ADB:Cron, Heinrich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Cron, Heinrich“ von Karl Felix Halm in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 4 (1876), S. 608, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Cron,_Heinrich&oldid=- (Version vom 16. Juli 2019, 16:53 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 4 (1876), S. 608 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Heinrich Cron in der Wikipedia
GND-Nummer 135725429
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|4|608|608|Cron, Heinrich|Karl Felix Halm|ADB:Cron, Heinrich}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135725429}}    

Cron: Heinrich C., Philolog, geb. 23. Dec. 1844 zu Erlangen, wo damals sein Vater, der spätere Rector des protestantischen Gymnasiums in Augsburg, Studienlehrer war, † 31. Dec. 1874. Auf dem Gymnasium zu St. Anna in Augsburg trefflich vorgebildet, widmete sich C. auf den Universitäten zu Erlangen und Leipzig mit allem Eifer und bestem Erfolge dem Studium der Philologie. Nach rühmlich bestandener Lehramtsprüfung wurde er 1869 zum Lehrer an der lateinischen Schule in Memmingen, 1871 am Gymnasium zu Ansbach ernannt, als welcher er sich durch seine Kenntnisse sowol als durch seinen liebenswürdigen Charakter eine hohe Achtung erwarb. Daß sein frühzeitiges und so ganz unerwartetes Hinscheiden auch ein Verlust für die Wissenschaft war, beweisen die zahlreichen gediegenen Beiträge, die er in die geachtetsten philologischen und pädagogischen Zeitschriften, besonders über griechische Tragiker geliefert hat.

Nachruf in der Zeitschr. für österr. Gymn. 1875. S. 107 f.