Vertrag wegen Ausführung von archäologischen Ausgrabungen auf dem Boden des alten Olympia

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Vertrag wegen Ausführung von archäologischen Ausgrabungen auf dem Boden des alten Olympia.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1875, Nr. 19, Seite 241 - 245
Fassung vom: 13./25. April 1874
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 1. Juni 1875
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[241]



(Uebersetzung.)
(Nr. 1076.) Convention relative à des fouilles archéologiques à entreprendre sur le territoire de l’ancienne Olympie. Du 13/25 Avril 1874. (Nr. 1076.) Vertrag wegen Ausführung von archäologischen Ausgrabungen auf dem Boden des alten Olympia. Vom 13./25. April 1874.
Les Gouvernements de l’Empire d’Allemagne et du Royaume hellénique désirant entreprendre d’un commun accord des fouilles archéologiques sur le territoire de l’ancienne Olympie, en Grèce, et ayant résolu de conclure une convention à cet effet, sont convenus de ce qui suit: Die Kaiserlich deutsche und Königlich griechische Regierung haben, von dem Wunsche geleitet, auf dem Gebiete des alten Olympia in Griechenland gemeinschaftlich archäologische Ausgrabungen vorzunehmen, beschlossen, zu dem Behufe eine Konvention abzuschließen und sind über Folgendes übereingekommen:

Article I.

Les deux Gouvernements nommeront chacun un commissaire chargé de surveiller les opérations relatives à ces fouilles dans les conditions ci-après indiquées.

Artikel 1.

Die beiden Regierungen ernennen jede einen Kommissar, der die Ausgrabungsarbeiten nach Maßgabe folgender Bestimmungen zu überwachen hat.

Article II.

C’est l’emplacement de l’ancien temple de Jupiter Olympien qu’on prendra pour point de départ des fouilles, qui seront pratiquées sur le territoire de l’ancienne Olympie.

Artikel 2.

Die Stelle des alten Tempels des olympischen Jupiter soll als Ausgangspunkt der Ausgrabungen dienen, die auf dem Gebiete des alten Olympia veranstaltet werden.
Les deux Gouvernements pourront s’entendre ultérieurement pour étendre les fouilles à d’autres endroits du Royaume de Grèce.
Einer späteren Vereinbarung zwischen beiden Regierungen bleibt es vorbehalten, ob die Ausgrabungen auf andere Gebiete des Königreichs Griechenland auszudehnen sind.

Article III.

Le Gouvernement hellénique en autorisant ces fouilles sur le territoire olympien ci-dessus mentionné s’engage à prêter tout son concours aux commissaires pour trouver des ouvriers et stipuler leurs salaires ainsi que pour faire la police sur le lieu des travaux. Il assurera l’exécution des ordres de ces commissaires en y employant, s’il en est besoin, même la force armée, mais sans qu’on puisse en aucun cas déroger aux lois de l’Etat. Il se charge aussi d’indemniser à ses frais les propriétaires ou possesseurs à un titre quelconque des terres dégarnies, qu’elles soient en friche ou cultivées.

Artikel 3.

Indem die griechische Regierung die Erlaubniß zu den Ausgrabungen auf dem Gebiete von Olympia ertheilt, verpflichtet sie sich zugleich, den Kommissaren jedweden Beistand zu leisten in der Beschaffung von Arbeitern und bei der Festsetzung der Löhne dieser letzteren; auch wird die genannte Regierung die Polizei auf den Ausgrabungsstätten ausüben, die Ausführung der von den Kommissaren getroffenen Anordnungen sichern und zu [242] dem Behufe, erforderlichenfalls, selbst die bewaffnete Macht aufbieten, ohne indeß in irgend einem Falle von den Gesetzen des Landes abzuweichen. Die griechische Regierung übernimmt es ferner, auf ihre Kosten diejenigen Personen zu entschädigen, welche leere Grundstücke (dieselben mögen aus Brachland oder aus Kulturland bestehen) als Eigenthümer oder als Besitzer auf Grund irgend eines Rechtstitels inne haben.

Article IV.

L’Allemagne se charge de tous les frais de l’entreprise, à savoir:

Artikel 4.

