Vertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde und Belgien, betreffend den gegenseitigen Austausch von kleinen Packeten und von Geldsendungen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Vertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde und Belgien, betreffend den gegenseitigen Austausch von kleinen Packeten und von Geldsendungen.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Bundesgesetzblatt des Norddeutschen Bundes Band 1868, Nr. 14, Seite 205 - 223
Fassung vom: 26. März 1868
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 19. Mai 1868
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[205]



(Nr. 99.) Vertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde und Belgien, betreffend den gegenseitigen Austausch von kleinen Packeten und von Geldsendungen. Vom 26. März 1868. (Nr. 99.) Convention entre la Confédération de l'Allemagne du Nord et la Belgique pour l'échange réciproque des petits colis et des articles de finances. Du 26 Mars 1868.
Seine Majestät der König von Preußen, im Namen des Norddeutschen Bundes, und Seine Majestät der König der Belgier, von dem Wunsche geleitet, die Verkehrsbeziehungen der beiden Gebiete zu vervollkommnen, haben den Abschluß eines neuen Vertrages über den gegenseitigen Austausch von kleinen Packeten und von Geldsendungen beschlossen und zu diesem Zweck zu Ihren Bevollmächtigten ernannt: Sa Majesté le Roi de Prusse, agissant au nom de la Confédération de l'Allemagne du Nord, et Sa Majesté le Roi des Belges, animés du désir d'améliorer les relations des deux pays, ont résolu de conclure une nouvelle Convention pour l'échange réciproque des petits colis et des articles de finances et ont nommé à cet effet pour leurs plénipotentiaires, savoir:
Seine Majestät der König von Preußen:
Sa Majesté le Roi de Prusse:
den Grafen Otto Eduard Leopold v. Bismarck-Schönhausen, Kanzler des Norddeutschen Bundes,
le Comte Otto Edouard Léopold de Bismarck-Schoenhausen, Chancelier de la Confédération de l'Allemagne du Nord,
und
et
Seine Majestät der König der Belgier:
Sa Majesté le Roi des Belges:
den Baron Johann Baptist Nothomb, Allerhöchstihren [206] außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Könige von Preußen und bei dem Norddeutschen Bunde,
le Baron Jean Baptiste Nothomb, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire près Sa Majesté le Roi de Prusse et près la Confédération de l'Allemagne du Nord,
welche, kraft der ihnen verliehenen Vollmachten, die nachstehenden Bestimmungen vereinbart haben. lesquels, en vertu des pouvoirs qui leur ont été conférés, ont arrêté les dispositions ci-après.

Art. 1.

Die Postverwaltung des Norddeutschen Bundes und die Belgische Eisenbahn-, Post- und Telegraphenverwaltung verpflichten sich, Behufs Sicherstellung der gegenseitigen Beförderung und Abgabe der kleinen Packete und der Werthsendungen, welche zwischen den beiden Verwaltungen sowohl im internationalen Austausch als im Transitverkehr zur Auswechselung gelangen, einen regelmäßigen Betrieb und direkten Verkehr auf den Eisenbahnen, gewöhnlichen Landstraßen und Schiffahrtslinien nach Maaßgabe der folgenden Bestimmungen zu unterhalten.

Art. 1.

L'Administration des Postes de la Confédération de l'Allemagne du Nord, et l'Administration des Chemins de fer, Postes et Télégraphes de Belgique, dans le but d'assurer le transport et la remise réciproque des petits colis et des valeurs, qui seront échangés entre les deux Administrations tant en service international qu'en service de transit, s'engagent à maintenir un service régulier direct sur les chemins de fer, routes de terre et lignes de navigation d'après les dispositions suivantes.

Art. 2.

Die Postverwaltung des Norddeutschen Bundes wird der Belgischen Eisenbahn-, Post- und Telegraphenverwaltung zur Beförderung nach Belgien, Frankreich, Großbritannien und Irland und den weiterhin belegenen Ländern diejenigen Packete und Werthsendungen überweisen, welche bei den Norddeutschen Postanstalten eingeliefert, oder welche denselben von den Postverwaltungen der rückliegenden Gebiete zugeführt werden.

Art. 2.

L'Administration des Postes de la Confédération de l'Allemagne du Nord remettra à l'Administration des Chemins de fer, Postes et Télégraphes de Belgique les colis et valeurs présentés aux bureaux des postes de la Confédération du Nord et ceux qu'elle recevra des Administrations en relation pour être expédiés en destination de la Belgique, de la France, de la Grande-Bretagne, de l'Irlande et des pays situés au-delà.
Die Belgische Eisenbahn-, Post- und Telegraphenverwaltung ihrerseits wird der Postverwaltung des Norddeutschen Bundes zur Beförderung nach den zum Norddeutschen Bunde gehörigen Ländern [207] und den weiterhin belegenen Gebieten diejenigen Packete und Werthsendungen überweisen, welche bei ihren Bureaus eingeliefert oder denselben von den Verwaltungen in rückliegenden Gebieten zugeführt werden.
De son côté l'Administration des Chemins de fer, Postes et Télégraphes de Belgique remettra à l'Administration des Postes de la Confédération de l'Allemagne du Nord les colis et valeurs qui seront présentés dans ses bureaux et ceux qu'elle recevra des Administrations en relation, pour être expédiés en destination des pays formant la Confédération de l'Allemagne du Nord ainsi que des pays situés au-delà.
Jede der beiden Verwaltungen kann in folgenden Fällen eine Ausnahme von der obigen Regel eintreten lassen:
Chacune des deux Administrations pourra faire exception à cette règle dans les cas suivants:
1) wenn die Beförderung der Sendungen nach dem Bestimmungsort unter günstigeren Bedingungen für die Verwaltung oder für das Publikum erfolgen kann;
1) chaque fois que les colis pourront arriver à destination à des conditions plus favorables soit pour l'Administration soit pour le public;
2) wenn der Absender eine andere Beförderungsweise ausdrücklich verlangt hat.
2) chaque fois que l'expéditeur aura expressément demandé un autre mode d'expédition.

Art. 3.

Die Belgische Eisenbahn-, Post- und Telegraphenverwaltung verpflichtet sich:

Art. 3.

