Victor Blüthgen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Victor Blüthgen
[[Bild:|220px|Victor Blüthgen]]
'
* 4. Januar 1844 in Zörbig
† 2. April 1920 in Berlin
deutscher Dichter und Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 119107252
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Der Froschmäusekrieg. Illustriert von Fedor Flinzer. Frankfurt am Main 1878
  • Bäder und Sommerfrischen. Lebens- und Landschaftsbilder von den beliebtesten Kurorten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Leipzig 1882.
  • Der Preuße. Erzählung. Berlin 1889.
  • Gedankengänge eines Junggesellen. Leipzig 1897.
  • Bekenntnisse eines Hässlichen und andere Geschichten. Stuttgart 1905.

Artikel in Die Gartenlaube[Bearbeiten]

  • 1877
    • Aus gährender Zeit. Heft 1–24
  • 1889
    • Der erste Ausgang. Heft 15
    • Allerseelen. Heft 44
    • Überraschungen. Hefte 51 und 52
    • Am Jahresschluß. Heft 51
  • 1891
    • Weil die Amsel pfiff. Heft 13
    • Schlaf ein!. Heft 22
    • Sylvesterträumen. Heft 52
  • 1894
    • Die kluge Tochter. Heft 29

Literatur über Blüthgen[Bearbeiten]