Deutschland übernimmt alle Kosten des Unternehmens, nämlich:
Appointements d’employés, salaires des travailleurs, construction de hangars et baraques, en cas de besoin etc. L’Allemagne se charge en outre de payer, selon les lois du pays ou les arrangements existants entre le Gouvernement hellénique et les cultivateurs, toutes les indemnités pour plantations et édifices de toute sorte, qui se trouvent sur des terrains nationaux et auxquelles donneraient lieu des réclamations fondées sur des droits réels ou personnels des particuliers. En tout cas, ces indemnités éventuelles ne pourront dépasser la somme de trois cents (300) drachmes par stremme, quand même le Gouvernement hellénique aurait fait don d'une partie quelconque de ces terrains à des particuliers.
Die Besoldung der Beamten, die Löhnung der Arbeiter, die Errichtung von Schuppen und Baracken, falls dies nöthig etc. Deutschland verpflichtet sich ferner, in Gemäßheit der Landesgesetze oder der Vereinbarungen, die zwischen der griechischen Regierung und den Bebauern des Landes existiren, alle Entschädigungen zu zahlen für Pflanzungen und Gebäude jeder Art, die sich auf den Nationalgrundstücken befinden, insoweit solche Entschädigungen kraft begründeter dinglicher oder persönlicher Rechte von Privatpersonen beansprucht werden könnten. In keinem Falle dürfen jedoch diese Entschädigungen den Satz von 300 Drachmen (1 Drachme = 7 Sgr. 2 Pf.) per Stremma (1 Stremma = 1,000 □ Meter) übersteigen, selbst wenn die griechische Regierung einen Theil solcher Grundstücke an Privatpersonen abgetreten hätte.
La Grèce s’engage de son côté, à faciliter par tous les moyens à sa disposition l’éviction ou l’expropriation des cultivateurs, qui se trouvent actuellement en possession des terrains où il serait nécessaire de pratiquer des fouilles.
Griechenland verpflichtet sich seinerseits, durch alle ihm zu Gebote stehenden Mittel die Eviktion oder Expropriation der Personen zu bewirken, welche zur Zeit in Besitz von Grundstücken sind, auf denen es nothwendig erscheinen kann, Ausgrabungen vorzunehmen.
Il est entendu que les travaux d’excavation ne pourront en aucun cas être suspendus ou arrêtés à cause d’objections ou de réclamations éventuelles de la part des particuliers ou cultivateurs actuels.
Es gilt als selbstverständlich, daß die Ausgrabungsarbeiten in keinem Falle wegen etwaiger Einsprachen oder [243] Reklamationen von Privatpersonen oder derzeitigen Bebauern der Grundstücke eingestellt oder aufgehalten werden können.

Article V.

L’Allemagne se réserve le droit de désigner dans la plaine d’Olympie les terrains où il conviendrait d’opérer des fouilles ainsi que celui d’engager et de congédier des ouvriers et de diriger tous les travaux dans leur ensemble comme dans chacune de leurs parties.

Artikel 5.

Deutschland behält sich das Recht vor, in der Ebene von Olympia diejenigen Grundstücke zu bezeichnen, welche zu Ausgrabungen geeignet sind, die Arbeiter anzunehmen und zu entlassen, und alle Arbeiten sowohl im Ganzen als im Einzelnen zu leiten.

Article VI.

La Grèce aura la propriété de tous les produits de l’art antique et de tout autre objet dont les fouilles amèneront la découverte. Il dépendra de sa propre volonté de céder à l’Allemagne en souvenir des travaux poursuivis en commun et en considération des sacrifices que l’Allemagne s’imposera pour cette entreprise, les doubles ou les répétitions des objets d’art trouvés en faisant ces fouilles.

Artikel 6.

Griechenland erwirbt das Eigenthumsrecht an allen Erzeugnissen der alten Kunst, und allen anderen Gegenständen, welche die Ausgrabungen zu Tage fördern werden. Es wird von seiner eigenen Entschließung abhängen, ob es zur Erinnerung an die gemeinschaftlich unternommenen Arbeiten und in Würdigung der Opfer, welche das Deutsche Reich dem Unternehmen bringt, diesem die Duplikate oder Wiederholungen von Kunstgegenständen abtreten will, welche bei den Ausgrabungen gefunden werden.

Article VII.

L’Allemagne aura le droit exclusif de prendre des copies et des moules de tous les objets dont les susdites fouilles amèneront la découverte.

Artikel 7.

Deutschland steht das ausschließliche Recht zu, Kopien und Abformungen aller Gegenstände zu nehmen, welche bei den Ausgrabungen entdeckt werden.
La durée de ce droit exclusif est fixée à cinq ans à partir de la découverte de chaque objet. Le Gouvernement hellénique accorde de plus à l’Allemagne le droit – mais non le droit exclusif – de prendre des copies et des moules de tous les antiques dont le Gouvernement hellénique est déjà en possession ou que celui-ce ferait découvrir dans l’avenir sur le sol de la Grèce, sans la coopération de l’Allemagne, sauf toutefois ceux que le Ministère compétent déclarerait susceptibles d’être endommagés ou détériorés par l’opération du moulage.
Die Dauer dieses ausschließlichen Rechtes erstreckt sich auf 5 Jahre vom Zeitpunkt der Entdeckung jedes Gegenstandes an gerechnet. Die griechische Regierung räumt außerdem der Kaiserlich deutschen Regierung das Recht – jedoch, nicht das ausschließliche Recht – ein, Kopien und Abformungen von allen Antiken zu nehmen, welche die griechische Regierung zur Zeit besitzt oder die sie in Zukunft ohne die Mitwirkung Deutschlands auf griechischem Boden entdecken[244] würde. Ausgeschlossen bleiben hiervon nur solche Antiquitäten, welche nach der Ansicht des kompetenten Ministeriums durch den Abformungsprozeß beschädigt oder deteriorirt werden könnten.
La Grèce et l’Allemagne se réservent exclusivement le droit de publier les résultats scientifiques et artistiques des fouilles opérées aux frais de l’Allemagne. Toutes ces publications seront faites périodiquement à Athènes en langue grecque et aux frais de la Grèce; elles le seront aussi en Allemagne et en langue Allemande avec figures, tableaux et images, lesquels ne peuvent être gravés et exécutés qu’en Allemagne. Cette seconde tâche l’Allemagne la prend à sa charge, tout en s’engageant à donner à la Grèce 15 pour 100 sur les exemplaires de la première édition des figures, tableaux et images et 35 pour 100, sur les exemplaires qu’on en tirera par la suite.
Griechenland und Deutschland behalten sich das ausschließliche Recht vor, die wissenschaftlichen und künstlerischen Resultate der auf deutsche Kosten angestellten Ausgrabungen zu veröffentlichen. Alle diese Publikationen werden periodisch in Athen in griechischer Sprache und auf griechische Kosten erscheinen. Dieselben Publikationen sollen zugleich in Deutschland in deutscher Sprache herausgegeben werden mit Figuren, Tafeln und Bildern, welche nur in Deutschland gestochen und ausgeführt werden können. Diese letztere Aufgabe übernimmt Deutschland und verpflichtet sich zugleich, an Griechenland fünfzehn von je hundert Exemplaren der ersten Auflage der Figuren, Tafeln und Bilder und 35 von je hundert Exemplaren der folgenden Auflagen abzutreten.