L'Administration des Chemins de fer, Postes et Télégraphes de Belgique s'engage:
A. Bezüglich der nach Belgien bestimmten Sendungen:
A. En ce qui concerne les colis en destination de la Belgique:
1) dieselben ohne Verzug nach ihrem Bestimmungsorte oder Umspedirungspunkte zu befördern, ohne daß sie irgend einen Aufenthalt an der Grenze wegen Erfüllung von Zollvorschriften zu erleiden haben;
1) à les transporter immédiatement au lieu de leur destination, ou au point de leur réexpédition, sans qu'ils aient à souffrir aucun retard à la frontière du chef de l'accomplissement des formalités en douane;
2) wenn die Sendungen über die Eisenbahn hinausgehen, dieselben möglichst ohne Unterbrechung von dem Punkte, wo sie die Eisenbahn verlassen, entweder durch eigene Wagen oder durch andere Transport-Unternehmungen, nach Maaßgabe der zu diesem Behuf abzuschließenden besonderen Vereinbarungen bis zum Bestimmungsorte befördern zu lassen. [208]
2) lorsque les colis vont au-delà du chemin de fer, à les faire transporter, autant que possible sans interruption, du point où ils quittent le chemin de fer jusqu'au lieu de leur destination, soit par ses propres voitures, soit par des entreprises, conformément aux conventions particulières à conclure à cet effet.
B. Bezüglich der durch Belgien transitirenden Sendungen:
B. En ce qui concerne les colis en transit par la Belgique:
1) dieselben von einer Grenze zur anderen in plombirten oder verschlossenen Wagen oder Körben durchzuführen, damit jeder Aufenthalt aus Anlaß der zollamtlichen Behandlung auf Belgischem Gebiet sowohl beim Eingange als beim Ausgange thunlichst vermieden wird;
1) à les expédier d'une frontière à l'autre dans des wagons ou des paniers plombés ou cadenassés afin d'éviter autant que possible tout retard du chef des formalités en douane, tant à l'entrée qu'à la sortie du pays;
2) dieselben sodann den Transport-Unternehmungen zu überliefern, welche auf Grund der abzuschließenden besonderen Vereinbarungen die Weiterbeförderung nach dem Bestimmungsort zu besorgen haben.
2) à les remettre ensuite aux services qui, en vertu des arrangements particuliers à intervenir seront chargés de les réexpédier vers leur destination définitive.

Art. 4.

Die Postverwaltung des Norddeutschen Bundes verpflichtet sich:

Art. 4.

L'Administration des Postes de la Confédération de l'Allemagne du Nord s'engage:
1) die Sendungen ohne Verzug nach ihrem Bestimmungsorte oder Umspedirungspunkte zu befördern, ohne daß dieselben irgend einen Aufenthalt an der Grenze aus Anlaß der Erfüllung der Zollvorschriften zu erleiden haben;
1) à expédier immédiatement les colis au lieu de leur destination, ou au point de leur réexpédition, sans qu'ils aient à subir aucun retard à la frontière pour l'accomplissement des formalités en douane;
2) die nach weiterhin belegenen Ländern bestimmten Sendungen den Postverwaltungen der an Norddeutschland angrenzenden Gebiete nach Maaßgabe der zwischen dem Norddeutschen Bunde und diesen Ländern bestehenden oder abzuschließenden Verträge zur möglichst ununterbrochenen Weiterbeförderung zu überliefern.
2) à remettre aux Administrations des postes voisines de la Confédération de l'Allemagne du Nord pour être réexpédiés autant que possible sans interruption les colis à destination des pays situés au-delà, conformément aux conventions existantes ou à conclure entre la Confédération et ces pays.

Art. 5.

Jede der beiden vertragschließenden Verwaltungen kann mit anderen Administrationen oder Transport-Unternehmungen auf Grund besonderer Abkommen [209] in direkte Beziehungen treten und zu diesem Behufe sich des Transits durch das Gebiet der anderen Verwaltung bedienen.

Art. 5.

Chacune des deux Administrations contractantes pourra, au moyen d'arrangements particuliers, se mettre en relation directe avec d'autres Administrations ou entreprises de transport en empruntant pour ce transit le territoire de l'autre.
In diesem Falle finden auf den betreffenden Transit hinsichtlich der Erhebung der Taxen und der Beförderungsbedingungen dieselben Vorschriften Anwendung, wie auf den internationalen Verkehr.
Ce transit sera soumis le cas échéant au même régime que le service international quant à la perception des taxes et aux conditions de transport.

Art. 6.

Die besonderen Abkommen, welche die Hohen vertragschließenden Theile eintretenden Falls mit den in den Art. 3. und 4. bezeichneten Administrationen oder Unternehmungen zu schließen haben, sollen thunlichst mit den in dem gegenwärtigen Vertrage aufgestellten Grundsätzen übereinstimmen.

Art. 6.

Les arrangements particuliers que les Hautes parties contractantes auront à conclure s'il y a lieu avec les Administrations et entreprises désignées aux Art. 3 et 4 seront, autant que possible, conformes aux principes établis dans la présente convention.
Diese Abkommen müssen Garantien darbieten für die pünktliche und regelmäßige Weiterbeförderung der Sendungen, für die Anwendung eines mäßigen Tarifs und für den Grad der Vertretungs-Verbindlichkeit in Verlust- oder Beschädigungsfällen.
Ces arrangements devront offrir des garanties pour la réexpédition prompte et régulière des colis, pour l'application d'un tarif modique et pour le degré de la responsabilité en cas de perte ou d'avarie.

Art. 7.

Im Allgemeinen darf das Gewicht jeder einzelnen Sendung fünfzig Kilogramm nicht überschreiten. Die Dimensionen dürfen sowohl in Bezug auf Höhe, als in Bezug auf Breite oder Länge vier Fuß Rheinländisch oder 1,26 Meter nicht übersteigen.

Art. 7.

