ADB:Biel, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Biel, Karl“ von Julius Loewenberg in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 623, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Biel,_Karl&oldid=- (Version vom 11. Mai 2021, 08:10 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 2 (1875), S. 623 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 11580143X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|623|623|Biel, Karl|Julius Loewenberg|ADB:Biel, Karl}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=11580143X}}    

Biel: Karl B., Dr. med., geb. 1820 zu Fritzlar, † zu Gotha 8. Mai 1868, wurde, nachdem er die medicinischen Studien in Gießen absolvirt, Assistent bei der Anatomie, ging aber bald nach Nordamerika und wurde nach der Heimkehr von da Arzt bei der deutschen Flotte in Bremen. Nach Auflösung derselben ging er nach Caracas, von hier wieder nach Nordamerika und trat alsbald während des Krimkrieges als Militärarzt in die englische Fremdenlegion. Endlich kam er 1857 nach Gotha, war 1858 und 1859 Mitredacteur der „Geographischen Mittheilungen“, und zuletzt 1860–67 Redacteur des Gothaischen Hofkalenders.

Petermann, Geogr. Mittheilungen 1869. S. 38.