ADB:Dresler, Justus Heinrich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Dresler, Justus Heinrich“ von Moritz Cantor in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 397, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Dresler,_Justus_Heinrich&oldid=- (Version vom 6. Dezember 2019, 18:05 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Dressler, Gallus
Nächster>>>
Dressel, Albert
Band 5 (1877), S. 397 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Justus Heinrich Dresler in der Wikipedia
GND-Nummer 135705185
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|397|397|Dresler, Justus Heinrich|Moritz Cantor|ADB:Dresler, Justus Heinrich}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135705185}}    

Dresler: Justus Heinrich D., Mathematiker, geb. zu Herborn im Mai 1775, † zu Dillenburg 15. Decbr. 1839. Professor an dem Gymnasium zu Herborn und Weilburg, seit September 1827 Rector des Pädagogiums zu Dillenburg. In letzterer Eigenschaft veröffentlichte er Ostern 1828 ein sehr gehaltvolles, historisch-mathematisches Programm: „Eratosthenes von der Verdoppelung des Würfels“. Später erschienen noch: „Theorie der Parallelen“, Wiesbaden 1834 und „Beweis des Satzes von der Winkelsumme des Vielecks“, Wiesbaden 1837.

Vgl. Poggendorf, Biogr.-litter. Handwörterbuch Bd. I. S. 602, Leipzig 1863.