En règle générale, le poids de chaque colis ne pourra excéder cinquante kilogrammes. Les dimensions tant en hauteur qu'en largeur, ou en longueur, ne pourront dépasser quatre pieds rhénans ou 1 mètre 26.
Von der Beförderung sind diejenigen Sendungen ausgeschlossen, welche leicht entzündliche oder sonst Gefahr bringende Gegenstände enthalten. Im Falle falscher Deklaration werden die Kontravenienten nach den Gesetzen belangt, welche in jedem der durch gegenwärtigen Vertrag in Verbindung tretenden Länder bestehen. [210]
Sont exclus du transport les colis contenant des matières inflammables ou dangereuses. En cas de fausse déclaration les contrevenants seront poursuivis d'après les lois existantes dans chacun des pays mis en relation par la présente convention.
Um zur Beförderung angenommen zu werden, muß jede Sendung:
Pour être admis au transport tout colis devra:
1) in einer Weise verpackt sein, welche der Dauer des Transports und der Beschaffenheit des Inhalts entspricht;
1) être emballé d'une manière qui réponde à la durée du transport et à la nature du contenu;
2) mit einer deutlichen Adresse oder einer aus mehreren Buchstaben und Nummern bestehenden Signatur nebst Angabe des Bestimmungsorts versehen sein;
2) être muni d'une adresse bien lisible ou d'une marque formée de plusieurs lettres et numéros, avec indication du lieu de destination;
3) mit einer Stempelmarke oder dem Abdruck eines Petschafts in Siegellack verschlossen sein;
3) être scellé par un timbre ou par une empreinte de cire à cacheter;
4) von einer Zolldeklaration begleitet sein, welche in duplo auszustellen ist, wenn die Sendung zum Transit durch Belgien oder nach einem, nicht zum Zollverein gehörigen Staate bestimmt ist;
4) être accompagné d'une déclaration en douane, laquelle sera dressée en double lorsque le colis devra transiter par la Belgique ou lorsqu'il sera en destination d'un Etat qui n'appartient pas au Zollverein;
5) mit einer Begleitadresse versehen sein, die einen Stempel- oder Petschaftabdruck trägt, welcher dem auf der Sendung selbst befindlichen entspricht.
5) être accompagné d'une lettre de voiture portant un timbre ou un cachet en cire pareil à celui qui se trouve sur le colis même.
Jedes Packet muß dergestalt beschaffen sein, daß dem Inhalte ohne eine augenscheinliche Spur der Beschädigung der Emballage oder der Verletzung des Siegels nicht beizukommen ist.
Le conditionnement de chaque colis devra être tel qu'il soit impossible de parvenir au contenu sans laisser une trace évidente de détérioration de l'enveloppe ou du bris du cachet.
Sendungen, welche den obigen Bedingungen nicht entsprechen, sollen nur insoweit zur Beförderung angenommen werden, als sie anderen Packeten keinen Schaden zufügen können; im Falle der Annahme solcher Sendung zur Beförderung muß der Absender auf der Begleitadresse angeben, daß die Beförderung auf seine Gefahr stattfindet. [211]
Les colis qui ne rempliraient pas les conditions ci-dessus ne seront acceptés au transport qu'autant qu'ils ne puissent causer aucun dommage à d'autres colis, en cas d'acceptation l'expéditeur devra mentionner sur la lettre de voiture que le transport a lieu à ses risques et périls.

Art. 8.

Der Begleitbrief, welcher den Sendungen beigegeben wird, ist frei von jeder Ergänzungstaxe; derselbe darf das Gewicht von 15 Grammen, beziehungsweise von 1 Loth nicht überschreiten.

Art. 8.

La lettre de voiture, qui accompagne le colis, sera exempte de toute taxe supplémentaire. Toutefois elle ne pourra excéder le poids de 15 grammes, ou d'un Loth.
Auf den Wunsch einer der beiden Verwaltungen kann bestimmt werden, daß von einem nach gemeinschaftlicher Uebereinkunft festzusetzenden Zeitpunkte der Begleitbrief nicht verschlossen sein darf oder daß derselbe unter Band gelegt werde.
A la demande de l'une des deux Administrations, il pourra être prescrit que la lettre de voiture ne soit pas cachetée ou qu'elle soit mise sous bande à partir d'une époque à déterminer de commun accord.
Der Begleitbrief darf nur auf Einen Empfänger lauten und nur Packete umfassen, welche derselben Tarifklasse unterworfen sind.
La lettre de voiture ne pourra être adressée qu'à un seul destinataire et ne comprendre que des colis soumis à une même tarification.
Die Begleitbriefe werden als solche von beiden Verwaltungen nur dann anerkannt, wenn dieselben mit dem Stempel des Aufgabebüreaus oder mit der Unterschrift des mit der Expedition der Sendung beauftragten Beamten versehen sind.
Les lettres de voiture ne seront reconnues par les deux Administrations que lorsqu'elles seront munies du timbre du bureau d'origine ou de la signature de l'agent chargé de l'expédition des colis.

Art. 9.

Wenn der Absender die Sendung versichern will, um im Fall des Verlustes oder der Beschädigung des Packets die Erstattung des Werthes nach Maaßgabe des Art. 18. zu erlangen, so muß die Deklaration des Werths auf dem Begleitbriefe und bei der Signatur der Sendung ausgedrückt sein.

Art. 9.

Lorsque l'expéditeur désire assurer le transport en vue d'obtenir en cas de perte ou d'avarie le remboursement de la valeur du colis aux termes de l'Art. 18., il est de rigueur que la déclaration en soit formulée sur la lettre de voiture et sur l'adresse du colis.

Art. 10.

Die Postverwaltung des Norddeutschen Bundes und die Belgische Eisenbahn-, Post- und Telegraphenverwaltung entsagen sich jeder Verantwortlichkeit für die Richtigkeit der Begleitbriefe und der Zolldeklarationen. [212]

Art. 10.

L'Administration des Postes de la Confédération de l'Allemagne du Nord et l'Administration des Chemins de fer, Postes et Télégraphes de Belgique déclinent toute responsabilité quant à l'exactitude des lettres de voiture et des déclarations en douane.
Wenn ein Absender Gegenstände unter einer unrichtigen Deklaration einliefert, so hat derselbe die daraus entstehenden Folgen zu tragen und ist den durch die Gesetze bestimmten Strafen unterworfen.
Lorsqu'un expéditeur présentera au transport des articles sous une fausse déclaration il aura à en supporter les conséquences et sera soumis aux peines déterminées par les lois.

Art. 11.

