Berechnung zwischen den Verwaltungen.
Chaque Office pourra demander la révision:
Jede Verwaltung ist befugt eine anderweite Feststellung zu beantragen:
1° en cas de modification importante dans le cours des correspondances;
1. wenn in der Bewegung der Korrespondenz eine wesentliche Aenderung eingetreten ist; [230]
2° à l’expiration d’une année après la date de la dernière constatation.
2. wenn seit der letzten Feststellung ein Jahr verflossen ist.
Les dispositions du présent article ne sont pas applicables à la Malle des Indes, ni aux transports à effectuer à travers le territoire des Etats-Unis d’Amérique par les chemins de fer entre New-York et San-Francisco. Ces services continueront à faire l’objet d’arrangements particuliers entre les Administrations intéressées.
Die Bestimmungen des gegenwärtigen Artikels finden weder auf die indische Ueberland-Post, noch auf diejenigen Briefpackete Anwendung, welche auf dem Gebiet der Vereinigten Staaten von Amerika mit der Eisenbahn zwischen New-York und San-Francisco befördert werden. Die Beförderung dieser Posten wird auch künftig Gegenstand besonderer Vereinbarungen zwischen den betheiligten Verwaltungen sein.

Article 11.

Les relations des pays de l’Union avec des pays étrangers à celle-ci seront régies par les conventions particulières, qui existent actuellement ou qui seront conclues entre eux.

Artikel 11.

Die Beziehungen der zum Verein gehörigen Länder zu Ländern, welche dem Vereine nicht angehören, werden durch besondere, bereits bestehende oder demnächst abzuschließende Verträge geregelt.
Les taxes à percevoir pour le transport au-delà des limites de l’Union seront déterminées par ces conventions; elles seront ajoutées, le cas échéant, à la taxe de l’Union.
Durch diese Verträge werden die Taxen festgesetzt, welche für die Beförderung jenseits der Grenzen des Vereins zu erheben sind; dieselben treten betreffenden Falls dem Vereinsporto hinzu.
En conformité des dispositions de l’article 9 la taxe de l’Union sera attribuée de la manière suivante:
Nach Maßgabe der Bestimmungen des Artikels 9 gestaltet sich der Bezug des Vereinsporto wie folgt:
1° L’Office expéditeur de l’Union gardera en entier la taxe de l’Union pour les correspondances affranchies à destination des pays étrangers.
1. Die absendende Vereinsverwaltung behält unverkürzt das Vereinsporto für die nach fremden Ländern gerichtete frankirte Korrespondenz.
2° L’Office destinataire de l’Union gardera en entier la taxe de l’Union pour les correspondances non affranchies originaires des pays étrangers.
2. Die Vereinsverwaltung des Bestimmungsgebiets behält unverkürzt das Vereinsporto für die aus fremden Ländern herrührende unfrankirte Korrespondenz.
3° L’Office de l’Union qui échange des dépêches closes avec des pays étrangers gardera en entier la taxe de l’Union pour les correspondances affranchies originaires des pays étrangers et pour les correspondances non affranchies à destination des pays étrangers.
3. Diejenige Vereinsverwaltung, welche die Korrespondenz in geschlossenen Briefpacketen mit fremden Ländern auswechselt, behält unverkürzt das Vereinsporto für die aus fremden Ländern herrührende frankirte Korrespondenz und für die nach fremden Ländern bestimmte unfrankirte Korrespondenz. [231]
Dans les cas désignés sous les Nos 1, 2 et 3 l’Office, qui échange les dépêches n’a droit à aucune bonification pour le transit. Dans tous les autres cas les frais de transit seront payés d’après les dispositions de l’article 10.
In den unter Nr. 1, 2 und 3 bezeichneten Fällen hat diejenige Verwaltung, welche die geschlossenen Briefpackete unterhält, keinen Anspruch auf Transitporto. In allen anderen Fällen erfolgt die Vergütung des Transitporto nach den Bestimmungen des Artikels 10.

Article 12.

Le service des lettres avec valeur déclarée et celui des mandats de poste feront l’objet d’arrangements ultérieurs entre les divers pays ou groupes de pays de l’Union.

Artikel 12.

