ADB:Böhm, Ludwig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Böhm, Ludwig“ von August Hirsch in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 3 (1876), S. 65, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:B%C3%B6hm,_Ludwig&oldid=- (Version vom 26. Mai 2019, 09:54 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Böhm, Josef Georg
Nächster>>>
Böhme, Jacob
Band 3 (1876), S. 65 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand März 2010, suchen)
GND-Nummer 117609137
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|3|65|65|Böhm, Ludwig|August Hirsch|ADB:Böhm, Ludwig}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=117609137}}    

Böhm: Ludwig B., Arzt, geb 22. Jan 1811 in Hanau, wurde, nachdem er in Berlin 1835 den medicinischen Doctorgrad erlangt und seit 1836 als Assistent an der medicinischen Poliklinik, seit 1841 als Privatdocent und Assistent in der Dieffenbach’schen Klinik fungirt hatte, 1845 zum außerord. Professor ernannt. Schon die erste litterarische Leistung Böhm’s, seine Inauguraldissertation „De glandularum intestinalium structura penitiori“, Berol. 1835. 8., welche er unter Müller’s Anleitung gefertigt hatte, war, als eine der frühesten Producte mikroskopisch-anatomischer Untersuchungen, eine für jene Zeit vortreffliche Arbeit, und nicht weniger verdienstvoll ist die später von ihm veröffentlichte Schrift über: „Die kranke Darmschleimhaut in der asiatischen Cholera, mikroskopisch untersucht“, Berl. 1838. 8., nach den in dem von Romberg geleiteten Cholera-Hospitale gemachten Beobachtungen. Später wandte sich B. speciell der Augenheilkunde zu und veröffentlichte mehrere dies Gebiet behandelnde Schriften (vgl. das Verzeichniß derselben in Engelmann’s Biblioth. med.-chir. p. 76 und Supplementhft. p. 30); neben einer ausgebreiteten ärztlichen Praxis hielt B. theoretische Vorlesungen, besonders über Augenheilkunde, und leitete Operationscurse für Studirende: bei dieser Gelegenheit hatte er am 19. Juli 1869 das Unglück, sich eine Verletzung zuzufügen, in Folge deren er an Pyämie erkrankte und am 1. Aug. starb.