Die kleinen Packete mit oder ohne Werthsdeklaration, sowie die Geldsendungen aus dem Gebiete der Norddeutschen Postverwaltung oder rückliegenden Ländern nach Belgien oder im Transit durch Belgien nach Frankreich, Großbritannien und Irland oder darüber hinaus et vice versa sollen nach folgenden Grundlagen taxirt werden.

Art. 11.

Les petits colis avec ou sans déclaration de valeur, ainsi que les articles de finances, originaires du territoire desservi par les postes fédérales ou des pays situés au-delà, en destination de la Belgique, ou en transit par ce royaume pour la France, la Grande-Bretagne et l'Irlande ou au-delà et vice versa, seront taxés d'après les bases suivantes:
A. Für die Beförderung auf Norddeutschem Gebiete.
1. Zone, bis 20 Meilen (150 Kilom.) 1 Sgr. (12½ Cs.) pro Kilogr.,
Minimum 4 Sgr. = 50 Cs.
2. Zone, über 20 bis 50 Meilen (150 – 375 Kilom.) 2 Sgr. (25 Cs.) pro Kilogr.,
Minimum 4 Sgr. = 50 Cs.
3. Zone, über 50 bis 80 Meilen (375 – 600 Kilom.) 3 Sgr. (37½ Cs.) pro Kilogr.,
Minimum 6 Sgr. = 75 Cs.
4. Zone, über 80 bis 120 Meilen (600 – 900 Kilom.) 4 Sgr. (50 Cs.) pro Kilogr.,
Minimum 6 Sgr. = 75 Cs.
5. Zone, über 120 bis 180 Meilen (900 – 1350 Kilom.)  5 Sgr. (62½ Cs.) pro Kilogr.,
Minimum 6 Sgr. = 75 Cs.
6. Zone, über 180 Meilen (1350 Kilom.) 6 Sgr. (75 Cs.) pro Kilogr.,
Minimum 6 Sgr. = 75 Cs.

A. Pour le parcours fédéral:

1ère Zône, jusqu'à 20 Meilen (150 Kilom.) 1 Sgr. (12½ Cs.) par Kilogr.,
Minimum 4 Sgr. = 50 Cs.
2me Zône, au-delà de 20 à 50 Meilen (150 – 375 Kilom.) 2 Sgr. (25 Cs.) par Kilogr.,
Minimum 4 Sgr. = 50 Cs.
3me Zône, au-delà de 50 à 80 Meilen (375 – 600 Kilom.) 3 Sgr. (37½ Cs.) par Kilogr.,
Minimum 6 Sgr. = 75 Cs.
4me Zône, au-delà de 80 à 120 Meilen (600 – 900 Kilom.) 4 Sgr. (50 Cs.) par Kilogr.,
Minimum 6 Sgr. = 75 Cs.
5me Zône, au-delà de 120 à 180 Meilen (900 – 1350 Kilom.)  5 Sgr. (62½ Cs.) par Kilogr.,
Minimum 6 Sgr. = 75 Cs.
6me Zône, au-delà de 180 Meilen (au-delà de 1350 Kilom.) 6 Sgr. (75 Cs.) par Kilogr.,
Minimum 6 Sgr. = 75 Cs.

[213]

 

Die Taxe wird für jedes einzelne Packet berechnet; jeder Bruchtheil eines Kilogramms gilt für ein Kilogramm.
La taxe est appliquée par colis; toute fraction de Kilogramme paie pour un Kilogramme.
Für Geldsendungen oder Packete mit deklarirtem Werth wird außer dem Gewichtporto eine Assekuranzgebühr erhoben, die wie folgt festgesetzt ist:
Pour les finances ou les colis déclarés à la valeur, il est perçu en sus du port au poids, une prime d'assurance, fixée comme il suit:
1. Zone, bis 50 Meilen (375 Kilometers) 1½ Sgr. = 18¾ Centimes für je 100 Thaler.
2. Zone, über 50 Meilen 3 Sgr. = 37½ Centimes
1ère Zône, jusqu'à 50 Meilen (375 Kilom.) 1½ Sgr. = 18¾ Centimes par fraction indivisible de 100 Thlr.
2me Zône, au-delà de 50 Meilen à 3 Sgr. = 37½ Centimes
Diese Assekuranzgebühr wird auf die Hälfte ermäßigt für den Theil der deklarirten Summe, welcher das erste Tausend Thaler übersteigt.
Cette prime est réduite de moitié pour la partie de la somme au-delà du premier millier de Thalers.
Außerdem kann ein Grenzrayon eingeführt werden, dessen Ausdehnung eintretenden Falls auf 10 Meilen (75 Kilometer) festgesetzt wird, und für welchen das Gewichtporto ½ Sgr. oder 6¼ Centimes pro Kilogramm mit einem Minimum von 2 Sgr. oder 25 Centimes, und die Assekuranzgebühr ¾ Sgr. oder 93/8 Centimes betragen soll.
En outre il pourra être établi une zône frontière dont l'étendue sera le cas échéant fixée à 10 Meilen (75 Kilom.) et pour laquelle le port au poids sera de ½ Gros ou 6¼ Centimes par Kilogramme avec minimum de 2 Gros ou 25 Centimes, et la prime d'assurance de ¾ Gros ou 93/8 Centimes.
Bei Anwendung der Taxen werden die Beträge auf halbe Dezimen oder halbe Silbergroschen aufwärts abgerundet.
Dans l'application des taxes les prix sont arrondis par demi décime ou par demi Gros.
Die obigen Taxen sollen auf die Sendungen nach Oesterreich, Bayern, Württemberg, Baden und darüber hinaus et vice versa, im Fall des Beitritts der Regierungen dieser Länder, in Anwendung kommen. Ebenso sollen die erwähnten Taxen auf die durch Norddeutschland transitirenden Sendungen nach Rußland, Schweden, Dänemark und Norwegen et vice versa angewendet werden. [214]
Les prix ci-dessus seront applicables aux expéditions pour l'Autriche, la Bavière, le Wurttemberg, le Bade et au-delà et vice versa sous la réserve de l'adhésion des Gouvernements de ces pays. Ils le seront également aux expéditions en transit par la Confédération du Nord en destination de la Russie, de la Suède, de la Norvège, du Danemark et vice versa.
B. Für die Beförderung auf Belgischem Gebiet, welches auch immer der Abgangs- oder Bestimmungsort an der Staats-Eisenbahn sei.
B. Pour le parcours en Belgique, quelque soit le point de départ ou de destination sur le chemin de fer de l'Etat.
1) Für die Sendungen ohne Werthsdeklaration:
bis 2 Kilogramme – Fr. 50 Cs.
über 2 bis 5 Kilogr. – Fr. 75 Cs.
über 5 bis 10 Kilogr. 1 Fr. –– Cs.
über 10 Kilogramm für jedes Kilogramm oder Theil eines Kilogramm – Fr. 10 Cs.
1) Pour les colis sans déclaration de valeur:
jusqu'à 2 Kilogr. – Fr. 50 Cent.
de plus de 2 jusqu'à 5 Kilogr. – Fr. 75 Cent.
de plus de 5 jusqu'à 10 Kilogr. 1 Fr. –– Cent.
de plus de 10 Kil. pour chaque Kilogr. ou fraction de Kilogr. – Fr. 10 Cent.
2) Für Sendungen mit deklarirtem Werth oder Geldsendungen:
für je 1000 Franks  25 Cs.
als Minimum jedoch  50 Cs.
2) Pour les colis déclarés à la valeur ou articles de finances:
par chaque 1000 Francs  – Fr. 25 Cent.
avec Minimum de   – Fr. 50 Cent.
Wenn die Werthtaxe geringer ist, als die Taxe nach dem Gewicht, so kommt die letztere in Anwendung.
Si la taxe à la valeur est inférieure à celle calculée en raison du poids du colis, cette dernière sera appliquée.
Die durch Belgien transitirenden Sendungen aus oder nach Frankreich oder England werden für die Belgische Beförderungsstrecke mit obigen Sätzen taxirt werden.
Les expéditions de ou pour la France ou l'Angleterre, en transit par la Belgique, seront taxées aux prix ci-dessus pour le parcours Belge.
Was die Taxen für die Französische und Englische Beförderungsstrecke, sowie für den Seetransport betrifft, so werden dieselben nach Maaßgabe der zwischen der Belgischen Regierung und den betreffenden Verwaltungen abgeschlossenen oder abzuschließenden Verträge festgesetzt werden. [215]
Quant aux prix concernant les parcours français, anglais et le trajet de mer, ils seront fixés d'après les arrangements intervenus ou à intervenir entre l'Etat Belge et les Administrations en relation.