Der Austausch von Briefen mit Werthangabe und von Postanweisungen wird zwischen den verschiedenen Ländern oder Ländergruppen des Vereins Gegenstand weiterer Vereinbarungen sein.

Article 13.

Les Administrations postales des divers pays, qui composent l’Union sont compétentes pour arrêter d’un commun accord, dans un règlement, toutes les mesures d’ordre et de détail nécessaires en vue de l’exécution du présent traité. Il est entendu que les dispositions de ce règlement pourront toujours être modifiées d’un commun accord entre les Administrations de l’Union.

Artikel 13.

Die Postverwaltungen der verschiedenen Länder, welche den Verein bilden, sind befugt, im gemeinsamen Einverständniß mittelst Reglements alle zur Ausführung des gegenwärtigen Vertrages erforderlichen Dienstvorschriften festzusetzen. Die Bestimmungen dieses Reglements können jederzeit im gemeinsamen Einverständniß der Vereinsverwaltungen abgeändert werden.
Les différentes Administrations peuvent prendre entre elles les arrangements nécessaires au sujet des questions, qui ne concernent pas l’ensemble de l’Union, comme le règlement des rapports à la frontière, la fixation de rayons limitrophes avec taxe réduite, les conditions de l’échange des mandats de poste et des lettres avec valeur déclarée, etc. etc.
Ueber solche Fragen, welche nicht die Gesammtheit des Vereins angehen, wie die Regelung der Grenzverbindungen, die Festsetzung von Grenzbezirken mit ermäßigter Taxe, die Bedingungen für den Austausch von Postanweisungen und von Briefen mit Werthangabe und dergleichen, können die verschiedenen Verwaltungen die erforderlichen Verabredungen unter sich treffen.

Article 14.

Les stipulations du présent traité ne portent ni altération à la législation postale interne de chaque pays, ni restriction au droit des parties contractantes de maintenir et de conclure des traités, ainsi que de maintenir et d’établir des unions plus restreintes en vue d’une amélioration progressive des relations postales.

Artikel 14.

Die Festsetzungen des gegenwärtigen Vertrages berühren weder die innere Postgesetzgebung jedes Gebiets, noch beschränken sie die Befugniß der vertragenden Theile, Verträge unter sich bestehen zu lassen und neu zu schließen, sowie engere Vereine zur weiteren Erleichterung [232] des Verkehrs aufrecht zu erhalten oder neu zu gründen.

Article 15.

Il sera organisé sous le nom „de Bureau international de l’Union générale des postes“ un office central, qui fonctionnera sous la haute surveillance d’une Administration postale désignée par le Congrès, et dont les frais seront supportés par toutes les Administrations des Etats contractants.

Artikel 15.

Unter dem Namen „Internationales Büreau des Allgemeinen Postvereins“ wird eine Zentralstelle errichtet, welche unter der oberen Leitung einer durch den Kongreß zu bestimmenden Postverwaltung steht, und deren Kosten von den Postverwaltungen sämmtlicher vertragenden Staaten bestritten werden.
Ce bureau sera chargé de coordonner, de publier et de distribuer les renseignements de toute nature, qui intéressent le service international des postes, d’émettre, à la demande des parties en cause, un avis sur les questions litigieuses, d’instruire les demandes de modification au règlement d’exécution, de notifier les changements adoptés, de faciliter les opérations de la comptabilité internationale, notamment dans les relations prévues à l’article 10 ci-dessus et en général de procéder aux études et aux travaux dont il serait saisi dans l’intérêt de l’Union postale.
Dieses Büreau wird die den internationalen Postverkehr betreffenden dienstlichen Mittheilungen zusammenstellen, veröffentlichen und vertheilen, in streitigen Fragen auf Verlangen der Betheiligten sich gutachtlich äußern, Anträge auf Abänderung des Reglements in die Geschäftsbehandlung bringen, angenommene Aenderungen bekannt geben, die internationale Abrechnung namentlich in den im Artikel 10 vorgesehenen Beziehungen erleichtern und überhaupt sich mit denjenigen Gegenständen und Aufgaben beschäftigen, welche ihm im Interesse des Postvereins übertragen werden.

Article 16.

