Wilhelm Felten

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilhelm L. Felten
[[Bild:|220px|Wilhelm Felten]]
[[Bild:|220px]]
* 2. März 1856 in Düren
† 6. März 1929 in
deutscher Pädagoge und Historiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 101070233
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Die Bulle Ne pretereat und die Reconciliations-Verhandlungen Ludwigs des Bayers mit dem Papste Johann XXII. Ein Beitrag zur Geschichte des 14. Jahrhunderts. Trier, 1885. Internet Archive
  • Ein dt. Leben des hl. Marschalls Q. In: Beitr. zur Gesch. der Kreise Neuss-Grevenbroich 1 (1899) S. 113–118.
  • Der hl. Märtyrer und Tribun Q, Neuss, 1900.
  • Geschichte der St. Sebastianusbrüderschaft und des Schützenvereins in Siegburg: Festschrift zur 400jährigen Jubelfeier d. Schützenwesens u. d. 75jähr. Jubelfeier d. Schützenvereins zu Siegburg, 1914
  • Das Rheinische Siebengebirge, Regensburg (1920) 1927
  • Bedeutende Männer Dürens In: "Heimatblätter". Beilage zur Dürener Zeitung. 1924
  • Zur Geschichte des Minoritenklosters Seligenthal an der Sieg, in: Heimatblätter des Siegkreises 1 (1925),
  • Zur Geschichte der Töpferzunft in Siegburg In: Heimatblätter des Siegkreises 2, 1926, S. 4-8 und 30-40.