Zur Papstwahl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Zur Papstwahl.
Untertitel: Volksblatt. Eine Wochenzeitschrift mit Bildern. Jahrgang 1878, Nr. 8, S. 57
aus: Vorlage:none
Herausgeber: Dr. Christlieb Gotthold Hottinger
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1878
Verlag: Verlag von Dr. Hottinger's Volksblatt
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Straßburg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scan auf Commons
Kurzbeschreibung: Zur Wahl Leos XIII.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[057]

Hottinger Volksblatt 1878 057 Bild1.jpg
Päpstliche Tiara oder dreifache Krone.
(In unserer Abbildung ruht dieselbe auf dem Meßbuch, über das noch die „Stola “ gelegt ist.)


Zur Papstwahl.

„Wir haben einen Papst,“ können die Katholiken wieder sagen. Auch dieses Mal hat die Wahl nur kurz gedauert. Kardinal Joachim Pecci ist aus derselben als Kirchenoberhaupt hervorgegangen. Er ist ein Italiener, am 2. März 1810 geboren und hat den Namen Leo XIII. angenommen. Näheres über dieses wichtige Ereigniß später!

Welche hohe Würde die katholische Kirche den Päpsten beilegt, zeigen unter Anderem die Worte, welche bei deren Krönung gesprochen zu werden pflegen. Der erste Kardinaldiakon sagt zu dem Papste, indem er ihm die Tiara aufsetzt: „Nimm die mit drei Kronen geschmückte Tiara und wisse, daß du Vater der Fürsten und Könige bist, Herrscher des Erdkreises, Stellvertreter unseres Heilandes Jesu Christi, dem Ehre und Ruhm gebührt in die Jahrhunderte der Jahrhunderte. Amen.“

Ueber die Bedeutung der drei Kronen in der Tiara sind die Meinungen getheilt. Manche sehen darin eine Hinweisung auf die streitende, leidende und triumphirende Kirche, Andere ein Zeichen der Herrschaft des Papstes über die weltliche, die geistliche Macht und über alle geistliche und weltliche Obrigkeit. Anfangs trugen die Päpste nur eine gewöhnliche Bischofsmütze, später eine einfache und erst seit der Zeit ums Jahr 1300 die dreifache Krone.