Zusatzvertrag zwischen dem Deutschen Reiche und Norwegen zu dem am 19. Januar 1878 abgeschlossenen Auslieferungsvertrage

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Zusatzvertrag zwischen dem Deutschen Reiche und Norwegen zu dem am 19. Januar 1878 abgeschlossenen Auslieferungsvertrage.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1907, Nr. 22, Seite 239 - 242
Fassung vom: 7. März 1907
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 31. Mai 1907
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[239]



 [1]
(Nr. 3334.) Zusatzvertrag zwischen dem Deutschen Reiche und Norwegen zu dem am 19. Januar 1878 abgeschlossenen Auslieferungsvertrage. Vom 7. März 1907. (Nr. 3334.) Tillægstraktat mellem det Tyske Rige og Norge til den under 19 januar 1878 afsluttede udleveringstraktat. Af 7 marts 1907.
Nachdem Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs, und Seine Majestät der König von Norwegen beschlossen haben, den zwischen dem Deutschen Reiche und den Königreichen Norwegen und Schweden am 19. Januar 1878 abgeschlossenen Auslieferungsvertrag, soweit er die Beziehungen zwischen Deutschland und Norwegen betrifft, in einzelnen Bestimmungen abzuändern und zu ergänzen und zu diesem Zwecke einen Zusatzvertrag abzuschließen, haben Allerhöchstdieselben zu Ihren Bevollmächtigten ernannt: [240] Efterat Hans Majestæt den Tyske Keiser, Konge af Preussen, i det Tyske Riges navn, og Hans Majestæt Norges Konge har besluttet forsaavidt angaar forholdet mellem Tyskland og Norge, at ændre og fuldstændiggjöre den mellem det Tyske Rige og Kongerigerne Norge og Sverige under 19 januar 1878 afsluttede udleveringstraktat i enkelte bestemmelser og i dette öiemed afslutte en tillægstraktat, har De opnævnt som Sine befuldmægtigede:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Hans Majestæt den Tyske Keiser, Konge af Preussen:
den Herrn Michelet von Frantzius, Allerhöchstihren Wirklichen Geheimen Rat, Direktor im Auswärtigen Amte,
Herr Michelet von Frantzius, Hans Virkelig Geheimeraad, Directör i Udenrigsdepartementet,
Seine Majestät der König von Norwegen:
Hans Majestæt Norges Konge:
den Herrn Thor von Ditten, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Deutschen Kaiser, König von Preußen,
Herr Thor von Ditten, Hans overordentlige Udsending og befuldmægtigede Minister hos Hans Majestæt den Tyske Keiser, Konge af Preussen,
welche nach gegenseitiger Mitteilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten folgende Artikel vereinbart haben: hvilke efter gjensidig overleverelse af deres i god og behörig form befundne fuldmagter er kommet overens om fölgende artikler:

Artikel 1.[Bearbeiten]

Im Artikel 1 Abs. 1 des zwischen dem Deutschen Reiche und den Königreichen Norwegen und Schweden am 19. Januar 1878 abgeschlossenen Auslieferungsvertrags werden die Worte „in Schweden oder Norwegen mit schwererer als Gefängnisstrafe“ ersetzt durch die Worte „in Norwegen mit Gefängnis von mehr als drei Monaten“.

Artikel 1.[Bearbeiten]

J 1 ste afsnit af artikel 1 i den mellem det Tyske Rige og Kongerigerne Norge og Sverige under 19 januar 1878 afsluttede udleveringstraktat bliver ordene „i Sverige eller Norge er belagt med strengere straf end fængsel“ erstattet af ordene „i Norge er belagt med fængsel i mere end tre maaneder“.
Im Artikel 2 des Auslieferungsvertrags vom 19. Januar 1878 werden die Worte „Schwedische oder“ und „Schwede oder“, im Artikel 3 daselbst die Worte „Schwede oder“, im Artikel 4 Abs. 1 und 2 daselbst die Worte „Schweden oder“ und „Schwedischen oder“ gestrichen; im Artikel 8 Abs. 2 daselbst werden die Worte „den Königreichen Schweden und Norwegen“ durch die Worte „dem Königreiche Norwegen“ ersetzt.
J artikel 2 i udleveringstraktaten af 19 januar 1878 bliver ordene „Svenske eller“ og „Svensk eller“, i artikel 3 i samme traktat ordet „Svensk“, i 1 ste og 2 det afsnit af artikel 4 i samme traktat ordene „Sverige eller“ og „Svenske eller“ ströget; i 2 det afsnit af artikel 8 i samme traktat bliver ordene „Kongerigerne Sverige og Norge“ at erstatte med ordene „Kongeriget Norge“.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Im Artikel 6 Abs. 1 des Auslieferungsvertrags vom 19.Januar 1878 [241] treten an die Stelle der Worte „drei Monaten“ die Worte „einem Monate“.

Artikel 2.[Bearbeiten]

J 1 ste afsnit af artikel 6 i udleveringstraktaten af 19 januar1878 træder istedetfor ordene „tre maaneder“ ordene „én maaned“.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Dem Artikel 9 des Auslieferungsvertrags vom 19. Januar 1878 wird folgender Satz hinzugefügt:

Artikel 3.[Bearbeiten]

Til artikel 9 i udleveringstraktaten af 19 januar 1878 föies fölgende nye afsnit:
Unter der gleichen Voraussetzung und unter derselben Bedingung soll der Verfolgte in dringenden Fällen auf unmittelbares Ersuchen der zuständigen Behörde in vorläufige Haft genommen werden.
Under lige forudsætning og under den samme betingelse skal den strafferetslig forfulgte i presserende tilfælde paa direkte forlangende af vedkommende myndighed belsegges med forelöbig arrest.

