ADB:Cosmar, Emanuel Wilhelm Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Cosmar, Eman. Wilh. Karl“ von Jacob Achilles Mähly in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 4 (1876), S. 513, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Cosmar,_Emanuel_Wilhelm_Karl&oldid=- (Version vom 23. Oktober 2019, 13:40 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Cosmar, Alexander
Nächster>>>
Cossel, Paschen von
Band 4 (1876), S. 513 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Juni 2011, suchen)
GND-Nummer 100842577
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|4|513|513|Cosmar, Eman. Wilh. Karl|Jacob Achilles Mähly|ADB:Cosmar, Emanuel Wilhelm Karl}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100842577}}    

Cosmar: Eman. Wilh. Karl C., Prediger, Philanthrop und Schriftsteller, geb. zu Neuruppin am 26. März 1763, erzogen in einem Berliner Waisenhaus, nach vollendeten Studien zu Halle als Prediger in Berlin (1786) angestellt, seit 1804 Assistent im Staatsarchiv, als Consistorialrath im J. 1812 pensionirt, langjähriger Redacteur der Voß’schen und der Spener’schen Zeitung, Verfasser mancher theils historisch-archivarischer, theils kirchlicher und religiöser, theils gemeinnütziger Abhandlungen (er empfiehlt z. B. den Genuß des Pferdefleisches und das Begraben in offenen Särgen), † am 7. Oct. 1844.

Neuer Nekrolog 1844.