ADB:Coccius, Ernst Adolf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Coccius, Ernst Adolf“ von Julius Pagel in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 47 (1903), S. 502, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Coccius,_Ernst_Adolf&oldid=- (Version vom 8. Dezember 2019, 03:59 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Cnobloch, Karl
Band 47 (1903), S. 502 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Ernst Adolf Coccius in der Wikipedia
GND-Nummer 117691704
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|47|502|502|Coccius, Ernst Adolf|Julius Pagel|ADB:Coccius, Ernst Adolf}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=117691704}}    

Coccius: Ernst Adolf C., Augenarzt und Universitätsprofessor der Augenheilkunde in Leipzig, hier am 24. November 1890 gestorben, wurde am 19. September 1825 in Knauthain bei Leipzig geboren. Seine Studien machte C. in Leipzig, Prag und Paris und wurde 1848 Dr. med. mit der Dissertation „De morbis typhum sequentibus“. Hierauf wandte sich C. ausschließlich der Augenheilkunde zu. Von 1849–57 als Assistent von Ritterich in Leipzig sowie als Docent thätig, erlangte C. 1857 die außerordentliche, 1867 die ordentliche Professur, die er bis zu seinem Lebensende bekleidete. Sein zahlreichen Arbeiten betreffen – abgesehen von der erwähnten Inauguralabhandlung – fast ausschließlich verschiedene Abschnitte aus dem Gebiet der Augenheilkunde und sind dem Inhalt nach in der unten genannten Quelle angegeben.

Biogr. Lex. hervorr. Aerzte II, 45.