ADB:Axonius, Joachim

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Axonius, Joachim“ von Emil Julius Hugo Steffenhagen in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 707, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Axonius,_Joachim&oldid=- (Version vom 15. September 2019, 15:31 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Axen, Peter
Nächster>>>
Axt, Johann Konrad
Band 1 (1875), S. 707 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 119611260
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|707|707|Axonius, Joachim|Emil Julius Hugo Steffenhagen|ADB:Axonius, Joachim}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=119611260}}    

Axonius: Joachim A., beider Rechte Doctor, Dichter und Philologe, gebürtig aus Grave, † 25. August 1605 in Antwerpen, machte als Erzieher des Grafen Phil. von Lalain Reisen durch Italien, Spanien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Medien und Palästina, wurde 1558 Lehrer d. alten Sprachen an der Univ. Ingolstadt, 1579 Mitglied des friesischen Provinzialrathes und später des Admiralitätsrathes, verfaßte einige lateinische Gedichte, unter denen sein Panegyricus auf den Großadmiral Anton von Burgund besonders bekannt ist, und übersetzte Verschiedenes aus dem Griechischen, wie „Maximi Planudis oratio in corporis Jesu Christi sepulcrum.“ 1559 und „Agapetus“ 1561 u. 1578. – (Biogr. nat. de Belg. – v. d. Aa, Biogr. W. – Prantl, L. M. Univ. I. 331.)