ADB:Bourcier, Jean Léonard Baron von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bourcier, Jean Léonard Baron von“ von Johann Schötter in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 3 (1876), S. 211, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Bourcier,_Jean_L%C3%A9onard_Baron_von&oldid=- (Version vom 15. Oktober 2019, 19:55 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 3 (1876), S. 211 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand März 2012, suchen)
GND-Nummer 120334941
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|3|211|211|Bourcier, Jean Léonard Baron von|Johann Schötter|ADB:Bourcier, Jean Léonard Baron von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=120334941}}    

Bourcier: Jean Léonard, Baron v. B., von französischer Familie aus dem Languedoc, geb. 17. Aug. 1649, † zu Nancy 2. oder 3. Sept. 1726, glänzte als Advocat zu Paris und Metz, feiner Beredsamkeit wegen „bouche d’or“ genannt. Nach der Eroberung Luxemburgs (1684) durch Ludwig XIV., kam er dahin als General-Procurator des Provinzial-Rathes, kehrte aber nach dem Frieden von Ryswyk (1697), laut welchem Ludwig das Herzogthum Luxemburg an Spanien abtrat, nach Metz zurück. 1698 ward er Präsident des hohen Rathes von Nancy und als solcher der Gesetzgeber Lothringens. Außer seinem berühmten Gesetzbuch verfaßte B. mehrere Schriften, unter andern „Liste et règlements sur l’instruction de procédure du conseil de Luxembourg et des princ.“.

Neumann, Les auteur luxembourgeois. Neyen, Biographie luxemb.