ADB:Aldgisl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Aldgisl“ von Franz Xaver von Wegele in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 327, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Aldgisl&oldid=- (Version vom 16. Oktober 2019, 20:05 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Alder, Cosmas
Band 1 (1875), S. 327 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Aldgisl in der Wikipedia
GND-Nummer 138529795
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|327|327|Aldgisl|Franz Xaver von Wegele|ADB:Aldgisl}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138529795}}    

Aldgisl, König der Friesen in der zweiten Hälfte des 7. Jahrhunderts, zur Zeit des Frankenkönigs Dagobert II. Er ist der erste historisch beglaubigte König dieses Volkes, das damals von den Franken noch in keinem Theile unterworfen war und mit ihnen im Frieden lebte. Unter A. wurde von Wilfried, dem Bischofe von York, im J. 677 das Christenthum mit Erfolg in Friesland gepredigt. Sein Sohn und Nachfolger K. Radbod, unter welchem sich das Verhältniß zu dem fränkischen Reiche rasch und zu Ungunsten der Friesen änderte, wird schon im 9. Jahrzehnt des gen. Jahrhunderts authentisch genannt. (S. v. Richthofen, Vorwort zu seiner Ausgabe der Lex Frisorum in MGH. Leges III. p. 641).