ADB:Binder, Georg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Binder, Georg“ von Wilhelm Scherer in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 644, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Binder,_Georg&oldid=- (Version vom 17. Juni 2019, 11:19 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Binder, Christoph
Nächster>>>
Binder, Georg Paul
Band 2 (1875), S. 644 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Mai 2009, suchen)
GND-Nummer 13718641X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|644|644|Binder, Georg|Wilhelm Scherer|ADB:Binder, Georg}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=13718641X}}    

Binder: Georg B. aus Zürich, deutscher Dramatiker, auch Uebersetzer zweier Tractate Zwingli’s (1525). Schüler seines Landsmannes Joachim Vadianus 1517 und 1518 in Wien. Ließ als Schulmeister in Zürich Stücke von Terenz und Aristophanes in der Ursprache aufführen. Seine freie Uebersetzung des „Acolastus“ (der verlorne Sohn) von Gnapheus (1535) hatte eine bedeutende Nachwirkung. Wickram’s „Verlorner Sohn“ ist dadurch angeregt (1540). Schmeltzl bearbeitete Binder’s Stück 1545. Die Eigenthümlichkeiten der Form (in lyrisch bewegten Stellen Halbverse zu zwei Hebungen) wurden bis ins 17. Jahrhundert hinein vielfach nachgeahmt. – Weller, Volkstheater der Schweiz, S. 136–145.