ADB:Ackermann, Leopold

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Ackermann, Leopold“ von Nicht angegeben in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 38, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Ackermann,_Leopold&oldid=- (Version vom 21. Oktober 2019, 21:25 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Ackermann, Konrad
Nächster>>>
Ackermann, Rudolf
Band 1 (1875), S. 38 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Leopold Ackermann in der Wikipedia
GND-Nummer 115815031
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|38|38|Ackermann, Leopold|Nicht angegeben|ADB:Ackermann, Leopold}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=115815031}}    

Ackermann: Leopold A., mit seinem Klosternamen Petrus Fourerius, bibl. Archäolog, geb. in Wien 17. Nov. 1771, † daselbst 9. Sept. 1831. Am 10. Oct. 1790 trat er in den Orden der regulirten Chorherren zu Klosterneuburg und studirte dann 1791–95 in Wien. Darauf ward er Priester und Professor der oriental. Sprachen, der Archäologie und Hermeneutik am Stiftshof in Wien, 1800 auch Stiftsbibliothekar. 1802 zum Doctor der Theologie promovirt, erhielt er 1806 an der Universität die Professur für das Alte Testament, welche er als geschätzter Lehrer 25 Jahre bekleidete. – Er schrieb: „Introductio in libros Vet. Test.“ 1825 (eigentlich 3. Ausg. von J. Jahnii Introductio etc.); „Archaeologia bibl.“ 1826; „Prophetae minores perpet. annot. illustr.“ 1830.

V. Seback, L. P. F. Ackermann, biogr. Skizze, Wien 1832.