Art. 12.

Die Sendungen können frankirt oder unfrankirt abgesandt werden; die Frankirung kann insoweit stattfinden, als sich die Taxe im Voraus berechnen läßt.

Art. 12.

Les colis pourront être expédiés avec ou sans affranchissement; ils pourront l'être avec affranchissement vers toutes les destinations pour lesquelles il est possible de calculer la taxe.
Unter den im Art. 11. festgesetzten Taxen sind alle nicht besonders aufgeführten Nebengebühren einbegriffen, mit Ausnahme der Gebühr für etwaige Auslagen, Vorschüsse und der Vergütung für die Erfüllung der zollamtlichen Anforderungen.
Les taxes fixées à l'Art. 11 comprennent tous les frais accessoires non spécialement désignés, à l'exception le cas échéant de la provision pour les déboursés ou remboursements et de la rétribution pour l'accomplissement des formalités en douane.
Für Sendungen von Orten, welche nicht an der Belgischen Staats-Eisenbahn belegen sind, werden die Transportkosten vom Abgangsorte bis zur ersten Eisenbahnstation im Falle der Frankirung vom Absender bezahlt; die Kosten für den Transport von der letzten Eisenbahnstation bis zum Bestimmungsort sind vom Empfänger zu tragen, wenn solche nicht bereits am Abgangsorte berichtigt worden sind.
Pour les expéditions à effectuer en dehors du chemin de fer de l'Etat Belge les frais de transport du lieu d'origine jusqu'à la première station seront en cas d'affranchissement payés par l'expéditeur; les frais à partir de la dernière station jusqu'au lieu de destination sont à la charge du destinataire, si ces frais n'ont pas été acquittés au départ.

Art. 13.

Die beiden Verwaltungen verpflichten sich gegenseitig, auf Packete Auslagen zu leisten für Porto, Zollgebühren und solche Kosten, welche in Folge der Erneuerung der Verpackung einer Sendung entstehen; diese Auslagen werden sich dieselben gegenseitig in Anrechnung bringen und vom Empfänger wieder einziehen.

Art. 13.

Les deux Administrations s'engagent réciproquement à faire des déboursés sur les colis pour ports, frais de douane et renouvellement d'emballage; ces déboursés seront portés en compte de part et d'autre et remboursés par le destinataire.

Art. 14.

Die beiden Verwaltungen können den Absendern auf den Werth der Waaren Vorschüsse bis zum Betrage von 50 Thalern oder 187½ Frks. leisten. [216]

Art. 14.

Les deux Administrations peuvent faire aux expéditeurs des avances sur la valeur de la marchandise jusqu'à concurrence de 50 Thalers ou Frcs. 187,50.
Der Betrag des Vorschusses muß auf dem Begleitbriefe angegeben sein.
Le montant du remboursement doit être énoncé sur la lettre de voiture.
Die gegen Postvorschuß abgesandten Sendungen sollen den Adressaten nicht eher ausgehändigt werden, als bis die Bezahlung des Vorschusses, der Porto- und sonstigen Gebühren erfolgt ist.
Les colis expédiés contre remboursement ne seront remis aux destinataires que contre le payement du remboursement, des frais de port et d'autres.
Diejenige Verwaltung, welche den Vorschuß zu leisten hat, wird eine Gebühr (Procura) auf Höhe desjenigen Betrages in Anrechnung bringen, welcher für Postvorschüsse im eigenen Lande erhoben wird.
L'Administration qui aura fait une avance portera en compte une provision (procura) du montant de la taxe qui est perçue de ce chef dans son propre pays.
Die Leistung von Vorschüssen auf Sendungen nach Oesterreich und darüber hinaus ist vorerst nicht zulässig.
Jusqu'à disposition ultérieure il ne sera fait aucune avance sur les expéditions contre remboursement pour l'Autriche et au-delà.

Art. 15.

