ADB:Behrens, Konrad Bartholomäus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Behrens, Konrad Bartholomäus“ von August Hirsch in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 289, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Behrens,_Konrad_Bartholom%C3%A4us&oldid=- (Version vom 7. Dezember 2019, 14:51 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Berenhorst, Georg von
Band 2 (1875), S. 289 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Konrad Barthold Behrens in der Wikipedia
GND-Nummer 116111356
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|289|289|Behrens, Konrad Bartholomäus|August Hirsch|ADB:Behrens, Konrad Bartholomäus}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=116111356}}    

Behrens: Konrad Barthold B., Arzt, geb. 26. August 1660 in Hildesheim, erlangte 1684 in Helmstädt die Doctorwürde, machte als braunschweigischer Militärarzt den Krieg in Ungarn mit, wurde 1712 zum Leibarzte des Herzogs von Braunschweig ernannt und starb daselbst den 4. October 1736. – B., als Verfasser einer Geschichte des braunschweigischen Fürstenhauses bekannt, verdient wegen seiner litterarischen Leistungen im Gebiete der Hygiene und Medicina forensis („Gutachten, wie ein Soldat im Felde vor Krankheiten sich hüten könne“. Hildesheim, 1689. „Medicus legalis etc.“ ibid. 1696. und „Selecta diaetetica de recta ad valetudinem tuendam ratione“, ibid. 1710) eine rühmende Erwähnung.