Artikel 4.[Bearbeiten]

Dem Auslieferungsvertrage vom 19. Januar 1878 treten die nachstehenden neuen Artikel hinzu:

Artikel 4.[Bearbeiten]

Til udleveringstraktaten af 19 januar 1878 föies efterstaaende nye artikler:

Artikel 11a.[Bearbeiten]

Die Durchlieferung einer Person, die von einer dritten Regierung an einen der vertragschließenden Teile ausgeliefert wird, durch das Gebiet des anderen Teiles oder die Beförderung einer solchen Person auf einem Schiffe des anderen Teiles wird auf den im diplomatischen Wege zu stellenden Antrag bewilligt werden, sofern die betreffende Person dem um die Durchlieferung ersuchten Teile nicht angehört und die strafbare Handlung, wegen deren die Auslieferung stattfindet, auch zwischen den vertragschließenden Teilen einen Anspruch auf Auslieferung begründen würde. Mit dem Antrag ist ein den Bestimmungen des Artikel 8 entsprechendes Schriftstück beizubringen. Die Durchlieferung erfolgt unter Begleitung von Beamten des um die Durchlieferung ersuchten Teiles und auf Kosten des ersuchenden Teiles. [242]

Artikel 11a.[Bearbeiten]

Gjennemtransport af en person, der udleveres fra en tredie regjering til en af de kontraherende parter, over den anden parts omraade eller befordring af en saadan person paa et skib under den anden parts flag vil paa en ad diplomatisk vei fremkommet ansögning blive tilstaaet, forsaavidt vedkommende person ikke tilhörer den part, hos hvem gjennemtransport begjæres, og den strafbare handling, for hvis skyld udleveringen finder sted, ogsaa vilde begrunde krav paa udlevering mellem de kontraherende parter. Med ansögningen skal fölge et til bestemmelserne i artikel 8 svarende dokument. Gjennemtransporten foregaar underledsagelse af tjenestemænd tilhörende den part, hos hvem gjennemtransporten er begjæret, og paa bekostning af den part, der har fremsat begjæringen.

Artikel 14a.[Bearbeiten]

Die vertragschließenden Teile werden sich gegenseitig die rechtskräftigen Verurteilungen von Angehörigen des anderen Teiles wegen strafbarer Handlungen jeder Art mitteilen, mit Ausnahme der in Deutschland ergangenen Verurteilungen wegen Übertretungen und der in Norwegen ergangenen Verurteilungen wegen solcher als „Forseelser“ anzusehenden Straftaten, die nicht mit Gefängnis von mehr als drei Monaten bedroht sind. Diese Mitteilung wird durch die auf diplomatischem Wege zu bewirkende Übersendung des Strafurteils oder eines die Entscheidung auszugsweise enthaltenden Vermerkes erfolgen.

Artikel 14a.[Bearbeiten]

De kontraherende parter skal gjensidig give hinanden meddelelse om retskraftige domme over den anden parts undersaatter for strafbare handlinger af enhver art med undtagelse af de i Tyskland for „Übertretungen“ afsagte domme og de i Norge afsagte domme for strafbare handlinger, der ansees som forseelser og ikke straffes med mere end tre maaneders fængsel. Denne meddelelse skal foregaa ved ad diplomatisk vei at bevirke oversendelse af straffedommen eller af et dokument, der i uddrag indeholder afgjörelsen.

Artikel 5.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Zusatzvertrag soll ratifiziert werden.

Artikel 5.[Bearbeiten]

Nærværende tillægstraktat skal ratificeres.
Er soll zehn Tage nach Austausch der Ratifikationsurkunden, der sobald als möglich erfolgen wird, in Kraft treten und soll dieselbe Gültigkeit und Dauer haben, wie der Auslieferungsvertrag vom 19. Januar 1878.
Den skal træde i kraft ti dage efter ratifikationernes udvexling, hvilken skal finde sted saasnart som muligt, og skal have samme gyldighed og varighed som udleveringstraktaten af 19 januar 1878.
Zu Urkund dessen haben die beiderseitigen Bevollmächtigten ihn vollzogen und mit ihren Siegeln versehen.
Til bekræftelse heraf har de befuldmægtigede for de to parter undertegnet nærværende og vedföiet sine segl.
Geschehen in Berlin in doppelter Ausfertigung am 7. März 1907.
Udfærdiget i Berlin i to exemplarer den 7 marts 1907.
(L. S.) Michelet von Frantzius.
(L. S.) v. Ditten.
(L. S.) Michelet von Frantzius.
(L. S.) v. Ditten.
__________________


Der vorstehende Vertrag ist ratifiziert worden. Die Ratifikationsurkunden sind am 25. Mai 1907 in Berlin ausgetauscht worden.

Berichtigung[Bearbeiten]

(Anmerkung WS: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1907, Nr. 34, Seite 418)

[418]
Berichtigung.

In der Nummer 22 des Reichs-Gesetzblatts für 1907 ist auf Seite 239 das Wort „Übersetzung“, das über dem dort zum Abdrucke gelangten norwegischen Wortlaute des Zusatzvertrags zwischen dem Deutschen Reiche und Norwegen vom 7. März 1907 zu dem Auslieferungsvertrage vom 19. Januar 1878 irrtümlich hinzugefügt worden ist, nebst den dieses Wort einfassenden Klammern zu löschen.

  1. Vorlage: (Übersetzung.)