Den beiden Verwaltungen bleibt freigestellt, ob sie sich mit der Abholung der Sendungen aus den Wohnungen der Absender und mit der Bestellung derselben in die Wohnungen der Empfänger befassen wollen. Eintretenden Falls wird jede Verwaltung für sich die Gebühren und Bedingungen für diese Einrichtungen festsetzen.

Art. 15.

La prise et la remise à domicile des colis sont facultatives pour les deux Administrations. Le cas échéant chacune d'elle fixera le prix et les conditions de ces services.

Art. 16.

Die Ueberlieferung der Sendungen durch die Grenzbüreaus soll in der Weise geregelt werden, daß die Schnelligkeit, Regelmäßigkeit und Sicherheit der Transporte thunlichst gewahrt und die Vertretungs-Verbindlichkeit der kontrahirenden Verwaltungen gehörig abgegrenzt ist.

Art. 16.

L'échange des colis aux bureaux frontières sera réglé, en vue d'assurer le mieux possible la célérité, la régularité et la sécurité des transports, et de déterminer la responsabilité des parties contractantes.

Art. 17.

Im Falle der Adressat die Annahme der Sendung verweigert, oder wenn derselbe unbekannt oder nicht zu ermitteln [217] ist, soll der Begleitbrief, auf welchem der Grund der verweigerten Annahme oder der nicht erfolgten Bestellung angegeben sein muß, an das Aufgabebüreau zurückgesandt werden, welches die Bestimmung des Absenders über die weitere Behandlung der Sendung einholen wird.

Art. 17.

En cas de refus de la part du destinataire, ou lorsque ce dernier est inconnu ou introuvable, la lettre de voiture, sur laquelle devra être consigné le motif du refus ou de la non-livraison, sera renvoyée au bureau de départ, qui prendra les ordres de l'expéditeur quant à la disposition ultérieure à donner au colis.
Die dem Verderben oder der Fäulniß unterworfenen Gegenstände können jedoch ohne gerichtliche Formalitäten zu Gunsten des Berechtigten verkauft werden; über den Verkauf soll eine Verhandlung aufgenommen werden.
Toutefois les articles sujets à détérioration ou à corruption pourront être vendus, sans formalités judiciaires au profit de qui de droit; il sera dressé procès-verbal de la vente.
Der aus dem Verkauf erzielte Erlös wird zur Berichtigung der Transportkosten und Auslagen verwendet.
Le produit de la vente sera affecté au paiement des frais de transport et des déboursés.
Ergiebt sich hierbei ein Ueberschuß, so wird derselbe dem Absender zugestellt.
S'il y a un excédant, la remise en sera faite à l'expéditeur.
Wenn dagegen der aus dem Verkauf erzielte Erlös zur Deckung der genannten Beträge nicht ausreicht, und wenn die fehlende Summe vom Absender nicht eingezogen werden kann, so werden die Postverwaltung des Norddeutschen Bundes und die Belgische Eisenbahn-, Post- und Telegraphenverwaltung den Verlust gemeinschaftlich nach Verhältniß der Entfernungen tragen, welche die Sendung auf beiden Gebieten durchlaufen hat.
Si au contraire, le produit de la vente ne suffit pas pour couvrir les dits frais, et que le déficit ne peut être récupéré de l'expéditeur, l'Administration des Postes de la Confédération de l'Allemagne du Nord et l'Administration des Chemins de fer, Postes et Télégraphes de Belgique supporteront la perte au prorata des distances parcourues sur les deux territoires.
Die poste restante oder bureau restant adressirten Sendungen werden, wenn der Adressat dieselben nicht abfordert, nach Ablauf von 3 Monaten nach ihrer Ankunft am Bestimmungsort zurückgesandt. Diese Frist wird auf 14 Tage abgekürzt, wenn es sich um Packete mit Postvorschuß handelt.
Les colis adressés poste restante ou bureau restant seront renvoyés au point de départ trois mois après leur arrivée au lieu de destination, s'ils ne sont pas réclamés par le destinataire. Ce délai est reduit à 14 jours lorsqu'il s'agit de colis expédiés contre remboursement.
Die Sendungen oder eintretenden Falls die Begleitbriefe dürfen nicht eröffnet und deren Siegel nicht verletzt werden, so lange die Aushändigung der Sendungen nicht stattgefunden hat. [218]
Il est défendu d'ouvrir les colis ou le cas échéant les lettres de voiture ou d'en briser les cachets, aussi long temps que les colis sont en souffrance.

Art. 18.

Dem Absender ist freigestellt, den Werthbetrag zu deklariren, welcher bei etwaigem Verlust oder etwaiger Beschädigung seiner Sendung dem Schadenersatz zu Grunde gelegt werden soll.

Art. 18.

L'expéditeur aura la faculté de déclarer le chiffre de la valeur du chef de laquelle il désire être garanti en cas de perte ou d'avarie de son colis.
Diese Deklaration ist nur insoweit gültig, als dieselbe sowohl auf dem Begleitbriefe, als auf der Adresse des Packets ausgedrückt ist.
Cette déclaration n'est valable qu'autant qu'elle est formulée sur la lettre de voiture et sur l'adresse du colis.
Im Falle des Verlustes oder der Beschädigung einer Sendung mit Werthsdeklaration wird nach Maaßgabe des deklarirten Werths Ersatz geleistet; es sei denn, daß die Verwaltung den Beweis führt, daß der deklarirte Werth den gemeinen Werth der Sendung übersteigt. In diesem Falle ist die Verwaltung nur zur Erstattung des letzteren verpflichtet.
En cas de perte ou d'avarie d'un colis assuré, l'indemnité sera payée en raison de la valeur déclarée, à moins que l'Administration ne fournisse la preuve que la valeur déclarée est supérieure à la valeur réelle du colis. Dans ce cas l'Administration n'est tenue qu'au remboursement de celle-ci.

Art. 19.

Hat der Absender den Werth der Sendung nicht deklarirt, so hat er nur auf eine, dem wirklichen Verluste oder dem wirklichen Schaden entsprechende Entschädigung Anspruch, welche jedoch niemals mehr als Einen Thaler pro Pfund oder 3 Frcs. 75[1] Cent. pro ½ Kilogramm oder einen Theil dieses Gewichts betragen soll.

Art. 19.

