ADB:Boie, Nicolaus der Ältere

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
(Weitergeleitet von ADB:Boie, Nicolaus der Jüngere)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Boje, Nikolaus“ von Paul Pressel in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 3 (1876), S. 85, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Boie,_Nicolaus_der_%C3%84ltere&oldid=- (Version vom 14. Oktober 2019, 04:01 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Bojer, Wenzel
Band 3 (1876), S. 85 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Nicolaus Boie der Ältere in der Wikipedia
GND-Nummer 135554578
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|3|85|85|Boje, Nikolaus|Paul Pressel|ADB:Boie, Nicolaus der Ältere}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135554578}}    

Boje: Nikolaus B., aus dem Nord-Vogedimansgeschlecht von Weßlingbüren stammend, wirkte hier unter großen Anfeindungen mit unaufhaltsamer Macht fürs Evangelium, so daß das ganze Kirchspiel, eines der größten in Dithmarschen, vom Papstthum abfiel. Diente als baptistischer Senior ohne Besoldung, blieb unverheirathet, um die neue Lehre vor dem Vorwurf, sie sei „ein Evangelium für die Unenthaltsamen“, zu bewahren; er glich in seiner Thätigkeit einem „Gefäß auf dem Feuer, das vor Hitze schäumet und übergeht“ etc. In den Fasten 1542 gestorben, ist er in Weßlingbüren begraben. – Der „Dithmarsische Orpheus“, bewegte er das Herz des Volkes durch Psalmen und Gesänge in niederdeutscher Sprache („O Christ, wy dancken diner güde“ etc. Magdeburger geistliche Lieder. Wackernagel, D. Kirchenl. Th. 3. S. 901–3.)

Johann Adolfi’s, genannt Neocorus, Chronik des Landes Dithmarschen, herausgegeben von Dahlmann 1827, II.