ADB:Brentel, Jörg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Brentel, Jörg“ von Karl Bartsch in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 3 (1876), S. 314, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Brentel,_J%C3%B6rg&oldid=- (Version vom 24. Juli 2019, 00:58 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Brentel, Friedrich
Nächster>>>
Brenz, Johannes
Band 3 (1876), S. 314 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 100081681
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|3|314|314|Brentel, Jörg|Karl Bartsch|ADB:Brentel, Jörg}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100081681}}    

Brentel: Jörg B., aus Ellbogen, lebte in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Wir besitzen von ihm erzählende und Spruchgedichte, unter jenen eines in Frauenlob’s spätem Ton, das die Geschichte von der halben Decke, Undank der Kinder gegen die Eltern, zum Gegenstand hat, unter diesen einen Trostspruch wider den Türken, und einen Spruch von Tobias Lehre an seinen Sohn (1545), beide jedoch nur mit J. B. bezeichnet.

Goedeke, Grundriß S. 239.