Lorsque l'expéditeur n'aura pas fait de déclaration de valeur, il n'aura droit qu'à une indemnité correspondant à la perte réelle ou à l'avarie réelle, laquelle indemnité ne pourra toutefois dépasser 1 Thaler par livre, ou 3 Frcs. 65[2] Centimes par ½ Kilogr. ou pour toute fraction de ce poids.

Art. 20.

Im Allgemeinen wird der Ersatz dem Absender der Sendung geleistet.

Art. 20.

En règle générale l'indemnité est payée à l'expéditeur du colis.
Der Ersatz kann jedoch auch an den Adressaten gezahlt werden, wenn der Absender es ausdrücklich wünscht oder wenn derselbe unbekannt oder nicht zu ermitteln ist.
Toutefois elle pourra être acquittée entre les mains du destinataire si l'expéditeur le demande expressément ou si celui-ci est inconnu ou introuvable.

Art. 21.

Die beiden Verwaltungen sind weder verantwortlich [219] noch zum Schadenersatz verpflichtet für Verluste oder Beschädigungen, welche durch Krieg oder höhere Gewalt, durch die natürliche Beschaffenheit des Guts oder durch Schuld des Absenders herbeigeführt werden.

Art. 21.

Les deux Administrations ne sont ni responsables ni tenues au remboursement des pertes ou avaries résultant d'un cas de guerre ou de force majeure, d'un vice propre à la chose, ou de la faute de l'expéditeur.
Sie sind eben so wenig verantwortlich für mittelbaren Schaden oder entgangenen Gewinn.
Elles ne le sont non plus des dommages indirects et des bénéfices non réalisés.

Art. 22.

Die beiderseitigen Verwaltungen tragen keine Verantwortlichkeit in folgenden Fällen:

Art. 22.

Les Administrations respectives n'assument aucune responsabilité dans les cas suivants:
1) wenn die Beschädigungen nicht bei Ankunft der Sendungen und vor ihrer durch den Empfänger erfolgten Abnahme festgestellt worden sind;
1) si les avaries n'ont pas été constatées dès l'arrivée des colis et avant leur acceptation par le destinataire;
2) wenn die Emballage keine äußere Spur der Verletzung oder Durchnässung trägt;
2) si l'emballage ne porte aucune trace extérieure de bris ou de mouillure;
3) wenn, sofern es sich um Sendungen mit deklarirtem Werth oder um Geldsendungen handelt, außerdem das Gewicht der Sendung bei der Ankunft am Bestimmungsort mit dem von dem Büreau des Abgangsorts festgestellten Gewicht übereinstimmend befunden wird.
3) si en outre, lorsqu'il s'agit d'un colis déclaré à la valeur ou d'un article de finances, le poids du colis à son arrivée au lieu de destination est trouvé conforme à celui constaté par le bureau expéditeur.

Art. 23.

Hat eine Verzögerung bei der Beförderung oder bei der Bestellung stattgefunden, so sind die kontrahirenden Verwaltungen nach Maaßgabe der Art. 18. und 19. nur insoweit verantwortlich, als die Verzögerung zur Folge gehabt hat, daß der Inhalt der Sendung bleibend ganz oder theilweise verdorben ist.

Art. 23.

En cas de retard, soit dans le transport, soit dans la remise des colis, les Administrations contractantes ne sont responsables dans la mesure des Art. 18 et 19 qu'en tant que le retard aura eu pour conséquence de détériorer complètement ou partiellement et pour toujours le contenu du colis.
In keinem Falle wird von den Verwaltungen [220] auf eine Veränderung des Kurses oder marktgängigen Preises Rücksicht genommen.
Dans aucun cas les Administrations n'auront égard aux variations de cours ou de marché.

Art. 24.

Dem Absender wird eine Frist von sechs Monaten, vom Tage der Einlieferung der Sendung an gerechnet, gewährt, um seine Ansprüche auf Entschädigung geltend zu machen. Die Verjährung wird durch Anbringung der Reklamation von Seiten des Absenders oder Empfängers bei dem Büreau des Abgangs- oder Bestimmungsorts unterbrochen.

Art. 24.

Un délai de six mois, prenant cours à partir du dépôt du colis au bureau d'expédition, est accordé à l'expéditeur pour faire valoir ses droits à une indemnité. La prescription est interrompue par l'introduction d'une réclamation de la part soit de l'expéditeur, soit du destinataire auprès du bureau d'expédition ou de destination.
Falls die Reklamation nicht für begründet erachtet worden ist, wird dem Reklamanten eine weitere Frist von sechs Monaten bewilligt; diese neue Frist beginnt mit dem Tage, an welchem ihm die abschlägige Bescheidung bekannt gemacht ist.
Dans le cas où la réclamation n'aurait pas été reconnue fondée, un second délai de six mois est accordé au réclamant; ce nouveau délai prendra cours à compter du jour où la décision négative lui aura été notifiée.
Diese Verjährung wird durch Anbringung einer neuen Reklamation gegen die erste Bescheidung nicht unterbrochen.
Cette prescription ne sera pas interrompue par l'introduction d'une nouvelle réclamation contre la première décision.

Art. 25.

Die Postverwaltung des Norddeutschen Bundes und die Belgische Eisenbahn-, Post- und Telegraphenverwaltung haften gegenseitig für die Verluste und Beschädigungen auf ihren respectiven Beförderungsstrecken nach den in den Art. 18. bis 24. festgestellten Grundsätzen.

Art. 25.

L'Administration des Postes de la Confédération de l'Allemagne du Nord et l'Administration des Chemins de fer, Postes et Télégraphes de Belgique répondent réciproquement des pertes et avaries d'après les principes établis aux Art. 18 à 24 et sur leurs parcours respectifs.
Wird bei der Auswechselung der Sendungen zwischen den beiden Verwaltungen die Beschädigung, der Verlust oder das Fehlen einer Sendung festgestellt, so soll der Beamte, welchem die Ueberlieferung obliegt, eine Verhandlung in doppelter Ausfertigung aufnehmen. Diese Verhandlung soll von den betreffenden beiderseitigen [221] Beamten unterzeichnet werden, und jede der beiden Verwaltungen soll davon eine Ausfertigung erhalten.
En cas d'avarie, de perte ou de manquant d'un colis constaté au moment de l'échange entre les deux Administrations, l'employé qui en fait la remise dressera un procès-verbal en double expédition. Ce procès-verbal sera signé, contradictoirement par les employés en cause et chacune des deux Administrations en recevra une expédition.
Die kontrahirenden Verwaltungen werden die ihnen zugehenden Reklamationen sorgfältig untersuchen und prompt beantworten, ohne dafür Briefporto oder Telegraphengebühren in Ansatz zu bringen.
Les parties contractantes examineront soigneusement les réclamations qui leur sont adressées et y répondront promptement sans porter en compte aucun port de lettre ni de télégramme.