En cas de dissentiment entre deux ou plusieurs membres de l’Union relativement à l’interprétation du présent traité, la question en litige devra être réglée par jugement arbitral; à cet effet chacune des Administrations en cause choisira un autre membre de l’Union, qui ne soit pas intéressé dans l’affaire.

Artikel 16.

Meinungsverschiedenheiten zwischen zwei oder mehreren Mitgliedern des Vereins über die Auslegung des gegenwärtigen Vertrags sollen durch ein Schiedsgericht ausgetragen werden, zu welchem jede der betheiligten Verwaltungen ein anderes bei der Angelegenheit nicht betheiligtes Vereinsglied wählt.
La décision des arbitres sera donnée à la majorité absolue des voix.
Das Schiedsgericht entscheidet nach einfacher Stimmenmehrheit.
En cas de partage des voix les arbitres choisiront, pour trancher le différend, une autre Administration également désintéressée dans le litige.
Bei Stimmengleichheit wählen die Theilnehmer des Schiedsgerichts zur Entscheidung der streitigen Frage eine andere bei der Angelegenheit gleichfalls unbetheiligte Verwaltung. [233]

Article 17.

L’entrée dans l’Union des pays d’outre-mer n’en faisant pas encore partie sera admise aux conditions suivantes:

Artikel 17.

Denjenigen überseeischen Ländern, welche dem Verein noch nicht angehören, ist der Eintritt in denselben unter folgenden Bedingungen gestattet:
1° Ils déposeront leur déclaration entre les mains de l’Administration chargée de la gestion du Bureau international de l’Union.
1. Sie haben ihren Antrag an diejenige Verwaltung zu richten, welche mit der Geschäftsführung des internationalen Postbüreaus beauftragt ist.
2° Ils se soumettront aux stipulations du traité de l’Union, sauf entente ultérieure au sujet des frais de transport maritime.
2. Sie haben sich, vorbehaltlich späterer Verständigung über die Kosten der Beförderung zur See, den Bestimmungen des Vereinsvertrages anzuschließen.
3° Leur adhésion à l’Union doit être précédée d’une entente entre les Administrations ayant des conventions postales ou des relations directes avec eux.
3. Ihrem Beitritt zum Verein muß eine Verständigung zwischen denjenigen Verwaltungen vorangehen, welche mit ihnen in Postvertrags-Verhältnissen oder in direkten postalischen Beziehungen stehen.
4° Pour amener cette entente l’Administration gérante convoquera, le cas échéant, une réunion des Administrations intéressées et de l’Administration, qui demande l’accès.
4. Zur Erzielung dieser Verständigung wird die geschäftsführende Verwaltung eintretenden Falls eine Konferenz der betheiligten Verwaltungen und derjenigen Verwaltung einberufen, welche dem Verein beizutreten wünscht.
5° L’entente établie l’Administration gérante en avisera tous les membres de l’Union générale des postes.
5. Sobald die Verständigung erreicht ist, giebt die geschäftsführende Verwaltung hiervon allen Mitgliedern des Allgemeinen Postvereins Nachricht.
6° Si dans un délai de six semaines, à partir de la date de cette communication, des objections ne sont pas présentées, l’adhésion sera considérée comme accomplie et il en sera fait communication par l’Administration gérante à l’Administration adhérente. – L’adhésion définitive sera constatée par un acte diplomatique entre le Gouvernement de l’Administration gérante et le Gouvernement de l’Administration admise dans l’Union.
6. Ist innerhalb eines Zeitraumes von 6 Wochen, vom Datum dieser Mittheilung an gerechnet, keine Einsprache erhoben, so gilt der Beitritt als vollzogen, und es wird davon der beitretenden Verwaltung durch die geschäftsführende Verwaltung Mittheilung gemacht. – Der Beitritt wird endgültig bestätigt mittelst diplomatischen Akts zwischen der Regierung der geschäftsführenden Verwaltung und der Regierung der in den Verein aufgenommenen Verwaltung. [234]

Article 18.

Tous les trois ans au moins un Congrès de plénipotentiaires des pays participant au traité sera réuni en vue de perfectionner le système de l’Union, d’y introduire les améliorations jugées nécessaires et de discuter les affaires communes.

Artikel 18.

