ADB:Beckmann, Johann Friedrich Gottlieb

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Beckmann, Johann Friedrich Gottlieb“ von Arrey von Dommer in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 238, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Beckmann,_Johann_Friedrich_Gottlieb&oldid=- (Version vom 21. November 2019, 02:47 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Beckmann, Johann
Band 2 (1875), S. 238 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Mai 2010, suchen)
GND-Nummer 118850091
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|238|238|Beckmann, Johann Friedrich Gottlieb|Arrey von Dommer|ADB:Beckmann, Johann Friedrich Gottlieb}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=118850091}}    

Beckmann: Johann Friedr. Gottlieb B., Clavierspieler, Organist und Componist, geb. 1737, Organist an der neuen Kirche vor Celle, † daselbst 25. April 1792. Er war einer der größten Clavierspieler seiner Zeit, ausgezeichnet durch Feinheit und edlen Stil, besonders stark in der freien Phantasie, wobei ihm seine große Tüchtigkeit im Contrapunkt vorzüglich zustatten kam. Später schloß er mehr an die modische Richtung Christian Bach’s sich an, was ihn freilich beim Publicum noch beliebter machte. Daneben war er ein sehr gesuchter Lehrer und guter Orchesterdirigent. Gedruckt sind von ihm nur Clavierwerke: „2 Theile Sonaten“, Hamburg 1769, 1770; „6 Concerte“, Berlin 1779, 1780; „6 Sonaten mit Flöte“, ebendas. 1790; „Solo“, Hamburg 1797. Auch wurde zu Hamburg 1782 eine Oper von ihm, „Lucas und Hannchen“, aufgeführt.