Wessobrunner Gebet

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: DE POETA
Untertitel:
aus: Bayerische Staatsbibliothek München, Clm 22053, Bl. 65v–66r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: um oder bald nach 800
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons
Kurzbeschreibung: Schöpfungsgedicht
Nachweise im Handschriftencensus
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Wessobrunner Schöpfungsbericht.png
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

DE POETA
Dat gafregin ih mit firahim
firiuuizzo meista · Dat ero ni
uuas noh ufhimil · noh paum
noh pereg ni uuas · ni nohheinig

5
noh sunna ni stein · noh mano

ni liuhta · noh der mareo seo ·
Do dar niuuiht ni uuas enteo
ni uuenteo · enti do uuas der eino
almahtico cot manno miltisto ·

10
enti dar uuarun auh manake mit

inan cootlihhe geista · enti cot
heilac · Cot almahtico · du
himil enti erda gauuorahtos ·
enti du mannun so manac coot

15
forgapi forgip mir in dino

ganada rehta galaupa ·
enti cotan uuilleon · uuistom
enti spahida · enti craft · tiuflun
za uuidarstantanne · enti arc

20
za piuuisanne · enti dinan uuil-

leon za gauurchanne

Erläuterungen (Wikisource)[Bearbeiten]

  • Das kursive ga- kennzeichnet die im Manuskript eingetragene altenglische „g“ Rune.
  • Für das kursive enti steht, außer bei „enti spahida“ in Zeile 18, das Zeichen „7“.

Quellen, Rezeption[Bearbeiten]

  • Wilhelm Braune: Althochdeutsches Lesebuch. 17. Auflage, bearbeitet und herausgegeben von Ernst A. Ebbinghaus. Niemeyer, Tübingen 1994, ISBN 3-484-10708-1, S. 85f.
  • Hans-Hugo Steinhoff: Wessobrunner Gebet. In: Verfasserlexikon – Die deutsche Literatur des Mittelalters, Bd. 10, Kurt Ruh, Gundolf Keil, Werner Schröder, Burghart Wachinger, Franz Josef Worstbrock (Hg.). de Gruyter, Berlin – New York 1999, ISBN 978-3-11-080097-5, Sp. 961–965
  • Heinrich Tiefenbach: Wessobrunner Schöpfungsgedicht. In: Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, Bd. 33, Heinrich Beck, Dieter Geuenich, Heiko Steuer (Hg.). de Gruyter, Berlin – New York 2006, ISBN 978-3-11-018388-7, S. 513–516