Zur weiteren Ausbildung des Vereins, zur Einführung nothwendig befundener Verbesserungen und zur Erörterung gemeinsamer Angelegenheiten soll mindestens alle drei Jahre ein Kongreß von Bevollmächtigten der am Vertrage betheiligten Länder zusammentreten.
Chaque pays a une voix.
Jedes Land hat eine Stimme.
Chaque pays peut se faire représenter, soit par un ou par plusieurs délégués, soit par la délégation d’un autre pays. Toutefois il est entendu que le délégué ou les délégués d’un pays ne pourront être chargés que de la représentation de deux pays, y compris celui qu’ils représentent.
Jedes Land kann sich durch einen oder mehrere Bevollmächtigte oder durch die Bevollmächtigten eines anderen Landes vertreten lassen; indeß dürfen der oder die Bevollmächtigten eines Landes nur mit der Vertretung von zwei Ländern, das eigene Land einbegriffen, beauftragt werden.
La prochaine réunion aura lieu à Paris en 1877.
Der nächste Kongreß soll zu Paris im Jahre 1877 stattfinden.
Toutefois l’époque de cette réunion sera avancée, si la demande en est faite par le tiers au moins des membres de l’Union.
Auf Verlangen von mindestens einem Drittheil der Vereinsmitglieder kann jedoch der Kongreß zu einem früheren Zeitpunkte abgehalten werden.

Article 19.

Le présent traité entrera en vigueur le 1er juillet 1875.

Artikel 19.

Der gegenwärtige Vertrag wird am 1. Juli 1875 in Kraft treten.
Il est conclu pour trois ans à partir de cette date. Passé ce terme il sera considérée comme indéfiniment prolongé, mais chaque partie contractante aura le droit de se retirer de l’Union, moyennant un avertissement donné une année à l’avance.
Er ist für drei Jahre von diesem Tage an abgeschlossen. Nach Ablauf dieses Zeitraumes gilt er als auf unbestimmte Zeit verlängert; jeder der vertragenden Theile hat aber das Recht, aus dem Verein auszutreten, wenn er diese Absicht ein Jahr im voraus angezeigt hat.

Article 20.

Sont abrogées, à partir du jour de la mise à exécution du présent traité, toutes les dispositions des traités spéciaux conclus entre les divers pays et Administrations, pour autant qu’elles ne seraient pas conciliables avec les termes du présent traité et sans préjudice des dispositions de l’article 14.

Artikel 20.

Mit dem Tage der Ausführung des gegenwärtigen Vertrages treten alle Bestimmungen der zwischen den einzelnen Ländern und Verwaltungen abgeschlossenen besonderen Verträge insoweit außer Kraft, als sie mit den Festsetzungen dieses Vertrages nicht im Einklang stehen und unbeschadet der im Artikel 14 enthaltenen Bestimmungen.
Le présent traité sera ratifié aussitôt que faire se pourra et au plus tard trois mois avant la date de sa mise à l’exécution. Les actes de ratification seront échangés à Berne.
Der gegenwärtige Vertrag soll sobald als möglich und spätestens drei Monate [235] vor dem Ausführungstermine ratifizirt werden. Die Auswechselung der Ratifikations-Urkunden soll zu Bern stattfinden.
En foi de quoi les plénipotentiaires des Gouvernements des pays ci-dessus énumérés l’ont signé à Berne, le 9 Octobre 1874.
Zu Urkund dessen haben die Bevollmächtigten der Regierungen der oben bezeichneten Länder denselben unterzeichnet
zu Bern, den 9. Oktober 1874.
Pour l’Allemagne: Pour l’Italie:
Stephan. Tantesio.
Günther.
Pour l’Autriche: Pour le Luxembourg:
Le Baron de Kolbensteiner. V. de Roebe.
Pilhal.
Pour la Hongrie: Pour la Norvège:
H. Gervay. C. Oppen.
P. Heim.
Pour la Belgique: Pour les Pays-Bas:
M. Fassiaux. Hofstede.
Vinchent. B. Sweerts de Landas Wyborgh.
J. Gife.
Pour le Danemark: Pour le Portugal:
Fenger. Eduardo Lessa.
Pour l’Egypte: Pour la Roumanie:
Muzzi Bey. Georges F. Lahovari.
Pour l’Espagne: Pour la Russie:
Angel Mansi. Baron Velho.
Emilio C. de Navasqües. Georges Poggenpohl.
Pour les Etats-Unis d’Amérique: Pour la Serbie:
Joseph H. Blackfan. Mladen Z. Radojkovitch.
Pour la France: Pour la Suède:
le 3 Mai 1875 W. Roos.
B. d’Harcourt.
Pour la Grande Bretagne: Pour la Suisse:
W. J. Page. Eugène Borel.
Naeff.
D. J. Heer.
Pour la Grèce: Pour la Turquie:
A. Mansolas. Yanco Macridi.
A. H. Bélant.

