ADB:Beckenhub, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bekenhub, Johann“ von Otto Mühlbrecht in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 298–299, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Beckenhub,_Johann&oldid=- (Version vom 22. November 2019, 22:40 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Bekelin, Heinrich
Band 2 (1875), S. 298–299 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand August 2010, suchen)
GND-Nummer 100124232
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|298|299|Bekenhub, Johann|Otto Mühlbrecht|ADB:Beckenhub, Johann}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100124232}}    

Bekenhub: Johann B. (Beckenhub und Beckenhaub), genannt Mentzer (gebürtig aus Mainz), Buchdrucker und Buchführer aus dem Ende des 15. Jahrhunderts, bekannt dadurch, daß er 1479 in Würzburg, zusammen mit Stephan [299] Dold und Jeorius Reyser das erste Druckerzeugniß dieser Stadt lieferte, das „Breviarium Dioecesis Herbipolensis“ in Folio. Es ist dies zugleich das erste, in Deutschland erschienene, mit einem Kupferstich versehene Buch. B. wurde später, zusammen mit Johann Sensenschmied, vom Bischof Heinrich von Bamberg nach Regensburg berufen, beide errichteten hier gemeinschaftlich die erste Buchdruckerei und druckten 1485 das „Liber missalis secundum breviarium ecclesiae Ratisbonensis“, gr. Folio, ein meisterhaft ausgeführtes Werk. B. genoß bei seinen Zeitgenossen ein großes Ansehen als gelehrter Corrector, und war als solcher dem in Straßburg (1473–98) druckenden Georg Hussner häufig bei Vollendung seiner Druckwerke behülflich.