ADB:Düsterwald, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Düsterwald, Johann“ von Leonhard Ennen in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 497, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:D%C3%BCsterwald,_Johann&oldid=- (Version vom 20. September 2019, 04:13 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 5 (1877), S. 497 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 13572788X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|497|497|Düsterwald, Johann|Leonhard Ennen|ADB:Düsterwald, Johann}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=13572788X}}    

Düsterwald: Köln hat drei Glockengießer dieses Namens aufzuweisen: Johann, Christian und Gerhard. Johann lebte am Ende des 14. Jahrhunderts. Im J. 1380 goß er eine Glocke der St. Severinskirche, wozu der Canonicus Dr. Johannes de Cervo einen Theil der Mittel bot; im J. 1400 goß er eine Glocke in Neuß. Gerhard und Christian waren wahrscheinlich seine Söhne. Beide gossen gemeinschaftlich 1418 eine Glocke der St. Peterskirche. Von Christian kennen wir eine Glocke in St. Johann auf der Severinstraße, 1403, eine in St. Peter, 1416, eine Uhrglocke im Rathhause, zwei Glocken in St. Kunibert, 1413.