[236]

(Uebersetzung.)

Protocole final.

Schlußprotokoll.

Les soussignés plénipotentiaires des Gouvernements des pays, qui ont signé aujourd’hui le traité concernant la création d’une Union générale des postes, sont convenus de ce qui suit: Die unterzeichneten Bevollmächtigten der Regierungen der Länder, welche heute den Vertrag, betreffend die Gründung eines allgemeinen Postvereins, unterzeichnet haben, sind über Folgendes übereingekommen:
Dans le cas où le Gouvernement français, qui s’est réservé le protocole ouvert et qui figure en conséquence au nombre des parties contractantes au traité sans y avoir encore donné son adhésion, ne se déciderait pas à le signer, ce traité n’en sera pas moins définitif et obligatoire pour toutes les autres parties contractantes dont les représentants l’ont signé aujourd’hui.
Wenn die französische Regierung, welche sich das Protokoll offen gehalten hat und deshalb im Vertrage unter der Zahl der vertragenden Theile erscheint, ohne zu demselben bereits ihre Zustimmung gegeben zu haben, sich nicht entschließen sollte, den Vertrag zu unterzeichnen, so wird derselbe nichtsdestoweniger für alle anderen vertragenden Theile, deren Bevollmächtigte ihn heute unterzeichnet haben, gültig und verbindlich sein.
En foi de quoi les plénipotentiaires ci-dessous ont dressé le présent protocole final, qui aura la même force et la même valeur que si les dispositions qu’il contient étaient insérées dans le traité lui-même, et ils l’ont signé en un exemplaire, qui restera déposé aux archives du Gouvernement de la Confédération suisse et dont une copie sera remise à chaque partie.
Zu Urkund dessen haben die unten genannten Bevollmächtigten das gegenwärtige Schlußprotokoll aufgenommen, welches dieselbe Kraft und dieselbe Gültigkeit haben soll, als wenn die darin enthaltenen Bestimmungen in den Vertrag selbst aufgenommen worden wären, und sie haben dieses Schlußprotokoll unterzeichnet in einem Exemplare, welches in [237] dem Archiv der Regierung der schweizerischen Eidgenossenschaft niedergelegt und jedem Theile in Abschrift zugestellt werden wird.
Berne, le 9 Octobre 1874.
Bern, den 9. Oktober 1874.


Pour l’Allemagne: Pour l’Italie:
Stephan. Tantesio.
Günther.
Pour l’Autriche: Pour le Luxembourg:
Le Baron de Kolbensteiner. V. de Roebe.
Pilhal.
Pour la Hongrie: Pour la Norvège:
H. Gervay. C. Oppen.
P. Heim.
Pour la Belgique: Pour les Pays-Bas:
M. Fassiaux. Hofstede.
Vinchent. B. Sweerts de Landas Wyborgh.
J. Gife.
Pour le Danemark: Pour le Portugal:
Fenger. Eduardo Lessa.
Pour l’Egypte: Pour la Roumanie:
Muzzi Bey. Georges F. Lahovari.
Pour l’Espagne: Pour la Russie:
Angel Mansi. Baron Velho.
Emilio C. de Navasqües. Georges Poggenpohl.
Pour les Etats-Unis d’Amérique: Pour la Serbie:
Joseph H. Blackfan. Mladen Z. Radojkovitch.
Pour la Grande Bretagne: Pour la Suède:
W. J. Page. W. Roos.
Pour la Grèce: Pour la Suisse:
A. Mansolas. Eugène Borel.
A. H. Bélant. Naeff.
D. J. Heer.
Pour la Turquie:
Yanco Macridi.