Article VIII.

Si, contre toute attente, il arrive que le commissaire hellénique chargé de surveiller les travaux, élève des objections aux travaux ordonnés par les savants allemands, le Ministère des Affaires Etrangères de Grèce et la Légation d’Allemagne à Athènes décideront d’un commun accord et en dernier ressort à cet égard.

Artikel 8.

Sollte wider Erwarten der mit der Ueberwachung der Ausgrabungen betraute griechische Kommissar in die Lage kommen, gegen die von den deutschen Gelehrten angeordneten Arbeiten Einspruch zu erheben, so würde das Königlich griechische auswärtige Ministerium und die Kaiserlich deutsche Gesandtschaft in Athen gemeinschaftlich und in letzter Instanz über solche Differenzen entscheiden.

Article IX.

La présente Convention demeurera en vigueur pendant une période de dix ans, à partir du jour où elle aura été approuvée par le pouvoir législatif.

Artikel 9.

Gegenwärtige Konvention bleibt in Kraft während eines Zeitraums von 10 Jahren vom Tage ihrer Genehmigung durch die Volksvertretung an gerechnet.

Article X.

Chacun des deux Gouvernements contractants s’engage à soumettre le plus tôt possible la présente Convention à l’approbation des Corps législatifs de son pays, mais il est entendu que chacun d’eux ne sera tenu de la mettre en vigueur qu’après qu’elle aura obtenu cette approbation.

Artikel 10.

Jede der beiden kontrahirenden Regierungen verpflichtet sich gegenwärtige [245] Konvention sobald wie möglich der betreffenden Volksvertretung vorzulegen, jedoch ist keiner der beiden Theile verpflichtet, dieselbe vor der Genehmigung durch die Volksvertretung zur Ausführung zu bringen.

Article XI.

La présente Convention sera ratifiée en réservant l’approbation législative, et les ratifications en seront échangées à Athènes dans l’espace de deux mois ou plus tôt, si faire se peut.

Artikel 11.

Gegenwärtige Konvention soll, unter Vorbehalt der Genehmigung durch die Volksvertretung, in zwei Monaten oder früher ratifizirt und die Ratifikationen in Athen ausgetauscht werden.
En foi de quoi M. de Wagner, Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire de Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne à Athènes, ainsi que M. le Professeur E. Curtius, Délégué spécial, d’un côté, et M. Jean Delyanny, Ministre des Affaires Etrangères de Sa Majesté Hellénique, ainsi que M. P. Eustratiades, Conservateur des antiquités de l’autre, dûment autorisés par leurs Gouvernements respectifs, ont signé la présente Convention et y ont apposé les sceaux de leurs armes.
Zu Urkund dessen haben Herr v. Wagner, außerordentlicher Gesandter und bevollmächtigter Minister Sr. Majestät des Deutschen Kaisers in Athen, sowie Herr Professor E. Curtius, Spezialbevollmächtigter, einerseits, und Herr J. Delyanny, Minister des Auswärtigen Sr. Majestät des Königs von Griechenland, sowie Herr P. Eustratiades, Konservator der Alterthümer, andererseits, sämmtlich von ihren Regierungen gehörig bevollmächtigt, die gegenwärtige Konvention gezeichnet und mit ihrem Siegel versehen.
Fait à Athènes, en double expédition, le treize (13/25) Avril mil-huit-cent-soixante-quatorze.
Geschehen zu Athen, in doppelter Ausfertigung, den 13./25. April 1874.
E. de Wagner.       (L. S.)
Ernst Curtius.       (L. S.)
Delyanny.       (L. S.)
Eustratiades.       (L. S.)

Vorstehender Vertrag ist ratifizirt worden und die Auswechselung der Ratifikations-Urkunden hat stattgefunden.