ADB:Arco, Johann Philipp Graf von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Arco, Johann Philipp Graf von“ von Wilhelm Edler von Janko in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 513, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Arco,_Johann_Philipp_Graf_von&oldid=- (Version vom 17. Juli 2019, 03:12 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Arckenholtz, Johannes
Nächster>>>
Ardarich
Band 1 (1875), S. 513 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johann Philipp von Arco in der Wikipedia
GND-Nummer 135754550
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|513|513|Arco, Johann Philipp Graf von|Wilhelm Edler von Janko|ADB:Arco, Johann Philipp Graf von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135754550}}    

Arco: Johann Philipp Graf v. A., kaiserlicher Feldmarschall-Lieutenant, hatte bereits eine 30jährige ehrenvolle Laufbahn hinter sich, als ihm im span. Erbfolgekrieg 1703 die Vertheidigung des für unüberwindlich geltenden Alt-Breisach gegen die Franzosen unter dem Herzog von Bourgogne zufiel. Der Markgraf von Baden hatte ihm aufgegeben, sich bis auf den letzten Mann zu vertheidigen. Die Festung war wohlversehen, seine Truppenstärke hinreichend. Gleichwol capitulirte er am 6. Sept. nach einer 13tägigen Belagerung. So gerieth Breisach, der Schlüssel Süddeutschlands, mit Geschütz, Munition und Proviant ohne Schwertstreich in die Hand des Feindes, der es 12 Jahre behauptete. A., gegen den der Verdacht der Bestechung allerdings nicht erhärtet werden konnte, ward am 4. Febr. 1704 kriegsrechtlich erschossen; sein Untercommandant Graf Marsigli und Oberst v. Eck wurden cassirt. (Hirtenfeld u. Meynert: Oest. Mil.-Konvers.-Lex.)