[238]

(Uebersetzung.)
Le délai pour l’échange des ratifications ayant été prorogé d’un commun accord, les soussignés plénipotentiaires des Gouvernements des pays, qui ont conclu à Berne, le 9 Octobre 1874, le Traité concernant la création d’une Union générale des postes, se sont réunis aujourd’hui à Berne pour procéder à l’échange des ratifications de ce Traité. Nachdem die Frist für den Austausch der Ratifikationen im gemeinsamen Einverständniß verlängert worden ist, traten die unterzeichneten Bevollmächtigten der Regierungen derjenigen Länder, welche den Vertrag, betreffend die Gründung eines allgemeinen Postvereins, unterm 9. Oktober 1874 zu Bern abgeschlossen haben, heute zu Bern zusammen, um den Austausch der Ratifikationen dieses Vertrages zu bewirken.
Le plénipotentiaire du Gouvernement français, Monsieur le comte d’Harcourt, a déclaré, que la France donne son adhésion au Traité, sauf approbation de l’Assemblée nationale et moyennant les conditions et réserves suivantes:
Der Bevollmächtigte der französischen Regierung, Herr Graf von Harcourt, erklärte, daß Frankreich vorbehaltlich der Genehmigung der Nationalversammlung und unter folgenden Bedingungen und Vorbehalten dem Vertrage beitrete:
1° cette convention pourra n’entrer en vigueur en ce qui concerne la France qu’à partir du 1er Janvier 1876;
1. für Frankreich wird dieser Vertrag erst am 1. Januar 1876 in Kraft treten;
2° la bonification à payer pour le transit territorial sera réglée d’après le parcours réel;
2. die für den Landtransit zu zahlende Vergütung wird nach der wirklichen Beförderungsstrecke berechnet;
3° il ne pourra être apporté aucune modification en ce qui touche les tarifs inscrits dans le Traité du 9 Octobre 1874 si ce n’est à l’unanimité des voix des pays de l’Union représentés au Congrès.
3. Aenderungen der in dem Vertrage vom 9. Oktober 1874 verzeichneten Tarife können nur mit Stimmeneinhelligkeit derjenigen Länder des Vereins herbeigeführt werden, welche auf dem Kongreß vertreten sind.
En vertu des pouvoirs spéciaux, qui leur ont été données à cet effet et qu’ils se sont communiqués, les plénipotentiaires soussignés ont déclaré, au nom de leurs Gouvernements respectifs, consentir les conditions et réserves Nos 1 et 3 ci-dessus.
Die unterzeichneten Bevollmächtigten erklärten kraft der ihnen zu diesem Zweck ertheilten besonderen Ermächtigungen, welche sie sich mitgetheilt haben, im Namen ihrer Regierungen, daß sie den vorstehenden Bedingungen und Vorbehalten unter Nr. 1 und 3 zustimmen.
La réserve sous No. 2 a également été consentie, avec la rédaction suivante, proposée par le Gouvernement russe et à laquelle Monsieur le comte d'Harcourt, au nom du Gouvernement français, a déclaré se rallier:
Dem Vorbehalt unter Nr. 2 wurde in folgender, von der russischen Regierung vorgeschlagenen und vom Herrn Grafen von Harcourt Namens der französischen Regierung [239] angenommenen, Fassung ebenfalls die Zustimmung ertheilt:
„2° La bonification à payer pour le transit territorial sera réglée d’après le parcours réel, mais aux mêmes taxes que celles établies par le Traité constitutif de l’Union générale des postes.“
„2. Die für den Landtransit zu zahlende Vergütung wird nach der wirklichen Beförderungsstrecke, jedoch unter Anwendung der nämlichen Sätze berechnet werden, welche durch den, den allgemeinen Postverein begründenden Vertrag festgesetzt worden sind.“
Après ces préliminaires le Traité signé à Berne le 9 Octobre 1874 a été complété par l’apposition de la signature du délégué de la France, et un exemplaire original revêtu des signatures de toutes parties en a été remis, séance tenante, au plénipotentiaire de chacun des 22 pays qui composent l’Union.
