Johann Georg Theodor Grässe

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann Georg Theodor Grässe
[[Bild:|220px|Johann Georg Theodor Grässe]]
Gräße, Graesse
* 31. Januar 1814 in Grimma
† 27. August 1885 in Niederlößnitz / heute Radebeul
Museumsdirektor in Dresden; Schriftsteller und Bibliothekar
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 104076534
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • 1842, Gesta Romanorum: Das älteste Mährchen- und Legendbuch des christlichen Mittelalters. Theil 1 Google, Theil 2 Google, Neuausg. Insel-Verlag 1920 mit Vorwort v. Hermann Hesse: Internet Archive
  • 1842, Die grossen Sagenkreise des Mittelalters. Dresden und Leipzig: Arnold. Google
  • 1843, Bibliotheca Magica et Pneumatica oder wissenschaftlich geordnete Bibliographie der wichtigsten in das Gebiet des Zauber-, Wunder-, Geister- und sonstigen Aberglaubens vorzüglich älterer Zeit einschlagenden Werken. Leipzig: Engelmann. Google, HAAB Weimar, ÖNB, MDZ München
  • 1845, Bibliotheca Psychologica oder Verzeichniss der wichtigsten über das Wesen der Menschen- und Thierseelen und die Unsterblichkeitslehre handelnden Schriftsteller älterer und neuerer Zeit. Leipzig: Engelmann. Internet Archive = Google, MDZ München
  • 1844, Die Sage vom ewigen Juden. Dresden und Leipzig: Arnold. Google
  • 1846, Die Sage vom Ritter Tanhäuser. Aus dem Munde des Volks erzählt. Dresden und Leipzig: Arnold. Google
  • 1848, Geschichte der Poesie Europas und der bedeutendsten ausser europäischen Länder vom Anfang des sechzehnten Jahrhunderts bis auf die neueste Zeit. Vom Anfang des sechzehnten Jahrhunderts bis auf die neueste Zeit. Dresden und Leipzig: Arnold. Google
  • 1850, Beiträge zur Literatur und Sage des Mittelalters. Dresden: Kuntze. Google
  • 1850, Legenda aurea vulgo Historia lombardica dicta (Jacobus de Voragine). Leipzig Internet Archive
  • 1850, Handbuch der allgemeinen Literaturgeschichte aller bekannten Völker der Welt: Von der ältesten bis auf die neueste Zeit 2. Auflage, Leipzig: Arnold. Band 1 Google, Band 2 Google, Band 3 Google, 4. Band Google
  • 1854, Leitfaden der allgemeinen Literaturgeschichte. 3. Auflage, Leipzig 1861 Internet Archive
  • 1855, Der Sagenschatz des Königsreichs Sachsen. Dresden: Schönfeld. Google
  • 1860, Handbuch der alten Numismatik von den ältesten Zeiten bis auf Constantin d. Gr. Leipzig: Schäfer. Google
  • 1861, Der Tannhäuser und ewige Jude. 2. Auflage, Dresden: Schönfeld. Google
  • 1868, Sagenbuch des Preußischen Staats. Glogau: Flemming. Band 1 Google = Commons
  • 1875, Jägerbrevier, Hubertusbrüder. Geschichten von guten und bösen Jägern, die Sagen von der wilden Jagd, Jagdalterthümer, Jagdceremoniell. Wien: Wilhelm Braumüller. ALO

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Bibliotheca Graesseana, antiquarischer Katalog von Heinrich Kerler, 10 Teile, Ulm 1887–1888
    • Pars 1: Bücherkunde. Verzeichnisse von Kunstsammlungen. HAAB Weimar
    • Pars 2: Literatur- und Kunstgeschichte. HAAB Weimar
    • Pars 3: Mythologie, Sage, Märchen, Volkslied. HAAB Weimar
    • Pars 4: Geheime Wissenschaften. HAAB Weimar
    • Pars 5: Französische Sprache, Literatur und Geschichte. HAAB Weimar
    • Pars 6: Englische Sprache, Literatur und Geschichte. HAAB Weimar
    • Pars 7: Italienische Sprache, Literatur und Geschichte. HAAB Weimar
    • Pars 8: Spanische u. Portugisiesche Sprache, Literatur u. Geschichte. HAAB Weimar
    • Pars 9: Skandinavische Sprache, Literatur und Geschichte. HAAB Weimar
    • Pars 10: Niederländische Sprache, Literatur und Geschichte. HAAB Weimar

Sekundärliteratur[Bearbeiten]