ADB:Caldwell, Thume de

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Caldwell, Thume de“ von Wilhelm Edler von Janko in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 3 (1876), S. 695, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Caldwell,_Thume_de&oldid=- (Version vom 23. September 2019, 21:29 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Caldara, Antonio
Nächster>>>
Calenus, Christian
Band 3 (1876), S. 695 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 136187218
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|3|695|695|Caldwell, Thume de|Wilhelm Edler von Janko|ADB:Caldwell, Thume de}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=136187218}}    

Caldwell: Thume Chevalier C., k. k. Oberst, geb. 1733 auf der gleichnamigen Besitzung seiner Eltern in Irland. Sein Name wird, nachdem er fast noch in Jünglingsjahren schon das Hauptmannspatent in der österreichischen Armee erlangt, in beinahe allen bedeutenderen Affairen des siebenjährigen Krieges, namentlich aber bei Domstädtl, wo er sich das Theresienkreuz erwarb, und bei der Eroberung von Schweidnitz durch Laudon 1761, und zwar stets mit Ehren genannt. Er starb das Jahr darauf während der Vertheidigung eben dieser Festung, an deren Einnahme er so hervorragenden Antheil genommen hatte, in Folge einer daselbst erlittenen schweren Verwundung.

Hirtenfeld, Mil. Maria-Theresien-Orden. 1. Band S. 82 und Hirtenfeld, Oesterr. Conversationslexikon 1. Bd. S. 601.