Nach diesen Vorverhandlungen wurde der am 9. Oktober 1874 zu Bern unterzeichnete Vertrag durch die Unterschrift des Vertreters Frankreichs vervollständigt, und es wurde sofort ein mit den Unterschriften sämmtlicher Theilnehmer versehenes Original-Exemplar des Vertrages dem Bevollmächtigten jedes der 22 Länder, welche den Verein bilden, zugestellt.
Puis il a été procédé à l’examen des actes de ratification. Les instruments des actes de ratification de tous les pays dont les délégués ont signé le Traité, à Berne le 9 Octobre 1874, savoir de l’Allemagne, de l’Autriche-Hongrie, de la Belgique, du Danemark, de l’Egypte, de l’Espagne, des Etats-Unis d’Amérique, de la Grande-Bretagne, de la Grèce, de l’Italie, du Luxembourg, des Pays-Bas, du Portugal, de la Roumanie, de la Russie, de la Serbie, de la Suède et de la Norvège, de la Suisse et de la Turquie, ont été trouvés en bonne et due forme, et, conformément à ce qui a été convenu entre tous les hauts Gouvernements contractants, ils demeureront déposés dans les archives de la Confédération suisse.
Sodann wurde zur Prüfung der Ratifikationen geschritten. Die Ratifikations-Urkunden sämmtlicher Länder, deren Vertreter den Vertrag am 9. Oktober 1874 zu Bern gezeichnet haben, nämlich Deutschland, Oesterreich-Ungarn, Belgien, Dänemark, Egypten, Spanien, Vereinigte Staaten von Amerika, Großbritannien, Griechenland, Italien, Luxemburg, Niederland, Portugal, Rumänien, Rußland, Serbien, Schweden und Norwegen, Schweiz und die Türkei, wurden in guter und gehöriger Form befunden und bleiben, wie zwischen den hohen vertragenden Regierungen vereinbart worden ist, in den Archiven der schweizerischen Eidgenossenschaft aufbewahrt.
En ce qui concerne l’acte de ratification de la France, qui ne pourra être déposé qu’après que le Traité aura reçu l’approbation de l’Assemblée nationale, il a été convenu, d’un commun accord, que cet acte sera reçu par le Conseil fédéral suisse, qui donnera avis de cette remise aux autres parties contractantes.
In Betreff der Ratifikations-Urkunde Frankreichs, welche erst nach stattgehabter Genehmigung des Vertrages durch die Nationalversammlung zur Niederlegung gelangen kann, ist im gemeinsamen Einverständniß verabredet worden, daß die [240] Urkunde durch den schweizerischen Bundesrath entgegengenommen werden soll, welcher den anderen vertragenden Theilen von der erfolgten Zustellung derselben Mittheilung machen wird.
En foi de quoi les soussignés ont dressé le présent procès-verbal, qu’ils ont revêtu de leurs signatures.
Zu Urkund dessen haben die Unterzeichneten die gegenwärtige Verhandlung aufgenommen und mit ihren Unterschriften versehen.
Fait à Berne, le 3 Mai 1875, en 21 expéditions, dont une restera déposée dans les archives de la Confédération suisse, pour accompagner les instruments des actes de ratification.
So geschehen zu Bern, den 3. Mai 1875, in 21facher Ausfertigung, von denen eine in den Archiven der schweizerischen Eidgenossenschaft bei den Ratifikations-Urkunden aufbewahrt bleibt.
Pour l’Allemagne: Pour l’Italie:
Général de Röder. Melegari.
Pour l’Autriche et la Hongrie: Pour le Luxembourg:
Ottenfels. V. de Röbe.
Pour la Belgique: Pour les Pays-Bas:
Hubert Dolez. J. G. Suter-Vermeulen.
Pour le Danemark: Pour le Portugal:
Galiffe. Le Comte das Alcaçovas D. Luiz.
Pour l’Egypte: Pour la Roumanie:
Muzzi-Bey. Cte Vranas.
Pour l’Espagne: Pour la Russie:
Le Vicomte de Manzanera. M. Gortchacow.
Pour les Etats-Unis d’Amérique: Pour la Serbie:
Horace Rublee. R. Zukitch.
Pour la France: Pour la Suède et la Norvège:
B. d’Harcourt. A. M. de Schaeck.
Pour la Grande Bretagne: Pour la Suisse:
Alan Maclean. Scherer.
Eugène Borel.
Pour la Grèce: Pour la Turquie:
A. H. Bétant. Yanco Macridi.