ADB:Corput, Johann van den

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Corput, Johann van den“ von Pieter Lodewijk Muller in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 4 (1876), S. 501–502, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Corput,_Johann_van_den&oldid=- (Version vom 19. September 2019, 19:49 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Corrodi, Heinrich
Band 4 (1876), S. 501–502 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johannes Corputius in der Wikipedia
GND-Nummer 119130793
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|4|501|502|Corput, Johann van den|Pieter Lodewijk Muller|ADB:Corput, Johann van den}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=119130793}}    

Corput: Johann van den C., niederländischer Ingenieur, geb. 1542 in Breda, gewann großen Ruhm seiner Tapferkeit und Ausdauer sowol als seines [502] Erfindungreichthums wegen, als er die Vertheidigung der kleinen Festung Steenwyk in Overyssel 1581 gegen die Spanier unter dem Grafen Renneberg mit so glücklichem Erfolg leitete, daß nicht allein die Stadt entsetzt, sondern auch der Feind vollkommen ruinirt wurde. Dann war er einer der Mitarbeiter des Grafen Wilhelm Ludwig, als er einer mehr wissenschaftlichen Methode, den Krieg zu führen, Eingang zu verschaffen wußte, und half 1592 die früher von ihm vertheidigte, jedoch später überraschte Festung durch die neue wissenschaftliche Belagerungskunst erobern. Er starb 1611.