Art. 26.

Wenn der Verlust oder die Beschädigung einer Sendung sich auf einer, den beiden kontrahirenden Verwaltungen nicht angehörigen Beförderungsstrecke ereignet, so wird die betreffende Verwaltung den Antrag des Absenders auf eine Entschädigung bei der fremden Verwaltung mit demselben Interesse, als ob es sich um ihre eigenen Sendungen handelte, und nach Maaßgabe der vertragsmäßigen Bestimmungen geltend machen, welche zwischen der Norddeutschen Postverwaltung oder der Belgischen Eisenbahnverwaltung und der fremden Verwaltung bestehen oder künftig getroffen werden.

Art. 26.

Lorsqu'une perte ou avarie se produira sur un parcours étranger à l'une des deux parties contractantes, l'Administration en cause fera valoir auprès de l'Administration étrangère la réclamation de l'expéditeur à une indemnité avec le même intérêt que s'il s'agissait de ses propres envois et conformément aux dispositions des conventions existantes ou à intervenir entre l'Administration des Postes fédérales ou l'Administration des Chemins de fer Belges et l'Administration étrangère.

Art. 27.

Die Portobeträge, Auslagen und Vorschüsse werden beiderseits in den Frachtkarten in Franks und Centimen und das Gewicht in Kilogramm mit dessen Unterabtheilungen angesetzt.

Art. 27.

Les taxes, déboursés et remboursements sont énoncés de part et d'autre sur les feuilles de route en francs et centimes et le poids en kilogrammes avec ses subdivisions.
Man ist übereingekommen, daß bei Festsetzung der Taxen und bei Anrechnung der Auslagen und Vorschüsse der Werth des Thalers dem Betrage von 3 Frks. 75 Cent. gleichgerechnet wird.
Il est convenu que pour l'établissement des taxes et la mise en compte des déboursés et remboursements le taux du Thaler correspond à 3 Francs 75 Centimes.
Die Abrechnungen zwischen den beiden Verwaltungen sollen vierteljährlich aufgestellt werden; das Residuum wird von derjenigen Verwaltung, welche dasselbe zu zahlen hat, in der gesetzlichen Münzwährung des Landes entrichtet, zu [222] dessen Gunsten die Abrechnung saldirt wird. Die Ausgleichung der Abrechnung soll in der Weise bewirkt werden, daß der Agioverlust von beiden Verwaltungen getragen wird.
Les décomptes entre les deux Administrations seront établis trimestriellement; le reliquat sera payé par l'Administration débitrice en monnaie ayant cours légal dans le pays au profit duquel le décompte se soldera. La liquidation des décomptes s'opérera de manière à ce que la perte sur le change des monnaies soit supportée par les deux Administrations.

Art. 28.

Die beiden Verwaltungen werden ermächtigt, durch ein besonderes Reglement die zur Ausführung des gegenwärtigen Vertrages erforderlichen Festsetzungen zu treffen und im gemeinsamen Einverständniß die Bestimmungen dieses Vertrages im Verwaltungswege abzuändern, soweit dieselben weder den Tarif noch die Garantie betreffen.

Art. 28.

Les deux Administrations sont autorisées à déterminer par un règlement spécial les mesures d'exécution de la présente convention et à modifier de commun accord par la voie administrative les dispositions de cette convention en tant qu'elles ne touchent ni le tarif ni la garantie.

Art. 29.

Die Bestimmungen des gegenwärtigen Vertrages, soweit sie die Posten des Norddeutschen Bundes betreffen, finden in gleicher Weise Anwendung auf die Postanstalten in den nicht zum Norddeutschen Bunde gehörigen Provinzen des Großherzogthums Hessen.

Art. 29.

Les dispositions de la présente convention, en tant qu'elles concernent les postes fédérales, sont également applicables aux bureaux des postes situés dans les provinces de la Hesse Grand-Ducale ne faisant pas partie de la Confédération de l'Allemagne du Nord.

Art. 30.

Der gegenwärtige Vertrag soll am 1. Juni 1868. in Kraft treten. Von diesem Tage ab erlöschen die bisherigen, auf den Austausch der Postpäckereien bezüglichen Vereinbarungen.

Art. 30.

La présente convention sera mise en vigueur le 1 Juin 1868. A partir de cette date les conventions actuelles , relatives à l'échange des colis postaux, cesseront leurs effets.
Dieser Vertrag kann von Jahr zu Jahr mittelst einer sechs Monate zuvor abgegebenen Erklärung gekündigt werden.
Cette convention pourra être dénoncée d'année en année moyennant un avertissement donné six mois à l'avance.
Die Ratifikationen werden in möglichst kurzer Frist in Berlin ausgewechselt werden.
Les ratifications seront échangées à Berlin dans les plus bref délai possible.
Zu Urkund dessen haben die Bevollmächtigten den gegenwärtigen Vertrag in [223] doppelter Ausfertigung unterzeichnet und mit dem Abdruck ihres Petschafts versehen.
En foi de quoi les plénipotentiaires ont signé la présente Convention en double expédition et y ont apposé le cachet de leurs armes.
So geschehen zu Berlin, am sechs und Zwanzigsten März Ein Tausend acht Hundert und acht und Sechszig.
Fait à Berlin, le vingt-six Mars mil huit cent soixante-huit.
v. Bismarck.
(L. S.)
de Bismarck.
(L. S.)
Nothomb.
(L. S.)
Nothomb.
(L. S.)

Die Ratifikations-Urkunden des vorstehenden Vertrages sind zu Berlin ausgewechselt worden.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Im (fr) 65 Centimes. Eine Berichtigung ist nicht bekannt
  2. En (de) 75 Centimes. Une correction n'est pas connue